Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner 7 Jahre jünger

Partner 7 Jahre jünger

8. November um 15:18

Hallo, 
mich bin 34 mein Partner 27.
mich belastet der Altersunterschied sehr. 
nicht wenn wir zusammen sind oder wir mit meinen Freunden Familie zusammen sind, die mein Alter oder älter sind, sondern wenn wir mit seinen Freunden/Familie zusammen sind. Die Freunde sind alle 7-10 Jahre jünger als ich. Vor jedem Treffen merk ich wie sehr mich das belastet... 
will ihn aber auch nicht verlieren  🙇‍♀️

Mehr lesen

8. November um 15:35
Beste Antwort

Wenn du ihn nicht verlieren möchtest, musst du wohl drüber hinwegsehen können. 
Da bleibt dir fast nix anderes übrig. Du kannst von ihm nicht verlangen, dass er sich ältere Freunde sucht und älter machen als er ist, kann er sich auch nicht. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 15:45
In Antwort auf schildo

Hallo, 
mich bin 34 mein Partner 27.
mich belastet der Altersunterschied sehr. 
nicht wenn wir zusammen sind oder wir mit meinen Freunden Familie zusammen sind, die mein Alter oder älter sind, sondern wenn wir mit seinen Freunden/Familie zusammen sind. Die Freunde sind alle 7-10 Jahre jünger als ich. Vor jedem Treffen merk ich wie sehr mich das belastet... 
will ihn aber auch nicht verlieren  🙇‍♀️

Hallo Schildo, 
mein Partner ist 26 und ist im gleichen Alter wie deiner. Ich selbst bin 36, somit bin ich 10 Jahr älter als er. 

Ich kann verstehen, dass dich der Unterschied belastet, wenn auch aus anderen Gründen. 

Im Grunde solltest du dir denken, so mache ich das, sind seine Freunde zwar wichtig für ihn, aber wie alt die jetzt sind, dass du mit ihnen nichts anfangen kannst, sollte für die Beziehung an sich nicht so wichtig sein. Versuche vielleicht ein bisschen mehr auf euch zu schauen. Warum genau stört es dich, dass seine Freunde jünger sind? Haben die etwas gegen eure Beziehung, kannst du mit ihnen nichts anfangen? Inwiefern belastet dich seine Familie? Sind sie gegen die Beziehung? 
Ich glaube, man sollte Außenstehenden nicht so viel Macht geben und im Fall des Falles einfach mal egal sein lassen, auch wenn dies nicht immer einfach ist. 

Bei mir ist es eher so, dass ich langsam merke, dass er das Problem ist. Also dass er doch nicht so reif und erwachsen ist, wie er es vorher angekündigt hat.
Die Freunde sind ok, wenn auch jünger als er, aber akzeptieren mich, ebenso die Familie (auch wenn die Großeltern lieber eine in seinem Alter an seiner Seite hätten), aber sie mögen mich, meine "Leute" mögen ihn auch. Und wenn es nicht so wäre, wäre es mir egal, weil ich entscheide, mit wem ich zusammen bin, sonst niemand. 
Aber bei gewissen Hobbies, geistiger "Unreife", und wie mein Partner die Dinge angeht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Die Familie ist sehr belastend und vereinnehmend, er hat den Hang es allen Recht zu machen, die Familie hat viele Probleme unter sich und bringt Unruhe in sein Leben und damit auch in meins.
Mit Mitte 20 muss man einige Erfahrungen wohl erst noch machen, um zu wissen, was im Leben wirklich wichtig ist, dass man auch mal nein sagen muss, dass man nicht nur mit Kumpels zocken und den Problemen aus dem Weg gehen kann. 
Aber dies ist wieder eine andere Geschichte.

Ich hoffe, dass du für dich den Weg finden kannst, der dich glücklich macht, und mit dem du langfristig am besten leben kannst. Und falls noch nicht geschehen: Sprich auf jeden Fall mit deinem Freund darüber. Mir hilft das oft. Vielleicht findet ihr ja zusammen eine Lösung. Du musst ja zB. auch nicht jedes Mal dabei sein, wenn er seine Kumpels oder Familie sieht. Ab und zu reicht ja auch, damit du guten Willen gezeigt hast. 

LG Emily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:08
In Antwort auf emily83

Hallo Schildo, 
mein Partner ist 26 und ist im gleichen Alter wie deiner. Ich selbst bin 36, somit bin ich 10 Jahr älter als er. 

Ich kann verstehen, dass dich der Unterschied belastet, wenn auch aus anderen Gründen. 

Im Grunde solltest du dir denken, so mache ich das, sind seine Freunde zwar wichtig für ihn, aber wie alt die jetzt sind, dass du mit ihnen nichts anfangen kannst, sollte für die Beziehung an sich nicht so wichtig sein. Versuche vielleicht ein bisschen mehr auf euch zu schauen. Warum genau stört es dich, dass seine Freunde jünger sind? Haben die etwas gegen eure Beziehung, kannst du mit ihnen nichts anfangen? Inwiefern belastet dich seine Familie? Sind sie gegen die Beziehung? 
Ich glaube, man sollte Außenstehenden nicht so viel Macht geben und im Fall des Falles einfach mal egal sein lassen, auch wenn dies nicht immer einfach ist. 

Bei mir ist es eher so, dass ich langsam merke, dass er das Problem ist. Also dass er doch nicht so reif und erwachsen ist, wie er es vorher angekündigt hat.
Die Freunde sind ok, wenn auch jünger als er, aber akzeptieren mich, ebenso die Familie (auch wenn die Großeltern lieber eine in seinem Alter an seiner Seite hätten), aber sie mögen mich, meine "Leute" mögen ihn auch. Und wenn es nicht so wäre, wäre es mir egal, weil ich entscheide, mit wem ich zusammen bin, sonst niemand. 
Aber bei gewissen Hobbies, geistiger "Unreife", und wie mein Partner die Dinge angeht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Die Familie ist sehr belastend und vereinnehmend, er hat den Hang es allen Recht zu machen, die Familie hat viele Probleme unter sich und bringt Unruhe in sein Leben und damit auch in meins.
Mit Mitte 20 muss man einige Erfahrungen wohl erst noch machen, um zu wissen, was im Leben wirklich wichtig ist, dass man auch mal nein sagen muss, dass man nicht nur mit Kumpels zocken und den Problemen aus dem Weg gehen kann. 
Aber dies ist wieder eine andere Geschichte.

Ich hoffe, dass du für dich den Weg finden kannst, der dich glücklich macht, und mit dem du langfristig am besten leben kannst. Und falls noch nicht geschehen: Sprich auf jeden Fall mit deinem Freund darüber. Mir hilft das oft. Vielleicht findet ihr ja zusammen eine Lösung. Du musst ja zB. auch nicht jedes Mal dabei sein, wenn er seine Kumpels oder Familie sieht. Ab und zu reicht ja auch, damit du guten Willen gezeigt hast. 

LG Emily

Danke Emily! 
dann sind wir in der gleichen Situation aber unterschiedliche Gründe warum wir zweifeln! Deine Gedanken und Zweifel kann ich auch sehr gut verstehen. Das ist bei mir zwar eher weniger der Fall aber ja - Freunde u Familie halt. 
wir reden oft darüber dass mich der Altersunterschied belastet. Er weiß das. Das mit Freunde u Familie glaube ich noch nocht weil mir das selber erst so richtig bewusst geworden ist. Sie akzeptieren und mögen mich alle glaube ich total gern, aber mir wird es da halt immer bewusster. Meine Schwester ist nur 10 Jahre jünger als seine Mama, seine Schwester 10 Jahre jüngere wie ich, mein Partner +-16 Jahre jünger wie meine Schwestern, Schwager, ... das merk ich einfach. 
aber er ist halt trotzdem so ein toller Mensch, den man nocht hergeben mag! 
dazu kommt natürlich zukunftsplanung.. wo er noch sehr entspannt ist und es in mir einfach rennt und tickt 
kennst du dieses Problem auch und Wielang seid ihr schon zusammen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 17:04
In Antwort auf schildo

Danke Emily! 
dann sind wir in der gleichen Situation aber unterschiedliche Gründe warum wir zweifeln! Deine Gedanken und Zweifel kann ich auch sehr gut verstehen. Das ist bei mir zwar eher weniger der Fall aber ja - Freunde u Familie halt. 
wir reden oft darüber dass mich der Altersunterschied belastet. Er weiß das. Das mit Freunde u Familie glaube ich noch nocht weil mir das selber erst so richtig bewusst geworden ist. Sie akzeptieren und mögen mich alle glaube ich total gern, aber mir wird es da halt immer bewusster. Meine Schwester ist nur 10 Jahre jünger als seine Mama, seine Schwester 10 Jahre jüngere wie ich, mein Partner +-16 Jahre jünger wie meine Schwestern, Schwager, ... das merk ich einfach. 
aber er ist halt trotzdem so ein toller Mensch, den man nocht hergeben mag! 
dazu kommt natürlich zukunftsplanung.. wo er noch sehr entspannt ist und es in mir einfach rennt und tickt 
kennst du dieses Problem auch und Wielang seid ihr schon zusammen? 

Das mit der tickenden Uhr kenne ich auch. Auch, wenn ich Kinder inzwischen für mich ausgeschlossen habe, ist dies ein Thema. Er möchte zwar keine, aber was ist, wenn er in 10-15 Jahren will, dann bin ich zu alt. 
Wir wollen ja ein Mann für dauerhaft und nicht nur 2-3 Jahre. 
Manchmal hat man dann auch Sorge, man ist nur die Frau für eine gewisse Zeit. Weil ein junger Mann dann noch so viele Möglichkeiten hat. Wir Frauen haben eine Frist. Mit Mitte 30, weiss man ja auch, was man will. Männer wissen das mit Mitte 20 nicht immer. Das ist legitim, aber innerlich hat man Druck. 

Es scheint mir ein bisschen, dass das Alter der Freunde und Familie deines Freundes dir den Altersunterschied vor Augen führen. Denn sonst scheint ja alles gut zu sein. In unserer Gesellschaft ist es leider auch noch so, dass es was anderes ist, ob man als Mann ne Jüngere hat, oder als Frau deutlich älter ist. Meine Exen waren alle älter, mein letzter könnte der Vater meines Freundes sein (Ex ist 47, mein Freund 26). Seine Mama ist auch nur 15 Jahre älter als ich, sein Bruder noch jünger als er, seine Oma nur 10 Jahre älter als meine Mutter. Das ist schon alles komisch, wenn ich darüber nachdenke. 

Wir sind offiziell 9 Monate zusammen, kennen uns 1 Jahr. Am Anfang hatte ich damit auch Probleme. Vor allem, weil meine Halbschwester und Stiefschwester in seinem Alter sind und besser zu ihm passen als ich. 

Er hatte aber schon immer ältere. Die erste hatte er mit 19, sie war 28, die zweite war 9 Jahre älter, als er 22 war (sie war schon mit 14 schwanger, sodass die Tochter kaum jünger als er selbst war). Von daher ist das wohl sein Beuteschema. 

Vllt sollte man sich auch einfach die Vorteile vor Augen führen, einen jungen Typen zu haben.
Ich hab zB mal einen getroffen, der unbedingt Kinder wollte, im ersten Telefonat hat er das schon zum Thema gemacht, im zweiten ging es um meine Verhütung. Das kann auch Druck machen, weil die Beziehung endet, wenn man keine Kinder hat bzw bekommen kann. Diesen Druck musst du erstmal nicht haben und kannst entspannt die Zeit mit ihm im hier und jetzt geniessen, das können jüngere Männer nämlich oft sehr gut. Männer in meinem Alter bzw Ältere, zumindest die, auf die ich traf, waren von ihren Exen oft ein bisschen geschädigt bzw verkorkst. Ein jüngerer Mann hat rein statistisch weniger Altlasten.
Alles hat seine Vor- und Nachteile. 

Einer im gleichen Alter ist natürllich grds für mich persönlich am besten. Ich hatte eine längere Beziehung mit jmd in meinem Alter, deutlich ältere und eben jünger. Hat alles seine Vorzüge. Man liebt, wen man liebt.  

Seid ihr denn schon länger zusammen? Wenn nicht, ggf left sich das nach ner Weile. Hatte am Anfang damit auch mehr Probleme. Jetzt sind das eher Dinge zwischen ihm und mir, was aber auch an den recht unterschiedlichen Persönlichkeiten und Bedürfnissen liegen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 17:44
In Antwort auf schildo

Danke Emily! 
dann sind wir in der gleichen Situation aber unterschiedliche Gründe warum wir zweifeln! Deine Gedanken und Zweifel kann ich auch sehr gut verstehen. Das ist bei mir zwar eher weniger der Fall aber ja - Freunde u Familie halt. 
wir reden oft darüber dass mich der Altersunterschied belastet. Er weiß das. Das mit Freunde u Familie glaube ich noch nocht weil mir das selber erst so richtig bewusst geworden ist. Sie akzeptieren und mögen mich alle glaube ich total gern, aber mir wird es da halt immer bewusster. Meine Schwester ist nur 10 Jahre jünger als seine Mama, seine Schwester 10 Jahre jüngere wie ich, mein Partner +-16 Jahre jünger wie meine Schwestern, Schwager, ... das merk ich einfach. 
aber er ist halt trotzdem so ein toller Mensch, den man nocht hergeben mag! 
dazu kommt natürlich zukunftsplanung.. wo er noch sehr entspannt ist und es in mir einfach rennt und tickt 
kennst du dieses Problem auch und Wielang seid ihr schon zusammen? 

 wie lange seid ihr schon zusammen?   

will er denn überhaupt mal Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 18:32
In Antwort auf emily83

Das mit der tickenden Uhr kenne ich auch. Auch, wenn ich Kinder inzwischen für mich ausgeschlossen habe, ist dies ein Thema. Er möchte zwar keine, aber was ist, wenn er in 10-15 Jahren will, dann bin ich zu alt. 
Wir wollen ja ein Mann für dauerhaft und nicht nur 2-3 Jahre. 
Manchmal hat man dann auch Sorge, man ist nur die Frau für eine gewisse Zeit. Weil ein junger Mann dann noch so viele Möglichkeiten hat. Wir Frauen haben eine Frist. Mit Mitte 30, weiss man ja auch, was man will. Männer wissen das mit Mitte 20 nicht immer. Das ist legitim, aber innerlich hat man Druck. 

Es scheint mir ein bisschen, dass das Alter der Freunde und Familie deines Freundes dir den Altersunterschied vor Augen führen. Denn sonst scheint ja alles gut zu sein. In unserer Gesellschaft ist es leider auch noch so, dass es was anderes ist, ob man als Mann ne Jüngere hat, oder als Frau deutlich älter ist. Meine Exen waren alle älter, mein letzter könnte der Vater meines Freundes sein (Ex ist 47, mein Freund 26). Seine Mama ist auch nur 15 Jahre älter als ich, sein Bruder noch jünger als er, seine Oma nur 10 Jahre älter als meine Mutter. Das ist schon alles komisch, wenn ich darüber nachdenke. 

Wir sind offiziell 9 Monate zusammen, kennen uns 1 Jahr. Am Anfang hatte ich damit auch Probleme. Vor allem, weil meine Halbschwester und Stiefschwester in seinem Alter sind und besser zu ihm passen als ich. 

Er hatte aber schon immer ältere. Die erste hatte er mit 19, sie war 28, die zweite war 9 Jahre älter, als er 22 war (sie war schon mit 14 schwanger, sodass die Tochter kaum jünger als er selbst war). Von daher ist das wohl sein Beuteschema. 

Vllt sollte man sich auch einfach die Vorteile vor Augen führen, einen jungen Typen zu haben.
Ich hab zB mal einen getroffen, der unbedingt Kinder wollte, im ersten Telefonat hat er das schon zum Thema gemacht, im zweiten ging es um meine Verhütung. Das kann auch Druck machen, weil die Beziehung endet, wenn man keine Kinder hat bzw bekommen kann. Diesen Druck musst du erstmal nicht haben und kannst entspannt die Zeit mit ihm im hier und jetzt geniessen, das können jüngere Männer nämlich oft sehr gut. Männer in meinem Alter bzw Ältere, zumindest die, auf die ich traf, waren von ihren Exen oft ein bisschen geschädigt bzw verkorkst. Ein jüngerer Mann hat rein statistisch weniger Altlasten.
Alles hat seine Vor- und Nachteile. 

Einer im gleichen Alter ist natürllich grds für mich persönlich am besten. Ich hatte eine längere Beziehung mit jmd in meinem Alter, deutlich ältere und eben jünger. Hat alles seine Vorzüge. Man liebt, wen man liebt.  

Seid ihr denn schon länger zusammen? Wenn nicht, ggf left sich das nach ner Weile. Hatte am Anfang damit auch mehr Probleme. Jetzt sind das eher Dinge zwischen ihm und mir, was aber auch an den recht unterschiedlichen Persönlichkeiten und Bedürfnissen liegen kann. 

Ok. Respekt dass du das alles so easy wegsteckst. Wir sind knappe 2 Jahre zusammen. 
ich weiß dass NIE alles perfekt ist und deswegen will ich auch so um uns kämpfen weil das was alles bei uns passt muss erstmal wieder bei anderen passen. Also ich mein so einen tollen Menschen muss man erst mal wieder finden...! Aber es ist immer "einfacher" sich darüber Gedanken zu machen was nicht passt zumindest ist das bei mir und meinem permanenten kopfkino so  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 18:33
In Antwort auf ines30401

 wie lange seid ihr schon zusammen?   

will er denn überhaupt mal Kinder?

Sind seit knapp 2 Jahren zusammen und ja. Er will mal 2 Kinder und ich wollte immer 2-3. wobei ich den Wunsch nach 3 zwischenzeitlich etwas begraben hab aufgrund meines Alters inzwischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 18:57
In Antwort auf schildo

Hallo, 
mich bin 34 mein Partner 27.
mich belastet der Altersunterschied sehr. 
nicht wenn wir zusammen sind oder wir mit meinen Freunden Familie zusammen sind, die mein Alter oder älter sind, sondern wenn wir mit seinen Freunden/Familie zusammen sind. Die Freunde sind alle 7-10 Jahre jünger als ich. Vor jedem Treffen merk ich wie sehr mich das belastet... 
will ihn aber auch nicht verlieren  🙇‍♀️

Was die Kinder angeht, möchte ich niemand etwas raten.

Was aber den Altersunterschied angeht, Deine Begegnung mit jüngeren Freunden, Du ahnst nicht, wie wenig der Altersunterschied schon in wenigen Jahren von Bedeutung ist.

Meine Ex-Frau war 7 Jahre jünger als ich. Meine Frau ist 4 Jahre älter als ich, aber niemand würde es für möglich halten. Ihr Temperament ist dabei 20 Jahre jünger als meines. Das ist ein Heilmittel gegen Trägheit.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 19:03
In Antwort auf schnell91

Was die Kinder angeht, möchte ich niemand etwas raten.

Was aber den Altersunterschied angeht, Deine Begegnung mit jüngeren Freunden, Du ahnst nicht, wie wenig der Altersunterschied schon in wenigen Jahren von Bedeutung ist.

Meine Ex-Frau war 7 Jahre jünger als ich. Meine Frau ist 4 Jahre älter als ich, aber niemand würde es für möglich halten. Ihr Temperament ist dabei 20 Jahre jünger als meines. Das ist ein Heilmittel gegen Trägheit.

Danke für die aufbauenden Worte  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 23:09

Habe zwar keinen jüngeren Partner aber beruflich wie privat mit allen Altersklassen zu tun. Ich arbeite in einem wissenschaftlichen Institut wo ich mit Professoren im Rentenalter genauso viel zu tun habe wie mit studentischen Hilfskräften Anfang Mitte 20. Ich liege alterstechnisch genau zwischen diesen Generationen und habe keinerlei Problem, mich mit allen zu unterhalten und auch die Professoren und Studenten sind per Du und diskutieren auf Augenhöhe. Alter spielt für uns alle gar keine Rolle. Wieso ist das für dich so ein Problem? Es kommt doch auf den Charakter an. Meine beste Freundin ist 20 Jahre jünger als ich, eine andere 20 Jahre älter als ich, es macht für uns gar keinen Unterschied, weil wir charakterlich zusammen passen. Was ist denn genau dein Problem dabei?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 8:35
In Antwort auf allshewants

Habe zwar keinen jüngeren Partner aber beruflich wie privat mit allen Altersklassen zu tun. Ich arbeite in einem wissenschaftlichen Institut wo ich mit Professoren im Rentenalter genauso viel zu tun habe wie mit studentischen Hilfskräften Anfang Mitte 20. Ich liege alterstechnisch genau zwischen diesen Generationen und habe keinerlei Problem, mich mit allen zu unterhalten und auch die Professoren und Studenten sind per Du und diskutieren auf Augenhöhe. Alter spielt für uns alle gar keine Rolle. Wieso ist das für dich so ein Problem? Es kommt doch auf den Charakter an. Meine beste Freundin ist 20 Jahre jünger als ich, eine andere 20 Jahre älter als ich, es macht für uns gar keinen Unterschied, weil wir charakterlich zusammen passen. Was ist denn genau dein Problem dabei?

Wir waren gestern bei seinen Freunden eingeladen. 
es war nett ja und die sind alle nett, die nehmen mich auch an und akzeptieren mich. Allerdings sind die Themen und verhalten einiger manchmal schon deutlich jünger/überwachsener als ich es von meinem Freundes und Familienkreises kenne. Und da fühlt man sich manchmal schon etwas unwohl?! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 8:44
In Antwort auf schildo

Wir waren gestern bei seinen Freunden eingeladen. 
es war nett ja und die sind alle nett, die nehmen mich auch an und akzeptieren mich. Allerdings sind die Themen und verhalten einiger manchmal schon deutlich jünger/überwachsener als ich es von meinem Freundes und Familienkreises kenne. Und da fühlt man sich manchmal schon etwas unwohl?! 

Ach damit hab ich kein Problem, mich auf das Niveau für einen Abend zu begeben, man war doch selbst auch mal so. Zur Not würde ich mir ein bisschen was antrinken und dann wirds automatisch lustig. Naja, liegt aber wohl daran, dass ich selbst mit Ende 40 innerlich noch das Verrückte in mir bewahrt habe, ich bin sehr vielseitig interessiert, mit mir kann man sich über Bauer sucht Frau genauso unterhalten wie über Nietzsche, ich arbeite in einem wissenschaftlichen Institut mit Nobelpreisträgern zusammen und steige nach der Arbeit in mein Auto und grölte auf dem Heimweg laut "It's hard out here for a bitch" im Radio mit. Mach Dich doch einfach ein bisschen lockerer und pass dich ein bisschen an für so einen Abend. Und wenn du es gar so furchtbar findest, würde ich dann eben nicht mehr mitgehen. Wenn aber nur manche von den Leuten so sind, naja, dann halte dich dochban die anderen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

10. November um 8:46
In Antwort auf schildo

Wir waren gestern bei seinen Freunden eingeladen. 
es war nett ja und die sind alle nett, die nehmen mich auch an und akzeptieren mich. Allerdings sind die Themen und verhalten einiger manchmal schon deutlich jünger/überwachsener als ich es von meinem Freundes und Familienkreises kenne. Und da fühlt man sich manchmal schon etwas unwohl?! 

Darauf würde ich nicht so viel geben. Wenn Männer in einer Gruppe sich nach 20 jahren wiedersehen, sind die Themen definitiv auch nicht so erwachsen.

Ich bin jedenfalls ein Kindskopf, auch wenn ich anfang 40 bin, kann ich gut mit 20 jährigen reden, weil ich ähnliche Interessen teile.

Insgesamt glaub ich, siehst du das zu negativ. wenn du 50 bist, wirst du vielleicht denken, dass du mit deinen 34 damals noch sehr jung und kindisch gedacht hast.
Auf der anderen Seite willst du vielleicht auch nicht alles aus deiner Jugend verlieren und jünger bleiben.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 8:51
In Antwort auf dawnclaude

Darauf würde ich nicht so viel geben. Wenn Männer in einer Gruppe sich nach 20 jahren wiedersehen, sind die Themen definitiv auch nicht so erwachsen.

Ich bin jedenfalls ein Kindskopf, auch wenn ich anfang 40 bin, kann ich gut mit 20 jährigen reden, weil ich ähnliche Interessen teile.

Insgesamt glaub ich, siehst du das zu negativ. wenn du 50 bist, wirst du vielleicht denken, dass du mit deinen 34 damals noch sehr jung und kindisch gedacht hast.
Auf der anderen Seite willst du vielleicht auch nicht alles aus deiner Jugend verlieren und jünger bleiben.
 

Genauso sehe ich das auch, nichts ist schöner als sich erlauben, das innere Kind auch in reiferen Jahren noch regelmäßig "zum Spielen rauszulassen". Zumal wenn man selbst Kinder hat, wie will man denn die mit Spaß und Freude großziehen, wenn man nicht mehr willens und in der Lage ist, das Leben auch aus ihrer Perspektive zu sehen. Das sind dann die Eltern, die am Spielplatz auf der Bank sitzen, dem kleinen Friedrich-Tizian eine Tupperdose mit kleingeschnittenen Selleriesticks reichen und ihm sagen, er soll beim Spielen bitte aufpassen, dass er sich nicht schmutzig macht, weil er gleich noch zum Geigenunterricht muss. 🙈😁

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 9:07
In Antwort auf allshewants

Ach damit hab ich kein Problem, mich auf das Niveau für einen Abend zu begeben, man war doch selbst auch mal so. Zur Not würde ich mir ein bisschen was antrinken und dann wirds automatisch lustig. Naja, liegt aber wohl daran, dass ich selbst mit Ende 40 innerlich noch das Verrückte in mir bewahrt habe, ich bin sehr vielseitig interessiert, mit mir kann man sich über Bauer sucht Frau genauso unterhalten wie über Nietzsche, ich arbeite in einem wissenschaftlichen Institut mit Nobelpreisträgern zusammen und steige nach der Arbeit in mein Auto und grölte auf dem Heimweg laut "It's hard out here for a bitch" im Radio mit. Mach Dich doch einfach ein bisschen lockerer und pass dich ein bisschen an für so einen Abend. Und wenn du es gar so furchtbar findest, würde ich dann eben nicht mehr mitgehen. Wenn aber nur manche von den Leuten so sind, naja, dann halte dich dochban die anderen.

Ich will von mir jetzt auch nicht das Bild abgeben dass ich mega "erwachsen" bin. Aber mit Mitte 30 merk ich 10 Jahre Altersunterschied einfach deutlich. Und es wäre für mich was anderes wenn es eine Altersmischung wäre aber es sind ausnahmslos alle 7-10 Jahre jünger. Ich kann mich schon anpassen aber das ist halt dann nicht mein richtiges ich wie eigentlich ich bin. Aber ja, ich arbeite daran noch lockerer zu machen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 9:11
In Antwort auf allshewants

Genauso sehe ich das auch, nichts ist schöner als sich erlauben, das innere Kind auch in reiferen Jahren noch regelmäßig "zum Spielen rauszulassen". Zumal wenn man selbst Kinder hat, wie will man denn die mit Spaß und Freude großziehen, wenn man nicht mehr willens und in der Lage ist, das Leben auch aus ihrer Perspektive zu sehen. Das sind dann die Eltern, die am Spielplatz auf der Bank sitzen, dem kleinen Friedrich-Tizian eine Tupperdose mit kleingeschnittenen Selleriesticks reichen und ihm sagen, er soll beim Spielen bitte aufpassen, dass er sich nicht schmutzig macht, weil er gleich noch zum Geigenunterricht muss. 🙈😁

Ich glaube wenn mal Kinder dabei sind ist das tatsächlich wieder was anderes. Da gibt es vielleicht wieder etwas "verbindendes" und das Alter tritt in den Hintergrund?!
also ich bin eher der Typ: spielen, dreckig werden und Schlagzeug spielen als aufpassen und Geige spielen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 15:28
In Antwort auf schildo

Hallo, 
mich bin 34 mein Partner 27.
mich belastet der Altersunterschied sehr. 
nicht wenn wir zusammen sind oder wir mit meinen Freunden Familie zusammen sind, die mein Alter oder älter sind, sondern wenn wir mit seinen Freunden/Familie zusammen sind. Die Freunde sind alle 7-10 Jahre jünger als ich. Vor jedem Treffen merk ich wie sehr mich das belastet... 
will ihn aber auch nicht verlieren  🙇‍♀️

ich würde ja Deine Bedenken verstehen, wenn Du so alt (68) wärst, wie ICH.

Mein Partner ist 10 Jahre jünger als ich und noch im Beruf fest eingebunden.

Jetzt kommen nämlich bei mir die ersten Alterserscheinungen, wie Wetterfühligkeit; Knochen tun weh, an Stellen, die ich bisher gar nicht groß wahrgenommen hatte.

Aber meine gute Laune, die lasse ich mir nur nehmen, wenn mein  - überwiegend lieber Gatte -  mich ''mein Alter'' spüren lässt.

Lasse mal mehr von Deinem unnötigen Stolz ab, dann sollst Du mal sehen, wie wenig der Altersunterschied tatsächlich ausmacht. Es sei denn, Du wirst ausnahmsweise schon im schönen Alter von 34 ''senil'' - da müsste man sich allerdings schon so Gedanken machen, wie lange das wohl gut gehen kann.

Auch ''alte Schachteln'' wie ich, haben durchaus noch eine Menge Charme UND vor allem Humor

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

10. November um 18:22
In Antwort auf schildo

Ich will von mir jetzt auch nicht das Bild abgeben dass ich mega "erwachsen" bin. Aber mit Mitte 30 merk ich 10 Jahre Altersunterschied einfach deutlich. Und es wäre für mich was anderes wenn es eine Altersmischung wäre aber es sind ausnahmslos alle 7-10 Jahre jünger. Ich kann mich schon anpassen aber das ist halt dann nicht mein richtiges ich wie eigentlich ich bin. Aber ja, ich arbeite daran noch lockerer zu machen. 

und den Unterschied merkst du bei deinem Freund auch oder nur bei seinen Freunden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 18:23
In Antwort auf schildo

Ich glaube wenn mal Kinder dabei sind ist das tatsächlich wieder was anderes. Da gibt es vielleicht wieder etwas "verbindendes" und das Alter tritt in den Hintergrund?!
also ich bin eher der Typ: spielen, dreckig werden und Schlagzeug spielen als aufpassen und Geige spielen

sozusagen ein Kind in die Beziehung setzen um den Rest zu Kitten ....  oh Mann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper