Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner geld für unseren urlaub leihen?

Partner geld für unseren urlaub leihen?

31. März 2015 um 23:28 Letzte Antwort: 11. April 2015 um 7:12

Guten Abend
Erstmal hab ich keine Ahnung ob ich hier im Forum richtig bin. Tut mir leid falls nicht. Bin neu.

Thema steht ja schon oben
Mein Freund (25) und ich (22) sind seit fast 3 Jahren zusammen. Wir wohnen aber nicht zusammen. Wir sind beide studenten mit Nebenjob.

Jetzt ist es so, dass ich nächste Woche mit ein paar Freunden in den Urlaub fahre. Spontan ist noch ein Platz frei geworden und mein Freund hat jetzt auch kurzfristig urlaub. Er hat total Lust mit zukommen und ich würde mich auch riesig freuen. Leider ist es so, dass er jetzt so spontan keine 500 Euro hat, die der Urlaub kostet und mir deshalb gesagt hat, dass er zuhause bleibt.

Ich hatte mich natürlich riesig gefreut, dass er doch mit kann und bin jetzt um so enttäuschter, dass es nicht geht.

Ich stehe finanziell diesen Monat gut dar und könnte ihm ohne Probleme etwas Geld leihen. 350 Euro hat er selber. Würde also 150 fehlen und vllt zum Ende des Monats müsste ich nochmal Einkaufen.

Habe das am Telefon kurz gesagt aber er will das Geld nicht leihen. Weil er sagt ich habe selber nicht viel.

Tatsache ist aber, dass ich das Geld wirklich im Moment "übrig" habe. Und es mir da Wert wäre, wenn er dafür mitkäme

Was haltet ihr denn generell von geld verleihen?

Mehr lesen

31. März 2015 um 23:33

Kommt druf an
wie viel und wie gut man sich kennt. bei 3 hahren beziehung und 150 würde ich nicht fackeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. März 2015 um 23:34

Lass ihn.
finde seine einstellung gut zu sagen, dass er es im moment nicht hat. kommen schon wieder tsage, wo es sich euch für euch beide ausgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 6:24

Stimmt
Ich hab es ja auch direkt angeboten. Aber gestern wollte er es auf keinen Fall annehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 6:33

Ich verleihe Geld
an Menschen denen ich vertraue oder die in einer Notlage sind und nach drei Jahren mit einem Freund kannst du das ganz sicher.

Mir hat mal eine Freundin gesagt ich habe 200 an X verliehen, wenn sie es mir nicht zurückgeben sollte, dann ist mir dieser Irrtum 200 Euro wert. Das ist mir lange Zeit nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Auch mir haben Leute die ich nur flüchtig kannte schon Geld geliehen, weil ich vorübergehend nicht an mein Konto rankam, daraus habe ich was gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 7:56

....
Wie unter mir schon geschrieben. Er ist dein Partner und wenn hier wird es wahrscheinlich viele verschiedene Meinungen geben, aber ich würde ihm das Geld schenken. Er ist schließlich dein Freund. "Leihen" hört sich doch doof an, wenn es der eigene Partner ist den man liebt. Irgendwann kriegst du es eben auf einer anderen Art und Weise zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 8:11

Wenn
man bereits 3 Jahre zusammen ist, wäre es für mich selbstverständlich ihm das Geld nicht zu leihen sondern ihn einzuladen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 9:23

....
Ihr seid, seit 3 Jahren ein Paar ich verstehe nicht warum man sich was leihen muss?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 10:13

Ich verstehe beide seiten
Bin in einer ähnlichen Situation. Auch ich habe meinem Freund angeboten das Geld zu leihen damit er mit in den Urlaub kann. Er hat abgelehnt. Auf der einen Seite verstehe ich es. Auf der anderen Seite finde ich das aber nicht gut
Ja, ich will ihn bei mir haben. Ich will dass er mit dabei ist.
Ich verstehe aber auch was er meint: Es kommen ja weitere Kosten auf einen zu. Im Urlaub will man sich ja auch was gönnen. Je nachdem was wichtig ist: da mal nen Absacker, Souvenirs, Eintritte oder so. An nem kleinen Stand nen süßes Souvenir. Aber das läppert sich ja auch alles zusammen.

Ich rate dir: schenke ihm das Geld nicht. Er will nicht (das hat ja nichts mit dir zu tun oder das er keine Zeit mit dir verbringen will) sondern damit das er weiß was noch für Zusatzkosten auf ihn zukommen würden.

Wie wäre es mit einem Kompromiss? Er kommt nicht mit, dafür legst du das Geld was du über hast aufs Sparbuch oder ähnliches und er sein Geld was er jetzt hat, legt es auch zurück. Und dann fahrt ihr beide dieses Jahr noch einmal allein in den Urlaub (also nur ihr zwei nicht in einer Gruppe)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 12:46


nein, einem Partner, mit dem ich seit 3 Jahren zusammen bin, würde ich ganz sicher kein Geld leihen.
Was mir gehört, gehört auch ihm, da gibt es überhaupt nichts zu "leihen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 15:26

Egal wie viel Geld ich "herumfliegen" habe
in einer Beziehung gibt es für mich kein "ich habe das Geld... / er hat das Geld..." sondern nur ein "WIR haben das Geld / das Geld nicht".

Macht nicht jeder so, wer getrennte Kassen auch in einer Beziehung haben möchte - soll sie von mir aus haben, aber wenn die Frage ist "was haltet Ihr davon?" dann ist meine Meinung: "Geld leihen in einer Beziehung? Völlig undenkbar, Geld, welches mir gehört, gehört ihm doch sowieso schon (mit)" - und ich denke, so hat es lana auch gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 16:22

Nein
Wir fahren zusammen in ein haus für mehrere Leute. Das kostet ab 10 Leute für jeden gleich viel. Egal ob es am Ende 15 Leute oder 12 sind. Wir haben auch alle noch nicht bezahlt. Das machen wir immer vor Ort. Jetzt ist es eben so, dass der 15 abgesprungen ist und eben deswegen ein Platz frei ist. Der Jenige hat bisher nichts gezahlt und es ändert auch nichts am Preis wenn wir mit 14 fahren.

Schenken wollte er auf keinenfall annehmen. deshalb habe ch gesagt, dann Gib es mir meinetwegen irgendwann zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. April 2015 um 16:34

Liebe Jennna,
eigentlich schreibst du es in deinem Eröffnungsbeitrag schon selbst: "Tatsache ist, dass du das Geld im Moment übrig hast und es dir Wert wäre, wenn bzw. dass er dafür mitkäme".

Wir reden also nicht von leihen, sondern schenken. Wenn er dein Geschenk nicht annehmen will, werden wir dich auch nicht beraten können, denn es ist dein Freund, den du überzeugen musst. Die Notwendigkeit, dass er dir die Kohle zurück gibt, ist also nicht gegeben, denn es handelt sich ja um "übriges" Geld. Vielleicht konntest du ihm bei eurem Gespräch diese Zusammenhänge bloß nicht einleuchtend genug erklären.

Nichts, was sich mit einem weiteren Gespräch nicht klären ließe... Dafür viel Glück!

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. April 2015 um 7:12

Ich glaube für ihn ist das Thema wohl durch.

Er will es nicht geliehen und nicht geschenkt haben. (siehe unten)

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass "leihen" zunächst wirklich ersteinmal sinnvoller ist, beglichen werden kann eine solche Summe ja auch auf anderem Wege, dazu hat man ja lange Gelegenheit, zB. indem er mal ein Möbelstück organisiert oder die Autoreparatur bezahlt oder so. Alles bleibt innerhalb der Beziehung, aber gleichzeitig wird so etwas nicht banal, wie wenn man es beiläufig schenkt und nicht so "belastend", wenn es halt (immer?) einseitig ist. Leihen innerhalb von Beziehungen ist also grundsätzlich auch eine gute Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen