Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner nach Betrug zurückgewinnen

Partner nach Betrug zurückgewinnen

13. April 2018 um 15:28

Hallo zusammen,

ich brauche bitte Hilfe bzw Erfahrungsberichte.

Mein Freund und ich sind seit 10 Jahren zusammen. Wir haben viel zusammen erlebt und aufgebaut- er hat sich selbstständig gemacht und ich war bei ihm angestellt. Im Laufe der Zeit drehte sich alles- verständlicherweise- fast nur noch um das Unternehmen und nicht mehr um uns als Paar. Ich hatte das mehrfach angesprochen, aber es hat sich nichts geändert.
Vor 3 Jahren habe ich mit jmd angefangen zu schreiben; wir haben uns auch getroffen, aber außer Flirten und dirty talk ist nichts gelaufen. Das ist nach einer Weile auch im Sande verlaufen. Beruflich bedingt haben wir uns zwar gesehen, aber mehr ist nicht passiert zwischen uns.

Letzten Sonmer habe ich dann wieder jmd kennengelernt, der offen gezeigt hat, wie gut er mich fand. Nach 4-5 Monaten habe ich ihm dann meine Nummer gegeben und wir haben angefangen zu schreiben. Getroffen haben wir uns 3x. Wir haben geknutscht, aber mehr ist nicht passiert.

Das ganze ist rausgekommen, weil mein Freund eine anonyme Karte bekommen hat, in der steht, er solle sich doch besser mal genau ansehen, was ich so treibe.
Er hat mich erst 2 Wochen später darauf angesprochen...in der Zwischenzeit hatte er auch alte Chatverläufe angeblich zugespielt bekommen (ich glaube eher, er hat mein Handy- Backup auf dem Rechner ausgelesen).
Wir haben uns ausgesprochen, haben auch erkannt, dass wir beide schon in der Vergangenheit Fehler gemacht hatten und hatten gesagt, wir wollten einen Neuanfang starten.

Er war dann 10 Tage im Urlaub (war schon langfristig geplant). Die ganze Zeit über hätte ich keinen Kontakt mehr zu dem/ den anderen. Hatte nur, auf Wunsch meines Freundes, geschrieben, dass wir quasi aufgeflogen sind und ich keinen Kontakt mehr will.
Einen Tag sowohl vor als auch nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub habe ich mich allerdings mit meiner „Affäre“ getroffen, da plötzlich (obwohl das vorher nie Thema war) derjenige der Meinung war, wir würden so gut zusammen passen und wir sollten es mal probieren. Nummer löschen hatte nichts gebracht, also haben wir uns getroffen, damit ich ihm klarmachen konnte, dass ich das nicht will. Allerdings hat er erst aufgehört zu schreiben, als ich ihm das danach nochmal geschrieben habe und ihn blockiert habe.

Leider hatte mein Freund einen Privatdetektiv engagiert für die Zeit seines Urlaubs und von daher ein Telefonat und auch beide Treffen mitbekommen. Bloderweise hatte ich ihm das verheimlicht, weil ich nicht wollte, dass er sich Sorgen macht und ich dachte, ich kriege das schon geregelt.

Daraufhin hat er Schluss gemacht, da er sich erneut hintergangen gefühlt hat. Er hat nicht unrecht damit, aber mehr als schreiben und knutschen (definitiv schon schlimm genug) ist nichts gelaufen und die erneuten Treffen sollten das nur endgültig beenden, weil der andere das vorher nicht verstanden hat.

Das Thema ist noch ein bisschen komplexer, aber ich hoffe, es ist ungefähr klar, was passiert ist.
Ich würde alles dafür tun, meinen Freund zurückzugewinnen und würde nie wieder denselben Fehler machen! Interessanterweise haben wir nämlich nach der Trennung einige wirklich gute und für beide Seiten aufschlussreiche Gespräche geführt. Auch habe ich erst jetzt das Gefühl, dass wirklich alles ausgesprochen ist und wir eigentlich immer das gleiche wollten, nur unterschiedliche Arten hatten, das zu zeigen und unsere Wunsche und Gedanken zu formulieren.
Simpel ausgedrückt kam es nur zu diesen 2 Entgleisungen, weil ich mich und unsere Beziehung komplett vernachlässigt gefühlt habe. Ich war nicht begehrenswert, sondern quasi nur noch Mitarbeiterin und WG- Partnerin. Meinem Freund war das gar nicht bewusst, obwohl ich das- meiner Meinung nach- schon so formuliert hatte.

Jetzt sind wir also getrennt, ich will ihn unbedingt zurück, aber versuche derzeit, ihn nicht unter Druck zu setzen. Ich wohne im Moment nicht zuhause und von der Arbeit bin ich freigestellt. Wir haben aber 2 Hunde, mit denen wir gemeinsam 3-4x die Woche Gassi gehen. Ich würde ihn am liebsten jeden Tag sehen, weiß aber auch, dass ich ihn damit unter Druck setzen würde und das wäre kontraproduktiv. Wie gesagt hatten wir nach der Trennung vor 3 Wochen auch wirklich tolle Gespräche und auch körperlich war es schön. Ich wüsste jetzt gerne, ob es noch eine Chance gibt. Ich traue mich aber nicht, ihn zu fragen, weil ich möchte, dass er Zeit hat, das ganze erstmal zu verdauen.

Nun also meine Frage in die Runde (und falls es Erfahrungen von Männern gäbe, die in der Situation meines Freundes sind, wäre das großartig!):
wie bewerten Außenstehende meine Chancen, natürlich ohne uns oder die ganzen Details zu kennen?
Ist die Gesprächsbereitschaft seinerseits ein gutes Zeichen, obwohl er sich nicht von alleine bei mir meldet, sondern nur auf meine Nachrichten reagiert?
Sollte ich ihn fragen, ob ich mir Hoffnungen auf eine erneute Chance machen darf oder sollte ich abwarten, bis er selbst etwas dazu sagt? Meine Sachen sind übrigens noch fast alle in unserem gemeinsamen Zuhause.
Zwischenzeitlich melde ich mich auch mal ein paar Tage nicht, weil ich natürlich darauf hoffe, dass er sich meldet (was er nicht tut) und weil ich ihm ein bisschen Raum geben möchte.Beruflich ist er auch sehr eingespannt.
Ich habe aber Angst, dass er sich dadurch noch mehr von mir entfernt. Gleichzeitig will ich ihn nicht nerven.

Achja, er glaubt mir nicht, dass da nicht mehr gelaufen ist. Es ist ja schon schlimm genug, was passiert ist und hintergangen habe ich ihn, aber er kann sich nicht vorstellen, dass da körperlich nicht mehr passiert ist. Ist es aber wirklich nicht! Und ich war auch in keinen der beiden verliebt, sondern habe ganz egoistisch für mich nur das Gefühl genossen, interessant zu sein. Dabei will ich eigentlich nichts mehr, als für meinen Freund interessant und begehrenswert zu sein und von ihm geliebt zu werden!

Sorry für diesen Endlos- Text! Ich würde mich trotzdem freuen, falls jemand Tipps oder Erfahrungsberichte für mich hätte!

Mehr lesen

13. April 2018 um 15:38

du bist ja ne uschi ... 

du lügst nicht nur deinen freund an, sondern auch noch uns.

um jemanden mitzuteilen, dass du keinen kontakt mehr willst, musst du den jenigen doch nicht nochmals treffen. es reicht per whatsapp oder per email. 

du bist total aufgeflogen.

hoffentlich nimmt er dich nie wieder zurück. du bist so unaufrichtig. schade, um deinen ex-freund. 

19 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:54

Warum willst du denn zu ihm zurück? Wie ich lese ist er berufmich immer noch sehr eingespannt. Kurz über lang wirst du dich wieder vernachlässigt fühlen und dich mit fremden Männern treffen um zu quatschen, knutschen whatever....

Solange du nicht lernst permanent im Rampenlicht stehen zu wollen, dich selber zu beschäftigen, ohne fremde Männer, gibt es sowieso keine Zukunft für Euch.

Ich hätte Dir auch nicht geglaubt an seiner Stelle und mal ganz ehrlich wie blöd muss man sein? Du hast sein Vertrauen schon einmal miss raucht und triffst dich heimlich mit einem Typen, der ein NEIN am telefon nicht versteht, und das ganze als Dein Freund im Urlaub war ????? 

Iss klar !

Er hat den richtigen riecher gehabt jemanden auf Dich anzusetzen und zeigt auch wie wenig  Vertrauen er zu dir hat.

Ich glaube nicht dass dr euch noch eine Chance gibt. Ich würde es an sei er Stelle auch nicht.

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 15:56
In Antwort auf fresh0089

du bist ja ne uschi ... 

du lügst nicht nur deinen freund an, sondern auch noch uns.

um jemanden mitzuteilen, dass du keinen kontakt mehr willst, musst du den jenigen doch nicht nochmals treffen. es reicht per whatsapp oder per email. 

du bist total aufgeflogen.

hoffentlich nimmt er dich nie wieder zurück. du bist so unaufrichtig. schade, um deinen ex-freund. 

Vielleicht war er taub

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 16:27


Für mich wäre das Thema auch durch, weil eben das Vertrauen einfach weg wäre.

Ich bewerte dein Verhalten nicht, aber sehr clever war es natürlich nicht.

Unnd irgendwie bleibt bei mir das Gefühl, dass das nur die halbe Wahrheit ist.
Und genau das, wird dein Freund auch so wahrnehmen und damit besteht keine Grundlage mehr für eine Beziehung.
Bei deiner "Nur geknutscht-Nummer" würden bei mir auch alle Alarmglocken angehen....
Mit 12 bleibt es beim Knutschen....aber nicht mit 30 oder ähnlichem Alter.


 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 20:02

Was ein Kindergarten, sowas darf man nicht ernst nehmen. Spätestens nach der Zeile mit dem Privatdetektiv musste ich hier los lachen. Dauerkonsument von RTL, VOX und co. lässt grüßen..😂

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 22:09
In Antwort auf leika-1

Hallo zusammen,

ich brauche bitte Hilfe bzw Erfahrungsberichte.

Mein Freund und ich sind seit 10 Jahren zusammen. Wir haben viel zusammen erlebt und aufgebaut- er hat sich selbstständig gemacht und ich war bei ihm angestellt. Im Laufe der Zeit drehte sich alles- verständlicherweise- fast nur noch um das Unternehmen und nicht mehr um uns als Paar. Ich hatte das mehrfach angesprochen, aber es hat sich nichts geändert. 
Vor 3 Jahren habe ich mit jmd angefangen zu schreiben; wir haben uns auch getroffen, aber außer Flirten und dirty talk ist nichts gelaufen. Das ist nach einer Weile auch im Sande verlaufen. Beruflich bedingt haben wir uns zwar gesehen, aber mehr ist nicht passiert zwischen uns.

Letzten Sonmer habe ich dann wieder jmd kennengelernt, der offen gezeigt hat, wie gut er mich fand. Nach 4-5 Monaten habe ich ihm dann meine Nummer gegeben und wir haben angefangen zu schreiben. Getroffen haben wir uns 3x. Wir haben geknutscht, aber mehr ist nicht passiert.

Das ganze ist rausgekommen, weil mein Freund eine anonyme Karte bekommen hat, in der steht, er solle sich doch besser mal genau ansehen, was ich so treibe. 
Er hat mich erst 2 Wochen später darauf angesprochen...in der Zwischenzeit hatte er auch alte Chatverläufe angeblich zugespielt bekommen (ich glaube eher, er hat mein Handy- Backup auf dem Rechner ausgelesen).
Wir haben uns ausgesprochen, haben auch erkannt, dass wir beide schon in der Vergangenheit Fehler gemacht hatten und hatten gesagt, wir wollten einen Neuanfang starten.

Er war dann 10 Tage im Urlaub (war schon langfristig geplant). Die ganze Zeit über hätte ich keinen Kontakt mehr zu dem/ den anderen. Hatte nur, auf Wunsch meines Freundes, geschrieben, dass wir quasi aufgeflogen sind und ich keinen Kontakt mehr will.
Einen Tag sowohl vor als auch nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub habe ich mich allerdings mit meiner „Affäre“ getroffen, da plötzlich (obwohl das vorher nie Thema war) derjenige der Meinung war, wir würden so gut zusammen passen und wir sollten es mal probieren. Nummer löschen hatte nichts gebracht, also haben wir uns getroffen, damit ich ihm klarmachen konnte, dass ich das nicht will. Allerdings hat er erst aufgehört zu schreiben, als ich ihm das danach nochmal geschrieben habe und ihn blockiert habe.

Leider hatte mein Freund einen Privatdetektiv engagiert für die Zeit seines Urlaubs und von daher ein Telefonat und auch beide Treffen mitbekommen. Bloderweise hatte ich ihm das verheimlicht, weil ich nicht wollte, dass er sich Sorgen macht und ich dachte, ich kriege das schon geregelt. 

Daraufhin hat er Schluss gemacht, da er sich erneut hintergangen gefühlt hat. Er hat nicht unrecht damit, aber mehr als schreiben und knutschen (definitiv schon schlimm genug) ist nichts gelaufen und die erneuten Treffen sollten das nur endgültig beenden, weil der andere das vorher nicht verstanden hat.

Das Thema ist noch ein bisschen komplexer, aber ich hoffe, es ist ungefähr klar, was passiert ist.
Ich würde alles dafür tun, meinen Freund zurückzugewinnen und würde nie wieder denselben Fehler machen! Interessanterweise haben wir nämlich nach der Trennung einige wirklich gute und für beide Seiten aufschlussreiche Gespräche geführt. Auch habe ich erst jetzt das Gefühl, dass wirklich alles ausgesprochen ist und wir eigentlich immer das gleiche wollten, nur unterschiedliche Arten hatten, das zu zeigen und unsere Wunsche und Gedanken zu formulieren. 
Simpel ausgedrückt kam es nur zu diesen 2 Entgleisungen, weil ich mich und unsere Beziehung komplett vernachlässigt gefühlt habe. Ich war nicht begehrenswert, sondern quasi nur noch Mitarbeiterin und WG- Partnerin. Meinem Freund war das gar nicht bewusst, obwohl ich das- meiner Meinung nach- schon so formuliert hatte.

Jetzt sind wir also getrennt, ich will ihn unbedingt zurück, aber versuche derzeit, ihn nicht unter Druck zu setzen. Ich wohne im Moment nicht zuhause und von der Arbeit bin ich freigestellt. Wir haben aber 2 Hunde, mit denen wir gemeinsam 3-4x die Woche Gassi gehen. Ich würde ihn am liebsten jeden Tag sehen, weiß aber auch, dass ich ihn damit unter Druck setzen würde und das wäre kontraproduktiv. Wie gesagt hatten wir nach der Trennung vor 3 Wochen auch wirklich tolle Gespräche und auch körperlich war es schön. Ich wüsste jetzt gerne, ob es noch eine Chance gibt. Ich traue mich aber nicht, ihn zu fragen, weil ich möchte, dass er Zeit hat, das ganze erstmal zu verdauen.

Nun also meine Frage in die Runde (und falls es Erfahrungen von Männern gäbe, die in der Situation meines Freundes sind, wäre das großartig!):
wie bewerten Außenstehende meine Chancen, natürlich ohne uns oder die ganzen Details zu kennen?
Ist die Gesprächsbereitschaft seinerseits ein gutes Zeichen, obwohl er sich nicht von alleine bei mir meldet, sondern nur auf meine Nachrichten reagiert?
Sollte ich ihn fragen, ob ich mir Hoffnungen auf eine erneute Chance machen darf oder sollte ich abwarten, bis er selbst etwas dazu sagt? Meine Sachen sind übrigens noch fast alle in unserem gemeinsamen Zuhause.
Zwischenzeitlich melde ich mich auch mal ein paar Tage nicht, weil ich natürlich darauf hoffe, dass er sich meldet (was er nicht tut) und weil ich ihm ein bisschen Raum geben möchte.Beruflich ist er auch sehr eingespannt.
Ich habe aber Angst, dass er sich dadurch noch mehr von mir entfernt. Gleichzeitig will ich ihn nicht nerven. 

Achja, er glaubt mir nicht, dass da nicht mehr gelaufen ist. Es ist ja schon schlimm genug, was passiert ist und hintergangen habe ich ihn, aber er kann sich nicht vorstellen, dass da körperlich nicht mehr passiert ist. Ist es aber wirklich nicht! Und ich war auch in keinen der beiden verliebt, sondern habe ganz egoistisch für mich nur das Gefühl genossen, interessant zu sein. Dabei will ich eigentlich nichts mehr, als für meinen Freund interessant und begehrenswert zu sein und von ihm geliebt zu werden!

Sorry für diesen Endlos- Text! Ich würde mich trotzdem freuen, falls jemand Tipps oder Erfahrungsberichte für mich hätte!
 

Also zu jeder gesunden Beziehung gehört Reden.

Wer das verlernt und den Partner missachtet und dann Konsequenzen zieht im Fremdgehen.

Ist bei mir unten durch und fertig, da hilft auch kein Selbstmitleid und keine Schadensbegrenzung mehr.

Wer da so weg ist emotional, Derjenige ist Geschichte egal was er da erzählt und was er vorschiebt als Grund, das Vertrauen ist weg und das kann man nicht mehr  anquatschen !

Akzeptieren und fertig und Deinen Weg gehen und fertig !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen