Home / Forum / Liebe & Beziehung / On-Off Beziehung

On-Off Beziehung

22. Dezember 2017 um 18:28

Hi, ich bräuchte mal euren Rat.

Ich bin seit einigen Jahren mit meinem "Freund" zusammen. In Anführungszeichen, da wir immer mal getrennt sind, dann nähern wir uns wieder an etc. etc. Kennt man ja denke ich, hat mich immer genervt sowas, wenn man das im Freundeskreis bei anderen mitbekam.
Nun, immer wenn wir uns wieder annähern, die ersten Wochen, ist alles super, ich verbringe gerne meine Zeit mit ihm, habe total Lust auf Sex, wir sind ein klasse Team, es läuft alles wunderbar.

Dann nach ein paar Wochen wird alles wieder anders. Er nervt mich, egal was er macht, egal was er sagt, ich bin nur genervt. Wenn wir Zeit verbringen streiten wir uns meist, wenn nicht dann weise ich ihn zurück, weil ich die Nähe nicht ertragen kann. Auf Sex hab ich schon mal gar keine Lust, meine Zeit will ich auch lieber alleine verbringen. Meine Gefühle sind also komplett verändert. Meist läuft es dann auf eine "Trennung" hinaus, nur um dann in ein paar Wochen wieder von vorne anzufangen. Ich möchte das so nicht mehr, jedes Mal sage ich "diesmal ist es wirklich vorbei", dann denke ich nach einiger Zeit wieder ständig an ihn und es geht alles von vorne los.

Ich weiß absolut nicht wieso das so ist. Er ist ein absolut toller Mensch, war mir immer treu, sehr verständnisvoll, lieb, harmoniebedürftig. Ich eher das Gegenteil (treu war ich aber auch immer, nicht falsch verstehen ), ansonsten bin ich aber eher eine Person, die nicht sonderlich harmoniebedürftig ist, ich vermisse oft die Aufregung, oder dass mir Grenzen aufgezeigt werden. Mir tut das alles sehr Leid, denn wie beschrieben, ist er ein wirklich toller Mensch und ich könnte einfach nur dankbar sein, so wen gefunden zu haben, aber ich bin gegen das alles irgendwie machtlos, meinem Gefühl nach. Und vor allem weiß ich eben nicht was das ist, woran das alles liegt.

Kennt das wer? Hat wer einen Rat für mich?
Liebe Grüße

Mehr lesen

22. Dezember 2017 um 18:44

Klingt eher mal ab und zu einen Spielball in der Hand zu haben. Du bist sicher jung und du hast deine Wilden Zeiten noch vor Dir. 
Eine feste Partnerschaft besteht aus Geben und Nehmen. Und auch Kompromisse zu treffen. 
Und bevor du schwanger wirst und ein Kind darunter zu leiden hat. Genies dein Zeit im Moment alleine. Es kommen auch Zeiten, wo man ruhiger wird und weiss, was jeder so braucht, Vertrauen und sich auf den anderen verlassen. Keine Vorwürfe, aber ein Denkanstoß, nicht mehr und nicht weniger...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 18:59

Naja, dir ist das mit ihm zu langweilig. Du brauchst das ungewisse. Ist ja okay, aber ihn deshalb jedes mal leiden zu lassen, finde ich ziemlich Mies!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 18:59
In Antwort auf knuddelbaer10

Klingt eher mal ab und zu einen Spielball in der Hand zu haben. Du bist sicher jung und du hast deine Wilden Zeiten noch vor Dir. 
Eine feste Partnerschaft besteht aus Geben und Nehmen. Und auch Kompromisse zu treffen. 
Und bevor du schwanger wirst und ein Kind darunter zu leiden hat. Genies dein Zeit im Moment alleine. Es kommen auch Zeiten, wo man ruhiger wird und weiss, was jeder so braucht, Vertrauen und sich auf den anderen verlassen. Keine Vorwürfe, aber ein Denkanstoß, nicht mehr und nicht weniger...

Nehme ich zur Kenntniss, ich weiß nicht auf wie alt du mich geschätzt hast, aber ich bin Mitte 20. Ich weiß, dass eine feste Partnerschaft aus Geben und Nehmen besteht. Wie gesagt sind wir schon einige Jahre "zusammen" und unsere Beziehung lief nicht immer so ab. Ich habe jetzt einfach das Gefühl, dass sich die Gefühle verändert haben, ich ihn nichts destro trotz immer noch vermisse, wenn wir getrennt sind, was wahrscheinlich auch normal ist wenn man lange zusammen war und jede freie Minute miteinander verbracht hat. Ich habe nicht vor jetzt Kinder zu bekommen, aber danke für den super Tipp, dass ich keine Kinder in die Welt setzen sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 19:02
In Antwort auf coquette164

Naja, dir ist das mit ihm zu langweilig. Du brauchst das ungewisse. Ist ja okay, aber ihn deshalb jedes mal leiden zu lassen, finde ich ziemlich Mies!

Ja ist es auch, ich weiß das, ich mache mir deswegen auch ständig Vorwürfe, denke mir dann aber "ich zwinge ihn zu nichts", wenn er darunter so leidet dann könnte er auch einen Schlussstrich ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:06

Was man für nette Kommentare bekommt. Dein Text liest sich für mich als hättest du ein Problem mit deinem Sozialverhalten. In deinem Alter (gehe mal von Jahrgang 69 aus) sollte man wissen wie man mit fremden Leuten zu reden hat, was man für sich behalten sollte / netter formulieren sollte und was nicht. Wer es nötig hat in einem Forum zu beleidigen...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:14
In Antwort auf keinname23

Hi, ich bräuchte mal euren Rat.

Ich bin seit einigen Jahren mit meinem "Freund" zusammen. In Anführungszeichen, da wir immer mal getrennt sind, dann nähern wir uns wieder an etc. etc. Kennt man ja denke ich, hat mich immer genervt sowas, wenn man das im Freundeskreis bei anderen mitbekam.
Nun, immer wenn wir uns wieder annähern, die ersten Wochen, ist alles super, ich verbringe gerne meine Zeit mit ihm, habe total Lust auf Sex, wir sind ein klasse Team, es läuft alles wunderbar.

Dann nach ein paar Wochen wird alles wieder anders. Er nervt mich, egal was er macht, egal was er sagt, ich bin nur genervt. Wenn wir Zeit verbringen streiten wir uns meist, wenn nicht dann weise ich ihn zurück, weil ich die Nähe nicht ertragen kann. Auf Sex hab ich schon mal gar keine Lust, meine Zeit will ich auch lieber alleine verbringen. Meine Gefühle sind also komplett verändert. Meist läuft es dann auf eine "Trennung" hinaus, nur um dann in ein paar Wochen wieder von vorne anzufangen. Ich möchte das so nicht mehr, jedes Mal sage ich "diesmal ist es wirklich vorbei", dann denke ich nach einiger Zeit wieder ständig an ihn und es geht alles von vorne los.

Ich weiß absolut nicht wieso das so ist. Er ist ein absolut toller Mensch, war mir immer treu, sehr verständnisvoll, lieb, harmoniebedürftig. Ich eher das Gegenteil (treu war ich aber auch immer, nicht falsch verstehen ), ansonsten bin ich aber eher eine Person, die nicht sonderlich harmoniebedürftig ist, ich vermisse oft die Aufregung, oder dass mir Grenzen aufgezeigt werden. Mir tut das alles sehr Leid, denn wie beschrieben, ist er ein wirklich toller Mensch und ich könnte einfach nur dankbar sein, so wen gefunden zu haben, aber ich bin gegen das alles irgendwie machtlos, meinem Gefühl nach. Und vor allem weiß ich eben nicht was das ist, woran das alles liegt.

Kennt das wer? Hat wer einen Rat für mich?
Liebe Grüße

Ich kenne das nur von anderen. Das bringt nichts Gutes hervor

Ich frage mich, weshalb du ihn so hochlobst und dich kleinredest?

Vielleicht ist er gar nicht so gut zu dir und du gar nicht so schlecht, wie du dich machst. Es hat einen Grund weshalb du dich so verhälst, vielleicht ist dir der Grund nur noch nicht bewusst. Manchmal erschließen sich die Dinge im Nachhinein.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:14

Tu ihm einen Gefallen und beende es, ständig "warm gehalten" zu werden ist das ätzendste was einem passieren kann und nachdem was du erzählst sucht er jemand anderen und du auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:23
In Antwort auf sonnenwind3

Ich kenne das nur von anderen. Das bringt nichts Gutes hervor

Ich frage mich, weshalb du ihn so hochlobst und dich kleinredest?

Vielleicht ist er gar nicht so gut zu dir und du gar nicht so schlecht, wie du dich machst. Es hat einen Grund weshalb du dich so verhälst, vielleicht ist dir der Grund nur noch nicht bewusst. Manchmal erschließen sich die Dinge im Nachhinein.
 

Ich denke einfach, dass es von der Persönlichkeit nicht so passt zwischen uns, wir könnten verschiedener nicht sein, nichts desto trotz verstehen wir uns menschlich meistens sehr gut und haben auch ähnliche Ansichten zu den meisten Dingen.

Aber trotzdem finde ich deinen Ansatz sehr interessant, da ich mir im Endeffekt immer alleine die Schuld gebe, ich sicherlich auch mehr Schuld habe, dass alles läuft wie es läuft, aber es gehören doch irgendwie immer zwei Menschen dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:24
In Antwort auf quze

Tu ihm einen Gefallen und beende es, ständig "warm gehalten" zu werden ist das ätzendste was einem passieren kann und nachdem was du erzählst sucht er jemand anderen und du auch.

Ich frage mich nur warum man nach kurzer Zeit immer wieder zurückkommt. Sowohl er, als auch ich.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:37

Ich habe zumindest keine beleidigenden Kommentare erwartet. Über jemanden zu sagen, er habe einen an der Klatsche, nach dem man ein paar Sätze gelesen hat, finde ich doch etwas übertrieben und auch ein wenig armselig. Mit ein bisschen Anstand wirft man dies nicht völlig fremden Menschen an den Kopf, außer man hat selbst irgendein Problem. Und nein, ich habe keine weiteren Fragen, schönen Abend noch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:43
In Antwort auf keinname23

Ich denke einfach, dass es von der Persönlichkeit nicht so passt zwischen uns, wir könnten verschiedener nicht sein, nichts desto trotz verstehen wir uns menschlich meistens sehr gut und haben auch ähnliche Ansichten zu den meisten Dingen.

Aber trotzdem finde ich deinen Ansatz sehr interessant, da ich mir im Endeffekt immer alleine die Schuld gebe, ich sicherlich auch mehr Schuld habe, dass alles läuft wie es läuft, aber es gehören doch irgendwie immer zwei Menschen dazu.

Genau, es gehören immer zwei dazu. 

Ich vertrete die Meinung, dass Gegensätze sich nur in der Freundschaft ergänzen, jedoch nicht  in der Partnerschaft. Vielleicht schätzst du ihn als Mensch, aber in der Partnerschaft passt es nicht. Du erkennst es im Gegensatz zu ihm vielleicht bereits, er noch nicht. Das käme umso heftiger zum späteren Zeitpunkt.Vielleicht kehrst du auch immer wieder zu ihm zurück, weil du ihm insgeheim nicht weh tun möchtest? Oder weil du meinst seine Liebe sei rein...wie dem auch sei. Ich kenne einige ON -OFF Beziehungen aus denen Ehen und Kinder entstanden. Sie sind alle schwierig bis zum Ende!

Beende es, steh den Trennungsschmerz durch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 20:50
In Antwort auf sonnenwind3

Genau, es gehören immer zwei dazu. 

Ich vertrete die Meinung, dass Gegensätze sich nur in der Freundschaft ergänzen, jedoch nicht  in der Partnerschaft. Vielleicht schätzst du ihn als Mensch, aber in der Partnerschaft passt es nicht. Du erkennst es im Gegensatz zu ihm vielleicht bereits, er noch nicht. Das käme umso heftiger zum späteren Zeitpunkt.Vielleicht kehrst du auch immer wieder zu ihm zurück, weil du ihm insgeheim nicht weh tun möchtest? Oder weil du meinst seine Liebe sei rein...wie dem auch sei. Ich kenne einige ON -OFF Beziehungen aus denen Ehen und Kinder entstanden. Sie sind alle schwierig bis zum Ende!

Beende es, steh den Trennungsschmerz durch. 

Ja das könnte hinkommen mit den Gegensätzen. Es war so, dass ich mich in den "Trennungsphasen" auch mal mit anderen Männern getroffen habe und immer zu dem Entschluss gekommen bin, dass das niemals was wird, weil es menschlich nicht passt. Dann dachte ich mir "aber mit ihm hat es doch menschlich eigentlich gut gepasst" und zack, wollte ich wieder zurück. Mit menschlich meine ich, dass wir ähnliche Ansichten vom Leben haben, gut miteinander reden können etc. Was in der heutigen Gesellschaft auch nicht unbedingt so oft zu finden ist leider. Aber wenn man ansonsten grundlegend verschieden ist, reicht das wohl auch nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 21:07

Lustiger Kommentar.
Habe ich ihn schlecht geredet? 

Sie hat es aus ihrer subjektiven Wahrnehmung beschrieben und sich alle Schuld zugewiesen - das gibt es nicht. Eine Partnerschaft besteht in der Regel aus zwei Personen, naja bei dir vielleicht drei oder vier.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 21:16
In Antwort auf keinname23

Ja das könnte hinkommen mit den Gegensätzen. Es war so, dass ich mich in den "Trennungsphasen" auch mal mit anderen Männern getroffen habe und immer zu dem Entschluss gekommen bin, dass das niemals was wird, weil es menschlich nicht passt. Dann dachte ich mir "aber mit ihm hat es doch menschlich eigentlich gut gepasst" und zack, wollte ich wieder zurück. Mit menschlich meine ich, dass wir ähnliche Ansichten vom Leben haben, gut miteinander reden können etc. Was in der heutigen Gesellschaft auch nicht unbedingt so oft zu finden ist leider. Aber wenn man ansonsten grundlegend verschieden ist, reicht das wohl auch nicht.
 

Vielleicht bist du ihm mit einigem Voraus. Es kann viele Gründe geben, weshalb es nicht passen will. Willst du es nicht mal eine Zeitlang alleine versuchen, um herauszufinden was du willst. 

Es wird einem von frühauf suggeriert einen Freund zu haben, eine Beziehung zu führen, bloss nicht alleine zu leben.Das beeinflusst unsere Handlungen immens, unbewusst. Das wäre jetzt aber ein gutes Ziel, um deine Bedürfnisse kennenzulernen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2017 um 10:22

Während einer intakten Liebesbeziehung konnte und kann ICH das spontane Bett-zu-Bett Hüpfen ausschließen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar um 22:04
In Antwort auf quze

Tu ihm einen Gefallen und beende es, ständig "warm gehalten" zu werden ist das ätzendste was einem passieren kann und nachdem was du erzählst sucht er jemand anderen und du auch.

Luschen lassen sich ständig warm halten.Der Kerl ist selbst schuld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen