Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner mit Kindern - Vor - und Nachteile?

Partner mit Kindern - Vor - und Nachteile?

14. September 2011 um 23:40

Wenn ein Mann / Frau schon Kinder hat, worin liegen da für einen als neuer Partner die Vorteile bzw die Nachteile?

Bisher halte ich Abstand von Männern die groß betonen dass sie schon Kinder haben. Denn die Kinder werden von den Männer so in den Himmel gehoben und es wird groß betont, dass die Kinder immer an erster Stelle stehen und sein Ein und alles sind und er mit ihnen viel Zeit verbringt oder die Wochenenden den Kindern gehört.(Bitte nicht falsch verstehen: Allgemein gesehen finde ich das natürlich auch richtig so und sehr verantwortungsvoll)!

Sowas schreckt mich etwas ab. Zumindest wenn die Kinder noch recht klein sind. Dann wäre da auch immer noch die EX mit der der Partner wegen den Kindern immer noch Kontakt halten müsste und es sicherlich entweder zu Reibereien kommt oder die Ex halt immer präsent bleibt. Und dann gibt es noch die sache mit dem Unterhalt zahlen.....

Aber...welche vorteile gibt es an dem ganzen?

Lg Angellaney

Mehr lesen

15. September 2011 um 0:30


Mein Partner hat ein Kind, inzwischen 7 Jahre alt und wir sind 5 Jahre zusammen.

Der Kleine lebt immer eine Woche bei uns und eine Woche bei seiner Mama und ihrem Freund.

Reibereien gibt es zwischen uns vieren keine, höchstens mal zwischen Mama und Papa wegen der Erziehung
Klar, dass die beiden oft Kontakt haben, und ab und zu unternehmen wir auch etwas zu fünft.

Vorteile sind ganz klar: Ein Kind bringt immer Sonne und Leben ins Haus Durch den Wochenwechsel bleibt uns aber genug Zeit für Zweisamkeit und als Paar. Und ich finde meinen Partner toll als Vater und so sehe ich ja gleich, wie er ist in dieser Rolle.

Nachteile gibt es nur in dem Punkt, dass wir zwecks Umzug nicht ganz so flexibel sind momentan wie wir es gerne wären (wegen der Schule).

LG Knoepfli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 10:51

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 11:05

Ich habe auch einen Freund mit Kind....
...und das ist gar nicht schlecht. Sicherlich hast du insofern recht, dass das Kind auf der Nr 1 ist. Das wirst auch nie ändern können, auch wenn es wehtut, ebenso den Kontakt zur Ex.
Aber sieh es mal so - er kann Verantwortung übernehmen, ist kein "oh gott, ein Kind, ich muss weg-Typ" Das sind durchaus positive Eigenschaften.
Klar schmerzt es, wenn man zwischendurch mal merkt, dass man "nur" Nr 2 ist. Aber daraus kann man nur lernen, im positiven Sinne. Man ist im Leben nicht immer die Nummer 1. Außerdem ist es total schön, Familie zu spielen auch wenn es nicht dein Kind ist....das fühlt sich irgendwann so an, ich weiß das....

LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 11:07
In Antwort auf pili_12837188

Ich habe auch einen Freund mit Kind....
...und das ist gar nicht schlecht. Sicherlich hast du insofern recht, dass das Kind auf der Nr 1 ist. Das wirst auch nie ändern können, auch wenn es wehtut, ebenso den Kontakt zur Ex.
Aber sieh es mal so - er kann Verantwortung übernehmen, ist kein "oh gott, ein Kind, ich muss weg-Typ" Das sind durchaus positive Eigenschaften.
Klar schmerzt es, wenn man zwischendurch mal merkt, dass man "nur" Nr 2 ist. Aber daraus kann man nur lernen, im positiven Sinne. Man ist im Leben nicht immer die Nummer 1. Außerdem ist es total schön, Familie zu spielen auch wenn es nicht dein Kind ist....das fühlt sich irgendwann so an, ich weiß das....

LG


Mann mit Kind heisst nicht zwangsläufig, dass man als Partnerin automatisch erst an zweiter Stelle kommt.

Zumindest bei uns weiss ich, dass Sohnemann und ich BEIDE an erster Stelle stehen und das ist auch richtig so! Ist doch nicht anders wie bei eigenen Kindern, die hebe ich ja auch nicht über die Ehefrau/Ehemann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 14:32
In Antwort auf knoepfli


Mann mit Kind heisst nicht zwangsläufig, dass man als Partnerin automatisch erst an zweiter Stelle kommt.

Zumindest bei uns weiss ich, dass Sohnemann und ich BEIDE an erster Stelle stehen und das ist auch richtig so! Ist doch nicht anders wie bei eigenen Kindern, die hebe ich ja auch nicht über die Ehefrau/Ehemann.

Das ist, glaube ich
bei jedem anders.
Mein Freund hat seine Kleine alle 2 Wochen mal und das findet er ganz schrecklich, denn die Mutter hat einige Psychische "Störungen", und das ist kein Scherz.

Ihm ist das zu wenig. Aber ich habe ihm mittlerweile zu verstehen gegeben, dass es mich verletzt, wenn er das so raushängen lässt. Seitdem geht es da etwas besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 16:57

VORTEIL?
Ist nur blöd, wenn Frau aber noch kein Kind hat und gerne ein eigenes haben möchte.....!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 20:12

Der vorteil
wenn du bock aufn kind hast, haste ja dann quasi eins und musst nicht dafür bezahlen.

das ist der einzige vorteil.

ansonsten seh ich da nur nachteile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 20:40

...
> Bisher halte ich Abstand von Männern die groß betonen
> dass sie schon Kinder haben.

Wenn ich mal so ehrlich sein darf- so wie du schreibst solltest du das auch weiterhin tun.

Weshalb fragst du überhaupt nach den Vorteilen? Versuchst du dir einen Mann mit Kind schmackhaft zu machen? Oder sind dir die kinderlosen Kandidaten ausgegangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 20:46

1. Stelle
Davon gibts zwei Sichtweisen:

Natürlich stehen Kinder an erster Stelle, wenn es um ihre Bedürfnisse geht. Schliesslich sind sie ja das schwächste Glied in der Kette und danach richtet man sich. Das ist selbst für mich so, obwohl es nicht mein leibliches Kind ist.

Was aber nicht heisst, dass man alle Sperenzchen mitmachen muss und nach Pfeife der Kinder und Ex tanzt. Das wäre dann auch 1.Stelle, aber nicht die gesunde



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 20:56

Ein Vorteil
und zwar ein großer Vorteil ist es, wenn beide Partner es schaffen, ihre/seine bzw. ihre und seine Kinder unter einen Hut zu bekommen, so dass jeder der Beteiligten (Kinder und Partner) zufrieden mit der Situation leben kann.

Die Aussage einer Frau, dann bin ich (vielleicht) nicht seine Nr.1 halte ich für riesengroßen Blödsinn.

Ein Partner der, wie oben erwähnt, es schafft beides unter einen Hut zu bekommen, der kann durchaus seinen Kindern und seiner Partnerin das Gefühl geben, bei ihm die Nr.1 zu sein. Denn Liebe zu Kindern ist immer eine andere als die Liebe zu einer Partnerin.

Ich habe 3 Kinder und mein Partner hat 2 Kinder mit in die Beziehung gebracht und es hat nie Probleme damit gegeben.

Wir wissen genau, dass unsere Kinder immer an erster Stelle kommen aber auch als Paar können wir uns sehr gut auch das Gefühl geben, mein Partner ist mir sehr wichtig und steht bei mir partnerschaftlich gesehen an erster Stelle.
Ich habe jedenfalls bisher nie etwas vermißt und mich auch nie hinter den Kindern zurückgesetzt gefühlt, weil ich es akzeptieren kann, dass er Kinder aus seiner früheren Ehe hat, genau wie ich auch.

Eifersucht hat in so einer Konstellation (Partner mit Kind) nichts zu suchen und wer das nicht kapiert, sollte sich von Partnern mit Kindern aus früheren Beziehungen fernhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest