Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner mit Kind

Partner mit Kind

16. Juni um 15:28

Hallo ihr Lieben,

Ich bin total verzweifelt und fühle mich echt schlecht. Mein Freund (38) und ich 27 sind nun seit einem Jahr ein Paar.
Ich bin absolut kein Kinder-Mensch. Kann mit ihnen nichts anfangen und habe auch keinerlei Emotionen für sie. Es war schon immer so und manchmal denke ich, ich habe total einen an der Klatsche.
Wir sind sehr sehr schnell zusammengezogen und nach und nach ist mir aufgefallen, dass ich doch nicht so gut damit klar komme, dass er Daddy ist wie gedacht.
Das Kind ist nicht geplant gewesen, sie wollte es aber, was ich ja auch verstehen kann, behalten. Die beiden trennten sich noch in der Schwangerschaft und verkrachten sich sehr. Sie enthielt ihm das Kind sehr lange (14 Monate) und er baute überhaupt keine Bindung auf. Nun ist es so, dass der Kleine (6) zwar alle zwei Wochen kommt, aber mein Freund hat einfach keine Bindung. Es ist keine wirkliche Liebe da, so schlimm es sich anhört. Er steht aber zu seiner Verantwortung und lässt es den Kleinen natürlich nicht wissen/merken.
Seine EX macht uns das Leben zur Hölle. Es gibt nur Streit und mich kennenlernen möchte sie auch nicht.
Jedesmal wenn  der Kleine da ist, geht es mir sehr schlecht. Ich denke darüber nach, dass es das Kind einer anderen Frau ist und es immer eine Verbindung gibt. Mir tut das sehr weh. Sie ist sehr hübsch und ich habe total die komplexe und leide. Wenn der Kleine da ist, merke ich, dass ich mich total zurückziehe. Ich möchte nicht in den Arm genommen werden und kann meinen Freund nicht an mich ranlassen. Irgendwas hemmt mich. Der Kleine bekommt von all dem nichts mit. Ich bin sehr lieb zu ihm, kuschel und Spiele mit ihm. In mir drin, sieht es aber einfach anders aus und das zerfrisst mich. Mein Freund kennt meine Sorgen, aber er weiß auch nicht weiter.
Ich liebe ihn sehr, aber dennoch weiß ich nicht weiter.

Steckt einer von euch in der gleichen Situation? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Mehr lesen

16. Juni um 15:38

Wenn es dich so mitnimmt, dass der kleine an den Papa-Wochenenden zu euch kommt, warum machst du dann nicht etwas mit Freunden/innen ohne deinen Partner und ohne das Kind? Du musst keine Ersatzmama oder Kindergärtnerin spielen, wenn du nicht willst oder nicht kannst.

Der Kindsvater kann mit dem Kind ja auch alleine etwas ausserhäusig machen.

Und glaube mir, ein Kind spürt immer, ob es angenommen ist und es geliebt wird oder ob es nur der Pflicht halber da ist. Es ist nicht gesund für das Kind, wenn es auf so viel Negativität trifft, wenn es bei euch ist.

Was deine Komplexe gegenüber der Ex und Kindsmutter angeht - es heisst ja nicht umsonst EXFreundin, weil es nämlich vorbei ist und da keine Liebe da ist. Da kann die Ex noch so hübsch sein, sie ist nicht die Liebespartnerin. Die bist nämlich du.

Generell denke ich, es dass du alles zu sehr auf dich beziehst. Sowohl das Kind als auch die Vaterpflichten als auch die Ex. Es hat alles nichts mit dir zu tun.. Du kannst deinen Partner in der Betreuung unterstützen, musst du aber nicht. Du kannst ja alles an dir vorbeiziehen lassen, wenn du so wenig mit dem Kind und den Konflikten seiner Expartnerin anfangen kannst. Warum zwingst du dir da eine Rolle auf, die du gar nicht haben möchtest?

Und wenn dein Freund nichts mit seinem Sohn anfangen kann,dann ist das traurig, sollte aber mit eurer Beziehung doch nichts zu tun haben. Ebenso der Streit mit der Ex. Sag da deinem Freund, dass du keinen Bock auf seine Altlasten hast und darum nciht in die Streitereien mit der Ex reingezogen werden möchtest. Das soll er bitte selber lösen, er ist ja schliesslich gross genug.




 

3 LikesGefällt mir

16. Juni um 15:39

...und ja, ich kenne eine ähnliche Situation aus meinem eigenen Leben. Das beste ist wirklcih, wenn man diese toxischen und destruktiven Verhaltensweisen der Expartner des aktuellen Partners nicht an sich rankommen lässt. Eventuell kannst du deinem Partner noch Kommunikationstipps zur Konfliktlösung vorschlagen, aber mehr ist echt nicht deine Sache.

Gefällt mir

16. Juni um 15:43

Kenne ich, mein Freund hat ebenso ein Kind welches alle 2 Wochen bei uns ist.
Aber du hast doch von Anfang an gewusst das er ein Kind hat, oder?

So 'scheiße' es klingt, musst du dir wirklich gut überlegen ob du so eine Beziehung willst und wenn nicht, dich gegebenfalls trennen. Die ex wird immer ein Teil des Partners bleiben weil sie die Mutter ist von seinem Kind. Wenn er dich nicht wollen würde, dann wäre er wohl nicht bei dir also mach dir keine Gedanken darum, du hast bestimmt deine Qualitäten! 

Wenn du selber keinen Kinderwunsch hast oder noch nicht, dir nicht vorstellen kannst ein 'fremdes / nicht laibliches' Kind großzuziehen, bzw. Dich die Situation wirklich erdrückt würde ich es auf Zwang nicht probieren. Das kann wirklich schwer sein. Mein Freund redet noch heute teilweise über die Ex weil sie immer relativ häufig ein Thema ist wegen sehen, Anlässe etc. Es kann schon mal wirklich wehtun. Wenn du dir das nicht vorstellen kannst, dann trenn dich bevor du dich noch mehr damit fertig machst. 

Gefällt mir

19. Juni um 0:21

Entschuldigt- Irgendwie habe ich noch nicht ganz durchschaut wie man hier seine Beiträge verfolgen kann....

Überwiegend bin ich immer weg. Ich versuche so gut es geht mich woanders aufzuhalten und doch kann ich es oft nicht vermeiden. Vielleicht versuche ich tatsächlich zu sehr in die Rolle reinzuschlüpfen und scheiter. 
Ich habe über eine Trennung nachgedacht, weil ich einfach nicht weiß, wie ich künftig damit zurecht kommen soll, aber der Gedanke zerreißt mich total. Ich möchte ihn nicht verlieren, finde aber einfach keine Lösung...

Gefällt mir

19. Juni um 3:42
In Antwort auf rosalie_12

Hallo ihr Lieben,

Ich bin total verzweifelt und fühle mich echt schlecht. Mein Freund (38) und ich 27 sind nun seit einem Jahr ein Paar.
Ich bin absolut kein Kinder-Mensch. Kann mit ihnen nichts anfangen und habe auch keinerlei Emotionen für sie. Es war schon immer so und manchmal denke ich, ich habe total einen an der Klatsche.
Wir sind sehr sehr schnell zusammengezogen und nach und nach ist mir aufgefallen, dass ich doch nicht so gut damit klar komme, dass er Daddy ist wie gedacht.
Das Kind ist nicht geplant gewesen, sie wollte es aber, was ich ja auch verstehen kann, behalten. Die beiden trennten sich noch in der Schwangerschaft und verkrachten sich sehr. Sie enthielt ihm das Kind sehr lange (14 Monate) und er baute überhaupt keine Bindung auf. Nun ist es so, dass der Kleine (6) zwar alle zwei Wochen kommt, aber mein Freund hat einfach keine Bindung. Es ist keine wirkliche Liebe da, so schlimm es sich anhört. Er steht aber zu seiner Verantwortung und lässt es den Kleinen natürlich nicht wissen/merken.
Seine EX macht uns das Leben zur Hölle. Es gibt nur Streit und mich kennenlernen möchte sie auch nicht.
Jedesmal wenn  der Kleine da ist, geht es mir sehr schlecht. Ich denke darüber nach, dass es das Kind einer anderen Frau ist und es immer eine Verbindung gibt. Mir tut das sehr weh. Sie ist sehr hübsch und ich habe total die komplexe und leide. Wenn der Kleine da ist, merke ich, dass ich mich total zurückziehe. Ich möchte nicht in den Arm genommen werden und kann meinen Freund nicht an mich ranlassen. Irgendwas hemmt mich. Der Kleine bekommt von all dem nichts mit. Ich bin sehr lieb zu ihm, kuschel und Spiele mit ihm. In mir drin, sieht es aber einfach anders aus und das zerfrisst mich. Mein Freund kennt meine Sorgen, aber er weiß auch nicht weiter.
Ich liebe ihn sehr, aber dennoch weiß ich nicht weiter.

Steckt einer von euch in der gleichen Situation? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Glaub mal ja nicht, dass der Kleine das nicht mitbekommt. Unglaublich wie viele Erwachsene denken, Kinder seien doof und unsensibel in dieser Hinsicht. 
Dass du generell mit Kindern nichts anfangen kannst, finde ich nicht weiter schlimm, du musst ja keine bekommen. Aber ich habe den Eindruck, dass du eifersüchtig auf den kleinen Jungen bist und das ist eine ganz andere Geschichte. Er nimmt seine Vaterpflichten ernst, was doch sehr positiv ist und vielleicht traut er sich nicht, seinem Sohn Liebe zu zeigen, weil du ihm sonst die Hölle heißmachst. Echt traurig, dass du ein Kind als Bedrohung siehst. Durch den Kleinen wird immer eine Verbindung zu seiner Ex bestehen, aber das muss doch eure Beziehung nicht belasten, wenn es denn von ihm aus vorbei ist. 
Wie ein anderer schon vorgeschlagen hat, mach doch was anderes in der Zeit. Aber sei dir im klaren darüber, dass der Junge Teil seines Lebens ist. Was kein Problem sein müsste, aber du machst es zu einem. 
Oder such dir einen Partner ohne Kind.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen