Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner hat Helfersyndrom

Partner hat Helfersyndrom

27. August 2013 um 8:25

Hallo zusammen,
lebe mit meinem Partner seit einem Jahr zusammen (nicht richtig zusammen, sondern wir wohnen auf einer Etage Tür an Tür). Es könnte alles so wundervoll sein wenn, ja wenn mein Freund nicht so ein ausgeprägtes Helfersyndrom hätte. Er hatte bei seiner Ex nicht viel zu sagen. Sie sagte spring und er fragte nur, wie hoch und wie weit er springen sollte. Sie wurde nie in Schranken verwiesen. Konnte all die Jahre machen was sie wollte. Seine Kinder rufen an um von a nach b befördert zu werden und er rennt. Egal ob wir vor hatten einen netten Abend zu erleben. Er geht mit seinem Pflegesohn zwei Tage in der Woche zum Fußballtraining. Von Freitag auf Samstag schläft er bei ihm und Sonntags sind Auswärtsspiele angesagt. Wir haben in letzter Zeit viel Streit deswegen. Beruflich klettert er kontinuierlich die Erfolgsleiter rauf aber im privaten schafft er das nicht.
Vor ein paar Tagen hatte er Geburtstag. Natürlich war seine komplette Familie bei ihm.Wenn Blicke hätten töten können - ich wäre auf der Stelle tot umgefallen. Nach ein paar Tagen sagte mein Freund zu mir, dass seine Ex ein tierisches Theater gemacht hätte, weil ich auch da war. Ich habe ihn dann gefragt, ob er dementsprechend mal auf den Tisch gehauen und seine Meinung vertreten hätte. Sobald die meckert, ist mein Freund stumm wie ein Fisch und sagt zu allem ja und amen! Was kann ich noch tun????? Ich liebe diesen Mann wirklich sehr und eigentlich möchte ich mit ihm auch alt werden. Aber wenn wir nicht einen Weg finden, wo beide Seiten mit leben können, wird das Schluss machen immer wahrscheinlicher.Ich habe Angst davor! Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich das Selbstbewustsein meines Freundes stärken kann? Über jede Antwort würde ich mich freuen. Danke im Voraus.

Mehr lesen

27. August 2013 um 8:44

Gäbe es Selbstbewusstsein in der Dose aus der Apotheke,
die Aktien des Pharmaherstellers würden durch die Decke rauschen.

Selbstbewusstsein kann dein Freund nur SELBST erlangen, sonst hieße es ja nicht Selbst-, sondern Fremdbewusstsein. Vielleicht mag die Aussicht auf eine Trennung von dir für ihn eine Motivation darstellen, an seinem Selbstbewusstsein zu arbeiten, aber wirklich machen kannst du genau gar nichts. Und die Kämpfe mit seiner Brut wirst auch du persönlich ausführen müssen, diese Arbeit solltest du nicht auf ihn abwälzen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 8:59

Ich glaube
Du hast nur zwei Möglichkeiten. Eine Trennung halte ich für Dich für die schonendere Möglichkeit. Die andere Möglichkeit wäre, immer wieder mit ihm zu streiten, auf eine Änderung drängen, die er nicht bringen kann oder will. Er wird sich ohne Druck, ohne Zwang nicht ändern.
Wenn Du Deine Situation nicht mehr ertragen kannst, weil sie irgendwann auch die Gesundheit ruiniert, bleibt Dir wieder nur die Trennung. Dann lieber jetzt.
Setze ihn unter Druck, wenn Du zu einer Trennung bereit bist.
Aber falls er dem Druck nicht nachgibt, mußt Du Dich trennen, sonst hast Du für immer verspielt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 11:03

Also...
ich lese hier eher heraus dass du ein Problem hast dass dein Freund bereits Familie hat und sich um sie kümmert. Wobei ich an seiner Steller definitiv auf den Tisch gehauen hätte, bei dem Kommi seiner Ex.

Du wirst ihn da wahrscheinlich nicht ändern können, weil es das normalste auf der Welt für ihn ist. Wie alt sind denn eig seine Kinder? Bis zu einem bestimmten Alter ist es doch normal dass man sie herumfährt, natürlich nicht nach dem Motto "kannst du mich in 5 Min. abholen... ich muss dann und dann da sein..", wenn sie über 18 sind, sowieso nicht. Dann sollte es als Gefallen angesehen werden und geschätzt werden. Hat seine Ex kein Auto?

Ich denke du wirst ihn nicht ändern, weil er so ist wie er ist und so hast du ihn ja kennen und lieben gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 11:21

Er steht
Hallo isjagruen,
wir sind vom Alter gerade mal fünf Jahre auseinander. Daran liegt es auch nicht. Er möchte mit mir genauso eine Zukunft aufbauen, wie ich das möchte. Klar, seine Kinder sind ihm mehr wie wichtig. Das ist doch normal. Aber ich habe auch einen sehr hohen Stellenwert bei ihm. Zumindest sagt er das immer und ich glaube ihm das auch. Er schafft es nur nicht, seine Kinder und mich unter einem Hut zu bekommen. Einen goldenen Mittelweg zu finden. Ich möchte ihm dabei helfen. Ist das falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 12:26
In Antwort auf cookiebacke

Also...
ich lese hier eher heraus dass du ein Problem hast dass dein Freund bereits Familie hat und sich um sie kümmert. Wobei ich an seiner Steller definitiv auf den Tisch gehauen hätte, bei dem Kommi seiner Ex.

Du wirst ihn da wahrscheinlich nicht ändern können, weil es das normalste auf der Welt für ihn ist. Wie alt sind denn eig seine Kinder? Bis zu einem bestimmten Alter ist es doch normal dass man sie herumfährt, natürlich nicht nach dem Motto "kannst du mich in 5 Min. abholen... ich muss dann und dann da sein..", wenn sie über 18 sind, sowieso nicht. Dann sollte es als Gefallen angesehen werden und geschätzt werden. Hat seine Ex kein Auto?

Ich denke du wirst ihn nicht ändern, weil er so ist wie er ist und so hast du ihn ja kennen und lieben gelernt.

Also...
Wir haben beide Kinder die schon groß sind. Sein jüngster ist siebzehn Jahre. Auch waren wir beide sehr lange verheiratet (er 22 ich 25 Jahre). Das ist ja gerade das Problem, dass er nicht mit der Faust auf den Tisch hauen kann! Auch hat seine Ex ein Auto.Aber es ist ja auch viel einfacher, dem Ex Mann diese Sachen aufs Auge zu drücken.
Erkennst du jetzt das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2013 um 14:06
In Antwort auf yamahaluder

Also...
Wir haben beide Kinder die schon groß sind. Sein jüngster ist siebzehn Jahre. Auch waren wir beide sehr lange verheiratet (er 22 ich 25 Jahre). Das ist ja gerade das Problem, dass er nicht mit der Faust auf den Tisch hauen kann! Auch hat seine Ex ein Auto.Aber es ist ja auch viel einfacher, dem Ex Mann diese Sachen aufs Auge zu drücken.
Erkennst du jetzt das Problem?

Dann würde
ich sowieso nicht mein Kind überall hin fahren.

Wie lana7813 schon sagt: er steht nich zu dir und wird seiner Frau immer hörig bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2013 um 13:04

*achselzuck*
Gib jetzt nicht die eifersüchtige Stiefmutter. Der Typ ist wahrscheinlich mit Dir zusammen, weil Du sein Helfersyndrom nicht ausnutzt. Sei froh und Schwamm über den Rest.

Beispiel:
Wenn seine Ex ein tierisches Theater macht, dann fang nicht an rumzunörgeln und ihm vorzuschreiben was er dann tun soll, sondern lach mit Deinem Freund drüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Nur 2, Wahl
Von: yamahaluder
neu
19. April 2013 um 9:50
Noch mehr Inspiration?
pinterest