Home / Forum / Liebe & Beziehung / OT: Tablet oder Ebook Reader für Schulkinder?

OT: Tablet oder Ebook Reader für Schulkinder?

4. November 2014 um 11:02 Letzte Antwort: 4. November 2014 um 12:49

Sorry, dass ich dieses OT hier reinsetze, aber in den Kinderforen ist nicht viel los...

Mein Kind (4. Klasse) ist eine absolute Leseratte und verschlingt reihenweise Bücher, auch unterwegs. Bei uns stapeln sich die ausgelesenen Bücher und jede Woche werden es mehr.

Ich würde ihm nun gern ein "digitales Buch" zu Weihnachten schenken, um die herumliegenden Bücher einzudämmen und ihm mehr Möglichkeiten zu bieten. Zur Debatte stehen also Ebook Reader oder Tablets. Eine Erstrecherche hat mich total überfordert, weil es so viel Geräte auf dem Markt gibt

Habt ihr ein Tipp für ein Schulkind? Ebook Reader oder Tablet? Welches? Der Fokus liegt auf dem Lesen, Spiele werden aber sicher auch gern angenommen

Vielen Dank!

Mehr lesen

4. November 2014 um 11:19

Gegen...
... herumliegende Bücher gibt es auch was: Regale...

Für mich persönlich wäre ein Tablet oder E-Reader kein guter Ersatz für einen Roman, den ich in den Händen halten kann, umblättern kann, bei dem ich mich auch an der entsprechenden optischen Aufmachung erfreue. Nutze selbst ein Tablet zum Lesen von Sachbüchern bzw. um unterwegs ins Internet zu kommen. Alle anderen Bücher bevorzuge ich auf Papier. Würde ich mich an Deiner Stelle rückversichern, ob Dein Kind tatsächlich Freude hätte an einem E-Reader als Ersatz für ein echtes Kinderbuch, nicht dass das Teil am Ende irgendwo in der Ecke liegt. Zumal auch bei Kindern das Äußere eines Buches noch eine größere Rolle spielt - ansprechende Gestaltung, vielleicht auch hier und da noch ein Bild. Das fällt beim E-Reader weg.

Wenn Du doch unbedingt einen schenken willst: Es gibt die simplen E-Reader wie Kindle und Co, die wirklich nur zum Lesen gedacht sind, und dann eben die, mit denen Du auch ins Internet kannst, bei denen auch Spiele drauf sind etc. Da sehe ich dann aber die "Gefahr", dass so ein Teil dann hauptsächlich zum Spielen genutzt wird, nicht mehr zum Lesen. Und für Spiele hat das Kind sicherlich noch einen Computer, oder? Von daher würde ich zum Lesen nur einen simplen Kindle ohne Spielmöglichkeiten verschenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2014 um 12:05

Danke für eure Antworten
Um noch kurz die Fragen zu beantworten:

Mein Kind hat den Wunsch selbst geäußert, nachdem es bei meiner Mutter gesehen hat, wie sie Ebooks auf dem Tablet gelesen hat.

Mein Kind hat keinen eigenen echten Computer (nur einen rudimentären Kinder-Lerncomputer für das ABC und Mathe in schwarz-weiß) und auch noch kein Handy. Es hat einen MP3-Player (vornehmlich mit Hörbüchern) und eine Spielekonsole für die Hand (Lernspiele). Sonst gibt es bei uns (noch) keine Elektronik im Kinderzimmer.

Ich bin momentan hin- und hergerissen, weil Ebook Reader und Tablet annähernd den gleichen Preis haben und das Kind immer älter wird und sicher in den nächsten zwei Jahren (Sekundarschule!) ein Tablet haben möchte und ich dann wieder ein neues Gerät kaufen muss Und wenn Tablet, DANN nur mit extra Kindersicherung! Was anderes würde ich gar nicht anschaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2014 um 12:41
In Antwort auf fusselbine

Danke für eure Antworten
Um noch kurz die Fragen zu beantworten:

Mein Kind hat den Wunsch selbst geäußert, nachdem es bei meiner Mutter gesehen hat, wie sie Ebooks auf dem Tablet gelesen hat.

Mein Kind hat keinen eigenen echten Computer (nur einen rudimentären Kinder-Lerncomputer für das ABC und Mathe in schwarz-weiß) und auch noch kein Handy. Es hat einen MP3-Player (vornehmlich mit Hörbüchern) und eine Spielekonsole für die Hand (Lernspiele). Sonst gibt es bei uns (noch) keine Elektronik im Kinderzimmer.

Ich bin momentan hin- und hergerissen, weil Ebook Reader und Tablet annähernd den gleichen Preis haben und das Kind immer älter wird und sicher in den nächsten zwei Jahren (Sekundarschule!) ein Tablet haben möchte und ich dann wieder ein neues Gerät kaufen muss Und wenn Tablet, DANN nur mit extra Kindersicherung! Was anderes würde ich gar nicht anschaffen.

Ich empfehle auch den Reader
und in den nächsten Jahren ist ein ordentlicher Laptop besser wie ein Tablet.

Wenn man nämlich ein Smartphone hat und einen Laptop, dann braucht man fast kein Tablet.

Also lieber E-Book-Reader (empfehle hier den Kobo Glo) die sind nicht so teuer, wie ein gescheites Tablet und viel besser für die Augen.

Und in ein paar Jahren ist die Anschaffung eines Laptop sowieso sinnvoll, alleine für die Schule, da reicht ein Tablet nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2014 um 12:49


"Nur weil er es haben möchte - heißt das ja nicht automatisch - man kauft es - oder ?"

Nein, das heißt es selbstverständlich nicht. Sonst hätte mein Kind schon seit über zwei Jahren ein Smartphone

Aber es geht um Weihnachten und die Wünsche dazu. Ich verschenke generell lieber etwas, was gewünscht ist, als etwas, was ich mir selbst ausgedacht habe. Das mache ich bei jedem so, denn ich will ja nicht des Schenkens wegen schenken, sondern damit der andere sich freut.

Und dann ist der praktische Vorteil (kein Buchgeschleppe, kein Regalkauf) eben auch nicht zu verleugnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook