Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner bockt und meldet sich nicht mehr

Partner bockt und meldet sich nicht mehr

12. November um 6:28 Letzte Antwort: 20. November um 7:08

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. November um 14:53
In Antwort auf jetzterstrecht

Richtig: SIE hat den Gummi auch weggelassen. Aber nicht SIE war gegen ein weiteres Kind, sondern ER. 

Wer hätte also wohl auf dem Gummi bestehen müssen?

 

beide.

Ohne wenn und aber und ohne Diskussion. BEIDE. Wer auch nur für einen Cent Verantwortungsgefühl, Respekt und Vertrauenswürdigkeit aufbringt - sowohl dem Kind als auch dem Partner gegenüber trifft die Entscheidung für ein Kind einvernehmlich oder gar nicht.

5 LikesGefällt mir 10 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 6:59
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

Warum machst du das? Warum machst du den Mann zum Vater, obwohl er es nicht will? Er will nicht einmal mit euch zusammen leben. Er ist sich selbst verantwortlich. Verhütung geht ihn auch etwas an. Er blockt und haut ab weil er das alles nicht will. Wo ist denn seine Heimat ? Hat er schon eine Familie? Ich finde euch beide absolut verantwortungslos. Schade um die Kinder. 

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 7:21
In Antwort auf fresh0000

Warum machst du das? Warum machst du den Mann zum Vater, obwohl er es nicht will? Er will nicht einmal mit euch zusammen leben. Er ist sich selbst verantwortlich. Verhütung geht ihn auch etwas an. Er blockt und haut ab weil er das alles nicht will. Wo ist denn seine Heimat ? Hat er schon eine Familie? Ich finde euch beide absolut verantwortungslos. Schade um die Kinder. 

Seine heimat ist schon Deutschland aber 600km weit weg. Lernte ihn damals im Internet kennen und er kam vier Monate später zu mir her gezogen. Familie hat er dort lediglich seinen Bruder noch, aber viele Freunde, die er alle wegen mir aufgegeben hat. Ich habe halt immer gehofft dass alles gut wird aber irgendwie wird es nur schlimmer. In seinen augen bin ich die böse mit meinem verhalten und wie ich bin... bin den ganzen tag für meine kinder da habe auch so fast niemanden. Er sagte mir ja mal dass er nichts für sein flüchten kann wenns ihm zu viel wird. Ich will dass er mal wieder auf mich zukommt und mich auch vermisst. Denn wenn wieder alles gut ist läufts auch wieder prima.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 7:32
In Antwort auf corinnaeinsam33

Seine heimat ist schon Deutschland aber 600km weit weg. Lernte ihn damals im Internet kennen und er kam vier Monate später zu mir her gezogen. Familie hat er dort lediglich seinen Bruder noch, aber viele Freunde, die er alle wegen mir aufgegeben hat. Ich habe halt immer gehofft dass alles gut wird aber irgendwie wird es nur schlimmer. In seinen augen bin ich die böse mit meinem verhalten und wie ich bin... bin den ganzen tag für meine kinder da habe auch so fast niemanden. Er sagte mir ja mal dass er nichts für sein flüchten kann wenns ihm zu viel wird. Ich will dass er mal wieder auf mich zukommt und mich auch vermisst. Denn wenn wieder alles gut ist läufts auch wieder prima.

Du machst ja auch alles schlimmer. Man kann nichts erzwingen. Bitte lerne endlich selbstständig zu werden. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 7:38
In Antwort auf fresh0000

Du machst ja auch alles schlimmer. Man kann nichts erzwingen. Bitte lerne endlich selbstständig zu werden. 

Klar kann man es nicht erzwingen, er nimmt mir ja mein ganzes Selbstbewusstsein irgendwie und will dadurch Macht ausüben durch seine flucht und Ignoranz. Bin nur enttäuscht dass man als erwachsener Mann Probleme nicht richtig lösen kann einfach sagt man hat kopfweh und dann verschwindet und den partner bestraft mit mauern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 7:42

Habt ihr eigentlich das Thema Kinder abgesprochen? 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 7:55
In Antwort auf bar_sinister19

Habt ihr eigentlich das Thema Kinder abgesprochen? 

 

Das erste kind ja, das zweite nicht das war ungeplant. Nur das thema mauern geht bei ihm ja schon länger so. Er hat auch Ängste wegen geld glaub ich. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:02

Deine Storie liest sich sehr kompliziert. Oh man, warum in der Tat bekommt man mit so einem Mann ein Kind?..........Vor allem auch, warum lässt du ihn nicht dorthin, wo er hin will?! Lass ihn doch.

DU wolltest das 2. Kind, nicht er. Er hat klar Stellung bezogen, also bitte trage nun selbständig und unabhängig von ihm die Verantwortung für deine Entscheidung. 

Du versuchst ihn dir mit aller Macht zurecht zu biegen, wie es mir scheint, in vielerlei Hinsicht. Willst du ihn erziehen und therapieren? Er bockt, weil er sich als eigenständiger Mensch fühlen will. Er will sich deiner "Macht" Absicht entziehen...

Du bist auch sehr kompliziert....ihr seid zwei eigenständige Menschen....

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:14

Sorry, klingt jetzt vielleicht hart, aber wenn ich Mann wäre und innerhalb von 2,5 Jahren wäre das zweite ungewollte Kind unterwegs...würde ich auch bocken - entweder weil ich selbst zu blöd war, ein Kondom zu benutzen oder weil ich der Frau "blind" vertraut habe.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:14

Er hat ganz klar Stellung bezogen, wie er zu Dir und zu den Kindern steht:
"Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn)."

"Er will auch Nicht zusammenziehen."

Warum quälst Du ihn dann? Warum willst Du ihn hinbiegen, so wie Du ihn gern haben möchtest? Kein Wunder blockt er, wenn du aus ihm einen anderen Menschen machen möchtest.


"In seinen augen bin ich die böse mit meinem verhalten und wie ich bin."
So wie es sich hier liest trägst Du nicht einen unwesentlichen Teil bei, dass er die Flucht ergreift.


PS: Nicht ER nimmt Dir dein Selbstbewusstsein. Du lässt es zu, dass er diese Auswirkung auf Dich hat.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:19
In Antwort auf sonnenwind4

Deine Storie liest sich sehr kompliziert. Oh man, warum in der Tat bekommt man mit so einem Mann ein Kind?..........Vor allem auch, warum lässt du ihn nicht dorthin, wo er hin will?! Lass ihn doch.

DU wolltest das 2. Kind, nicht er. Er hat klar Stellung bezogen, also bitte trage nun selbständig und unabhängig von ihm die Verantwortung für deine Entscheidung. 

Du versuchst ihn dir mit aller Macht zurecht zu biegen, wie es mir scheint, in vielerlei Hinsicht. Willst du ihn erziehen und therapieren? Er bockt, weil er sich als eigenständiger Mensch fühlen will. Er will sich deiner "Macht" Absicht entziehen...

Du bist auch sehr kompliziert....ihr seid zwei eigenständige Menschen....

Du hast sehr recht damit. Bin jemand der gerne macht hat über ihn und vergesse dabei, dass er der partner ist und kein Kind. Er ist darüber sehr Unglücklich weil er Streit vermeiden will (mir passt es zb nicht wenn er in die weihnachtsfeier will dort hat er vor zu trinken und im auto zu schlafen). Ich habe da halt gern das sagen und bestimme gern obwohl es mir auch wieder leid tut hinterher. Er hat sich immer liebe und Harmonie gewünscht aber merkt halt auch dass ich zu herrschend bin daher zieht er sich zurück. Nur ist es immer das große Problem dass man zueinander findet weil es dann meistens nie Klärung des Problems gibt sondern einfach weitermacht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:26
In Antwort auf corinnaeinsam33

Du hast sehr recht damit. Bin jemand der gerne macht hat über ihn und vergesse dabei, dass er der partner ist und kein Kind. Er ist darüber sehr Unglücklich weil er Streit vermeiden will (mir passt es zb nicht wenn er in die weihnachtsfeier will dort hat er vor zu trinken und im auto zu schlafen). Ich habe da halt gern das sagen und bestimme gern obwohl es mir auch wieder leid tut hinterher. Er hat sich immer liebe und Harmonie gewünscht aber merkt halt auch dass ich zu herrschend bin daher zieht er sich zurück. Nur ist es immer das große Problem dass man zueinander findet weil es dann meistens nie Klärung des Problems gibt sondern einfach weitermacht... 

Gleichberechtigung geht anders! Ich denke, euch würde eine Therapie nicht schaden, auch eine Einzeltherapie wäre empfehlenswert. Du musst lernen andere so zu akzeptieren wie sie sind, er ist nicht dein Besitz und vor allem ein erwachsener Mensch.

Frauen versuchen oftmals (Männer tun dies auch, etwas weniger jedoch) über das Kinderkriegen den Mann festzuhalten oder dahingehend zu beeinflussen, dass er sich ihnen vollends anpasst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:32
In Antwort auf anghle_18766060

Er hat ganz klar Stellung bezogen, wie er zu Dir und zu den Kindern steht:
"Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn)."

"Er will auch Nicht zusammenziehen."

Warum quälst Du ihn dann? Warum willst Du ihn hinbiegen, so wie Du ihn gern haben möchtest? Kein Wunder blockt er, wenn du aus ihm einen anderen Menschen machen möchtest.


"In seinen augen bin ich die böse mit meinem verhalten und wie ich bin."
So wie es sich hier liest trägst Du nicht einen unwesentlichen Teil bei, dass er die Flucht ergreift.


PS: Nicht ER nimmt Dir dein Selbstbewusstsein. Du lässt es zu, dass er diese Auswirkung auf Dich hat.
 

Das wird der grund sein denke ich. Die letzte sozusagen Botschaft war weil ich ihm seine krankmeldung nicht weggebracht hab und ihn nicht fragen konnte ob er mitessen möchte. Ich ging davon aus dass er sich wieder hin gelegt hat so wie er es geschrieben hat. Er schläft nämlich total viel und wirkt sehr depressiv auf mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:34

"weil ich ihm seine krankmeldung nicht weggebracht hab"

Welche Konsequenzen musste er danach tragen, weil Du das nicht gemacht hast? Würde er seinen Job verlieren wegen Dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:39
In Antwort auf sonnenwind4

Gleichberechtigung geht anders! Ich denke, euch würde eine Therapie nicht schaden, auch eine Einzeltherapie wäre empfehlenswert. Du musst lernen andere so zu akzeptieren wie sie sind, er ist nicht dein Besitz und vor allem ein erwachsener Mensch.

Frauen versuchen oftmals (Männer tun dies auch, etwas weniger jedoch) über das Kinderkriegen den Mann festzuhalten oder dahingehend zu beeinflussen, dass er sich ihnen vollends anpasst...

Therapie klingt gut weil ich denke sowas könnte echt helfen. Den vorschlag müsste ich ihm machen. Ob er zustimmt weiss ich allerdings nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:42
In Antwort auf anghle_18766060

"weil ich ihm seine krankmeldung nicht weggebracht hab"

Welche Konsequenzen musste er danach tragen, weil Du das nicht gemacht hast? Würde er seinen Job verlieren wegen Dir?

Nein das bestimmt nicht aber vielleicht dachte er ja ich würde ihn fragen ob ich es für ihn erledigen kann, weil er ja so krank und schwach war. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:42
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

Wieso hat man mit jemanden Kinder der gar nicht Vater sein will? Muss das sein? Gibt es nicht schon genuegend Alleinerziehende Frauen und ungeliebte Kinder? Muss jeder seinen Willen durchsetzen? Vor allem warum verhuetest du nicht wenn schon das 2te ungeplant war.
Und wieso wohnt ihr ueberhaupt nicht zusammen?


 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 8:50
In Antwort auf sara88

Wieso hat man mit jemanden Kinder der gar nicht Vater sein will? Muss das sein? Gibt es nicht schon genuegend Alleinerziehende Frauen und ungeliebte Kinder? Muss jeder seinen Willen durchsetzen? Vor allem warum verhuetest du nicht wenn schon das 2te ungeplant war.
Und wieso wohnt ihr ueberhaupt nicht zusammen?


 

Das erste kind war ja geplant, vielleicht war er sich auch der Verantwortung nicht bewusst. Das zweite war nicht geplant es ist nun mal passiert... man kanns nicht mehr ändern. Wir wohnen nicht zusammen, weil er seinen rückzugsort braucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:37
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

wollte er denn das erste kind überhaupt?

wieso plant man kinder wenn der partner nicht mal mit einem zusammenwohnen will?


naja, nach wirklicher zukunft sieht das ganze nicht aus oder?
du solltest ihn offen fragen ob er die beziehung überhaupt noch will!

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:38
In Antwort auf corinnaeinsam33

Das erste kind ja, das zweite nicht das war ungeplant. Nur das thema mauern geht bei ihm ja schon länger so. Er hat auch Ängste wegen geld glaub ich. 

also hat er damals gesagt Kind JA ...  zusammenziehen NEIN

und darauf hast du dich eingelassen??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:40

Sehr gut. Unabhängig davon, ob ER eine Therapie machen will, sehe ich auch bei Dir handlungsbedarf. Du stürzt Dich in Abhängigkeiten, erpresst (mit einem 2. Kind) und übst Macht auf deinen Partner aus, hast ein ungutes Selbstwertgefühl. Du solltest für DICH auch eine Therapie machen, damit Du dich (und andere) nicht weiter bewusst und absichtlich ins Unglück stürzst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:43
In Antwort auf carina2019

wollte er denn das erste kind überhaupt?

wieso plant man kinder wenn der partner nicht mal mit einem zusammenwohnen will?


naja, nach wirklicher zukunft sieht das ganze nicht aus oder?
du solltest ihn offen fragen ob er die beziehung überhaupt noch will!

Da sagt er bzw schreibt dass er es selbst nicht weiss ob er die Beziehung noch will und hat die kleine im hinterkopf. Wir reden auch nie nach dem zusammenfinden über das letzte thema bzw reden uns aus sondern machen normal weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:45
In Antwort auf carina2019

also hat er damals gesagt Kind JA ...  zusammenziehen NEIN

und darauf hast du dich eingelassen??

Ja weil es auch eine geldsache ist weil er nicht viel verdient.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:50
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

Ihr habt ein gemeinsames Kind, seid seit 2.5 Jahren ein Paar, seid erwachsene Menschen aber ihr lebt nicht zusammen? Ich habe noch keine Kinder aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das eurer Tochter und vorallem eurer Beziehung gut tut. 

Ich kann etwas ebenfalls, im allgemeinen, nicht verstehen. Warum zum Henker, lassen sich Frauen nochmal von einem Mann schwängern obwohl solche Probleme in der Luft liegen? Dann wartet man doch lieber mal ab und schaut, was aus der Beziehung wird, anstatt nochmal ein Kind zu zeugen. Mit der Beziehung wird es wohl nicht besser, wenn der Mann schon rumjammert und bockig ist bei einem, bzw. zwei Kindern. Es passiert ja oft, dass man ungewollt schwanger wird aber genau in solchen Beziehungen, die eh nicht richtig funktionieren, sollte man doch noch mehr auf die Verhütung schauen.. 

Wie auch immer.. Ich kann verstehen, dass du dein Kind nicht abtreiben möchtest aber du wusstest ja anscheinend schon vor der zweiten Schwangerschaft, dass er wohl keine Kinder mehr möchte.. Für mich unverständlich. 

Entweder ihr redet klartext miteinander und findet Lösungen oder ihr geht getrennte Wege. Viel ändern würde sich da ja eigentlich nicht. Auf jeden Fall solltest du schauen, dass es dir bald wieder besser geht. Deine Sorgen tun weder dir noch deinem Kind gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 9:55
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ja weil es auch eine geldsache ist weil er nicht viel verdient.

versteh ich nicht?
inwiefern geldsache?

wenn ihr zusammenwohnt könntet ihr euch die miete teilen....

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 10:01
In Antwort auf sunny921

Ihr habt ein gemeinsames Kind, seid seit 2.5 Jahren ein Paar, seid erwachsene Menschen aber ihr lebt nicht zusammen? Ich habe noch keine Kinder aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das eurer Tochter und vorallem eurer Beziehung gut tut. 

Ich kann etwas ebenfalls, im allgemeinen, nicht verstehen. Warum zum Henker, lassen sich Frauen nochmal von einem Mann schwängern obwohl solche Probleme in der Luft liegen? Dann wartet man doch lieber mal ab und schaut, was aus der Beziehung wird, anstatt nochmal ein Kind zu zeugen. Mit der Beziehung wird es wohl nicht besser, wenn der Mann schon rumjammert und bockig ist bei einem, bzw. zwei Kindern. Es passiert ja oft, dass man ungewollt schwanger wird aber genau in solchen Beziehungen, die eh nicht richtig funktionieren, sollte man doch noch mehr auf die Verhütung schauen.. 

Wie auch immer.. Ich kann verstehen, dass du dein Kind nicht abtreiben möchtest aber du wusstest ja anscheinend schon vor der zweiten Schwangerschaft, dass er wohl keine Kinder mehr möchte.. Für mich unverständlich. 

Entweder ihr redet klartext miteinander und findet Lösungen oder ihr geht getrennte Wege. Viel ändern würde sich da ja eigentlich nicht. Auf jeden Fall solltest du schauen, dass es dir bald wieder besser geht. Deine Sorgen tun weder dir noch deinem Kind gut. 

Ja eben weil er seinen Rückzug braucht und er sich auch nicht mit meinem großen Sohn versteht will er nicht mit uns zusammen ziehen. Letztens fragte ich ihn ob er schon einen namen hätte da ist er halb ausgerastet deswegen. Man kann es nun mal nicht mehr ändern ich habe mich bewusst gegen abtreibung entschieden weil ich es einfach nicht konnte. Ich bin leider immer noch der hoffnung dass alles gut wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 10:04
In Antwort auf carina2019

versteh ich nicht?
inwiefern geldsache?

wenn ihr zusammenwohnt könntet ihr euch die miete teilen....

Ich lebe vom jobcenter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 10:09
In Antwort auf sara88

Wieso hat man mit jemanden Kinder der gar nicht Vater sein will? Muss das sein? Gibt es nicht schon genuegend Alleinerziehende Frauen und ungeliebte Kinder? Muss jeder seinen Willen durchsetzen? Vor allem warum verhuetest du nicht wenn schon das 2te ungeplant war.
Und wieso wohnt ihr ueberhaupt nicht zusammen?


 

Und warum hat ER nicht verhütet, wo er doch partout kein Kind mehr wollte?!! Zur Hälfte trägt er genauso die Schuld, nicht wahr!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 10:13
In Antwort auf sunny921

Ihr habt ein gemeinsames Kind, seid seit 2.5 Jahren ein Paar, seid erwachsene Menschen aber ihr lebt nicht zusammen? Ich habe noch keine Kinder aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das eurer Tochter und vorallem eurer Beziehung gut tut. 

Ich kann etwas ebenfalls, im allgemeinen, nicht verstehen. Warum zum Henker, lassen sich Frauen nochmal von einem Mann schwängern obwohl solche Probleme in der Luft liegen? Dann wartet man doch lieber mal ab und schaut, was aus der Beziehung wird, anstatt nochmal ein Kind zu zeugen. Mit der Beziehung wird es wohl nicht besser, wenn der Mann schon rumjammert und bockig ist bei einem, bzw. zwei Kindern. Es passiert ja oft, dass man ungewollt schwanger wird aber genau in solchen Beziehungen, die eh nicht richtig funktionieren, sollte man doch noch mehr auf die Verhütung schauen.. 

Wie auch immer.. Ich kann verstehen, dass du dein Kind nicht abtreiben möchtest aber du wusstest ja anscheinend schon vor der zweiten Schwangerschaft, dass er wohl keine Kinder mehr möchte.. Für mich unverständlich. 

Entweder ihr redet klartext miteinander und findet Lösungen oder ihr geht getrennte Wege. Viel ändern würde sich da ja eigentlich nicht. Auf jeden Fall solltest du schauen, dass es dir bald wieder besser geht. Deine Sorgen tun weder dir noch deinem Kind gut. 

Und warum zeugen Männer, die absolut kein Kind (mehr) wollen Kinder und noch dazu in solchen Situationen?! 
Ihr hier schon wieder die alleinige Schuld zuzuschieben, finde ich unfair!

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 10:52

Ja. Und am schwierigsten ist für mich momentan seine ignoranz und Missachtung. Ich mein Hallo auch sein kind, für das er sorgerecht hat, wohnt bei mir. Läuft alles ist sie interessant, passt es nicht ist ihm die kleine auch egal find sowas traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 11:31
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ja. Und am schwierigsten ist für mich momentan seine ignoranz und Missachtung. Ich mein Hallo auch sein kind, für das er sorgerecht hat, wohnt bei mir. Läuft alles ist sie interessant, passt es nicht ist ihm die kleine auch egal find sowas traurig

Das Problem bei euch ist weniger, dass eure Beziehung auf der Kippe steht, sondern vielmehr, dass er nur dann Vater sein möchte, wenn er gerade Lust hat. 

Kinder brauchen jedoch Bezugspersonen, denen sie vertrauen und auf die sie sich verlassen können. Unabhängig davon, ob er zu einer Therapie bereit ist, würde ich deshalb DIR empfehlen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Kleinen haben nämlich letztendlich nur dich. Umso wichtiger also, dass du ihnen Halt und Liebe gibst. 

Ich würde außerdem dringend dazu raten, es mit diesem Mann bei zwei Kindern zu belassen. Ich hoffe, dass wenigstens der Vater deines Sohnes Verantwortung übernimmt.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 11:32
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich lebe vom jobcenter...

Na Bravo! 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 11:42

Also wenn ER keine Kinder möchte, hat er auch die Verantwortung zu tragen, dass es keine weiteren Kinder gibt. Wie konnte der Unfall den passieren? Oder hast Du ihn komplett im Glauben gelassen, dass Du verhütest?

Wenn Du schon weisst, dass er das Kind nicht möchte, musst Du auch nicht mit der Frage kommen, ob er schon einen Namen hat. Du stocherst Da in Wunden rum... und wunderst Dich dann über seine Reaktion.

Du solltest für Dich schauen und für Deine Kinder. Und nein: es wird nicht mehr gut, diese Hoffnung kannst Du beerdigen. Du kannst niemanden dazu zwingen, dich zu lieben und ihn mittels Kind an Dich zu binden.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 12:18
In Antwort auf anghle_18766060

Also wenn ER keine Kinder möchte, hat er auch die Verantwortung zu tragen, dass es keine weiteren Kinder gibt. Wie konnte der Unfall den passieren? Oder hast Du ihn komplett im Glauben gelassen, dass Du verhütest?

Wenn Du schon weisst, dass er das Kind nicht möchte, musst Du auch nicht mit der Frage kommen, ob er schon einen Namen hat. Du stocherst Da in Wunden rum... und wunderst Dich dann über seine Reaktion.

Du solltest für Dich schauen und für Deine Kinder. Und nein: es wird nicht mehr gut, diese Hoffnung kannst Du beerdigen. Du kannst niemanden dazu zwingen, dich zu lieben und ihn mittels Kind an Dich zu binden.

Das ist mir sehr bewusst dass ich ihn nicht dazu zwingen kann mich zu lieben bzw die Beziehung der kinder wegen aufrecht zu halten. Die kleine wird größer und wird das mitbekommen der große tut es schon lange.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 12:25
In Antwort auf corinnaeinsam33

Das ist mir sehr bewusst dass ich ihn nicht dazu zwingen kann mich zu lieben bzw die Beziehung der kinder wegen aufrecht zu halten. Die kleine wird größer und wird das mitbekommen der große tut es schon lange.

Wie ist denn nun der "Unfall" entstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 12:25
In Antwort auf valieee

Das Problem bei euch ist weniger, dass eure Beziehung auf der Kippe steht, sondern vielmehr, dass er nur dann Vater sein möchte, wenn er gerade Lust hat. 

Kinder brauchen jedoch Bezugspersonen, denen sie vertrauen und auf die sie sich verlassen können. Unabhängig davon, ob er zu einer Therapie bereit ist, würde ich deshalb DIR empfehlen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Kleinen haben nämlich letztendlich nur dich. Umso wichtiger also, dass du ihnen Halt und Liebe gibst. 

Ich würde außerdem dringend dazu raten, es mit diesem Mann bei zwei Kindern zu belassen. Ich hoffe, dass wenigstens der Vater deines Sohnes Verantwortung übernimmt.  

Leider übernimmt der auch keinerlei Verantwortung haben seit acht jahren keinen Kontakt zu ihm. Er hat neu geheiratet und ein kind bekommen. Vielleicht liegt es bei ihm jetzt zur zeit daran, dass er ja mit mir sozusagen mauert und wie soll er an die kleine ran kommen ohne mir vorher zu schreiben. Ich weiss es nicht wie er da denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 12:37
In Antwort auf corinnaeinsam33

Leider übernimmt der auch keinerlei Verantwortung haben seit acht jahren keinen Kontakt zu ihm. Er hat neu geheiratet und ein kind bekommen. Vielleicht liegt es bei ihm jetzt zur zeit daran, dass er ja mit mir sozusagen mauert und wie soll er an die kleine ran kommen ohne mir vorher zu schreiben. Ich weiss es nicht wie er da denkt.

Es zeigt zumindest, wo seine Prioritäten liegen. Und zwar nicht bei seiner Tochter. 
 
Ich habe das Gefühl, dass du immer noch voller Hoffnung bist, ihr könntet eines Tages eine richtige Familie werden, dass du sein Verhalten gar nicht richtig siehst. 

Hast du mal seine Beziehung zu euer Tochter thematisiert oder blockt er grundsätzlich jedes Gespräch ab?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 12:52
In Antwort auf anghle_18766060

Wie ist denn nun der "Unfall" entstanden?

Wir hatten einmal den gummi nicht benutzt einmal....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:01

Wieso wirft man der TE vor, sie hätte versucht, ihren Freund mit dem 2. Kind an sich zu binden?

Das einzige, was ich Dir allerdings tatsächlich vorwerfen muss, liebe TE, das ist die Tatsache, dass Du Dich mit einem Mann eingelassen hast, der Dein eigen Fleisch und Blut - Deinen ersten Sohn - ablehnt! Da frage ich mich als Mama von drei Kindern von 2 verschiedenen Vätern: Wie kann man nur???

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich würde Dir raten, Dich von diesem - entschuldige - Komplettversager zu lösen, und zwar definitiv. 

Für Deine Kinder tut es mir unendlich leid. Ich hoffe nur, Du würdest bei einer nächsten Partnersuche jemanden auswählen, der Deine Kinder wirklich von Herzen liebt und sich zu Euch ALLEN bekennt. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:06
In Antwort auf valieee

Es zeigt zumindest, wo seine Prioritäten liegen. Und zwar nicht bei seiner Tochter. 
 
Ich habe das Gefühl, dass du immer noch voller Hoffnung bist, ihr könntet eines Tages eine richtige Familie werden, dass du sein Verhalten gar nicht richtig siehst. 

Hast du mal seine Beziehung zu euer Tochter thematisiert oder blockt er grundsätzlich jedes Gespräch ab?

Vielleicht liegts an der Gewohnheit und weil ich alles aufrecht halten will. Meine mutter hat 26 jahre versucht die Ehe zu halten... er liebt seine tochter schon nur halt anders weiss auch nicht wie ich das sagen soll. Er ist oft damit überfordert das merkt man wenn man sagt kannst du sie mal wickeln oder sonstiges.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:14
In Antwort auf jetzterstrecht

Wieso wirft man der TE vor, sie hätte versucht, ihren Freund mit dem 2. Kind an sich zu binden?

Das einzige, was ich Dir allerdings tatsächlich vorwerfen muss, liebe TE, das ist die Tatsache, dass Du Dich mit einem Mann eingelassen hast, der Dein eigen Fleisch und Blut - Deinen ersten Sohn - ablehnt! Da frage ich mich als Mama von drei Kindern von 2 verschiedenen Vätern: Wie kann man nur???

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Ich würde Dir raten, Dich von diesem - entschuldige - Komplettversager zu lösen, und zwar definitiv. 

Für Deine Kinder tut es mir unendlich leid. Ich hoffe nur, Du würdest bei einer nächsten Partnersuche jemanden auswählen, der Deine Kinder wirklich von Herzen liebt und sich zu Euch ALLEN bekennt. 

Danke für deine lieben Worte. Mir tuts auch leid für die kids. Der große ist momentan ja schwierig kommt in die pubertät da ist es nun mal nicht einfach das ist klar. Hab mich dennoch den ganzen tag gefreut wenn er abends gekommen ist und wir zumindest noch zwei drei stunden etwas Zeit hatten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:34
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ja eben weil er seinen Rückzug braucht und er sich auch nicht mit meinem großen Sohn versteht will er nicht mit uns zusammen ziehen. Letztens fragte ich ihn ob er schon einen namen hätte da ist er halb ausgerastet deswegen. Man kann es nun mal nicht mehr ändern ich habe mich bewusst gegen abtreibung entschieden weil ich es einfach nicht konnte. Ich bin leider immer noch der hoffnung dass alles gut wird

wie alt ist euer kleines kind?

hat er deinen sohn von anfang an abgelehnt?
und das hat dich nie gestört???  du bist trotzdem eine beziehung eingegangen?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:34
In Antwort auf skadiru

Und warum hat ER nicht verhütet, wo er doch partout kein Kind mehr wollte?!! Zur Hälfte trägt er genauso die Schuld, nicht wahr!

die frage ist doch wie sie überhaupt verhütet haben....

viell. ja eh mit kondom!?

das kann nur die TE beantworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:35
In Antwort auf corinnaeinsam33

Wir hatten einmal den gummi nicht benutzt einmal....

okay na dann wusste er was passieren kann!  da kann er dir nix in die schuhe schieben!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:36
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich lebe vom jobcenter...

hast du vor dem Kind gearbeitet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:43
In Antwort auf carina2019

wie alt ist euer kleines kind?

hat er deinen sohn von anfang an abgelehnt?
und das hat dich nie gestört???  du bist trotzdem eine beziehung eingegangen?

 

Nein anfangs haben sie sich sehr gern gemocht aber kaum war die kleine dann da war es vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:43
In Antwort auf carina2019

wie alt ist euer kleines kind?

hat er deinen sohn von anfang an abgelehnt?
und das hat dich nie gestört???  du bist trotzdem eine beziehung eingegangen?

 

Die kleine wurde im oktober ein jahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:46
In Antwort auf corinnaeinsam33

Nein anfangs haben sie sich sehr gern gemocht aber kaum war die kleine dann da war es vorbei.

Weißt du woran das liegt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:46
In Antwort auf carina2019

hast du vor dem Kind gearbeitet?

Leider nur auf 150€ basis. Ich hab einfach nur angst vor der Zukunft und was alles passieren wird. Sicher hab ich auch meine macken wer hat die Nicht und er hat sie aber weitestgehend akzeptiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. November um 13:48
In Antwort auf corinnaeinsam33

Ich bin mit meinem Partner 33, 2,5 Jahre nun zusammen. Haben ein gemeinsames kind und bin nun wieder schwanger von ihm. Er will das Kind nicht hat er mir mehrfach gesagt und wollte auch dass ich abtreibe, er ist mit den anderen beiden schon überfordert (habe noch einen zehnjährigen Sohn). Wir wohnen auch nicht zusammen aber fast tür an tür. Er will auch Nicht zusammenziehen. Das Hauptproblem ist in seinen Augen mein Sohn oder meine Launen... immer bin ich an allem schuld sagt er. Nun geht das aber schon über 1,5 jahre dass er wegen Nichtigkeiten bockt sich zurückzieht und sich nicht meldet. Auch auf nachrichten antwortet er nicht. Seine tochter ist ihm so auch egal habe ich das gefühl. Ansonsten ist er der liebste Mensch. Kocht immer, macht handwerkliche dinge usw... aber sein langes pausieren nervt mich sehr. Es geht immer solang bis ich mich wieder bei ihm melde. Hab es einfach nur satt. Er ist genervt wegen allem, wenn dem großen mal nicht schmeckt dann geht er und braucht ruhe lauter kleinigkeiten eigentlich. Er glaube ich möchte sich gern trennen oder wieder in seine heimat hat aber dann doch seine einjährige tochter im hinterkopf.was soll ich nur machen?

hm also...

Er wird bald Vater, obwohl er das ausdrücklich nicht möchte.

Wenn ich so ehrlich sein darf: Schon bei diesem Punkt könntest Du mir so viele Nachrichten schreiben, wie Du willst, ich würde nie wieder antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club