Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner bekommt Drogen zum Geburtstag

Partner bekommt Drogen zum Geburtstag

17. Januar um 14:30 Letzte Antwort: 18. Januar um 9:49

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

Mehr lesen

17. Januar um 14:33

kann man ihn nicht zwangseinweisen wen er mit seinen Drogen eine Fremdgefährdung verursacht?

Gefällt mir
17. Januar um 14:38
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

"Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben."

Und wieso hast du dann Angst, dass dein Freund doch welche nimmt? Ist er so leicht zu beeinflussen? Oder befürchtest du, er meint das doch nicht so ernst mit dem "Ich will nie was mit Drogen zu tun haben"?


"Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt."

Hä? Dann weißt du ja doch, wie du damit umgehen sollst. Obwohl ich wie gesagt erstmal fragen würde, wieso dieses geringe Vertrauen in deinen Freund?


"ich vertraue ihm auch"

Nee, tust du offensichtlich nicht - denn wenn er meint, was er sagt, dann wird er sich von diesem angeblichen Freund auch in nix reinziehen lassen.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir
17. Januar um 14:41
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

Was ich noch vergessen habe, war.. dass dieser gemeinsame "Freund" sehr aufdringlich ist und so lange jemanden nervt bis er das bekommt was er will. Ich habe schon überlegt, mit meinem Partner über diesen "Freund" zu reden (Kontakt einschränken) aber ich will ihm nix verbieten.. 

Gefällt mir
17. Januar um 14:58
In Antwort auf noname254

Was ich noch vergessen habe, war.. dass dieser gemeinsame "Freund" sehr aufdringlich ist und so lange jemanden nervt bis er das bekommt was er will. Ich habe schon überlegt, mit meinem Partner über diesen "Freund" zu reden (Kontakt einschränken) aber ich will ihm nix verbieten.. 

".....bis er bekommt, was er will..."

Boar, solche Leute liebe ich ja! Die würden sich an mir sowas von die Zähne ausbeißen!!! 

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 15:10
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

Ich find, bisschen kiffen ist nicht soo tragisch. 
Wenn er das selbst unbedingt will, dann soll er es halt machen, ich finde das geht dich eigentlich nichts an.
Klar, wenn es dir nicht gefällt, dann musst du nicht mit ihm zusammen sein, aber ich fände es sinnvoller, ihn nicht unter Druck zu setzen und einfach machen zu lassen. 
Solange er es nicht ständig macht, ist das doch in Ordnung, er ist ja volljährig.
Wenn er es selbst nicht möchte, dann kann er es ja gerne ablehnen.

Ich denke, man sollte schon einen Unterschied zwischen "Drogen" wie Gras, LSD, oder MDMA beispielsweise und "Drogen" wie Crystal Meth, Crack, etc. machen.

2 LikesGefällt mir
17. Januar um 16:45
In Antwort auf noname254

Was ich noch vergessen habe, war.. dass dieser gemeinsame "Freund" sehr aufdringlich ist und so lange jemanden nervt bis er das bekommt was er will. Ich habe schon überlegt, mit meinem Partner über diesen "Freund" zu reden (Kontakt einschränken) aber ich will ihm nix verbieten.. 

wenn dein Freund das macht was er will dann ist er selbst schuld!  da braucht man die schuld dann nicht auf den Kumpel abwälzen

Gefällt mir
17. Januar um 16:45
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

hast ja nur eine Möglichkeit:   abwarten was er macht....

Gefällt mir
17. Januar um 18:31
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

Heißt das ihr beiden lebt komplett abstinent, also auch kein Alkohol? Ist ja auch eine Droge, wird nur gerne vergessen.

4 LikesGefällt mir
17. Januar um 21:54

zwischen Drogen nehmen und Drogen ausprobieren liegt ein großer Unterschied.
ein wenig Neugier ist normal und wird auch nicht zu verhindern sein.

Würdest du tatsächlich mit ihm Schluss machen nur weil er paar mal an einem Joint anzieht?

Glaube du lebst ihn einem kleinen Traumschloss und da darf nix negatives daran rütteln..falls doch wird es einfach weggedrängt. So ist aber das Leben nicht.
Jeder macht mal Mist und das ist auch wichtig.


Rede einfach mit dem Freund der ihm das Gras schenken will und erkläre deinen Standpunkt. Falls dein Partner Interesse hat, wirst es auf Dauer eh nicht verhindern können.

1 LikesGefällt mir
18. Januar um 1:52
In Antwort auf noname254

Hallo, 
ich fasse mich kurz, da ich es gerade sehr stressig habe. Also.. mein Partner (19) und ich (18) sind seit 3 Jahren glücklich zusammen und wie es für eine Beziehung normal ist, hatten wir auch schon mal zoff. Wir sind beide keine Drogenfans und wollen nie Drogen nehmen oder irgend was damit zu tun haben. Ich habe ihm auch schon gesagt, dass es vorbei ist wenn er irgendeine Droge nimmt. Nun... bedrückt mich eine Sache..  bald steht sein Geburtstag an und ein gemeinsamer Freund meinte (sein bester Freund, für mich nur ein Kumpel) , dass er meinem Partner Hanf schenkt... Der gemeinsame Freund hatte auch vorgeschlagen gemeinsam zu Kiffen... aber ich war dagegen... weil ich keine Lust habe, dass wir Probleme bekommen... Ich habe Angst, dass mein Partner dann anfängt zu kiffen nur, weil sein bester Freund das wollte... Ich weiß einfwch nicht wie ich damit umgehen soll... da ich, wie schon gesagt, schluss machen werde wenn er Drogen nimmt. Er will mich auch nicht verlieren, ich vertraue ihm auch, aber trotzdem habe ich angst... Ich will ihn doch selber nicht verlieren 

Tut mir leid, dass das alles so durcheinander ist... ich bin selber durcheinander... 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen..

Ich kann irgendwie micht ganz nachvollziehen, wenn der werte Partner doch so gegen Drogen ist, warum sein immerhin Bester Freund die Lage 100% so einschätzt, er kann vorbei kommen und dann wird gekifft?! Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen aber meiner Erfahrung nach umgeben sich regelmäßige Kiffer auch gerne mit Solchen.

Ich finde jetzt auch nicht das die Welt unter geht, weil man mal an einem Joint gezogen hat, ich kenne ein paar Althippies die alle absolut in Ordnung sind, aus der Pflege einige "Alternative" die absolut in Ordnung sind und habe als junger Mensch selber ein paar mal getestet, lebe noch, hatte nie was, bestimmt schon 5 Jahre keinen Joint mehr angefasst und heute trinke ich kaum mehr Alkohol, vll 2-3 Bier im Jahr zum Grillen im Sommer . Rauchen schon 2 Jahre nicht mehr. Nur zum Thema "Einsteigerdroge" und "Die landen alle an der Nadel in der Gosse".  Allerdings finde ich schon das dein Partner hier ein Machtwort sprechen sollte, wenn er dem abgeneigt ist, ich würde jemanden der Substanzen gegen meinen Willen in mein Haus bingt auf direktem Wege wieder heim schicken. 
 

Gefällt mir
18. Januar um 7:17
In Antwort auf elise_18724877

Heißt das ihr beiden lebt komplett abstinent, also auch kein Alkohol? Ist ja auch eine Droge, wird nur gerne vergessen.

Wir drinken auch keinen Alkohol.

Gefällt mir
18. Januar um 9:49
In Antwort auf noname254

Wir drinken auch keinen Alkohol.

oh... also wirklich sehr Abstinent

Gefällt mir