Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner immer wütend

Partner immer wütend

26. Juni 2016 um 20:01

Hallo,
ich bin neu hier.
Ich habe arge Probleme mit meinem Partner. Wir sind seit 7 Jahren zusammen- wohnen auch zusammen und doch bin es immer ich, die reden will. Oder sich verändert.
Er weigert sich über Konflikte zu sprechen, die er immer zur Eskalation bringt. Durch seine Wut, durch seinen Ärger. Ich bin dann verletzt und komme dann damit mit ihm darüber reden zu wollen, was da gerade schief lief, wodurch er dann oft noch ärgerlicher und wütender wird.
Weil er nicht reden will
und dann kommt er im Streit immer mit Trennung- im Sinne von:"...dann passt es halt nicht bei uns " Was bei mir dann mit Verlustangst endet und Herzrasen usw.
Wenn ich ihm in Streitsitationen mit gleicher Wut begegne, ist er wird er so wütend-dass er es mit seinem Körper zeigt - nicht dass er mich angeht aber er droht mir irgendwie auch durch seine körperliche Präsenz.
Mir schnürrt es dann die Kehle zu, weil mein Vater genauso war. ( Vater: der Tyrann am Wochendende)
Er will nicht einsehen, dass unsere Kommunikation gestört ist.
Zu einer Paar- Beratung will er nicht- Metakommunikation, will er nicht.
Oft kommt es zu Missverständnissen, weil er- eigentlich permanent "fertig ist"- wie er sagt- und man seine Situation nicht sieht und schon gar nicht mit irgendwelchen Wünschrn für Ausflüge oder sonstwas kommen soll.
Ok- er hat den anstrengendsten Job, den man sich vorstellen kann- natürlich in leitender Position, wo ihn niemand kritisiert.

Nun reden wir seit 1 ner Woche nicht mehr miteinander.
Vor einem Jahr ca. habe ich eine Tasche gefunden- Inhalt: Portemonnaie, nasser Bikini von seiner Ex- Freundin, und bis ich den Inhalt gefunden habe- sagte er, es war niemand da- dann soll eine alte Freundin dagewesen sein- und als ich ihn mit genannten Imhalt konfrontierte präsentierte er nur Ausreden. Ich ging dann und redete nicht mehr mit ihm. Sein Umgang damit war dann, sauer, gekränkt und verletzt zu sein, dass ich ihm Fremdgehen unterstellen würde und dass er nur nicht die Eahrheit sagte, weil ich immer so eifersüchtig und sauer reagieren würde.
Seiner wütenden Meinung nach- müsste ich wissen, dass er sowas nicht täte- sowas hat er vielleicht früher getan aber jetzt nicht mehr usw. ...
Dass er keine Verantwortung übernimmt musste ich akzeptieren, da wir zu dem Zeitpunkt auch noch miteinander gearbeitet haben.
Dieser große Konflikt ist jetzt wieder aufgebrochen, als ich fragte, ob er seine Ex- Freundin wiedersehen würde, jetzt- wo er in der gleichen Stadt arbeitet in der sie wohnt. Er meinte darauf:" ja klar du bist ja nicht da...." Ich habe aufgelegt und beim Gespräch später hat er wütend reagiert.
Für mich ein Zeichen, dass er nichts verstanden hat.
Dass ich immer den Umgang mit der Situation kritisiere, dass er mir mein Gefühl des Schocks über desinf Lüge und einem ob er nun fremdgegangen ist oder nicht- nicht drauf eingeht, sondern nur mit seiner Kränkung beschäftigt ist und auch 1 Jahr später keine Verntwortung übernimmt und sich immer noch ungerecht behandelt fühlt von mir.
Auch darauf habe ich dann nach ein paar Tagen Nicht- telefonieren - auf ein klärendes Grspräch verzichtet- weil ich bekomme ja eh keinerlei Perpektivenübernahme -geschweige denn Verständnis von ihm.
Jetzt der Schluß meiner Story:
Ich habe ihn letzen Sonntag angerufen- nicht erreicht und später meinte er, er sei in der Sauna gewesen -um 10.30h - als ich ihn angerufen habe, aber später im Gespräch meinte er, er hätte um 11h mit seinem Chef telefoniert und ich habe dann im Scherz mit eindeutig lächelnder Stimme ausgerufen" Du Lügner, du hast doch eben gesagt, du wärest schon weg gewesen! "
Dies nahm er nun zum Anlass so gekränkt und wütend zu sein, um nicht mehr auf Sms und Anrufe zu reagieren.
Ich bin grade extrem verzweifelt ich liebe ihn - schließlich habe ich das Gefühl, ich kann mich ihm auf einer anderen Ebene mit meinen Ängsten zeigen, da ich manchmal unter starken Panikattacken leide. Ich habe nie gelernt diese selbst zu regulieren, da meine Eltern immer mit sich beschäftigt waren, d.h. ich habe keine wirkliche Beziehung zu ihnen, soll heißen- fühle mich allein.
Wie kann ich mich schützen oder ihn dazu zu bringen, mich zu hören, wenn es nicht durch reden geht.
Wie kann ich mich verhalten?
Oder müsste ich nach einem Jahr aufhören mit der Geschichte von damals?

Mehr lesen

26. Juni 2016 um 20:07

Langer Text
aber hast Du schon mal über einer Beziehungspause nach gedacht?

Oder Du machst ihm das Angebot, wenn er reden möchte, dass Du dann für ihn da bist, aber er von sich aus redet bzw. ein Thema anschneidet.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 20:41

Was
genau liebst du an diesem Mann? Er respektiert dich Null, belügt dich (warum hat er einen nassen Bikini in seiner Tasche, geht's noch?!?) und über Probleme will er auch nicht reden, stattdessen droht er mit Trennung. Ach ja und nicht zu vergessen das aufplustern im Streit er droht dir ja mit seiner körperlichen Überlegenheit... lerne deine Panikattacken alleine zu kontrollieren mit professioneller Hilfe. So etwas gibt es bestimmt (bin nicht bewandert mit Panikattacken)

Ich hätte an deiner Stelle Schluss gemacht, spätestens wenn er im Streit seinen ganzen Körper einsetzt... ich kann dir nur raten dich zu trennen, egal wie groß die Liebe deinerseits ist, denn seine Liebe zu dir kann nicht sonderlich groß sein falls sie überhaupt vorhanden ist. Wenn er die Beziehung retten wollte, würde er auch das Gespräch mit dir suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 21:59
In Antwort auf reddevils83

Langer Text
aber hast Du schon mal über einer Beziehungspause nach gedacht?

Oder Du machst ihm das Angebot, wenn er reden möchte, dass Du dann für ihn da bist, aber er von sich aus redet bzw. ein Thema anschneidet.


Langer Text- ich weiß- sorry sind halt 7 Jahre
Danke, dass ihr zurückschreibt.
Ja, ich habe ihm dieses Angebot schon gemacht. Nur wohnen wir zusammen, und das Nichtreden wird dann meist als beleidigtes Nicht-Reden eingesetzt. Also mit als eine Art Machtkampf.
Da ich meist stark an Harmony interessiert bin - fällt es mir schwer. Ich habe bisher noch nicht die Erfahrung gemacht, dass er diese Zeit für Selbstreflexion nutzt- meist veränderte ich dann meinen Anspruch an ihn und änderte meinen Fokus z.B. auf gemeinsame Unternehmungen zu verzichten und meine Energie ganz auf die Arbeit zu konzentrieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 22:26
In Antwort auf lollypop2013

Was
genau liebst du an diesem Mann? Er respektiert dich Null, belügt dich (warum hat er einen nassen Bikini in seiner Tasche, geht's noch?!?) und über Probleme will er auch nicht reden, stattdessen droht er mit Trennung. Ach ja und nicht zu vergessen das aufplustern im Streit er droht dir ja mit seiner körperlichen Überlegenheit... lerne deine Panikattacken alleine zu kontrollieren mit professioneller Hilfe. So etwas gibt es bestimmt (bin nicht bewandert mit Panikattacken)

Ich hätte an deiner Stelle Schluss gemacht, spätestens wenn er im Streit seinen ganzen Körper einsetzt... ich kann dir nur raten dich zu trennen, egal wie groß die Liebe deinerseits ist, denn seine Liebe zu dir kann nicht sonderlich groß sein falls sie überhaupt vorhanden ist. Wenn er die Beziehung retten wollte, würde er auch das Gespräch mit dir suchen.

Partner immer wütend
Merci, für die Antwort.
Ich glaube, wenn man aus einer gesünderen Familie kommt, sprich: nicht Profi geworden ist im Hemmen von neg. Gefühlen, wären meine Grenzen auch erreicht worden.
Will gar nicht alles auf Eltern schieben- schließlich bin ich erwachsen- aber trotz neg. Vorbild und dadurch Warnung, dass ich das nie haben will- habe ich mich da hinein begeben blind sehend und es nicht gemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 22:35

Choleriker
Mein Freund sagt nach: " dann passen wir halt nicht zusammen..." - er würde das jeweils nicht so meinen, er könne nicht anders im Streit.
Du sagtest, es gibt andere, die damit umgehen können- mit Cholerikern.
Kannst du mir sagen, wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2016 um 23:23

Bitte?!
Menschen wie mir!
Also Hör mal
-ich habe hier ein Problem vorgetragen- und bin offenkundig s.o. eher nicht so gut drauf und da sind so pauschal-Urteile wie deine ziemlich deplatziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2016 um 19:23
In Antwort auf merida_12881224

Partner immer wütend
Merci, für die Antwort.
Ich glaube, wenn man aus einer gesünderen Familie kommt, sprich: nicht Profi geworden ist im Hemmen von neg. Gefühlen, wären meine Grenzen auch erreicht worden.
Will gar nicht alles auf Eltern schieben- schließlich bin ich erwachsen- aber trotz neg. Vorbild und dadurch Warnung, dass ich das nie haben will- habe ich mich da hinein begeben blind sehend und es nicht gemerkt.

Hi
aber was du an ihm liebst kannst du nicht beantworten?? Das ist doch eher ein schlechtes Zeichen. Ich würde auch nicht alles auf die Eltern schieben, meine haben sich auch immer tot geschwiegen, mein Freund und ich reden offen über Probleme.. wenn deiner nicht dazu bereit ist, kannst du da eher weniger tun, außer zu gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2016 um 1:51


So sieht keine glückliche Beziehung aus.

Choleriker sind furchtbar!
Übernehmen null Verantwortung für ihr Verhalten.

Verlustängste sind ganz normal, wenn sich jemand so sch* benimmt.
Allerdings hat das Objekt der Begierde sie dann auch nicht verdient und das muss man bzw. frau erst lernen.

Eine Beziehung, in der man ständig gestresst, traurig oder sonstwie unzufrieden ist, ist keinen Pfifferling wert.
Ich dachte immer, Disney gibts nicht im echten Leben, aber doch, es gibt solche Beziehungen! Harmonie. Freundschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was ist es zwischen uns?
Von: reuven_12705837
neu
29. Juni 2016 um 0:34
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen