Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ot: zum arbeiten motivieren?

Letzte Nachricht: 17. Januar 2016 um 20:33
C
cruz_12866900
15.01.16 um 21:49

Hallo ihr lieben, mein Problem derzeit ist, dass ich mega viel für sie Uni zu tun habe, aber einfach nichts mache und es aufschiebe und denke, naja reicht ja auch später noch. Ich weiß, eigentlich nur ne Umschreibung für "ich bin faul". Hätte dennoch jemand einen Tipp, wie ich einfach ein konsequenteres Arbeitsverhalten an den Tag legen kann? Hatte jemand mal ähnliche Schwierigkeiten?

Mehr lesen

Z
zowie_11921415
15.01.16 um 23:03

Scheitern.

Danach gehts...

Gefällt mir

M
morven_12313769
15.01.16 um 23:14

Das kennt jeder
Ich setze mich dafür immer in die Bibliothek, am Besten ohne Handy und Internetanschluss. Vielleicht hilft es dir auch mit Kommilitonen/-innen für die Uni zu lernen. Am Besten setzt du dir auf jeden Fall kleine gut erreichbare Teilziele und belohnst dich danach. Auch Pausen und extra eingeplante Freizeit ist wichtig. Mach dir einen Zeitplan und versuche dich daran zu halten

Gefällt mir

K
keno_12041371
15.01.16 um 23:22

Kenne ich auch,
ich hab oft mit Hausarbeiten derart lang geschludert, dass es dann zum Ende hin echt extrem knapp wurde und ich Nachtschichten einlegen musste, um den Abgabetermin noch halten zu können.

Vielleicht helfen dir Lerngruppen. Also wieder eine Art "Verschulung". Der soziale Druck durch Mitstreiter/Kommilitonen motiviert oft, sich eher am Riemen zu reißen und vor den anderen nicht als zielloser Schlaffi dazustehen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1209291599z
15.01.16 um 23:22

Da fällt mir nur der Sportstudiotrick ein
Verabrede Dich mit einer Kumpeline zum Lernen.

In der Bib oder daheim, hauptsache man isr verpflichtet zu erscheinen und was zu tun.

Oder setz Dir ein Zeitlimit, heute mache ich vier Stunden, nicht mehr und nicht weniger.

Oder teile das Pensum in Häppchen auf und erledige eines pro Tag.

Gefällt mir

A
an0N_1209291599z
16.01.16 um 9:57

Damit habe ich wiederum recht gute Erfahrungen gemacht
Mein Problem war eher, dass ich mich gar nicht erst hingesetzt habe, sonder andere "wichtigere" Sachen zu tun fand.

Gefällt mir

K
keno_12041371
16.01.16 um 10:21


Bei Hausarbeiten bin ich gna_den_los.
Die werden auch nachts konsequent NICHT erledigt!

Gefällt mir

Anzeige
K
keno_12041371
16.01.16 um 10:26

Nanu, was wart ihr denn für ein undisziplinierten Haufen?
Bei mir hat das gut geklappt. Wir waren 4 Studis und haben uns gegenseitig ganz gut gepusht. Nur als der eine dann neben Klausurenkurs, Repetitorium und unserer Lerngruppe dann noch ein zweites Rep. begann, hab ich gestreikt. Die Dinger waren eh sau teuer, und man muss es ja nun auch nicht total übertreiben mit der Lernerei.

Gefällt mir

C
cruz_12866900
16.01.16 um 11:49

Hm
Ja bei mir ist es so, dass ich früh mit der groben Planung beginne, aber wenn es ans Wichtige und Ernste geht, staut sich alles. Richtig schief gegangen ist bisher dabei auch noch nichts. Letztes Mal bei den Prüfungen habe ich mir die Sachen höchstens am Wochenende vorher noch mal durchgelesen oder das wichtigste rausnotiert und trotzdem gute Ergebnisse erzielt. Aber bei Prüfungen geht das auch irgendwie leichter als bei Hausarbeiten. Wenn da nichts auf dem Papier zum abgeben steht, ist halt schlecht. Außerdem kann ich im Winter mich viel besser konzentrieren als im Sommer. Letztes Jahr war es so heiß, da bin ich fast an die Decke gegangen

Gefällt mir

Anzeige
C
cruz_12866900
16.01.16 um 13:16

Hilft
Mir leider nicht viel dahingehend, was ich dagegen tun kann...

Gefällt mir

C
cruz_12866900
16.01.16 um 13:20

Haha
Also ich versuche, seit 12 zu arbeiten, jetzt gibts aber gleich erst mal eine Mittagspause. Habe es sogar ausgelassen, heute morgen in die Stadt zu gehen da ich mein Konzept für die Hausarbeit am Montag vorstellen muss, bin ich also gezwungen, zu schaffen Wie sieht es jetzt bei dir aus?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
K
keno_12041371
16.01.16 um 13:32

Seit ich einen Bericht gesehen habe,
dass du bei den Dingern gar nicht in alle Ecken rein kommst, wo sich innen drin was absetzen und zu schimmeln beginnen kann, hab ich dieses Monstrum aus der Küche rausgeschmissen und wieder ne 08/15- Maschine aufgestellt. Das spart Zeit bei der Reinigung.

Gefällt mir

C
cruz_12866900
16.01.16 um 15:30

Stimmt
das Aufschieben belastet tatsächlich sehr. Man kann definitiv beruhigter schlafen, wenn man etwas geschafft hat und weiß, an was man am nächsten Tag anknüpfen kann anstatt sich wieder zum Anfangen motivieren muss...

Gefällt mir

Anzeige
C
cruz_12866900
16.01.16 um 15:34

Super
Und ich hab zwei Kapitel in einem Buch durchgearbeitet. Nicht viel aber immerhin ein Anfang

Gefällt mir

A
albert_13023103
16.01.16 um 17:33

Ich find die Zirkelbeiträge ..

.. vom Zemiotiker klasse ..

Gefällt mir

Anzeige
C
cruz_12866900
16.01.16 um 17:45

Naja
Die Kapitel waren kurz

Gefällt mir

C
cruz_12866900
16.01.16 um 17:47
In Antwort auf albert_13023103

Ich find die Zirkelbeiträge ..

.. vom Zemiotiker klasse ..

Ich
blick da auch nicht so wirklich durch. Glaube aich nicht, dass sich ALLES physisch erklären lässt...

Gefällt mir

Anzeige
C
cruz_12866900
17.01.16 um 20:14

Und
ich war heute so fleißig, dass uch heute Nacht beruhigt einschlafen kann und keine Angst vor der Präsentation morgen zu haben brauche

Gefällt mir

C
cruz_12866900
17.01.16 um 20:17

Wow
das stelle ich mir echt hart vor, neben dem Job noch richtug zu lernen! Respekt! Ich glaube, es ist bei den meisten so, dass sie unter Druck am besten schaffen können, aber früher in die Planung zu gehen, schafft eben mehr Beruhigung. Wenn ich aber beispielsweise drei Prüfungen in einer Woche habe, weiß ich einfach überhaupt nicht, wie ich mich genügend auf alle gleichzeitig vorbereiten soll. Ich schaff nur immer eine nach der anderen

Gefällt mir

Anzeige
C
cruz_12866900
17.01.16 um 20:18

Haha
Sehr guter Tipp. Glaube aber fast nicht mal, dass da viel bei um die Ecke kommt

Gefällt mir

C
cruz_12866900
17.01.16 um 20:33

Genau
Ganz genau so erklär ich es mir auch, dass ich bisher bei Prüfungen noch nicht durchgefallen bin. Lernen krieg ich zwar irgendwie nicht auf die Reihe, aber bin immer in den Vorlesungen, passe auf, schreibe mit und nehme Angebote zur Prüfungsvorbereitung an. Dadurch ist echt einiges gewonnen. Und genauso wie bei dir gibt es Momente, in denen ich mich so dermaßen an meinen Fächern erfreue! Nur dass ich leider nicht weiß, wie es dann weitergehen wird.... Aber bis dahin ist auch noch Zeit

Gefällt mir

Anzeige