Home / Forum / Liebe & Beziehung / Organisatorisches während Scheidung

Organisatorisches während Scheidung

19. Juni um 18:34

Guten Abend, aus meinen vorher gegangenen fragen lässt sich schließen das ich mich wohl demnächst von meinem Mann scheiden lassen werde. Nun ist eine ganze Menge Organisatorisches zu klären, da ich damals fast unmittelbar nach der Schule in die Ehe gegangen bin und ohne nachzudenken meinem Mann vertraut habe das er absolut gute Absichten hat, steh ich nun leider ohne Ausbildung da, weil mein Mann nun über die Jahre immer andere ausreden gefunden hat warum ich das nicht soll und nun ist ja unsere Tochter da. Die Frage ist nun erstens wo bekomme ich Prozess kosten Beihilfe und zweitens, ich habe davon gehört das es Wohnungen vom Staat gibt für mehr oder weniger genau solche Situationen wie meiner und nun wollte ich mal fragen ob mir jmd sagen kann wie sowas läuft und wo ich da hin muss um sowas zu beantragen? Kann ich bis ich einen Job habe meine Tochter trotzdem in die Kita geben? Ich habe gehört das auch das vom Staat übernommen wird sonst hat man ja kaum eine Möglichkeit Arbeit zu finden oder?

Mehr lesen

19. Juni um 19:27
In Antwort auf dayna_18385521

Guten Abend, aus meinen vorher gegangenen fragen lässt sich schließen das ich mich wohl demnächst von meinem Mann scheiden lassen werde. Nun ist eine ganze Menge Organisatorisches zu klären, da ich damals fast unmittelbar nach der Schule in die Ehe gegangen bin und ohne nachzudenken meinem Mann vertraut habe das er absolut gute Absichten hat, steh ich nun leider ohne Ausbildung da, weil mein Mann nun über die Jahre immer andere ausreden gefunden hat warum ich das nicht soll und nun ist ja unsere Tochter da. Die Frage ist nun erstens wo bekomme ich Prozess kosten Beihilfe und zweitens, ich habe davon gehört das es Wohnungen vom Staat gibt für mehr oder weniger genau solche Situationen wie meiner und nun wollte ich mal fragen ob mir jmd sagen kann wie sowas läuft und wo ich da hin muss um sowas zu beantragen? Kann ich bis ich einen Job habe meine Tochter trotzdem in die Kita geben? Ich habe gehört das auch das vom Staat übernommen wird sonst hat man ja kaum eine Möglichkeit Arbeit zu finden oder?

Frag mal bei Dir in der Stadt im Rathaus nach, wer dort der richtige Ansprechpartner ist.
Und nehme Dir einen Anwalt. Den brauchst Du eh für die Scheidung. Und lass Dic auf keinen Deal mit Deinem Mann ein, dass ihr ja nur einen Anwalt benötigt und er den schon aussuchen wird.
Du musst über Deinen Anwalt den größtmöglichen Unterhalt für Dich und Deine Tochter herausholen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Auswahl des Anwaltes und dass er den größtmöglichen Profit für Dich und Deine Tochter herausholt.
Dein Mann hat Dich während der Ehe erfolgreich klein gehalen und Dir jegliche Bildung untersagt. Lass ihn jetzt dafür zahlen..... 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 9:50
In Antwort auf dayna_18385521

Guten Abend, aus meinen vorher gegangenen fragen lässt sich schließen das ich mich wohl demnächst von meinem Mann scheiden lassen werde. Nun ist eine ganze Menge Organisatorisches zu klären, da ich damals fast unmittelbar nach der Schule in die Ehe gegangen bin und ohne nachzudenken meinem Mann vertraut habe das er absolut gute Absichten hat, steh ich nun leider ohne Ausbildung da, weil mein Mann nun über die Jahre immer andere ausreden gefunden hat warum ich das nicht soll und nun ist ja unsere Tochter da. Die Frage ist nun erstens wo bekomme ich Prozess kosten Beihilfe und zweitens, ich habe davon gehört das es Wohnungen vom Staat gibt für mehr oder weniger genau solche Situationen wie meiner und nun wollte ich mal fragen ob mir jmd sagen kann wie sowas läuft und wo ich da hin muss um sowas zu beantragen? Kann ich bis ich einen Job habe meine Tochter trotzdem in die Kita geben? Ich habe gehört das auch das vom Staat übernommen wird sonst hat man ja kaum eine Möglichkeit Arbeit zu finden oder?

glaub kaum dass du antworten brauchst.  im letzten Beitrag wolltest du die Sache ja aussitzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni um 10:48
In Antwort auf dayna_18385521

Guten Abend, aus meinen vorher gegangenen fragen lässt sich schließen das ich mich wohl demnächst von meinem Mann scheiden lassen werde. Nun ist eine ganze Menge Organisatorisches zu klären, da ich damals fast unmittelbar nach der Schule in die Ehe gegangen bin und ohne nachzudenken meinem Mann vertraut habe das er absolut gute Absichten hat, steh ich nun leider ohne Ausbildung da, weil mein Mann nun über die Jahre immer andere ausreden gefunden hat warum ich das nicht soll und nun ist ja unsere Tochter da. Die Frage ist nun erstens wo bekomme ich Prozess kosten Beihilfe und zweitens, ich habe davon gehört das es Wohnungen vom Staat gibt für mehr oder weniger genau solche Situationen wie meiner und nun wollte ich mal fragen ob mir jmd sagen kann wie sowas läuft und wo ich da hin muss um sowas zu beantragen? Kann ich bis ich einen Job habe meine Tochter trotzdem in die Kita geben? Ich habe gehört das auch das vom Staat übernommen wird sonst hat man ja kaum eine Möglichkeit Arbeit zu finden oder?

Wenn du beim Anwalt einen Termin vereinbarst solltest du gleich sagen, dass du Prozesskostenhilfe in Anspruch nehmen musst. Er beantragt diese dann für dich und wird dir sagen, welche Nachweise er dafür braucht. 

Dein Kind kannst du selbstverständlich auch in die Kita geben, wenn du keinen Job hast. 

Eine Wohnung zu finden, dürfte dagegen schon schwieriger werden. Private Vermieter werden wohl eher dankend abwinken, da du zunächst mal mittellos bist. Und Sozialwohnungen sind rar gesät und die Warteschlangen dürften lang sein...

Andererseits könntest du die Wohnungsbaugesellschaften abklappern und deine Situation schildern.
Meine Situation war zwar eine ganz andere als deine, aber so habe ich es gemacht. Dort sitzen auch 'nur Menschen' und wenn du das Glück hast, dass du dem Sachbearbeiter, mit dem du sprichst, sympathisch bist und er dir deshalb helfen möchte, dann geht das manchmal schneller als man denkt. Nimm dein Kind mit, wenn du vorsprichst. 

Allerdings, wie ich eben las, schlägt dein Mann dich. Da würde ich an deiner Stelle, so es dir denn wirklich ernst ist von ihm wegzukommen, schleunigst Beratungsstellen aufsuchen und schauen, was machbar ist. Evtl zunächst auch dein Kind an die Hand nehmen und ein Frauenhaus ansteuern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen