Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner feiert Weihnachtstage und Sylvester mit der Ex

Partner feiert Weihnachtstage und Sylvester mit der Ex

18. Dezember 2012 um 19:12

Hallo, brauche mal Ratschläge, ob ihr auch so empfindlich reagieren würdet wie ich.
Ich bin seit anderthalb Jahren mit meinem neuen Partner zusammen. Er hat einen 14 jährigen Sohn, der 250km weit weg wohnt . Ich habe zwei Kinder (11 und 9).
Letztes Jahr war es schon so, daß er vom 22. 12 bis 3.01 in bei seinem Sohn und der EX!!! war und mit ihnen zusammen alle Weihnachtstage und Sylvester verbracht hat. Damals waren wir noch nicht solange zusammen. gefallen hat es mir nicht, aber da sie es immer so gemacht haben, habe ich nicht soviel dazu gesagt.
Dieses Jahr ist er nun wieder vom 22.12 bis 27.12 und vom 29.12 bis 2. 01.13 bei Sohn und Ex. Er hat dort zwar aber eine eigene Wohnung, verbringt aber viel Zeit a la "Familie".

Mir tut das sehr weh, erstens, weil ich gerne selber dieses Familiengefühl hätte und zweitens, weil ich nicht die nächsten Jahre ohne meinen Partner Weihnachten feiern möchte.
Wie ist es bei Euch, stelle ich mich an, wie würdet ihr reagieren?
Vielen Dank für Eure Antworten

Mehr lesen

18. Dezember 2012 um 19:31


Er sieht seinen Sohn nicht jedes zweite Wochenende , bemüht sich aber ihn öfter zu sehen , vielleicht alle vier Wochen , manchmal weniger. Ich finde es ja auch sehr löblich, daß ihm sein Sohn so wichtig ist. Ich ärgere mich ja über meinen Ex, der zum Beispiel gar keine Zeit hat an Weihnachten um seine Kinder zu sehen, und mit seiner neuen und dem neuen Nachwuchs feiert.

Ich finde es ja vor allen Dingen problematisch, daß er mit seiner Mutter und eben der Ex und der Tochter von der Ex, die er auch als seine Tochter bezeichnet, aber nicht ist, komplett auf Familie macht. Ich kriege ein ganz flaues Gefühl in der Magengegend, wenn ich mir vorstelle , wie sie sich das hübsch machenund ich alleine mit meiner Schwiegermutter! und den Kindern unterm Baum sitze. Jahr für Jahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 19:44
In Antwort auf zauberinvonoz


Er sieht seinen Sohn nicht jedes zweite Wochenende , bemüht sich aber ihn öfter zu sehen , vielleicht alle vier Wochen , manchmal weniger. Ich finde es ja auch sehr löblich, daß ihm sein Sohn so wichtig ist. Ich ärgere mich ja über meinen Ex, der zum Beispiel gar keine Zeit hat an Weihnachten um seine Kinder zu sehen, und mit seiner neuen und dem neuen Nachwuchs feiert.

Ich finde es ja vor allen Dingen problematisch, daß er mit seiner Mutter und eben der Ex und der Tochter von der Ex, die er auch als seine Tochter bezeichnet, aber nicht ist, komplett auf Familie macht. Ich kriege ein ganz flaues Gefühl in der Magengegend, wenn ich mir vorstelle , wie sie sich das hübsch machenund ich alleine mit meiner Schwiegermutter! und den Kindern unterm Baum sitze. Jahr für Jahr.

Du solltest...
mit ihm in Ruhe darüber reden, dass es dich verletzt und ihr solltet versuchen, ob man da Kompromisse finden kann.

Z. B. könnte er am 1. oder 2. Feiertag seinen Sohn zu sich holen und dann mit dir (euch) zusammen feiern.
Oder über Weihnachten ist der Junge bei seiner Mutter und über Sylvester bei euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 19:56

Schwierige Situation!
Grundsätzlich würde ich sagen: Weihnachten mit der Ex ist ein no go, aber es ist ein Kind im Spiel und da sieht die Sache natürlich wieder anders aus. Ich finde es gut, dass er das für sein Kind auf sich nimmt, aber ich verstehe, dass es dir zu viel ist. Sprich mit ihm und findet einen Kompromiss mit dem ihr beide leben könnt. Vielleicht könnt ihr es so machen, dass der Sohn einige der Feiertage bei euch verbringt oder dass dein Partner nicht die ganzen Feiertage bei seinem Sohn verbringt, sondern auch eine Zeit bei dir ist.

Ganz vielleicht könntet ihr das Fest ja vielleicht alle zusammen verbringen. Dazu gehört natürlich enorm viel entgegen kommen von allen Seiten, aber wenn dein Freund und seine Ex ein gemeinsames Weihnachten schaffen, schafft ihr vielleicht auch noch mehr. (Finde ich nämlich von beiden sehr beeindruckend; das muss ich ehrlich sagen!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 20:48

Nein
auf die Mutter meines Ex-mannes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 20:55

Mich würde...
... interessieren, was für ein Teenager der 14-jährige Sohn so ist. In dem Alter ist es den meisten "Kindern" nämlich im Grunde nicht mehr ganz so wichtig, Weihnachten mit den Eltern zu feiern - da würde normalerweise lieber was mit Freunden machen, sich treffen, x-box spielen oder was man in dem Alter sonst so macht. Und sitzt die traute Familienzusammenkunft mit Eltern, Omas, Tanten etc. unterm Weihnachtsbaum eher ab. Von daher würde ich mal behaupten, dass Dein Freund an dem weihnachtlichen Zusammensein mit Ex und Sohn mehr hängt als zumindest der Sohn. Schätze mal, dass es dem Sohn - wenn er so tickt wie die meisten Teenager - auch recht wäre, nicht die gesamten Feiertage mit den Eltern zu verbringen.

Was ich eigentlich sagen will: Dein Freund macht das in erster Linie für sich, dann um seiner Ex nicht weh zu tun und erst zum Schluss für seinen Sohn. Er hat jedoch eine neue Frau, räumt aber seiner neuen Frau nur Position zwei ein, während seine Ex auf Platz eins sitzen darf. Und das geht einfach nicht, wenn seine neue Beziehung funktionieren soll.

Einen Teil der Feiertage muss er mit Dir verbringen, allein um zu zeigen, dass DU seine Nummer eins bist. Dabei geht es auch nicht darum, seinen Sohn etwas "wegzunehmen" - der kann an Weihnachten auch zu euch kommen. Heiligabend oder am 1. bzw. 2. Weihnachtsfeiertag. Oder an Silvester. Und es wird ihn nicht umbringen, wenn er einen Teil der Feiertage nicht mit allen Elternteilen verbringt!

Es wäre was anderes, wenn der Junge noch klein wäre - dann könnte ich die Rücksichtnahme noch verstehen. Aber auch dann würde sich das Kind daran gewöhnen. Zumal sich ja auch die Frage stellt: Wie macht es die Mutter des Jungen, wenn sie irgendwann einen neuen Freund hat? "Darf" der dann an Weihnachten nicht bei ihr sein, weil ja der Ex da ist? Oder feiert man dann zu viert? Und wenn das möglich sein sollte - warum kannst Du dann nicht auch mit Deinen Kindern dabei sein?

Wäre insgesamt mal eine Überlegung wert.

Auf jeden Fall wäre für mich an Deiner Stelle wichtig, dass der Mann, dessen Nummer eins ich bin, mir auch offiziell diesen Platz einräumt und auch respektiert.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 21:25

Ja
letztes Jahr gab es einige schwierige Momente deswegen, dieses Jahr bin ich eh davon ausgegangen, daß es wie letztes Jahr sein würde habe es aber erst heute durch nachfragen erfahren und bin deshalb gerade auch etwas sagen wir unruhig und am zweifeln , ob ich das möchte. Eine Beziehung stelle ich mir eigentlich anders vor. er weiß es aber eigentlich ist aber glaube ich zwischen den Stühlen und will allen alles recht machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 2:41

Ohhhhhhhhh
^tja wenn du einen Partener mit kindern hast wirste da nichts dagegen machen können ----er wird IMMER und ewig mit der ex verbunden sein ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 8:54

....
ich bin beziehungstechnisch in der gleichen konstellation wie du. ich hatte zunächst auch so meine befürchtungen, aber bei uns war das thema schnell vom tisch: er hat seinen kindern angeboten, dass sie am frühen abend zu ihm, bzw zu uns, kommen können oder er alternativ ein oder zwei stunden bei ihnen ist. letzteres würde natürlich beinhalten, dass seine noch-gattin auch dabei sein wird, womit ich aber auch kein problem hätte, den kindern zu liebe. den rest des tages verbringt er dann mit mir.

alles andere wäre für mich ein no go und wäre für mich sogar ein frage von sein oder nicht sein. ja ich denke sogar, ich hätte unsere beziehung beendet, hätte er mir angekündigt, mich hlg. abend oder gar an allen tagen inkl. silvester alleine zu lassen und somit hintenan zu stellen.

und bitte: 250 kilometer sind nun wirklich nicht unüberwindbar. die würde mein freund auch an einem tag - hin & zurück - abreißen. weil ich und unsere beziehung ihm wichtig genug sind.

ich kann mir sehr gut vorstellen wie bitter das alles für dich ist, aber du solltest die tage dazu nutzen, dir genau zu überlegen, ob du das ganze jahr glücklich mit einem mann sein kannst, der dir am jahresende immer quittiert, dass er deinen schmerz zu gunsten seiner eigenen bequemlichkeit, denn nichts anderes steckt dahinter, in kauf nimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 16:54

Aber hier ist ja gerade nicht Thema, ob man an die Kirche glaubt
oder aus welchen Gründen man auch immer gerne Weihnachten feiert. Für mich heisst Weihnachten Familienfest, Zeit haben geniessen, schön essen und das alles drei Tage lang.

Ausserdem sieht er seinen Sohn ja nicht nur einmal im Jahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 22:43

Einerseits habe ich ja Verständnis
er hat das immer so gemacht, jetzt kommt eine neue und auf einmal soll alles anders sein. Andererseits bin ich aber traurig,da heute wieder einige Freunde gefragt haben was wir denn zu Weihnachten machen und ich dann immer sagen muß, daß wir gar nicht zusammen feiern, wofür andere dann auch wieder kein Verständnis haben und ich habe Sorge, daß es sich nie ändern wird und jetzt immer so sein soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2012 um 23:20

Hoffen
das es nächstes Jahr anders wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2012 um 12:03

Hallo!
puh.. starkes Stück muss ich sagen.

Bei mir hat sich alles wenigstens nur um diesen einen Tag, also heute, gedreht (& es hat sich jetzt unverhofft doch noch alles zum Guten gewendet ).

Aber so wie das alles bei dir ausschaut.. damit würde ich wohl gar nicht zurecht kommen

Ok ja, Weihnachten besteht aus drei Tagen.
Nur das da gar kein Tag an dich & deine Kinder geht.. das versteh ich nicht. Immerhin hat dein Partner jetzt ja quasi zwei Familien, und da sollte meiner Meinung nach schon wenigstens eine Gleichberechtigung auf beiden Seiten herrschen.

Und warum verbringt er Silvester nicht mit dir?
Ich meine, Silvester ist ja was ganz anderes als Weihnachten. Silvester verbringt man doch wirklich ausschließlich mit seinem jetzigen Partner, meiner Meinung nach zumindest.
Außerdem ist sein Sohn ja schon 14.
Da wird der ja sowieso mit seinen Freunden, und nicht mit seinen Eltern, feiern gehn. Oder?

Und warum ist er überhaupt ab 29. schon dort?
Das versteh ich noch weniger...

Das einzige was tu tun kannst, ist mit deinem Partner wirklich zu reden! Sag ihm, dass dich das verletzt (was auch klar ist, weil normal ist sein Verhalten bestimmt nicht). Und ihr seit ja erwachsene Menschen.

Weil auch wenn er das immer so gemacht hat - jetzt hat er DICH! Da muss man eben mal von seinen "Gewohnheiten" loskommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2012 um 14:37


Ich fand das ganz schrecklich als ich das gelesen habe. Und dumm von deinem Freund. Gewohnheiten sind schoen und gut aber mit dir ist ja nun mal Veraenderung in sein Leben getreten und da muessen die Karten halt neu gemischt werden. Wenn er das nicht schnallt wird er bald alleine dasitzen denn das du das nicht gut findest verstehe ich voll. Ich rate dir dringend, nochmal mit ihm zu reden damit er versteht was er da anrichtet. Wenn er das dann trotzdem durchzieht solltest du ueber den Stand eurer Beziehung nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 15:05

Ich glaube..
du hast mich da ein bisschen falsch verstanden.

Ich hab das so gemeint:
Weihnachten gehört ja quasi der Familie - deswegen klar, dass ihr Partner dort mit seinem Sohn Zeit verbringt.

Zwar, wie gesagt, dass er für sie keinen einzigen Tag davon "opfert", finde ich nicht ok. Da sie mit ihren Kindern jetzt ja seine zweite Familie ausmacht, und da eine Gleichberechtigung herrschen sollte.

also klar - Weihnachten zusammen feiern ist sicherlich wichtiger als Silvester hab ja auch nie gesagt, dass es nicht so ist

ABER ich meinte eben, dass Silvester ja eigentlich kein "Familiending" wie Weihnachten ist.

Und daher verstehe ich nicht, warum er dort überhaupt bei seiner Ex ist. Wenn er eh schon die ganzen Weihnachtsfeiertage bei ihr verbringt.

Außerdem ist sein Sohn 14. Ich bezweifle dass der zu Silvester mit Mami & Papi zuhause sitzen wird.
(ja, ist zwar nur eine Annahme; aber ich geh trotzdem stark davon aus, dass man da mit seinen Freunden "abhängt").

Deswegen kommt mir das schon komisch vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 15:14

Alternative: ich feier mit der Exfrau und der Tochter von der Ex und dem Sohn
von der Ex und dem Ex Mann der Ex, also meinen Partner bei der Ex zu Hause.
Eine Alternative dazu gibt es nicht. Frage ist nur: will ich das?????
Würdet ihr Euch das antun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 15:16
In Antwort auf zauberinvonoz

Alternative: ich feier mit der Exfrau und der Tochter von der Ex und dem Sohn
von der Ex und dem Ex Mann der Ex, also meinen Partner bei der Ex zu Hause.
Eine Alternative dazu gibt es nicht. Frage ist nur: will ich das?????
Würdet ihr Euch das antun?

Von der Tochter ist er nicht der leibliche Vater
sieht sie aber als Tochter an (sie ist aber schon deutlich älter).
Ich weiss nicht, ob ich das alles so lange durchhalte , ich wünsche mir eigentlich von einer Beziehung etwas anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 21:56
In Antwort auf zauberinvonoz

Von der Tochter ist er nicht der leibliche Vater
sieht sie aber als Tochter an (sie ist aber schon deutlich älter).
Ich weiss nicht, ob ich das alles so lange durchhalte , ich wünsche mir eigentlich von einer Beziehung etwas anderes.


OK, du bist wenigstens nicht ausgeschlossen. Das du dir aber unsicher bist ob du das willst verstehe ich.
Die Entscheidung musst du für dich treffen.
Die Feiertage sind halt solche Tage wo man die Wunschvorstellungen bzw. Ideale mit der harten, unvollkommenen und oft kaputten Realität konfrontiert sieht. Das ist ziemlich belastend für alle wenn man zuviel Chaos und Baustellen im Leben hat...
Da müsst ihr jetzt irgendwie -gemeinsam (! ) durch und das als Anlass nehmen gründlich aufzuräumen fürs nächste Mal- oder es wird kein nächstes Mal geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2012 um 13:35

Es ist auch nicht nur Sylvester und Weihnachten
auch wenn er seinen Sohn besucht verbringen sie viel Zeit miteinander (also Exfrau, Sohn und er) und sie fahren auch gemeinsam in den Urlaub, natürlich alles nur des Kindes wegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 16:26
In Antwort auf zauberinvonoz

Es ist auch nicht nur Sylvester und Weihnachten
auch wenn er seinen Sohn besucht verbringen sie viel Zeit miteinander (also Exfrau, Sohn und er) und sie fahren auch gemeinsam in den Urlaub, natürlich alles nur des Kindes wegen


Also ich kenne das eher so, das man das Kind dann abholt um mit ihm in den Urlaub zu fahren...das die Ex noch mit dranhängt...ähhh sorry- da hätte ich kein Verständnis für. Verbundenheit zum Kind- auf jeden Fall. Zum Ex- nur das nötigste. Gemeinsamer Urlaub gehört da nicht mehr zu. Wenn jemand das noch braucht hat er -noch- keinen Platz für neues Beziehungsleben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram