Home / Forum / Liebe & Beziehung / ONS der Freundin

ONS der Freundin

7. April 2015 um 10:52

Hallo liebes Forum.
Ich habe einige Gedanken die mich belasten.
Und zwar habe ich mit meiner Freundin über unsere Vergangenheit gesprochen, ich selbst hab das Thema immer gemieden da ich in vorherigen Beziehungen immer sehr eifersüchtig war und es mir so schlecht dabei ging.
Naja sie hat mich gefragt und dann hab ich sie gefragt. Sie hatte ein paar Beziehungen und vor 2 Jahren einen ons mit einer Urlaubsbekanntschaft.
Meine Welt vom unschuldigen Engel ist etwas zerbrochen.
Sie hat nichts getan was ich davor nicht auch getan habe, aber sie lacht über meine Geschichten und ich denke ständig daran wie sie bin eben aufgewacht weil ich geträumt habe sie geht fremd.
wir sind nicht ganz ein halbes Jahr zusammen und jetzt habe ich Angst das ich ihr nicht mehr Vertrauen kann.
Vorher hab ich sie auch gern alleine ziehen lassen und war sicher mal etwas eifersüchtig aber nicht in einem solchem maße.
Sie gibt mir gewiss keinen Anlass ihr nicht vertrauen zu können, ich weiß das ich alleine diese Gedanken fabriziere und habe.
Könnt ihr mir vielleicht ein paar Ratschläge geben wir ihr damit umgegangen seid oder ich damit besser umgehen kann oder sollte.
Ich möchte mit ihr glücklich sein und nicht neben ihr liegen und an andere Kerle denken

Mehr lesen

7. April 2015 um 11:34

Vor zwei jahren einen ons
Die wartet doch nur suf eine Gelegenheit, um fremdzugehen.
Ironie off.

Ist das jetzt dein Ernst, mit dem Bild vom unschuldigen Engel und das du jetzt Angst hast, sie könnte fremdgehen? Entschuldige bitte, aber ich gebe pacjam vollkommen recht. Es ist dein Problem, wenn du auf die Antworten deiner Fragen nicht klarkommst. Mach ne Therapie, die dir bei der Bewältigung deiner Minderwertigkeitskomplexe hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 13:09

Er sagt ja,
dass er weiß, dass er selbst Schuld ist. Warum da noch drauf rumreiten?

Mein Tipp: Die Wurzel des Übels suchen. Dass dir eine Frau, die einen (!!!) ONS hatte, nicht mehr wie ein Engel erscheint, liegt irgendwo tiefer begraben.

Vermutlich ein

a) traditionelles Problem (Kultur des Landes? Ist sowas vielleicht verpönt? Wenn ja: Patriotismus ausschalten und ernsthaft Traditionen in Frage stellen)

b) aus dem Elternhaus importiertes Problem. Waren deine Eltern sehr bieder und sittsam? Hast du dir ihre Sichtweisen zu Eigen gemacht?

c) religiöses Problem. Ich würde am ehesten mal hier drauf tippen? Bist du katholisch oder so? Dann gilt das gleiche wie bei den Traditionen: Schalt den Kopf an und stelle in Frage, was dich krank macht. Und werfe es ggf. über Bord.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 13:24

Wenn erwachsen
für dich reif heißt, dann ja. Ich kenne nämlich Leute, die sind mit 20 moralisch reif, und andere mit 50 nicht. Das Wort erwachsen finde ich da unbenutzbar, denn ich bin Mitte dreißig und noch laaaaaaaaaaaaaaaaange nicht erwachsen.

Ansonsten wäre "unreif" eine valide Option, mit der der TE aber wenig anfangen kann. Gib ihm doch dann auch nen Tipp, wie er reifer werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 15:57
In Antwort auf etta_12844027

Er sagt ja,
dass er weiß, dass er selbst Schuld ist. Warum da noch drauf rumreiten?

Mein Tipp: Die Wurzel des Übels suchen. Dass dir eine Frau, die einen (!!!) ONS hatte, nicht mehr wie ein Engel erscheint, liegt irgendwo tiefer begraben.

Vermutlich ein

a) traditionelles Problem (Kultur des Landes? Ist sowas vielleicht verpönt? Wenn ja: Patriotismus ausschalten und ernsthaft Traditionen in Frage stellen)

b) aus dem Elternhaus importiertes Problem. Waren deine Eltern sehr bieder und sittsam? Hast du dir ihre Sichtweisen zu Eigen gemacht?

c) religiöses Problem. Ich würde am ehesten mal hier drauf tippen? Bist du katholisch oder so? Dann gilt das gleiche wie bei den Traditionen: Schalt den Kopf an und stelle in Frage, was dich krank macht. Und werfe es ggf. über Bord.

Es ist mein Problem
Und dessen bin ich mir sehr wohl bewusst.
Ich habe Angst verletzt und verlassen zu werden, ich denke das ist mein großes Problem.
Outen muss Ich mich nicht, ich liebe sie.
Ich möchte nur mir selbst nicht solche Gedanken machen und damit die Beziehung belasten.
Ich habe Probleme mit dem Selbstwertgefühl das ist richtig und auch dessen bin ich mir bewusst.
Ich möchte mich selbst von der Last befreien um mit ihr glücklich zu werden. Ich möchte das einfach über bord werfen weil es an sich ja überhaupt nichts schlimmes ist und es da auch ganz andere Kaliber gibt.
Falls jemand Tipps hat wie ich das ganze verarbeiten kann.
Ich versuche mir bewusst zu machen das sie mit mir zusammen ist und auch lange sein möchte sie schmiedet schon Pläne in weiter Zukunft nur das kann ich nicht immer so rosarot sehen wie ich gern möchte.
Vielleicht hilft es mir ja darüber hier zu schreiben
Danke
Lg Martin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2015 um 16:11
In Antwort auf zanina_12914506

Es ist mein Problem
Und dessen bin ich mir sehr wohl bewusst.
Ich habe Angst verletzt und verlassen zu werden, ich denke das ist mein großes Problem.
Outen muss Ich mich nicht, ich liebe sie.
Ich möchte nur mir selbst nicht solche Gedanken machen und damit die Beziehung belasten.
Ich habe Probleme mit dem Selbstwertgefühl das ist richtig und auch dessen bin ich mir bewusst.
Ich möchte mich selbst von der Last befreien um mit ihr glücklich zu werden. Ich möchte das einfach über bord werfen weil es an sich ja überhaupt nichts schlimmes ist und es da auch ganz andere Kaliber gibt.
Falls jemand Tipps hat wie ich das ganze verarbeiten kann.
Ich versuche mir bewusst zu machen das sie mit mir zusammen ist und auch lange sein möchte sie schmiedet schon Pläne in weiter Zukunft nur das kann ich nicht immer so rosarot sehen wie ich gern möchte.
Vielleicht hilft es mir ja darüber hier zu schreiben
Danke
Lg Martin

Tipp
>>Falls jemand Tipps hat wie ich das ganze verarbeiten kann.

Ein Tipp: Sex die Bedeutung beimessen, die ihm zusteht. Da dies jeder Mensch für sich anders bemisst, heißt es hier, Toleranz aufzubauen. Vielleicht durch Gedankenspiele? Es mag sein, dass für dich ein ONS gedanklich anrüchig ist. Dann ist es umso schwerer, dich da in einen anderen Kopf hinein zu versetzen. Und mal den Gedanken durchzuspielen, den andere Leute bei einem ONS haben könnten. Zum Beispiel, dass sie Sex einfach genießen, und auch genießen möchten, wenn sie gerade keine feste Partnerschaft haben.
Und so weiter. Mal den eigenen Gedankenkreis verlassen und in Neuland wandern. Auch wenn's nicht leicht ist.

Hattest du selbst denn schon mal nen ONS?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Probleme mit meinem aussehen
Von: benton_11883608
neu
7. April 2015 um 16:11
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen