Forum / Liebe & Beziehung

Online Dating - erste Erfahrungen. Ist das normal?

Letzte Nachricht: 18. September um 18:00
B
boomer
12.01.20 um 23:10

Hallo,
kurz zu mir, ich bin 41 Jahre und männlich. Nach dem meine Ehe zerbrochen war, habe ich mich nach über 1 Jahr Auszeit, Zeit für die Verarbeitung u.s.w. mich in das unbekannte Terrain des Online Dating begeben.

Meine Erfahrungen kann ich bisher noch nicht als sehr positiv bewerten. Obwohl sich eine reine Freundschaft entwickelt hat, die ich nicht mehr missen möchte. 

Es läuft meistens so ab, das die angeblich interessierten Damen Dates spontan absagen oder das was sie mir erzählen nicht der Wahrheit entspricht.

Ich spiele immer mit offenen Karten und sage auch von Anfang an, dass ich sie ohne Druck und unbefangen erst einmal kennenlernen möchte und wenn sich eine Freundschaft ergibt ist es toll und weiteres bringt die Zeit mit sich. Dafür muß man sich aber näher kennenlernen und das braucht seine Zeit.

Die Meinung der Damen ist die Gleiche. Angeblich.
Dann summieren sich Absagen oder der Kontakt wird abgebrochen. Sogar als mehrere Treffen sehr gut liefen, nahm die eine Dame es mit einhalten von Verabredungen nicht sehr genau. Als sie dann sogar 2 x hintereinander kurzfristig Dates platzen gelassen hat und ich es kritisierte, kam von ihr nur die Aussage sie hätte es vielleicht zu unverbindlich mit den Treffen gesehen und ich könnte dann ja statt mit ihr etwas anderes unternehmen. Es ging letzendlich so aus, sie war eingeschnappt und brach den Kontakt ab.
Mir den schwarzen Peter zugespielt, da ich anscheinend ja zu unflexibel wäre etwas anderes zu unternehmen.

Das ist alles sehr befremdlich für mich, da zu meiner Zeit  Verabredungen immer eine gewisse Verbindlichkeit hatten und statt zurückzukeifen hat man sich entschuldigt. Man nimmt sich extra Zeit für den jenigen und plant etwas zusammen, das ist dann natürlich ärgerlich, wenn es sich häuft. Ich denke nicht, dass man so etwas zu Unrecht kritisiert und seinen Unmut im ruhigen Ton äußert.

Was ich festgestellt habe, viele Frauen stellen sich auch komplett anders da als sie wirklich sind.
Eine verschwieg mir ihren Freund mit dem sie eine lockere Beziehung hat.
Da wird von einem großen Freundeskreis erzählt, man muß fast 2 Wochen vorher ein Treffen planen, da sie ja so beschäftigt mit ihren Freunden und gesellschaftlichen Verpflichtungen sind und dann bemerkt man beim näheren Hinsehen, das der Kontakt auf 2 x Sportverein in der Woche beschränkt ist und die vielen Freunde die Mitglieder im Sportverein sind. 
Die Aussage sie wäre eigentlich jeden Abend unterwegs flog auch als unwahr auf.
Die Dame saß sogar ständig Freitags und Samstags abends daheim vor dem PC, da anscheindend doch nicht so viele soziale Kontakte bestanden. Angepriesen hatte sie sich als selbstständig, unabhängig, gesellschaftlich aktiv, viel unterwegs und an zahlreichen Unternehmungen interessiert. Anscheinend wäre sie es gerne, da stimmt jedoch überhaupt nichts davon.

Ich frage mich ob ich den Puls der Zeit zu spüren bekomme oder ob es nur mir so geht.
Warum stellen sich so viele Frauen völlig falsch da?

Die Treffen an sich waren immer sehr angenehm auf beiden Seiten. Es war immer lustig, wenig Smalltalk, da kann ich wirklich nichts darüber sagen.
Jedoch die Zuverlässigkeit und die falsche Selbstdarstellung der Damen ist schon kurios.
Das klingt jetzt vielleicht so als ob ich mich mit 50 Frauen getroffen habe 
Um ehrlich zu sein es waren nicht mal 10.
Das gibt mir wirklich zu denken.

Mehr lesen

L
luckbox
12.01.20 um 23:35

Da hatten wir gerade nen Fred zu:

https://beziehung.gofeminin.de/forum/tinder-nie-wieder-fd1023123#af-post-1023123-9880

Viel neues könnte ich dazu nicht schreiben, ausser das viele solche Erfahrungen machen, ob Männlein oder Weiblein.

Gefällt mir

Z
zahrakhan
13.01.20 um 3:14
In Antwort auf boomer

Hallo,
kurz zu mir, ich bin 41 Jahre und männlich. Nach dem meine Ehe zerbrochen war, habe ich mich nach über 1 Jahr Auszeit, Zeit für die Verarbeitung u.s.w. mich in das unbekannte Terrain des Online Dating begeben.

Meine Erfahrungen kann ich bisher noch nicht als sehr positiv bewerten. Obwohl sich eine reine Freundschaft entwickelt hat, die ich nicht mehr missen möchte. 

Es läuft meistens so ab, das die angeblich interessierten Damen Dates spontan absagen oder das was sie mir erzählen nicht der Wahrheit entspricht.

Ich spiele immer mit offenen Karten und sage auch von Anfang an, dass ich sie ohne Druck und unbefangen erst einmal kennenlernen möchte und wenn sich eine Freundschaft ergibt ist es toll und weiteres bringt die Zeit mit sich. Dafür muß man sich aber näher kennenlernen und das braucht seine Zeit.

Die Meinung der Damen ist die Gleiche. Angeblich.
Dann summieren sich Absagen oder der Kontakt wird abgebrochen. Sogar als mehrere Treffen sehr gut liefen, nahm die eine Dame es mit einhalten von Verabredungen nicht sehr genau. Als sie dann sogar 2 x hintereinander kurzfristig Dates platzen gelassen hat und ich es kritisierte, kam von ihr nur die Aussage sie hätte es vielleicht zu unverbindlich mit den Treffen gesehen und ich könnte dann ja statt mit ihr etwas anderes unternehmen. Es ging letzendlich so aus, sie war eingeschnappt und brach den Kontakt ab.
Mir den schwarzen Peter zugespielt, da ich anscheinend ja zu unflexibel wäre etwas anderes zu unternehmen.

Das ist alles sehr befremdlich für mich, da zu meiner Zeit  Verabredungen immer eine gewisse Verbindlichkeit hatten und statt zurückzukeifen hat man sich entschuldigt. Man nimmt sich extra Zeit für den jenigen und plant etwas zusammen, das ist dann natürlich ärgerlich, wenn es sich häuft. Ich denke nicht, dass man so etwas zu Unrecht kritisiert und seinen Unmut im ruhigen Ton äußert.

Was ich festgestellt habe, viele Frauen stellen sich auch komplett anders da als sie wirklich sind.
Eine verschwieg mir ihren Freund mit dem sie eine lockere Beziehung hat.
Da wird von einem großen Freundeskreis erzählt, man muß fast 2 Wochen vorher ein Treffen planen, da sie ja so beschäftigt mit ihren Freunden und gesellschaftlichen Verpflichtungen sind und dann bemerkt man beim näheren Hinsehen, das der Kontakt auf 2 x Sportverein in der Woche beschränkt ist und die vielen Freunde die Mitglieder im Sportverein sind. 
Die Aussage sie wäre eigentlich jeden Abend unterwegs flog auch als unwahr auf.
Die Dame saß sogar ständig Freitags und Samstags abends daheim vor dem PC, da anscheindend doch nicht so viele soziale Kontakte bestanden. Angepriesen hatte sie sich als selbstständig, unabhängig, gesellschaftlich aktiv, viel unterwegs und an zahlreichen Unternehmungen interessiert. Anscheinend wäre sie es gerne, da stimmt jedoch überhaupt nichts davon.

Ich frage mich ob ich den Puls der Zeit zu spüren bekomme oder ob es nur mir so geht.
Warum stellen sich so viele Frauen völlig falsch da?

Die Treffen an sich waren immer sehr angenehm auf beiden Seiten. Es war immer lustig, wenig Smalltalk, da kann ich wirklich nichts darüber sagen.
Jedoch die Zuverlässigkeit und die falsche Selbstdarstellung der Damen ist schon kurios.
Das klingt jetzt vielleicht so als ob ich mich mit 50 Frauen getroffen habe 
Um ehrlich zu sein es waren nicht mal 10.
Das gibt mir wirklich zu denken.

Interessant, dass du als Mann anscheinend die gleichen Erfahrungen machst, über die auch viele Frauen hier klagen. 
Ich kann dir nur raten, geh raus ins echte Leben, auch da kann man jemanden kennenlernen. Geht auch mit über 40.
Am besten ist es sowieso, wenn man nicht mehr oder weniger krampfhaft auf der Suche ist. 

Gefällt mir

carina2019
carina2019
13.01.20 um 8:56
In Antwort auf boomer

Hallo,
kurz zu mir, ich bin 41 Jahre und männlich. Nach dem meine Ehe zerbrochen war, habe ich mich nach über 1 Jahr Auszeit, Zeit für die Verarbeitung u.s.w. mich in das unbekannte Terrain des Online Dating begeben.

Meine Erfahrungen kann ich bisher noch nicht als sehr positiv bewerten. Obwohl sich eine reine Freundschaft entwickelt hat, die ich nicht mehr missen möchte. 

Es läuft meistens so ab, das die angeblich interessierten Damen Dates spontan absagen oder das was sie mir erzählen nicht der Wahrheit entspricht.

Ich spiele immer mit offenen Karten und sage auch von Anfang an, dass ich sie ohne Druck und unbefangen erst einmal kennenlernen möchte und wenn sich eine Freundschaft ergibt ist es toll und weiteres bringt die Zeit mit sich. Dafür muß man sich aber näher kennenlernen und das braucht seine Zeit.

Die Meinung der Damen ist die Gleiche. Angeblich.
Dann summieren sich Absagen oder der Kontakt wird abgebrochen. Sogar als mehrere Treffen sehr gut liefen, nahm die eine Dame es mit einhalten von Verabredungen nicht sehr genau. Als sie dann sogar 2 x hintereinander kurzfristig Dates platzen gelassen hat und ich es kritisierte, kam von ihr nur die Aussage sie hätte es vielleicht zu unverbindlich mit den Treffen gesehen und ich könnte dann ja statt mit ihr etwas anderes unternehmen. Es ging letzendlich so aus, sie war eingeschnappt und brach den Kontakt ab.
Mir den schwarzen Peter zugespielt, da ich anscheinend ja zu unflexibel wäre etwas anderes zu unternehmen.

Das ist alles sehr befremdlich für mich, da zu meiner Zeit  Verabredungen immer eine gewisse Verbindlichkeit hatten und statt zurückzukeifen hat man sich entschuldigt. Man nimmt sich extra Zeit für den jenigen und plant etwas zusammen, das ist dann natürlich ärgerlich, wenn es sich häuft. Ich denke nicht, dass man so etwas zu Unrecht kritisiert und seinen Unmut im ruhigen Ton äußert.

Was ich festgestellt habe, viele Frauen stellen sich auch komplett anders da als sie wirklich sind.
Eine verschwieg mir ihren Freund mit dem sie eine lockere Beziehung hat.
Da wird von einem großen Freundeskreis erzählt, man muß fast 2 Wochen vorher ein Treffen planen, da sie ja so beschäftigt mit ihren Freunden und gesellschaftlichen Verpflichtungen sind und dann bemerkt man beim näheren Hinsehen, das der Kontakt auf 2 x Sportverein in der Woche beschränkt ist und die vielen Freunde die Mitglieder im Sportverein sind. 
Die Aussage sie wäre eigentlich jeden Abend unterwegs flog auch als unwahr auf.
Die Dame saß sogar ständig Freitags und Samstags abends daheim vor dem PC, da anscheindend doch nicht so viele soziale Kontakte bestanden. Angepriesen hatte sie sich als selbstständig, unabhängig, gesellschaftlich aktiv, viel unterwegs und an zahlreichen Unternehmungen interessiert. Anscheinend wäre sie es gerne, da stimmt jedoch überhaupt nichts davon.

Ich frage mich ob ich den Puls der Zeit zu spüren bekomme oder ob es nur mir so geht.
Warum stellen sich so viele Frauen völlig falsch da?

Die Treffen an sich waren immer sehr angenehm auf beiden Seiten. Es war immer lustig, wenig Smalltalk, da kann ich wirklich nichts darüber sagen.
Jedoch die Zuverlässigkeit und die falsche Selbstdarstellung der Damen ist schon kurios.
Das klingt jetzt vielleicht so als ob ich mich mit 50 Frauen getroffen habe 
Um ehrlich zu sein es waren nicht mal 10.
Das gibt mir wirklich zu denken.

warum lernt man keine frauen auf normalen wege kennen?

Gefällt mir

C
colognegirl1234
17.08.22 um 8:35

Hallo! Das geht uns Frauen umgekehrt genauso! Keine Ahnung woran es liegt! Die Welt ist irgendwie oberflächlich geworden. Ich habe meinen jetzigen Partner online kennen gelernt und er war kein Reinfall. Gleich beim ersten Date hat es *rumms* gemacht. Wobei es auch lange gedauert hat bis wir uns real getroffen haben und somit per Telefon/WhatsApp schon gemerkt haben, dass wir auf einer Wellenlänge sind.

Ich würde an deiner Stelle den Frauen gegenüber gar nicht großartig kommunzieren, dass du sie erstmal kennenlernen möchtest und alles weitere ergibt sich. Klar, du kannst deutlich machen, dass du eine feste Beziehung suchst aber das sollte reichen. Vielleicht hast du ja auch bald Glück und es macht *rumms*

Ich drücke dir die Daumen. LG

Gefällt mir

E
eisbrecher
17.08.22 um 12:41

Das ist Zeitgeist, dass man sich so gut wie möglich darstellen möchte. Das hat auch mit dem Berufsleben zu tun, in dem doch verlangt wird, man möge sich selbst "gut verkaufen". Im Privatleben bei der Partnersuche ist das nicht anders! Ins Profil wird da mehr die Idealversion von sich selbst geschrieben als die tatsächliche Version. .

Das finde ich erstmal nicht schlimm, wenn das keine kompletten Lügen sind. 

Das mit der Unverbindlichkeit bei den Dates: das hast du zum Teil selbst zu verantworten. Du schreibst nämlich_

Ich spiele immer mit offenen Karten und sage auch von Anfang an, dass ich sie ohne Druck und unbefangen erst einmal kennenlernen möchte und wenn sich eine Freundschaft ergibt ist es toll und weiteres bringt die Zeit mit sich. Dafür muß man sich aber näher kennenlernen und das braucht seine Zeit.

Das liest sich absolut unverbindlich für mich und überhaupt nicht so, als seist du auf der Suche nach einer festen Partnerin. Wäre ich jetzt eine Frau, würde ich das interpretieren als: Ist auf der Suche nach einem unverbindlichen Geplänkel nach dem Motto Freundschaft plus und wenn sich vielleicht mehr daraus entwickelt, ist er dafür offen, aber es ist keine Bedingung.

Daraus folgt natürlich, dass sich hauptsächliche Frauen davon angesprochen fühlen, die es selbst nicht ganz so verbindlich sehen mit den Dates.  Das hat mit Zuverlässigkeit nichts zu tun, sie hat einfach nur angenommen, dass du keine Verbindlichkeit erwartest. Vielleicht solltest du deinen Text dahingehend anpassen, dass du eine feste Beziehung suchst.

Gefällt mir

L
leoniehb
18.08.22 um 7:56
In Antwort auf boomer

Hallo,
kurz zu mir, ich bin 41 Jahre und männlich. Nach dem meine Ehe zerbrochen war, habe ich mich nach über 1 Jahr Auszeit, Zeit für die Verarbeitung u.s.w. mich in das unbekannte Terrain des Online Dating begeben.

Meine Erfahrungen kann ich bisher noch nicht als sehr positiv bewerten. Obwohl sich eine reine Freundschaft entwickelt hat, die ich nicht mehr missen möchte. 

Es läuft meistens so ab, das die angeblich interessierten Damen Dates spontan absagen oder das was sie mir erzählen nicht der Wahrheit entspricht.

Ich spiele immer mit offenen Karten und sage auch von Anfang an, dass ich sie ohne Druck und unbefangen erst einmal kennenlernen möchte und wenn sich eine Freundschaft ergibt ist es toll und weiteres bringt die Zeit mit sich. Dafür muß man sich aber näher kennenlernen und das braucht seine Zeit.

Die Meinung der Damen ist die Gleiche. Angeblich.
Dann summieren sich Absagen oder der Kontakt wird abgebrochen. Sogar als mehrere Treffen sehr gut liefen, nahm die eine Dame es mit einhalten von Verabredungen nicht sehr genau. Als sie dann sogar 2 x hintereinander kurzfristig Dates platzen gelassen hat und ich es kritisierte, kam von ihr nur die Aussage sie hätte es vielleicht zu unverbindlich mit den Treffen gesehen und ich könnte dann ja statt mit ihr etwas anderes unternehmen. Es ging letzendlich so aus, sie war eingeschnappt und brach den Kontakt ab.
Mir den schwarzen Peter zugespielt, da ich anscheinend ja zu unflexibel wäre etwas anderes zu unternehmen.

Das ist alles sehr befremdlich für mich, da zu meiner Zeit  Verabredungen immer eine gewisse Verbindlichkeit hatten und statt zurückzukeifen hat man sich entschuldigt. Man nimmt sich extra Zeit für den jenigen und plant etwas zusammen, das ist dann natürlich ärgerlich, wenn es sich häuft. Ich denke nicht, dass man so etwas zu Unrecht kritisiert und seinen Unmut im ruhigen Ton äußert.

Was ich festgestellt habe, viele Frauen stellen sich auch komplett anders da als sie wirklich sind.
Eine verschwieg mir ihren Freund mit dem sie eine lockere Beziehung hat.
Da wird von einem großen Freundeskreis erzählt, man muß fast 2 Wochen vorher ein Treffen planen, da sie ja so beschäftigt mit ihren Freunden und gesellschaftlichen Verpflichtungen sind und dann bemerkt man beim näheren Hinsehen, das der Kontakt auf 2 x Sportverein in der Woche beschränkt ist und die vielen Freunde die Mitglieder im Sportverein sind. 
Die Aussage sie wäre eigentlich jeden Abend unterwegs flog auch als unwahr auf.
Die Dame saß sogar ständig Freitags und Samstags abends daheim vor dem PC, da anscheindend doch nicht so viele soziale Kontakte bestanden. Angepriesen hatte sie sich als selbstständig, unabhängig, gesellschaftlich aktiv, viel unterwegs und an zahlreichen Unternehmungen interessiert. Anscheinend wäre sie es gerne, da stimmt jedoch überhaupt nichts davon.

Ich frage mich ob ich den Puls der Zeit zu spüren bekomme oder ob es nur mir so geht.
Warum stellen sich so viele Frauen völlig falsch da?

Die Treffen an sich waren immer sehr angenehm auf beiden Seiten. Es war immer lustig, wenig Smalltalk, da kann ich wirklich nichts darüber sagen.
Jedoch die Zuverlässigkeit und die falsche Selbstdarstellung der Damen ist schon kurios.
Das klingt jetzt vielleicht so als ob ich mich mit 50 Frauen getroffen habe 
Um ehrlich zu sein es waren nicht mal 10.
Das gibt mir wirklich zu denken.

Reden wir von tinder? Ich finde das Gerede von Freundschaft etwas befremdlich, den beim onlinedating geht es ja meist um schnellen Sex.

Wenn ich einen mann über tinder treffe, sollte spätestens beim zweiten treffen etwas laufen, sonst breche ich danach auch unter einem vorwand ab.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

det92
det92
18.08.22 um 10:00

Wir reden noch immer über Onlinedateing. 😉 Witzig, das es eine "Generation" weiter keinen Deut besser ist. 
Wären all die Profile dort wahr, gäbe es in Deutschland nur weltoffene, immer perfekt gestylte, tierliebende, sich gesund ernährende Sportskanonen, welche schon die gesamte Welt gesehen haben und es lieben, gesund zu Kochen und in die Berge zu gehen. Beobachtet man "junge" Menschen im Freibad für ein paar Minuten und sieht sich deren Wahlverhalten an, passt da was nicht Zusammen. Es wird gelogen und übertrieben, bis sich die Balken biegen. Nur um vermeintlich für noch mehr Menschen interessant zu wirken. Ich finde, dies betrifft auch die Fotos. Hier wird auch gern verborgen/besser dargestellt.


Die vermeintlich rießige Auswahl online, lässt nicht wenige Frauen einen völlig falschen Anspruch und Selbsteinschätzung entwickeln. Nur weil es einem viele Menschen vorschlägt, bedeutet dies ja nicht, dass jeder jeden anziehend findet. Aber leider denken dies nicht wenige. Dessen muss man sich beim Onlinedateing stets bewusst sein. Und selbst gute Dates nicht überbewerten. Weil das Gegenüber ja stets noch 2 andere vermeintlich bessere Optionen hat. 

Mein Rat: Rede nicht von der Freundschaftssuche. Sage lieber etwas wie:

"Ich suche weder verzweifelt nach Sex, noch verbissen nach meiner Traumfrau. Ich finde es spannend sich aufeinander einzulassen und zu schauen, was das Schicksal für einen Plan mit uns hat. Gefühle kann man weder erzwingen noch unterdrücken."

Und versuche mit der Zeit ein derartiges Mindset tatsächlich zu entwickeln 🙂 Dann bist du nicht fortwährend frustriert. 

Gefällt mir

Q
quackberry
21.08.22 um 1:22

Nur ein Beispiel: eine Freundin von mir beschreibt sich auf ihrem Profil als eine Frau, die gerne wandern geht, kocht, verreist und viel Wert auf Kultur legt. Weißt du was die Realität ist? Sie läuft nicht einmal zur nächsten Bushaltestelle weil sie zu faul ist, "kocht" höchstens einen Blattsalat, verreist (mit ihren Eltern) 1x jährlich nach Mallorca und versteht unter Kultur ein Essen in einem Veganrestaurant. Und dass sie ein Kind hat und daher gar nicht so flexibel ist, wie zuerst beschrieben, sagt sie den Kerlen meist erst nach mehreren Treffen, die sich auch monatelang ziehen, da sie wegen dem Kind kaum Zeit hat. So viel zu Online-Dating.

1 -Gefällt mir

det92
det92
21.08.22 um 8:41
In Antwort auf quackberry

Nur ein Beispiel: eine Freundin von mir beschreibt sich auf ihrem Profil als eine Frau, die gerne wandern geht, kocht, verreist und viel Wert auf Kultur legt. Weißt du was die Realität ist? Sie läuft nicht einmal zur nächsten Bushaltestelle weil sie zu faul ist, "kocht" höchstens einen Blattsalat, verreist (mit ihren Eltern) 1x jährlich nach Mallorca und versteht unter Kultur ein Essen in einem Veganrestaurant. Und dass sie ein Kind hat und daher gar nicht so flexibel ist, wie zuerst beschrieben, sagt sie den Kerlen meist erst nach mehreren Treffen, die sich auch monatelang ziehen, da sie wegen dem Kind kaum Zeit hat. So viel zu Online-Dating.

Damit möchten sich die User(innen) vom vermeintlichen langweilen "Standard" abgrenzen. 🤣

Der Witz dabei: Das steht absolut in jedem Tinderprofil ! Zusammen mit den Formulierungen "No ONS/nicht auf der Suche nach was Lockerem", welche auch nicht immer der Realität entsprichen.


Das mit dem verschwiegenen Kind ist da schon ne andere Hausnummer. Wieviel Prozent der Männer halten ihr nach dem "Geständnis" die Stange ? Ist ja eigentlich für beide dann Zeitverschwendung.

 

Gefällt mir

W
wanderer
27.08.22 um 14:37
In Antwort auf carina2019

warum lernt man keine frauen auf normalen wege kennen?

Und was wären demnach normale Wege?
Disco? (Für Leute mit Hang zu Alkohol und Co könnte es vielleicht dort klappen, bei jemandem, der keinen Alkohol trinkt, nicht)
Arbeit? (Da gibt es viele die da fast nur Männer treffen, weil man in einem Beruf ist den die meisten Frauen nicht machen wollen, wie Ingenieur, oder in der IT-Branche)

Gefällt mir

E
eisbrecher
18.09.22 um 17:59
In Antwort auf quackberry

Nur ein Beispiel: eine Freundin von mir beschreibt sich auf ihrem Profil als eine Frau, die gerne wandern geht, kocht, verreist und viel Wert auf Kultur legt. Weißt du was die Realität ist? Sie läuft nicht einmal zur nächsten Bushaltestelle weil sie zu faul ist, "kocht" höchstens einen Blattsalat, verreist (mit ihren Eltern) 1x jährlich nach Mallorca und versteht unter Kultur ein Essen in einem Veganrestaurant. Und dass sie ein Kind hat und daher gar nicht so flexibel ist, wie zuerst beschrieben, sagt sie den Kerlen meist erst nach mehreren Treffen, die sich auch monatelang ziehen, da sie wegen dem Kind kaum Zeit hat. So viel zu Online-Dating.

Nun, dann darf sie sich aber auch nicht wundern, wenn sie die falschen Interessenten anzieht. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
18.09.22 um 18:00
In Antwort auf wanderer

Und was wären demnach normale Wege?
Disco? (Für Leute mit Hang zu Alkohol und Co könnte es vielleicht dort klappen, bei jemandem, der keinen Alkohol trinkt, nicht)
Arbeit? (Da gibt es viele die da fast nur Männer treffen, weil man in einem Beruf ist den die meisten Frauen nicht machen wollen, wie Ingenieur, oder in der IT-Branche)

Ich würde ein Hobby vorschlagen. Dann gibt es zumindest schon mal eine Gemeinsamkeit. Ansonsten habe ich interessante Menschen sehr oft ganz zufällig bei Aktivitäten oder über gemeinsame Bekannte kennengelernt. 

Gefällt mir