Home / Forum / Liebe & Beziehung / Offene partnerschaft

Offene partnerschaft

23. November 2015 um 14:05

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu im Forum und hoffe das ich mich hier schnell zurecht finde.
Der erste Beitrag und gleich so ein "Tabu-Thema" Was solls ^^

Also: Aktuell ünerlegen wir, ob eine offene Ehe für uns Sinn machen könnte. Wir haben beide Vorlieben, die der jeweils andere nicht erfüllen kann.

Ich würde daher gern mal hören - von denen die offene Partnerdchaften führen!!! - wie ihr dazu gekommen seid, wie ihr das macht, was sich an eurer Partnerschaft verändert hat...

Ich danke euch für Erfahrungswerte

Und alle für die sowas niemals in Frage käme, dürfen sich umfrehen und wieder gehen

Mehr lesen

23. November 2015 um 14:12

Na denn...
verändert hat sich an unserer Beziehung gar nichts, das war von Anfang an eine offene Beziehung.

Wie wir dazu gekommen sind? Wir haben uns als Menschen kennen gelernt, für die Liebe nichts mit sexueller Monogamie zu tun hat und die "Treue" nicht über "er / sie hat nur mit mir Sex" definieren.
Man unterhält sich ja über solche grundlegenden Ansichten, bevor man eine Beziehung eingeht - also zumindest ich tue das.

Wie wir das machen? Ja ähm... was willst Du da wissen?

Es spielt auch bei uns mit hinein, dass wir beide Interessen haben, die der andere nicht befriedigen kann. Was ich aber wichtig finde: meiner Meinung nach funktioniert eine offene Beziehung nur dann, wenn die Beziehung an sich glücklich ist und "zu Hause" das Sexleben intakt ist.

Gefällt mir

23. November 2015 um 14:36
In Antwort auf avarrassterne1

Na denn...
verändert hat sich an unserer Beziehung gar nichts, das war von Anfang an eine offene Beziehung.

Wie wir dazu gekommen sind? Wir haben uns als Menschen kennen gelernt, für die Liebe nichts mit sexueller Monogamie zu tun hat und die "Treue" nicht über "er / sie hat nur mit mir Sex" definieren.
Man unterhält sich ja über solche grundlegenden Ansichten, bevor man eine Beziehung eingeht - also zumindest ich tue das.

Wie wir das machen? Ja ähm... was willst Du da wissen?

Es spielt auch bei uns mit hinein, dass wir beide Interessen haben, die der andere nicht befriedigen kann. Was ich aber wichtig finde: meiner Meinung nach funktioniert eine offene Beziehung nur dann, wenn die Beziehung an sich glücklich ist und "zu Hause" das Sexleben intakt ist.

Zwischen uns ist alles gut
Wir sind glücklich verheiratet, haben zwei kleine Kinder, eine gemütliche wohnung, der alltag ist stressarm Es könnte nicht besser sein

Es ist nur das wir beide unsere speziellen vorlieben haben, die wir uns nicht erfüllen können, dafür müsste jemand anderes her ^^


Wie ihr das macht: naja wie fügt ihr andere sexuelle partner in euren alltag ein - wie lernt ihr sie kennen? Gibt es dahingehend auch gemeinsame aktivität (swingerclub oder so)? Gibt es nur 1-2 andere regelmäßige oder hat es ons-ähnlichkeit?

Aktuell ist meine vorstellung davon noch recht kompliziert

Gefällt mir

23. November 2015 um 14:41
In Antwort auf nessza

Zwischen uns ist alles gut
Wir sind glücklich verheiratet, haben zwei kleine Kinder, eine gemütliche wohnung, der alltag ist stressarm Es könnte nicht besser sein

Es ist nur das wir beide unsere speziellen vorlieben haben, die wir uns nicht erfüllen können, dafür müsste jemand anderes her ^^


Wie ihr das macht: naja wie fügt ihr andere sexuelle partner in euren alltag ein - wie lernt ihr sie kennen? Gibt es dahingehend auch gemeinsame aktivität (swingerclub oder so)? Gibt es nur 1-2 andere regelmäßige oder hat es ons-ähnlichkeit?

Aktuell ist meine vorstellung davon noch recht kompliziert

Wenn man keine Probleme hat,
müssen unbedingt welche her.

Gefällt mir

23. November 2015 um 14:59
In Antwort auf nessza

Zwischen uns ist alles gut
Wir sind glücklich verheiratet, haben zwei kleine Kinder, eine gemütliche wohnung, der alltag ist stressarm Es könnte nicht besser sein

Es ist nur das wir beide unsere speziellen vorlieben haben, die wir uns nicht erfüllen können, dafür müsste jemand anderes her ^^


Wie ihr das macht: naja wie fügt ihr andere sexuelle partner in euren alltag ein - wie lernt ihr sie kennen? Gibt es dahingehend auch gemeinsame aktivität (swingerclub oder so)? Gibt es nur 1-2 andere regelmäßige oder hat es ons-ähnlichkeit?

Aktuell ist meine vorstellung davon noch recht kompliziert

Verschieden...
manchmal teilen wir uns wen, meistens ist es eher ONS von einem von uns.
In CLubs waren wir früher regelmässig im Kit-Kat, als wir noch in Berlin gewohnt haben, aber da wir dort schon lange weg sind (und das Kitty wohl in den letzten Jahren auch ziemlich an Esprit verloren hat, wie man mir sagte) hat sich das ziemlich verloren.

Ansonsten haben wir "nur" ein Kind (reicht mir echt völlig) und sind auch glücklich verheiratet - in paar Monaten 11 Jahre.

Gefällt mir

23. November 2015 um 15:10
In Antwort auf stahltrasse

Wenn man keine Probleme hat,
müssen unbedingt welche her.

^^
Vielleicht ist es auch nur ein etwas erwachsener Umgang mit Problemen, wenn man den A*** in der Hose hat, sich einzugestehen, dass es etwas gibt, was man dem Partner nun einmal selbst nicht geben kann - dieser aber möchte - ohne in die üblichen Plattitüden ala "wenn Du mich wirklich liebst, dann hast Du auch keine Wünsche mehr, die nicht zu mir passen" zu fallen

Gefällt mir

23. November 2015 um 18:36

Es war seine idee
Oder vielmehr von anfang an immer mal wieder scherzhaft angedeutet. Vor ein pasr tagen f er sn ernsthaft davon zu sprechen und ich habe damit grundsätzlich kein Problem

Gefällt mir

23. November 2015 um 18:48

Magst Du...
... das vielleicht auch begründen?

Gefällt mir

23. November 2015 um 19:15

Regeln...
... sind allerdings auch wichtig - und sollten von Anfang an feststehen. Darüber solltet Ihr Euch Gedanken machen @TE

Gefällt mir

23. November 2015 um 19:18
In Antwort auf avarrassterne1

Regeln...
... sind allerdings auch wichtig - und sollten von Anfang an feststehen. Darüber solltet Ihr Euch Gedanken machen @TE

Sind dabei ^^
Das man nicht einfach mal machen kann ist klar

Gefällt mir

23. November 2015 um 20:34
In Antwort auf nessza

Sind dabei ^^
Das man nicht einfach mal machen kann ist klar

Dazu gehört auch...
... die Frage von 1-2 andere regelmässig oder ONS beispielsweise. Und da kommt es darauf an, was Ihr sucht. Üblicher sind ONS, weil man da weniger Gefahrr läuft, sich in eine(n) anderen zu verlieren. Geht es aber in die BDSM und / oder Fetiscch-Richtung ist das ganz anders, da erreicht man mit Fremden selten die "passende" Tiefe. - Die Geefahr sich in einen Session-Partner zu verlieren ist aber geringer als bei eineer Affäre, denn das sind (in dieser Hinsicht!) Rollen, keine Personen.

Gefällt mir

23. November 2015 um 23:11

Junge-mutter-stempel?
Nur weil ich sehr jung bin und "schon" 2 kinder habe kann ich trotzdem fest im leben stehen theoretisch könnte ich auch gestern zwillies bekommen haben :P (hab ich nicht - die sind 2,5 und 1 jahr, aber egal) ich mag dieses schubladen-denken nicht ^^

Bei mir ist es z.B. das ich bisexuell bin. Mein Mann ist eben keine Frau und ab und an hätte ich die Phantasie gern ausgelebt. Von mir aus auch mit ihm gemeinsam (Idee: Swingerclub. Anschauen kostet ja nix )
(über seine wünsche spreche ich jetzt mal nicht, ich würde auch nicht wollen das er meine vorlieben überall rum posaunt )

Gefällt mir

23. November 2015 um 23:15

Alles gut
Ich bin sogar froh das er mit mir spricht und den vorschlag mal ernsthaft gemacht hat ^^
Ich mag ja auch meine ader ausleben :P
Und ganz abgeneigt ihn mit seinen wünschen zu beobachten bin ich auch nicht ^^

Gefällt mir

23. November 2015 um 23:23
In Antwort auf nessza

Junge-mutter-stempel?
Nur weil ich sehr jung bin und "schon" 2 kinder habe kann ich trotzdem fest im leben stehen theoretisch könnte ich auch gestern zwillies bekommen haben :P (hab ich nicht - die sind 2,5 und 1 jahr, aber egal) ich mag dieses schubladen-denken nicht ^^

Bei mir ist es z.B. das ich bisexuell bin. Mein Mann ist eben keine Frau und ab und an hätte ich die Phantasie gern ausgelebt. Von mir aus auch mit ihm gemeinsam (Idee: Swingerclub. Anschauen kostet ja nix )
(über seine wünsche spreche ich jetzt mal nicht, ich würde auch nicht wollen das er meine vorlieben überall rum posaunt )


Die armen, bedauernswerten Kinder

Gefällt mir

24. November 2015 um 7:46
In Antwort auf mishiko2


Die armen, bedauernswerten Kinder

^^
was ist denn da so arm an den Kindern? Dass ihre Eltern nicht nach DEINEN Vorstellungen leben? Ja, schrecklich. Wirklich bitter.

Also manchmal frag ich mich...

Gefällt mir

24. November 2015 um 7:51

Oder für jene...
... denen zum Thema Treue und Beziehung allgemein auch noch etwas anderes und wichtigeres einfällt ausser "er / sie poppt nur mit mir".

Ich wusste ja, dass bei dem Thema immer eine Sammlung Plattitüden auf den Tisch kommt, aber fällt Euch echt nichts wichtigeres ein, was eine gute Beziehung / Ehe ausmacht als sexuelle Monogamie? Na mein Beileid.

Gefällt mir

24. November 2015 um 8:12

Ehe kaputt ?
Warum muss eine Ehe kaputt sein, wenn sich sexuell gesehen die beiden Beteiligten für noch Anderes interessieren als das gemeinsam Gelebte?
Manche haben das Glück sich gemeinsam weiterzuentwickeln....gehen den selben Weg....
jeder Mensch kann neue Vorlieben entwickeln die die Liebe zum Partner nicht schmälern muss...auch nicht wenn er die Vorlieben nicht teilt....trotzdem möchte man diese ausprobieren...
.ich habe Verständnis dafür, da dummerweise wir alle nur ein Leben haben.
So wie es sich anhört, haben die TE und ihr Mann beide kein Problem die Partnerschaft sexuell gesehen zu öffnen.....was kann in so einem Fall besseres passieren?

Gefällt mir

24. November 2015 um 8:17
In Antwort auf mishiko2


Die armen, bedauernswerten Kinder

Arme Kinder?!
Was bitteschön haben die Kinder mit dem Sexualleben der Eltern zu tun?
Auch wenn man Mutter oder Vater ist, sollte man noch seine eigene Persönlichkeit leben dürfen.....solange die Kinder nicht darunter leiden....
und ob Mami oder Papi jetzt mit wem Anderen poppen, da dies so abgesprochen ist zwischen den Beiden, geht die Kinderchen herzlich wenig an....solange sie es weder verbal aufs Brot geschmiert noch auf andere Art und Weise mitbekommen.

Gefällt mir

24. November 2015 um 8:21

Das Führen einer offenen Beziehung setzt voraus,
dass man sich selbst seiner Bedürfnisse und der Qualitäten, die man in die Beziehung einbringt, bewusst ist. Weiterhin sollte man sich sicher sein, dass der Partner auch weiterhin zu einem steht, auch wenn ein Teil seiner Bedürfnisse von anderer Seite abgedeckt wird.

Eifersucht ist in diesem Zusammenhang in meinen Augen nur ein Symptom dafür, dass man sich seiner eigenen Position nicht sicher ist. Und das wäre dann eine falsche Ausgangsposition. Wenn ihr zwei euch allerdings einig seid, dass du z.B. deine Bi-Ambitionen mit anderen Mädels und er seine was-weiß-ich-Bedürfnisse mit anderen Leuten befriedigt und ihr euch trotzdem oder gerade deshalb auch weiterhin inniglich liebt, dann spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.

Offene Beziehung heißt halt auch immer offen reden über alles. Dafür wünsche ich euch alles Gute.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

24. November 2015 um 9:16
In Antwort auf py158

Das Führen einer offenen Beziehung setzt voraus,
dass man sich selbst seiner Bedürfnisse und der Qualitäten, die man in die Beziehung einbringt, bewusst ist. Weiterhin sollte man sich sicher sein, dass der Partner auch weiterhin zu einem steht, auch wenn ein Teil seiner Bedürfnisse von anderer Seite abgedeckt wird.

Eifersucht ist in diesem Zusammenhang in meinen Augen nur ein Symptom dafür, dass man sich seiner eigenen Position nicht sicher ist. Und das wäre dann eine falsche Ausgangsposition. Wenn ihr zwei euch allerdings einig seid, dass du z.B. deine Bi-Ambitionen mit anderen Mädels und er seine was-weiß-ich-Bedürfnisse mit anderen Leuten befriedigt und ihr euch trotzdem oder gerade deshalb auch weiterhin inniglich liebt, dann spricht aus meiner Sicht nichts dagegen.

Offene Beziehung heißt halt auch immer offen reden über alles. Dafür wünsche ich euch alles Gute.

Freundliche Grüße,
Christoph

@ Py
....ich würde mal behaupten, dass man nie sicher sein kann ob und wie sehr der Partner zu einem steht....
und gesetzt den Fall, dass einer der beiden die Öffnung der Beziehung mehr möchte als der Andere....und dessen Interessen vielleicht nicht mehr so sehr dem Partner gelten...wird dieser das nicht offen zugeben....
Oder?

Ansonsten bin ich gedanklich ganz bei dir!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen