Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner kann Liebe nicht zeigen

Partner kann Liebe nicht zeigen

19. Mai 2008 um 9:19

Hallo zusammen (Achtung länger, sorry geht nicht anders

Im Moment belastet mich ein Problem in der Partnerschaft sehr..

Ich bin mit meinem Freund jetzt seit 2 Jahren zusammen (ich bin 24 Jahre alt, er 37). Das Problem das bei uns immer wieder zu Streit/Diskussionen führt, ist dass er seine Liebe mir gegenüber nicht zeigen kann. Ich muss dazu sagen, dass er sein sehr rational denkender Mensch ist der seine Gefühle nicht unbedingt zeigt (obwohl er sehr gefühlvoll und empfindlich ist) Ich erwarte nicht, dass er mir jeden Tag "Ich liebe dich" sagt oder mir Sachen schenkt etc.
Sondern ich erwarte (da ich selbst auch so bin), dass man die Liebe mit kleinen Taten zeigt. Also das man sich um den Partner bemüht, an ihn denkt, seine Freizeit mit ihm gestalten möchte und stets versucht ihm eine Freude zu machen (vor allem mit Kleinigkeiten). So merkt man doch was man dem anderen bedeutet. Das ist jetzt allerdings meine persönliche Auffassung von "Liebe zeigen"..

Es ist nicht einfach das Problem in konkreten Worten zu aufzuzeigen, sondern ich denke man spürt einfach aufgrund des Verhaltens des Partners ob man man sich geliebt fühlt oder nicht. Und eigentlich denke ich schon das er mich liebt...Er ist sich dieses Problems bewusst und will es auch ändern, es geht aber nicht von heute auf morgen...was ich auch nachvollziehen kann.

Das schlimme daran ist einfach, dass dieses Gefühl des "nicht genug geliebt werden" andere negative Gefühle in mir hervorruft (z.B. Eifersucht, Streit über gewisse Dinge etc.)

Mich würde nun interessieren: Was habt Ihr da für Erfahrungen diesbezüglich gemacht? Hattet ihr in der Partnerschaft das gleiche Problem und wie seid ihr es angegangen?

Lieben Gruss

Annatina

Mehr lesen

19. Mai 2008 um 9:45

Hallo Annatina,
ich kenne diese Phasen auch, in denen ich mich von ihm ungeliebt fühle. Bzw. war die Phase ziemlich lange, jetzt bin ich gerade an dem Punkt, an dem ich glaube, es gerafft zu haben, dass es verschiedene Arten zu lieben gibt.

Du schreibst, du willst nicht unbedingt jeden Tag Ich liebe dich hören, sondern kleine Aufmerksamkeiten. Das ist wie ich finde die typisch weibliche Erwartungshaltung. Hier ne Rose, da ein Gummibärchen, kleine Geschenke halt, oder?

Es gibt aber doch noch viel mehr Arten, Liebe zu zeigen, als auf die o.g. Weise, die man halt noch so von Fotoliebesroman aus der Bravo kennt und verinnerlicht hat

Du schreibst, du fühlest dich doch eigentlich geliebt, das kommt ja nicht von ungefähr. Was tut er, dass du das empfinden kannst?

Nimmt er sich Zeit für dich, frühstückt er dir zuliebe erst um 10 und nicht um 8, wenn er Hunger hat, hilft er dir was am PC, geht er mit dir spazieren, obwohl er das langweilig findet, erzählt er seinen Freunden von dir? All das können Liebesbeweise sein, die frau so leicht übersieht, die aber mehr ausdrücken als ein mitgebrachter Blumenstrauß.
Es geht um das ganze Zusammenleben, nicht um mal fünf Minuten in den Blumenladen gehen.

Ich hoffe, ich habe nicht an dir und deinen Wünschen vorbeigeschrieben..

VIele Grüße
M

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 9:59
In Antwort auf sue_12076407

Hallo Annatina,
ich kenne diese Phasen auch, in denen ich mich von ihm ungeliebt fühle. Bzw. war die Phase ziemlich lange, jetzt bin ich gerade an dem Punkt, an dem ich glaube, es gerafft zu haben, dass es verschiedene Arten zu lieben gibt.

Du schreibst, du willst nicht unbedingt jeden Tag Ich liebe dich hören, sondern kleine Aufmerksamkeiten. Das ist wie ich finde die typisch weibliche Erwartungshaltung. Hier ne Rose, da ein Gummibärchen, kleine Geschenke halt, oder?

Es gibt aber doch noch viel mehr Arten, Liebe zu zeigen, als auf die o.g. Weise, die man halt noch so von Fotoliebesroman aus der Bravo kennt und verinnerlicht hat

Du schreibst, du fühlest dich doch eigentlich geliebt, das kommt ja nicht von ungefähr. Was tut er, dass du das empfinden kannst?

Nimmt er sich Zeit für dich, frühstückt er dir zuliebe erst um 10 und nicht um 8, wenn er Hunger hat, hilft er dir was am PC, geht er mit dir spazieren, obwohl er das langweilig findet, erzählt er seinen Freunden von dir? All das können Liebesbeweise sein, die frau so leicht übersieht, die aber mehr ausdrücken als ein mitgebrachter Blumenstrauß.
Es geht um das ganze Zusammenleben, nicht um mal fünf Minuten in den Blumenladen gehen.

Ich hoffe, ich habe nicht an dir und deinen Wünschen vorbeigeschrieben..

VIele Grüße
M

Hallo...
Es geht nicht darum das er mir materielle Dinge wie z.B. Blumen, kleine Geschenke etc. macht. Ich denke da habe ich die typische weibliche Erwartungshaltung gar nicht...

Wie du sagst, es gibt verschiedene Arten zu lieben...Wir leben zusammen und ich denke das Problem liegt auch darin, dass ich nicht gerade ein seeehr feinfühliger Mensch bin im Sinn von ich merke gewisse Dinge die er für mich tut gar nicht. Er hingegen ist jemand der nix an die grosse Glocke hängt und auch nicht sofort etwas erwähnen muss wenn er es für mich getan hat.. Er ist ein sehr rational denkender Mensch und ich bin hingegen sehr impulsiv/emotional...
Ich denke aufgrund seiner rationalen Denkweise drückt er seine Liebe anders aus und das ist für mich nicht immer leicht zu "sehen" in dem Moment..


Lieben Gruss

Annatina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:36

Ich kenn dein problem
ich weiß genau wie du dich fühlst, ich habe das selbe problem. Mein freund ist 36 und ich 25 (also fast genau wie bei dir) wir sind jetzt seit 2,5 jahren ein paar und wohnen seit 1,5 jahren zusammen. Aber auch nach 2 jahren beziehung kann mein freund mir nicht seine liebe zeigen. ich glaube er hat mir in der ganzen zeit nicht einmal "ich liebe dich" vonn allein gesagt. er kann mir nicht sagen was ich ihm bedeute oder geschweige denn es mir mit kleinen gesten zeigen (in arm nehmen nur mal so, oder sonstiges) Ich weiß auch das er nicht der mensch ist der seinen gefühlen freien lauf läßt und ich will auch nicht das er mich ohne ende anschmachtet aber ab und zu ein kleine "ich liebe dich" oder "vermisse dich" oder eine rose oder einfach nur kleinigkeiten ich verlange ja nicht viel!
Ich habe einfach nicht das gefühl das er mich richtig liebt. Anfangs dachte ich auch immer ach er liebt mich schon und er ist halt so. Ich weiß auch nicht was man am besten macht aber mitlerweile bin ich soweit das ich schon keine lust mehr habe mich anzustrengen ihm zu zeigen das ich ihn liebe. Sonst haben wir öfter mal gestreitet weil vieles im zusammenhang mit dem geliebt werden vieles mich zum aufregen gebracht hat aber in zwischen zeit ist es mir irgendwie egal geworden und das macht mich traurig. Ich glaube meine Beziehung steht kurz vor dem aus und ihn scheint es noch nicht mal zu stören. Er merkt nicht das ich mich verändert habe, wir tauschen kaum noch zärtlichkeiten (haben wir vorher auch eher selten gemacht außer beim sex)
Ich geb dir nur den ratschlag, wenn er sich jetzt nicht bemüht du es auch siehst das er sich bemüht und nicht nur für 2 wochen dann überlege ob du das für immer haben willst!!!!!
So weh es dann auch tut aber ich denke dann passt es einfach nicht und ihr habt verschiedene ansichten was beziehung an geht.

lg tina

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 14:44
In Antwort auf engelbengel

Hallo...
Es geht nicht darum das er mir materielle Dinge wie z.B. Blumen, kleine Geschenke etc. macht. Ich denke da habe ich die typische weibliche Erwartungshaltung gar nicht...

Wie du sagst, es gibt verschiedene Arten zu lieben...Wir leben zusammen und ich denke das Problem liegt auch darin, dass ich nicht gerade ein seeehr feinfühliger Mensch bin im Sinn von ich merke gewisse Dinge die er für mich tut gar nicht. Er hingegen ist jemand der nix an die grosse Glocke hängt und auch nicht sofort etwas erwähnen muss wenn er es für mich getan hat.. Er ist ein sehr rational denkender Mensch und ich bin hingegen sehr impulsiv/emotional...
Ich denke aufgrund seiner rationalen Denkweise drückt er seine Liebe anders aus und das ist für mich nicht immer leicht zu "sehen" in dem Moment..


Lieben Gruss

Annatina

Vielleicht...
... kann er seine Liebe zeigen, will es aber nicht.

Irgendwann, wenn es oft genug Streitpunkt war, hat man als Partner, dem vorgeworfen wird, er könne seine Liebe nicht zeigen, die Nase sozusagen erstmal voll und WILL überhaupt nicht mehr all die kleinen Gesten ausführen, von denen man genau weiß, dass sie den Partner glücklich machen...

Was ich damit sagen will? Auch als Partner, der es nicht gewohnt ist, Liebe auf derlei impulsive Art zu zeigen (spontane Umarmungen/ Küsse, Komplimentee etc.) lernt man irgendwann, was den Partner glücklich macht - und probiert es auch irgendwann aus. Aber nicht, wenn es ständig Thema ist und man sozusagen unter Druck gesetzt wird: "Wenn Du nicht so und so bist, dann fühle ich mich unglücklich und ungeliebt und Du bist schuld, weil Du könntest ja, aber Du machst es nicht..."

Das ist vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt, aber so ungefähr läuft das in vielen Beziehungen ab. Also einfach bitte etwas Geduld haben und nicht das eigene Selbstbewusstsein vom Verhalten des Partners abhängig machen!

LG

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 15:09
In Antwort auf tyche26

Vielleicht...
... kann er seine Liebe zeigen, will es aber nicht.

Irgendwann, wenn es oft genug Streitpunkt war, hat man als Partner, dem vorgeworfen wird, er könne seine Liebe nicht zeigen, die Nase sozusagen erstmal voll und WILL überhaupt nicht mehr all die kleinen Gesten ausführen, von denen man genau weiß, dass sie den Partner glücklich machen...

Was ich damit sagen will? Auch als Partner, der es nicht gewohnt ist, Liebe auf derlei impulsive Art zu zeigen (spontane Umarmungen/ Küsse, Komplimentee etc.) lernt man irgendwann, was den Partner glücklich macht - und probiert es auch irgendwann aus. Aber nicht, wenn es ständig Thema ist und man sozusagen unter Druck gesetzt wird: "Wenn Du nicht so und so bist, dann fühle ich mich unglücklich und ungeliebt und Du bist schuld, weil Du könntest ja, aber Du machst es nicht..."

Das ist vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt, aber so ungefähr läuft das in vielen Beziehungen ab. Also einfach bitte etwas Geduld haben und nicht das eigene Selbstbewusstsein vom Verhalten des Partners abhängig machen!

LG

Deine Anmerkung...
finde ich wirklich gut. Mein Freund hat mir sozusagen das gleiche vorgeworfen. Er hat mir gesagt er habe es satt das ich ihm immer vorwerfen würde das er mich nicht lieben würde (wir streiten seit 2 Jahren immer mal wieder wegen dem...)

Aber irgendwie ist es ja ein Teufelskreis Denn wenn der Partner der es nicht genug zeigt sich nicht ändert, dann werde ich meine "schlechten" Gefühle auch nicht los und streite immer wieder wegen dem...Ich habe das Gefühl das ich ihm schon 100 Mal mindestens gesagt habe, dass er seine Liebe nicht zeigt..und hat er bisher was daran geändert? Nicht wirklich...Aber er hat versprochen jetzt an sich zu arbeiten.

Ich bin eigentlich ein Mensch mit guten Selbstbewertgefühl und Selbstbewusstsein (oder halte mich zumindest dafür..daher überrascht es mich auch das mir das Ganze so zusetzt...

Gruss

Annatina

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 16:47
In Antwort auf engelbengel

Deine Anmerkung...
finde ich wirklich gut. Mein Freund hat mir sozusagen das gleiche vorgeworfen. Er hat mir gesagt er habe es satt das ich ihm immer vorwerfen würde das er mich nicht lieben würde (wir streiten seit 2 Jahren immer mal wieder wegen dem...)

Aber irgendwie ist es ja ein Teufelskreis Denn wenn der Partner der es nicht genug zeigt sich nicht ändert, dann werde ich meine "schlechten" Gefühle auch nicht los und streite immer wieder wegen dem...Ich habe das Gefühl das ich ihm schon 100 Mal mindestens gesagt habe, dass er seine Liebe nicht zeigt..und hat er bisher was daran geändert? Nicht wirklich...Aber er hat versprochen jetzt an sich zu arbeiten.

Ich bin eigentlich ein Mensch mit guten Selbstbewertgefühl und Selbstbewusstsein (oder halte mich zumindest dafür..daher überrascht es mich auch das mir das Ganze so zusetzt...

Gruss

Annatina

Genau dieses Problem...
habe ich mit meinem Freund auch. Sind auch seit knapp 2 Jahren zusammen und auch hier führt das immer wieder zum Streit, weil ich unzufrieden bin und mich das frustet, dass er es nicht so zeigt. Bei mir löst das auch Mißtrauen und Eifersucht aus. Kann irgendwie nicht verstehen, dass man den Partner nicht mal kuscheln will (das fehlt mir besonders), wenn man ihn doch liebt. Sind Männer wirklich so, dass die nicht gern kuscheln?
Blumen hat er mir schon gelegentlich mitgebracht nachdem ich ihm irgendwann wohl doch oft genug gesagt hatte, das man dem anderen doch auch mal mit irgendwelchen Kleinigkeiten (muß ja nichts großes sein)ne Freude machen kann. Oder auch Sachen wie Frühstück machen, tut er auch. Aber eben die Nähe fehlt mir sehr.

Auch er hat mir schon oft gesagt, ich soll doch einfach mal ruhig sein und das nicht immer wieder bemängeln und ihm Vorwürfe machen, weil dann kommt von ihm erst recht nichts. Ich solle doch einfach mal abwarten. Aber das fällt mir sehr schwer und mittlerweile bin ich teils auch schon so, dass ich auf Distanz gehe, weil ich nicht immer wieder "weggeschubst" werden will.

Ich halte es auch für sehr schwierig, wenn 2 Menschen so unterschiedliche Bedürfnisse haben, aber generell denke ich, dass Frauen sich schon mehr nach Nähe, kuscheln usw. sehnen als Männer.



1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 16:55
In Antwort auf engelbengel

Deine Anmerkung...
finde ich wirklich gut. Mein Freund hat mir sozusagen das gleiche vorgeworfen. Er hat mir gesagt er habe es satt das ich ihm immer vorwerfen würde das er mich nicht lieben würde (wir streiten seit 2 Jahren immer mal wieder wegen dem...)

Aber irgendwie ist es ja ein Teufelskreis Denn wenn der Partner der es nicht genug zeigt sich nicht ändert, dann werde ich meine "schlechten" Gefühle auch nicht los und streite immer wieder wegen dem...Ich habe das Gefühl das ich ihm schon 100 Mal mindestens gesagt habe, dass er seine Liebe nicht zeigt..und hat er bisher was daran geändert? Nicht wirklich...Aber er hat versprochen jetzt an sich zu arbeiten.

Ich bin eigentlich ein Mensch mit guten Selbstbewertgefühl und Selbstbewusstsein (oder halte mich zumindest dafür..daher überrascht es mich auch das mir das Ganze so zusetzt...

Gruss

Annatina

Ich kenne das aber höre auf mehr zu erwarten..
.. als es ohnehin der Fall ist.
Ich hab auch viel zu viel erwartet..immer mehr und mehr und mehr..Und hab gemerkt das mein partner schon ne menge für mich macht. schon wie andere sagten es sind nicht immer die geschenke die es ausmachen sondern, das er bestimmte dinge für dich macht oder einfach nur für dich da ist.
Ich hab von meinem jetztigen Partner auch viel zu viel verlangt und vor kurzem ist mir klar geworden. Das er nun mal nicht der Typ für Rosen ect. ist, Aber er kann mir seine liebe auch anders zeigen. Das hab ich auch erst nicht gesehen aber als ich so hörte wie andere männder sind dann dachte ich wow is deiner süß. Klar gibt es süßere aber jeder mensch zeigt es anders. ich denke damit muss man Leben. Ich denke man sollte Lieben und nicht Lieben weil man materielle dinge bekommt sondern es sind die kleinen dinge.. Klar liebe lässt nach ner Zeit nach..weil man ist schon länger zusammen aber es wird immer wieder der punkt kommen wo du doch merkst das er dich noch liebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 16:57

Ich kenne das
als es ohnehin der Fall ist.
Ich hab auch viel zu viel erwartet..immer mehr und mehr und mehr..Und hab gemerkt das mein partner schon ne menge für mich macht. schon wie andere sagten es sind nicht immer die geschenke die es ausmachen sondern, das er bestimmte dinge für dich macht oder einfach nur für dich da ist.
Ich hab von meinem jetztigen Partner auch viel zu viel verlangt und vor kurzem ist mir klar geworden. Das er nun mal nicht der Typ für Rosen ect. ist, Aber er kann mir seine liebe auch anders zeigen. Das hab ich auch erst nicht gesehen aber als ich so hörte wie andere männder sind dann dachte ich wow is deiner süß. Klar gibt es süßere aber jeder mensch zeigt es anders. ich denke damit muss man Leben. Ich denke man sollte Lieben und nicht Lieben weil man materielle dinge bekommt sondern es sind die kleinen dinge.. Klar liebe lässt nach ner Zeit nach..weil man ist schon länger zusammen aber es wird immer wieder der punkt kommen wo du doch merkst das er dich noch liebt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 17:13
In Antwort auf odette_12540397

Ich kenne das
als es ohnehin der Fall ist.
Ich hab auch viel zu viel erwartet..immer mehr und mehr und mehr..Und hab gemerkt das mein partner schon ne menge für mich macht. schon wie andere sagten es sind nicht immer die geschenke die es ausmachen sondern, das er bestimmte dinge für dich macht oder einfach nur für dich da ist.
Ich hab von meinem jetztigen Partner auch viel zu viel verlangt und vor kurzem ist mir klar geworden. Das er nun mal nicht der Typ für Rosen ect. ist, Aber er kann mir seine liebe auch anders zeigen. Das hab ich auch erst nicht gesehen aber als ich so hörte wie andere männder sind dann dachte ich wow is deiner süß. Klar gibt es süßere aber jeder mensch zeigt es anders. ich denke damit muss man Leben. Ich denke man sollte Lieben und nicht Lieben weil man materielle dinge bekommt sondern es sind die kleinen dinge.. Klar liebe lässt nach ner Zeit nach..weil man ist schon länger zusammen aber es wird immer wieder der punkt kommen wo du doch merkst das er dich noch liebt!

Hallo zusammen...
Schön das man nicht alleine ist mit seinen Problemen..
Ich denke für mich besteht der Ansatz aus zwei Sachen: 1) Kompromiss mit dem Partner schliessen bzw das dieser versucht sich wenigstens etwas in die gewünschte Richtung zu verändern 2) Und den Rest akzeptiert man einfach, denn der Partner kann (und soll auch nicht) sich nicht komplett ändern bzw. seinen Charakter in dem Sinn ändern. Also wenn wir da einen Kompromiss zwischen diesen beiden Dingen ausmachen bin ich schon ganz zufrieden.

Ich denke das Ganze ist auch abhängig davon wie gut man als Paar (also von Interessen etc.) zusammenpasst. Bei uns stimmt eigentlich alles, wir haben den gleichen Humor, die gleichen Freizeitbeschäftigungen etc. daher wäre die Tatsache das er nicht so viel von seiner Liebe mir gegenüber zeigt jetzt kein Trennungsgrund für mich, weil das "Grundgerüst" eben stimmt...

Ausserdem beobachte ich bei vielen Paaren die langjährig zusammen sind, dass beide die Fähigkeit haben(oder jeweils nur einer) Dinge auch mal sein lassen zu können und zu akzeptieren, auch wenns weh tut (eben z.B. Charaktereigenschaften, Marotten des anderen die einem nicht passen usw). Manchmal habe ich den Eindruck das die Leute heute zu viel von der Beziehung "abverlangen" und das die Realität trotz sehr schönen Zeiten auch grosse Kompromisse fordert..mir kommt es so vor als ob man sich in unserer Gesellschaft heute lieber sofort trennt (z.B. schon nach ein paar Monaten) anstatt sich wirklich Zeit zu lassen..aber eben ich will euch nicht zu sehr belästigen das waren nur ein paar Gedanken meinerseits...ich träume immer noch davon mit meinem Schatz meinen Lebensabend zu verbringen und glaube das es keine grössere Liebe in meinem Leben geben wird als ihn...eine andere Liebe viellicht aber nie auf diese Weise..

Für diese Worte muss ich mich zwar immer belächeln lassen - vielleicht weiss ichs ja in 10 Jahren besser

Lieben Gruss an euch alle

Annatina




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 17:57

Weiß nicht ob ER das in den Griff kriegt
oder ob man das ändern kann. Er ist ja immerhin auch schon fast 40 und lebt nun schon so wie er ist viele viele Jahre.

Mein Ex, der noch sehr jung war (23), konnte auch keine Gefühle zeigen. Er hatte eine scheiß Kindheit ohne Liebe von den Eltern und viel Prügel erhalten.
Die berühmten 3 Worte "ich liebe dich" konnte er mir nur am Telefon sagen oder in SMS. Wenn er mir gegenüber stand konnte er mir nicht mal in die Augen schauen, geschweige denn was schönes sagen. Er hat mich auch nur ganz selten in den Arm genommen.
Als ich ihn einmal darum bat mich in den Arm zu nehmen, tat er es, ich flüsterte ihm ins Ohr "ich hab dich lieb Schatzi" und als ich ihm in die Augen schaute hatte er Tränen in den Augen. Er konnte mit so was gar nicht umgehen
Ich wusste natürlich das er mich liebt aber dies sagte er mir immer nur auf dem schriftlichen Weg. Per SMS habe ich die schönsten Liebeserklärungen von ihm erhalten.

Wenn bei ihm Emotionen hoch kamen dann war es über seine Eifersucht und davon zeigte er mehr als reichlich. Die war leider krankhaft.

Ich habe während der ganzen Beziehung darunter gelitten. Immer wieder versprach er mir seine Gefühle zu zeigen, er wolle dran arbeiten aber leider hat er es nie geschafft.

Ich hoffe dein Prinz wird es hin kriegen und wünsche dir viel Glück...

LG
Sydney

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 20:25

sprachen
ich glaub ja, man kann die *sprache* des anderen erlernen und dann auch verstehen, was er damit ausdrückt. und auch *gespräche* in der eigenen sprache führen. irgendwann nur nicht anklagen, sondern nen schritt weitergehen. tandem-partner sein.

ich interpretiere und bewerte seine verhaltensweisen, indem ich mein ganz persönliches maß anlege. wenn wir dann *übersetzen*, komme ich manchmal gar nicht aus dem staunen raus. als kämen wir von völlig unterschiedlichen planeten. anstrengend, aber es lohnt sich. sehr.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2008 um 22:02
In Antwort auf engelbengel

Deine Anmerkung...
finde ich wirklich gut. Mein Freund hat mir sozusagen das gleiche vorgeworfen. Er hat mir gesagt er habe es satt das ich ihm immer vorwerfen würde das er mich nicht lieben würde (wir streiten seit 2 Jahren immer mal wieder wegen dem...)

Aber irgendwie ist es ja ein Teufelskreis Denn wenn der Partner der es nicht genug zeigt sich nicht ändert, dann werde ich meine "schlechten" Gefühle auch nicht los und streite immer wieder wegen dem...Ich habe das Gefühl das ich ihm schon 100 Mal mindestens gesagt habe, dass er seine Liebe nicht zeigt..und hat er bisher was daran geändert? Nicht wirklich...Aber er hat versprochen jetzt an sich zu arbeiten.

Ich bin eigentlich ein Mensch mit guten Selbstbewertgefühl und Selbstbewusstsein (oder halte mich zumindest dafür..daher überrascht es mich auch das mir das Ganze so zusetzt...

Gruss

Annatina

@engelbengel
Kann Dir aus der Position desjenigen, dem diese Vorwürfe gemacht werden, Folgendes sagen: Liebe offen zu zeigen ist kein angeborenes Verhalten. Man muss es erst lernen, wenn es in der eigenen Familie nicht üblich war. Mir ist es genauso gegangen wie Deinem Freund - mein Freund hat mir ständig Vorwürfe deswegen gemacht, ich war irgendwann richtig verzweifelt und dachte, ich mache alles falsch und es ist nichts gut genug... Man verfällt dann automatisch in eine Art Trotzhaltung und macht erst mal gar nichts. Das ist dann entweder der Punkt, wo man die Beziehung aufgibt oder eben nochmal versucht, einen neuen Anlauf zu nehmen. Mein damaliger Freund hatte irgendwann ein Einsehen und hat sich mit seinen Forderungen so zurückgenommen, dass ich erstmal Luft holen und auf ihn zugehen konnte. Das fing dann mit Kleinigkeiten an, in der Öffentlichkeit Händchenhalten zum Beispiel oder ab und an eine spontane Umarmung. Am Anfang superneu und ungewohnt, was mich sehr verunsichert hat, aber irgendwann ist es auch zur Gewohnheit geworden. Heute habe ich diese Probleme nicht mehr. Aber ich musste erst lernen, was für andere eben schon selbstverständlich war.

Hoffe, Dein Freund kann diesen Schritt irgendwann auch vollziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper