Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner einer vergewaltigten Frau

Partner einer vergewaltigten Frau

30. Dezember 2012 um 12:01

Mir und meiner Freundin (wir treffen uns seit einem halben Jahr) geht es momentan nicht so gut. Als ich sie kennen lernte, hab ich mich sofort verliebt, weil sie einfach so anders war, so voller Leidenschaft und ganz unkonventionell. Trotzdem hat sie sich am Anfang nicht mit mir treffen wollen und ich habe es einfach immer wieder probiert, bis sie mal ja gesagt hat. Es hat dann nicht lange gedauert, bis wir das erste Mal Sex hatten: Es war sehr zärtlich und harmonisch und für das erste Mal haben wir wirklich sehr viel ausprobiert. Trotzdem habe ich gemerkt, dass sie etwas unsicher war und ich hab mir nichts dabei gedacht. Als wir uns dann näher kannten, habe ich langsam den Eindruck gewonnen, dass sie über bestimmte Dinge nicht reden will und sie hat mir auch gesagt, dass sie mit ihrem Ex-Freund Probleme hatte. Ich wollte sie nicht dazu zwingen mit mir zu reden, nur an manchen Tagen war sie ganz komisch und dann gab es Nächte, in denen sie gar nicht geschlafen hat. Irgendwann hab ich ihr dann gesagt, dass ich so nicht weitermachen kann und sie sich wirklich überlegen muss, ob sie sich mir anvertrauen möchte oder nicht. Sie hat gar nichts darauf gesagt und mir eine Nachricht geschrieben, dass ihr Ex-Freund sie mehrmals vergewaltigt und er sie zu sehr demütigenden Dingen gezwungen hat. Sie hat mir auch gesagt, dass sie eine Therapie beendet hat und mit mir nicht darüber reden kann. Ich bin zu ihr gefahren und wollte sie in den Arm nehmen und trösten und sie ist nur vor mir gestanden und hat mich angesehen, als wäre gar nichts passiert. Das hab ich nicht verstanden, weil ich ja merke, dass etwas nicht stimmt. Und dann, als wir im Bett waren, wollte ich einfach rücksichtsvoll sein und hab sie gefragt, ob sie es auch will und sie hat angefangen zu weinen und mir nur gesagt, dass sie kein hilfloses Opfer ist und ich sie nicht fragen brauche, wenn ich mit ihr Sex haben will. Ich bin mir etwas blöd vorgekommen, weil ich mit dieser Reaktion nicht gerechnet habe. Ich war über sie gebeugt und ich hab nicht gewusst, was ich sagen oder tun soll und sie hat mich nur ganz fertig angesehen und mich gefragt, ob ich sie aufgrund dessen jetzt nicht mehr angreifen will.

Ich bin deswegen ziemlich fertig, weil ich nicht weiß, ob ich alles falsch gemacht habe. Ich wollte ihr doch nur zeigen, dass sie nichts tun muss, was sie nicht will. Ist das normal, dass sie so reagiert? Hat jemand ein ähnliches Problem?

Mehr lesen

30. Dezember 2012 um 14:40

Oder sie verdrängt ...
Vielleicht täusche ich mich, aber ich glaube nicht, dass es ihr gut geht. Nach außen hin lacht sie immer und man würde nie glauben, dass sie so etwas durchgemacht hat. Aber manchmal wacht sie mitten in der Nacht auf, weil sie Albträume hat und es kommt sogar vor, dass sie nach dem Sex weint. Aber sie sagt dann immer, das alles in Ordnung ist.

Ich glaube, dass sie sehr streng zu sich selbst ist und sie hat mir einmal geschrieben, dass sie nicht schwach und auch mitschuldig ist. Wenn ich ihr sage, dass er der Täter ist, hört sie mich nicht mal an. Für sie ist das einfach nicht passiert. Ich fürchte nur, dass einmal der Zusammenbruch kommt.

Aber ich hoffe natürlich, dass ich mir nur unnötig Sorgen mache!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 22:41

Nein, ganz nix ist gut und vor allem
wahrscheinlich überhaupt nicht verarbeitet.
Hat sie die Therapie gemacht oder hat sie sie abgebrochen ?
Wohl eher letzteres wenn ich unten lese, das sie sich die Mitschuld gibt.
Gib dir keine Schuld, sei weiterhin einfühlsam und achte darauf was sie will. Entweder kriegt sie es mit sich selbst geregelt oder sie wird über kurz oder lang nochmal Hilfe in Anspruch nehmen müssen...sowas kann Jahre dauern und ist meistens nicht mit ein paar Sitzungen erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2013 um 12:06

Du hast nichts falsch gemacht
Du hast nchts falsch gemacht das wurde mit mir auch gemacht und ich kenne die reaktion genau von ihr,so ähnlich war es auch bei mir.
Ohne Therapie verdrängt sie das nur und mit Therapie lernt sie damit umzugehen nie zu vergessen,manche Frauen entwickeln dann zum Sex ein komisches Verhältnis manche werden A-Sexuell und andere Sex-süchtig.
Du solltest dich mal beraten lassen bei einer Beratungsstelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2013 um 21:15
In Antwort auf lupe_12697719

Oder sie verdrängt ...
Vielleicht täusche ich mich, aber ich glaube nicht, dass es ihr gut geht. Nach außen hin lacht sie immer und man würde nie glauben, dass sie so etwas durchgemacht hat. Aber manchmal wacht sie mitten in der Nacht auf, weil sie Albträume hat und es kommt sogar vor, dass sie nach dem Sex weint. Aber sie sagt dann immer, das alles in Ordnung ist.

Ich glaube, dass sie sehr streng zu sich selbst ist und sie hat mir einmal geschrieben, dass sie nicht schwach und auch mitschuldig ist. Wenn ich ihr sage, dass er der Täter ist, hört sie mich nicht mal an. Für sie ist das einfach nicht passiert. Ich fürchte nur, dass einmal der Zusammenbruch kommt.

Aber ich hoffe natürlich, dass ich mir nur unnötig Sorgen mache!

Vielleicht...
Ist es auch einfach nur Scham... Sie hat dir
Gesagt Aufeinmal stehst du vor ihr sie war villt einfach überfordert... Mir geht es genauso... Ich habe oft das Bedürfniss mit meinem Freund zu reden und wenn er mal
Darüber reden will denke ich immer ,, oh Gott über was unterhalten wir uns gerade?!" mir kommt es immer wie ein schlechter Traum vor und wenn wir reden ist es Aufeinmal so Real und ich denke so geht es ihr wenn du sie darauf ansprichst oder fragst ob es ok ist! Beim Sex ist es ganz schlecht weil man will ja nicht an sowas denken( vobeidas immer im
Hinterkopf ist) wenn man mit dem Freund schläft und wenn du fragst ob alles ok ist tut man das automatisch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook