Home / Forum / Liebe & Beziehung / On off Beziehung

On off Beziehung

9. August 2009 um 13:56

Hallo,
wer weiß wie man aus einer on off Beziehung herauskommt?

Ein Freund von mir befindet sich in einer solchen Beziehung.
Er sagt er hat große Gefühle für diese Frau, aber es ist nur eine Kumpelbeziehung und er begehrt sie nicht. Jetzt sind sie schon zum 4. Mal zusammen. Er sagt er ist mal glücklich und mal nicht.
Momentan sagt er, dass er nicht genau weiß ob sie zusammen sind. Also mal wieder läuft es wohl nicht so gut.
Diese Frau ist allerdings auch schwerkrank und ich glaube dass sein Beschützerinstinkt auch mitspielt.

Er hat auch eine andere Frau kennengelernt, die es nicht geschafft hat, ihn quasi da herauszuholen. Warum ist das so schwer? Er fand diese Frau so toll und er hat immer gesagt, dass es alles super war und richtig.

Warum tun sich Menschen das an? Sind sie so emotional oder kann es auch mit der Kindheit zusammenhängen, dass sie nicht loslassen können?

Kennt sich einer da mit aus? Und hat einer einen Tipp, wie man da herauskommt?
Vielleicht hilft auch schon ein Schlüsselsatz weiter, damit er von alleine draufkommt, dass es doch so nicht weitergehen kann.

LG

Mehr lesen

9. August 2009 um 14:32

On off beziehung
Danke für Eure Antworten!
Es ist tatsächlich so, dass er ne gaaaaaaanz schwierige Kindheit. Ich möchte das jetzt nicht alles schreiben und sicher weiß ich auch gar nicht alles. Aber definitiv war die Kindheit ganz schlimm.
Aber ich weiß auf jeden Fall, dass er immer und gern ein offenes Ohr für andere hat, dass er Menschen um sich herum hilft, was wohl das Helfersyndrom sein könnte. Und da reißt er sich echt ein Bein für aus.
Und ich weiß, dass seine Eltern früher immer gesagt haben, dass er doch nix kann und ein Nichtsnutz ist usw... Er wurde also nicht für vollgenommen und er musste quasi immer beweisen dass er doch was kann.
Das sieht man auch in seinem Berufsleben, also man hat immer das Gefühl, er muss anderen Leuten oder sich selbst beweisen, dass er das alles hinkriegt.
Eigentlich glaube ich auch, dass er ihr einerseits helfen muss und diesen Beschützerinstinkt hat und dass er andererseits ja dem Umfeld und sich eingestehen müßte dass er wieder gescheitert ist.... also wäre er ein Nichtsnuts....

Wie kommt man da nur heraus?
Gibt es einen Schlüsselsatz, dem man ihm sagen kann, damit er draufkommt, dass es so nicht weitergehen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2009 um 14:58

Habe
ihn schon gefragt, ob er das ein Leben lang so weitermachen möchte und da meinte er ganz klar "Nein natürlich nicht!".
Und er meinte auch, dass diese Beziehung nicht für ewig wäre....

Das scheint ihm schon klar zu sein glaub ich, aber es kann doch nicht jahrelang so weitergehen....
Habe bei ihm immer das Gefühl dass man ihm nen Tritt geben muss - also auch bei anderen Dingen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2009 um 15:36

Ich
versuche schon mich in ihn hineinzuversetzen und es stimmt schon was du sagst: dass das leiden noch nicht groß genug ist. er sagt dass er mal glücklich und mal nicht.
aber solange er noch manchmal glücklich ist, denkt er ja gerne an die guten zeiten zurück und verdrängt die schlechten.d as habe ich so mal gelesen.
und dass es sich oft nicht um liebe sondern um eine illusion handelt.

und es stimmt auch, dass er das was er für gut hält (ihr zu helfen und für sie da zu sein) für schlecht halten müßte.

oh man, das ist doch alles panne..... wieso ist das leben eigentlich so kompliziert manchmal!
er ist echt ein toller mann und manchmal mache ich mir wirklich sorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2009 um 21:06

On off
ich glaube gar nicht dass sie das opfer dabei spielt, aber vielleicht nutzt sie ja seine gutmütigkeit unabsichtlich aus???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2009 um 17:00

Schlüsselsatz
psychologen wenden ja oft schlüsselsätze an da sie nicht direkt sagen können, dass es besser ist, zu gehen.
kennt sich jemand da mit aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2009 um 17:20

Die einsicht
hat er meine meinung nach.... er weiß dass es keinen sinn hat und dass es irgendwann enden wird und dass er nicht immer so weitermachen möchte.
aber ich glaube ihm fehlt die mumm. er hat angst vor der trennung bzw. dem schmerz.
und deshalb glaub ich fehlt ihm der letzte hieb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest