Home / Forum / Liebe & Beziehung / Partner 3 Wochen weg- Liebeskummer ?

Partner 3 Wochen weg- Liebeskummer ?

16. Juni um 19:47

Hallo an Alle.
Mein Mann muss nächsten Mittwoch von Arbeit aus nach Kanada für ca. 3 Wochen. Ich bin dann mit den beiden Kids (4 Jahre und 3 Monate) alleine zu Hause. Mir ist schon Angst und Bange. Er war schon öfter mal einige Tage weg. Aber nie so lange und damals hatten wir auch nur ein Kind.Mir geht es so mies, es fühlt sich an wie Liebeskummer. Kann das sein?Habt ihr Tipps ? Ablenken ist echt schwierig. Durch den Kleinen bin ich in Elternzeit und damit den ganzen Tag zu Hause. Familie und Freunde müssen arbeiten. Ich freue mich von euch zu hören. LG Maria

Mehr lesen

16. Juni um 20:02

Was hast Du denn gefragt bei Familie und Freunden? Wird ja keiner 21 Tage und 24 Stunden arbeiten.... oder hast Du etwa etwas verzweifelt gewirkt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 20:05

hallo, liebe mariamanchaster

3 Wochen ... ich kann Deine Gefühle verstehen.

Also, als Erstes richtest Du Dir ein Tagebuch für diese Zeit ein. Dorthin schreibst Du all Deine Gedanken - wie sie Dir gerade einfallen -  dann versuchst Du Deinen Tagesablauf - auch die vermeintlichen Kleinigkeiten - aufzuschreiben.

Wenn Dich der Schmerz besonders hart überkommt - gleich wieder ans TB und säuberlich notieren!

Die Kinder werden Dir ja auch nicht besonders viel Zeit lassen - aber die Zeit, die Du mit ihnen verbringst, erzählst Du ihnen Deine lustigsten Geschichten mit Papi ! ... und wie lieb Ihr Euch habt und wie sehr Ihr beide Euch auf Eure beiden Zwerge gefreut habt.

Dem Papi berichtest Du dann von den Reaktionen der beiden Süßen - ok.?

Na, und wenn Dir allzu langweilig wird oder Du Redebedarf besteht - WIR SIND JA HIER !

Du darfst Dich auch einbringen in andere Diskussionen und mitreden bei dem Kummer anderer TE - vielleicht helfen Deine Gedanken sogar anderen Leidenden  - wer kann das wissen?

Du wirst schon Abwechslung mit uns finden - das verspreche ich Dir jetzt mal mutig und großspurig .... Du bist nicht allein ~~  ich bin Gabi und ich lasse Dir herzliche Grüße hier und ich hoffe, dass Du hier findest was Du brauchst  - wenigstens ein Trösterchen

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 20:10
In Antwort auf molly714

Was hast Du denn gefragt bei Familie und Freunden? Wird ja keiner 21 Tage und 24 Stunden arbeiten.... oder hast Du etwa etwas verzweifelt gewirkt?

Nein nein aber am schlimmsten ist es immer tagsüber und normalerweise arbeitet man ja da. Ablenkung bekomme ich also am wochenende oder erst am späten nachmittag. Jedenfalls von der Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 20:16
In Antwort auf gabriela1440

hallo, liebe mariamanchaster

3 Wochen ... ich kann Deine Gefühle verstehen.

Also, als Erstes richtest Du Dir ein Tagebuch für diese Zeit ein. Dorthin schreibst Du all Deine Gedanken - wie sie Dir gerade einfallen -  dann versuchst Du Deinen Tagesablauf - auch die vermeintlichen Kleinigkeiten - aufzuschreiben.

Wenn Dich der Schmerz besonders hart überkommt - gleich wieder ans TB und säuberlich notieren!

Die Kinder werden Dir ja auch nicht besonders viel Zeit lassen - aber die Zeit, die Du mit ihnen verbringst, erzählst Du ihnen Deine lustigsten Geschichten mit Papi ! ... und wie lieb Ihr Euch habt und wie sehr Ihr beide Euch auf Eure beiden Zwerge gefreut habt.

Dem Papi berichtest Du dann von den Reaktionen der beiden Süßen - ok.?

Na, und wenn Dir allzu langweilig wird oder Du Redebedarf besteht - WIR SIND JA HIER !

Du darfst Dich auch einbringen in andere Diskussionen und mitreden bei dem Kummer anderer TE - vielleicht helfen Deine Gedanken sogar anderen Leidenden  - wer kann das wissen?

Du wirst schon Abwechslung mit uns finden - das verspreche ich Dir jetzt mal mutig und großspurig .... Du bist nicht allein ~~  ich bin Gabi und ich lasse Dir herzliche Grüße hier und ich hoffe, dass Du hier findest was Du brauchst  - wenigstens ein Trösterchen

Danke für die herzliche Antwort. Ich werde es mit dem Tagebuch mal versuchen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 20:20
In Antwort auf gabriela1440

hallo, liebe mariamanchaster

3 Wochen ... ich kann Deine Gefühle verstehen.

Also, als Erstes richtest Du Dir ein Tagebuch für diese Zeit ein. Dorthin schreibst Du all Deine Gedanken - wie sie Dir gerade einfallen -  dann versuchst Du Deinen Tagesablauf - auch die vermeintlichen Kleinigkeiten - aufzuschreiben.

Wenn Dich der Schmerz besonders hart überkommt - gleich wieder ans TB und säuberlich notieren!

Die Kinder werden Dir ja auch nicht besonders viel Zeit lassen - aber die Zeit, die Du mit ihnen verbringst, erzählst Du ihnen Deine lustigsten Geschichten mit Papi ! ... und wie lieb Ihr Euch habt und wie sehr Ihr beide Euch auf Eure beiden Zwerge gefreut habt.

Dem Papi berichtest Du dann von den Reaktionen der beiden Süßen - ok.?

Na, und wenn Dir allzu langweilig wird oder Du Redebedarf besteht - WIR SIND JA HIER !

Du darfst Dich auch einbringen in andere Diskussionen und mitreden bei dem Kummer anderer TE - vielleicht helfen Deine Gedanken sogar anderen Leidenden  - wer kann das wissen?

Du wirst schon Abwechslung mit uns finden - das verspreche ich Dir jetzt mal mutig und großspurig .... Du bist nicht allein ~~  ich bin Gabi und ich lasse Dir herzliche Grüße hier und ich hoffe, dass Du hier findest was Du brauchst  - wenigstens ein Trösterchen

Schön geschrieben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 21:22

Hallo Maria,

ich glaube ich kann sehr gut mit dir mitfühlen. Ich führe seit kuzen eine Fernbeziehung und sehe daher meinen Partner oft auch für eine ganze Weile nicht.
Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit deinem Mann darüber sprechen, wie du dich fühlst wenn er nicht da ist. So könnt ihr dann gemeinsam nach einer Lösung suchen um deinen Liebeskummer zu beseitigen,

Mir helfen dann immer so kleine Liebesbeweise in Form von kurzen Nachrichten von meinem Freund oder auch gemeinsame, tägliche Rituale wenn wir uns nicht sehen.
Diese Beziehungstipps gegen Sehnsucht haben mir sehr geholfen. Vielleicht sind sie ja auch was für dich.​

Liebe Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 22:52

Mir würde es auch so gehen. 
Ich vermisse meinen Mann ja schon, wenn er eine Woche mit seinen Freunden in den Skiurlaub fährt.

Suche dir Ablenkung. Treffe dich mit Freunden (das hilft mir immer). 
Wenn es ganz schlimm ist, rufe ich ihn halt an. Tägliches telefonieren ist eh Standard. 
Das mit dem Tagebuch finde ich sehr schön. Das muss ich mir merken. 
Ich stürze mich dann immer in die Arbeit und in den Haushalt, aber du bist ja in Elternzeit.
Meine besten Freunde sind Sky und Netflix geworden.  Da sind so manche einsame Abende schnell rum, wenn das Kind im Bett ist. 
Ablenkung ist meine beste Medizin, wenn ich ihn vermisse. 
Du kannst ja auch hier schreiben. 
Im Babyforum haben wir es auch so gemacht, dass solchen Usern immer geholfen wurde. Da hat man halt die halbe Nacht mitrinander irgendeinen Blödsinn geschrieben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 9:54
In Antwort auf mariamanchester

Hallo an Alle.
Mein Mann muss nächsten Mittwoch von Arbeit aus nach Kanada für ca. 3 Wochen. Ich bin dann mit den beiden Kids (4 Jahre und 3 Monate) alleine zu Hause. Mir ist schon Angst und Bange. Er war schon öfter mal einige Tage weg. Aber nie so lange und damals hatten wir auch nur ein Kind.Mir geht es so mies, es fühlt sich an wie Liebeskummer. Kann das sein?Habt ihr Tipps ? Ablenken ist echt schwierig. Durch den Kleinen bin ich in Elternzeit und damit den ganzen Tag zu Hause. Familie und Freunde müssen arbeiten. Ich freue mich von euch zu hören. LG Maria

schon wieder dasselbe problem?
2017 hast du schon geweint weil er weg musste

wegen 3 wochen???

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 15:01

mir wären damals schon 3 Tage ohne den Schatz zu lang gewesen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 16:33
In Antwort auf gabriela1440

mir wären damals schon 3 Tage ohne den Schatz zu lang gewesen !

Danke dafür. Sieht eben jeder anders. Manche kommen lange ohne den Partner klar und manche eben nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 16:33
In Antwort auf gabriela1440

mir wären damals schon 3 Tage ohne den Schatz zu lang gewesen !

Danke dafür. Sieht eben jeder anders. Manche kommen lange ohne den Partner klar und manche eben nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 16:58
In Antwort auf mariamanchester

Danke dafür. Sieht eben jeder anders. Manche kommen lange ohne den Partner klar und manche eben nicht.

..ich vermute ja, dass es damit zusammenhängt, wie sehr man gerade gefühlsmäßig miteinander verbunden ist.

Nach der Geburt des Kindes, war es bei mir sehr intensiv, was ich für mich durchaus verständlich empfand, da die Gefühle - nach so einem Wunder der Natur - wild tanzen und jubeln. Das macht manchmal auch Angst - Angst, dies alles plötzlich wieder verlieren zu können! Jeder weiß doch, dass nichts ewig anhält - nicht das Glück aber auch nicht das Leid. Und mit wem, wenn nicht mit dem Erzeuger des gemeinsamen Kindes, fühlt man sich da mehr verbunden, in Liebe und in Zärtlichkeit ?

Auch auf die Gefahr hin, ein ewiger Träumer zu bleiben - ICH finds wunderschön, wenn das noch einem Liebespaar erhalten bleibt. Das fürsorgliche Miteinander - nun ja .. und manchmal eben auch die Geduld aufbringen, die nötig ist - das nennt sich wohl FAMILIE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 17:42
In Antwort auf mariamanchester

Danke dafür. Sieht eben jeder anders. Manche kommen lange ohne den Partner klar und manche eben nicht.

naja sorry aber wenn sich das leben nur mehr allein um den Partner dreht     

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 17:54
In Antwort auf gabriela1440

..ich vermute ja, dass es damit zusammenhängt, wie sehr man gerade gefühlsmäßig miteinander verbunden ist.

Nach der Geburt des Kindes, war es bei mir sehr intensiv, was ich für mich durchaus verständlich empfand, da die Gefühle - nach so einem Wunder der Natur - wild tanzen und jubeln. Das macht manchmal auch Angst - Angst, dies alles plötzlich wieder verlieren zu können! Jeder weiß doch, dass nichts ewig anhält - nicht das Glück aber auch nicht das Leid. Und mit wem, wenn nicht mit dem Erzeuger des gemeinsamen Kindes, fühlt man sich da mehr verbunden, in Liebe und in Zärtlichkeit ?

Auch auf die Gefahr hin, ein ewiger Träumer zu bleiben - ICH finds wunderschön, wenn das noch einem Liebespaar erhalten bleibt. Das fürsorgliche Miteinander - nun ja .. und manchmal eben auch die Geduld aufbringen, die nötig ist - das nennt sich wohl FAMILIE

Genau so sehe ich das auch. Ich finde es nicht verwerflich Sehnsucht nach dem partner zu haben. Wir sind erst vor 3 monaten zum zweiten Mal eltern geworden. Wir erleben unseren kompletten Alltag gemeinsam.
das ich mich irgendwann auch wieder fangen muss und mich beschäftigen muss ist mir durchaus bewusst. Und nach ein paar Tagen wird es sicherlich auch gehen. ABER ich habe jetzt Angst vor den ersten Tagen weil ich genau weiß wie es weh tun wird. Und er ist nicht mal eben um die Ecke. Ich bedanke mich bei allen für ihre Kommentare, jeder hat seine eigene Sicht der Dinge und das ist auch ok. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juni um 21:05
In Antwort auf mariamanchester

Hallo an Alle.
Mein Mann muss nächsten Mittwoch von Arbeit aus nach Kanada für ca. 3 Wochen. Ich bin dann mit den beiden Kids (4 Jahre und 3 Monate) alleine zu Hause. Mir ist schon Angst und Bange. Er war schon öfter mal einige Tage weg. Aber nie so lange und damals hatten wir auch nur ein Kind.Mir geht es so mies, es fühlt sich an wie Liebeskummer. Kann das sein?Habt ihr Tipps ? Ablenken ist echt schwierig. Durch den Kleinen bin ich in Elternzeit und damit den ganzen Tag zu Hause. Familie und Freunde müssen arbeiten. Ich freue mich von euch zu hören. LG Maria

Hallo Maria! 

Es ist nicht einfach, einen geliebten Menschen 3 Wochen nicht an seiner Seite zu haben - wenn man sich sonst jeden Tag sieht.
Du kannst bei dem Wetter mit dem Kleinen rausgehen an die frische Luft.
Gehe in den Park - dort wirst Du andere Mütter treffen. Und Du wirst sehen, wie schnell die Zeit vergeht.

Du darfst nur nicht den Fehler machen, Dich in deinem Zuhause zu verkriechen. 

Und Du musst positiv nach vorne schauen! 
Anderen Menschen geht es viel schlimmer als Dir!
Um das mitzubekommen, genügt hin und wieder mal ein Blick bei gofem in diversen Foren (auch in diesem)!

Es gibt tatsächlich Menschen, die müssen so einsam sein und sooooo ein langweiliges Leben haben, dass sie den ganzen Tag nur bei gofem angemeldet sind, und bei jedem Beitrag schauen, was sie dort an Weisheiten von sich geben können..... auch wenn sie eigentlich gar nichts zu dem Thema beisteuern können...... und sich dann vor lauter Freude selber mit der Hand vor die Stirn schlagen..... hin und wieder habe ich aber das Gefühl, dass diese Schläge etwas zu heftig sind! Aber - wer's mag!

Kopf hoch, die 3 Wochen sind schneller rum als Du jetzt denkst! Du musst nur ein wenig aktiv sein.....
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 4:28
In Antwort auf gabriela1440

hallo, liebe mariamanchaster

3 Wochen ... ich kann Deine Gefühle verstehen.

Also, als Erstes richtest Du Dir ein Tagebuch für diese Zeit ein. Dorthin schreibst Du all Deine Gedanken - wie sie Dir gerade einfallen -  dann versuchst Du Deinen Tagesablauf - auch die vermeintlichen Kleinigkeiten - aufzuschreiben.

Wenn Dich der Schmerz besonders hart überkommt - gleich wieder ans TB und säuberlich notieren!

Die Kinder werden Dir ja auch nicht besonders viel Zeit lassen - aber die Zeit, die Du mit ihnen verbringst, erzählst Du ihnen Deine lustigsten Geschichten mit Papi ! ... und wie lieb Ihr Euch habt und wie sehr Ihr beide Euch auf Eure beiden Zwerge gefreut habt.

Dem Papi berichtest Du dann von den Reaktionen der beiden Süßen - ok.?

Na, und wenn Dir allzu langweilig wird oder Du Redebedarf besteht - WIR SIND JA HIER !

Du darfst Dich auch einbringen in andere Diskussionen und mitreden bei dem Kummer anderer TE - vielleicht helfen Deine Gedanken sogar anderen Leidenden  - wer kann das wissen?

Du wirst schon Abwechslung mit uns finden - das verspreche ich Dir jetzt mal mutig und großspurig .... Du bist nicht allein ~~  ich bin Gabi und ich lasse Dir herzliche Grüße hier und ich hoffe, dass Du hier findest was Du brauchst  - wenigstens ein Trösterchen

Das ist ja mal ein richtig netter und einfühlsamer post. Gerade das richtige für jemanden, der Angst hat, sich bald sehr allein zu fühlen.

Ist auch verständlich, finde ich, mit einem so kleinen Baby. Die Idee mit dem Schreiben finde ich gar nicht schlecht. Zum Glück gibt es heutzutage ja skype, Telefon etc. Vielleicht könntet ihr euch da feste Zeiten ausmachen. 

Was ich mal mit einem Freund in einer Fernbeziehung (wir sahen uns ein Jahr nicht. Aber ich hatte keine Kinder) gemacht habe ist, eine Uhrzeit zu vereinbaren, zu der wir aneinander denken. Wir haben dann zu dieser Zeit eine Art Meditation gemacht...oder Telepathie, wie man es nennen will. Wir fühlten uns einander sehr nahe. Damals gabs nur Telefon als Alternative.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 9:35
In Antwort auf saskia81007

Hallo Maria! 

Es ist nicht einfach, einen geliebten Menschen 3 Wochen nicht an seiner Seite zu haben - wenn man sich sonst jeden Tag sieht.
Du kannst bei dem Wetter mit dem Kleinen rausgehen an die frische Luft.
Gehe in den Park - dort wirst Du andere Mütter treffen. Und Du wirst sehen, wie schnell die Zeit vergeht.

Du darfst nur nicht den Fehler machen, Dich in deinem Zuhause zu verkriechen. 

Und Du musst positiv nach vorne schauen! 
Anderen Menschen geht es viel schlimmer als Dir!
Um das mitzubekommen, genügt hin und wieder mal ein Blick bei gofem in diversen Foren (auch in diesem)!

Es gibt tatsächlich Menschen, die müssen so einsam sein und sooooo ein langweiliges Leben haben, dass sie den ganzen Tag nur bei gofem angemeldet sind, und bei jedem Beitrag schauen, was sie dort an Weisheiten von sich geben können..... auch wenn sie eigentlich gar nichts zu dem Thema beisteuern können...... und sich dann vor lauter Freude selber mit der Hand vor die Stirn schlagen..... hin und wieder habe ich aber das Gefühl, dass diese Schläge etwas zu heftig sind! Aber - wer's mag!

Kopf hoch, die 3 Wochen sind schneller rum als Du jetzt denkst! Du musst nur ein wenig aktiv sein.....
 

eben anderen leuten geht es viel schlimmer!

die sind wegen beruf oder sonstigem dauernd getrennt voneinander!

ja sollte man sich wegen 3 wochen echt nicht "beschweren"

klar, ich vermisse meinen freund auch wenn er mal nicht da ist... trotzdem wein ich dann nicht rum und bin schon bevor er weg ist, fertig mit den nerven und weiß nicht wass ich dann in der zeit machen soll ohne ihn...

ich finde dass es stark auf abhängigkeit hinweist!
das leben dreht sich auschließlich nur mehr um den partner!
kein eigenes leben ...
solchen menschen kann man wirklich nur wünschen dass der partner sie bloß nie verlässt...  das könnte ganz böse enden!

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 10:22
In Antwort auf sxren_18247537

eben anderen leuten geht es viel schlimmer!

die sind wegen beruf oder sonstigem dauernd getrennt voneinander!

ja sollte man sich wegen 3 wochen echt nicht "beschweren"

klar, ich vermisse meinen freund auch wenn er mal nicht da ist... trotzdem wein ich dann nicht rum und bin schon bevor er weg ist, fertig mit den nerven und weiß nicht wass ich dann in der zeit machen soll ohne ihn...

ich finde dass es stark auf abhängigkeit hinweist!
das leben dreht sich auschließlich nur mehr um den partner!
kein eigenes leben ...
solchen menschen kann man wirklich nur wünschen dass der partner sie bloß nie verlässt...  das könnte ganz böse enden!

Hallo. Danke für deine Nachricht und ja ich stimme dir zu, dass es vielen Leuten deutlich schlimmer geht. Daran zweifel ich auch nicht, stattdessen versuche ich es mir ständig bewusst zu machen. Und ja ich habe wahrscheinlich eine ungesunde Abhängigkeit entwickelt. Aber das passierte schleichend durch die Geburten unserer Kinder. Es fehlt eben ein wichtiger Teil unserer Familie und das über ein paar Wochen. Unser kompletter Alltag ist damit hinfällig. Und das macht mir sorgen. Ich leide seit Jahren unter einer Angststörung, was zu dem gewöhnlichen Vermissen leider noch erschwerend hinzukommt.  Deshalb bin ich froh, dass es Menschen gibt die wenigstens im Ansatz erahnen Können wie es in mir aussieht. Lg 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 13:20
In Antwort auf mariamanchester

Hallo. Danke für deine Nachricht und ja ich stimme dir zu, dass es vielen Leuten deutlich schlimmer geht. Daran zweifel ich auch nicht, stattdessen versuche ich es mir ständig bewusst zu machen. Und ja ich habe wahrscheinlich eine ungesunde Abhängigkeit entwickelt. Aber das passierte schleichend durch die Geburten unserer Kinder. Es fehlt eben ein wichtiger Teil unserer Familie und das über ein paar Wochen. Unser kompletter Alltag ist damit hinfällig. Und das macht mir sorgen. Ich leide seit Jahren unter einer Angststörung, was zu dem gewöhnlichen Vermissen leider noch erschwerend hinzukommt.  Deshalb bin ich froh, dass es Menschen gibt die wenigstens im Ansatz erahnen Können wie es in mir aussieht. Lg 

du sagst ja selbst UNGESUND

Alltag...
und es ist so schlimm wenn der Alltag mal abweicht?

du solltest wirklich schauen dass du dieses Muster mal etwas durchbrichst.

lass es dir in den 3 wochen gutgehen mit deinen kindern

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 13:24
In Antwort auf sxren_18247537

du sagst ja selbst UNGESUND

Alltag...
und es ist so schlimm wenn der Alltag mal abweicht?

du solltest wirklich schauen dass du dieses Muster mal etwas durchbrichst.

lass es dir in den 3 wochen gutgehen mit deinen kindern

Ja für mich ist es schon schlimm wenn der Alltag abweicht, liegt wahrscheinlich auch an der Krankheit. Aber ja das Muster muss ich dringend durchbrechen.

Ich habe wie gesagt angst vor den ersten Tagen und den Gefühlen. Es ist fast wie eine Panikattacke. Danach wird es erfahrungsgemäß besser. 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 13:53
In Antwort auf mariamanchester

Ja für mich ist es schon schlimm wenn der Alltag abweicht, liegt wahrscheinlich auch an der Krankheit. Aber ja das Muster muss ich dringend durchbrechen.

Ich habe wie gesagt angst vor den ersten Tagen und den Gefühlen. Es ist fast wie eine Panikattacke. Danach wird es erfahrungsgemäß besser. 

aber du machst dich doch schon verrückt bevor er soweit ist!
du steigerst dich zu sehr rein.... klar dass du es dann so sein wird

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:25

Ja das genau ist mein Problem. Aber ich weiß nicht, wie ich es abstellen soll. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:44
In Antwort auf mariamanchester

Ja das genau ist mein Problem. Aber ich weiß nicht, wie ich es abstellen soll. 

Indem du es einfach auf dich zukommen lässt. Dein Mann arbeitet doch sehr wahscheinlich vormittags und mittags immer, soviel weicht derr Tag bis dahin also schonmal nicht von deinem Alltag ab, oder wie organisiert ihr euch? Abends kannst du dich mit Freunden und Familie ablenken, mit ihm telefonieren oder dir selbst mal wieder etwas richtig Gutes tun. Du solltest generell etwas ändern, bist du denn wegen deiner Angststörung in Therapie? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 14:53

mariamanchester .. ist Dir eigentlich noch gar nicht aufgefallen, dass Du schon etwas Wichtiges gerade unternimmst, gegen Deine Panik?

Du bereitest Dich gerade vor, indem Du uns hier angeschrieben hast !

Hey ... das ist doch supi - weiter so 👍

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 15:03
In Antwort auf traventure

Indem du es einfach auf dich zukommen lässt. Dein Mann arbeitet doch sehr wahscheinlich vormittags und mittags immer, soviel weicht derr Tag bis dahin also schonmal nicht von deinem Alltag ab, oder wie organisiert ihr euch? Abends kannst du dich mit Freunden und Familie ablenken, mit ihm telefonieren oder dir selbst mal wieder etwas richtig Gutes tun. Du solltest generell etwas ändern, bist du denn wegen deiner Angststörung in Therapie? 

Ja das sagen ja alle auch. Er ist montags bis donnerstags von 5 bis 17.30 Uhr außer Haus. Also eigentlich ist nicht viel anders. Ich kann auch nicht beschreiben wieso es dann so schlimm ist. Ich denke ich hab eher ein Problem wirklich objektiv über alles nachzudenken. 
Bin gerade dabei wieder einen Therapeuten zu suchen. Es geht ja augenscheinlich nicht allein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 15:04
In Antwort auf gabriela1440

mariamanchester .. ist Dir eigentlich noch gar nicht aufgefallen, dass Du schon etwas Wichtiges gerade unternimmst, gegen Deine Panik?

Du bereitest Dich gerade vor, indem Du uns hier angeschrieben hast !

Hey ... das ist doch supi - weiter so 👍

Danke du findest wirklich immer die richtigen Worte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 15:48

Wenn ich ehrlich bin, nein. Ich lese gerne und streame gerne Serien. Aber momentan habe ich leider auf nichts Lust. 
Freunde habe ich mir schon für die Wochenenden eingeladen, damit ich da auch Beschäftigung habe. Sogar meine Oma kommt von weit her um mich ab morgen zu unterstützen. Ich bin dafür wirklich dankbar. Nur scheint es mir momentan wie eine dunkle Wolke die über mir hängt. 
Das mit dem Vermeiden stimmt. Leider bin ich jemand der furchtbar gern vermeidet, nur diesmal geht es ja leider nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 17:30

Danke für deine aufmunternden Worte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 17:31
In Antwort auf mariamanchester

Ja das sagen ja alle auch. Er ist montags bis donnerstags von 5 bis 17.30 Uhr außer Haus. Also eigentlich ist nicht viel anders. Ich kann auch nicht beschreiben wieso es dann so schlimm ist. Ich denke ich hab eher ein Problem wirklich objektiv über alles nachzudenken. 
Bin gerade dabei wieder einen Therapeuten zu suchen. Es geht ja augenscheinlich nicht allein.

na nur der abend wo er nicht da ist. 
Kinder ins Bett und ab in die Badewanne mit einem schönen Glas Rotwein ....

ich für meinen Fall genieße es auch mal eine Zeit lang komplett allein zu sein!!  das braucht man doch auch mal!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 18:29
In Antwort auf sxren_18247537

na nur der abend wo er nicht da ist. 
Kinder ins Bett und ab in die Badewanne mit einem schönen Glas Rotwein ....

ich für meinen Fall genieße es auch mal eine Zeit lang komplett allein zu sein!!  das braucht man doch auch mal!

Ja oder eben am Wochenende. Mal sehen was ich mir gutes tun kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 19:08

Ich stimme dir zu, lange würde das auf dauer sicher nicht gut gehen. Ich muss was ändern. Aber momentan habe ich nur das Gefühl, ich überstehe die Tage nicht. Aber es wird bestimmt. Irgendwie. zu deiner Frage: ich habe mich das oft selbst gefragt und kann dir ehrlicherweise keine Antwort geben. Ich denke es ist etwas von beidem. Ich vermisse ihn und seine Art. Seinen Geruch und das er mich in den Arm nimmt. Zusätzlich fehlt mir natürlich auch die Unterstützung im Alltag und wenn nur stundenweise. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 3:54

Ich bin total platt. Manche user überraschen mich heute ganz extrem...positiv. Ein supersupportthread! 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 4:04

Dich meinte ich weniger - also sarkastisch nehme ich dich eher selten wahr. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 4:12

Guten Morgen. Heute ist es soweit, er ist gerade gegangen. Ich bin seit 2.30 Uhr wach. Rein gefühlsmäßig geht es. Jetzt kann ich anfangen die Tage zu zählen und muss nicht mehr darauf warten, dass das unvermeidliche passiert. Wenn ich jetzt noch mal schlafen könnte wäre super, aber mal schauen. Ich kuschel mich jetzt einfach an meine Kids und ein altes Shirt von ihm (keine Angst nicht durchgeschwitzt, bin ja nicht eklig) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 4:39
In Antwort auf mariamanchester

Guten Morgen. Heute ist es soweit, er ist gerade gegangen. Ich bin seit 2.30 Uhr wach. Rein gefühlsmäßig geht es. Jetzt kann ich anfangen die Tage zu zählen und muss nicht mehr darauf warten, dass das unvermeidliche passiert. Wenn ich jetzt noch mal schlafen könnte wäre super, aber mal schauen. Ich kuschel mich jetzt einfach an meine Kids und ein altes Shirt von ihm (keine Angst nicht durchgeschwitzt, bin ja nicht eklig) 

Na dann, gutes Gelingen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 5:05

Danke. Ich versuche es positiv zu sehen. Würde er mir nicht fehlen, müsste ich mir Gedanken um unsere Ehe machen. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:52

so sehe ich es auch!
kopfstreicheln hilft manchmal einfach nicht weiter

dann lieber die wahrheit ins gesicht auch wenns nicht schön ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:53
In Antwort auf mariamanchester

Danke. Ich versuche es positiv zu sehen. Würde er mir nicht fehlen, müsste ich mir Gedanken um unsere Ehe machen. 

klar!
wie gesagt ich vermisse meinen partner auch

aber bei dir ist eben nir mehr nur vermissen...

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:54
In Antwort auf sxren_18247537

klar!
wie gesagt ich vermisse meinen partner auch

aber bei dir ist eben nir mehr nur vermissen...

 

NICHT mehr nur vermissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:57
In Antwort auf mariamanchester

Danke. Ich versuche es positiv zu sehen. Würde er mir nicht fehlen, müsste ich mir Gedanken um unsere Ehe machen. 

ich gucke nur mal kurz vorbei,

das war wohl eine kurze Nacht, wie es aussieht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 20:01
In Antwort auf gabriela1440

ich gucke nur mal kurz vorbei,

das war wohl eine kurze Nacht, wie es aussieht

Ja leider. Dafür bin ich jetzt um so müder und schlafe hoffentlich wie ein stein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 20:42

Hey ... ich bin zwar nicht das ''Sandmännchen'', aber ich tu mal so 👻

Die Blümelein, sie schlafen
schon längst im Mondenschein.

Sie nicken mit dem Köpfchen
auf ihrem Stängelein. 🥀

Es rüttelt sich der Blütenbaum..
er säuselt, wie im Traum.

Schlafe, schlafe ... schlafe ein,
du mein Kindelein.

Sandmännchen kommt geschlichen
und schaut zum Fenster rein -

und wo er noch ein Kindlein fand,
streut' er ins Aug' ihm Sand..

Schlafe, schlafe... schlafe ein,
du mein Kindelein.
~~~~~~~~
*🌕*🛌 🌄
~~~~~~~~
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 1:57
In Antwort auf mariamanchester

Ja leider. Dafür bin ich jetzt um so müder und schlafe hoffentlich wie ein stein. 

Wenn du das hier liest, dann  ist ja schon wieder Guten Morgen fuer dich  wie war die Nacht? Wie gehts den kids?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 6:14

Mein Freund war zwei Monate im Ausland, also drei Wochen sind ja nicht so lange. Ich habe viel für mich getan in dieser Zeit - Sport, mit Mädels treffen, ... hat super funktioniert und jetzt sind wir wieder ein Herz und eine Seele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 12:33

Hallo ihr lieben. Die nacht war ganz gut. Die große ist lange nicht zur ruhe gekommen aber dann ging es. Heute sieht die welt auch schon wieder etwas freundlicher aus. Danke für eure aufmunternden worte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 12:33

Hallo ihr lieben. Die nacht war ganz gut. Die große ist lange nicht zur ruhe gekommen aber dann ging es. Heute sieht die welt auch schon wieder etwas freundlicher aus. Danke für eure aufmunternden worte 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 1:59

Na prima. Nehmt euch was Schönes vor für morgen. 
Ich bin immer viel mit meinen Kleinen spazieren gegangen. Als sie etwas größer waren, haben wir viel gebastelt. Oder sind jemanden besuchen gegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 11:06

Gibt es vielleicht etwas, was du schon immer mal tun wolltest, das aber in der gemeinsamen Zeit viel zu kurz kam? Jetzt hast du die Gelegenheit...z. bsp. abnehmen, Freundin mal wieder besuchen, Buch lesen...das hilft dann auch, die Zeit zu verkürzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 5:49

Wie gehts wie stehts Maria? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen