Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner meiner Tochter will das gemeinsame Kind ins Ausland bringen

Partner meiner Tochter will das gemeinsame Kind ins Ausland bringen

25. Mai 2009 um 8:55 Letzte Antwort: 2. Juni 2009 um 8:42

Hallo liebes Forum,

möchte gerne eure Meinung zu folgendem Problem hören.

Meine Tochter ist im Oktober 08 mit ihrem Lebensgefährten in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Im November kam der Sohn der beiden zur Welt.
Nach und nach hat sich herausgestellt, dass der Kindsvater ausschließlich an dem Kind und nicht an der Frau interessiert ist.
Da sind so einige Dinge vorgefallen, die meine Tochter und auch mich zu dieser Meinung kommen lassen.
Er veröffentlicht im Chat ein Foto von sich und seinem Sohn - ohne die Mutter und chattet mit verschiedenen Frauen. Er informiert sich im Internet über Swingerclubs und Parkplatzsex.
Alles seiner Meinung nach ganz harmlos - nur informativ!
Er zeigt meiner Tochter bereits seit Wochen die kalte Schulter, kein liebes Wort - nichts.
Und die Krönung des ganzen ist, dass er bei verschiedenen Leuten gesagt hat, wenn es mit meiner Tochter mal nicht mehr laufen sollte, dann will er den Kleinen nach Thailand bringen, sein Vater lebt dort und ist mit einer Thailänderin verheiratet.
Als meine Tochter das gehört hat, sind bei ihr natürlich alle Alarmglocken angegangen. Sie ist nun mit dem Kind zu Ihrem Bruder gezogen und hat wahnsinnig große Angst, das er diese Androhung wahr macht.
Natürlich habe ich ihn darauf angesprochen, er versicherte mir, das er niemals der Mutter das Kind nehmen würde.
Ich kann ihm das allerdings nicht glauben, warum erzählt er denn anderen Leuten sowas!
Da er bis heute die Vaterschaft nicht anerkannt hat, hat meine Tochter das alleinige Sorge- und Aufenthaltsrecht.
Nun habe ich gehört, dass er das Jugendamt einschalten will, um den Jungen zu sich zu holen. Wie hoch sind seine Chancen, dass wirklich durchzusetzen. Ich muss dazu sagen, das er es nicht immer mit der Wahrheit so genau nimmt und sicher nicht davon zurückschrecken wird, meine Tochter als schlechte Mutter darzustellen. Was ganz und gar nicht so ist. Ich habe selten eine so liebevolle Mutter gesehen, das sage ich nicht nur weil es sich um meine Tochter handelt.
Kann er das Kind einfach so ins Ausland bringen? Da braucht er doch sicher Papiere, die er nicht hat.

Hat jemand so etwas schon einmal erlebt und kann uns von seinen Erfahrungen berichten?

Was soll sie jetzt am besten tun?
Kann sie den Vater von dem Kind fernhalten?
Sie hat kein eigenes Einkommen und weil er kein sehr hohes Einkommen hat, bezogen die beiden ergänzende Sozialhilfe.
Wie kommt sie aus dem gemeinsamen Mietvertrag heraus, am liebsten würde sie die Wohnung behalten, kann sie aber alleine nicht bezahlen.
Kann sie sich eine neue kleinere Wohnung suchen?
Wie ist es mit den Kosten?

Ich weiß, dass sind eine ganze Menge Fragen, aber wir wissen im Moment nicht was wir tun sollen.

Für Tipps und Ratschläge sind wir sehr dankbar.

lg
Munga5

Mehr lesen

2. Juni 2009 um 8:42

Jetzt droht er
Meine Tochter ist vergangene Woche in ein Frauenhaus geflüchtet, da er sich geweigert hat, die Wohnung ihr zu überlassen.
Nun droht er damit, ihr das Kind über das Jugendamt wegnehmen zu lassen. Er will denen erzählen, sie würde am Borderline-Syndrom leiden und sei deswegen nicht in der Lage, das Kind großzuziehen.
Gut, sie war und ist mit den Nerven am Ende, was ja in ihrer Situation verständlich ist. Aber Borderline, nein kann ich mir nicht vorstellen.
Hat er eine Chance auf diesem Weg das Kind zu bekommen? Wir sind alle fix und fertig und haben große Angst das er diese Drohung wahr macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club