Home / Forum / Liebe & Beziehung / Offene Ehe

Offene Ehe

13. August 2003 um 7:56 Letzte Antwort: 6. September 2013 um 10:36

Hallo,

mein Problem ergibt sich schon z.T. aus der Überschrift. Genauer - wir sind seit 20 Jahren glücklich verheiratet. In all den Jahren hatte meine Frau den Wunsch einmal mit meinem besten Freund zu schlafen. Sie bekommt ihn bis heute nicht aus den Kopf. Heute sind wir beide 45 und meine Frau möchte, wie sie sagt, es einmal erleben. Sie hätte sonst das Gefühl etwas verpaßt zu haben.
Ich kann es sehr gut verstehn - habe jedoch irre Schwierigkeiten es zu akzeptieren. Für mich wird hiermit der Anfang vom Ende eingeleitet, denn die Vorstellung tut mir weh. Ich lese immerzu, dass eine offene Ehe in einigen Fällen geklappt hat. Auch weiß ich, dass es viele Frauen gibt, die seit Jahren einen heimlichen Geliebten haben, der ihre Ehe unberührt läßt. Diese Heimlichtuerei i.S. von Vertrauenbruch (wenn es raus kommt) halte ich für noch schlimmer bzw. für zersetzender.

Meine Situation ist also: Entweder geht sie geplant fremd oder meine Frau könnte in späteren Jahren verbittert und frustriert sein über einige verpaßte Gelegenheiten das Leben genossen zu haben. Sie würde es def. nicht tun, wenn ich sie weiß, dass ich sie verlassen würde; und ehrlich gesagt glaube ich selbst, dass ich sie verlaasen werde, wenn ihr mir nicht helfen könnt.

Wie kann ich es aushalten? wie soll ich mich entscheiden?

Gibt es irgendwo statistische Zahlen über den Ausgang einer "Offene Ehe". Gibt es Leidensgenossen mit Erfahrung?

Danke für eure Mühe mir zu antworten

Klaus

Mehr lesen

13. August 2003 um 9:55

Tip
Guten Morgen Klaus,

also erst einmal mein Denken darüber, ich würde mich jetzt schon trennen, wenn ich allein nur daran denke 20 Jahre verheiratet und meine Mann würde davon träumen mit mit meiner besten Freundin zu schlafen, mit der ich übrigens schon im Sandkasten zusammen saß würde mir ja schon schlecht werden und mich stark an der Ehe zweifeln lassen.
Weißt du es ist doch so, es ist nicht deine Entscheidung eigentlich ist es ihre, denn du weißt es ja heimlich schon das du dich trennen würdest, wenn sie es täte, warum nimmst du ihr ihre Entscheidung ab?
sie muss sich entscheiden für einen Traum und gegen ihren treuen, lieben Ehemann (ja auch nicht erst seit gestern!!) oder gegen diesen Traum, der dir dein Herz und noch so einiges mehr in dir brechen würde und für dich weil sie dich liebt und dir diesen Schmerz nicht antuen möchte!
Das ist alles was ich dir dazu sagen kann,
also ich hab mich ja schnell mal umgeschaut nach statistiken, aber das dauert mir zu lange wenn es 2-3 davon gibt dann sind sie schwer auszumachen außerdem ist es keine Frage der Statistik du suchst nur etwas an dem du dich halten kannst, aber gehen wir mal davon aus die würde dir jetzt sagen das mmhh 80% aller Ehen halten obwohl es bei einem der Partner vorher kein Gedanke war, willst du dir denn ehrlich weiß machen, das wird dir helfen, wenn du weißt sie kommt nach Hause und sie hat es getan, meinst du es wird dir helfen, selbst wenn sie es dir nicht sagt wann sie es macht, was ja noch perverser wäre nach 3 Monaten hättest Gewissheit das sie es irgendwann in den letzten Wochen schon getan hat, denkst du du wirst da einmal an diese blöde Statistik zurück denken und daran glauben was da steht?
Nein, du suchst nur etwas an dem du dich halten kannst, doch mal rein logisch gesehen ja, die statistik wird dir keine Sicherheit geben das es auch so ist, auch wenn es eine offene Ehe ist, die muss man ja nicht registrieren lassen oder so ... ne .. joup .. also statistik schon mal unsinn ...
nein aber ich habe etwas anderes für dich gefunden was wesentlich menschlicher ist als eine Statistik:

www.beratung-therapie.de

- da gehst du auf Beratung und liest dir das mal durch und dann wirst du auch keine Angst mehr davor haben dich dort zu melden, denn die Vorteile stehen ja auch unten.

So ich hoffe wie immer das ich ein wenig helfen konnte ...
wünsche dir alles Gute und hoffe das wir mal wieder von dir hören werden ....

lieben Gruß beauti1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 10:19
In Antwort auf gretta_11925154

Tip
Guten Morgen Klaus,

also erst einmal mein Denken darüber, ich würde mich jetzt schon trennen, wenn ich allein nur daran denke 20 Jahre verheiratet und meine Mann würde davon träumen mit mit meiner besten Freundin zu schlafen, mit der ich übrigens schon im Sandkasten zusammen saß würde mir ja schon schlecht werden und mich stark an der Ehe zweifeln lassen.
Weißt du es ist doch so, es ist nicht deine Entscheidung eigentlich ist es ihre, denn du weißt es ja heimlich schon das du dich trennen würdest, wenn sie es täte, warum nimmst du ihr ihre Entscheidung ab?
sie muss sich entscheiden für einen Traum und gegen ihren treuen, lieben Ehemann (ja auch nicht erst seit gestern!!) oder gegen diesen Traum, der dir dein Herz und noch so einiges mehr in dir brechen würde und für dich weil sie dich liebt und dir diesen Schmerz nicht antuen möchte!
Das ist alles was ich dir dazu sagen kann,
also ich hab mich ja schnell mal umgeschaut nach statistiken, aber das dauert mir zu lange wenn es 2-3 davon gibt dann sind sie schwer auszumachen außerdem ist es keine Frage der Statistik du suchst nur etwas an dem du dich halten kannst, aber gehen wir mal davon aus die würde dir jetzt sagen das mmhh 80% aller Ehen halten obwohl es bei einem der Partner vorher kein Gedanke war, willst du dir denn ehrlich weiß machen, das wird dir helfen, wenn du weißt sie kommt nach Hause und sie hat es getan, meinst du es wird dir helfen, selbst wenn sie es dir nicht sagt wann sie es macht, was ja noch perverser wäre nach 3 Monaten hättest Gewissheit das sie es irgendwann in den letzten Wochen schon getan hat, denkst du du wirst da einmal an diese blöde Statistik zurück denken und daran glauben was da steht?
Nein, du suchst nur etwas an dem du dich halten kannst, doch mal rein logisch gesehen ja, die statistik wird dir keine Sicherheit geben das es auch so ist, auch wenn es eine offene Ehe ist, die muss man ja nicht registrieren lassen oder so ... ne .. joup .. also statistik schon mal unsinn ...
nein aber ich habe etwas anderes für dich gefunden was wesentlich menschlicher ist als eine Statistik:

www.beratung-therapie.de

- da gehst du auf Beratung und liest dir das mal durch und dann wirst du auch keine Angst mehr davor haben dich dort zu melden, denn die Vorteile stehen ja auch unten.

So ich hoffe wie immer das ich ein wenig helfen konnte ...
wünsche dir alles Gute und hoffe das wir mal wieder von dir hören werden ....

lieben Gruß beauti1

Hey Klaus
Sorry habe dir ne blöde adresse gegeben ...
mach das nicht,die wollen 20 für nen erst gespräch, mensch hätte ich gleich mal dran denken können, aber naja hab die letzten nächte nicht so gut geschlafen, verzeih bitte, danke dir.

aber jetzt *grins* habe ich ne richtige für dich gefunden:
- anonym
- kostenlos und
- vertraulich

www.beratung-lebenshilfe.de

so da kannste mal mal raufschauen ...
bis denne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 10:32

Grundsätzlich,
sollte man nichts tun was den partner verletzt.

das deine frau auf ihrem wunsch beharrt ist für mich nicht nachvollziehbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 10:57
In Antwort auf kathia

Grundsätzlich,
sollte man nichts tun was den partner verletzt.

das deine frau auf ihrem wunsch beharrt ist für mich nicht nachvollziehbar.

Richtig
joup...kann ich nur vertreten diese Meinung aber das habe ich ja schon getan, doch so kurz und bündig kann man die sache auch auf den Punkt bringen,
diesen Punkt solltest du dir gut vor augen führen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 14:31

Hallo Klaus,
nur mal eine Idee von mir:
könnte es auch sein, dass deine Frau dich nur herausfordern will, von dir einen indirekten Liebesbeweis, indem du Eifersucht zeigst???
Denn ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass sie dir diesen Wunsch, es mit deinem Freund zu machen, so ganz offen und ernsthaft mitteilt, so weiß sie doch, dass es dich verletzt wenn sie dich kennt.
Dann würde ich als Frau es wirklich lieber heimlich tun, zwar nicht mit einem Freund meines Mannes, aber es gibt ja noch andere interessante Männer.
Denk' mal über diese Theorie nach.

Dei herzlichst gegrüßt
Gabriele

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 19:48

Hallo Klaus
Ich kann mich noch etwas an dich erinnern. Deine Frau war doch die, welche mit deinem damals besten Freund auf dem Rücksitz Händchen gehalten hatte!? Und welche, wenn ich mich recht erinner später bei ihm abgeblitzt ist!?

Schade, dass sie ihn immer noch nicht aus ihrem Kopf bekommen kann. Es hört sich meiner Meinung nach sehr egoistisch an, wie sie sich verhält. Sie hätte was verpasst etc.

Hat sie sich schon Gedanken gemacht, was nach diesem Erlebnis passiert? Wäre dieses Erlebnis so ausschlaggebend, dass sie ihn danach aus ihrem Kopf verbannen könnte. Ich kanns mir nicht vorstellen! Im Gegenteil!!!

Was würde die Frau deines Freundes sagen?

Kannst du damit leben, zu wissen, sie geht gerade mit jemand anderem ins Bett? Wenn ja, probiert es. Ansonsten wird es dich mehr zerreissen, als wenn sie es hinter deinem Rücken macht.

Würdest du denn mit einer anderen Frau schlafen können? Das macht ja eine offene Ehe aus. Meistens tut es der andere Partner nur um das schlechte Gewissen des anderen zu beruhigen. Und ist damit total unglücklich.

Ich glaube, deine Frau macht Dich damit kaputt. Sie reitet doch scheinbar schon ewig auf diesem Thema rum, versucht, es Dir schmackhaft zu machen. Ala, entweder ich darf jetzt Sex mit anderen haben oder ich werde alt, frustriert und verbittert und du bist dann schuld. Eine Art Hassliebe.

Also, wenn dir die Vorstellung allein schon weh tut sage es ihr. Bitte sie, es endlich ruhen zu lassen. Sage ihr, dass du dich ansonsten trennst. Sei ehrlich, genauso wie sie es zu dir ist. Ihre Ehrlichkeit tut dir weh, warum sollte es nicht auch anders herum genauso sein.

Sehr schade sowas nach 20 Jahren! Du bist viel zu lieb! *rüttelandir* und *rüttelanihr* Hau doch mal auf den Tisch!

LG
Penelopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2003 um 22:13

Das
wird aber eine lange Nacht, Deine Frau nur mit einem Messer zu Hackfleisch zu verarbeiten, nicht wahr? Geht's mit einer Maschine nicht bedeutend schneller und feiner?

Aber mal im Ernst: Was bist Du für'n Kerl, dessen Ehre von einer Frau abhängt? "Ehre" hast Du doch schon aufgrund Deiner komischen kranken Äußerungen gegenüber Deiner Frau nicht. Und selbst wenn, Ehre ist nur was für Idioten, denen gesellschaftlicher Status wichiger ist als persönliches Glück, welches gegen jeden Widerstand standhält.

Pack Dir mal an den Kopf, Dummbeutel, und komm mal aus dem Mittelalter raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2003 um 22:54

Verspätete Antwort
Hallo Klaus,
lange hatte ich nicht mehr mein Postfach bei gofeminin geöffnet und war überrascht, Deine Anfrage vorzufinden.
Wie Du im Forum ersehen hast, bin ich bereits 66 Jahre alt und inzwischen 43 Jahre verheiratet. Mein Mann (78) hat nur noch eine begrenzte Lebenszeit vor sich (untherapierbarer Krebs). Das bevorstehende Ende bringt den Rückblick auf die verflossenen Ehejahre mit sich- offene Worte, die man oft "um des lieben Friedens Willen" gescheut hat. Es geht aber hier um Dein Problem.
--Von einer "offenen Ehe" halte ich persönlich überhaupt nichts! Von zwei ehemaligen Kolleginnen kenne ich das , und es führte bei diesen zur Scheidung.
Ich kann als Frau verstehen, dass es "kribbelt", wenn man den besten Freund des Ehemannes absolut anziehend findet. Da Sie aber schon 20 Jahre glücklich verheiratet sind, es also demnach auch" im Bett klappte"(sonst wären Sie ja nicht glücklich), denke ich, dass die Ehefrau diese Gedanken (fremdgehen)überwinden sollte. Sie weiss nach so langer Gemeinsamkeit doch, wieviel Wert Sie auf Treue legen. Also, wenn ich bei meinem Mann die sexuelle Erfüllung gefunden hätte, hätte ich mich niemals nach einem anderen Partner gesehnt--und schon gar nicht entsprechende Äußerungen zu meinem Mann gemacht. Da kann ich nur sagen: Man kann nie jeden Wunsch im Leben erfüllt bekommen- auch schon ein Kind muss verzichten lernen. Noch dazu ist ein Mensch kein Spielzeug, das man dann einfach weglegt, wenn man es nicht mehr mag. Wie steht denn der Freund zu diesem Problem? Weiss er überhaupt , dass er "das Objekt der Begriede" ist?
Aus meiner Lebenserfahrung ein Beispiel: Ich liebte ein Jahr lang "ganz wahnsinnig" (war 46)einen Vorgesetzten,der mich auch mochte, aber der Verstand siegte, weil er doch eine glückliche Ehe führte ,und ich seiner Frau weiter offen begegnen wollte. Das war schwer für mich, aber ich bin heute froh,diese Verliebheit überwunden zu haben.
Es gibt ganz andere Situationen im Leben- wie bei der jungen Frau, der ich damals schrieb. Da ist manchmal "so etwas", was man nicht beschreiben kann. Aber Ihren Fall sehe ich ganz anders, weil ihre Frau sich da "in etwas verrannt" hat. Vielleicht will sie aber nur provozieren?
So weit meine Gedanken dazu - würde mich freuen, zu hören, wie es weiter ging?
Es grüßt herzlich Schnappi (Ingrid)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2003 um 11:42

Wenns meine wäre...
die würde ich so aus den Hosen schiessen.....!!
Also entschuldige bitte...du bist ja noch blöder als sie...

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2003 um 11:43
In Antwort auf praise_12266460

Verspätete Antwort
Hallo Klaus,
lange hatte ich nicht mehr mein Postfach bei gofeminin geöffnet und war überrascht, Deine Anfrage vorzufinden.
Wie Du im Forum ersehen hast, bin ich bereits 66 Jahre alt und inzwischen 43 Jahre verheiratet. Mein Mann (78) hat nur noch eine begrenzte Lebenszeit vor sich (untherapierbarer Krebs). Das bevorstehende Ende bringt den Rückblick auf die verflossenen Ehejahre mit sich- offene Worte, die man oft "um des lieben Friedens Willen" gescheut hat. Es geht aber hier um Dein Problem.
--Von einer "offenen Ehe" halte ich persönlich überhaupt nichts! Von zwei ehemaligen Kolleginnen kenne ich das , und es führte bei diesen zur Scheidung.
Ich kann als Frau verstehen, dass es "kribbelt", wenn man den besten Freund des Ehemannes absolut anziehend findet. Da Sie aber schon 20 Jahre glücklich verheiratet sind, es also demnach auch" im Bett klappte"(sonst wären Sie ja nicht glücklich), denke ich, dass die Ehefrau diese Gedanken (fremdgehen)überwinden sollte. Sie weiss nach so langer Gemeinsamkeit doch, wieviel Wert Sie auf Treue legen. Also, wenn ich bei meinem Mann die sexuelle Erfüllung gefunden hätte, hätte ich mich niemals nach einem anderen Partner gesehnt--und schon gar nicht entsprechende Äußerungen zu meinem Mann gemacht. Da kann ich nur sagen: Man kann nie jeden Wunsch im Leben erfüllt bekommen- auch schon ein Kind muss verzichten lernen. Noch dazu ist ein Mensch kein Spielzeug, das man dann einfach weglegt, wenn man es nicht mehr mag. Wie steht denn der Freund zu diesem Problem? Weiss er überhaupt , dass er "das Objekt der Begriede" ist?
Aus meiner Lebenserfahrung ein Beispiel: Ich liebte ein Jahr lang "ganz wahnsinnig" (war 46)einen Vorgesetzten,der mich auch mochte, aber der Verstand siegte, weil er doch eine glückliche Ehe führte ,und ich seiner Frau weiter offen begegnen wollte. Das war schwer für mich, aber ich bin heute froh,diese Verliebheit überwunden zu haben.
Es gibt ganz andere Situationen im Leben- wie bei der jungen Frau, der ich damals schrieb. Da ist manchmal "so etwas", was man nicht beschreiben kann. Aber Ihren Fall sehe ich ganz anders, weil ihre Frau sich da "in etwas verrannt" hat. Vielleicht will sie aber nur provozieren?
So weit meine Gedanken dazu - würde mich freuen, zu hören, wie es weiter ging?
Es grüßt herzlich Schnappi (Ingrid)

Hallo Ingrid!
Ich muß schon sagen, dies ist wirklich ein sehr schöner Beitrag! Wenn man das so sagen kann. Mich jedenfalls hat die Erfahrung oder das Geschriebene berührt und scheinbar gibt es wirklich Menschen, die im Alter weiser werden.

Liebe Grüße Dornenrose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2003 um 12:00

Hallo Klaus...
...bin kein Leidensgenosse mit Erfahrung,aber ich habe einen TIpp, wo Du ggf. solche finden kannst:

http://www.dreiecksbeziehung.de.vu

Da tauschen sich Betroffene mit anderen Betroffenen aus. Ich war dort auch eine Weile aktiv, finde es recht gut.

Gruss
power

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2003 um 16:46

Mit dem besten Freund und das erzählt sie Dir auch noch?
ich dachte, ich lese falsch

Aushalten? Hat sie es inzwischen realisiert oder nicht?

Entscheiden? Bist Du noch nie fremdgegangen, anscheinend nicht, solche Männer solls geben, sind nicht die, die mir bisher über den Weg liefen.

Ihr seid lange zusammen, habt euch mit Mitte 20 entschieden, das ist sehr jung.

Wenn die Toleranz u. das Verständnis nicht da ist, dass beide mal was anderes versuchen wollen, ist es besser, man lässt das wohl bleiben.

Vielen Meinungen hier kann ich mich anschließen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 5:40

Retro-Smilies
die sind ja der hammer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 6:41

Der...
..beste Freund wird gar nicht gefragt, ob er das auch möchte???
Was Du beschreibst hat in meinen Augen mit einer offenen Beziehung nicht viel zu tun. Das sind eher lecht pubertäre Ansichten Deiner Frau.
Manche Wünsche sollten lieber nicht in Erfüllung gehn, dieser hier auch nicht.
Könnte denn Deine Frau mit den Konsequenzen leben? Denn mit Sicherheit wäre auch die Freundschaft mit dem besten Freund zu Ende, mal abgesehen von eurem Vertrauenverhältnis.
Auch wenn ich oftmals die Meinung vertrete, dass man ja nur dieses eine Leben hat und Wünsche wahr machen sollte, so schießt dieser hier übers Ziel hinaus.
Hier sollte sie sich klar entscheiden: Du oder er!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 8:33

Ich schließe mich den Geburtstagswünschen an:
auch von mir - wenn auch leicht verspätet - alles, alles Gute zum Zehnjährigen! Mögest du nie verrosten oder verschimmeln!

Geburtstagsschluck und ein schönes WE,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 9:18


Ich kann sowohl dich als auch deine Frau gut verstehen.
Natürlich gibt es haufenweise leckere Männer/Frauen die unendlich viele unbekannte Freuden versprechen und außerdem gibt es sooo viele Dinge zu tun und zu erlebebn ohne die das Leben bestimmt sinnlos wäre wenn man sie nicht hat. Angefangen von den tollen Frühstücksflocken aus der Fernsehreklame bis....tja...wo endet das?
Mein Hasi, der mir unendlich viel gönnt und sehr offen, liberal und großzügig, gönnerhaft auch in sexueller Hinsicht teilend ist hat auch einen besten Freund der ungeheuer appetitlich und in meinen Augen zwischenmenschlich und sexuell bedürftig ist und den ich nicht von der Bettkante schubsen würde.
Aber da ist halt das Problem: selbst wenn der beste Freund gnädig genug wäre sich mal mit mir abzugeben beträfe das ja immer noch auch meinen Hasi der auch eine Beziehung zu dem Kerl hat, freundschaftlich und beruflich.
Und da würde ich mit meinen Gelüsten halt zwischenfunken. Nur ein Hauch von einem Risiko diesbezüglich wäre das ganze nicht wert.
Man lebt halt in einem Team und sollte da auch als Teamplayer agieren.Finde ich.

Also: fang ich lieber an einem anderen Ende meiner persönloichen Wunschliste an diese abzuarbeiten. Es ist ja nicht so, dass die Welt nichts anderes zu bieten hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 9:39
In Antwort auf herbstblume6


Ich kann sowohl dich als auch deine Frau gut verstehen.
Natürlich gibt es haufenweise leckere Männer/Frauen die unendlich viele unbekannte Freuden versprechen und außerdem gibt es sooo viele Dinge zu tun und zu erlebebn ohne die das Leben bestimmt sinnlos wäre wenn man sie nicht hat. Angefangen von den tollen Frühstücksflocken aus der Fernsehreklame bis....tja...wo endet das?
Mein Hasi, der mir unendlich viel gönnt und sehr offen, liberal und großzügig, gönnerhaft auch in sexueller Hinsicht teilend ist hat auch einen besten Freund der ungeheuer appetitlich und in meinen Augen zwischenmenschlich und sexuell bedürftig ist und den ich nicht von der Bettkante schubsen würde.
Aber da ist halt das Problem: selbst wenn der beste Freund gnädig genug wäre sich mal mit mir abzugeben beträfe das ja immer noch auch meinen Hasi der auch eine Beziehung zu dem Kerl hat, freundschaftlich und beruflich.
Und da würde ich mit meinen Gelüsten halt zwischenfunken. Nur ein Hauch von einem Risiko diesbezüglich wäre das ganze nicht wert.
Man lebt halt in einem Team und sollte da auch als Teamplayer agieren.Finde ich.

Also: fang ich lieber an einem anderen Ende meiner persönloichen Wunschliste an diese abzuarbeiten. Es ist ja nicht so, dass die Welt nichts anderes zu bieten hat.

Hase, du solltest mal
etwas genauer aufs Datum schauen: wir haben bereits Keffee und Kuchen aufgetan, denn dieser Fred ist schon 10 Jahre alt, und der TE hat sich seit 9 Jahren nicht mehr hier blicken lassen, also wird deine Antwort vermutlich ins Leere laufen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 9:43
In Antwort auf py158

Hase, du solltest mal
etwas genauer aufs Datum schauen: wir haben bereits Keffee und Kuchen aufgetan, denn dieser Fred ist schon 10 Jahre alt, und der TE hat sich seit 9 Jahren nicht mehr hier blicken lassen, also wird deine Antwort vermutlich ins Leere laufen...


Da schliesse ich mich den Gratulanten doch glatt an. Fand das Thema aber nicht sooo schlecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2013 um 10:36
In Antwort auf herbstblume6


Da schliesse ich mich den Gratulanten doch glatt an. Fand das Thema aber nicht sooo schlecht.

Das habe ich inzwischen gerlernt
egal wie verlockend das Thema ist - fast immer schaffe ich es, erst auf das Datum zu schielen, bevor ich antworten klicke.

Das faszinierendste an antiken Threads ist doch aber immer, wer hat das Ding ausgegraben und was wollte er / sie sooo *unbedingt* in die Welt hinausschreien?

Wo wir schon beim Thema sind: damit offene Beziehungen / Ehe funktionieren, muss man der Typ dafür sein und das hängt vor allem von der Einstellung zur Sexualität ab - welche Emotionen man damit verbindet vor allem. Wenn die mit Liebe / Verliebtheit / tiefer Nähe nicht zwingend zu tun haben, funkt das auch nirgendwo dazwischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper