Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ot ! absicherung, woran denken ?

Ot ! absicherung, woran denken ?

19. September 2016 um 2:28

Guten Morgen, in den eigentlich vom Thema her zuständigen Unterforen ist die Resonanz recht gering. Da ich nicht Wochen auf Antworten warten kann, frage ich mal hier an... Tochter, 18, beginnt in Kürze eine Ausbildung als Beamtenanwärterin. PKV ist bereits erledigt, doch jetzt die Frage: was sollte sie zusätzlich abschließen ? Private Haftpflichtversicherung und UV läuft über mich. Was empfohlen wurde ist 1. eine BU mit einer integrierten Rentenversicherung sowie 2. Riesterrente, wegen den Zulagen usw. Ich bin aber nicht sicher, ob so ein kombiniertes Produkt wie unter Punkt 1 tatsächlich so sinnvoll ist Wie ist das bei Euch ? Was habt Ihr, wie seid Ihr zufrieden ?

Mehr lesen

19. September 2016 um 6:39

PKV,
BU ... verstehe ich alles nicht. Auf diese scheiß Riester kann sie jedoch durchaus verzichten.

LG.,


lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 6:39

PKV,
BU ... verstehe ich alles nicht. Auf diese scheiß Riester kann sie jedoch durchaus verzichten.

LG.,


lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 7:03
In Antwort auf lightinblack

PKV,
BU ... verstehe ich alles nicht. Auf diese scheiß Riester kann sie jedoch durchaus verzichten.

LG.,


lib

Wieso
kann man auf Riester verzichten, lib ? Und warum ist das Scheiße ? BU bedeutet Berufsunfähigkeit.

Gefällt mir

19. September 2016 um 8:56
In Antwort auf daphne0105

Wieso
kann man auf Riester verzichten, lib ? Und warum ist das Scheiße ? BU bedeutet Berufsunfähigkeit.

Daphe!!!!
Ich habe zahlreiche Reportagen darüber gesehen. Ich hatte ja selber eine. Ein Bekannter von mir ist Mathematiker, der rechnete mir das aus, weil ich zu blöde dazu bin. "Ja..." sagte er, "das ist ein `Draufzahlergeschäft! Da bist du nur der Dumme!`" Ich kündigte sofort, aber da hatte ich diesen Mist ja schon zwei Jahre. Du kannst fragen, wen Du willst, jeder wird Dir dasselbe sagen, es sei denn es ist ein Banker. Nie wieder würde ich eine Riester-Rente abschließen! NIE WIEDER! Gegen eine Privathaftpflicht z. B. HUK, ist nichts einzuwenden. Hoffe, ich konnte Dir damit ein bisschen helfen!?

LG.,

lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:07

Eine
Berufsunfähigkeitsversicherung kann ich aus aktueller,persönlicher Erfahrung nur empfehlen.

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:08
In Antwort auf lightinblack

Daphe!!!!
Ich habe zahlreiche Reportagen darüber gesehen. Ich hatte ja selber eine. Ein Bekannter von mir ist Mathematiker, der rechnete mir das aus, weil ich zu blöde dazu bin. "Ja..." sagte er, "das ist ein `Draufzahlergeschäft! Da bist du nur der Dumme!`" Ich kündigte sofort, aber da hatte ich diesen Mist ja schon zwei Jahre. Du kannst fragen, wen Du willst, jeder wird Dir dasselbe sagen, es sei denn es ist ein Banker. Nie wieder würde ich eine Riester-Rente abschließen! NIE WIEDER! Gegen eine Privathaftpflicht z. B. HUK, ist nichts einzuwenden. Hoffe, ich konnte Dir damit ein bisschen helfen!?

LG.,

lib

Ein bisschen
Also ich hab meine Riester-Rente seit ...15 oder 16 Jahren, ich müsste es nachsehen, und mittlerweile sind ca. 16.600 Euro Guthaben drin. Und ich möchte mich demnächst erkundigen, wie ich das in eine Immobilienfinanzierung einbinden kann, wäre eine feine Sache.

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:11
In Antwort auf lightinblack

Daphe!!!!
Ich habe zahlreiche Reportagen darüber gesehen. Ich hatte ja selber eine. Ein Bekannter von mir ist Mathematiker, der rechnete mir das aus, weil ich zu blöde dazu bin. "Ja..." sagte er, "das ist ein `Draufzahlergeschäft! Da bist du nur der Dumme!`" Ich kündigte sofort, aber da hatte ich diesen Mist ja schon zwei Jahre. Du kannst fragen, wen Du willst, jeder wird Dir dasselbe sagen, es sei denn es ist ein Banker. Nie wieder würde ich eine Riester-Rente abschließen! NIE WIEDER! Gegen eine Privathaftpflicht z. B. HUK, ist nichts einzuwenden. Hoffe, ich konnte Dir damit ein bisschen helfen!?

LG.,

lib

Lasse die blos richtig
in die Falle tapsen, Taphne braucht das täglich. Kein denkender Mesch würde eine Riesrrente abschließen. Man braucht nur durch zu rechen, was eine Rente bringt, dann weiß man bescheid.
Die Riesterrente bringt alleine nur Herrn riester Geld in die Taschen.
Eine gute Rentenanlage muss gelich von ersten Jahr an etwa 10 % Gewinn bringen, Bei Riester zahlst du ersteinma 7 Jahre ohne Gewinn zu erhalten, da die Kosten sehr hoch sind.
Ich habe damals meiner Tochter Mietanteile gekauft, die vermeheren sich automatisch. Englische Renten sind immer noch unschlagbar.

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:15
In Antwort auf daphne0105

Ein bisschen
Also ich hab meine Riester-Rente seit ...15 oder 16 Jahren, ich müsste es nachsehen, und mittlerweile sind ca. 16.600 Euro Guthaben drin. Und ich möchte mich demnächst erkundigen, wie ich das in eine Immobilienfinanzierung einbinden kann, wäre eine feine Sache.

Aje
und das nach 15 Jahren, das ist so gut wie nix für eine Rente.

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:22
In Antwort auf kalle712

Lasse die blos richtig
in die Falle tapsen, Taphne braucht das täglich. Kein denkender Mesch würde eine Riesrrente abschließen. Man braucht nur durch zu rechen, was eine Rente bringt, dann weiß man bescheid.
Die Riesterrente bringt alleine nur Herrn riester Geld in die Taschen.
Eine gute Rentenanlage muss gelich von ersten Jahr an etwa 10 % Gewinn bringen, Bei Riester zahlst du ersteinma 7 Jahre ohne Gewinn zu erhalten, da die Kosten sehr hoch sind.
Ich habe damals meiner Tochter Mietanteile gekauft, die vermeheren sich automatisch. Englische Renten sind immer noch unschlagbar.

Hallo Kalle!
Riester ist durch seine Vorträge zum Millionär geworden. Selbst Blüm sagte: "Das ist doch Blödsinn, was du hier den Leuten vorgaukelst!" Ich glaubte Blüm nichts. Aber da sprach er die reine Wahrheit.

LG.,

lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:22
In Antwort auf kalle712

Lasse die blos richtig
in die Falle tapsen, Taphne braucht das täglich. Kein denkender Mesch würde eine Riesrrente abschließen. Man braucht nur durch zu rechen, was eine Rente bringt, dann weiß man bescheid.
Die Riesterrente bringt alleine nur Herrn riester Geld in die Taschen.
Eine gute Rentenanlage muss gelich von ersten Jahr an etwa 10 % Gewinn bringen, Bei Riester zahlst du ersteinma 7 Jahre ohne Gewinn zu erhalten, da die Kosten sehr hoch sind.
Ich habe damals meiner Tochter Mietanteile gekauft, die vermeheren sich automatisch. Englische Renten sind immer noch unschlagbar.

Hallo Kalle!
Riester ist durch seine Vorträge zum Millionär geworden. Selbst Blüm sagte: "Das ist doch Blödsinn, was du hier den Leuten vorgaukelst!" Ich glaubte Blüm nichts. Aber da sprach er die reine Wahrheit.

LG.,

lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 9:23
In Antwort auf daphne0105

Ein bisschen
Also ich hab meine Riester-Rente seit ...15 oder 16 Jahren, ich müsste es nachsehen, und mittlerweile sind ca. 16.600 Euro Guthaben drin. Und ich möchte mich demnächst erkundigen, wie ich das in eine Immobilienfinanzierung einbinden kann, wäre eine feine Sache.

Da wünsche ich
Dir viel Spaß dabei!


lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 10:12
In Antwort auf mirimirireloaded

Eine
Berufsunfähigkeitsversicherung kann ich aus aktueller,persönlicher Erfahrung nur empfehlen.

Hey
Mirimiri...Deine eigene Erfahrung ?? Denke auch, dass es sehr wichtig ist, da man ja mindestens 5 Jahre beschäftigt sein muss, um überhaupt einen Anspruch zu erwerben.

Gefällt mir

19. September 2016 um 10:16
In Antwort auf kalle712

Aje
und das nach 15 Jahren, das ist so gut wie nix für eine Rente.

Da kommen ja
noch Verzinsungen dazu usw. Ich selbst habe noch eine Private RV laufen nebenbei.Ich möchte halt das Optimale für meine Tochter. Weitere Beratungstermine stehen an. Natürlich möchte jeder sein Produkt absetzen

Gefällt mir

19. September 2016 um 10:19
In Antwort auf daphne0105

Da kommen ja
noch Verzinsungen dazu usw. Ich selbst habe noch eine Private RV laufen nebenbei.Ich möchte halt das Optimale für meine Tochter. Weitere Beratungstermine stehen an. Natürlich möchte jeder sein Produkt absetzen

Ja,
das hast Du sehr gut erkannt.


lib

Gefällt mir

19. September 2016 um 11:47
In Antwort auf daphne0105

Hey
Mirimiri...Deine eigene Erfahrung ?? Denke auch, dass es sehr wichtig ist, da man ja mindestens 5 Jahre beschäftigt sein muss, um überhaupt einen Anspruch zu erwerben.

Ja, da ist meine eigene derzeitige Erfahrung
Ich kann auf unabsehbare Zeit, körperlich bedingt, nicht mehr in dem Beruf tätig sein, den ich erlernt und über 25 Jahre ausgeführt habe.

Gefällt mir

19. September 2016 um 12:29
In Antwort auf mirimirireloaded

Ja, da ist meine eigene derzeitige Erfahrung
Ich kann auf unabsehbare Zeit, körperlich bedingt, nicht mehr in dem Beruf tätig sein, den ich erlernt und über 25 Jahre ausgeführt habe.

Danke für
Deine Rückmeldung

Gefällt mir

19. September 2016 um 22:55

Hat keiner ein Kind in der Ausbildung
wo das jetzt Thema ist oder war

Gefällt mir

19. September 2016 um 23:24

Verflucht,
muss ich über Deine Kommentare lachen. Du bist gut!


LG.,


lib

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:33
In Antwort auf daphne0105

Hat keiner ein Kind in der Ausbildung
wo das jetzt Thema ist oder war

Naja...
ein bißchen was vom Ausbildungsgehalt soll ja auch noch übrig bleiben.
Versicherungen wollen in erster Linie sehr viel verdienen und dafür, im Falle einer Inanspruchnahme, so wenig wie möglich wieder rausrücken.

Natürlich kann man sich gegen alles mögliche versichern aber man muß auch abwägen,was wirklich sinnvoll ist.

Eine BUV macht Sinn, Haftlicht ist wichtig (das ist sie ja noch über dich während der Ausbildung).
Dann für später für die Rente, was es da alles gibt weiß ich so genau auch nicht. Jedenfalls hab ich schon oft gehört/gelesen, dass diese Riesterrente Schrott ist und es besseres gibt.

Dabei würde ich es erstmal bewenden lassen.

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:34

Das ist richtig
eine feine Sache und die paar Euros jeden Monat merkt man gar nicht. So läuft für die Tochter noch eine so genannte Aussteuerversicherung. Tatsächlich ist es eine LV auf mich. Mit 21 bekommt sie die und das wird auch fünfstellig sein. Die Dynamik hat immer gegriffen, und weil das ein alter Vertrag ist (abgeschlossen 1998) hat er eine sehr gute Verzinsung. Es ist schade, wenn der ausläuft

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:37
In Antwort auf ofi21

Naja...
ein bißchen was vom Ausbildungsgehalt soll ja auch noch übrig bleiben.
Versicherungen wollen in erster Linie sehr viel verdienen und dafür, im Falle einer Inanspruchnahme, so wenig wie möglich wieder rausrücken.

Natürlich kann man sich gegen alles mögliche versichern aber man muß auch abwägen,was wirklich sinnvoll ist.

Eine BUV macht Sinn, Haftlicht ist wichtig (das ist sie ja noch über dich während der Ausbildung).
Dann für später für die Rente, was es da alles gibt weiß ich so genau auch nicht. Jedenfalls hab ich schon oft gehört/gelesen, dass diese Riesterrente Schrott ist und es besseres gibt.

Dabei würde ich es erstmal bewenden lassen.

Hey ofi
meine Tochter hat erst mal große Augen gemacht, als sie gesehen hat, was von dem Geld, das sie verdienen wird, alles abgehen kann...den Zimmer und Sprit usw. müsse ja auch bezahlt werden, Lebensmittel, Bücher usw... Ich tendiere auch dazu: BU hat Priorität. Alles andere hat evtl. etwas Zeit. Haftpflichtversicherung und UV läuft während ihrer Ausbildung noch über mich.

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:40

Wieso
Glück ? Man sichert ja gerade dieses Risiko ab, oder nicht ? Und wenn das ärztlich bzw. amtsärztlich festgestellt wird, wird die Versicherung fällig. Oder ist Dir ein konkretes anderweitiges Beispiel bekannt, das Du hier darlegen magst ?

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:43

Keine ahnung
ich muss ja auch noch über 12 Jahre arbeiten. 4 % vom Bruttogehalt zahle ich da rein, ist mittlerweile viel, anfangs war es viel weniger durch die Kinder und Teilzeitstelle. Ich merke es trotzdem nicht, soll halt für später sein.

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:44
In Antwort auf daphne0105

Hey ofi
meine Tochter hat erst mal große Augen gemacht, als sie gesehen hat, was von dem Geld, das sie verdienen wird, alles abgehen kann...den Zimmer und Sprit usw. müsse ja auch bezahlt werden, Lebensmittel, Bücher usw... Ich tendiere auch dazu: BU hat Priorität. Alles andere hat evtl. etwas Zeit. Haftpflichtversicherung und UV läuft während ihrer Ausbildung noch über mich.

Genau.
Das meine ich. Wenn sie nach der Ausbildung erst richtig arebeitet und ne eigene Wohnung bezieht, kommen ja auch noch einige Versicherungen hinzu,die sinnvoll sind.
Hausrat, Haftpflicht, Haftpflicht fürs Auto usw.

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:45
In Antwort auf ofi21

Genau.
Das meine ich. Wenn sie nach der Ausbildung erst richtig arebeitet und ne eigene Wohnung bezieht, kommen ja auch noch einige Versicherungen hinzu,die sinnvoll sind.
Hausrat, Haftpflicht, Haftpflicht fürs Auto usw.

Eben
jetzt benutzt sie ja noch mein Auto. Auto ist sowieso teuer, allein schon wenn es nur rumsteht

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:53
In Antwort auf daphne0105

Eben
jetzt benutzt sie ja noch mein Auto. Auto ist sowieso teuer, allein schon wenn es nur rumsteht

Ein Auto...
ist ein teures Vergnügen, vor allem wenn man mit dem ersten eigenen anfängt. Da ist man locker mal über 800 Euro im Jahr für die Versicherung los, dann noch die Steuer,tanken, Reparaturen,TÜV.

Meine Tochter darf versicherungstechnisch auch nur mit einem von unseren beiden Autos fahren.Wenn wir sie auf beide hätten eintragen lassen, hätten wir uns für die wenigen Zeiten, die sie während des Studiums überhaupt zuhause ist, dumm und dämlich zahlen können.

Gefällt mir

20. September 2016 um 12:55
In Antwort auf ofi21

Ein Auto...
ist ein teures Vergnügen, vor allem wenn man mit dem ersten eigenen anfängt. Da ist man locker mal über 800 Euro im Jahr für die Versicherung los, dann noch die Steuer,tanken, Reparaturen,TÜV.

Meine Tochter darf versicherungstechnisch auch nur mit einem von unseren beiden Autos fahren.Wenn wir sie auf beide hätten eintragen lassen, hätten wir uns für die wenigen Zeiten, die sie während des Studiums überhaupt zuhause ist, dumm und dämlich zahlen können.

Richtig
wenn das Auto von Personen unter 25 Jahren genutzt wird, steigt die Versicherungsprämie signifikant an

Gefällt mir

20. September 2016 um 13:07

Glück???
Wie du selbst schreibst, zahlt die Versicherung nicht bei jedem und erst recht nicht bei jedem Pillepalle.
Die Versicherung wir immer darauf schauen, dass sie nicht zahlen muss und nach irgendeiner Möglichkeit suchen, um einen Versicherungsfall auszuschließen.
Das sah bei mir nicht anders aus. Dass die Versicherung bei mir zahlt liegt an der Tatsache, dass nach strenger Prüfung ein Versicherungsfall eigetreten ist, für genau den die Versicherung abgeschlossen wurde, nämlich dass ich so krank bin, dass ich in meinem Beruf oder einer vergleichbaren Tätigkeit nicht mehr arbeitsfähig bin.
Wenn das für dich Glück bedeutet, dann sei froh, dann warst du noch nie ernsthaft krank.

Gefällt mir

20. September 2016 um 13:48


Ja klar,kaum in Ausbildung, noch kein Gehalt aufm Konto aber Immobilien kaufen Super Karin,du hast wieder mal den vollen Durchblick.

Gefällt mir

20. September 2016 um 14:01

Ach Karin...
ich schlage keine anderen Menschen.

Und nur weil du nie in deinem Leben gearbeitet hast und dein Einkommen aus einem erebten Haus besteht,heißt das nicht, dass das alle so handhaben müssen.

Gefällt mir

20. September 2016 um 14:11

Von
Riesterrente halte ich nix. Wie lange man da einzahlen muss und was da dann am ende raus kommt, ist ein witz. Und als zukünftige beamte sollte sie ja eigentlich eine sichere pension haben.

Gefällt mir

20. September 2016 um 14:19
In Antwort auf mirimirireloaded

Glück???
Wie du selbst schreibst, zahlt die Versicherung nicht bei jedem und erst recht nicht bei jedem Pillepalle.
Die Versicherung wir immer darauf schauen, dass sie nicht zahlen muss und nach irgendeiner Möglichkeit suchen, um einen Versicherungsfall auszuschließen.
Das sah bei mir nicht anders aus. Dass die Versicherung bei mir zahlt liegt an der Tatsache, dass nach strenger Prüfung ein Versicherungsfall eigetreten ist, für genau den die Versicherung abgeschlossen wurde, nämlich dass ich so krank bin, dass ich in meinem Beruf oder einer vergleichbaren Tätigkeit nicht mehr arbeitsfähig bin.
Wenn das für dich Glück bedeutet, dann sei froh, dann warst du noch nie ernsthaft krank.

Ich hatte mal
so eine Versicherung für Zahnersatz abgeschlossen. Und eines Nachts, ich kaute gerade auf einem Bonbon, klebten drei Zähne (eine Art Schiene), an diesem Teufelszeug. Ich wunderte mich selber, dass nicht gleich alle pappen blieben. Also suchte ich mir einen neuen Zahnarzt, weil ich der Meinung war, dass der Dentist, der mich vorher behandelte, ein absoluter Pfuscher war/und noch immer ist. (Ohne 2 "s"). "Ja", sagte mein neuer Zahnarzt, "das wird aber nicht billig werden! Sind Sie versichert, Herr lib?"
"Natürlich. Schon seit über 5 Jahren!"
Nach Abschluss der Behandlung, überreichte er mir die Rechnung: Knapp 3.000 Euro. Ich ließ mir Kopien anfertigen und schickte diese an meine Versicherung. Nach zwei Wochen kam die Antwort:
"Sehr geehrter Herr lib, Ihre Krankenkasse hat bereits einen sehr großen Teil der Kosten an Sie überwiesen. Wir verweisen auf das Schreiben vom ... Trotz allem freuen wir uns, Ihnen 250 Euro erstatten zu können. Mit freundlichen Grüßen, Ihre ... Knappe 2.000 Euro hatte ich in den 5 Jahren einbezahlt. Diese verdammten Versicherungen drücken sich, wo's nur geht. Und die Banker sind nicht anders.

Liebe Grüße,

lib


Gefällt mir

20. September 2016 um 14:28
In Antwort auf ofi21


Ja klar,kaum in Ausbildung, noch kein Gehalt aufm Konto aber Immobilien kaufen Super Karin,du hast wieder mal den vollen Durchblick.

Immobilien
und dann an Messies vermieten

Gefällt mir

20. September 2016 um 14:30

Ja
und zunächst mal ist sie ja erst Beamtin auf Widerruf.

Gefällt mir

20. September 2016 um 15:02

Danke
gleich steht Banktermin an.

Gefällt mir

20. September 2016 um 16:10
In Antwort auf daphne0105

Wieso
Glück ? Man sichert ja gerade dieses Risiko ab, oder nicht ? Und wenn das ärztlich bzw. amtsärztlich festgestellt wird, wird die Versicherung fällig. Oder ist Dir ein konkretes anderweitiges Beispiel bekannt, das Du hier darlegen magst ?

Wir nehmen an,
Du schließt für Dich oder Deine Tochter eine Lebensversicherung von 100.000 Euro ab. Der Zinssatz ist ja jetzt wurscht. Der liegt bei NULL. Bei einer Lebensversicherung musst Du ALLE Krankheiten angeben, die Du hast oder einmal hattest. Ich kenne einen Fall, der jetzt etwa 20 Jahre zurückliegen dürfte. Damals bekam man noch 4,5 Prozent Zinsen. Ein Mann schloss also diese Versicherung ab. Leider vergaß er den einen Tag, an dem er in der Klinik einen Tag zur Beobachtung war. Er bekam lediglich seine Einlage, weil die Versicherung der Ansicht, war, er hätte sie belogen. (Versicherungsbetrug.) Er klagte und verlor in allen Instanzen. Nix 4,5 Prozent! Dafür zahlte er an seine Anwälte an die 40.000 Euro. Die anderen 60.000 DM gingen für sein noch nicht abbezahltes Haus drauf. Das nenne ich Versicherungsschutz!


lib

Gefällt mir

20. September 2016 um 16:31

Ist klar
ich persönlich finde die Riesterrente, ich habe sie ja schon seit etlichen Jahren, nicht schlecht. Sie ist sogar ein sehr flexibles Produkt. Nächste Woche haben wir noch einen anderen Termin woanders.

Gefällt mir

20. September 2016 um 17:32

Ei
dagegen, dass man nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen kann

Gefällt mir

20. September 2016 um 17:35
In Antwort auf lightinblack

Ich hatte mal
so eine Versicherung für Zahnersatz abgeschlossen. Und eines Nachts, ich kaute gerade auf einem Bonbon, klebten drei Zähne (eine Art Schiene), an diesem Teufelszeug. Ich wunderte mich selber, dass nicht gleich alle pappen blieben. Also suchte ich mir einen neuen Zahnarzt, weil ich der Meinung war, dass der Dentist, der mich vorher behandelte, ein absoluter Pfuscher war/und noch immer ist. (Ohne 2 "s"). "Ja", sagte mein neuer Zahnarzt, "das wird aber nicht billig werden! Sind Sie versichert, Herr lib?"
"Natürlich. Schon seit über 5 Jahren!"
Nach Abschluss der Behandlung, überreichte er mir die Rechnung: Knapp 3.000 Euro. Ich ließ mir Kopien anfertigen und schickte diese an meine Versicherung. Nach zwei Wochen kam die Antwort:
"Sehr geehrter Herr lib, Ihre Krankenkasse hat bereits einen sehr großen Teil der Kosten an Sie überwiesen. Wir verweisen auf das Schreiben vom ... Trotz allem freuen wir uns, Ihnen 250 Euro erstatten zu können. Mit freundlichen Grüßen, Ihre ... Knappe 2.000 Euro hatte ich in den 5 Jahren einbezahlt. Diese verdammten Versicherungen drücken sich, wo's nur geht. Und die Banker sind nicht anders.

Liebe Grüße,

lib


Das war aber eine verdammt teure
Versicherung. Hattest Du denn keine Vergleichsangebote ?

Gefällt mir

20. September 2016 um 17:36
In Antwort auf coquette164

Von
Riesterrente halte ich nix. Wie lange man da einzahlen muss und was da dann am ende raus kommt, ist ein witz. Und als zukünftige beamte sollte sie ja eigentlich eine sichere pension haben.

Hast du da selbst
konkrete Kenntnisse, @Coquette ? Könntest Du das näher aufschlüsseln ?

Gefällt mir

20. September 2016 um 17:49

Ich habe den ordner
leider nicht vorliegen zur Zeit. Ich glaube, bei 1000 Euro Risikoabsicherung waren es entweder um die 20 oder 26 Euro. Ich werde es nachher nachsehen. Es gibt verschiedene Risikogruppen, danach richtet sich der Beitrag. Ein Feuerwehrmann hat ja ein höheres Risiko als z.B. ein Verwaltungsangestellter.

Gefällt mir

20. September 2016 um 18:28
In Antwort auf daphne0105

Das war aber eine verdammt teure
Versicherung. Hattest Du denn keine Vergleichsangebote ?

Doch!
Aber die waren ja noch teurer!

lib

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:20

Hmmmm
1. Arbeitsunfähigkeitsversicherun g
2. Zahnzusatzversicherung, da Zähne einfach sehr teuer werden können
3. Rechtsschutzversicherung

Riesterrente, wenn man sich wirklich mal damit beschäftigt und bisschen rechnet wird man merken das es eigentlich gar nicht so toll ist, aber das kommt eben auch auf anbieter vertrag und art der riesterrente an.

man muss sich mal wirklich die zeit nehmen und die verträge wirklich durchlesen was dort drin steht, und bisschen rechnen nicht mit dem was möglich ist sondern mindestbeitrag.

rechnet man das aus merkt man schnell das eine eigene immobilie besser ist, oder man das geld in einen etf sparplan steckt und mit zinseszins da jedes jahr mehr verdient, eigentlich nach 30 jahren ne gute millionen hat.

bevor sich deine tochter aber mit dem ganzen gedöns zubombt sollte sie nur das notwendigste machen, und das restliche geld in ihre ausbildung stecken, denn ausbildung macht sich eben später auf dem lohnzettel deutlich bemerkbar.

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:24
In Antwort auf ginxgin

Hmmmm
1. Arbeitsunfähigkeitsversicherun g
2. Zahnzusatzversicherung, da Zähne einfach sehr teuer werden können
3. Rechtsschutzversicherung

Riesterrente, wenn man sich wirklich mal damit beschäftigt und bisschen rechnet wird man merken das es eigentlich gar nicht so toll ist, aber das kommt eben auch auf anbieter vertrag und art der riesterrente an.

man muss sich mal wirklich die zeit nehmen und die verträge wirklich durchlesen was dort drin steht, und bisschen rechnen nicht mit dem was möglich ist sondern mindestbeitrag.

rechnet man das aus merkt man schnell das eine eigene immobilie besser ist, oder man das geld in einen etf sparplan steckt und mit zinseszins da jedes jahr mehr verdient, eigentlich nach 30 jahren ne gute millionen hat.

bevor sich deine tochter aber mit dem ganzen gedöns zubombt sollte sie nur das notwendigste machen, und das restliche geld in ihre ausbildung stecken, denn ausbildung macht sich eben später auf dem lohnzettel deutlich bemerkbar.

Deinem letzten Absatz stimme ich voll zu
man muss nicht alles sofort machen, manches hat definitiv Zeit. So muss sie ja mit ihren 18 Jahren noch niemanden "absichern".

Rechtschutzversicherung sehe ich als unnötig an. Die sind nämlich sehr teuer.
Und Zahnzusatzversicherung braucht man glaube ich als privat Versicherter auch nicht nochmal extra.

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:26

So also um diese 1000 Euro abzusichern
müsste sie 19,72 Euro monatlich zahlen. Allerdings erhöht der Beitrag sich etwas nach 5 Jahren. Da muss ich mich nochmal erkundigen.

Meine Große hat mir jetzt geraten, mich mal nach Riester in Form von Fonds zu erkundigen. Die Kosten seien viel geringer als bei einer Versicherung und die Ertragschancen höher.
Der Vermittler bekommt für sowas aber viel weniger an Provision...

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:31

Ich versuche ja genauer herauszubekommen
ob das tatsächlich mit der Riester-Rente so ungünstig ist. Manche sagen das ja, aber ich möchte dann auch wissen, woher sie diese Informationen haben und wie konkret diese sind. Denn es hat ja wohl noch niemand hier eine solche Rente in Anspruch genommen. Sicherlich darf man sich aber nicht nur darauf stützen.

Früher war ja eine LV das Nonplusultra. Wurde ja auch steuerlich gefördert, Davon ist man ja inzwischen ganz weit weg.
Dass man auf jeden Fall noch privat was machen sollte, auch als Beamter, steht glaube ich außer Frage.

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:34
In Antwort auf lightinblack

Wir nehmen an,
Du schließt für Dich oder Deine Tochter eine Lebensversicherung von 100.000 Euro ab. Der Zinssatz ist ja jetzt wurscht. Der liegt bei NULL. Bei einer Lebensversicherung musst Du ALLE Krankheiten angeben, die Du hast oder einmal hattest. Ich kenne einen Fall, der jetzt etwa 20 Jahre zurückliegen dürfte. Damals bekam man noch 4,5 Prozent Zinsen. Ein Mann schloss also diese Versicherung ab. Leider vergaß er den einen Tag, an dem er in der Klinik einen Tag zur Beobachtung war. Er bekam lediglich seine Einlage, weil die Versicherung der Ansicht, war, er hätte sie belogen. (Versicherungsbetrug.) Er klagte und verlor in allen Instanzen. Nix 4,5 Prozent! Dafür zahlte er an seine Anwälte an die 40.000 Euro. Die anderen 60.000 DM gingen für sein noch nicht abbezahltes Haus drauf. Das nenne ich Versicherungsschutz!


lib

Moment mal
wieso bekam er die Lebensversicherung ? Die tritt doch im Todesfall ein ?

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:37
In Antwort auf kalle712

Lasse die blos richtig
in die Falle tapsen, Taphne braucht das täglich. Kein denkender Mesch würde eine Riesrrente abschließen. Man braucht nur durch zu rechen, was eine Rente bringt, dann weiß man bescheid.
Die Riesterrente bringt alleine nur Herrn riester Geld in die Taschen.
Eine gute Rentenanlage muss gelich von ersten Jahr an etwa 10 % Gewinn bringen, Bei Riester zahlst du ersteinma 7 Jahre ohne Gewinn zu erhalten, da die Kosten sehr hoch sind.
Ich habe damals meiner Tochter Mietanteile gekauft, die vermeheren sich automatisch. Englische Renten sind immer noch unschlagbar.

10 %
das scheint aber eine hochspekulative Anlageform zu sein ??
Ich bin nicht so ganz der absolut risikobereite Typ.

Gefällt mir

20. September 2016 um 21:38
In Antwort auf daphne0105

Deinem letzten Absatz stimme ich voll zu
man muss nicht alles sofort machen, manches hat definitiv Zeit. So muss sie ja mit ihren 18 Jahren noch niemanden "absichern".

Rechtschutzversicherung sehe ich als unnötig an. Die sind nämlich sehr teuer.
Und Zahnzusatzversicherung braucht man glaube ich als privat Versicherter auch nicht nochmal extra.

Deswegen
auch nur auf 3.

kommt immer auf den vertrag an ob man es brauch oder nicht und ob man von natur aus gute und starke zähne hat oder empfindliche, zähne unterschätzen nur sehr viele, und kann später sollte man mal ne krone brauchen gleich in die tausende gehen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen