Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ohne Liebe aufgewachsen- brauche Hilfe

Ohne Liebe aufgewachsen- brauche Hilfe

12. September 2011 um 11:07

Hallo ich habe gestern wieder ein Stück mehr über die Kindheit meines Freundes erfahren, es trifft mich sehr hart weil ich denke dass seine eltern niemals richtig für ihn da waren, seine Mutter war überfordert und sein Vater hat sich in unbedeutende Beziehungen gestürzt und hat sich für unbestimmte Zeiten ins Ausland verdrückt...

Es tat mir so leid als ich sah wie sehr ihn das doch bedrückt und wie wenig er das alles verarbeitet hat. denn gestern in einem Gespräch hab ich mitbekommen dass er noch sehr verletzt ist dass ihm seine eltern so im Stich gelassen haben..

Jetzt wollte ich fragen kann das ein Grund sein dass er mir nicht zeigen kann dass er mich liebt?

Ich weiß dass er mich liebt aber er kann es nicht zeigen. Er kann nicht über Gefühle reden ect... Jetzt denke ich dass es gut wäre wenn er mal alles rauslasst und endlich mal mit seiner Vergangenheit aufräumt damit wir ein glückliches Leben führen können, aber wie fängt man soein Gespräch an,

Kann man als Partner überhaupt etwas dagegen tun? Er will sich nicht öffnen, schluckt alles runter es sitzt noch zu tief da er jahrelang nicht geredet hat.

Wer kann mir helfen ich will nicht tatenlos zusehen wie er sich immer mehr verschließt?

Mehr lesen

12. September 2011 um 12:32

Im gegesantz
zu mir hast du doch was erfahren von ihm!
Gibt ihm zeit, du selber kannst zwar nicht viel tun, aber oft hilft es schon wenn du einfach anwesend bist. Irgendwann wird er schon aus sich rauskommen. Dränge ihn nicht, er wird es schon irgendwann alles erzählen. Gib ihm einfach das Gefühl das du zuhören willst.

Aber ob das wirklich der Grund ist warum er dir keine Liebe zeigen kann. Weiß ich nicht. Einige können das klar voneinander Trennen andere nicht.

Gefällt mir

12. September 2011 um 12:56

Er müsst eine Therapie machen
aber die meisten Menschen denken sofort: soll das heioßen, ich bin nicht ganz richtig im Kopf?!
Dummes Zeug!.
Menschen die Paartherapien in Anspruch nehmen sind durchaus richtig im Kopf - sie brauchen nur ein bisschen Hilfe. So auch dein Freund.

Je nach Verstand, Bildungsstand und Einsicht, wird er das in Erwägung ziehen.

Gruß, Werbegeschenk

Gefällt mir

12. September 2011 um 13:34

Danke erstmal für eure antworten!
Ich habe ihm jetzt noch eine Sms geschrieben eine lange, ich habe ihn geschrieben dass es für mich schlimm war anzusehen dass ihm dass so sehr bedrückt und ich nichts tun konnte und dass ich für ihn da bin wenn er reden muss weil ich der meinung bin dass er es rauslassen muss und nicht alles in sich hineinfressen... sowas auf die art hab ich ihm geschrieben. Ich werde das Thema jetzt ruhen lassen und vielleicht spricht er es einmal an, aber ich werde ihm nicht darauf ansprechen.

Gefällt mir

12. September 2011 um 14:04
In Antwort auf nanna_11878180

Danke erstmal für eure antworten!
Ich habe ihm jetzt noch eine Sms geschrieben eine lange, ich habe ihn geschrieben dass es für mich schlimm war anzusehen dass ihm dass so sehr bedrückt und ich nichts tun konnte und dass ich für ihn da bin wenn er reden muss weil ich der meinung bin dass er es rauslassen muss und nicht alles in sich hineinfressen... sowas auf die art hab ich ihm geschrieben. Ich werde das Thema jetzt ruhen lassen und vielleicht spricht er es einmal an, aber ich werde ihm nicht darauf ansprechen.

Du
kannst ihm ein bisschen helfen indem du ihm zeigst das die Welt auch eine Kehrseite hat. Wenn du kochen kannst dann koch ihm doch was leckeres. Sein Lieblingsessen z.B

Du musst ja nichts besonderes machen was viel Geld kostet. Nur würde ich ihm zeigen das der Alltag auch anders Aussehen kann.
So lenkst du ihm ein bisschen ab, das er nicht nur daran denken muss.

Gefällt mir

12. September 2011 um 14:45

.
Es gibt 2 Arten mit einem potentiellen Partner umzugehen:

1. Man begegnet sich von Mensch zu Mensch, nimmt den anderen ernst, nimmt sich selber auch ernst und führt eine vernünftige, respektvolle Beziehung.

2. Man sieht in dem anderen ein Opfer. Man analysiert ihn und erhebt sich über ihn, indem man seine Schwächen mit allerlei Sachen entschuldigt.
Man behandelt ihn wie einen Patienten oder wie ein Kind und erhebt sich so über ihn.
Eine Beziehung, die nur davon lebt, dass einer glaubt, gebraucht zu werden.

Was du schilderst, scheint Möglichkeit Nr. 2 zu sein und hat nichts in neuen Paarbeziehungen zu suchen, sondern wäre im Krankenhaus, Kinderheim oder bestimmten Anstalten sinnvoller eingebracht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen