Home / Forum / Liebe & Beziehung / Panik und große Minderwertigkeitsgefühle bei Beziehungsstreit

Panik und große Minderwertigkeitsgefühle bei Beziehungsstreit

9. Januar 2017 um 11:55

Hallo Forum,

ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Wenn ich mich mit meinem Mann in die Wolle bekomme - egal, um welche Lapalien es sich handelt - und er sich über mich ärgert, kriege ich schreckliche Panikattacken, die sich auch in körperlichen Symptomen niederschlagen (Herzrasen, Kribbeln in Fingern, Armen und Beinen, Atemnot, Nackensteifigkeit, Schweißausbrücke, Schüttelfrost etc.). Ich habe dann das Gefühl, dass mein Verstand meinen Körper verlässt und ich keine Kontrolle mehr über mich habe. Ich werde hysterisch, panisch, heule rum, werde giftig, mache mich richtig schlecht und hacke auf ihm rum, weil er ja keine Fehler macht, sondern nur ich und mache dadurch alles noch viel schlimmer. Aus der Mücke wird dadurch sprichwörtlich ein Elefant und es dauert Tage, bis sich alles wieder eingerenkt hat.

Ich war bereits wegen meiner starken Minderwertigkeitsgefühle in therapeutischer Behandlung, aber irgendwann hat die Therapeutin sich nicht mehr wegen einem neuen Termin gemeldet. Es hat auch eigentlich nichts gebracht, weil mir die Sitzungen eher wie ein Kaffeklatsch vorkamen. Mein Mann ist gegen eine weitere Therapie bei einem anderen Therapeuten. Ich müsste mir selbst da raushelfen. Er hat sicher Recht, aber wie????

Mein Hausarzt hat mir Antidepressiva und ein Beruhigungsmittel verschrieben. Letzteres soll ich in akuten Fällen nehmen. Aber das kann ja auch nicht die Lösung sein, zumal ich Angst habe, abhängig zu werden.

Aber heute ist so ein Tag, wo ich das Gefühl habe, dringend so eine Pille schlucken zu müssen. Geht aber leider nicht, weil ich noch Auto fahren muss.

Gibt es hier jemanden, dem es ähnlich geht???? Bitte helft mir!!!

Mehr lesen

9. Januar 2017 um 18:24

Nein, es lief eigentlich gut in den letzten Wochen. 

Wenn wir uns streiten, dann nur über Lapalien. Aber ich kriege so Panik, dass es nicht auszuhalten ist. Ich kann keinen klaren Gadankwn fassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 18:32

Ich glaube nicht, dass das daran liegt. Das Problem liegt ganz allein bei mir. Ich muss diese Scheißkomplexe wegbekommen.  Ich muss lernen, zu ertragen, dass ich nicht fehlerfrei bin und auch mal jemand verärgert über mich ist.


Nur wie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 18:45

Ich weiß je grds wie es eskaliert umd könnters vermeiden. Aber ich bin dann so neben mir, dass ich keine Kontrolle habe!! 

Ich schäme nich hinterher tagelang in Grund und Boden uns weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2017 um 19:28

Danke für den Tipp. Das ist eine gute Idee. Ich werde es mal vorschlagen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram