Home / Forum / Liebe & Beziehung / OT - Die GEZ - Gebühreneinzugszentrale

OT - Die GEZ - Gebühreneinzugszentrale

29. März 2016 um 3:42 Letzte Antwort: 29. März 2016 um 17:41

Liebesfilme aus den 60ern, Heimatfilme aus den 50ern, "Tatort" im Ersten, "Tatort" im Zweiten, "Tatort" auf so ziemlich allen Regionalsendern. Eine Wiederholung folgt der anderen. Die Würfel sind gefallen, das Urteil ist rechtens: JEDER muss bezahlen - mit Ausnahmen von Blinden, Hartz- IV-Empfängern und Frührentnern, die nachweisen können, dass sie unter dem Existenzminimum leben. Selbst wenn ich mein TV-Gerät, das ohnehin niemals eingeschaltet ist, zum Fenster rauswerfe, muss ich AUCH Gebühren an die GEZ entrichten. Muss man das wirklich hinnehmen, nur weil es beschlossene Sache ist? Was meint Ihr dazu?

Vielen Dank für Eure Meinungen.

lib

Mehr lesen

29. März 2016 um 6:42

Welche
Frauen?


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 6:53

Ich finde das ne Sauerei.
Ich muss für etwas zahlen, wofür ich keine Leistung erhalte. Sondern nur auf der Tat Sache das ich es könnte! Wo sind jetzt die Berufsgruppen die Gebühren eintreiben nur weil ich ihre Leistungen in Anspruch nehmen könnte? Ich schaue nur einmal im Jahr " das erste" das ist zu Weihnachten " Der kleine Lord". Dafür muss ich ein ganzes Jahr zahlen. Das ist der teuerste Heimfilm aller Zeiten für mich. Mir tut es nicht weh wen die Sender weg kämmen aber ich bin mir sicher dan würden die Gebühren an anderer Stelle anfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 7:44

Ich habe hier
eine einfache Frage gestellt. Und wenn Du darauf nicht antworten kannst oder nicht willst, dann lass` es bleiben.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 7:56

Das kommt darauf an...
wenn man einen schwerbehinderten Ausweis hat, sind darauf die Kennzeichen ggf. angekreuzt - das (B) für blind / hilflos beispielsweise. Je nach dem welche das sind (unser Sohn ist gehörlos, nicht blind, bei dem geht es auch) kann man sich auf Antrag befreien lassen.
Müsste ich zu Hause nachschauen, was die Details angeht, aber eines ist sicher: automatisch befreit ist man nicht, das muss man beantragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:07

Ja, finde ich sinnvoll
mal abgesehen davon dass ich jeden (Arbeitstags-) Morgen von 5:30 - 6 Uhr ARD schaue

Die ARD ist afaik der einzige Sender, der Nachrichten mit Gebärden-Dolmetscher anbietet, ARD / ZDF waren mit der Mediathek absolute Vorreiter in diesem Bereich, die "Tatorte" habe ich zwar in meinem Leben erst eine Hand voll gesehen, aber sie greifen doch immer wieder sehr sensible und sehr aktuelle Themen auf, die zum Nachdenken anregen und für Gesprächsstoff sorgen. Ausserdem denken sie sich noch was beim Dreh - was eben nicht nur nach der Maxime: Mgl viel Quoten für mgl wenig Kosten!!! geht. Ein Beispiel, was ich unlängst gelesen habe: es gab einen Tatort über Gehörlose und mit Gehörlosen - der weit und breit erste und einzige Fernsehfilm zu diesem Thema, wo die Gehörosen-Rollen auch von Gehörlosen gespielt wurden und nicht von Hörenden, wo eine Beraterin, die selbst gehörlos ist, Drehbuch und Dreh begleitet hat - also mal nicht die berühmte "der Kuckuck doziert über's Nestbauen" - Version. Hab das leider auch zu spät gelesen, der Tatort ist schon lange gelaufen, den hätte ich mir sonst wahrscheinlich angesehen.

Auch wenn ich abgesehen vom Morgenmagazin selten die öffentlich - rechtlichen sehe, finde ich es durchaus angemessen, dass ich auch meinen Teil dazu beitrage, dass dieses Stück Kultur erhalten bleibt und weiter machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:13

Ob es wohl jemals ein Ende haben wird?
Keine Ahnung, wieviele Jahrzehnte schon ins Land gegangen sind mit den immer gleichen Klagegesängen vermeintlich mittelloser, unschuldiger und unbedürftiger Menschen, die sich natürlich wehren müssen gegen die staatliche Willkür beamterter Geldschneider.

Ich kann diese Gesänge nicht mehr hören, deshalb sage ich euch: diejenigen, die am lautesten schreien, haben es am wenigsten nötig. Mir persönlich kommen Klagen dieser Art einfach nur schäbig vor.

Vermutlich gehören diese Gesänge einfach zu unserer Demokratie dazu, damit kann ich leben. Aber mit dem ernst nehmen tue ich mir wirklich schwer.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:14

Er hat...
... Implantate und Geräte (https://de.wikipedia.org/wiki/Cochlea-Implantat) .. aber nachts, im Schwimmbad ... oder wenn mal ganz simpel die Akkus runter sind, ist er 100% gehörlos. In Folge einer Hirnhaut-Entzündung und absolut irreversibel. Ist nicht, wird auch nicht wieder.

Im Grunde hat er (und wir) unglaubliches Glück, das Ganze einige Jahre früher und er könnte nie wieder etwas hören - so lange gibt es die Technik für die CIs ja noch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:29
In Antwort auf avarrassterne1

Ja, finde ich sinnvoll
mal abgesehen davon dass ich jeden (Arbeitstags-) Morgen von 5:30 - 6 Uhr ARD schaue

Die ARD ist afaik der einzige Sender, der Nachrichten mit Gebärden-Dolmetscher anbietet, ARD / ZDF waren mit der Mediathek absolute Vorreiter in diesem Bereich, die "Tatorte" habe ich zwar in meinem Leben erst eine Hand voll gesehen, aber sie greifen doch immer wieder sehr sensible und sehr aktuelle Themen auf, die zum Nachdenken anregen und für Gesprächsstoff sorgen. Ausserdem denken sie sich noch was beim Dreh - was eben nicht nur nach der Maxime: Mgl viel Quoten für mgl wenig Kosten!!! geht. Ein Beispiel, was ich unlängst gelesen habe: es gab einen Tatort über Gehörlose und mit Gehörlosen - der weit und breit erste und einzige Fernsehfilm zu diesem Thema, wo die Gehörosen-Rollen auch von Gehörlosen gespielt wurden und nicht von Hörenden, wo eine Beraterin, die selbst gehörlos ist, Drehbuch und Dreh begleitet hat - also mal nicht die berühmte "der Kuckuck doziert über's Nestbauen" - Version. Hab das leider auch zu spät gelesen, der Tatort ist schon lange gelaufen, den hätte ich mir sonst wahrscheinlich angesehen.

Auch wenn ich abgesehen vom Morgenmagazin selten die öffentlich - rechtlichen sehe, finde ich es durchaus angemessen, dass ich auch meinen Teil dazu beitrage, dass dieses Stück Kultur erhalten bleibt und weiter machen kann.

AGREE!
auch wenn ich dankenswerterweise nicht gehörlos bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:39

Hab mal kurz nachgeschaut...
"Empfänger von Blindenhilfe nach 72 SGB XII" sind auch dabei

https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/antrag_auf_befreiung/index_ger.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:46
In Antwort auf py158

AGREE!
auch wenn ich dankenswerterweise nicht gehörlos bin...

Ist eines der Themen, die mich naheliegender Weise beschäftigen
... deswegen weiss ich das. Zu dem Gehörlosen - Tatort hing in der Schule von unserem Junior (er ist auf einer Schule für Hörgeschädigte) ein Zeitungsartikel an der Pinwand, den ich gelesen habe, während wir auf unseren Termin mit der Lehrerin gewartet haben... Wusste ich vorher auch nicht, aber ich finde das ganze Konzept top!

Ich habe aber in der ARD auch schon zufällig beim Durchschalten Filme gesehen, die speziell für Blinde gemacht waren (da wurde dann durch einen Erzähler beschrieben, wie die Personen aussehen, was sie gerade tun u.ä.).
Dann fällt mir noch der unlängst gesendete Fernsehfilm zum Thema ADS ein, der mich auch tief berührt hat...

Nichts davon habe ich je auf den privaten Kanälen gesehen - und genau darum geht es doch bei der "Solidarität", dass man solche Themen und Hilfen für benachteiligte Menschen eben gemeinschaftlich finanziert, wo auch die, die wie Du & ich weder blind noch gehörlos sind, ihren Anteil beitragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:49

^^
ich habe eine Meinung, die habe ich auch geschrieben. Willst Du mir das verbieten? ^^ Wird so nichts, das werde ich weiter tun.
Von "meine Meinung zur Diktatur erheben" steht da nichts. Mache ich auch nie. Weder bei diesem Thema noch bei anderen. Aber eine Meinung haben und die auch vertreten - immer wieder gern. Wenn Du den Unterschied nicht verstehst, ist das Dein Problem, nicht meins.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 8:50

Du hast vergessen
die 105 Kochsendungen und "Guck mal, wie süß, eine Katze"-Unterhaltung zu erwähnen.

Aber so ist das nun einmal, wenn mann die Millionen für Fußball, königliche Hochzeiten und anspruchsvolle Dramen der neueren deutschen Geschichte ausgibt, dann bleibt für den Rest der Sendezeit nun mal kein Geld übrig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 9:06

Aufgepasst...
...die GEZ gibt es gar nicht mehr. Es sind ja auch keine Rundfunkgebühren mehr, sondern es ist ein Rundfunkbeitrag.

Lesen bildet: http://www.rundfunkbeitrag.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 13:13

Und ich dachte
dafür wären die Privaten zuständig.

Und die Öffis sollten Die-sich-für-klug-Haltenden ablenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 14:22

Okeyyy!
Es tut mir leid, das sagen zu müssen: Das ist Unterste Stufe, was Du da von Dir gegeben hast!


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 14:27

Arte ist
gar nicht schlecht. Aber PHOENIX? Ich kann diese Hitler Filme nicht mehr sehen. Denen kannst Du 1.000 Briefe schreiben, die reagieren gar nicht darauf. Es ist ihnen egal. Und Du darfst mir glauben, dass ich sehr wohl Briefe schreiben kann!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 14:42
In Antwort auf an0N_1209332499z

Du hast vergessen
die 105 Kochsendungen und "Guck mal, wie süß, eine Katze"-Unterhaltung zu erwähnen.

Aber so ist das nun einmal, wenn mann die Millionen für Fußball, königliche Hochzeiten und anspruchsvolle Dramen der neueren deutschen Geschichte ausgibt, dann bleibt für den Rest der Sendezeit nun mal kein Geld übrig.

Nein,
ich habe das nicht vergessen. Nur wäre mein FRED dann ellenlang geworden.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 14:50

Nein,
ich gehöre zu denen, die das mitfinanzieren und es sinnvoll finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 15:05

Genau
Besserbildungsstoff wie den Mutantenstadl oder wer kocht den Mullionär

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 17:16

Naja...
...solange ihr die Merkel weiterhin wählt, akzeptiert ihr das halt. Fertig.

Die Piraten haben längst ein Gegenkonzept ( Auchtung nicht mit der AfD verwechseln, die Piraten sind Pro-Europa und gegen Rechts )

50% der GEZ Gelder gehen in Pensionen, sprich die Hälfte davon geht nicht ins Programm sondern sind Pensionszahlungen damit die ehemaligen Angestellten nicht in die Kasse einzahlen mussten. Sind ja nur um die 3,6 Millarden Euro im Jahr, also Peanuts!

Das Konzept der Piraten wäre:
1. Auch deren Personal zahlt in die Rente ein, auf lange Sicht spart das 50% der Kosten ein ohne die Qualität zu minimieren.

2. Nachrichten und Unterhaltungssendungen werden rechtlich getrennt. Die Nachrichten bleiben unabhängig, die Unterhaltungssparte wird später privatisiert und muss sich selbst finanzieren

3. Die Nachrichtensparte wird rechtlich an die EU gekoppelt ohne Einflußmöglichkeit der EU. Sprich nur Geldgeber ohne Weisungsbefugnis. ( Bekommt soviel Geld wie sie wollen von der EU, am Ende gibt es weiterhin einen Rechenschaftsbericht wofür das Geld ausgegeben wurde )

4. Deutschland hat aus Steuergeldern der EU die Kosten für die Nachrichtensparte zu ersetzen. Der Vorteil ist, dass somit ein Puffer geschaffen wurde um die Abhängigkeit der ÖR vom Staat zu minimieren

Ergebnis:
- Keine GEZ mehr, keine Verwaltungskosten
- Entlastung der Bürger
- Keine Datensammelwut mehr
- Steigerung der Unabhängigkeit der ÖR.
( Aktuell gibt es einen Rundfunkbeirat dort sitzen quasi Regierungsmitglieder drin.. )
- Deutliche Senkung der Kosten
- Schließung der Auslandsbüros ( Die Nachrichten können auch Vorort eingekauft werden )


Hätte nur Vorteile, außer dass die Bonzen dann ihre Pensionen und Renten selbst zahlen müssten...aber das geht mal überhaupt nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 17:27

Vielfältig
einfältig, wäre besser gewesen!


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 17:38

Das ganze
Programm ist krank.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. März 2016 um 17:41
In Antwort auf suxxesshh

Naja...
...solange ihr die Merkel weiterhin wählt, akzeptiert ihr das halt. Fertig.

Die Piraten haben längst ein Gegenkonzept ( Auchtung nicht mit der AfD verwechseln, die Piraten sind Pro-Europa und gegen Rechts )

50% der GEZ Gelder gehen in Pensionen, sprich die Hälfte davon geht nicht ins Programm sondern sind Pensionszahlungen damit die ehemaligen Angestellten nicht in die Kasse einzahlen mussten. Sind ja nur um die 3,6 Millarden Euro im Jahr, also Peanuts!

Das Konzept der Piraten wäre:
1. Auch deren Personal zahlt in die Rente ein, auf lange Sicht spart das 50% der Kosten ein ohne die Qualität zu minimieren.

2. Nachrichten und Unterhaltungssendungen werden rechtlich getrennt. Die Nachrichten bleiben unabhängig, die Unterhaltungssparte wird später privatisiert und muss sich selbst finanzieren

3. Die Nachrichtensparte wird rechtlich an die EU gekoppelt ohne Einflußmöglichkeit der EU. Sprich nur Geldgeber ohne Weisungsbefugnis. ( Bekommt soviel Geld wie sie wollen von der EU, am Ende gibt es weiterhin einen Rechenschaftsbericht wofür das Geld ausgegeben wurde )

4. Deutschland hat aus Steuergeldern der EU die Kosten für die Nachrichtensparte zu ersetzen. Der Vorteil ist, dass somit ein Puffer geschaffen wurde um die Abhängigkeit der ÖR vom Staat zu minimieren

Ergebnis:
- Keine GEZ mehr, keine Verwaltungskosten
- Entlastung der Bürger
- Keine Datensammelwut mehr
- Steigerung der Unabhängigkeit der ÖR.
( Aktuell gibt es einen Rundfunkbeirat dort sitzen quasi Regierungsmitglieder drin.. )
- Deutliche Senkung der Kosten
- Schließung der Auslandsbüros ( Die Nachrichten können auch Vorort eingekauft werden )


Hätte nur Vorteile, außer dass die Bonzen dann ihre Pensionen und Renten selbst zahlen müssten...aber das geht mal überhaupt nicht!

Ich wähle
die Merkel nicht. Ich habe sie auch noch nie gewählt, damit meine ich natürlich die Partei, die uns bis zum Mars und in alle Ewigkeit verfolgen wird.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram