Home / Forum / Liebe & Beziehung / Panik vorm Zusammenziehen

Panik vorm Zusammenziehen

14. März 2011 um 19:09

Mein Freund und ich sind seit etwas über einem Jahr zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung, kannten uns aber schon vorher. Jetzt habe ich im Januar die Zusage für eine Stelle in seinem Wohnort bekommen und wir haben usn riesig gefreut! Ich bin nur noch mit einem Grinsen rumgelaufen, wir haben schon nach Möbeln gesucht und eine grössere Wohnung haben wir auch schon. Alles war wunderbar, das kündigen lief auch gut und ich hätte nicht glücklicher sein können.
Bis vor zwei Wochen. Ich sass abends vor dem Tv und auf einmal traff es mich wie ein Schlag...ich hab nen richtig roten Kopf bekommen mir hats die Luft weggeschnürt und mir wurde schwindelig...was wennd as ein Fehler ist...liebe ich ihn (überhaupt) genug?? Mir geht es seitdem richtig schlecht. In zwei Wochen is der Umzug, alles ist bestellt und ich könnte nur noch heulen! Was wenn es nicht klappt? Was wenn ich ihm wehtute? Was wenn ich nicht glücklich werde? Was wenn dieses Gefühl nie wieder weggeht??
Ich habe mit meinem Freund schon darüber geredet und er ist sehr verständnisvoll (vor allem weil es auch ins Ausland geht...Österreich) und sagt mir immer, dass wir das auch schaffen. Aber dieses Gefühl geht einfach nicht weg...ich will ihn nicht verlieren aber mir ging es noch nie so schleht...statt mich zu freuen, nehm ich jetzt seit zwei Tagen Johanniskraut zur Beruhigung und kann nur noch an dieses schlimme Gefühl denken.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Sind das nur kalte Füsse? Wie kann ich am Besten damit umgehen?
Ich verzweifel hier noch

Mehr lesen

14. März 2011 um 22:26


Auch ich hatte Panik als mein Freund zu mir zog. Erst war es pure Freude und dann Angst, dass alles schief geht. Wir haben bis dahin eine Fernbeziehung geführt, bei der wir uns alle 2 Wochen am WE gesehen haben und meine Wohnung war recht klein.
Du darfst einfach nicht erwarten, dass alles Friede, freude, Eierkuchen ist, sobald ihr zusammen wohnt, sondern dass ihr euch aneinander anpassen müsst und du vielleicht ein paar Sachen an ihm entdeckst, die dir nicht so gefallen.

Versuche dich nicht darauf zu konzentrieren was zwischen euch schief gehen kann (der erste Streit beim Schrankaufbau oder so), sondern konzentriere dich auf die schönen Dinge.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 9:40

Solche Gefühle kommen manchmal,

Von einer Fernbeziehung in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen, ist nicht so einfach.
Ihr müsst es beide versuchen.
Du hast einfach Angst vor dieser Entscheidung, aber nichts ist endgültig.Wenn es absolut nicht klappt, muss man sich etwas Neues einfallen lassen.
turmoil1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 12:20

...
An deiner stelle wärs mir nicht anders gegangen.
Am besten wäre es vielleicht gewesen, mal auf Probe zusammen zu ziehen anstatt alles übern Haufen zu werfen und blindlings zum Freund zu gehen.---
Also auch was in Job anbetrifft.

Du hast nicht recht viele Möglichkeiten, entweder du ziehst dein neues geplantes Leben durch (dein Freund scheint lt. deinem Beitrag wirklich ein super Kerl zu sein) oder du bläst es ab, machst mal auf Probe und entscheidest dann.

Manchmal muss man ins kalte Wasser hüpfen
Nicht immer, aber es kann gut gehn.

Ich denke, dass deine Panik nix abnormales ist. Vielleicht musst du einfach dir selbst klar sein, was du machst und das deine Angst gerecht ist.
Sowas ist NIE einfach.

Ich wünsch dir ganz viel Glück in der Zukunft, du wirst es schon machen ^^

PS.: Zurück gibts immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 13:37

Auf Probe..
...ging aber eben nicht, weil er ja knapp 250km weit weg wohnt und wir ja beide voll arbeiten.
Ich war heute mal beim Arzt und der hat mir ein paar pflanzliche Beruhigungsmittel und auch was gegen die Panikattacken verschrieben. Die hab ich mittlerweile nämlioch jeden Abend.
Ich hoffe einfach, dass es vorbei geht, wenn ich erstmal zu ihm gezogen bin und dass ich dann wieder das Grinsen und das Glücksgefühl habe, dass ich noch bis vor zwei Wochen hatte. da war einfach alles super
Ich bin nur froh, dass es anderen auch so ging vor einer grossen Veränderung in ihrem Leben...sonst hätt ich mir wahrscheinlich noch mehr Gedanken gemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 13:57
In Antwort auf kaylyn_12846692

Auf Probe..
...ging aber eben nicht, weil er ja knapp 250km weit weg wohnt und wir ja beide voll arbeiten.
Ich war heute mal beim Arzt und der hat mir ein paar pflanzliche Beruhigungsmittel und auch was gegen die Panikattacken verschrieben. Die hab ich mittlerweile nämlioch jeden Abend.
Ich hoffe einfach, dass es vorbei geht, wenn ich erstmal zu ihm gezogen bin und dass ich dann wieder das Grinsen und das Glücksgefühl habe, dass ich noch bis vor zwei Wochen hatte. da war einfach alles super
Ich bin nur froh, dass es anderen auch so ging vor einer grossen Veränderung in ihrem Leben...sonst hätt ich mir wahrscheinlich noch mehr Gedanken gemacht!

...
Bei 250 km ist es halt schon schwer.
Ich u mein Freund ham in etwa 150 Entfernung u da pendel ich grad hin und her (zwischen ihm u arbeit), weil wir "probe" machen (geh auch Vollzeit arbeiten, wie eben er.)
Machbar wärs vielleicht schon.

Aber ich kann mich soooo gut in dich reinfühlen!
Mir gings vor dem Entschluss mitm Probewohnen so.
Ich hatte auch Panik, dass ich hier soviel zurücklasse, meine Familie kaum mehr seh, meine Stadt aufgeb etc. allerdings man ist ja deswgen 1) nicht aus der Welt 2) man entwickelt sich halt weiter 3) die eigene Wohnung muss man früher oder später sowieso aufgeben (auch wenn man Halbstrecke wo zusammenzieht) 3) wenn der Familienzusammenhalt wirklich so toll ist, dann hält er auch wenn das 3fache von KM dazwischen sind,... etc.

Ja u jetzt wohn ich zur Probe u bin voll glücklich ^^ Möcht gar nicht mehr zurück, aber ich hab ja noch meine Wohnung nebenher. Die muss ich dann in den nächsten Monaten dann kündigen und ausräumen. Steht noch viel arbeit an ,...
Ich denk, auch das hat mir zumindest Panik und Stress gemacht. Es gibt viel zu tun bei nem Umzug....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 14:00
In Antwort auf mieze1982


Auch ich hatte Panik als mein Freund zu mir zog. Erst war es pure Freude und dann Angst, dass alles schief geht. Wir haben bis dahin eine Fernbeziehung geführt, bei der wir uns alle 2 Wochen am WE gesehen haben und meine Wohnung war recht klein.
Du darfst einfach nicht erwarten, dass alles Friede, freude, Eierkuchen ist, sobald ihr zusammen wohnt, sondern dass ihr euch aneinander anpassen müsst und du vielleicht ein paar Sachen an ihm entdeckst, die dir nicht so gefallen.

Versuche dich nicht darauf zu konzentrieren was zwischen euch schief gehen kann (der erste Streit beim Schrankaufbau oder so), sondern konzentriere dich auf die schönen Dinge.


*hihi* (zitier) "der erste Streit beim Schrankaufbau oder so" ... den diese Streiterein kommen ganz bestimmt ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 18:18
In Antwort auf ismene_11882423


*hihi* (zitier) "der erste Streit beim Schrankaufbau oder so" ... den diese Streiterein kommen ganz bestimmt ^^



Jepp, seit dem 5. Schrank wissen wir wie man zusammenarbeitet, vorher - najjaaa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 18:28

Hi
ja unser unterbewusstsein können wir halt nicht engehen, da kann der körper schon rebellieren wenn eine große veränderung ansteht und wir nicht wissen was so auf uns zukommen will.
als ich mit meinem freund zusammengezogen bin (uns hatten über 500 kilometer getrennt) habe ich mich auch gefreut aber als es dann soweit war und wir in unserer wohnung haben, bumm, hatte ich mega pickel bekommen, beide backen voll, die kamen schon am nächsten tag und es wurde immer schlimmer. ich denke mal, das war ein anzeichen von stress, welchen ich wahrscheinlich die ganze zeit unterdrückt hatte. hatte mir nicht soviele gedanken gemacht und dann stand ich da in einer neuen stadt nur mit ihm.
aber ich hab mich mittlerweile eingelebt und es ist alles gut.
versuch dich nicht so verrückt zu machen, du ziehst zu einem mann den du liebst, hast dort einen job sicher..also alles was man braucht. freu dich auf das neue und einen neuen lebensabschnitt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 18:30
In Antwort auf lipushka

Hi
ja unser unterbewusstsein können wir halt nicht engehen, da kann der körper schon rebellieren wenn eine große veränderung ansteht und wir nicht wissen was so auf uns zukommen will.
als ich mit meinem freund zusammengezogen bin (uns hatten über 500 kilometer getrennt) habe ich mich auch gefreut aber als es dann soweit war und wir in unserer wohnung haben, bumm, hatte ich mega pickel bekommen, beide backen voll, die kamen schon am nächsten tag und es wurde immer schlimmer. ich denke mal, das war ein anzeichen von stress, welchen ich wahrscheinlich die ganze zeit unterdrückt hatte. hatte mir nicht soviele gedanken gemacht und dann stand ich da in einer neuen stadt nur mit ihm.
aber ich hab mich mittlerweile eingelebt und es ist alles gut.
versuch dich nicht so verrückt zu machen, du ziehst zu einem mann den du liebst, hast dort einen job sicher..also alles was man braucht. freu dich auf das neue und einen neuen lebensabschnitt

Oh je
bitte die vielen fehler überlesen..danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 18:33
In Antwort auf ismene_11882423

...
Bei 250 km ist es halt schon schwer.
Ich u mein Freund ham in etwa 150 Entfernung u da pendel ich grad hin und her (zwischen ihm u arbeit), weil wir "probe" machen (geh auch Vollzeit arbeiten, wie eben er.)
Machbar wärs vielleicht schon.

Aber ich kann mich soooo gut in dich reinfühlen!
Mir gings vor dem Entschluss mitm Probewohnen so.
Ich hatte auch Panik, dass ich hier soviel zurücklasse, meine Familie kaum mehr seh, meine Stadt aufgeb etc. allerdings man ist ja deswgen 1) nicht aus der Welt 2) man entwickelt sich halt weiter 3) die eigene Wohnung muss man früher oder später sowieso aufgeben (auch wenn man Halbstrecke wo zusammenzieht) 3) wenn der Familienzusammenhalt wirklich so toll ist, dann hält er auch wenn das 3fache von KM dazwischen sind,... etc.

Ja u jetzt wohn ich zur Probe u bin voll glücklich ^^ Möcht gar nicht mehr zurück, aber ich hab ja noch meine Wohnung nebenher. Die muss ich dann in den nächsten Monaten dann kündigen und ausräumen. Steht noch viel arbeit an ,...
Ich denk, auch das hat mir zumindest Panik und Stress gemacht. Es gibt viel zu tun bei nem Umzug....

....
ich werd das jetzt auch durchziehen. Ich liebe ihn ja und er is einfach der beste! sogar als ich meinte, dass ich angst hab dass ich da net glücklich werd und wieder zurück will meinte er, dass wir dann schon eine lösung finden!
Ich muss nur aufpassen, dass ich mich nicht in was reinsteigere! Momentan hab ich einen permanenten druck auf der brust und ich denk an nix anderes...sobald ich mich ablenk gehts heute hab ich eine rosenschere und blumensamen für unseren balkon in der neuen wohnung gekauft...irgendwie blöd aber dabei gings mir besser
Bei uns ging es auch recht schnell...mitte dezember beworben, mitte januar die zusage gehabt, ende januar job und wohnung auf ende märz gekündigt, februar voll happy alles super toll und anfang märz kam das grosse zittern! und in 1,5 woche ist es soweit!
wie gesagt es tut gut zu hören, dass es anderen auch so ging!
Ich wünsche dir natürlich auch viel gück beim umzug und dass bei dir und deinem schatz alles so klappt wie ihr es euch vorstellt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2011 um 18:37
In Antwort auf lipushka

Hi
ja unser unterbewusstsein können wir halt nicht engehen, da kann der körper schon rebellieren wenn eine große veränderung ansteht und wir nicht wissen was so auf uns zukommen will.
als ich mit meinem freund zusammengezogen bin (uns hatten über 500 kilometer getrennt) habe ich mich auch gefreut aber als es dann soweit war und wir in unserer wohnung haben, bumm, hatte ich mega pickel bekommen, beide backen voll, die kamen schon am nächsten tag und es wurde immer schlimmer. ich denke mal, das war ein anzeichen von stress, welchen ich wahrscheinlich die ganze zeit unterdrückt hatte. hatte mir nicht soviele gedanken gemacht und dann stand ich da in einer neuen stadt nur mit ihm.
aber ich hab mich mittlerweile eingelebt und es ist alles gut.
versuch dich nicht so verrückt zu machen, du ziehst zu einem mann den du liebst, hast dort einen job sicher..also alles was man braucht. freu dich auf das neue und einen neuen lebensabschnitt


Das mit den pickeln hatte ich ganz vergessen....die hab ich seit nem monat auch....ich hatte seit 5 jahren keine pickel mehr wegen pille und so und seit einem monat auf einmal!! ich schieb das jetzt einfach auch mal auf den stress!

ich denke auch mal, dass es mir dort gut geht, hab ja meinen schatz dabei!
und wenn net, mein artz meinte schon, dass es dort viel bessere psychotherapeuten gibt als hier :-p

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 9:37
In Antwort auf kaylyn_12846692

....
ich werd das jetzt auch durchziehen. Ich liebe ihn ja und er is einfach der beste! sogar als ich meinte, dass ich angst hab dass ich da net glücklich werd und wieder zurück will meinte er, dass wir dann schon eine lösung finden!
Ich muss nur aufpassen, dass ich mich nicht in was reinsteigere! Momentan hab ich einen permanenten druck auf der brust und ich denk an nix anderes...sobald ich mich ablenk gehts heute hab ich eine rosenschere und blumensamen für unseren balkon in der neuen wohnung gekauft...irgendwie blöd aber dabei gings mir besser
Bei uns ging es auch recht schnell...mitte dezember beworben, mitte januar die zusage gehabt, ende januar job und wohnung auf ende märz gekündigt, februar voll happy alles super toll und anfang märz kam das grosse zittern! und in 1,5 woche ist es soweit!
wie gesagt es tut gut zu hören, dass es anderen auch so ging!
Ich wünsche dir natürlich auch viel gück beim umzug und dass bei dir und deinem schatz alles so klappt wie ihr es euch vorstellt


Na bitte, er hört sich wirklich sehr verliebt und vernünftig an : D

Hehe machst nen Rosenbalkon?
Habs selbst schon versucht mit nem Gemüsebeet (so ne Miniversion *g*), aber ich musste feststellen, dass ich keinen grünen Daumen hatte. Eher einen schwarzen. Oder verdörrten. ;D

Danke für die Wünsche, ich glaub, dass alles wie geplant und gewünscht verlaufen wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest