Home / Forum / Liebe & Beziehung / Oh Gott, was ist das für ein Gefühl?

Oh Gott, was ist das für ein Gefühl?

29. Juni 2005 um 21:59 Letzte Antwort: 10. Juli 2005 um 20:32

Was ist nur mit mir los, bitte helft mir. Vor ca. 6 Monaten hat meine Frau mir nach 17 Jahren, davon 6 Ehejahren und 2 Kindern eröffnet, Sie liebt mich nicht mehr, daraufhin Trennung, Unterhalt, Verkauf der Eigentumswohnung mit allem was dazugehört. Sie steckte alles so wie es aussah ziemloch locker weg, ich hab gelitten wie ein Tier, hab entdeckt, wie sehr ich ihr wehgetan (keine Gewalt oder fremdgehen)habe und sie vernachlässigt habe. Ich dachte, was soll nur werden, hatte keine Perspektive mehr, alles war kaputt. Daraufhin habe ich an mir gearbeitet, mich positiv verändert, in meinem Inneren sowie an meinem Äußeren, es half nichts, Sie will ihr eigenes Leben.
Zufällig ist von der Schule, die ich früher besucht habe, eine Jubiläumsveranstaltung dieses Jahr geplant. Auf einmal erhielt ich von einer Frau eine mail, ob ich auch hingehen würde. Diese Frau war mit mir in derselben Klasse, ich fand Sie damals schon super, einfach klasse, traute mich nie, ihr das zu sagen. Wir haben uns über die Jahre immer mal wieder gesehen, sind mal was trinken gegangen, haben über alte Zeiten geredet, gelacht, uns einfach immer wieder super verstanden, mehr war aber nie, da wir beide in Beziehungen steckten. Gestern haben wir uns wieder mal getroffen zum Kaffee und zum reden, da Sie von mir mitbekommen hat, was sich bei mir so alles in Bezug auf Familie etc. verändert hat. Hab ihr alles von mir erzählt in Bezug auf meine Exfrau, meine tiefsten Empfindungen, Gefühle, wie es mir erging, wie es mir jetzt geht, wie ich an mir arbeite, einfach alles. Sie war verblüfft, so positiv überrascht von mir, da diese Frau Seiten an mir erkannt hat, die Sie vorher nie gesehen hat, sie hat meine Veränderungen sehr positiv wahrgenommen, egal ob Kleidung, Aussehen, meine Art mich zu unterhalten, Gefühle zu zeigen, sie meinte sogar, sie sei stolz auf mich, wie ich mit dieser Sache umgehe. Wir haben uns wieder super verstanden, gelacht und die langen tiefen Blicke in Ihre Augen waren einfach unbeschreiblich. Sie steckt noch in einer Beziehung in der Sie schon mal betrogen wurde, sagt, derzeit ist es super, aber sie glaubt, das es nichts längeres oder ernstes bleiben wird, da sie jeden Tag mit einem neuen Betrug Ihres Freundes rechnet. Wir haben uns verabschiedet, bin nach Hause gefahren. Ich konnte nicht schlafen, hatte ein kribbeln im Bauch, mußte städig an Sie denken, es war wunderbar. Bin ich etwa verliebt? Verliebt, nach dem, was ich erst kürzlich alles mit meiner Exfrau durchgemacht habe? Ich war am Boden zerstört, in der Hölle und jetzt mit Flügeln im Himmel? Hab mich gefragt, ob es eine Einbildung sein kann, da ich vielleicht Ersatz für meine Exfrau suche, aber ich empfinde so stark für diese Frau, ist es Liebe, kann es Liebe sein? Ich denke kaum mehr an meine Exfrau, vermisse Sie nur kurz, wenn überhaupt, denke aber immer an meine Bekannte. Soll ich Ihr sagen, was ich empfinde, obwohl sie noch in einer Beziehung steckt? Einerseits fände ich es unfair, andereseits habe ich es damals auch nicht gewagt, Ihr es zu sagen, und bereut, sehr lange sogar. Was soll ich nur tun, hab auch Angst, enttäuscht zu werden, aber diese langen, gegenseitigen und intensiven Blicke in die Augen kann ich nicht vergessen, soll ich es wagen oder warten? Hoffe, Ihr könnt mir ein paar ratschläge geben, ciao

Mehr lesen

29. Juni 2005 um 22:50

Hallo Schlingel,
ich fand deinen Beitrag sehr nett und wollte dir meine Gedanken dazu schreiben.

Ich denke nicht, dass du Ersatz suchst in dieser Frau, sondern ich denke, dass du wirklich verliebt bist. Manchmal ist es eben so, dass man aus einer Beziehung geht als ob man eine Türe hinter sich schließt. Egal wie lange die Beziehung gedauert hat, kann es einfach sein, dass man das eigentliche Ende verpasst hat und einfach nebeneinander hergelebt hat.

Wenn dich deine Frau nicht mehr liebt, so war das ein schleichender Prozess und es ist vorbei. Klingt hart, aber es ist so.

Dass du jetzt immer weniger an deine Frau denkst, ist eigentlich positiv zu werten. Jetzt bist du auch innerlich frei eine neue Beziehung einzugehen und deshalb brauchst du dir kein schlechtes Gewissen machen. Ich vermute nämlich schon, dass du ein schlechtes Gewissen hast, dass du nicht mehr sooft an deine Frau denkst.

Wenn du sie schon in der Schulzeit interessant gefunden hast, den Mut aber nicht aufbrachtest ihr das zu sagen, dann nimm wenigstens jetzt die Chance wahr und sag es ihr um Gottes Willen !

Du kannst nur gewinnen und wenn diese intensiven Blicke sich so sehr in dein Herz gebrannt haben, dann ist das doch ein sehr gutes Zeichen. Vielleicht denkt sie ebenso wie du und traut sich auch nicht !?

Lad sie einfach zum Essen ein und rede mit ihr. Wenn sie schon soviele positiven Veränderungen an dir wahrgenommen hat, wird da schon einiges an Gefühlen in ihr lodern.

Also greif zum Telefon, schreib ihr eine SMS oder Mail oder schick eine Brieftaube aber bitte tu etwas.

Du kannst nur gewinnen, wenn du etwas riskierst. Aber eigentlich riskierst du nichts, weil du nichts zu verlieren hast. Wo also ist DEIN Problem ?

Liebe Grüße

Der Fels in der Brandung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2005 um 22:55

Wag es!
Ich bin wahrscheinlich zu jung und habe nicht genügend Lebenserfahrung um dir Ratschläge zu geben, aber ich tue es trotzdem mal.

Ich zitiere:
"Wir haben uns wieder super verstanden, gelacht und die langen tiefen Blicke in Ihre Augen waren einfach unbeschreiblich."
"Ich konnte nicht schlafen, hatte ein kribbeln im Bauch, mußte städig an Sie denken, es war wunderbar."
"Ich denke kaum mehr an meine Exfrau, vermisse Sie nur kurz, wenn überhaupt, denke aber immer an meine Bekannte."

Ich finde, das klingt ziemlich verliebt!
Natürlich hat man Angst nach einer so langjährigen Beziehung und einem damit verbundenen harten Ende, etwas Neues anzufangen.
Aber du bist doch schon mitten drin dein Leben neu zu gestalten, indem du dich innerlich sowie äußerlich verändert hast, und das zum Positiven, wie deine Bekannte dir bestätigt hat.

Sag ihr auf jeden Fall, was du empfindest. Was hast du großartig zu verlieren? Nichts ist schlimmer als sich später immer die Frage zu stellen "Was wäre gewesen, wenn..." Ich kann mir vorstellen, dass dieses Gefühl schlimmer ist als eine Zurückweisung ihrerseits, dann weißt du wenigstens, was Sache ist, bevor es richtig angefangen hat und noch mehr Gefühle im Spiel sind.

Du hast geschrieben, dass sie zwar momentan in einer Beziehung ist, die aber großartig keine Zukunft hat. Wenn sie jeden Tag damit rechnet aufs Neue betrogen zu werden, dann scheint sie ihrem Freund ja nicht sonderlich zu vertrauen und jeder weiß Vertrauen ist die Basis einer guten Beziehung.

Also, riskier es einfach, triff dich mit ihr, sag ihr, was du für sie empfindest. Mach es einfach!

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 18:28
In Antwort auf felsinderbrandung

Hallo Schlingel,
ich fand deinen Beitrag sehr nett und wollte dir meine Gedanken dazu schreiben.

Ich denke nicht, dass du Ersatz suchst in dieser Frau, sondern ich denke, dass du wirklich verliebt bist. Manchmal ist es eben so, dass man aus einer Beziehung geht als ob man eine Türe hinter sich schließt. Egal wie lange die Beziehung gedauert hat, kann es einfach sein, dass man das eigentliche Ende verpasst hat und einfach nebeneinander hergelebt hat.

Wenn dich deine Frau nicht mehr liebt, so war das ein schleichender Prozess und es ist vorbei. Klingt hart, aber es ist so.

Dass du jetzt immer weniger an deine Frau denkst, ist eigentlich positiv zu werten. Jetzt bist du auch innerlich frei eine neue Beziehung einzugehen und deshalb brauchst du dir kein schlechtes Gewissen machen. Ich vermute nämlich schon, dass du ein schlechtes Gewissen hast, dass du nicht mehr sooft an deine Frau denkst.

Wenn du sie schon in der Schulzeit interessant gefunden hast, den Mut aber nicht aufbrachtest ihr das zu sagen, dann nimm wenigstens jetzt die Chance wahr und sag es ihr um Gottes Willen !

Du kannst nur gewinnen und wenn diese intensiven Blicke sich so sehr in dein Herz gebrannt haben, dann ist das doch ein sehr gutes Zeichen. Vielleicht denkt sie ebenso wie du und traut sich auch nicht !?

Lad sie einfach zum Essen ein und rede mit ihr. Wenn sie schon soviele positiven Veränderungen an dir wahrgenommen hat, wird da schon einiges an Gefühlen in ihr lodern.

Also greif zum Telefon, schreib ihr eine SMS oder Mail oder schick eine Brieftaube aber bitte tu etwas.

Du kannst nur gewinnen, wenn du etwas riskierst. Aber eigentlich riskierst du nichts, weil du nichts zu verlieren hast. Wo also ist DEIN Problem ?

Liebe Grüße

Der Fels in der Brandung

... oder doch noch warten?
Erstmal vielen Dank für eure Antworten, aber soll ich vielleicht nicht noch etwas warten, Ihr meine Liebe zu gestehen? Ich hab Ihr beim Abschied angeboten, wenn Sie mal jemand zum reden braucht, bei dem Sie sich mal richtig auskotzen kann, ich bin immer für Sie da. Sie meinte, daß wäre sehr gut zu wissen, denn dafür hat Sie niemanden. Soll ich warten, bis Sie diese Angebot evtl. mal annimmt, vielleicht ergibt es sich dann von ganz allein, nur wann, es ist alles so ungewiss. Ich habe so schreckliche Angst vor einem Nein, einer Ablehnung, einer Zurückweisung. Andererseits, was hab ich zu verlieren, außer mein Herz?
Mein Herz steht lichterloh in Flammen, soll ich es Ihr wirklich sagen, wenn Sie derzeit noch in einer gerade gutgehenden (was sich auch noch ändern kann, aber nicht muß)Beziehung steckt? Was denkt Sie dann von mir, von der einen zur anderen, ob Sie nur Ersatz ist? Ich denk wahrscheinlich viel zu viel nach, soll ich alles setzen, vielleicht alles und mehr verlieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 18:53
In Antwort auf gunter_12893093

... oder doch noch warten?
Erstmal vielen Dank für eure Antworten, aber soll ich vielleicht nicht noch etwas warten, Ihr meine Liebe zu gestehen? Ich hab Ihr beim Abschied angeboten, wenn Sie mal jemand zum reden braucht, bei dem Sie sich mal richtig auskotzen kann, ich bin immer für Sie da. Sie meinte, daß wäre sehr gut zu wissen, denn dafür hat Sie niemanden. Soll ich warten, bis Sie diese Angebot evtl. mal annimmt, vielleicht ergibt es sich dann von ganz allein, nur wann, es ist alles so ungewiss. Ich habe so schreckliche Angst vor einem Nein, einer Ablehnung, einer Zurückweisung. Andererseits, was hab ich zu verlieren, außer mein Herz?
Mein Herz steht lichterloh in Flammen, soll ich es Ihr wirklich sagen, wenn Sie derzeit noch in einer gerade gutgehenden (was sich auch noch ändern kann, aber nicht muß)Beziehung steckt? Was denkt Sie dann von mir, von der einen zur anderen, ob Sie nur Ersatz ist? Ich denk wahrscheinlich viel zu viel nach, soll ich alles setzen, vielleicht alles und mehr verlieren?

Du musst doch nicht unbedingt
gleich mit der ganzen Tür ins Haus fallen.
Ihr seid doch weiterhin in Kontakt, wenn ich das richtig verstanden habe. Dann kannst Du sie doch nach ein paar Tagen anrufen oder eine mail schicken und sie fragen wies ihr geht. Dann lädst Du sie zum Kaffee ein, weil es niemanden gibt, mit dem Du so gut reden und dabei in so blitzende, lebenslustige Augen gucken kannst.
Och mööönsch, schlingel - bist Du so aus der Übung ?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 18:53

Also ich
würde noch etwas warten. Einfach aus dem Grund, weil ich mich sonst sehr leicht überrumpelt fühlen würde. Zudem setzt du sie mit einem Geständnis zu sehr unter Druck und das erscheint mir - in Bezug auf ihre Beziehung sehr unfair.
Mir ist mal etwas ähnliches passiert, denn ein guter alter Freund, den ich sehr mag, hat mir (obwohl er weiß, dass ich verheiratet bin und das meistens glücklich) eröffnet, dass er mich liebt und schon immer geliebt habe. Auf der einen Seite fand ich dieses Geständnis fast "niedlich", auf der anderen war ich aber unglaublich böse, denn für mich war es ein Zeichen absoluter REspektlosigkeit und zwar nicht nur meinem Mann gegenüber, sondern auch mir.
Heute reden wir kein Wort mehr miteinander, da ich nach diesem Erlebnis alle Kontakte in seine Richtung abgebrochen habe.
Es muss natürlich nicht immer so laufen, aber ich persönlich finde, dass du besser fährst, wenn du erst einmal noch nichts sagst und abwartest, wie sich die Situation entwickelt, denn auch sie wird ja merken, dass da etwas ist, zwischen euch und wenn es ihr genauso geht, dann wirst du es merken und kannst ihr immer noch dein Geständnis machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 19:10

Kleine Schritte ...
frag dich erstmal selber ob du wirklich verliebt bist oder ob du nur versuchst deinen Schmerz zu betäuben ?? Wenn du wirklich neu verliebt bist (was ich dir bei deiner Vorgeschichte nur wünschen würde) dann geh in kleinen Schritten auf sie zu, sag ihr z.B. das du früher in sie verliebt warst und warte ab wie sie darauf reagiert (antesten ....) und dann evtl. einen Schritt weiter. Aber Achtung !! nicht die ich bin dein Freund Masche ... das kann böse nach hinten losgehen dann bist du nämlich wirklich nur der gute Freund .... wenn du verstehst !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 19:32
In Antwort auf klava_12875577

Du musst doch nicht unbedingt
gleich mit der ganzen Tür ins Haus fallen.
Ihr seid doch weiterhin in Kontakt, wenn ich das richtig verstanden habe. Dann kannst Du sie doch nach ein paar Tagen anrufen oder eine mail schicken und sie fragen wies ihr geht. Dann lädst Du sie zum Kaffee ein, weil es niemanden gibt, mit dem Du so gut reden und dabei in so blitzende, lebenslustige Augen gucken kannst.
Och mööönsch, schlingel - bist Du so aus der Übung ?!

Ja, partikelchen, bin ich
In Kontakt stehen ist zuviel gesagt, hab jetzt wieder von Ihr gehört, seit Jahren. Möchte aber nie wieder Jahre warten wollen, ich möchte Sie weder überrumpeln noch zu etwas drängen, auch möchte ich meinen Schmerz nicht betäuben, ich denke dauernd an Sie, was hat Sie mit mir gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2005 um 15:26
In Antwort auf felsinderbrandung

Hallo Schlingel,
ich fand deinen Beitrag sehr nett und wollte dir meine Gedanken dazu schreiben.

Ich denke nicht, dass du Ersatz suchst in dieser Frau, sondern ich denke, dass du wirklich verliebt bist. Manchmal ist es eben so, dass man aus einer Beziehung geht als ob man eine Türe hinter sich schließt. Egal wie lange die Beziehung gedauert hat, kann es einfach sein, dass man das eigentliche Ende verpasst hat und einfach nebeneinander hergelebt hat.

Wenn dich deine Frau nicht mehr liebt, so war das ein schleichender Prozess und es ist vorbei. Klingt hart, aber es ist so.

Dass du jetzt immer weniger an deine Frau denkst, ist eigentlich positiv zu werten. Jetzt bist du auch innerlich frei eine neue Beziehung einzugehen und deshalb brauchst du dir kein schlechtes Gewissen machen. Ich vermute nämlich schon, dass du ein schlechtes Gewissen hast, dass du nicht mehr sooft an deine Frau denkst.

Wenn du sie schon in der Schulzeit interessant gefunden hast, den Mut aber nicht aufbrachtest ihr das zu sagen, dann nimm wenigstens jetzt die Chance wahr und sag es ihr um Gottes Willen !

Du kannst nur gewinnen und wenn diese intensiven Blicke sich so sehr in dein Herz gebrannt haben, dann ist das doch ein sehr gutes Zeichen. Vielleicht denkt sie ebenso wie du und traut sich auch nicht !?

Lad sie einfach zum Essen ein und rede mit ihr. Wenn sie schon soviele positiven Veränderungen an dir wahrgenommen hat, wird da schon einiges an Gefühlen in ihr lodern.

Also greif zum Telefon, schreib ihr eine SMS oder Mail oder schick eine Brieftaube aber bitte tu etwas.

Du kannst nur gewinnen, wenn du etwas riskierst. Aber eigentlich riskierst du nichts, weil du nichts zu verlieren hast. Wo also ist DEIN Problem ?

Liebe Grüße

Der Fels in der Brandung

Ich habs getan ....
Ich hab Ihr eine mail geschickt, mich für den wunderbaren Abend mit Ihr bedankt und Ihr geschrieben, daß Sie mir sehr gut getan hat, ich nachts noch lange nachgedacht (aber nicht über was) habe. Daraufhin Ihre Antwortmail, daß Sie sich bedanken müsse, so einen Abend sollten wir wiederholen meinte Sie. Sie war perplex über meine Veränderungen, meinte alle Achtung. Sie werde sich auf jeden Fall wieder melden, meint Ihr, es könnte mehr als Freundschaft von Ihrer Seite aus sein/werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2005 um 19:05
In Antwort auf gunter_12893093

Ich habs getan ....
Ich hab Ihr eine mail geschickt, mich für den wunderbaren Abend mit Ihr bedankt und Ihr geschrieben, daß Sie mir sehr gut getan hat, ich nachts noch lange nachgedacht (aber nicht über was) habe. Daraufhin Ihre Antwortmail, daß Sie sich bedanken müsse, so einen Abend sollten wir wiederholen meinte Sie. Sie war perplex über meine Veränderungen, meinte alle Achtung. Sie werde sich auf jeden Fall wieder melden, meint Ihr, es könnte mehr als Freundschaft von Ihrer Seite aus sein/werden?

Jaaa !!
Natürlich kann ich nur für mich sprechen, jeder Mensch ist anders. Aber an ihrer Stelle, und wenn ich KEIN Interesse an Dir hätte, hätte ich viel weniger geschrieben. Vielleicht sowas wie "freut mich, dass Dir der Abend gefallen hat, ich fand ihn auch nett. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder. Gruß, XY". Das wär ne Abfuhr gewesen. Bei Interesse an einer neutralen Bekanntschaft nur zum Reden, hätte ich Dir in diesem Fall etwas von ähnlichen Schwierigkeiten geschrieben und dass man sich doch gerne mal wieder über Partnerschaftsprobleme austauschen kann.
Aber sowas hat sie nicht geschrieben. Ganz im Gegenteil. Sie sagte, dass sie dank Dir einen wunderschönen Abend hatte, den sie wiederholen möchte. Sie hat Deine Veränderungen hervorgehoben und betont, dass sie ihr gefallen. Was mehr willst Du noch hören ? Ich drück Dir die Daumen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2005 um 19:11
In Antwort auf gunter_12893093

Ich habs getan ....
Ich hab Ihr eine mail geschickt, mich für den wunderbaren Abend mit Ihr bedankt und Ihr geschrieben, daß Sie mir sehr gut getan hat, ich nachts noch lange nachgedacht (aber nicht über was) habe. Daraufhin Ihre Antwortmail, daß Sie sich bedanken müsse, so einen Abend sollten wir wiederholen meinte Sie. Sie war perplex über meine Veränderungen, meinte alle Achtung. Sie werde sich auf jeden Fall wieder melden, meint Ihr, es könnte mehr als Freundschaft von Ihrer Seite aus sein/werden?

Hallo Schlingel,
es ist durchaus möglich, dass da mehr draus werden kann als nur eine Freundschaft. Nur würde ich an deiner Stelle offen für alles sein und nicht mit einem vorgefertigten Planquadrat aufwarten. Jede Beziehung ist so spezifisch und jede will und muss so gelebt werden, wie es die beiden Menschen miteinander können und wollen.

Ich bin schon lange von dem Plan B abgekommen, wie sich eine Beziehung zu gestalten hat. Damit mache ich mir weniger Stress und erlebe viele Dinge auf eine ganz eigene Art...und ich verrate dir was, es ist wunderschön.

Ich drück dir die Daumen.

Liebe Grüße

Die Sichtweise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2005 um 21:31
In Antwort auf an0N_1207955599z

Hallo Schlingel,
es ist durchaus möglich, dass da mehr draus werden kann als nur eine Freundschaft. Nur würde ich an deiner Stelle offen für alles sein und nicht mit einem vorgefertigten Planquadrat aufwarten. Jede Beziehung ist so spezifisch und jede will und muss so gelebt werden, wie es die beiden Menschen miteinander können und wollen.

Ich bin schon lange von dem Plan B abgekommen, wie sich eine Beziehung zu gestalten hat. Damit mache ich mir weniger Stress und erlebe viele Dinge auf eine ganz eigene Art...und ich verrate dir was, es ist wunderschön.

Ich drück dir die Daumen.

Liebe Grüße

Die Sichtweise

Ich erwarte ....
weder von Ihr noch von anderen oder mir ein bestimmtes Verhaltensmuster. Ich bin so wie ich bin, auch mit Ecken und Kanten, das wünsche ich mir auch von meiner Partnerin, Sie soll sich nicht für mich verbiegen, ich muß Ihre Stärken und Ihre Schwächen lieben können, ohne Kompromisse. Ich werde nicht zu einem Treffen gehen und mir sagen, heute küsst Du Sie. Es kommt wie es kommt, ich habe keinen Plan B oder ähnliches, ich bin ich, ganz natürlich, Sie soll mich so lieben, wie ich bin, genau wie ich Sie liebe, wie Sie ist, Sie ist mein Engel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2005 um 20:32
In Antwort auf klava_12875577

Jaaa !!
Natürlich kann ich nur für mich sprechen, jeder Mensch ist anders. Aber an ihrer Stelle, und wenn ich KEIN Interesse an Dir hätte, hätte ich viel weniger geschrieben. Vielleicht sowas wie "freut mich, dass Dir der Abend gefallen hat, ich fand ihn auch nett. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder. Gruß, XY". Das wär ne Abfuhr gewesen. Bei Interesse an einer neutralen Bekanntschaft nur zum Reden, hätte ich Dir in diesem Fall etwas von ähnlichen Schwierigkeiten geschrieben und dass man sich doch gerne mal wieder über Partnerschaftsprobleme austauschen kann.
Aber sowas hat sie nicht geschrieben. Ganz im Gegenteil. Sie sagte, dass sie dank Dir einen wunderschönen Abend hatte, den sie wiederholen möchte. Sie hat Deine Veränderungen hervorgehoben und betont, dass sie ihr gefallen. Was mehr willst Du noch hören ? Ich drück Dir die Daumen !

Wie soll ich es Ihr sagen ?????????????????????
Gestern waren wir wieder zusammen weg, haben geredet, gelacht, Billard gespielt und uns wieder super verstanden, wir sind in so vielen Dingen derselben Meinung. Es war meiner Meinung nach wieder eine ganz besondere, positive Stimmung zwischen uns, ich bin wieder in Ihren Augen versunken. Als ich Sie nach Hause gebracht habe, meinte Sie, daß wir so etwas wieder machen sollten. Ich empfinde soooo viel für Sie, ich liebe Sie, Sie ist mein Engel, daß ist mir jetzt endgültig und eindeutig klar geworden, sie ist auch bestimmt kein Ersatz für meine Ex, die mich überhaupt nicht mehr interessiert, aber soll ich es Ihr sagen, obwohl Sie in einer glücklichen? Beziehung steckt? Ich denke so oft an Sie, kann kaum schlafen, weine sogar wegen Ihr, so wie jetzt wieder, wenn ich dran denke, daß Sie bei ihm ist und nicht bei mir sein kann (möchte?), ich vermisse Sie so sehr, versteht Ihr daß?
Ich habe auch so eine Angst vor einem Nein, einer Zurückweisung. Daß mir so etwas nochmal passieren würde, daran hätte ich nicht mehr geglaubt, einerseits ist es unbeschreiblich schön, andererseits so kompliziert und ich habe Angst vor den Schmerzen, die mich durch Ihr Nein zerfressen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper