Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Paranoia? Prüfung meiner Freundin

Letzte Nachricht: 28. März 2007 um 12:49
V
vlad_12559648
23.03.07 um 13:42

Hallo,

letzte Woche Donnerstag kam ich zufällig schon Nachmittag nach Hause. Ich dacht: Nutz die Zeit, räum die Bude auf. Ich hab dann zuerst unser Bad geputzt. Ganz zum Schluss, bei der Dusche, hab ich dort 2 ziemlich dunkle, Schamhaare gefunden. (Meine Freundin und ich, sind beide blond.)
Ich hab sofort an alles mögliche gedacht und weiter gesucht, aber keine mehr gefunden. Ich hatte ein komisches Bauchgefühl, dacht mir aber, lass es auf sich beruhen, vielleicht hat ne Freundin oder Kollegin von ihr in der Mittagspause bei uns geduscht. Dazu muss ich sagen, dass wir nur 5 min. Fußweg von ihrer Arbeitsstelle entfernt wohnen, so dass sie in der Mittagspause nach Haus kommen kann, etwa um zu essen usw., manchmal hat sie dazu auch Kollegas mitgebracht.

Durch die dumme Sucherei, das Überlegen usw. hab ich den Rest der Wohnung nicht mehr geschafft. Ich bin dann Einkaufen gefahren, um auf and. Gedanken zu kommen, was auch geklappt hat. Als ich wiederkam, war sie auch zu Hause. Ich dachte, sie freut sich, dass ich da bin, aber es schien nicht so. Sie wirkte leicht gereizt. Ich hab sie gefragt, was an dem Tag los war, weil ich dachte, dass etwas nicht stimmt, aber sie hat gesagt, dass nichts besonderes los war, Arbeit wie immer, dass sie aber sehr müd ist. Sie wollt auch keinen Sex. Sonst ist sie meist sehr an Sex interessiert! Aber kann ja mal vorkommen.

Das Wochenende war prima. Wir waren Essen, im Kino und hatten mehrmals tollen Sex und sie hat gesagt, dass sie mich liebt. Gestern stieß ich auf das Forum hier und wollt mir aufgrund verschied. Artikel am Abend noch mal ihre Slips anschauen (sorry). Aber als ich heimkam, hat sie die Waschmaschine mit den Slips laufen gehabt. Und diese war nicht annähernd voll! Mir war gleich ganz komisch.

In der Dusche fand ich heut morgen wieder ein Haar, hinten unter dem Seifenspender. War kleiner, mehr gekräuselt, nicht ganz so dunkel wie die andern. Als sie weg war, hab ich alles durchgesucht, Schrank, Jacken usw. In ihren Hosentaschen war: Nix! (nur Haargummis, Klemmen, verknüllte Tempos usw). Im Schrank hab ich aber ne schwarze U-Garnitur (Slip/Leibchen) gefunden, die sehr sexy und echt teuer aussieht, war mir 100% zuvor unbekannt.

Bin normalerweise nich eifersüchtig, hab aber echt Bedenken, dass da was ist. Denn sie ist ne Traumfrau für viele, haben mir alle meine Kumpels bestätigt (+ sehr langhaarig).

Es gibt bei ihr in der Einrichtung auch mind. einen Kollegen, der ihr deutliche Avancen macht. Dieser eine ist ein Frauentyp mit südl. Touch - und dunkelhaarig! (Kopf) Er kommt immer in ihr Büro und erzählt ihr sein ganzen Privatkram, hält sie in meinen Augen von der Arbeit ab. Er ist ihr in gewisser Weise vorgesetzt (Teamleiter), so dass sie sich nich gegen seine Anwesenheit wehren kann. Auch ist sie zu gutmütig und sagt immer erst dann was, wenn es ihr zu mehr als 1000 % gegen Strich geht! Er hat z. B. bei der Betriebs-Weihnachtsfeier versucht, sie zu küssen, aber sie sagt, er war ja betrunken. Als ich gesagt habe, dass mir das nicht passt, hat sie gereizt reagiert, weil ich ihr nicht vertrau.

Sie hält ihn für einen Spinner und Versager, weil er es nicht schafft, bei seiner Mutter auszuziehen. Sie denkt aber, sie muss ihn beraten! Jedenfalls hab ich Angst, dass sie irgendwie auf ihn eingegangen ist, will aber nicht für unnötig Trouble sorgen.

Was könnte man tun, um das unauffällig zu prüfen? Handycheck kommt für mich absolut nich in Frage. Kann man Haare darauf checken lassen, ob sie von Männern oder von Frauen stammen? Genetisch irgendwie?

Mehr lesen

J
jenja_12911793
23.03.07 um 14:01

Ist dir
nie aufgefallen, dass nasse blonde Schamhaare auch schwarz aussehen?

Kannst es ja mal - um dich weiter verrückt zu machen - mit deinem eigenen ausprobieren. Und na klar: Südländer-Schamhaar ist immer gekräuselt...

Gefällt mir

C
chania_12144048
23.03.07 um 16:33

Fremd ist interessant...
Das erinnert mich doch sehr an meine eigene Geschichte.

Vielleicht hilft Dir mein Fall. Ich hatte auch so einen Kollegen, der mich ständig angegraben hat. Ich liebte zwar meinen Mann, doch irgendwann wurde ich dummerweise schwach. Die ständige Aufmerksamkeit, die er mir entgegenbrachte (Türen aufhalten, mit mir sprechen...), die ständigen Komplimente, wie toll er mich findet und später, wie gern er nur einmal (!) mit mir schlafen würde. Da hätte ich es abbrechen sollen. Aber ich dachte nur noch an den Anderen. Jedenfalls sind wir nach einer Betriebsfeier in sein Auto gestiegen. Er wollte mich nur nach Haus fahren, doch auf einem Parkplatz kam es, wie es nicht kommen sollte...

Ich hatte dann ca. ein 3/4 Jahr etwas mit ihm. Anfangs war ich voller Angst, dass alles rauskommt und fühlte mich obermies. Irgendwann wird alles normaler, ein ungutes Gefühl bleibt. Schließlich hatten wir sogar in unserer Wohnung Sex, wenn mein Mann nicht da war. Mein Mann hat auch 2mal gemerkt, dass jemand da war, aber ich habe stets sofort mit vermeintlich offnen, in Wahrheit gezinkten Karten gespielt, das heisst, ich habe gesagt, dass der und der Kollege da war und dass wir auch etwas getrunken und uns nett über berufliche Dinge unterhalten haben (zu der Zeit wurde unsere Fa. komplett ungekrempelt), dass da aber nicht mehr war! Und er hat es geglaubt. Ich kann es heute selbst kaum fassen, was ich gemacht habe.

Nach einer Weile war er jedoch nicht mehr so nett. Ich habe die Beziehung dann beendet. Den Ausschlag gab ein unschönes Erlebnis, in dessen Verlauf als Nebeneffekt auch blöde Fotos von mir entstanden sind. Danach war ich völlig am Ende, denn obwohl es keine Liebe war, hatte ich für ihn etwas empfunden.

Als er mit den dummen Fotos dann neuen Sex erzwingen wollte und es mir darauf immer schlechter ging, habe ich alles meinem Mann gebeichtet.

Er war völlig fertig und wollte die Trennung, hat mir aber letztlich verziehen. Ich kann nur sagen: Das war mir eine Lehre! Man kann Kontakte auch schon im Vorfeld abbiegen, wenn sie gefährlich zu werden drohen. (Wobei ich Flirten ausdrücklich legitim finde)

Mein Rat. Beobachte noch ein wenig. Lass Dir aber nicht zu viel Zeit.

Nicht jedes Intimhaar muss ein sex. Kontakt sein! Manchmal haben auch sehr blonde Menschen ein oder zwei dunkle Haare dabei. Auf die Unterwäsche kannst Du sie aber ansprechen.

Vor allem vernachlässige sie nicht - im Gegenteil! Wenn Du sie liebst, kannst Du sie (zurück-)gewinnen. Auf jeden Fall ist es nie falsch, wenn Du Sie mit Liebe und Aufmerksamkeit überschüttest - das ist Treibstoff! Falls es einen Anderen gibt, machst Du es ihm schwer. Falls nicht, wird sie Dich noch mehr lieben.

Gefällt mir

J
jeffry_12561565
23.03.07 um 17:39
In Antwort auf jenja_12911793

Ist dir
nie aufgefallen, dass nasse blonde Schamhaare auch schwarz aussehen?

Kannst es ja mal - um dich weiter verrückt zu machen - mit deinem eigenen ausprobieren. Und na klar: Südländer-Schamhaar ist immer gekräuselt...

So ein Quatsch...
Das ist doch zu pauschal! Ich bin blond und meine Schamhaare sind in der hellen Dusche meist kaum zu finden.

Er wird doch wohl nichts zu den Haaren schreiben, wenn es nicht völligst ungewöhnlich wäre und sich von seinen bisherigen Erfahrungen abhebt. Schließlich leben sie zusammen, da fällt einem so was nur auf, wenn die Haare plötzlich anders sind.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
marlee_12691122
28.03.07 um 12:09

Ich finde
den Verdacht nicht begründet. Sie wird vlt. wirklich eine Freundin mit nach Hause gebracht haben und außerdem hat sie vielleicht Stress in der Firma. Die Haare könnten auch von einem Pulli oder so stammen.

Nur weil sie mal Schlüpfer wäscht... ??

Und wenn es so ist! Er sollte alles auf sich beruhen lassen. Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Sonst erliegt er einem Kontrollwahn. Mann muss loslassen können, um zu behalten.

Sie wird wissen, was sie an ihm hat! (Meiner würde z.B. nie putzen.)

Gefällt mir

K
kapil_11962348
28.03.07 um 12:20

???
Paranoia pur!!!

Gefällt mir

V
vlad_12559648
28.03.07 um 12:49
In Antwort auf chania_12144048

Fremd ist interessant...
Das erinnert mich doch sehr an meine eigene Geschichte.

Vielleicht hilft Dir mein Fall. Ich hatte auch so einen Kollegen, der mich ständig angegraben hat. Ich liebte zwar meinen Mann, doch irgendwann wurde ich dummerweise schwach. Die ständige Aufmerksamkeit, die er mir entgegenbrachte (Türen aufhalten, mit mir sprechen...), die ständigen Komplimente, wie toll er mich findet und später, wie gern er nur einmal (!) mit mir schlafen würde. Da hätte ich es abbrechen sollen. Aber ich dachte nur noch an den Anderen. Jedenfalls sind wir nach einer Betriebsfeier in sein Auto gestiegen. Er wollte mich nur nach Haus fahren, doch auf einem Parkplatz kam es, wie es nicht kommen sollte...

Ich hatte dann ca. ein 3/4 Jahr etwas mit ihm. Anfangs war ich voller Angst, dass alles rauskommt und fühlte mich obermies. Irgendwann wird alles normaler, ein ungutes Gefühl bleibt. Schließlich hatten wir sogar in unserer Wohnung Sex, wenn mein Mann nicht da war. Mein Mann hat auch 2mal gemerkt, dass jemand da war, aber ich habe stets sofort mit vermeintlich offnen, in Wahrheit gezinkten Karten gespielt, das heisst, ich habe gesagt, dass der und der Kollege da war und dass wir auch etwas getrunken und uns nett über berufliche Dinge unterhalten haben (zu der Zeit wurde unsere Fa. komplett ungekrempelt), dass da aber nicht mehr war! Und er hat es geglaubt. Ich kann es heute selbst kaum fassen, was ich gemacht habe.

Nach einer Weile war er jedoch nicht mehr so nett. Ich habe die Beziehung dann beendet. Den Ausschlag gab ein unschönes Erlebnis, in dessen Verlauf als Nebeneffekt auch blöde Fotos von mir entstanden sind. Danach war ich völlig am Ende, denn obwohl es keine Liebe war, hatte ich für ihn etwas empfunden.

Als er mit den dummen Fotos dann neuen Sex erzwingen wollte und es mir darauf immer schlechter ging, habe ich alles meinem Mann gebeichtet.

Er war völlig fertig und wollte die Trennung, hat mir aber letztlich verziehen. Ich kann nur sagen: Das war mir eine Lehre! Man kann Kontakte auch schon im Vorfeld abbiegen, wenn sie gefährlich zu werden drohen. (Wobei ich Flirten ausdrücklich legitim finde)

Mein Rat. Beobachte noch ein wenig. Lass Dir aber nicht zu viel Zeit.

Nicht jedes Intimhaar muss ein sex. Kontakt sein! Manchmal haben auch sehr blonde Menschen ein oder zwei dunkle Haare dabei. Auf die Unterwäsche kannst Du sie aber ansprechen.

Vor allem vernachlässige sie nicht - im Gegenteil! Wenn Du sie liebst, kannst Du sie (zurück-)gewinnen. Auf jeden Fall ist es nie falsch, wenn Du Sie mit Liebe und Aufmerksamkeit überschüttest - das ist Treibstoff! Falls es einen Anderen gibt, machst Du es ihm schwer. Falls nicht, wird sie Dich noch mehr lieben.

Das macht mir nicht gerade Mut...
Danke trotzdem. Ich hab nun versucht, sie auf die Unterwäsche anzusprechen. Sie hat behauptet, eine frühere Kollegin hätte ihr die schon vor langem (etwa 2 Jahre) gegeben. Weil sie ihr nicht gefällt. Sie hat sie aber erst zwischen den Jahren mitgebracht, weil sie nach Weihnachten ihren Schrank ausgräumt hat.

Das dumme ist nur das. Die Kollegin kann man nicht fragen, sie ist nach Amerika (oder Kanada) gegangen.

Ich weiss nicht, was ich glauben soll!

Gefällt mir

Anzeige