Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ohne mich zu fragen Haus gekauft

Ohne mich zu fragen Haus gekauft

29. April 2015 um 12:20

Hallo an alle, ich bin ganz neu hier und dies ist mein erster Beitrag (seid bitte gnädig mit mir falls ich im falschen thema bin)

Also, mein Problem ist folgendes : Ich bin mit Meiner Freundin jetzt knapp 6 Monate zusammen. Wir waren schon mal 1 jahr zusammen, haben uns dann aber leider getrennt und 2 jahre nichts mehr voneinander gehört. Wir sind uns beide dieses mal auch sicher das es was dauerhaftes mit uns ist. Nun kommts aber : Ich weiß das sie schon seit dem sie 16 ist den Traum vom eigenen Haus hat. Jetzt habe ich am vergangenen Wochenende von ihr erfahren das sie sich ein haus gekauft hat. Ich freue mich natürlich für Sie, aber ich bin auch der meinung da sie selbst sagt es soll ja auch für uns sein das man mich mal hätte fragen sollen ob ich das Haus in dem Ort (50km weiter weg) auch gut finde bzw ob ich mitkomme. Jetzt bin ich natürlich verletzt weil ich kein mitspracherecht hatte wo wir vllt zusammenziehen und ne Familie gründen. Es wurde einfach entschieden und ich vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich weiß gerade nicht wie ich mich verhalten soll, bzw was ich machen soll. einerseits sagt sie ich bin ihr wichtig und sie möchte mit mir zusammenbleiben und eine Familie gründen, andererseits setzt sie einfach ihren willen durch und erfüllt sich ihren Traum ohne mich zu Fragen ob ich damit zurecht komme.

Ich hoffe ihr versteht mich und habt nützliche tpps für mich

Mehr lesen

29. April 2015 um 12:32

Da kann ich dich
vollumfänglich verstehen. Wer eine gemeinsame Zukunft plant, sollte dies auch gemeinschaftlich in Angriff nehmen und eine Immobilie ist ja nicht mal eben gekauft und wieder verkauft. Die Frage ist doch, warum sie dich nicht gefragt und eingeweiht hat? Das passt doch nicht zusammen, einfach über deinen Kopf hinweg den gemeinsamen Wohnsitz zu bestimmen. Frage ist trotzdem: was willst du da jetzt tun? Du kannst es akzeptieren und mit einziehen, oder eben nicht und dich trennen. Was hat sie denn gesagt, warum sie das gemacht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 12:56
In Antwort auf sweetwater5

Da kann ich dich
vollumfänglich verstehen. Wer eine gemeinsame Zukunft plant, sollte dies auch gemeinschaftlich in Angriff nehmen und eine Immobilie ist ja nicht mal eben gekauft und wieder verkauft. Die Frage ist doch, warum sie dich nicht gefragt und eingeweiht hat? Das passt doch nicht zusammen, einfach über deinen Kopf hinweg den gemeinsamen Wohnsitz zu bestimmen. Frage ist trotzdem: was willst du da jetzt tun? Du kannst es akzeptieren und mit einziehen, oder eben nicht und dich trennen. Was hat sie denn gesagt, warum sie das gemacht hat?

Hm,
Naja, es ist eben ihr Traum gewesen den es schon lange vor uns gegeben hat und den hat sie sich jetzt erfüllt. Darf/kann zwar bei der gestaltung mit entscheiden, aber trotzdem stört es mich das sie einfach entschieden hat das Haus dort zu kaufen ohne mich einzuweihen und das andere ist ja ich werde auch nicht jünger und möchte auch irgendwann im leben sagen können "dieses haus gehört mir" (und wenns nur zur hälfte ist ) aber es wäre ja trotzdem ausschließlich ihr Haus, nicht unser.

Was würdet ihr tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 13:21

Naja
es geht mir doch nicht nur um das haus an sich.
sondern vor allem darum das sie so eine entscheideung für "uns" einfach so getroffen hat und ich jetzt entscheiden muss ob ich das so mitmache oder nicht. ich fühle mich übergangen, so nach dem motto "der wird schon mitkommen" oder sehe ich da was falsch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 13:29
In Antwort auf huang_12085296

Naja
es geht mir doch nicht nur um das haus an sich.
sondern vor allem darum das sie so eine entscheideung für "uns" einfach so getroffen hat und ich jetzt entscheiden muss ob ich das so mitmache oder nicht. ich fühle mich übergangen, so nach dem motto "der wird schon mitkommen" oder sehe ich da was falsch?

Das siehst du richtig
aber noch einmal: was willst du nun? Du kannst diese Entscheidung nur akzeptieren, oder nicht mit ihr dort einziehen. Was heißt denn, es ist ihr Traum? Und was ist deiner? Danach hat sie nicht gefragt. Sehr egoistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 13:40
In Antwort auf sweetwater5

Das siehst du richtig
aber noch einmal: was willst du nun? Du kannst diese Entscheidung nur akzeptieren, oder nicht mit ihr dort einziehen. Was heißt denn, es ist ihr Traum? Und was ist deiner? Danach hat sie nicht gefragt. Sehr egoistisch.

Keine ahnung was ich will, was würdet IHR tun
Es ist ihr traum seit zehn jahren den sie sich jetzt erfüllt hat.
Klar möchte ich auch gerne ein eigenheim besitzen(ich denke die meisten leute) aber wenn man zusammen eine zukunft plant entscheidet man sowas zusammen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 13:45

Hat
Hat sich das nicht irgendwie abgezeichnet?
Ich meine jetzt nicht, daß Du gewusst hast, daß sie gerne ein Haus hätte. Das ist ja sehr wolkig und nichts Konkretes.

Sie hatte bestimmt 1 oder 2 Besichtigungstermine. Da hätte sie Dich mitnehmen können.
Oder hat sie gemeint, sie überrascht Dich mit dem Haus?

Was hat sie denn gesagt, was der Grund ist, daß sie Dich in die Entscheidung nicht miteinbezogen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 13:56

Was meint sie dazu?
Hast du sie denn darauf angesprochen, dass du dich übergangen fühlst und auch gerne ein Mitspracherecht hättest bei eurer Zukunft?

Falls ja, was hat sie dazu gemeint?

Falls nein, warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 14:32

Das ist ja das schöne mit Eigentum: Man kann es auch wieder verkaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 15:10

Also
Ich würde mich natürlich finanziell daran beteiligen. Es war schon seeehr konkret was wir über unsere gemeinsame Zukunft gesprochen haben. Klar habe ich sie darauf angesprochen wie ich mich fühle und die antwort war eben :" ich erfülle einen traum den es schon lange vor uns gegeben hat,das heißt aber nicht du (ich) daran teilhaben kannst"
Ich weiß einfach nicht weiter. Ich liebe sie,aber sowas?
Mir hat sie ja im grunde das Recht genommen mit zu entscheiden wo man zusammen lebt und eine Familie gründet
Bin hin und her gerissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 15:36
In Antwort auf huang_12085296

Also
Ich würde mich natürlich finanziell daran beteiligen. Es war schon seeehr konkret was wir über unsere gemeinsame Zukunft gesprochen haben. Klar habe ich sie darauf angesprochen wie ich mich fühle und die antwort war eben :" ich erfülle einen traum den es schon lange vor uns gegeben hat,das heißt aber nicht du (ich) daran teilhaben kannst"
Ich weiß einfach nicht weiter. Ich liebe sie,aber sowas?
Mir hat sie ja im grunde das Recht genommen mit zu entscheiden wo man zusammen lebt und eine Familie gründet
Bin hin und her gerissen

Kein Verständnis für sie
Ich verstehe sie ehrlich gesagt nicht.

Ich träume auch schon mein Leben lang davon, einen Hund zu haben, aber ich würde mir auch nicht einfach einen Hund holen, ohne mich mit meinem Freund abzusprechen. Obwohl der Wunsch nach einem Hund schon vor ihm da war. Schliesslich muss er ja mit diesem Hund leben.

Genauso wie du mit diesem Haus leben musst. Du bist ihrem Traum ja nicht im Weg gestanden, du wolltest lediglich Mitspracherecht. Und das ist völlig legitim.

Ich wäre ziemlich ausgerastet, wenn mein Freund eine solche Entscheidung ohne mich treffen würde. Ich wäre schon sauer, würde er ein Sofa kaufen, ohne mich zu fragen. Aber ein ganzes Haus?

Ich finde ihr Verhalten völlig respektlos dir gegenüber.

Etwas anderes wäre es nur, wenn es das Haus selbst schon vor dir gegeben hätte. Aber es war ja nur ihr Traum. Und du hättest sie ja darin unterstützt.

Ich würde ihr mit einem Gegenbeispiel deine Situation verdeutlichen. ZB das mit dem Hund. Oder wenn du zB schon immer davon geträumt hättest, auszuwandern. Selbst wenn sie grundsätzlich mitkommen würde, wäre sie doch auch sauer, wenn du einfach einen Job in einem anderen Land annehmen würdest und denkst, sie kommt dann mit, weil sie wollte ja auch auswandern - und welches Land ist dann ja egal.

Sowas bespricht man doch miteinander! Ich würde sowas wahrscheinlich mit meiner ganzen Familie und dem Bekanntenkreis besprechen - selbst wenn diese kein Mitspracherecht hätten!

Weisst du denn, WARUM sie DICH nicht gefragt hat, bzw. in die Entscheidung miteinbezogen? Hat sie das ganz alleine für sich entschieden und nicht mal mit einer Freundin oder ihren Eltern besprochen? Trifft sie solche Entscheidungen grundsätzlich alleine?

Das wären wichtige Fragen für mich, denn wenn sie zukünftig weiterhin Entscheidungen trifft, ohne dich mit einzubeziehen, wäre das für mich ein NoGo und ich würde die Beziehung beenden. Denn das ist dann keine Beziehung, sondern ein Ego-Trip.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 16:44

Hallo donie28,
ich glaube deine Freundin will dir eine Botschaft vermitteln und die lautet etwa wie folgt:

"mein lieber Freund, ich wollte immer schon ein Haus, das weißt du, seit ich 16 bin. Unsere jahrelange Trennung hat mir gezeigt, dass ich nicht damit rechnen kann, für immer mit dir zusammen zu sein, deshalb habe ich diese Entscheidung, die in Grundzügen ohnehin schon klar war - und zwar lange, bevor du in mein Leben getreten bist, eben ganz privat für mich getroffen. Und da ich die Party bezahle, habe ich auch ganz egoistisch den mir am besten passenden Ort selbst ausgesucht, denn wenn ich mich dabei nach meinen Stechern richten würde, müsste ich alle jahrelang umdisponieren..."

Mit anderen Worten: du spielst nicht die wichtigste Rolle in ihrem Leben und diese Einsicht kann weh tun. Trotzdem könnt ihr eine gute Zeit miteinander verbringen. Nur erwarten oder gar fordern solltest du besser halt nichts.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 16:45

Haus gekauft...
Ich würde ein Haus das in einer erst 6 monatigen Beziehung und ohne klarer Absprache im Bezug auf eine gemeinsame Zukunft/ Familienplanung erworben wurde, nicht als mein zu Hause sehen und dies auch konkret so formulieren und mich auch nicht an den Kosten beteiligen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 17:12

Oh merkst Du was
"Wir waren schon mal 1 jahr zusammen, haben uns dann aber leider getrennt und 2 jahre nichts mehr voneinander gehört."

Sie ist sich eben bei dem Haus sicherer als Bei Dir -Punkt-.
So und nun seid ihr mal ein halbes Jährchen wieder zusammen und sie zahlt das Haus. Warum sollte sie nicht das Haus nehmen das sie will, wenn sie nicht mal SICHER weiß wie die Sache mit Dir diesmal ausgeht?
Ein Zuhause kann man immer brauchen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 18:10
In Antwort auf letters

Oh merkst Du was
"Wir waren schon mal 1 jahr zusammen, haben uns dann aber leider getrennt und 2 jahre nichts mehr voneinander gehört."

Sie ist sich eben bei dem Haus sicherer als Bei Dir -Punkt-.
So und nun seid ihr mal ein halbes Jährchen wieder zusammen und sie zahlt das Haus. Warum sollte sie nicht das Haus nehmen das sie will, wenn sie nicht mal SICHER weiß wie die Sache mit Dir diesmal ausgeht?
Ein Zuhause kann man immer brauchen .

Aha
Nur dann braucht sie doch nicht weiterhin von gemeinsamer zukunft und nachwuchs reden oder?

Bin ich so blöd und schnall das alles nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 18:24
In Antwort auf huang_12085296

Aha
Nur dann braucht sie doch nicht weiterhin von gemeinsamer zukunft und nachwuchs reden oder?

Bin ich so blöd und schnall das alles nicht?

Ja,
ich vermute, dass du das nicht so ganz schnallst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 18:29
In Antwort auf py158

Ja,
ich vermute, dass du das nicht so ganz schnallst...

Dann
Klärt mich bitte auf
Sie redet von unserer Zukunft unserem nachwuchs.
Erklärt es mir bitte mal für blöde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 18:55

Danke
Für eure Antworten
Dann lass ich sie am besten gehen und trenne mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 19:12
In Antwort auf huang_12085296

Danke
Für eure Antworten
Dann lass ich sie am besten gehen und trenne mich

Das ist jetzt aber auch etwas arg leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 20:13

Darf ich mal ganz blöd fragen,
was du beruflich tust?
bist du handwerker? maurer, elektriker, tischler?
also jemand, den man bei einem umbau prima benutzen kann?

so kommt mir das nämlich vor. sie braucht jemanden, der kostenlos ihr haus auf vordermann bringt.
was sie getan hat, find ich unverzeihlich. und lässt tief blicken, inwieweit ihre phrasen bezüglich gemeinsamer zukunftsplanung ernst zu nehmen sind.

pass gut auf dich auf und lass dich nicht ausnutzen.
ich persönlich würde mich nach so einer aktion meines partners trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 20:25

Sie hat
Das Haus für sich gekauft , wo ist dein Problem ? Sie hat sich halt ihren Träum erfüllt und das ist doch nichts falsches. Wenn ich mir einen Hund kaufe muss ich meinen Partner auch nicht fragen , oder ? Gut, ein Haus ist was größeres aber trotzdem ist es immer noch ihre Sache. Sie hat doch nicht gesagt das du jetzt dafür die hälfte Zahlen sollst oder so oder ? Lass die doch machen , meine Güte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:19

Zwei doofe, ein gedanke.
ich hab vorhin beim schreiben wirklich versucht, mich in die rolle dieses donie 28 hineinzuversetzen.
und ich war einfach nur sprachlos.
wa soll das für eine partnerschaft sein? die frau redet davon, mit ihm eine familie gründen zu wollen und dann trifft sie eine solch weitreichende entscheidung mutterseelenallein?
er weiss noch nicht mal, dass sie ein haus angeschaut hat, dass sie erwägt es zu kaufen?
es ist 50 km entfernt, keine frage, wie der zukünftige weg zur arbeit aussieht?
keine frage, was er von dem haus hält?
ob er die bausubstanz beurteilen kann?
ob er mit einziehen will, sich an dem kauf beteiligen will, ob er zur miete wohnen will...nichts? er wird einfach so überrollt?

das ist so unfassbar, ich wär so verdutzt, dass ich noch nicht mal heulen würde. ich würd einfach denken, mädchen, mach mal, aber mach es ohne mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:21

Also,
Ich glaube ich sollte etwas mehr infos geben: SIE hat sich damals von mir getrennt,SIE ist nach 2 jahren trennung zu mir gekommen ICH habe ihr verziehen. Sie hat mir glaubhaft versichert das sie ihren damaligen Fehler bereut. daraufhin kamen wir nochmal zusammen da wir beide gemerkt haben (ich wusste es für mich die ganze zeit) das die gefühle noch da sind füreinander. Sie erzählt mir was von gemeinsaamer zukunft, kind etc. und dann eine so kontraproduktive aktion? Versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht als erstes darum das ich was vom Haus abhaben will sondern das man mir praktisch vorschreibt wo wir zusammen wohnen, ein kind haben etc. Ich möchte einfach nicht das gefühl haben ich kann jederzeit rausfliegen und bin nicht "gleichberechtigt" was Entscheidungen anbelangt die die Wohnung(haus) und uns als paar betreffen. Möchte mich nicht als anhängsel fühlen.
Mein Beruf ist krankenpfleger, ich arbeite im ambulanten pflegedienst. Allerdings habe ich als erste ausbildung Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Schweißtechnik gelernt un kann praktisch alles was man zum renovieren braucht. kann beton gießen, Maurern, Ein komplettes dach mit Dachstuhl bauen usw.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:27

Ähm
Der grund für die damalige Trennung war das ich zu der zeit mit arbeitslosigkeit zu kämpfen hatte und ich in ein ....sagen wir mal loch gefallen bin. habe mich nach hunderten absagen irgendwann hängen lassen. das war der grund. (ernsthaft)
Wie gesagt, ich möchte doch auch einfach nur in einigen jahren sagen können " dieses haus gehört UNS"

Hätte sie mich gefragt hätte ich es mir ja angeschaut mit ihr, wenns mir gefallen würde, hätte ich natürlich gefragt wie das aussieht ob ich mitkaufen kannund mich ins grundbuch eintragen lassen kann. das sollte doch als paar normal sein wenn man zusammen zukunft plant oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:31
In Antwort auf apfelsine8

Zwei doofe, ein gedanke.
ich hab vorhin beim schreiben wirklich versucht, mich in die rolle dieses donie 28 hineinzuversetzen.
und ich war einfach nur sprachlos.
wa soll das für eine partnerschaft sein? die frau redet davon, mit ihm eine familie gründen zu wollen und dann trifft sie eine solch weitreichende entscheidung mutterseelenallein?
er weiss noch nicht mal, dass sie ein haus angeschaut hat, dass sie erwägt es zu kaufen?
es ist 50 km entfernt, keine frage, wie der zukünftige weg zur arbeit aussieht?
keine frage, was er von dem haus hält?
ob er die bausubstanz beurteilen kann?
ob er mit einziehen will, sich an dem kauf beteiligen will, ob er zur miete wohnen will...nichts? er wird einfach so überrollt?

das ist so unfassbar, ich wär so verdutzt, dass ich noch nicht mal heulen würde. ich würd einfach denken, mädchen, mach mal, aber mach es ohne mich.

Sprachlos. ..
Bin gedanklich absolut bei dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:38
In Antwort auf huang_12085296

Also,
Ich glaube ich sollte etwas mehr infos geben: SIE hat sich damals von mir getrennt,SIE ist nach 2 jahren trennung zu mir gekommen ICH habe ihr verziehen. Sie hat mir glaubhaft versichert das sie ihren damaligen Fehler bereut. daraufhin kamen wir nochmal zusammen da wir beide gemerkt haben (ich wusste es für mich die ganze zeit) das die gefühle noch da sind füreinander. Sie erzählt mir was von gemeinsaamer zukunft, kind etc. und dann eine so kontraproduktive aktion? Versteht mich nicht falsch, es geht mir nicht als erstes darum das ich was vom Haus abhaben will sondern das man mir praktisch vorschreibt wo wir zusammen wohnen, ein kind haben etc. Ich möchte einfach nicht das gefühl haben ich kann jederzeit rausfliegen und bin nicht "gleichberechtigt" was Entscheidungen anbelangt die die Wohnung(haus) und uns als paar betreffen. Möchte mich nicht als anhängsel fühlen.
Mein Beruf ist krankenpfleger, ich arbeite im ambulanten pflegedienst. Allerdings habe ich als erste ausbildung Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Schweißtechnik gelernt un kann praktisch alles was man zum renovieren braucht. kann beton gießen, Maurern, Ein komplettes dach mit Dachstuhl bauen usw.....

"ambulanter pflegedienst"
du fährst also den ganzen tag.
jetzt noch zusätzlich 50 km hin zu deinem einsatzort und 50 km wieder zurück.

ich kann revenanto unter mir nur zustimmen, sei sehr vorsichtig, das alles ist nicht koscher.
und deine gedankengänge bezüglich des austauschbaren anhängsels kann ich nachvollziehen, sehr gut sogar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2015 um 21:44

Ich
habe absolut keinen grund irgendwas falsch darzustellen. Ich möchte einfach über meine sorgen reden, tipps bekommen,zuspruch oder halt auch eins auffe glocke (jeder kann soll seine meinung sagen) ich liebe sie einfach sehr sehr stark. Das ist es ja auch warum ich ja hier um rat und anderes frage. ich danke euch für die bisherigen antworten und hoffe es kommen noch mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 0:29

Hallo
Sie kauft von ihren Geld ein Haus für sich, das du jetzt gerade mit ihr zusammen bist ist dabei doch irrelevant, du bist auswechselbar.
Sie kauft da ein Haus für sich und ihre Zukunft.
Natürlich Mist das du dich als teil dieser Zukunft siehst, wenn sie dich als einen teil dieser Zukunft sehen würde hätte sie dir ein Mitspracherecht gegeben, es vielleicht auch mit dir zusammen gekauft.

Dir sollte allerdings der Zeitpunkt zu denken geben wo sie wieder bei dir ankommt, jetzt wo sie das Haus gekauft hat, so hat sie einen der unter Umständen finanziell aushilft, das Haus in stand halten und renovieren kann und so weiter.

Ich an deiner stelle würde meine Wohnung nicht kündigen, und aufpassen, und erst recht halte dein Geld zusammen, gebe es nicht für das Haus aus, Renovierung, Möbel und so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 7:20

Spitzenidee!
"wir gründen eine familie".

du eine in deinem haus und ich eine in meinem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 9:15

Wieso
Sollte ich noch mal in ein loch fallen? Ist in dem beruf fast unmöglich arbeitslos zu werden
Aber man spricht nicht von heirat, zusammen ziehen und Kinder bekommen wenn man sich nicht sicher ist oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 9:46

Sie
hat sich ihren Traum erfüllt ohne dich zu fragen. Gut, ich wäre auch nicht gerade erfreut und verstehe sehr wohl dein Bedenken. Jedoch heisst es ja nicht zwangsläufig, dass du in diese Haus ziehen musst. Ich an deiner Stelle würde ihr klar machen, dass du dich für sie freust. Den sie hat sich ihren lang ersehnten Traum erfüllt. Gleichzeitig würde ich ihr sagen, dass du nicht bereit bist in dieses Haus zu ziehen und daran zu arbeiten solange du nicht im Grundbuch eingetragen bist. Somit haben sich deine Probleme erledigt.

Pass auf, dass sie nicht schwanger wird und wenn dies ein Thema ist, musst du nochmals ernsthaft über die Wohnsituation reden und ihr nochmal klar mache, dass es für dich wichtig ist, ein gemeinsames zu Hause zu besitzen, wenn man Kinder hat und das bevor man Kinder hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 11:16

Was
wenn sie das Haus schon gehabt hätte.. oder geerbt hätte.. würdest du dann auch so "zicken"? Ich finde 50 km jetzt nicht aus der Welt und sie denkt halt an ihre Zukunft. Vl. war es ein super Angebot wo sie blöd gewesen wäre wenn sie es nicht genommen hätte. Ich finde es irgendwie bedenklich dass du als Grund anführst dass du es ebenso besitzen willst?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 11:59
In Antwort auf emi_12044830

Was
wenn sie das Haus schon gehabt hätte.. oder geerbt hätte.. würdest du dann auch so "zicken"? Ich finde 50 km jetzt nicht aus der Welt und sie denkt halt an ihre Zukunft. Vl. war es ein super Angebot wo sie blöd gewesen wäre wenn sie es nicht genommen hätte. Ich finde es irgendwie bedenklich dass du als Grund anführst dass du es ebenso besitzen willst?!

Wieso
Zicken? Es gibt tatsächlich Menschen die sich das dauernde pendeln nicht leisten können
Jetzt wohnen wir 6 km auseinander von der Arbeit bis zu ihr sind es dann aber 68km.
Aber ihr habt recht, sie erfüllt sich ihren traum und ich mach entweder mit oder gehe. Tja, scheinbar muss es dann so sein
Danke euch allen die geantwortet haben. Ich lasse euch wissen was draus wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 14:16

Sehe ich auch so
Anders würde ich es sehen, wenn die beiden bereits vorher zusammengewohnt hätten.

Manchmal ist es tatsächlich besser, sein eigenes Ding durchzuziehen!
V.a., wenn man noch nicht weiß, wohin eine Beziehung führt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 5:55

Den grund hat er weiter unten genannt.
er war arbeitslos und es ging ihm schlecht in der zeit. sie hat ihn daraufhin verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 11:29


.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2015 um 18:31

Richtig
Es geht doch nicht nur ums haus,zwar auch aber nicht nur. Es geht doch darum das sie ihren stiefel macht, mir aber auch während des zoffs den wir gerade haben dsvon spricht das sie sich eine gemeinsame Zukunft mit mir vorstellen kann und es auch hofft. Das bringt mich nur noch mehr durcheinander.
Es Gab schon ernst gemeinte gespräche über ehe,kind und eben ein gemeinsames eigenheim.
Von daher hätte ich mir wirklich gewünscht das sie mich mit einbezieht.
Hätte sie jetzt nichts gefunden dann hätte ich definitiv nächstes jahr mit ihr eines für UNS gesucht und gekauft.
Violet, wenn du in einer Beziehung deinen egotrip durchziehst,okay deine Sache
Aber ich versuche zu verstehen warum sie das so macht. Andere Menschen andere Ansichten.
Deswegen schreibe ich hier.
Und was bitte hat mein schw..z damit zu tun mariavoodoo?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2015 um 14:40


Kurz, vereinfacht, aber treffend.

Zumindest was sie angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2015 um 10:37

So,
wir haben uns jetzt soweit ausgesprochen. Heißt, wir renovieren das Haus zusammen, sie wird es übnergangsweise selbst bewohnen bis wir was gefunden haben wo wir beide zufrieden mit sind und sie einen Mieter gefunden hat. Das ist eine Lösung mit der wir beide gut leben können, auch wenn sie etwas enttäuscht ist das ich nicht in dieses Haus ziehen will. Desweiteren hat sie mir gesagt das wenn es sich mit uns bewährt hat,sprich das wir heireaten und/oder ein Kind in die Welt setzen ich mit ins Grundbuch eingetragen werde. Das ist mir zwar nicht das wichtigste, aber ich finde es gut von ihr.
Unser Problem war wirklich das wir zwar beide an dasselbe gedacht haben, aber unsere Kommunikation nicht ausreichend war. Dies werden wir in Zukunft deutlich verbessern da wir beide gemerkt haben wie schnell das doch in einen beziehungsgefähdenden Streit ausarten kann. Sobald sich die gemüter etwas abgekühlt haben werden wir uns wieder an einen Tisch setzen und das weitere Vorgehen besprechen und daann eben Taten folgen lassen, GEMEINSAM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2015 um 11:52
In Antwort auf huang_12085296

So,
wir haben uns jetzt soweit ausgesprochen. Heißt, wir renovieren das Haus zusammen, sie wird es übnergangsweise selbst bewohnen bis wir was gefunden haben wo wir beide zufrieden mit sind und sie einen Mieter gefunden hat. Das ist eine Lösung mit der wir beide gut leben können, auch wenn sie etwas enttäuscht ist das ich nicht in dieses Haus ziehen will. Desweiteren hat sie mir gesagt das wenn es sich mit uns bewährt hat,sprich das wir heireaten und/oder ein Kind in die Welt setzen ich mit ins Grundbuch eingetragen werde. Das ist mir zwar nicht das wichtigste, aber ich finde es gut von ihr.
Unser Problem war wirklich das wir zwar beide an dasselbe gedacht haben, aber unsere Kommunikation nicht ausreichend war. Dies werden wir in Zukunft deutlich verbessern da wir beide gemerkt haben wie schnell das doch in einen beziehungsgefähdenden Streit ausarten kann. Sobald sich die gemüter etwas abgekühlt haben werden wir uns wieder an einen Tisch setzen und das weitere Vorgehen besprechen und daann eben Taten folgen lassen, GEMEINSAM

Super
dann hat sie ja alles was sie will. Du renovierst und danach ists gut... haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2015 um 17:45
In Antwort auf huang_12085296

So,
wir haben uns jetzt soweit ausgesprochen. Heißt, wir renovieren das Haus zusammen, sie wird es übnergangsweise selbst bewohnen bis wir was gefunden haben wo wir beide zufrieden mit sind und sie einen Mieter gefunden hat. Das ist eine Lösung mit der wir beide gut leben können, auch wenn sie etwas enttäuscht ist das ich nicht in dieses Haus ziehen will. Desweiteren hat sie mir gesagt das wenn es sich mit uns bewährt hat,sprich das wir heireaten und/oder ein Kind in die Welt setzen ich mit ins Grundbuch eingetragen werde. Das ist mir zwar nicht das wichtigste, aber ich finde es gut von ihr.
Unser Problem war wirklich das wir zwar beide an dasselbe gedacht haben, aber unsere Kommunikation nicht ausreichend war. Dies werden wir in Zukunft deutlich verbessern da wir beide gemerkt haben wie schnell das doch in einen beziehungsgefähdenden Streit ausarten kann. Sobald sich die gemüter etwas abgekühlt haben werden wir uns wieder an einen Tisch setzen und das weitere Vorgehen besprechen und daann eben Taten folgen lassen, GEMEINSAM


---wir renovieren das Haus zusammen---

Ja gute Idee renoviert das mal "zusammen" sie macht bestimmt den groß teil der Arbeit und bezahlt alles und nicht du

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook