Home / Forum / Liebe & Beziehung / Öffnen für neues / Wie verbreitet ist das?

Öffnen für neues / Wie verbreitet ist das?

24. Oktober 2015 um 22:09 Letzte Antwort: 25. Oktober 2015 um 19:45

Hallo!
Nach einiger Zeit muss ich mich nun doch damit abfinden das aus meiner Ex und mir nichts mehr wird. Der heutige Abend hat mir da leider Gewissheit geliefert. Habe nun zwei Fragen die darauf folgen aber nicht unbedingt zusammen passen. Ich werde die hier deswegen mal trennen.

1. Jaja, ich weiß für jede Tür die sich schließt öffnet sich eine neue und andere Mütter haben auch schön Töchter. Stimmt natürlich alles irgendwie, aber in so einer Situation denkt man halt nicht so. Ich will sie zurück, aber dafür ist es zu spät. Damit muss ich jetzt wohl leben. Entsprechend sollte ich mich wohl für neues öffnen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Sie (gerade 26 geworden) war meine erste Beziehung (bin 23 (fast 24)) und im Moment denke ich eine Neue sollte genau so sein wie sie. Eine Freundin von mir meinte ich wolle jetzt doch was neues und keinen Ersatz für das Alte. Damit hat sie natürlich recht, aber wie soll ich von all dem weg kommen was ich an ihr so mochte? Sie war hübsch, hatte eine tolle Figur, war gebildet, hatte eine tolle Ausstrahlung und so weiter. Und für unsere Beziehung hatte sie auch tolle Eigenschaften wie einen guten Job mit klaren Arbeitszeiten, eine eigene Wohnung (habe ich leider nicht) und einen eigenen PKW (habe ich leider auch nicht). Generell denke ich mir wird es schwierig so eine tolle Frau zu finden die noch Single ist. Einige Freunde hatten mir geraten mich in Dates zu schmeißen um mich abzulenken. Gar nicht so einfach da ich recht wenige Frauen im Alltag und in der Freizeit kennen lerne, aber es gibt ja Online-Dating. Also habe ich das dann mal probiert und auch tatsächlich ein Date mit einer Dame zustande bekommen. Leider hat sich aber bewahrheitet was ich beim stöbern der Profile schon etwas gemerkt habe: Ich verglich sie in jedem Aspekt mit meiner Ex, und mein Date verlor auf ganzer Linie. Ich weiß natürlich auch das dieser Vergleich meinem Date gegenüber absolut unfair ist, aber ich kann mich momentan nicht davon los machen. Jede Frau wird an meiner Ex gemessen. Und wenn sie in einer Eigenschaft nicht mithalten kann sortiere ich sie mental sofort aus ohne mal zu gucken ob sie vielleicht andere Eigenschaften hat welche dieses "Defizit" überstrahlen. Das ist doof, ich weiß das, und trotzdem kann ich es gerade nicht ändern. Vielleicht hebe ich meine Ex auch auf ein Podest, mit rational denken ist ja nicht viel in so einer emotionalen Situation, aber diese Eigenschaften die ich toll an ihr finde sehe ich ja auch wenn ich in Ruhe drüber nachdenke. Habt ihr vielleicht einen Tipp wie ich meine Ansprüche senken (glaube ehrlich gesagt nicht das meine nächste so toll werden wird) und diese Vergleiche in meinem Kopf abschalten kann?

2. Das geht jetzt eher etwas mehr in den sexuellen Bereich. Wir beide waren was das sexuelle angeht recht offen und haben gerne neues probiert. Dabei haben wir beide festgestellt das wir es mögen den Analbereich mit einzubeziehen. Heißt wir fanden es sehr erotisch uns da zB beim Vorspiel zu berühren und zu massieren (bzw. es fühlt sich halt einfach total gut an), wenn ich es ihr mit den Händen oder dem Mund gemacht habe ist gerne mal ein Finger in den Po gewandert, bis dahin das sie mich mit Prostata-Massagen verwöhnt hat und wir auch Analverkehr probiert haben. Haben diesen Bereich halt langsam nach und nach entdeckt (angefangen hatte es eigentlich damit das sie sich eine Analkette gekauft hat und wir ihr die vorm normalen Sex eingeführt haben). Inzwischen mag ich das total gerne diesen Bereich einzubeziehen, zum einen aktiv weil ich den Po einfach erotisch finde, und zum anderen passiv weil es sich halt einfach gut anfühlt (ist aber kein Fetisch, kann auch ganz normalen Sex habe. Ist eher eine sehr schöne Ergänzung). Die Sache ist nun die, dass ich in einer neuen Beziehung nur ungern darauf verzichten würde. Über sowas spricht man aber nicht auf Dates und man fängt ja auch erstmal mit "normalem" sex an. Wenn man sich dann irgendwan mehr vertraut spricht man mal über solche Dinge. Sprich, ich weiß wenn ich eine neue Beziehung eingehe nicht ob dieser sexuelle Wunsch in der Beziehung erfüllt wird. Den Analbereich in den Sex einzubeziehen ist ja nun nichts selbstverständliches. Zumindest empfinde ich das so. Meine Ex meinte inzwischen mögen das schon sehr viele Frauen und machen das. Und viele lassen sich ja auch überzeugen. Ich glaube sie sieht das recht optimistisch, schließlich hat sie das Problem ja nicht. Was meint ihr? Wie groß ist der Anteil der Frauen die offen dafür ist mal was neues auszuprobieren? Bzw. wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das dieser sexuelle Wunsch auf der Strecke bleibt, weil sie das absolut nicht möchte?

Mehr lesen

25. Oktober 2015 um 8:19


Danke !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 9:00

Hi
Du bist noch nicht bereit für eine neue Beziehung. Man merkt es daran das man der Person wegen eine will. Oder das leben so schön ist das man es zu 2 teilen will. Aber nicht das jemand Lückenbüßer wird wie bei dir. So lange du nicht über deine ex weg bist bist du nicht bereit. Es gab doch Gründe für das scheitern halte sie dir vor und ändere was daran. Geh weg lenke dich ab such dir Hobbys. Aber keine neue Beziehung bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 9:52

Aneinander vorbei?
Kann es sein das du mich etwas fehlinterpretierst?
"Du suchst eine Frau, die unabhängig ist und sich dennoch von dir wählen lässt.
(???)
Du bist derjenige, der unter Tausenden Frauen wählen kann.
Du bist derjenige, der wählen kann, welche Frau er begattet.
Du bist derjenige, der wählen kann, welche Frau für sein Wohlergehen sorgt. "

So denke ich ja gerade nicht. Das Problem ist eher das ich von meiner Ex jetzt sehr verwöhnt bin. Und da möchte ich halt von los kommen.

"Nein, auch deine Sexwünsche lassen dich nicht erwachsener erscheinen. Du trennst Sex von Liebe, betreibst ihn als Körperübung und willst das dann auch gleich als Pflichtübung von deiner Wohltäterin einfordern.
Doch, hier glaube ich, diese Frau kannst du ganz schnell finden. In der nächsten Sexbude."

Diese Ansicht finde ich recht antiquiert. Das klingt so wie 'Natürlich darf man sich Eigenschaften wünschen / gewisse Ansprüche stellen aber nicht beim sexuellen, das ist etwas fürs Schlafzimmer mit Licht aus'. Ich finde in der heutigen Zeit kann man mit dem Thema recht offen umgehen. Meine Ex und ich sind halt mit dem Thema auch recht offen umgegangen und waren zB auch beide der Meinung das eine Beziehung nicht funktionieren kann wenn es im Bett nicht passt. Also: Natürlich hat man bezüglich des zukünftigen Partners gewisse Ansprüche und Wünsche was das Aussehen, den Körper, den Charakter, die Bildung etc. angeht. Warum sollte das Thema Sexualität da noch ein Tabu sein? Ich thematisiere es gerade weil ich Sex und Bezihung NICHT trenne.

"Wie kommst du z.B. auf die Idee, dass Frauen in Deutschland keine Männer, sondern ihre mit viel Mühe gebauten Nester mit Söhnen füllen wollen?
Wie darauf, diese Mama mit eigenem Fuhrwerk müsste dich kutschieren? Ist der Papa, dessen Aufgabe das war, im 30jährigen Krieg verschollen?"

Ich will dich jetzt nicht angreifen, aber das ist ein ganz typischer Fall von Sexismus, bzw. doppelten Standards. Wenn eine Frau einen älteren Mann möchte der ein gemachtes Nest hat (wie das ja oftmals noch ist) dann ist das gesellschaftlich absolut akzeptiert und wird als recht normal angesehen. Natürlich zahlt der berufstätige Mann dann für die noch in der Ausbildung/ noch im Studium befindliche Freundin. Ganz normal. Anders herum werde ich hier jetzt gefragt auf was für Ideen ich denn komme. Merkst du was ich meine?
Wenn du denkst das ich jemanden suche der mich durchfüttert dann liegst du falsch. Ich bin auf der Zielgeraden meines Studiums und meine Berufsaussichten sind glänzend. Und meine Ex und ich haben obwohl sie gut verdient auch immer alle Rechnung geteilt.
Und eine "Vorliebe" von mir, wenn man das denn so nennen kann, ist das ich hauptsächlich auf mindestens gleich alte Frauen stehe, und kaum auf jüngere. Das macht die Partnersuche nun nicht gerade einfacher da die meisten Frauen ja auch einen älteren Mann wollen. Dafür ist es ja nunmal so, dass man in diesem alter entweder schon berufstätig oder aber am Ende des Master-Studiums ist.

"Wie ist deine Überschrift gemeint? Deine Traumfrauen sollen sich öffnen, stimmt's?"
Wie bitte? Kann es sein das du mich absichtlich falsch verstehst um deinen eigenen Frust an mir ablassen zu können? Nein, ich will mich für neue Bekanntschaften öffnen. Ich bin noch zu sehr auf meine Ex fixiert und will wissen ob ich was dagegen tun kann damit ich offen dafür bin eine Person wieder wirklich kennenzulernen und nicht nur in allem meine Ex zu sehen. Hoffe das ist jetzt klarer geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 9:57
In Antwort auf laranina5

Hi
Du bist noch nicht bereit für eine neue Beziehung. Man merkt es daran das man der Person wegen eine will. Oder das leben so schön ist das man es zu 2 teilen will. Aber nicht das jemand Lückenbüßer wird wie bei dir. So lange du nicht über deine ex weg bist bist du nicht bereit. Es gab doch Gründe für das scheitern halte sie dir vor und ändere was daran. Geh weg lenke dich ab such dir Hobbys. Aber keine neue Beziehung bitte!

...
"Es gab doch Gründe für das scheitern halte sie dir vor und ändere was daran."

Das blödeste ist ja gerade das ich schluss gemacht und erst hinterher gemerkt habe wie sehr ich sie liebe. Dann wollte sie mich aber nicht mehr zurück. Typischer Fall von selber Schuld. Man könnte auch sagen teures Lehrgeld. Diesen Fehler werde ich dafür nie wieder machen. Aber mir jetzt vorzuhalten was für ein Trottel ich war ist wohl nicht hilfreich

Und mit Hobbys ist gerade schlecht, weil ich in Arbeit versinke auf die ich mich wegen des Liebeskummers nicht konzentrieren kann. Teufelskreis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 10:11

Ernsthaft?
Kann es sein das du einfach ein total klassisches Frauen- und Männerbild hast? Männer sind dazu da das Geld nach Hause zu bringen und für Haus und Auto zu sorgen während sich die Frau um die Kinder kümmert und den man bespaßt? Tut mir leid, aber das finde ich bescheuert. Wir leben nicht mehr in den 50ern. Zum Glück ist ein großer Teil der Gesellschaft da schon weiter.

Glaube macht nicht viel Sinn wenn wir beide da weiter zu diskutieren. Da prallen wohl die Welten von klassischem und modernem Rollenbild aufeinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 10:23

Long story told short
Das ist eine recht lange Geschichte.
Wenn ich alle Details weg lasse sieht die Kurzform so aus: War meine erste Beziehung und ich hatte irgendwann das Gefühl das ich sie nicht mehr wirklich Liebe. Habe mir das wohl eingeredet weil dieses Kribbeln aus der Anfangszeit nicht mehr da war. Als ich dann aber gemerkt habe wie sehr ich sie noch wirklich liebe wollte sie mich nicht mehr zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 10:35

?
Verstehe nicht was du meinst, aber lassen wir das einfach. Frauen die denken wie du sind ja eh nicht im Kreise der Menschen mit denen ich zu tun habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 10:46

Falsch verstanden
Du hast mich etwas falsch verstanden. Natürlich habe ich meine Ex geliebt mit ihrer ganzen Art und Persönlichkeit. Das Problem ist, das man wie ein Mensch ist in was man sich ja verliebt nicht sofort auf einem Date erkennt. Dafür muss man diese Person tiefgreifend kennenlernen. Das lasse ich aber im Moment leider gar nicht zu weil ich schon die Dinge die man so direkt auf einem Date vergleichen kann, was halt in der Regel Äußerlichkeiten und materielle Dinge sind, vergleiche. Wenn es da nicht komplett passt blocke ich schon ab und schaffe es nicht mich wirklich auf die Person einzulassen und sie wirklich kennen zu lernen. Das ärgert mich. Ich bin mir sicher eine neue Person könnte mir Dinge bieten die ich in meiner alten Beziehung nicht hatte. Dafür bin ich aber blind solange ich mich auf die Eigenschaften meiner Ex versteife und nicht offen für eine andere Person bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 10:54

...
"Siehe Text, den du vor ein paar Minuten geschrieben hattest.

"Das Problem ist eher das ich von meiner Ex jetzt sehr verwöhnt bin. Und da möchte ich halt von los kommen." "

Hä? Natürlich bin ich von meiner alten Beziehung verwöhnt. Geht es nicht jedem so? So soll es doch auch sein das die Beziehung das eigene Leben bereichert. Und da ist jeder Mensch, jede Beziehung nunmal anders. Ich habe nun aber das Problem das ich gerade auf die Dinge die in unserer Beziehung toll waren versteift bin und mir so selbst den weg versperre für die Erfahrung das eine Bezihung mit einer anderen Person auf eine andere Art ganz toll sein kann.

Und mit dem Posten eines rechts-ideologischen Videos hast du echt den Vogel abgeschossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:02

Zeit
Vielleicht ist Zeit wirklich das einzige was hilft. Hatte gehofft es gibt noch etwas das man machen könnte um aus diesem Loch raus zu kommen.
Und du hast natürlich recht das Sachen die mit einem Partner ganz toll sind mit dem anderen vielleicht nicht so gut sind. Aber das kommt ja hauptsächlich darauf an ob der Partner das mag. Und das bringt einen dann ja doch wieder zu der Frage wie viele das denn mögen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:04

.
Das sind doch nunmal Dinge die man anfangs wahrnimmt. Du willst mir doch nicht allen ernstes erzählen das du die Persönlichkeit eines Menschen nach ein oder zwei Dates komplett ergründet hast. Das ist doch quatsch. Dafür braucht es viel mehr Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:14

...
"So wird aber dann auch deine Freundin gedacht haben.
Und dich prompt geext."

Wie du weiter oben lesen kannst hat nicht sie schluss gemacht sondern ich.

Das Video ist ja mal absolut indiskutabel.

"Ich habe nämlich den Eindruck, du glaubst, eine Frau an dich ketten zu können."
Moment mal, ich bin hier derjenige mit dem liberalen Rollenbild der sagt das sich in einer Beziehung beide Partner auf Augenhöhe begegnen sollten. Du bist hier die Person die das anders sieht.

"Denn von dir kommt ja außer Sex nichts.
Oder ist mir etwas entgangen? "
Bitte was?! Wo habe ich denn geschrieben wie unsere Beziehung war? Natürlich haben wir viel mehr gemacht als nur miteinander ins Bett zu gehen. Keine Ahnung wie du auf sowas kommst...

"Was genau willst du einer Frau bieten, so dass du ihr irgendwie attraktiv erscheinen könntest?"
Da gibt es (ohne ingebildet klingen zu wollen) definitiv genug. Soll ich jetzt meine positive Eigenschaften aufzählen oder was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:19

Na klar...
Das ist doch absoluter blödsinn! Weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Man lernt doch die Tiefen einer Persönlichkeit nicht im Alltag kennen. Das geschieht wenn man viel Zeit miteinander verbringt und sich so vertraut das man sich bei dem anderen komplett fallen lassen kann um so zu sein wie man ist. Wenn du meinst das so normal im Alltag zu können bist wohl eher du derjenige der noch nie wirklich eine Person mit ihrer ganzen Persönlichkeit verstanden und geliebt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:29

.
Klar merkt man ob jemand intelligent ist oder tiefgang hat. Aber die Facetten eines Charakters lernt man in so einer Alltagsunterhaltung nicht kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 11:43

...
"Wenn du es warst, der Schluss gemacht hat mit seiner Freundin, dann jammere doch nicht. Bleibst jetzt eben alleine."

So einfühlsam wie du bist würde es mich nicht wundern wenn du keinen Partner hast. Ich habe ja gemerkt das es ein riesiger Fehler war und wollte sie entsprechend zurück. Das hat nicht geklappt obwohl ich alles dafür gegeben habe.

"Ja, bitte. Ich weiß noch immer nicht, was du einer Frau bieten willst"
Na gut: Ich sehe wie ich finde sehr gut aus, bin sehr sportlich und habe auch einen entsprechenden Körper, bin intelligent bzw. nicht gerade ungebildet, sehr vielseitig sowohl was meine Persönlichkeit als auch meine Hobbys betrifft, bin sehr musikalisch, treu, Liebe es Zeit zu zweit zu verbringen, bin Verantwortungsbewusst und absolut zuverlässig.

"Kannst du mit einer Freundin leben, die kein Auto hat, vielleicht noch nicht einmal einen Führerschein?"

Natürlich könnte ich das, es würde nur manche Dinge komplizierter machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:02

Austauschbar...
Ich lese, dass du seit gestern die Gewissheit hast, dass da nichts mehr wird zwischen euch Beiden. Offensichtlich hast du dich in der Zwischenzeit aber bereits nach neuen Frauen umgesehen, die diesen (Eigen)Verlust kompensieren sollen.

Du möchtest ein Objekt mit einem anderen Objekt austauschen, was deine unechte Liebe zeigt, aber auch deine eigene Bedürftigkeit und Abhängigkeit. Hier wäre es zB auch interessant zu wissen, weshalb sich deine Freundin von dir getrennt hat. Das wäre ein Ansatzpunkt für dich zur Reflektion.

Normalerweise sind Trennungen auch von unterschiedlichen Verarbeitungs-Gefühlen geprägt. Es ist ein Prozess, der die in Brüche gegangene Beziehung anschaut, versteht und irgendwann loslässt. Bestenfalls lernt man was daraus.

Bei dir lese ich diese Reflektion allerdings nicht heraus. Sondern nur deinen Hunger nach einem weiteren idealen Partnerin, die dein Ego wieder aufblasen kann.

Aber, und hier kommt auch was ganz Wesentliches und Wichtiges, das du nicht außer Acht lassen würdest:

Punkt 3: Warum soll sich eine Frau für DICH entscheiden ?

Ich befürchte, dass im @rsch rumfummeln de luxe nicht ausreichen wird...

JT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:04

Nicht ganz so extrem
Ganz so extrem ist es nun nicht. Es war vorher schon ziemlich klar das da nichts mehr draus wird. Waren aber halt immer noch ein bisschen Hoffnung. Die ist jetzt aber gestern Abend auch komplett gestorben.
Weil das vorher schon recht klar war hatte ich mich zur Ablenkung ja auch schon wieder nach anderen Frauen umgeguckt und mich bei Dating-Portalen angemeldet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:15
In Antwort auf joshuastree1

Austauschbar...
Ich lese, dass du seit gestern die Gewissheit hast, dass da nichts mehr wird zwischen euch Beiden. Offensichtlich hast du dich in der Zwischenzeit aber bereits nach neuen Frauen umgesehen, die diesen (Eigen)Verlust kompensieren sollen.

Du möchtest ein Objekt mit einem anderen Objekt austauschen, was deine unechte Liebe zeigt, aber auch deine eigene Bedürftigkeit und Abhängigkeit. Hier wäre es zB auch interessant zu wissen, weshalb sich deine Freundin von dir getrennt hat. Das wäre ein Ansatzpunkt für dich zur Reflektion.

Normalerweise sind Trennungen auch von unterschiedlichen Verarbeitungs-Gefühlen geprägt. Es ist ein Prozess, der die in Brüche gegangene Beziehung anschaut, versteht und irgendwann loslässt. Bestenfalls lernt man was daraus.

Bei dir lese ich diese Reflektion allerdings nicht heraus. Sondern nur deinen Hunger nach einem weiteren idealen Partnerin, die dein Ego wieder aufblasen kann.

Aber, und hier kommt auch was ganz Wesentliches und Wichtiges, das du nicht außer Acht lassen würdest:

Punkt 3: Warum soll sich eine Frau für DICH entscheiden ?

Ich befürchte, dass im @rsch rumfummeln de luxe nicht ausreichen wird...

JT

.
"Du möchtest ein Objekt mit einem anderen Objekt austauschen, was deine unechte Liebe zeigt, aber auch deine eigene Bedürftigkeit und Abhängigkeit."

Das Problem ist halt das ich sie und unsere Beziehung so vermisse das ich genau so etwas wieder haben will. Aber etwas neues ist eben etwas neues und nicht das alte. Das ist der Zwiespalt in dem ich aktuell befinde. Ich gebe zu, ich denke mir wie ein kleines bockiges Kind 'Ich will das es wieder genau so ist und nicht anders' Und dieser eigentlich bescheuerte Gedanke hindert mich daran mich auf etwas neues einzulassen.

"Hier wäre es zB auch interessant zu wissen, weshalb sich deine Freundin von dir getrennt hat. Das wäre ein Ansatzpunkt für dich zur Reflektion. "

Hatte ich weiter unten schon kurz beantwortet. Ich kopiere das einfach mal: Das ist eine recht lange Geschichte.
Wenn ich alle Details weg lasse sieht die Kurzform so aus: War meine erste Beziehung und ich hatte irgendwann das Gefühl das ich sie nicht mehr wirklich Liebe. Habe mir das wohl eingeredet weil dieses Kribbeln aus der Anfangszeit nicht mehr da war. Als ich dann aber gemerkt habe wie sehr ich sie noch wirklich liebe wollte sie mich nicht mehr zurück.

"Bei dir lese ich diese Reflektion allerdings nicht heraus. Sondern nur deinen Hunger nach einem weiteren idealen Partnerin, die dein Ego wieder aufblasen kann."

So würde ich das halt nicht bezeichnen. Will sie halt einfach zurück was mich total lähmt im Umgang mit neuem.

"Punkt 3: Warum soll sich eine Frau für DICH entscheiden ?"

Wenn du damit auf Selbstbewusstsein anspricht kann ich dich beruhigen. Das habe ich. Ich weiß wer ich bin und weiß was ich kann und zu bieten habe.

"Ich befürchte, dass im @rsch rumfummeln de luxe nicht ausreichen wird..."

Da stellt man noch eine sexuelle Frage dazu (und trennt die sogar noch vom Rest ab), und schon wird man von vielen Usern nur darauf reduziert Dachte eigentlich man könnte hier auch offen über sowas reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:31
In Antwort auf ely_11982300

.
"Du möchtest ein Objekt mit einem anderen Objekt austauschen, was deine unechte Liebe zeigt, aber auch deine eigene Bedürftigkeit und Abhängigkeit."

Das Problem ist halt das ich sie und unsere Beziehung so vermisse das ich genau so etwas wieder haben will. Aber etwas neues ist eben etwas neues und nicht das alte. Das ist der Zwiespalt in dem ich aktuell befinde. Ich gebe zu, ich denke mir wie ein kleines bockiges Kind 'Ich will das es wieder genau so ist und nicht anders' Und dieser eigentlich bescheuerte Gedanke hindert mich daran mich auf etwas neues einzulassen.

"Hier wäre es zB auch interessant zu wissen, weshalb sich deine Freundin von dir getrennt hat. Das wäre ein Ansatzpunkt für dich zur Reflektion. "

Hatte ich weiter unten schon kurz beantwortet. Ich kopiere das einfach mal: Das ist eine recht lange Geschichte.
Wenn ich alle Details weg lasse sieht die Kurzform so aus: War meine erste Beziehung und ich hatte irgendwann das Gefühl das ich sie nicht mehr wirklich Liebe. Habe mir das wohl eingeredet weil dieses Kribbeln aus der Anfangszeit nicht mehr da war. Als ich dann aber gemerkt habe wie sehr ich sie noch wirklich liebe wollte sie mich nicht mehr zurück.

"Bei dir lese ich diese Reflektion allerdings nicht heraus. Sondern nur deinen Hunger nach einem weiteren idealen Partnerin, die dein Ego wieder aufblasen kann."

So würde ich das halt nicht bezeichnen. Will sie halt einfach zurück was mich total lähmt im Umgang mit neuem.

"Punkt 3: Warum soll sich eine Frau für DICH entscheiden ?"

Wenn du damit auf Selbstbewusstsein anspricht kann ich dich beruhigen. Das habe ich. Ich weiß wer ich bin und weiß was ich kann und zu bieten habe.

"Ich befürchte, dass im @rsch rumfummeln de luxe nicht ausreichen wird..."

Da stellt man noch eine sexuelle Frage dazu (und trennt die sogar noch vom Rest ab), und schon wird man von vielen Usern nur darauf reduziert Dachte eigentlich man könnte hier auch offen über sowas reden.

1. Beziehung ?
Mir war nicht klar, dass das deine 1. Beziehung war...

Wie alt bist du denn und wie lange wart ihr zusammen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:48
In Antwort auf joshuastree1

1. Beziehung ?
Mir war nicht klar, dass das deine 1. Beziehung war...

Wie alt bist du denn und wie lange wart ihr zusammen ?

Kompliziert
Ja, die erste wirklich große Liebe...

Schwierig zu beantworten (war wie gesagt alles etwas kompliziert). Insgesamt ging das mit uns 2 Jahre wobei davon 1 Jahr feste offizielle Beziehung war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 12:52

...
Na wenn man Privat viel miteinander macht (insbesondere zu zweit) und anfängt richtiges Vertrauen zueinander aufzubauen. Dann kann man sich komplett fallen lassen und öffnet sich dem anderen komplett.
Also zwischen Mittagspause und einkaufen offenbare ich mich meiner Umwelt eigentlich nicht im Detail

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 13:11

...
Dann haben wir wohl unterschiedliche Definitionen was wir in diesem Zusammenhand zum Begriff Alltag dazu zählen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 13:22

...
Kannst du Gedanken lesen? In der Tat will ich widersprechen. Nämlich dem das niemand schuld ist. Ich bin schuld daran das es zu ende ist. Aus mangelnder Erfahrung habe ich nicht gemerkt wie sehr ich sie noch liebe. Das war ein riesiger Fehler.

"Zu euren gemeinsamen Sexualpraktiken: Warum solltest du nicht früher oder später wieder jemanden treffen, mit dem du sexuell harmonierst und vielleicht gemeinsam etwas ganz anderes entdeckst oder aber deine bereits bekannten Vorlieben leben kannst? "

Denke mir halt das es nicht der Normalfall ist das Frauen da so offen sind wie meine Ex und auch das viele diese Sachen nicht möchten. Und das ist ja wie gesagt nichts über das man in der Kennenlern-Phase spricht. Habe halt etwas Angst das sich dann herausstellt, das diese neue Partnerin eher prüde ist und mit sowas nichts zu tun haben will.

Und danke für den aufmunternden letzten Absatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 14:48

Gehts noch?!
" Er sieht die Unterschiede genau und ist kein Weichei, das sich von vorn bis hinten bedienen lässt. Er hat z.B. noch nie einen Hochzeits- oder Geburtstag vergessen, weil er weiß, dass er keine bessere Frau findet. Eine, die IHN MACHEN lässt, was Männer gern tun und was sie mit Stolz erfüllt."

Hier sieht man dann wieder diese veraltete Rollenbild. Schön das ihr euch gefunden habt. Aber lass die Menschen die eher modern leben wollen dies doch auch tun.

Wenn du sagst Frauen geht es nur um das Geld und alles andere ist ihnen scheiß egal, dann mag das vielleicht für dich stimmen. Für die Frauen die ich so kenne gilt das zum Glück nicht. Für Frauen wie dich habe ich wohl wirklich (noch) nichts zu bieten. Aber wie gesagt sind Frauen wie du für mich auch eher der mega-abturner. Selbst wenn du optisch die Bombe wärst, bei so einem häßlichen Charakter...

"Aus Bequemlichkeit achtest du schon nicht auf Frauen, die wirklich feminin sind. "

Wie definierst du denn bitte feminin? Sich alles bezahlen lassen und selber auf der faulen Haut liegen? Für mich ist feminin etwas anderes.

"Worauf willst du stolz sein, wenn du jedes Risiko, sogar jedes männliche Geben scheust, um eine Frau zu beeindrucken?"

Du willst mir gerade ernsthaft einreden das einzige worauf ein Mann stolz sein kann ist wenn er seine Frau mit Geld zuscheißt? Du hast doch echt den Schuß nicht gehört. Schon mal drüber nachgedacht das man auch auf Leistungen und Dinge die man vollbracht hat stolz sein kann?

"Was willst du dann eigentlich von Frauen? "

Also was du von Männern willst weiß ich jetzt. Geld.

"Ansonsten schalte den TV ab. Es gibt da ein hübsches Knöpfchen"

Wie gut das ich schon seit Jahren nicht mehr wirklich Fernsehen gucke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:29

...
"Selbstverständlich habe emanzipierte Frauen auch Interesse am Geld."

Die emanzipiert Frau kann doch gerade für sich selbst sorgen und steht auf eigenen Beinen. Die Unemanzipierte Frau muss aufs Geld achten.

"Feminin: Nach wie vor passiv, weil (die Mehrheit der) Männer nach wie vor die Aktiven sein wollen. Zwei Kämpfer in einer Beziehung harmonieren z.B. ebenso wenig wie zwei, die sich nur passiv und gefühlsbetont verhalten."

Und wo steht geschrieben das sich dies aufs Geld beziehen muss?

"wenn du Kontakte zu Frauen nur deshalb willst, weil sie dich zu verwöhnen haben." "Du verhältst dich wie ein Junge, der sich von seiner Mutter verwöhnen lassen will."

Wie kommst du denn auf so einen bescheuerten Quatsch?! Ich will eine schöne Beziehung mit einer liebevollen Person führen. Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:34

Verschrecken
Ich hätte halt Angst den anderen zu verschrecken wenn ich mit meinen sexuellen Vorlieben ankomme. Besonderes wenn sie die nicht teilt. Wenn schon viele Gefühle da sind denkt man sich ja eher 'Ach dann probiere ich es ihm zu liebe mal aus' als in der kennenlern-Phase.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:38

Danke
Danke das hilft mir! Schreibst echt gute hilfreiche Beiträge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:53

...
Ich habe echt keine Ahnung wo du das rein interpretierst. Für mich ist eine Beziehung ein gegenseitiges geben und nehmen auf Augenhöhe.

Den Therapeuten braucht hier glaube ich jemand anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:55

...
"mit der Zeit wirst Du lernen das zu nehmen (müssen), was noch zu haben ist "

Ja, das macht es auch nicht gerade einfacher, bzw. baut noch zusätzlichen Druck auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:56

...
Bin mir das halt wie gesagt total unsicher wann denn dafür der richtige Zeitpunkt ist um darüber zu reden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:57

?
Wie darf man das verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 15:58

?
Wie meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:01

...
Soll das bedeuten das Frauen in einer neuen Beziehung tendenziell auch sexuell offen für neues sind und ich sie dann da behutsam ran führen können so wie ich mich mit meiner Ex da ran getastet habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:03

...
Druck in dem Sinne das je länger es dauert / je älter man wird desto weniger "tolle" Frauen sind übrig. Das klingt vielleicht gemein aber irgendwann ist rational betrachtet halt eher nur noch "der Rest" da den bisher keiner haben wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:07

...
"1. Du findest keine neue Lebensabschnittsgefährtin, die dich so gut verwöhnt wie die bisherige. "

Habe ich nirgends gesagt. Interpretierst du zu 100% rein.

"2. Der du den Abschied gegeben hast.
Voll der Meinung, du hast die Wahl unter allen Frauen der Welt. "

Habe ich nirgends gesagt. Interpretierst du zu 100% rein.

"3. Sex ist auch nicht so befriedigend. Demnächst müssen härtere Bandagen ran, damit noch etwas geht. "

Habe ich nirgends gesagt. Interpretierst du zu 100% rein.

Du bist glaube ich echt ein Troll. Hattest jetzt deinen Spaß, also lass mich bitte in Ruhe und trolle in einem anderen Thema rum. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:21

...
Du interessierst dich ja nicht für meine Probleme. Deine einzige Intention war es mich nieder zu machen. Und jetzt trolle woanders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:24

Verstehe
Ja, verstehe schon.
Die Angst diesbezüglich Ablehnung zu erfahren ist trotzdem da.

Und mit meiner Ex habe ich da nie drüber gesprochen. Wir wussten ja beide nicht das wir das mögen. Das hat sich ja erst beim Sex ergeben. Jetzt ist die Situation da anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 16:48

...
Natürlich hast du schon recht aber ich denke mir halt wenn es dann deswegen nicht klappt weil sie das ablehnt hätte es ja vielleicht doch klappt wenn man das gar nicht erwähnt und eher so tut als wenn man das einfach mal gerne ausprobieren würde. Also nicht anlügen sondern eher nicht alles sagen was man weiß^^.

Arbeitest du eigentlich in einer Beratunsstelle oder wieso kannst du so tolle, positive und aufmunternde Texte schreiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober 2015 um 19:45

.
Klar kenne ich es das man sich dann solche Nachrichten schreibt, aber das da einzubauen würde ich noch extremer finden. Über sowas möchte ich dann doch eher persönlich mit der Person sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Frage an die Frauen 15+
Von: reeta_12099466
neu
|
25. Oktober 2015 um 19:24
Nach 5 Jahren beendet er die Beziehung und kommen nicht voneinander los
Von: dianne_12276529
neu
|
25. Oktober 2015 um 17:18
Beziehung mit einem Flüchtling
Von: nevan_12482111
neu
|
25. Oktober 2015 um 15:57
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest