Home / Forum / Liebe & Beziehung / on/off Bzh Bringt es noch etwas Ihm eine Chance zu geben

on/off Bzh Bringt es noch etwas Ihm eine Chance zu geben

17. Mai um 21:02

Hallo meine Lieben,

also ehrlich gesagt, fühle ich mich aweng dumm diese Situtation zu schildern, da sie Recht kompliziert ist bzw. ein langwiedriger Prozess. Aber ich versuche den Verlauf dieser Bzh. so Simpel und schnell wie möglich zu erklären.
Ich bin seit längerem, fast 1 Jahr, in einer On/Off Beziehung. Er und ich sind beide noch recht Jung (20ich&24er) und am Anfang war es noch echt schön mit uns. Er war mein erster. Also ich war zum ersten Mal mit einem Jungen so Intim wie mit ihm. Und dass erste Mal war noch bevor wir "offiziel" in einer Beziehung waren, uns aber bereits seit 3 Monaten wie in einer Verhalten haben und uns auch in der Öffentlichkeit so präsentiert.Die Absprache das keiner von uns jemand anderen Datet war auch da, also es hat sich wirklich wie in einer angefühlt, weshalb ich diesen Schritt auch gewagt habe. Nach ca. 1- 2 Monaten fing dann das on/ off an, ich fragte ihn was wir sind und er meinte immer wieder, dass wir uns noch kennenlernen würden. Dies hatte ich ne Zeitliang auch akzeptiert und mir eingeredet dass er noch Zeit bräuchte. Bis mir dann der Kragen geplatzt ist und ich beschlossen hatte ihn zu verlassen. Ich konnte nicht mehr mit dieser Unsicherheit umgehen. Die 1. Trennung ging dann glaube ich so um die eine Woche, ich glaube ich hatte mich als erste wieder gemeldet. Ich hatte ihn sehr verletzt mit dieser Aktion, aber ich denke zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach ne Message geben wie sehr mich das ganze stört. Wir sind wieder "zusammen" gekommen.Nach einer Zeit ging er immer weniger auf meine Bedürfnisse ein, versetzte mich immer mehr und fing an mit mir respektlos zu reden. In dieser Zeit von 1-2 Monaten hatten wir dann wieder Kontaktabruch. Also um es kurz zu fassen ich habe mich 4x ca. getrennt und er 2x innerhalb eines Jahres. Das erste mal ging ca. eine Woche, dann ein Monat, einer war nur 2 Wochen. Doch der jetzige ging jetzt echt am längsten. Wir haben allerlei Probleme das größte war einfach dass er immer eine Barriere zwischen uns beiden aufgebaut hat und mich nie richtig zu ihm durchdringen gelassen hat. Er hat sich jetzt wieder gemeldet, nach dem er echt Misst gebaut hat (Respektloser Umgang, Absichtliches Verletzen). Und er hat sich wirklich aufrichtig entschuldigt und möchte noch einen Neuanfang wagen. Die Sache ist er hat sich wirklich ins Zeug gelegt sich jetzt wieder zu melden (Kam vor meine Tür etc) und ebenso dass er nicht groß rum reden möchte und es mir zeigen wird. Ich weis nicht ob das Liebe ist. Denn ich habe ihm die Chance um die er mich gebeten hat gegeben. Und jetzt nach 3 Tagen versetzt er mich schon wieder? Ich verstehe das nicht, wie kann man sich eine Woche ins Zeug legen für eine letzte Chance und es dann nach so einer kurzen Zeit wieder vermasseln? Er hat wirklich viel misst gebaut und ich habe ihm jedes Mal vergeben und eine Chance gegeben. Diesmal dachte ich es würde wirklich etwas ändern.
Also zu meiner Frage, hat es denn ein Sinn an so einer Kaputten beziehung noch zu arbeiten? Und ist es dumm einem Menschen immer wieder zu verzeihen und eine Chance zu geben? Und wie ernst meint er das ganze denn nun

Ich glaube eine wichtige Info habe ich vergessen bei der Story. Er ist ein Kiffer, also er raucht das Zeug schon regelmäßig, was auch ein Streitpunkt von uns gewesen ist.

Mehr lesen

17. Mai um 21:31
In Antwort auf kittykat

Hallo meine Lieben, 

also ehrlich gesagt, fühle ich mich aweng dumm diese Situtation zu schildern, da sie Recht kompliziert ist bzw. ein langwiedriger Prozess. Aber ich versuche den Verlauf dieser Bzh. so Simpel und schnell wie möglich zu erklären.
Ich bin seit längerem, fast 1 Jahr, in einer On/Off Beziehung. Er und ich sind beide noch recht Jung (20ich&24er) und am Anfang war es noch echt schön mit uns. Er war mein erster. Also ich war zum ersten Mal mit einem Jungen so Intim wie mit ihm. Und dass erste Mal war noch bevor wir "offiziel" in einer Beziehung waren, uns aber bereits seit 3 Monaten wie in einer Verhalten haben und uns auch in der Öffentlichkeit so präsentiert.Die Absprache das keiner von uns jemand anderen Datet war auch da, also es hat sich wirklich wie in einer angefühlt, weshalb ich diesen Schritt auch gewagt habe. Nach ca. 1- 2 Monaten fing dann das on/ off an, ich fragte ihn was wir sind und er meinte immer wieder, dass wir uns noch kennenlernen würden. Dies hatte ich ne Zeitliang auch akzeptiert und mir eingeredet dass er noch Zeit bräuchte. Bis mir dann der Kragen geplatzt ist und ich beschlossen hatte ihn zu verlassen. Ich konnte nicht mehr mit dieser Unsicherheit umgehen. Die 1. Trennung ging dann glaube ich so um die eine Woche, ich glaube ich hatte mich als erste wieder gemeldet. Ich hatte ihn sehr verletzt mit dieser Aktion, aber ich denke zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach ne Message geben wie sehr mich das ganze stört. Wir sind wieder "zusammen" gekommen.Nach einer Zeit ging er immer weniger auf meine Bedürfnisse ein, versetzte mich immer mehr und fing an mit mir respektlos zu reden. In dieser Zeit von 1-2 Monaten hatten wir dann wieder Kontaktabruch. Also um es kurz zu fassen ich habe mich 4x ca. getrennt und er 2x innerhalb eines Jahres. Das erste mal ging ca. eine Woche, dann ein Monat, einer war nur 2 Wochen. Doch der jetzige ging jetzt echt am längsten. Wir haben allerlei Probleme das größte war einfach dass er immer eine Barriere zwischen uns beiden aufgebaut hat und mich nie richtig zu ihm durchdringen gelassen hat. Er hat sich jetzt wieder gemeldet, nach dem er echt Misst gebaut hat (Respektloser Umgang, Absichtliches Verletzen). Und er hat sich wirklich aufrichtig entschuldigt und möchte noch einen Neuanfang wagen. Die Sache ist er hat sich wirklich ins Zeug gelegt sich jetzt wieder zu melden (Kam vor meine Tür etc) und ebenso dass er nicht groß rum reden möchte und es mir zeigen wird. Ich weis nicht ob das Liebe ist. Denn ich habe ihm die Chance um die er mich gebeten hat gegeben. Und jetzt nach 3 Tagen versetzt er mich schon wieder? Ich verstehe das nicht, wie kann man sich eine Woche ins Zeug legen für eine letzte Chance und es dann nach so einer kurzen Zeit wieder vermasseln? Er hat wirklich viel misst gebaut und ich habe ihm jedes Mal vergeben und eine Chance gegeben. Diesmal dachte ich es würde wirklich etwas ändern. 
Also zu meiner Frage, hat es denn ein Sinn an so einer Kaputten beziehung noch zu arbeiten? Und ist es dumm einem Menschen immer wieder zu verzeihen und eine Chance zu geben? Und wie ernst meint er das ganze denn nun

Ich glaube eine wichtige Info habe ich vergessen bei der Story. Er ist ein Kiffer, also er raucht das Zeug schon regelmäßig, was auch ein Streitpunkt von uns gewesen ist.
 

Was ist ein aweng???
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai um 21:36
In Antwort auf fresh0089

Was ist ein aweng???
 

*ein wenig 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai um 21:44
In Antwort auf kittykat

Hallo meine Lieben, 

also ehrlich gesagt, fühle ich mich aweng dumm diese Situtation zu schildern, da sie Recht kompliziert ist bzw. ein langwiedriger Prozess. Aber ich versuche den Verlauf dieser Bzh. so Simpel und schnell wie möglich zu erklären.
Ich bin seit längerem, fast 1 Jahr, in einer On/Off Beziehung. Er und ich sind beide noch recht Jung (20ich&24er) und am Anfang war es noch echt schön mit uns. Er war mein erster. Also ich war zum ersten Mal mit einem Jungen so Intim wie mit ihm. Und dass erste Mal war noch bevor wir "offiziel" in einer Beziehung waren, uns aber bereits seit 3 Monaten wie in einer Verhalten haben und uns auch in der Öffentlichkeit so präsentiert.Die Absprache das keiner von uns jemand anderen Datet war auch da, also es hat sich wirklich wie in einer angefühlt, weshalb ich diesen Schritt auch gewagt habe. Nach ca. 1- 2 Monaten fing dann das on/ off an, ich fragte ihn was wir sind und er meinte immer wieder, dass wir uns noch kennenlernen würden. Dies hatte ich ne Zeitliang auch akzeptiert und mir eingeredet dass er noch Zeit bräuchte. Bis mir dann der Kragen geplatzt ist und ich beschlossen hatte ihn zu verlassen. Ich konnte nicht mehr mit dieser Unsicherheit umgehen. Die 1. Trennung ging dann glaube ich so um die eine Woche, ich glaube ich hatte mich als erste wieder gemeldet. Ich hatte ihn sehr verletzt mit dieser Aktion, aber ich denke zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach ne Message geben wie sehr mich das ganze stört. Wir sind wieder "zusammen" gekommen.Nach einer Zeit ging er immer weniger auf meine Bedürfnisse ein, versetzte mich immer mehr und fing an mit mir respektlos zu reden. In dieser Zeit von 1-2 Monaten hatten wir dann wieder Kontaktabruch. Also um es kurz zu fassen ich habe mich 4x ca. getrennt und er 2x innerhalb eines Jahres. Das erste mal ging ca. eine Woche, dann ein Monat, einer war nur 2 Wochen. Doch der jetzige ging jetzt echt am längsten. Wir haben allerlei Probleme das größte war einfach dass er immer eine Barriere zwischen uns beiden aufgebaut hat und mich nie richtig zu ihm durchdringen gelassen hat. Er hat sich jetzt wieder gemeldet, nach dem er echt Misst gebaut hat (Respektloser Umgang, Absichtliches Verletzen). Und er hat sich wirklich aufrichtig entschuldigt und möchte noch einen Neuanfang wagen. Die Sache ist er hat sich wirklich ins Zeug gelegt sich jetzt wieder zu melden (Kam vor meine Tür etc) und ebenso dass er nicht groß rum reden möchte und es mir zeigen wird. Ich weis nicht ob das Liebe ist. Denn ich habe ihm die Chance um die er mich gebeten hat gegeben. Und jetzt nach 3 Tagen versetzt er mich schon wieder? Ich verstehe das nicht, wie kann man sich eine Woche ins Zeug legen für eine letzte Chance und es dann nach so einer kurzen Zeit wieder vermasseln? Er hat wirklich viel misst gebaut und ich habe ihm jedes Mal vergeben und eine Chance gegeben. Diesmal dachte ich es würde wirklich etwas ändern. 
Also zu meiner Frage, hat es denn ein Sinn an so einer Kaputten beziehung noch zu arbeiten? Und ist es dumm einem Menschen immer wieder zu verzeihen und eine Chance zu geben? Und wie ernst meint er das ganze denn nun

Ich glaube eine wichtige Info habe ich vergessen bei der Story. Er ist ein Kiffer, also er raucht das Zeug schon regelmäßig, was auch ein Streitpunkt von uns gewesen ist.
 

Also, immer und immer wieder Chancen geben ist sicherlich das falsche Signal. Man macht sich nur unglaubwürdig. Man kann einem Menschen, auch wenn er sehr grossen Mist gebaut hat, schon mal ne 2. Chance geben, aber dann muss man wirklich sehr drauf achten, die Beziehung LANGSAM wieder aufzubauen und schauen, ob die Reue echt war und sich jetzt wirklich grosse Mühe gegeben wird. Ist dies nicht der Fall, braucht man auch nicht noch 20 Chancen zu geben, wie gesagt, dann macht man sich eher unglaubwürdig und wird niemals wieder mehr ernst genommen. Das Ding ist dann gegessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai um 23:53
In Antwort auf jara

Also, immer und immer wieder Chancen geben ist sicherlich das falsche Signal. Man macht sich nur unglaubwürdig. Man kann einem Menschen, auch wenn er sehr grossen Mist gebaut hat, schon mal ne 2. Chance geben, aber dann muss man wirklich sehr drauf achten, die Beziehung LANGSAM wieder aufzubauen und schauen, ob die Reue echt war und sich jetzt wirklich grosse Mühe gegeben wird. Ist dies nicht der Fall, braucht man auch nicht noch 20 Chancen zu geben, wie gesagt, dann macht man sich eher unglaubwürdig und wird niemals wieder mehr ernst genommen. Das Ding ist dann gegessen.

Ja genau das denke ich eben auch. Das Problem sind eben die Gefühle und dass man nicht richtig abschließen kann. Außerdem rechtfertige ich sein Verhalten oft mit dem Gras... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai um 3:43
In Antwort auf kittykat

Ja genau das denke ich eben auch. Das Problem sind eben die Gefühle und dass man nicht richtig abschließen kann. Außerdem rechtfertige ich sein Verhalten oft mit dem Gras... 

Ja, aber ER raucht doch das Gras. Das wird ihm doch nicht von irgendwem reingeschoben. Also ist auch das SEINE Verantwortung.

Um auf deine Frage zu kommen: Sowas würde ich nicht mitmachen. Dieses "chancengeben" ist dann doch nur noch eine Ausrede, weil man selbst nicht von dem Typen loskommt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai um 9:42

Ach schau da kommt er wieder an....  hat er wohl niemand anderes zum Vögeln gefunden

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai um 13:09

Ich lese da etwas ganz anders. Ich lese ein etwasKindliches in deine Sprüche von offizieller Beziehung usw. Aber das ist nocht mal wichtig.
Ich lese vor allem das ihr nicht bei einander passt. Ob du ihm, oder euere beziehung, jetzt noch 5 Chanceb gibst oder 2 oder ..., ihr passt nicht zusammen. 
Also macht euch beide Frei, vor allem dichselbst, und mache definitiv Schluss. Und steeh damit (wieder) offen für eine andere Beziehung, wenn die kommt. Und die kommt bestimmt. Bleibe nur unter den leute gehen, vor allem deine Altersgleichen.

Sei nicht traurig, kaum jemanden heiratet oder bleibt zusammen mit seine oder seriner ersten Liebe. 
Und kiffen, so schlimm ist das nicht. Aber du magst es nicht. Noch ein Beweis (proof) das ihr nicht zusammen passt.

Der Sommer kommt dran, mache Schluss und hopla. Lebe, geh raus, schwimme, Strand alles und überall wo du junge Leute triffst. Und noch einen geheimtipp von mir. Männer mögen (sicher in deinem Alter) Mädchen, Frauen, mit Lange Haare und kurzen Rock oder Hose, die sogenannte hot pants. Geniesse deine Jugend !!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai um 14:02
In Antwort auf kittykat

Hallo meine Lieben, 

also ehrlich gesagt, fühle ich mich aweng dumm diese Situtation zu schildern, da sie Recht kompliziert ist bzw. ein langwiedriger Prozess. Aber ich versuche den Verlauf dieser Bzh. so Simpel und schnell wie möglich zu erklären.
Ich bin seit längerem, fast 1 Jahr, in einer On/Off Beziehung. Er und ich sind beide noch recht Jung (20ich&24er) und am Anfang war es noch echt schön mit uns. Er war mein erster. Also ich war zum ersten Mal mit einem Jungen so Intim wie mit ihm. Und dass erste Mal war noch bevor wir "offiziel" in einer Beziehung waren, uns aber bereits seit 3 Monaten wie in einer Verhalten haben und uns auch in der Öffentlichkeit so präsentiert.Die Absprache das keiner von uns jemand anderen Datet war auch da, also es hat sich wirklich wie in einer angefühlt, weshalb ich diesen Schritt auch gewagt habe. Nach ca. 1- 2 Monaten fing dann das on/ off an, ich fragte ihn was wir sind und er meinte immer wieder, dass wir uns noch kennenlernen würden. Dies hatte ich ne Zeitliang auch akzeptiert und mir eingeredet dass er noch Zeit bräuchte. Bis mir dann der Kragen geplatzt ist und ich beschlossen hatte ihn zu verlassen. Ich konnte nicht mehr mit dieser Unsicherheit umgehen. Die 1. Trennung ging dann glaube ich so um die eine Woche, ich glaube ich hatte mich als erste wieder gemeldet. Ich hatte ihn sehr verletzt mit dieser Aktion, aber ich denke zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach ne Message geben wie sehr mich das ganze stört. Wir sind wieder "zusammen" gekommen.Nach einer Zeit ging er immer weniger auf meine Bedürfnisse ein, versetzte mich immer mehr und fing an mit mir respektlos zu reden. In dieser Zeit von 1-2 Monaten hatten wir dann wieder Kontaktabruch. Also um es kurz zu fassen ich habe mich 4x ca. getrennt und er 2x innerhalb eines Jahres. Das erste mal ging ca. eine Woche, dann ein Monat, einer war nur 2 Wochen. Doch der jetzige ging jetzt echt am längsten. Wir haben allerlei Probleme das größte war einfach dass er immer eine Barriere zwischen uns beiden aufgebaut hat und mich nie richtig zu ihm durchdringen gelassen hat. Er hat sich jetzt wieder gemeldet, nach dem er echt Misst gebaut hat (Respektloser Umgang, Absichtliches Verletzen). Und er hat sich wirklich aufrichtig entschuldigt und möchte noch einen Neuanfang wagen. Die Sache ist er hat sich wirklich ins Zeug gelegt sich jetzt wieder zu melden (Kam vor meine Tür etc) und ebenso dass er nicht groß rum reden möchte und es mir zeigen wird. Ich weis nicht ob das Liebe ist. Denn ich habe ihm die Chance um die er mich gebeten hat gegeben. Und jetzt nach 3 Tagen versetzt er mich schon wieder? Ich verstehe das nicht, wie kann man sich eine Woche ins Zeug legen für eine letzte Chance und es dann nach so einer kurzen Zeit wieder vermasseln? Er hat wirklich viel misst gebaut und ich habe ihm jedes Mal vergeben und eine Chance gegeben. Diesmal dachte ich es würde wirklich etwas ändern. 
Also zu meiner Frage, hat es denn ein Sinn an so einer Kaputten beziehung noch zu arbeiten? Und ist es dumm einem Menschen immer wieder zu verzeihen und eine Chance zu geben? Und wie ernst meint er das ganze denn nun

Ich glaube eine wichtige Info habe ich vergessen bei der Story. Er ist ein Kiffer, also er raucht das Zeug schon regelmäßig, was auch ein Streitpunkt von uns gewesen ist.
 

"Ich verstehe das nicht, wie kann man sich eine Woche ins Zeug legen für eine letzte Chance und es dann nach so einer kurzen Zeit wieder vermasseln?"

Wieso "letzte Chance"? Aus seiner Sicht hat er nur das getan, was er immer tut - Mist bauen und dann rumheulen, damit du alles wieder auf Anfang setzt und er so weitermachen kann wie gehabt. Du hast ihm mit deiner Schlussmacherei und Vergeberei und Chancen-Geberei effektiv beigebracht, dass er's mit dir machen kann. Deshalb stand auch ne ernsthafte Änderung für ihn nie zur Diskussion.


"aber ich denke zu dem Zeitpunkt wollte ich einfach ne Message geben wie sehr mich das ganze stört"

Trennung ist aber kein geeignetes Mittel, um so ne "Message" rüberzubringen. Trennen sollte man sich dann, wenn man es als hoffnungslos ansieht, die Beziehung weiterzuführen, und nicht um den "Partner" für irgendwas abzustrafen oder ihn zu erziehen. Du merkst ja, was da draus wird, wenn du dich zu angeblichen Erziehungszwecken trennst - wenn du dann doch zurückgehst, ohne dass sich wirklich was geändert hat, dann wirst du schlicht und einfach nicht mehr ernst genommen. Lern für die Zukunft draus und mach's bei der nächsten Beziehung besser.

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verbale und psychische Gewalt in der Partnerschaft/ Ehe
Von: starsea
neu
18. Mai um 13:04
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen