Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung

Partner lügt und betrügt

15. Mai 2015 um 1:59 Letzte Antwort: 15. Mai 2015 um 20:00

Hallo,
ich bin gerade ziemlich fertig wegen meinem Freund. Nuja, Ex, mal wieder.
Er hatte vor sich mit einer alten Bettgeschichte von ihm zu treffen. ich hab das durch Zufall herausgefunden, da ich sein Handy von Zeit zu Zeit kontrolliere. Und nein ich bin kein Kontrollfreak. Für die Gründe muss ich weiter ausholen...
Wir waren ca ein 3/4 Jahr zusammen als ich herausfand, dass es noch eine Frau gibt, die behauptete mit ihm zusammen zu sein. Lustigerweise stand sie vor der Schlafzimmertür (bei ihm, wir wohnen nicht zusammen).
Er hatte sie zu schnell hinausbefördert und ich habe 2 Wochen gebraucht um mich mit ihr zu treffen. Bis dahin hat er alles vehement bestritten und mir irgendwie erzählen wollen, sie wäre eine Ex, die unverhofft aufgetaucht war.
Nun bei dem gemeinsamen Gespräch stellte sich heraus, dass er unter anderem mit ihr zusammen in Urlaub war (während unserer Beziehung). Er schob den erkrankten Onkel in der Türkei vor, also ein spontaner Flug, so dachte ich damals. Ich hab ihm Bilder von den Beiden gezeigt, selbst da stritt er das noch ab. Am Ende ging es so aus, dass er mir (auch vor dieser Frau) versicherte, dass er nur mich liebe und nur verpasst habe richtig mit ihr Schluss zu machen, und die Frau das auch nicht so wirklich ernst genommen habe. Dazwischen fand ich SMS von Frauen, die offentsichtlich Partner-Anzeigen, Sex-Treffen aufgeben hatten. Er sagte, diese wären für einen Freund, dieser bestätigte das. Es war dann tatsächlich so, dass ich langsam glaubte, ich hätte die verkehrte Sicht. Aber seitdem kontrolliere ich sein Handy. Und ausserdem stalkte er mich zeitweiße. Nächtliche Anrufe, Türklingeln, vorm Haus die ganze Nacht parken etc. Ich konnte nicht Konsequent sein
Nun noch ein paar Wochen hin und her und vielen Geschichten und Gesprächen, habe ich ihm noch eine Chance gegeben. Bis heute tauchen ständig SMS und Anrufe auf, die mit ihr zusammenhängen. Es geht dann so lange bis ich glaube, ich würde überreagieren. Er hat immer Ausreden parat, die ich zwar nicht wirklich glaube aber auch nicht wirklich widerlegen kann und am Ende an den Fakten zweifele. Und manchmal ist eine SMS dann gelöscht und er sagt, dies und jenes hätte nie drin gestanden. Ich war und bin sogar schon soweit alles abzufotografieren. Ich muss auch dazu sagen, dass diese Frau (sie ist 20, er 40) auch nie nachlässt und es nicht akzeptiert, dass er sich "für mich entschieden hat" und mich später schon übelst beleidigt hatte.
Und heute habe ich gesehen, dass er sich mit dieser (anderen) alten Bettgeschichte treffen wollte. Ich habe diese Frau direkt angerufen und sie sagte: ja, sie wollten sich treffen und zusammen weggehen, und sie wusste nichts von einer Freundin. Er bestreitet bis jetzt weiterhin, dass er sich mit ihr treffen wollte, das wäre ihre Idee gewesen und er habe nie vor gehabt mir igendetwas von ihr zu verheimlichen. (Oh und von der 20-jährigen war auch wieder einmal eine SMS angekommen). Mittlerweile stellt er mich quasi als Buhmann hin und hat tatsächlich mit einem Typen geredet, mit dem ich mich vor unserer Beziehung eine Zeit lang regelmäßig getroffen habe und benutzt diese Geschichte um mir mein Fehlverhalten vorzuzeigen. Ich weiß, das alles muss sich mal so richtig doof und pubertär anhören. Aber ich war teilweiße schon richtig psychisch am Ende. Wie gesagt, er lässt auch nicht locker, ich habe etliche Male versucht, die Beziehung zu beenden. Schon oft habe ich ihm vorgeschlagen, er solle sich behandeln lassen, wegen dem Lügen, das Wort Sexsucht ist auch schon gefallen, aber innerhalb der Beziehung find ich seine Lust auf Sex total im Rahmen. Aber da hat er kein Verständnis, und sagt ich brauche eher einen Psychater...
Ich hielt mich immer für eine rationale Person, ja etwas naiv, wie ich wohl bemerkt habe, aber auch jemand der sich selbst reflektieren kann, und wenn ich dieses hier von einer anderen Person hören würde, würde ich sagen: Man, bist du bescheuert, mach dem ein Ende -.- Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal in so einer verquerten Situation stecke.
Ich habe auch oft darüber nachgerübelt, dass ich es bin, die evtl in eine Abhängigkeit geraten ist, weil wenn ich Hilfe brauche, ist er da. Er tut eigentlich alles für mich. Er sagt, er will mich heiraten und einen Antrag habe ich auch schon bekommen. Aber diese Beziehung zerstört mich, dass weiß ich, ich finde nur keinen Ausgang. Und wenn ich denke, jetzt ists soweit, lässt er mir keine Ruhe.

Mehr lesen

15. Mai 2015 um 10:49

....
Ganz ehrlich wie dumm muss man eigtl sein?!

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 11:59

Danke
Das ist eine wirklich gute Antwort , über die ich mir Gedanken machen muss (nicht wie : wie dumm muss man eigentlich sein). Von außen gut analysiert, das trifft es auf den Punkt. ich danke dir.

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 12:03

Treffend
"Möge die Zerstörung Deiner schädigenden Hoffnung möglichst rasch eintreten."
Den Satz muss ich mir an den Kühlschrank oder so kleben, danke

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 20:00

Das kommt mir alles so
bekannt vor! "Verquerte" Situationen gab und wird es immer geben, man muss halt nur versuchen, dieses "Verquerte" wieder gerade zu richten, das geht aber nur dann, wenn Du Dich von der "Verquertheit" trennst, sonst wirst Du Dich mit Deinem Körper und Deinen Gefühlen immer in der Schräglage befinden. Und wer sich stets in einer Schräglage befindet, der läuft Gefahr, zu fallen! Vielleicht bist Du das schon, nur hast es bis jetzt noch nicht gemerkt!

Viel Glück!

lib

Gefällt mir