Forum / Liebe & Beziehung

Ohne Liebe entstanden

Letzte Nachricht: 20. August um 9:31
19.08.21 um 15:45

Hi ihr alle! Es geht um meine Freundin : sie ist 37 Jahre alt, noch kinderlos und ohne Partner, zwar ist sie unglücklich in ihren Arbeitskollegen verliebt, der hat aber kein Interesse. Sie hat einen Kinderwunsch, den sie inzwischen umgesetzt hat. Das Kind ist noch nicht auf der Welt. Sie hat das Kind von einen Mann, den sie weder liebt noch hübsch findet. Das Kind ist ohne Liebe entstanden. Nun hat sie Bedenken, was ist, wenn sie das Kind nicht annehmen kann, da das Kind nicht von ihrem Kollegen ist, sondern einem anderen Mann für den sie nichts empfindet. Gibt es sowas? Ich habe versucht sie zu beruhigen, weiß aber auch keinen Rat.  Lieben Gruß 

Mehr lesen

19.08.21 um 22:05

Hi Godja
Deine Freundin müsste hier in jedem F+ Beitrag ihre Lebensgeschichte schildern. Einerseits schwer vorstellbar aus meiner Welt, wie so viele Fehlentscheidungen möglich sind über die Jahre. Andererseits gibt es so viele Arten von Benachteiligungen... In dem Wissen geht es wiederum gut. So könnte ich viel Verständnis entwickeln für Deine Freundin.
Nun ich kann es unmöglich wissen. Aber ich denke diese Frage wird sich sofort auflösen, sobald sie das Baby im Arm hält. Es gibt doch kein Instinkt der tiefer geht als das. Meinst Du nicht?
Das Leben des eigenen Kindes... Was könnte mehr Bedeutung haben?
Liebe Grüsse

1 -Gefällt mir

20.08.21 um 0:04
In Antwort auf

Hi ihr alle! Es geht um meine Freundin : sie ist 37 Jahre alt, noch kinderlos und ohne Partner, zwar ist sie unglücklich in ihren Arbeitskollegen verliebt, der hat aber kein Interesse. Sie hat einen Kinderwunsch, den sie inzwischen umgesetzt hat. Das Kind ist noch nicht auf der Welt. Sie hat das Kind von einen Mann, den sie weder liebt noch hübsch findet. Das Kind ist ohne Liebe entstanden. Nun hat sie Bedenken, was ist, wenn sie das Kind nicht annehmen kann, da das Kind nicht von ihrem Kollegen ist, sondern einem anderen Mann für den sie nichts empfindet. Gibt es sowas? Ich habe versucht sie zu beruhigen, weiß aber auch keinen Rat.  Lieben Gruß 

Du kannst ihr nichts raten. Wie es ihr mit dem Kind geht, wird sie erst wissen, wenn es da ist und das nichtmal unbedingt sofort.
Finde die Überlegung an sich schon hart. Sie wird sich das ja hoffentlich vorher gut überlegt haben, da gehört m.E. dazu, nicht beim ersten Zweifel direkt alles hinzuwerfen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

20.08.21 um 9:31

Eine meine engsten Freundinnen hat auf ähnliche Art ihr Kind bekommen.
Sie hat sich im Ausland künstlich befruchten lassen.

Das Kind geht mittlerweile zur Grundschule. Es weiß, wie es gezeugt wurde, man hat es ihm nicht verheimlicht.

Sie selbst war hin und weg, als es auf die Welt kam, ebenso ihre Eltern.

Wenn deine Freundin sich bewusst für ein Kind entschieden hat und die Art der Zeugung, dann sollte sie das Grübeln lassen.
Eigentlich sieht es die Natur so vor, dass man sein Kind automatisch liebt und beschützen möchte. 
Wenn sie keine Ausnahme ist, dann müsste es bei ihr genauso sein.

Alles Gute den beiden! 

Gefällt mir