Home / Forum / Liebe & Beziehung / Online Beziehung nicht wie erwartet- Chance auf Gefühle noch da?

Online Beziehung nicht wie erwartet- Chance auf Gefühle noch da?

27. Dezember 2019 um 13:22 Letzte Antwort: 25. Januar um 16:24

Hallo Leute!

Ich kenne meine feste Freundin seit 4 Jahren online, wir haben ständig gechattet, seit einem Jahr auch telefoniert und im September mit Videochats angefangen. Ich habe bemerkt, dass auf meiner Seite mehr war und wir sind tatsächlich seit Oktober zusammen.

Mein Problem ist jetzt, dass wir uns gestern das erste Mal live gesehen haben... Ich bin die 9 1/2 Stunden zu ihr gefahren. Sie ist der Mensch mit dem ich gern mein Leben verbringen will, ich wollte eigentlich auch in ihre Nähe ziehen, aber... Wir haben uns richtig gefreut, die Panik war da, es war richtig aufregend für mich. Aber jetzt wo ich sie wirklich und wahrhaftig vor mir habe, fällt es mir schwer, sie mit der Person zu verbinden, mit der ich jahrelang online geschrieben habe.
Es war für mich so, als ob ich irgendeine Freundin treffen würde. Plötzlich war ich da und sie war da, aber es kam gar nichts hoch bei mir. Kein Gefühl, gar nichts. Plötzlich kommt mir meine ganze Planung so lächerlich vor hier herzuziehen, plötzlich ist der Wunsch in ihrer Nähe zu sein so komisch für mich.
Sie war nie anders online.
Sollte ich mich erst auf sie einlassen? Gibt es noch Hoffnung, dass meine Gefühle wieder hochkommen?

Mehr lesen

27. Dezember 2019 um 14:01

Dir ist wohl passiert, was vielen bei diesen reinen Onlinegeschichten passiert - Du hattest einen perfekten Menschen vor Augen und RL kommt dann die Ernüchterung wenn sie quasi live und in Farbe vor einem stehen.

Zudem haben für mich 4 Jahre "Beziehung" online ohne sich zu sehen ohnehin schon etwas von Realitätsflucht. 9 std sind kein Spaziergang aber auch nicht die Welt wenn man wirklich will. Eine richtige Beziehung begründet sich ja auch aus einem gemeinsamen Alltag, Körperkontakt, gemeinsame Erlebnisse. Online ist einfach kein richtiger Ersatz für ein richtiges kennen lernen, du liest und hörst ja nur was man dich gerade wissen lassen möchte und das rein zum Vorteil des Anderen.

Wie ging es ihr denn gefühlsmäßig? 

1 LikesGefällt mir
27. Dezember 2019 um 16:17
In Antwort auf hayato_18908041

Hallo Leute!

Ich kenne meine feste Freundin seit 4 Jahren online, wir haben ständig gechattet, seit einem Jahr auch telefoniert und im September mit Videochats angefangen. Ich habe bemerkt, dass auf meiner Seite mehr war und wir sind tatsächlich seit Oktober zusammen.

Mein Problem ist jetzt, dass wir uns gestern das erste Mal live gesehen haben... Ich bin die 9 1/2 Stunden zu ihr gefahren. Sie ist der Mensch mit dem ich gern mein Leben verbringen will, ich wollte eigentlich auch in ihre Nähe ziehen, aber... Wir haben uns richtig gefreut, die Panik war da, es war richtig aufregend für mich. Aber jetzt wo ich sie wirklich und wahrhaftig vor mir habe, fällt es mir schwer, sie mit der Person zu verbinden, mit der ich jahrelang online geschrieben habe.
Es war für mich so, als ob ich irgendeine Freundin treffen würde. Plötzlich war ich da und sie war da, aber es kam gar nichts hoch bei mir. Kein Gefühl, gar nichts. Plötzlich kommt mir meine ganze Planung so lächerlich vor hier herzuziehen, plötzlich ist der Wunsch in ihrer Nähe zu sein so komisch für mich.
Sie war nie anders online.
Sollte ich mich erst auf sie einlassen? Gibt es noch Hoffnung, dass meine Gefühle wieder hochkommen?

keine Beziehung ohne persönlichen Kontakt!!   wieso schreibt man 4 Jahre ohne sich zu treffen um zu sehen dass es passt?? 

Gefällt mir
28. Dezember 2019 um 11:00
In Antwort auf carina2019

keine Beziehung ohne persönlichen Kontakt!!   wieso schreibt man 4 Jahre ohne sich zu treffen um zu sehen dass es passt?? 

Lies bitte genau, wir kennen uns nur seit 4 Jahren. Es war nie eine romantische Absicht dahinter, wir waren immer nur gute Freunde. Ich hatte auch eine Beziehung in der Zeit. Erst seit kurzem hab ich mehr gemerkt.
Wir sind seit ca. 2 1/2 Monaten zusammen. Außerdem war das bisher generell nicht möglich, da sie in einem anderen Land wohnt und ich erst dieses Jahr 18 geworden bin und die Schule beendet habe. Sie wird im Februar 18.

Gefällt mir
28. Dezember 2019 um 11:12
In Antwort auf rabenschwarz

Dir ist wohl passiert, was vielen bei diesen reinen Onlinegeschichten passiert - Du hattest einen perfekten Menschen vor Augen und RL kommt dann die Ernüchterung wenn sie quasi live und in Farbe vor einem stehen.

Zudem haben für mich 4 Jahre "Beziehung" online ohne sich zu sehen ohnehin schon etwas von Realitätsflucht. 9 std sind kein Spaziergang aber auch nicht die Welt wenn man wirklich will. Eine richtige Beziehung begründet sich ja auch aus einem gemeinsamen Alltag, Körperkontakt, gemeinsame Erlebnisse. Online ist einfach kein richtiger Ersatz für ein richtiges kennen lernen, du liest und hörst ja nur was man dich gerade wissen lassen möchte und das rein zum Vorteil des Anderen.

Wie ging es ihr denn gefühlsmäßig? 

Wir sind ja erst seit Mitte Oktober zusammen, es waren erst nie romantische Absichten dahinter. Wir waren immer nur gute Freunde, die ein Buch zusammen geschrieben haben, nachdem wir uns in einem Online Forum getroffen haben. Aber seitdem es für uns beide feststand, habe ich sofort versucht mir Geld anzusparen um sie sehen zu könnem.
Sie geht nunmal noch zur Schule und hat auch nur in den Ferien Zeit, sie wird im Februar 18 und ich bin im Mai 18 geworden. Aus Freundschaft ist etwas mehr geworden.

Ganz sicher bin ich mir da auch nicht, aber es ist schon so häuslich geworden mit uns. Wir kochen zusammen, kaufen zusammen ein, räumen zusammen auf, schlafen in einem Bett... Es ist als wären wir nie getrennt gewesen. Und ich bin gerne in ihrer Nähe. Sie will immernoch, dass ich bei ihr bleibe, so viel steht fest.

Gefällt mir
28. Dezember 2019 um 16:53
In Antwort auf hayato_18908041

Lies bitte genau, wir kennen uns nur seit 4 Jahren. Es war nie eine romantische Absicht dahinter, wir waren immer nur gute Freunde. Ich hatte auch eine Beziehung in der Zeit. Erst seit kurzem hab ich mehr gemerkt.
Wir sind seit ca. 2 1/2 Monaten zusammen. Außerdem war das bisher generell nicht möglich, da sie in einem anderen Land wohnt und ich erst dieses Jahr 18 geworden bin und die Schule beendet habe. Sie wird im Februar 18.

ihr seid nicht zusammen!  ohne Persönliches treffen keine Beziehung!    jetzt habt ihr euch getroffen und es passt nicht!

1 LikesGefällt mir
29. Dezember 2019 um 0:54

"dass wir uns gestern das erste Mal live gesehen haben"

"aber es ist schon so häuslich geworden mit uns. Wir kochen zusammen, kaufen zusammen ein, räumen zusammen auf, schlafen in einem Bett"

wie passt das denn zusammen?

2 LikesGefällt mir
29. Dezember 2019 um 10:11
In Antwort auf smini

"dass wir uns gestern das erste Mal live gesehen haben"

"aber es ist schon so häuslich geworden mit uns. Wir kochen zusammen, kaufen zusammen ein, räumen zusammen auf, schlafen in einem Bett"

wie passt das denn zusammen?

Ich bin jetzt seit 4 Tagen bei ihr und es ist so als wären wir nie getrennt gewesen. Wir kennen uns nun mal sehr lange und haben auch sehr lange richtig guten Kontakt. Aber gleichzeitig verwirrt mich diese eine kleine Distanz, denn neben diesem häuslichen ist da etwas anderes. Vielleicht interpretiere ich da zu viel rein... denn wir sind beide etwas unsicher und probieren uns aus...

Ach ich bin einfach total verwirrt. Mich überrascht diese gleichzeitige Nähe als wenn wir jahrelang schon zusammen wohnen würden und im selben Moment diese geringe Distanz der Unsicherheit.

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 11:14
In Antwort auf hayato_18908041

Ich bin jetzt seit 4 Tagen bei ihr und es ist so als wären wir nie getrennt gewesen. Wir kennen uns nun mal sehr lange und haben auch sehr lange richtig guten Kontakt. Aber gleichzeitig verwirrt mich diese eine kleine Distanz, denn neben diesem häuslichen ist da etwas anderes. Vielleicht interpretiere ich da zu viel rein... denn wir sind beide etwas unsicher und probieren uns aus...

Ach ich bin einfach total verwirrt. Mich überrascht diese gleichzeitige Nähe als wenn wir jahrelang schon zusammen wohnen würden und im selben Moment diese geringe Distanz der Unsicherheit.

Kann es sein, dass du generell eine zu große Erwartung an den Tag legst, wenn es um deine "Traumfrau" geht? 
Mach dir mal deine ursprüngliche Traumfrau etwas bewusster. Wie sah sie aus? Welche Farbe hatte ihr Kleid? Wie klang ihre Stimme? Gab es denn irgendetwas an ihr, das dir nicht gefiel? Durfte sie sich überhaupt bewegen? 

Also du wärst jedenfalls keine Ausnahme. Es gibt solche Männer, die am liebsten "die Göttin", also ein Ideal anbeten möchten. Manche können sich dann sogar in leblose Puppen verlieben und nicht aufhören, von ihnen zu schwärmen. 

Ich rate dir, deine eigene Anspruchshaltung zu überdenken. Jeder Mensch hat seine eigenen Fehler, auch du. Wenn du dir das nicht eingestehst, kannst du nicht glücklich werden. 

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 11:49
In Antwort auf anne234

Kann es sein, dass du generell eine zu große Erwartung an den Tag legst, wenn es um deine "Traumfrau" geht? 
Mach dir mal deine ursprüngliche Traumfrau etwas bewusster. Wie sah sie aus? Welche Farbe hatte ihr Kleid? Wie klang ihre Stimme? Gab es denn irgendetwas an ihr, das dir nicht gefiel? Durfte sie sich überhaupt bewegen? 

Also du wärst jedenfalls keine Ausnahme. Es gibt solche Männer, die am liebsten "die Göttin", also ein Ideal anbeten möchten. Manche können sich dann sogar in leblose Puppen verlieben und nicht aufhören, von ihnen zu schwärmen. 

Ich rate dir, deine eigene Anspruchshaltung zu überdenken. Jeder Mensch hat seine eigenen Fehler, auch du. Wenn du dir das nicht eingestehst, kannst du nicht glücklich werden. 

Tatsächlich habe ich sehr wenig Ansprüche, was meine Traumfrau angeht. Und sie verkörpert alles, was ich mir vorstelle. Die langen Haare, die sanfte Stimme, den Humor, die eigene Hingabe an eine Beziehung... Und meine Freundin hat auch noch den perfekten Grad zwischen aufgedreht und entspannt. Sie verkörpert alles, was ich mir in einer Frau wünsche. Ich sehe an ihr nicht eine Sache, die mich stört.

Vielleicht bin ich deshalb auch so unsicher und zurückhaltend, weil es zu perfekt ist... weil sie tatsächlich absolut alles ist, was meine Traumfrau ausmacht... 

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 11:53
In Antwort auf hayato_18908041

Tatsächlich habe ich sehr wenig Ansprüche, was meine Traumfrau angeht. Und sie verkörpert alles, was ich mir vorstelle. Die langen Haare, die sanfte Stimme, den Humor, die eigene Hingabe an eine Beziehung... Und meine Freundin hat auch noch den perfekten Grad zwischen aufgedreht und entspannt. Sie verkörpert alles, was ich mir in einer Frau wünsche. Ich sehe an ihr nicht eine Sache, die mich stört.

Vielleicht bin ich deshalb auch so unsicher und zurückhaltend, weil es zu perfekt ist... weil sie tatsächlich absolut alles ist, was meine Traumfrau ausmacht... 

Und sie? Hat sie auch Wünsche? Oder Ansprüche an dich gestellt?

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 12:10
In Antwort auf anne234

Und sie? Hat sie auch Wünsche? Oder Ansprüche an dich gestellt?

Sie will mit mir zusammen ziehen und denkt jetzt schon übers Heiraten nach. Etwas, dem ich definitiv nicht abgeneigt bin. Wir sind uns noch etwas im Unklaren ob Kinder oder nicht... wenn, dann wollten wir adoptieren.
Sie wird in einem halben Jahr studieren und ich denke drüber nach, meine Ausbildung doch in meiner Heimat zu machen und dann mit besseren Chancen in ihre Nähe zu ziehen. Aber sie würde sich damit nicht wohl fühlen, wenn ich sie für drei Jahre alleine lasse, und ich mich damit auch nicht, deshalb bin ich da auch wieder am hin und her überlegen...

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 12:43
In Antwort auf hayato_18908041

Tatsächlich habe ich sehr wenig Ansprüche, was meine Traumfrau angeht. Und sie verkörpert alles, was ich mir vorstelle. Die langen Haare, die sanfte Stimme, den Humor, die eigene Hingabe an eine Beziehung... Und meine Freundin hat auch noch den perfekten Grad zwischen aufgedreht und entspannt. Sie verkörpert alles, was ich mir in einer Frau wünsche. Ich sehe an ihr nicht eine Sache, die mich stört.

Vielleicht bin ich deshalb auch so unsicher und zurückhaltend, weil es zu perfekt ist... weil sie tatsächlich absolut alles ist, was meine Traumfrau ausmacht... 

"Aber jetzt wo ich sie wirklich und wahrhaftig vor mir habe, fällt es mir schwer, sie mit der Person zu verbinden, mit der ich jahrelang online geschrieben habe."

"Es war für mich so, als ob ich irgendeine Freundin treffen würde. Plötzlich war ich da und sie war da, aber es kam gar nichts hoch bei mir. Kein Gefühl, gar nichts."

"Plötzlich kommt mir meine ganze Planung so lächerlich vor hier herzuziehen, plötzlich ist der Wunsch in ihrer Nähe zu sein so komisch für mich."

"Gibt es noch Hoffnung, dass meine Gefühle wieder hochkommen?"

Das passt alles überhaupt gar nicht zu deinen anderen Worten:

"Sie verkörpert alles, was ich mir in einer Frau wünsche."

"Und sie verkörpert alles, was ich mir vorstelle. Die langen Haare, die sanfte Stimme, den Humor, die eigene Hingabe an eine Beziehung... Und meine Freundin hat auch noch den perfekten Grad zwischen aufgedreht und entspannt."

"Vielleicht bin ich deshalb auch so unsicher und zurückhaltend, weil es zu perfekt ist"

Wäre es perfekt, würdest du hier doch nicht schreiben.
 

Gefällt mir
29. Dezember 2019 um 13:26
Beste Antwort
In Antwort auf hayato_18908041

Sie will mit mir zusammen ziehen und denkt jetzt schon übers Heiraten nach. Etwas, dem ich definitiv nicht abgeneigt bin. Wir sind uns noch etwas im Unklaren ob Kinder oder nicht... wenn, dann wollten wir adoptieren.
Sie wird in einem halben Jahr studieren und ich denke drüber nach, meine Ausbildung doch in meiner Heimat zu machen und dann mit besseren Chancen in ihre Nähe zu ziehen. Aber sie würde sich damit nicht wohl fühlen, wenn ich sie für drei Jahre alleine lasse, und ich mich damit auch nicht, deshalb bin ich da auch wieder am hin und her überlegen...

Wie du sie beschreibst, gefällt sie mir ganz gut. Aber ich rate dir ab davon, gleich mit ihr zusammen zu ziehen. Das kommt einem ehelichen Zustand bereits sehr nahe, mindestens häusliche Aufgaben und Pflichten gibt es dann bereits. Aber es fehlt noch die Grundlage, nämlich die klare Entscheidung. Schön, dass ihr euch darin einig zu sein scheint (definitiv nicht abgeneigt: Die Idee hätte aber auch von dir kommen können). Übers Heiraten nachdenken hat noch gar nichts zu sagen. In dem Punkt halte ich sie für zu wenig anspruchsvoll. Vielleicht merkst du das auch selbst mindestens unbewusst, und es stört dich. Viel versprechen kann schließlich jeder. Nicht nur du. 

Versuche dir erst einmal selbst deine Ziele in familiärer und beruflicher Hinsicht klarer zu machen. Du möchtest z.B. hier leben, später.
Ist das für dich schon ein klares Ziel? Aber deine Ausbildung willst du am liebsten "in deiner Heimat" machen. Wo immer das sein mag, mache sie lieber in Deutschland. Erstens, weil unsere Unternehmer sonst schmarotzen würden von Ländern, die wirtschaftlich schwächer sind. Selber vom Sozialstaat schmarotzen und irgendwelchen Nichtregierenden die Schuld für alles Böse zuweisen, ist doch so bequem und billig. Zweitens, weil du auf diese Art auch schon mehr mitbekommen würdest vom wirklichen Leben in Deutschland. Und drittens, was eigentlich erstens sein könnte: Damit tust du ihr einen Gefallen. 

Was ich dir aber sehr ans Herz legen möchte. Versuche die junge Frau nicht zu benutzen, um deine ganz eigenen Ziele zu erreichen. (Das will ich, und deshalb muss das auch mit der Liebe klappen.) Die Quittung dafür ist nicht selten persönliches Unglück derjenigen, die so denken. Und stets sind die dummen Weiber schuld, wenn das Leben sich dann doch nicht so gestaltet wie in den Hochglanzjournalen. 

Aber natürlich kann das alles noch nicht verbindlich sein für euch. Während ihr beide euch auf eure Ausbildung konzentriert, verändert ihr euch auch bzw. entwickelt euch weiter, lernt andere Menschen kennen. Ich denke, vor allem Gelassenheit ist in so einer Situation gefragt. 
 

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 10:58

Okay jetzt reicht es. So eine unfreundliche und beleidigende Person habe ich bis jetzt nur ein Mal getroffen.
Ich rate Ihnen an, sich etwas im Ton und in der Wortwahl zu mäßigen. Das, was Sie bis jetzt hier geäußert haben mir gegenüber ist mehr als verletzend und nicht ansatzweise hilfreich gewesen. Der Rest der Community hat versucht das Problem aktiv anzugehen, während Sie wohl nichts besseres zu tun haben als mir Vorwürfe zu machen.

In Zukunft würde ich mir mal Gedanken machen, wie Sie mit Ihren Mitmenschen umgehen.

1 LikesGefällt mir
25. Januar um 16:24
In Antwort auf hayato_18908041

Okay jetzt reicht es. So eine unfreundliche und beleidigende Person habe ich bis jetzt nur ein Mal getroffen.
Ich rate Ihnen an, sich etwas im Ton und in der Wortwahl zu mäßigen. Das, was Sie bis jetzt hier geäußert haben mir gegenüber ist mehr als verletzend und nicht ansatzweise hilfreich gewesen. Der Rest der Community hat versucht das Problem aktiv anzugehen, während Sie wohl nichts besseres zu tun haben als mir Vorwürfe zu machen.

In Zukunft würde ich mir mal Gedanken machen, wie Sie mit Ihren Mitmenschen umgehen.

hart aber ehrlich!!!  wenn man in so einer Konstellation über Kinder nachdenkt ist das in meinen Augen verantwortungslos. 

weil die Kinder im Endeffekt immer die leidtragenden sind

1 LikesGefällt mir