Home / Forum / Liebe & Beziehung / OT: ALG 2 und freie Mitarbeit

OT: ALG 2 und freie Mitarbeit

16. Mai 2012 um 15:17

Guten Tag zusammen!

Ich habe eine Frage bezüglich den Bezug von ALG 2 und Aufnahme einer freien Mitarbeit.

Da mein Arbeitsvertrag in 3 Monaten ausläuft und ich zwar bisher Bewerbungen schrieb und mich natürlich in meiner Branche weiter auf Suche begebe, dennoch aber auch anderweitig schaue, habe ich folgende Frage:

da ich nach Auslauf meines Vertrages Hartz 4 beantragen muss, falls ich keinen Job finde, bin ich ja irgendwelchen Einkommensgrenzen unterlegen.
Nun habe ich (für den Notfall) ein Angebot, sollte ich Hartz 4 beziehen müssen freiberuflich bei einer Firma tätig zu sein.

Wie läuft denn das dann mit der Abrechnung vom Amt? Und dann müsste ich ja ein Gewerbe anmelden oder nicht? Und mich ja auch selber krankenversichern.
Als freier Mitarbeiter verdient man ja unterschiedlich. Was wenn es einen Monat mal 1000 Euro sind und den nächsten nur 200??
Kennt sich jemand aus damit, wie das mit Hartz 4 abläuft wenn man freiberuflich was dazu verdient? Kann man eventuell krankenversichert bleiben übers Amt?

Vielleicht weiss hier jemand Rat. Ich hab bereits gegoogelt, bin aber keinen Deut schlauer

Vielen Dank

Lg; Alessa

Mehr lesen

16. Mai 2012 um 15:24

Weil ich trotz VZ Stelle
ALG 2 aufstocken musste. Ich arbeite in der Woche ca 46 Std!!!! für einen Nettoverdienst von knapp 980 Euro.

Und bekomme zusätzlich eine geringe Aufstockung Hartz 4 pro Monat, da ich alleinerziehdn bin und keinen Kindesunterhalt bekomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:27

Das Amt meinte,
bevor ich als freier Mitarbeiter irgendwo anfange, sollte ich lieber mit dem A.rsch zuhause bleiben und weiter suchen. Genau so sagte mir das heute früh die Dame am Telefon
Also haben die keine Ahnung. Ich sollte mich bei einem RA schlau machen, aber der kostet teuer

Trotz Vz Vertrag musste ich bisehr immer Augestocktes Hartz 4 beantragen deswegen falle ich direkt wieder da rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:29

Aber ich muss ja den Verdienst
mit einreichen und das wäre ja monatlich unterschiedlich und ich wäre verpflichtet mich selber kranken zu versichern,- zumindest verstand ich das so

Meine ... hat den nächsten Termin erst im Juli für mich frei. Erhoffe mir da aber eh keine vernünftige Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:41


Komisch, der wurde bei mir abgelehnt, weil sie den Unterhalt ja nicht zurück fordern können. Zumindest stand das da so in den Ablehnungsbescheid.

Mit den 180 Euro UVG wäre mir nämlich schon super geholfen

Vielleicht doch mal den Anwalt aufsuchen

Ich möchte fast sagen, ich beneide die, die nicht arbeiten gehen und sich auch nicht bemühen.
Diese Laufereien kotzen mich an langsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:46

Habe mehrere Ausbildungen
Bin zum einen Zahnmed Fachangestellte. Den Beruf darf ich gesundheitlich nicht mehr ausüben. Darüber hinaus habe ich noch eine Ausbildung zur Sozialassistentin abgeschlossen und bin umgeshculte Sicherheitskraft
Demnach habe ich 3 abgeschlossene Berufe.

Ja, habe bereits mal bei DM an der Kasse gearbeitet in TZ, weil mein Sohn noch sehr klein war und am WE als Türsteherin auf 400 Basis. Das war

Nein, er ist unauffindbar. Ich persönlich glaube, dass er nicht mehr in der BRD ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:51

Nein...
ist ein Vollzeit Job im Sicherheitsgewerbe bei einem Tariflohn von derzeit 7,20 brutto.
Die Überstunden die ich mache bekam ich aber fast nie bezahlt. Die sind eher Urlaubstage.
Kam auch schon vor, dass ich 20 Std am Stück arbeiten musste, da keine Ablöse kam, bzw nicht vom Chef gestellt worden konnte. Die Branche ist schon ein Kracher.
Im Grunde lohnt sich das nur nebenbei vor ner Diskotür und cash auf die Hand

Ja, was die ... so alles müssen. Das geht rein personell gar nicht. Na ja, ich werd da einfach mal aufshclagen, wenn ich dem Sicherheitsdienst da durch die Lappen gehe, dann komm ich bis zu ihrem Büro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 15:53

Danke!
finde ja so einen Gang zum Anwalt auch immer ein wenig komisch. Aber was muss, das muss eben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 16:04

Ja, sind erfasst
das stört aber keinen

die Firma zuvor beschäftigte sogar Mitarbeiter ohne Waffensachkunde und gab ihnen einen Tonfa an den Mann/Frau. Das interessierte auch keinen.

Naja, Danke erstmal für deine Beiträge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2012 um 18:12

Mir wursc ht
ich habe eine Waffensachkunde und eine Ausbildung am Tonfa. Benutze so ein . Horrorteil dennoch nicht. Verrichte ohne das Ding meinen Dienst.
Kenne aber Kollegen, die angestellt sind bei der Firma und nicht mal einen 34 a Schein besitzen und dennoch Bewachungsaufgaben übernehmen, wo sie den mindestens haben müssten.
Und das ist kein Einzelfall leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ex Freund äußerte sich merkwürdig
Von: 1981alessa
neu
22. Juni 2012 um 20:26
Teste die neusten Trends!
experts-club