Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

offene Beziehung, Regeln ändern....unsicher

Letzte Nachricht: 13. Januar 2023 um 13:27
I
inkoiguto
09.01.23 um 11:47

Hallo an alle, ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Meinung/Ansicht einen kleinen Denkanstoß/Schubs geben.

Meine Partnerin und ich (beide in den 30ern) sind seit etwas über 6 Monaten zusammen und führen von Anfang an eine offene Beziehung. Ich hatte zuvor noch keine Berührungspunkte damit (wusste aber das ich es möchte), sie schon.
Wichtig für uns sind Absprachen, diese sehen vor, dass wir nur ONS haben, keine Übernachtung, keine Nähe/Kuscheln, keine Verabredung für Treffen. (natürlich nicht in Stein gemeißelt)

Nun sagte sie mir letzte Woche, dass ihr die Sache mit den ONS keinen Mehrwert gibt, weil sie dabei keinen geeigneten „Partner“ finden konnte. Gleichzeitig erzählte sie mir, dass sich einer ihrer Affären von früher (sie war sehr aktiv, viele Affären) gemeldet hat, dass er wieder Single ist und sich treffen möchte, was sie auch will.

Für mich wäre eine einmalige Sache vorstellbar, so sagte ich ihr, allerdings möchte sie regelmäßige Treffen mit ihm, vllt auch mit Übernachtung und dadurch natürlich mehr Nähe.
Nun wäge ich ab, einerseits möchte ich sie nicht beschränken und es gestatten (sie ist sehr freiheitsliebend), gleichzeitig merke ich eine Unruhe/Bauchgefühl und fühle mich überfordert. Gerade weil ich glaube dass dadurch eine emotionale Nähe geschaffen wird. Sollte ich mehr auf meine Bedürfnisse achten?

PS: Mein Kumpel gab mir noch den Anstoß, warum die Affäre zu Ende gegangen ist(?), dies wollte sie mir bisher nicht mitteilen, denn vllt. wollte sie ja mehr.
 
Danke für eure Hilfe
 

Mehr lesen

R
ruben_29152759
09.01.23 um 12:20
In Antwort auf inkoiguto

Hallo an alle, ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Meinung/Ansicht einen kleinen Denkanstoß/Schubs geben.

Meine Partnerin und ich (beide in den 30ern) sind seit etwas über 6 Monaten zusammen und führen von Anfang an eine offene Beziehung. Ich hatte zuvor noch keine Berührungspunkte damit (wusste aber das ich es möchte), sie schon.
Wichtig für uns sind Absprachen, diese sehen vor, dass wir nur ONS haben, keine Übernachtung, keine Nähe/Kuscheln, keine Verabredung für Treffen. (natürlich nicht in Stein gemeißelt)

Nun sagte sie mir letzte Woche, dass ihr die Sache mit den ONS keinen Mehrwert gibt, weil sie dabei keinen geeigneten „Partner“ finden konnte. Gleichzeitig erzählte sie mir, dass sich einer ihrer Affären von früher (sie war sehr aktiv, viele Affären) gemeldet hat, dass er wieder Single ist und sich treffen möchte, was sie auch will.

Für mich wäre eine einmalige Sache vorstellbar, so sagte ich ihr, allerdings möchte sie regelmäßige Treffen mit ihm, vllt auch mit Übernachtung und dadurch natürlich mehr Nähe.
Nun wäge ich ab, einerseits möchte ich sie nicht beschränken und es gestatten (sie ist sehr freiheitsliebend), gleichzeitig merke ich eine Unruhe/Bauchgefühl und fühle mich überfordert. Gerade weil ich glaube dass dadurch eine emotionale Nähe geschaffen wird. Sollte ich mehr auf meine Bedürfnisse achten?

PS: Mein Kumpel gab mir noch den Anstoß, warum die Affäre zu Ende gegangen ist(?), dies wollte sie mir bisher nicht mitteilen, denn vllt. wollte sie ja mehr.
 
Danke für eure Hilfe
 

Wie kann  man sich auf solche Verabredungen einlassen
Fremdgehen mit Freifahrtschein
Habt ihr mal an den gesundheitlichen Aspekt gedacht bei soviel Fremdgevögele ??

Trenn Dich


 

Gefällt mir

L
linton_29168717
09.01.23 um 12:21
In Antwort auf inkoiguto

Hallo an alle, ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Meinung/Ansicht einen kleinen Denkanstoß/Schubs geben.

Meine Partnerin und ich (beide in den 30ern) sind seit etwas über 6 Monaten zusammen und führen von Anfang an eine offene Beziehung. Ich hatte zuvor noch keine Berührungspunkte damit (wusste aber das ich es möchte), sie schon.
Wichtig für uns sind Absprachen, diese sehen vor, dass wir nur ONS haben, keine Übernachtung, keine Nähe/Kuscheln, keine Verabredung für Treffen. (natürlich nicht in Stein gemeißelt)

Nun sagte sie mir letzte Woche, dass ihr die Sache mit den ONS keinen Mehrwert gibt, weil sie dabei keinen geeigneten „Partner“ finden konnte. Gleichzeitig erzählte sie mir, dass sich einer ihrer Affären von früher (sie war sehr aktiv, viele Affären) gemeldet hat, dass er wieder Single ist und sich treffen möchte, was sie auch will.

Für mich wäre eine einmalige Sache vorstellbar, so sagte ich ihr, allerdings möchte sie regelmäßige Treffen mit ihm, vllt auch mit Übernachtung und dadurch natürlich mehr Nähe.
Nun wäge ich ab, einerseits möchte ich sie nicht beschränken und es gestatten (sie ist sehr freiheitsliebend), gleichzeitig merke ich eine Unruhe/Bauchgefühl und fühle mich überfordert. Gerade weil ich glaube dass dadurch eine emotionale Nähe geschaffen wird. Sollte ich mehr auf meine Bedürfnisse achten?

PS: Mein Kumpel gab mir noch den Anstoß, warum die Affäre zu Ende gegangen ist(?), dies wollte sie mir bisher nicht mitteilen, denn vllt. wollte sie ja mehr.
 
Danke für eure Hilfe
 

Gerade bei solchen Konstellationen ist es extrem wichtig, klare Absprachen zu haben, zu respektieren und nur das zu machen, was man wirklich will bzw. meint aushalten zu können.
Wenn du Bauchschmerzen hast, sag es ihr und dann Finger weg, auch nicht ihr zu liebe. Sonst besteht die Gefahr dass du leidest und eure Beziehung in die Brüche geht. Wenn sie so erfahren ist wie du schreibst, weiß sie das und respektiert es.

Wobei ich mich ehrlich gesagt auch frage, was eure Bedingung: keine Verabredung für Treffen bedeutet.
wie wollt ihr denn sonst eure Sexpartner finden? Zufällig in der Bar?

1 -Gefällt mir

I
inkoiguto
09.01.23 um 12:46
In Antwort auf linton_29168717

Gerade bei solchen Konstellationen ist es extrem wichtig, klare Absprachen zu haben, zu respektieren und nur das zu machen, was man wirklich will bzw. meint aushalten zu können.
Wenn du Bauchschmerzen hast, sag es ihr und dann Finger weg, auch nicht ihr zu liebe. Sonst besteht die Gefahr dass du leidest und eure Beziehung in die Brüche geht. Wenn sie so erfahren ist wie du schreibst, weiß sie das und respektiert es.

Wobei ich mich ehrlich gesagt auch frage, was eure Bedingung: keine Verabredung für Treffen bedeutet.
wie wollt ihr denn sonst eure Sexpartner finden? Zufällig in der Bar?

Danke dir für die Antwort. Und ja beim feiern (Bar/Club etc.), also zufällig nicht expliziet suchend. Das war auch so von ihr gewünscht, nur nun merkt sie dass es so nicht passt. MIr kommt es allerdings so vor, dass sich diese Änderung bei ihr, erst mit dem Melden der alten Affäre gezeigt hat.

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
09.01.23 um 13:02

Die "Dame" möchte mit den Regeln halt irgendwie alles: 

- Ein bisschen Sicherheit für sie, falls sie doch Lust auf mehr hat und nie ganz alleine ist.- Egoboost und Bestätigung für sie durch viele verschiedene Typen parallel zu dir- keine Verletzungen für sie, da sie das Risiko, dass du dich fremdverliebst gering hält  Für sie scheinen nun eigene Regeln zu gelten. Sie fügt die Regel: "Option, das ich mit meiner Affäre zusammenkomme." hinzu Ich finde das ziemlich daneben. Doppelmoral halt.


Wenn du dies denn überhaupt noch möchtest, würde ich an deiner Stelle (stillschweigend) die gleichen Regeln für dich selbst anwenden.
 

Gefällt mir

A
abusimbel3
09.01.23 um 13:03

Was ist die Alternative? Würde sie sich denn mit ihrer Affäre nicht treffen, wenn du sagst, es sei dir nicht recht?

Sie will es und ich denke, die Gefahr, dass sie es mit oder ohne deine Zustimmung tut ist groß. Ich kenne sie aber nicht und das ist nur so mein Eindruck vom lesen her.

 

Gefällt mir

L
linton_29168717
09.01.23 um 13:12
In Antwort auf inkoiguto

Danke dir für die Antwort. Und ja beim feiern (Bar/Club etc.), also zufällig nicht expliziet suchend. Das war auch so von ihr gewünscht, nur nun merkt sie dass es so nicht passt. MIr kommt es allerdings so vor, dass sich diese Änderung bei ihr, erst mit dem Melden der alten Affäre gezeigt hat.

Ich verstehe was du meinst. Und jetzt weißt Du nicht, ob es alte Gefühle für ihn sind oder er nur der Anstoß für die Regeländerung war...

Nutzt du eigentlich eure offene Beziehung?

Gefällt mir

Anzeige
X
xavier_29183230
09.01.23 um 13:45
In Antwort auf inkoiguto

Hallo an alle, ich hoffe ihr könnt mir mit eurer Meinung/Ansicht einen kleinen Denkanstoß/Schubs geben.

Meine Partnerin und ich (beide in den 30ern) sind seit etwas über 6 Monaten zusammen und führen von Anfang an eine offene Beziehung. Ich hatte zuvor noch keine Berührungspunkte damit (wusste aber das ich es möchte), sie schon.
Wichtig für uns sind Absprachen, diese sehen vor, dass wir nur ONS haben, keine Übernachtung, keine Nähe/Kuscheln, keine Verabredung für Treffen. (natürlich nicht in Stein gemeißelt)

Nun sagte sie mir letzte Woche, dass ihr die Sache mit den ONS keinen Mehrwert gibt, weil sie dabei keinen geeigneten „Partner“ finden konnte. Gleichzeitig erzählte sie mir, dass sich einer ihrer Affären von früher (sie war sehr aktiv, viele Affären) gemeldet hat, dass er wieder Single ist und sich treffen möchte, was sie auch will.

Für mich wäre eine einmalige Sache vorstellbar, so sagte ich ihr, allerdings möchte sie regelmäßige Treffen mit ihm, vllt auch mit Übernachtung und dadurch natürlich mehr Nähe.
Nun wäge ich ab, einerseits möchte ich sie nicht beschränken und es gestatten (sie ist sehr freiheitsliebend), gleichzeitig merke ich eine Unruhe/Bauchgefühl und fühle mich überfordert. Gerade weil ich glaube dass dadurch eine emotionale Nähe geschaffen wird. Sollte ich mehr auf meine Bedürfnisse achten?

PS: Mein Kumpel gab mir noch den Anstoß, warum die Affäre zu Ende gegangen ist(?), dies wollte sie mir bisher nicht mitteilen, denn vllt. wollte sie ja mehr.
 
Danke für eure Hilfe
 

Was jetzt kommt, wird dir nicht unmittelbar helfen (vermutlich überhaupt nicht)... Aber was mich - ganz wertfrei - bei solchen Arrangements immer wieder wundert: wenn der Eisberg in Sicht kommt, beginnen bei den Liebeskapitänen die Nerven zu flattern... vorher tun alle so, als wären ihnen Risiken und Nebenwirkungen präsent, aber keine/r hält es für wahrscheinlich dass er/sie es ist, der am Ende alleine die Rechnu g zahlt, während der/die andere den nächsten Deal geniesst. CMM

6 -Gefällt mir

I
inkoiguto
09.01.23 um 13:48
In Antwort auf det92

Die "Dame" möchte mit den Regeln halt irgendwie alles: 

- Ein bisschen Sicherheit für sie, falls sie doch Lust auf mehr hat und nie ganz alleine ist.- Egoboost und Bestätigung für sie durch viele verschiedene Typen parallel zu dir- keine Verletzungen für sie, da sie das Risiko, dass du dich fremdverliebst gering hält  Für sie scheinen nun eigene Regeln zu gelten. Sie fügt die Regel: "Option, das ich mit meiner Affäre zusammenkomme." hinzu Ich finde das ziemlich daneben. Doppelmoral halt.


Wenn du dies denn überhaupt noch möchtest, würde ich an deiner Stelle (stillschweigend) die gleichen Regeln für dich selbst anwenden.
 

Danke, diese Gefühl schleciht sich bei mir auch ein, dass sie nun auf einmal eine Änderung möchte, weil der Typ endlich solo ist und für sie mehr bedeutet.

Ich dürfte das dann natürlich auch, aber habe da z.z kein Interesse daran. Kommt mir alles so vor als ob sie drei Schritte übersprungen hat.

2 -Gefällt mir

Anzeige
I
inkoiguto
09.01.23 um 13:50
In Antwort auf abusimbel3

Was ist die Alternative? Würde sie sich denn mit ihrer Affäre nicht treffen, wenn du sagst, es sei dir nicht recht?

Sie will es und ich denke, die Gefahr, dass sie es mit oder ohne deine Zustimmung tut ist groß. Ich kenne sie aber nicht und das ist nur so mein Eindruck vom lesen her.

 

Im ersten Schritt vllt schon, ich vermute sie würde etwas warten und dann das Thema erneut ansprechen oder es doch heimlich machen

Gefällt mir

I
inkoiguto
09.01.23 um 13:54
In Antwort auf linton_29168717

Ich verstehe was du meinst. Und jetzt weißt Du nicht, ob es alte Gefühle für ihn sind oder er nur der Anstoß für die Regeländerung war...

Nutzt du eigentlich eure offene Beziehung?

Genau, mir kommt es schon komisch vor... und ich habe keine Ahnung wie ich es herausfinden kann,

Habe ich ja, ein ONS, war die Neugier, aber hätte es auch lassen können. Sie bsiher nicht, weil diese Sache mit dem kennenlernen in der Bar etc nicht funktioniert. (sagt sie)

Gefällt mir

Anzeige
L
linton_29168717
09.01.23 um 13:58
In Antwort auf inkoiguto

Genau, mir kommt es schon komisch vor... und ich habe keine Ahnung wie ich es herausfinden kann,

Habe ich ja, ein ONS, war die Neugier, aber hätte es auch lassen können. Sie bsiher nicht, weil diese Sache mit dem kennenlernen in der Bar etc nicht funktioniert. (sagt sie)

Ehrlich gesagt klingt das dann für mich von ihrer Seite aus eher verzweifelt, dass sie nun endlich auch mal Sex außerhalb der Beziehung (ich unterstelle einfach mal, dass ihr zwei miteinander auch regelmäßig Sex habt) haben möchte.
und da sie ihren Ex kennt bzw. seine Kontaktdaten hat, wäre es eine schnelle, bequeme Lösung für sie.

1 -Gefällt mir

I
inkoiguto
09.01.23 um 14:00
In Antwort auf xavier_29183230

Was jetzt kommt, wird dir nicht unmittelbar helfen (vermutlich überhaupt nicht)... Aber was mich - ganz wertfrei - bei solchen Arrangements immer wieder wundert: wenn der Eisberg in Sicht kommt, beginnen bei den Liebeskapitänen die Nerven zu flattern... vorher tun alle so, als wären ihnen Risiken und Nebenwirkungen präsent, aber keine/r hält es für wahrscheinlich dass er/sie es ist, der am Ende alleine die Rechnu g zahlt, während der/die andere den nächsten Deal geniesst. CMM

Kann sehr gut sein, wenn es sich um einen ONS handeln würde hätte ich damit auch kein Problem. Ich dachte wir machen nur dass und schauen wie es sich anfühlt und optional (später) kann man auch ergänzen.

Gefällt mir

Anzeige
I
inkoiguto
09.01.23 um 14:23
In Antwort auf linton_29168717

Ehrlich gesagt klingt das dann für mich von ihrer Seite aus eher verzweifelt, dass sie nun endlich auch mal Sex außerhalb der Beziehung (ich unterstelle einfach mal, dass ihr zwei miteinander auch regelmäßig Sex habt) haben möchte.
und da sie ihren Ex kennt bzw. seine Kontaktdaten hat, wäre es eine schnelle, bequeme Lösung für sie.

Danke für die Sichtweise! Das kann echt sehr gut so sein. Nur eine Sache stört mich daran, erst dadruch dass er sich gemeldet hat ist es ihr aufgefallen und erst durch ihn hat sie mich darauf angesprochen

Gefällt mir

L
linton_29168717
09.01.23 um 14:27
In Antwort auf inkoiguto

Danke für die Sichtweise! Das kann echt sehr gut so sein. Nur eine Sache stört mich daran, erst dadruch dass er sich gemeldet hat ist es ihr aufgefallen und erst durch ihn hat sie mich darauf angesprochen

Am besten sprecht ihr offen miteinander und prüft, ob eure Vorstellungen und Restriktionen noch miteinander kompatibel sind bzw. was ihr euch davon jeweils erhofft. Wie gesagt, communication is key.

2 -Gefällt mir

Anzeige
L
lupus72
09.01.23 um 21:29

Auf ihn ist Eure Absprache ohnehin nicht anwendbar, da es mit der Affäre von früher sowieso keinen ONS mehr gibt. Ich verstehe es doch richtig, dass Sie mit ihm in der Vergangenheit schon Sex hatte.
Jetzt gibt es die Möglichkeit da wieder anzuknüpfen und erneut mit ihm Sex zu haben und das möchte sie offensichtlich.....!
ich denke Sie wird es so oder so tun und sich mit ihm treffen. Sie hat ihn offenbar in noch guter Erinnerung und Sie will genau das mit ihm wieder erleben können.
Nett, dass Sie fragt, aber ich denke, Du kannst eigentlich nur noch Dein Ok dazu geben....

2 -Gefällt mir

maja99
maja99
09.01.23 um 21:56

Ich werde auch immer schwach, wenn sich verflossene melden, da fällt das Neinsagen schon schwer. Ich verstehe sie gut. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
linton_29168717
10.01.23 um 7:07
In Antwort auf maja99

Ich werde auch immer schwach, wenn sich verflossene melden, da fällt das Neinsagen schon schwer. Ich verstehe sie gut. 

Ihr werdet aber doch nicht ohne Grund "Ex" geworden sein... Was bewegt jemanden dazu, sich erneut auf einen ehemaligen Partner einzulassen?

Gefällt mir

L
lupus72
10.01.23 um 8:56
In Antwort auf linton_29168717

Ihr werdet aber doch nicht ohne Grund "Ex" geworden sein... Was bewegt jemanden dazu, sich erneut auf einen ehemaligen Partner einzulassen?

Der TE spricht ja auch nur von einer Affäre die sich wieder gemeldet hat, und dass es in der Vergangenheit viele davon gab. Eine richtige, feste Beziehung scheint es auch früher nicht gewesen zu sein. Ich nehme an es ging in der Vergangenheit vorwiegend um Sex. Der muß aber immerhin so gut gewesen sein, dass sie ihn jetzt mit diesem Mann wieder erleben will. Die Freundin des TE sagt, dass ihr die vereinbarten ONS's nicht das geben können, was sie sich erhofft hat. Sich wieder mit diesem Mann aus ihrer Vergangenheit zu Treffen scheint ihr jedoch vielversprechender. Bei ihm erwartet sie sich in sexueller Hinsicht befriedigendere Treffen. Ob sie insgeheim tiefere Gefühle für diesen Mann hat wissen wir nicht. Gut möglich, dass sie nicht nur auf Sex aus ist....

2 -Gefällt mir

Anzeige
L
linton_29168717
10.01.23 um 9:12
In Antwort auf lupus72

Der TE spricht ja auch nur von einer Affäre die sich wieder gemeldet hat, und dass es in der Vergangenheit viele davon gab. Eine richtige, feste Beziehung scheint es auch früher nicht gewesen zu sein. Ich nehme an es ging in der Vergangenheit vorwiegend um Sex. Der muß aber immerhin so gut gewesen sein, dass sie ihn jetzt mit diesem Mann wieder erleben will. Die Freundin des TE sagt, dass ihr die vereinbarten ONS's nicht das geben können, was sie sich erhofft hat. Sich wieder mit diesem Mann aus ihrer Vergangenheit zu Treffen scheint ihr jedoch vielversprechender. Bei ihm erwartet sie sich in sexueller Hinsicht befriedigendere Treffen. Ob sie insgeheim tiefere Gefühle für diesen Mann hat wissen wir nicht. Gut möglich, dass sie nicht nur auf Sex aus ist....

"befriedigendere Treffen" klingt aber gewagt, impliziert es doch, dass die Sexualität mit dem TE für seine Freundin nicht ausreichend/befriedigend ist.

1 -Gefällt mir

I
inkoiguto
11.01.23 um 13:18
In Antwort auf lupus72

Auf ihn ist Eure Absprache ohnehin nicht anwendbar, da es mit der Affäre von früher sowieso keinen ONS mehr gibt. Ich verstehe es doch richtig, dass Sie mit ihm in der Vergangenheit schon Sex hatte.
Jetzt gibt es die Möglichkeit da wieder anzuknüpfen und erneut mit ihm Sex zu haben und das möchte sie offensichtlich.....!
ich denke Sie wird es so oder so tun und sich mit ihm treffen. Sie hat ihn offenbar in noch guter Erinnerung und Sie will genau das mit ihm wieder erleben können.
Nett, dass Sie fragt, aber ich denke, Du kannst eigentlich nur noch Dein Ok dazu geben....

Genau, Abmachung nur ONS, keine ehemaligen, egal ob Ex oder Affäre etc, dass war ihr damals sehr wichtig.

FInde es auch gut, dass sie es angesprochen hat, wir wollen uns bald darüber unterhalten und denke auch dass mir da keine große Wahl bleibt, allerdings möchte ich auch auf mein Bedürfnis hören und das sieht den Status Quo vor.

1 -Gefällt mir

Anzeige
I
inkoiguto
11.01.23 um 13:22
In Antwort auf linton_29168717

Ihr werdet aber doch nicht ohne Grund "Ex" geworden sein... Was bewegt jemanden dazu, sich erneut auf einen ehemaligen Partner einzulassen?

Sie hatte bisher noch keinen ONS, war nach ihrer Aussage nichts passendes dabei und daher, weil es mit der Affäre auch gut war (eben anders als mit mir). Kam die Anfrage/Meldug von dem Herren zur richtigen Zeit. Auch gut möglich dass es ein Vorwand ist und sie ihn einfach toll findest und da er nun wieder "frei" ist, sagt sie die Sache mit den ONS.... ich weiß es nicht...

Gefällt mir

I
inkoiguto
11.01.23 um 13:28
In Antwort auf lupus72

Der TE spricht ja auch nur von einer Affäre die sich wieder gemeldet hat, und dass es in der Vergangenheit viele davon gab. Eine richtige, feste Beziehung scheint es auch früher nicht gewesen zu sein. Ich nehme an es ging in der Vergangenheit vorwiegend um Sex. Der muß aber immerhin so gut gewesen sein, dass sie ihn jetzt mit diesem Mann wieder erleben will. Die Freundin des TE sagt, dass ihr die vereinbarten ONS's nicht das geben können, was sie sich erhofft hat. Sich wieder mit diesem Mann aus ihrer Vergangenheit zu Treffen scheint ihr jedoch vielversprechender. Bei ihm erwartet sie sich in sexueller Hinsicht befriedigendere Treffen. Ob sie insgeheim tiefere Gefühle für diesen Mann hat wissen wir nicht. Gut möglich, dass sie nicht nur auf Sex aus ist....

Und dieser potentiell emotionale Aspekt ist genau mein Problem daran. ONS sind, in meinen Augen, einfach Sex und das war es. Hier würde Nähe erzeugt werden und genau das woll(t)en wir nicht. Klare Trennung Sex/Liebe. Sie sagt es wäre für sie kein Problem, emotional ist sie bei ihm nicht involviert. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man sich öfters trifft... eine Affäre hat, keine Emotionen/Gefühle mitspielen/aufgebaut werden....
 

3 -Gefällt mir

Anzeige
L
linton_29168717
11.01.23 um 13:30
In Antwort auf inkoiguto

Und dieser potentiell emotionale Aspekt ist genau mein Problem daran. ONS sind, in meinen Augen, einfach Sex und das war es. Hier würde Nähe erzeugt werden und genau das woll(t)en wir nicht. Klare Trennung Sex/Liebe. Sie sagt es wäre für sie kein Problem, emotional ist sie bei ihm nicht involviert. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn man sich öfters trifft... eine Affäre hat, keine Emotionen/Gefühle mitspielen/aufgebaut werden....
 

Wäre es ggf. eine Option, dass ihr vereinbart, dass sie sich nur 1x mit ihm trifft?

Gefällt mir

I
inkoiguto
11.01.23 um 15:07
In Antwort auf linton_29168717

Wäre es ggf. eine Option, dass ihr vereinbart, dass sie sich nur 1x mit ihm trifft?

das habe ich schon angebracht, darauf meinte, dass würde sie blöd finden

Gefällt mir

Anzeige
L
linton_29168717
11.01.23 um 15:10
In Antwort auf inkoiguto

das habe ich schon angebracht, darauf meinte, dass würde sie blöd finden

Ok, dann ist da aber mehr im Busch...
Würde es ihr nur um Sex gehen, sollte sie ja dem zustimmen können.
Offensichtlich will sie aber sehr viel häufiger Sex, oder einfach nur ihn dauerhaft...

Hat die eine hohe Libido, bzw. wie oft schlaft ihr miteinander?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kassandra80
11.01.23 um 15:57

Nach Deiner Schilderung wäre ich an Deiner Stelle auch argwöhnisch wohin das Ganze eigentlich führen soll. An sich hattet ihr ja eine Abmachung getroffen die jetzt offenbar nicht mehr ihren Vorstellungen entspricht. Das an sich ist ja nicht das Problem, sondern ich vermute dass sie nicht ganz ehrlich ist, warum es ausgerechnet er sein "muss". Deine Freundin scheint mir schon eine wie auch immer geartete emotionale Verbindung zu diesem Mann zu haben und vielleicht ist diese auch mit einer bestimmten Hoffnung verbunden.

Ehrlichkeit gehört bei einer solchen Abmachung einfach dazu und dass beide Parteien sich dann entscheiden wenn sie alle vorliegenden Aspekte abwägen konnten. Und das ist in meinen Augen jetzt schon nicht mehr gegeben. 

Ich würde sie nochmal konfrontieren und ihr all Deine Bedenken klar mitteilen. Möchte sie zukünftig eine Beziehung zu dritt führen oder wie stellt sie sich das vor? Wo kannst Du Dich in dieser Konstellation einordnen? Welche Abstriche müsstest Du machen? Vor allem: Nimmt sie Deine Befürchtungen ernst und respektiert diese? 

Für mich klingst Du recht defensiv und dass Du es Deiner Freundin hauptsächlich recht machen möchtest. Auch aus Angst sie sonst zu verlieren vermute ich. Deine Bedürfnisse sind aber mindestens genauso wichtig wie ihre und Du solltest Deine Freundin nicht darüber wegtrampeln lassen. Wenn es Dir mit all dem schlecht geht, dann äussere das. Sie muss das aushalten können. 

An ihrer Reaktion wirst Du dann feststellen können welchen Stellenwert Du tatsächlich in ihrem Leben hast. 

5 -Gefällt mir

Anzeige
I
inkoiguto
11.01.23 um 16:46
In Antwort auf kassandra80

Nach Deiner Schilderung wäre ich an Deiner Stelle auch argwöhnisch wohin das Ganze eigentlich führen soll. An sich hattet ihr ja eine Abmachung getroffen die jetzt offenbar nicht mehr ihren Vorstellungen entspricht. Das an sich ist ja nicht das Problem, sondern ich vermute dass sie nicht ganz ehrlich ist, warum es ausgerechnet er sein "muss". Deine Freundin scheint mir schon eine wie auch immer geartete emotionale Verbindung zu diesem Mann zu haben und vielleicht ist diese auch mit einer bestimmten Hoffnung verbunden.

Ehrlichkeit gehört bei einer solchen Abmachung einfach dazu und dass beide Parteien sich dann entscheiden wenn sie alle vorliegenden Aspekte abwägen konnten. Und das ist in meinen Augen jetzt schon nicht mehr gegeben. 

Ich würde sie nochmal konfrontieren und ihr all Deine Bedenken klar mitteilen. Möchte sie zukünftig eine Beziehung zu dritt führen oder wie stellt sie sich das vor? Wo kannst Du Dich in dieser Konstellation einordnen? Welche Abstriche müsstest Du machen? Vor allem: Nimmt sie Deine Befürchtungen ernst und respektiert diese? 

Für mich klingst Du recht defensiv und dass Du es Deiner Freundin hauptsächlich recht machen möchtest. Auch aus Angst sie sonst zu verlieren vermute ich. Deine Bedürfnisse sind aber mindestens genauso wichtig wie ihre und Du solltest Deine Freundin nicht darüber wegtrampeln lassen. Wenn es Dir mit all dem schlecht geht, dann äussere das. Sie muss das aushalten können. 

An ihrer Reaktion wirst Du dann feststellen können welchen Stellenwert Du tatsächlich in ihrem Leben hast. 

Vielen Dank für deine Einschätzung! Ja, ich versuche auf meine Bedürfnisse zu hören, daher überlege ich ganz genau, was für mich passt und was nicht. Wir wollen uns die Tage in Ruhe zusammensetzen und alles besprechen, darum hatte ich gebeten... mir Gedanken zu machen und dann weiter zu sehen.

Nur in welche Richtung ich tendiere ist mir leider noch unklar. Wie gesagt eine einmalige Sache wäre ein Option für mich, allerdings schein mir eine emotionale Verbindung vorzuliegen, weil sie so reagiert hat. (am letzten Wochenende hat sie mir vom ihrem Wunsch berichtet).

Eine, für mich, wichtige Anmerkung noch. Bei ihrer MIteilgung sprach sie zuerst von einem Anderen, der sie vor vielen Wochen angesprochen hatte (mit dem hatte sie früher auch mal etwas). Das wäre dann nur eine einmalige Sache, direkt danach von besagter Ex-Affäre. MIr kommt es nun so vor, als ob sie mir von dem der sich vor Wochen gemeldet hat, nur erzählt hat um den für die Ex-Affäre zu "opfern" weil sie wusste das ich zwei Ehemalige nicht akzeptiere. Wie siehst du/seht ihr das?
 

Gefällt mir

M
m.h.7
11.01.23 um 18:16
In Antwort auf inkoiguto

Vielen Dank für deine Einschätzung! Ja, ich versuche auf meine Bedürfnisse zu hören, daher überlege ich ganz genau, was für mich passt und was nicht. Wir wollen uns die Tage in Ruhe zusammensetzen und alles besprechen, darum hatte ich gebeten... mir Gedanken zu machen und dann weiter zu sehen.

Nur in welche Richtung ich tendiere ist mir leider noch unklar. Wie gesagt eine einmalige Sache wäre ein Option für mich, allerdings schein mir eine emotionale Verbindung vorzuliegen, weil sie so reagiert hat. (am letzten Wochenende hat sie mir vom ihrem Wunsch berichtet).

Eine, für mich, wichtige Anmerkung noch. Bei ihrer MIteilgung sprach sie zuerst von einem Anderen, der sie vor vielen Wochen angesprochen hatte (mit dem hatte sie früher auch mal etwas). Das wäre dann nur eine einmalige Sache, direkt danach von besagter Ex-Affäre. MIr kommt es nun so vor, als ob sie mir von dem der sich vor Wochen gemeldet hat, nur erzählt hat um den für die Ex-Affäre zu "opfern" weil sie wusste das ich zwei Ehemalige nicht akzeptiere. Wie siehst du/seht ihr das?
 

also das gibt mir alles Rätsel auf. Von Frauen wird gesagt, Bindung ist für sie wichtiger als für Männer, was auch auf die Sexualität Einfluss hat. Was ist denn das für eine Frau? Vor allem was soll dieser Unsinn von Liebe und Sex trennen? Wen ich nicht irgendwo liebe, mit dem will ich auch keinen Sex haben würde ich sagen (gilt auch für mich als Mann) Wie verroht ist man heute? Den anderen nur als MIttel zum Zweck zu sehen? Wie früher gesagt bin ich Befürworter von Polygynie (ein Mann, mehrere Frauen, aber nur im gegenseitigen Einvernehmen) da ich dies für normal und natürlich halte. Wenn jetzt Frauen meinen, es den Männern darin gleichzutun finde ich das intellektuell nachvollziehbar aber trotzdem schwachsinnig. Zwischen Mann und Frau sollte eine vernünftige, stabile, vertrauenswürdige (hier auch exklisive nur zwischen diesen Beiden) Bindung zustande kommen, damit man sich nicht in irgendwelchem Beziehungschaos verliert. Und diesen Punkt sehe ich bei sog. offenen Beziehungen überhaupt nicht berücksichtigt und wird auch zu Chaos führen, von eventuellem Nachwuchs mal abgesehen. Also ich als Mann würde es der Frau nicht zugestehen, ständig außerhalb der Beziehung sexuell aktiv zu werden. Höchstens wenn die Beziehung sehr lange schon besteht und "Fremdgehen" mal etwas frischen Wind in die Beziehung bringt. So locker wäre ich dann auch....

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
lupus72
11.01.23 um 20:02
In Antwort auf linton_29168717

"befriedigendere Treffen" klingt aber gewagt, impliziert es doch, dass die Sexualität mit dem TE für seine Freundin nicht ausreichend/befriedigend ist.

Nein, das hast Du falsch verstanden.
es impliziert lediglich, dass sie sich von einem Treffen mit der Affäre aus der Vergangenheit mehr verdpricht als von ONS's. 

1 -Gefällt mir

det92
det92
12.01.23 um 9:15
In Antwort auf inkoiguto

das habe ich schon angebracht, darauf meinte, dass würde sie blöd finden

Dann wäre es das langsam für mich 😉

Ich mag nicht mega pessimistisch sein, aber ich glaube arg lange geht eure offene Beziehung nicht mehr...

Entweder sie sieht mehr in dem Typen - dann bist du unabhängig von ihren wahren Chancen von ihr aus raus.

Oder sie rastet aus, wenn du die Regeln ebenfalls neu auslegst. Dich zum Beispiel ebenfalls öfters triffst. Die Regel kam ja ziemlich suchwr von ihr wegen Verlustängsten ?

Gefällt mir

Anzeige
hardy
hardy
12.01.23 um 11:43

Nun, was sich bei dir als "Bauchgefühl" aufkommt, ist die Angst, sie könnte sich verlieben und dich dafür verlassen. Verständlich.

Allerdings, wie sind denn sexuelle Beziehungen, wenn man sie nur einmalig hat? Meißt ist es sehr aufregend, da neu, aber auch unsicher, weil man nicht weiß, wie der andere reagiert.
Wenn nicht über Nacht, dann hat man nur ein begrenztes Zeitfenster. Nichts ist schöner als nachts aneinander zu kuscheln, die Lust aufsteigend zu spüren und einfach übereinander herzufallen.

Ich persönlich beorzuge lieber eine Affäre, die längerfristig angelegt ist. Man lernt sich kennen und weiß wie der andere reagiert und worauf er abfährt. Wenn man da super zusammenpasst, wäre es doch schade, wenn man es nur einmalig genießen könnte.
Natürlich stellen sich Gefühle füreinander ein, wenn man öfters miteinander Sex hat oder im Kontakt ist. Aber man muss wissen, dass diese Gefühle (wie an jedem Anfang einer Beziehung) erst einmal die rosa Brille vorgaukelt. Kann man genießen, sollte man aber nicht darauf hereinfallen.
Bei mir hat sich da eine Poliamorietät entwickelt. Ich liebe beide - meine Frau und meine Affäre. Natürlich sind diese Gefühle aber unterschiedlich. An die enge und tiefe Beziehung zu meiner Frau kommt die Affäre nicht ran und die Gewissheit ist bei allen vorhanden, dass wir an unseren Beziehungsstati (auch die Affäre hat selber eine liebevolle Beziehung) nicht verändern möchten.

Fazit:
Wenn man eine offene Beziehung führt und die Möglichkeit hat, dann ist eine langfristige Affäre von der intensität und vom dem Sex erfüllender als jeder ONS. Man muss sich vorher seiner Gefühle aber sicher sein - sowohl der Partner, der sich verliebt als auch der andere Partner. Wenn das funktioniert, kann sich das Glücksgefühl aus der Affäre in die Hauptbeziehung ausstrahlen.
Aber birgt natürlich Risiken, die man nie absichern kann. Hier ist es hilfreich, wenn die Hauptbeziehung länger besteht um einen entsprechenden Hintergrund und Basis zu haben. Wir (meine Frau und ich) sind nun seit über 25 Jahren zusammen, 6 Monate sind hier halt doch recht wenig. Hier müsst ihr halt viel und - vor allem - offen miteinander reden, auch über eure Gefühle (Ängste, Sorgen, Bedenken, Glücksgefühle,....)

Gruß
Hardy

Gefällt mir

hardy
hardy
12.01.23 um 11:56
In Antwort auf inkoiguto

Sie hatte bisher noch keinen ONS, war nach ihrer Aussage nichts passendes dabei und daher, weil es mit der Affäre auch gut war (eben anders als mit mir). Kam die Anfrage/Meldug von dem Herren zur richtigen Zeit. Auch gut möglich dass es ein Vorwand ist und sie ihn einfach toll findest und da er nun wieder "frei" ist, sagt sie die Sache mit den ONS.... ich weiß es nicht...

Die meisten Menschen obliegen der fragwürdigen Annahmen, man darf bzw. kann nur eine einzige Person lieben.

Auch die Annahmen so mancher antworten hier, dass der Sex deiner Freundin mit dir nicht befriedigend sein sollte, weil sie die aufwärmung der Affäre in Betracht zieht, ist fragwürdig und recht einfach gestrickt.
Manchmal passen Menschen sexuell besonders gut zusammen, verstehen sich blind, machen das richtige zum richtigen Zeitpunkt. Wenn der Sex mit dir zwar schön und befriedigend ist, aber du vielleicht einfach zu vorsichtig bist (keine Interpretation, einfach nur ein Beispiel um meine These verständlich zu machen), die Affäre aber forsch herangeht und "sich nimmt, was er möchte", dann kann das schon den Wunsch eröffnen, diese wieder aufleben zu lassen. Ich kenne so einen Fall, wo er ihr blos nicht weh tun möchte und übervorsichtig ist (sonst aber jeden Stern vom Himmel holt), aber sie möchte auch gern mal etwas fester angefasst werden, weil sie ja nicht aus Zucker ist und das miteinander reden hilft ihm nicht über seine Hemmung. So, why not?

Auf der einen Seite die erfüllende Liebe und auf der anderen der leidenschaftliche Sex, der sich nur entwickeln kann, wenn man sich länger kennt.

Gefällt mir

Anzeige
hardy
hardy
12.01.23 um 12:06
In Antwort auf m.h.7

also das gibt mir alles Rätsel auf. Von Frauen wird gesagt, Bindung ist für sie wichtiger als für Männer, was auch auf die Sexualität Einfluss hat. Was ist denn das für eine Frau? Vor allem was soll dieser Unsinn von Liebe und Sex trennen? Wen ich nicht irgendwo liebe, mit dem will ich auch keinen Sex haben würde ich sagen (gilt auch für mich als Mann) Wie verroht ist man heute? Den anderen nur als MIttel zum Zweck zu sehen? Wie früher gesagt bin ich Befürworter von Polygynie (ein Mann, mehrere Frauen, aber nur im gegenseitigen Einvernehmen) da ich dies für normal und natürlich halte. Wenn jetzt Frauen meinen, es den Männern darin gleichzutun finde ich das intellektuell nachvollziehbar aber trotzdem schwachsinnig. Zwischen Mann und Frau sollte eine vernünftige, stabile, vertrauenswürdige (hier auch exklisive nur zwischen diesen Beiden) Bindung zustande kommen, damit man sich nicht in irgendwelchem Beziehungschaos verliert. Und diesen Punkt sehe ich bei sog. offenen Beziehungen überhaupt nicht berücksichtigt und wird auch zu Chaos führen, von eventuellem Nachwuchs mal abgesehen. Also ich als Mann würde es der Frau nicht zugestehen, ständig außerhalb der Beziehung sexuell aktiv zu werden. Höchstens wenn die Beziehung sehr lange schon besteht und "Fremdgehen" mal etwas frischen Wind in die Beziehung bringt. So locker wäre ich dann auch....

Sorry, aber was ist das für eine Aussage?

Ein Mann mit mehreren Frauen ist okay und natürlich (!) aber eine Frau mit mehreren Männern nicht?

Da bist du wohl noch im Patriachat hängen geblieben.
Die Poliamorelie - die Fähigkeit, mehrere Menschen gleichzeitig zu lieben, hat jeder Mensch.

Bestes Beispiel: Familie. Man liebt Mutter, Vater, Geschwister (manchmal 😂) und die Kinder etc. Da hat keiner Probleme.
Kommt aber der sexuelle Aspekt hinzu - hier hat die Religion die Menschheit schön in die Zange genommen - da darf man das nur mit einer Person haben. Was für ein Blödsinn. Warum? Weil so manche Menschen Angst haben, a) die Macht über den Partner zu verlieren oder b) den Partner an jeman anderen zu verlieren, weil er sich verliebt und somit gleich gehen muss.

Warum geht ein Partner, wenn er sich verliebt? Weil in der alten Beziehung etwas nicht passt und die neue ja so ein herrliches Bauchkribbeln hat.
Warum klärt man in der alten Beziehung die Probleme und beseitig die Ursachen nicht? Dann gibt es keinen Grund, die Beziehung zu verlassen, kann aber das Bauchkribbeln genießen.

Meine Affäre hat früher auch nie verstanden, wie jemand mehrere Personen gleichzeitig lieben kann. Inzwischen kann sie es und ihr Leben ist viel Glücklicher als vorher. Was sich auch auf die anderen beteiligten positiv auswirkt, so unglaublich das klingt.

2 -Gefällt mir

M
m.h.7
12.01.23 um 12:33
In Antwort auf hardy

Sorry, aber was ist das für eine Aussage?

Ein Mann mit mehreren Frauen ist okay und natürlich (!) aber eine Frau mit mehreren Männern nicht?

Da bist du wohl noch im Patriachat hängen geblieben.
Die Poliamorelie - die Fähigkeit, mehrere Menschen gleichzeitig zu lieben, hat jeder Mensch.

Bestes Beispiel: Familie. Man liebt Mutter, Vater, Geschwister (manchmal 😂) und die Kinder etc. Da hat keiner Probleme.
Kommt aber der sexuelle Aspekt hinzu - hier hat die Religion die Menschheit schön in die Zange genommen - da darf man das nur mit einer Person haben. Was für ein Blödsinn. Warum? Weil so manche Menschen Angst haben, a) die Macht über den Partner zu verlieren oder b) den Partner an jeman anderen zu verlieren, weil er sich verliebt und somit gleich gehen muss.

Warum geht ein Partner, wenn er sich verliebt? Weil in der alten Beziehung etwas nicht passt und die neue ja so ein herrliches Bauchkribbeln hat.
Warum klärt man in der alten Beziehung die Probleme und beseitig die Ursachen nicht? Dann gibt es keinen Grund, die Beziehung zu verlassen, kann aber das Bauchkribbeln genießen.

Meine Affäre hat früher auch nie verstanden, wie jemand mehrere Personen gleichzeitig lieben kann. Inzwischen kann sie es und ihr Leben ist viel Glücklicher als vorher. Was sich auch auf die anderen beteiligten positiv auswirkt, so unglaublich das klingt.

Also hast du eine Partnerin und eine Affäre, die auch einen Partner hat? Und das funktioniert gut?

Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
12.01.23 um 12:44

Klingt nicht sonderlich gut, wenn ich ehrlich bin. Ich kenne auch ein Pärchen, welches eine offen Ehe führte. Mittlerweile sind sie geschieden, weil sich die Frau in einen anderen Mann verliebt hat. Das kann also ordentlich in die Hose gehen, wenn man das nicht klar auseinanderhält. Aber ich will deiner Partnerin da auch nichts unterstellen. Alles kann, nichts muss.
Ansonsten, wie wäre es für sie, wenn du eine Affäre mit einer anderen Frau hättest? Wäre das okay? Falls ja, dann müsstest du natürlich auch ihr Anliegen akzeptieren.
Auch wäre es wichtig zu wissen, warum die Affäre zu Ende ging. Das könnte uU wichtig sein. Da gibts eben noch viele Fragen die offen sind. Andererseits, du kannst es ihr "verbieten" aber so wie du die Geschichte hier schilderst, wird sie sich das kaum verbieten lassen, denke ich. Sie will ja unbedingt diesen Mann.

Ja, da hilft nur ein klärendes Gespräch und diverse Fragen müssen beantwortet werden. Auch die Tabus müssen besprochen werden wie zB gemeinsame Urlaube, Übernachtungen etc.

6 Monaten sind übrigens wirklich noch nicht lange. Ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, wie man in dieser kurzen Zeit schon mit anderen intim werden möchte. Aber gut, da sind Menchen irgendwie unterschiedlich, ich finds halt merkwürdig, weil man sich selbst ja noch nicht wirklich kennt und eigentlich noch Schmetterlinge vorhanden sein sollten. Irgndwie "klebt"man ja nach so kurzer Zeit doch noch regelmäßig zusammen. Oder ist das bei Menschen die gerne eine offen Beziehung leben anders? Also auch zu Beginn? Ich meine neben Hobbys, Job, Freunden ist doch die Zeit oft begrenzt, in der man seinen Partner sieht. Ich stells mir irgendwie schwierig vor da noch Zeit für andere Personen zu schaffen. Nach ein paar Jahren okay, aber nach sechs Monaten, da sind mir andere Männer nicht mal aufgefallen. Die waren irgendwie unsichtbar. Ja gut, vl ist das bei Leuten die eine offene Beziehung führen anders.

LG

3 -Gefällt mir

A
aeryn_26774591
12.01.23 um 12:53
In Antwort auf m.h.7

also das gibt mir alles Rätsel auf. Von Frauen wird gesagt, Bindung ist für sie wichtiger als für Männer, was auch auf die Sexualität Einfluss hat. Was ist denn das für eine Frau? Vor allem was soll dieser Unsinn von Liebe und Sex trennen? Wen ich nicht irgendwo liebe, mit dem will ich auch keinen Sex haben würde ich sagen (gilt auch für mich als Mann) Wie verroht ist man heute? Den anderen nur als MIttel zum Zweck zu sehen? Wie früher gesagt bin ich Befürworter von Polygynie (ein Mann, mehrere Frauen, aber nur im gegenseitigen Einvernehmen) da ich dies für normal und natürlich halte. Wenn jetzt Frauen meinen, es den Männern darin gleichzutun finde ich das intellektuell nachvollziehbar aber trotzdem schwachsinnig. Zwischen Mann und Frau sollte eine vernünftige, stabile, vertrauenswürdige (hier auch exklisive nur zwischen diesen Beiden) Bindung zustande kommen, damit man sich nicht in irgendwelchem Beziehungschaos verliert. Und diesen Punkt sehe ich bei sog. offenen Beziehungen überhaupt nicht berücksichtigt und wird auch zu Chaos führen, von eventuellem Nachwuchs mal abgesehen. Also ich als Mann würde es der Frau nicht zugestehen, ständig außerhalb der Beziehung sexuell aktiv zu werden. Höchstens wenn die Beziehung sehr lange schon besteht und "Fremdgehen" mal etwas frischen Wind in die Beziehung bringt. So locker wäre ich dann auch....

Wegen deinen etwas extravaganten Ansichten bist du ja auch schon jahrelanger Single  

Das Leben funktioniert so aber GOTT SEI DANK nicht, hier zumindest. Sich als Mann schön die Rosinchen rauszupicken, nun, glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei.

Nur mal so am Rande, es gibt sogar Frauen die mehrere Männer lieben und eine Beziehung führen. Auch Männer die homosexuell sind und mit zwei Männern eine Beziehung haben. Oder Frauen die eine PartnerIN haben. Es gibt eben sehr viele Möglichkeiten eine Lebensgemeinschaft zu führen. Liegt eben daran, dass Menschen Individuen sind.

Und ja, es gibt auch Frauen die ONS haben, oder Affären, oder Tindermänner.... Ist doch schön, dass jeder so leben kann wie er möchte. 

3 -Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
12.01.23 um 13:12
In Antwort auf aeryn_26774591

Wegen deinen etwas extravaganten Ansichten bist du ja auch schon jahrelanger Single  

Das Leben funktioniert so aber GOTT SEI DANK nicht, hier zumindest. Sich als Mann schön die Rosinchen rauszupicken, nun, glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei.

Nur mal so am Rande, es gibt sogar Frauen die mehrere Männer lieben und eine Beziehung führen. Auch Männer die homosexuell sind und mit zwei Männern eine Beziehung haben. Oder Frauen die eine PartnerIN haben. Es gibt eben sehr viele Möglichkeiten eine Lebensgemeinschaft zu führen. Liegt eben daran, dass Menschen Individuen sind.

Und ja, es gibt auch Frauen die ONS haben, oder Affären, oder Tindermänner.... Ist doch schön, dass jeder so leben kann wie er möchte. 

nein das ist nicht schön, denn dadurch gibts ja soviel Chaos. Ich befehle hiermit, dass meine Anweisungen gefälligst befolgt werden😎 Ansonsten brauchst du dir keine Sorgen machen. Mir gehts als Single besser als so mancher/m "Verpaarten/m".

1 -Gefällt mir

hardy
hardy
12.01.23 um 16:47
In Antwort auf m.h.7

Also hast du eine Partnerin und eine Affäre, die auch einen Partner hat? Und das funktioniert gut?

Ja und das sehr gut.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
12.01.23 um 17:29
In Antwort auf m.h.7

nein das ist nicht schön, denn dadurch gibts ja soviel Chaos. Ich befehle hiermit, dass meine Anweisungen gefälligst befolgt werden😎 Ansonsten brauchst du dir keine Sorgen machen. Mir gehts als Single besser als so mancher/m "Verpaarten/m".

Vor allem geht es der Frauenwelt besser damit, dass du Single bist.

Gefällt mir

M
m.h.7
12.01.23 um 17:30
In Antwort auf hardy

Ja und das sehr gut.

o.k. werde mich demnächst mal um deine Frau kümmern, die ist bestimmt zuwenig von dir ausgelastet🤡  ich will mal testen wie das mit der Eifersucht funktioniert🤡🤡Nummer könntest du mir dann bitte per PN schicken🤡🤡

Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
12.01.23 um 17:32
In Antwort auf aeryn_26774591

Vor allem geht es der Frauenwelt besser damit, dass du Single bist.

ich versuche gerade was dagegen zu unternehmen, siehe Kommentar drüber🤡🤡🤡  deine Nummer kannst du mir auch gleich geben, denn ich kann mir das nicht angucken, dass du immer mit demselben Langweiler zusammen sein musst. Ich habe aufrichtiges Mitleid🤡🤡🤡

Gefällt mir

A
aeryn_26774591
12.01.23 um 17:39
In Antwort auf m.h.7

ich versuche gerade was dagegen zu unternehmen, siehe Kommentar drüber🤡🤡🤡  deine Nummer kannst du mir auch gleich geben, denn ich kann mir das nicht angucken, dass du immer mit demselben Langweiler zusammen sein musst. Ich habe aufrichtiges Mitleid🤡🤡🤡

Meine Nummer? Glaub mir, ich bin eine richtige Alptraumfrau, du willst mich gar nicht kennenlernen. Wahrscheinlich würden wir uns uns gegenseitig die Augen "auskratzen", das kann nicht funktionieren. 
Deine Ansichten machen mich teils aggressiv. Reicht mir, wenn ich das hier ab und zu lesen muss. Das alleine bringt mein Blut schon in Wallungen, und das ist bei Gott nicht positiv gemeint.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
12.01.23 um 17:53
In Antwort auf aeryn_26774591

Meine Nummer? Glaub mir, ich bin eine richtige Alptraumfrau, du willst mich gar nicht kennenlernen. Wahrscheinlich würden wir uns uns gegenseitig die Augen "auskratzen", das kann nicht funktionieren. 
Deine Ansichten machen mich teils aggressiv. Reicht mir, wenn ich das hier ab und zu lesen muss. Das alleine bringt mein Blut schon in Wallungen, und das ist bei Gott nicht positiv gemeint.

ich möchte demnächst eine Karriere als Furien- Bändiger starten. Du bist eine ideale Kandidatin! Nehme übrigens fürs erste nur das halbe Honorar- überlegs Dir☝️😅Übrigens: es muss kein schlechtes Zeichen sein, wenn sich jemand über was aufregt. Vielleicht hat man einfach nur ins Schwarze getroffen!? Getroffene Hunde bellen halt zuweilen🤷

1 -Gefällt mir

hardy
hardy
12.01.23 um 18:01
In Antwort auf m.h.7

o.k. werde mich demnächst mal um deine Frau kümmern, die ist bestimmt zuwenig von dir ausgelastet🤡  ich will mal testen wie das mit der Eifersucht funktioniert🤡🤡Nummer könntest du mir dann bitte per PN schicken🤡🤡

Clown gefrühstückt??

So böse war meine Frau nie, als das ich ihr dich antun würde.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
12.01.23 um 18:06
In Antwort auf hardy

Clown gefrühstückt??

So böse war meine Frau nie, als das ich ihr dich antun würde.

so tolerant und offen scheint ihr dann doch nicht zu sein🤡 aber wer weiß, vielleicht gefällt mir deine Frau auch gar nicht🙈 wenns nur am Geld hapert- wie gesagt, ich nehm für den Beginn nur das halbe Honorar- also 340€/h, aber Vorsicht, Angebot gilt nur noch heute‼️‼️😎

Gefällt mir

A
aeryn_26774591
12.01.23 um 18:46
In Antwort auf m.h.7

ich möchte demnächst eine Karriere als Furien- Bändiger starten. Du bist eine ideale Kandidatin! Nehme übrigens fürs erste nur das halbe Honorar- überlegs Dir☝️😅Übrigens: es muss kein schlechtes Zeichen sein, wenn sich jemand über was aufregt. Vielleicht hat man einfach nur ins Schwarze getroffen!? Getroffene Hunde bellen halt zuweilen🤷

Wow, das Angebot klingt wirklich sehr verlockend. Aber da müsste vorher noch geklärt werden, was du berfulich machst. Du weißt ja, ich hab ja gewisse Vorlieben. 
Leider bin ich gerade etwas knapp bei Kasse, dafür könnte ich dich mit ein paar Lippenstiften oder Miniröcken bezahlen, die Männer hier sind ja sehr speziell, vl hast du auch so einen Fetisch und läufst daheim gerne mit lackierten Nägeln, und Bodycoonkleid rum. 

Getroffene Hunde bellen, das stimmt. Vor allem dann, wenn sie etwas Ungerechtes wittern oder Menschen, die mit zweierlei Maß messen. 

Ich habe übrigens 150 kg, bin 160cm groß, habe kurze rote Haare, meine Arme sind tätowiert, ich habe zwei Nasenringe und trage gerne Holzfellerhemden. Ich hoffe das entspricht deinen Erwartungen. Wird sicher ein Spaß mit uns Zweien. 
Mal schauen, wer von uns beiden dann wen bändigt.

Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
12.01.23 um 18:50
In Antwort auf aeryn_26774591

Wow, das Angebot klingt wirklich sehr verlockend. Aber da müsste vorher noch geklärt werden, was du berfulich machst. Du weißt ja, ich hab ja gewisse Vorlieben. 
Leider bin ich gerade etwas knapp bei Kasse, dafür könnte ich dich mit ein paar Lippenstiften oder Miniröcken bezahlen, die Männer hier sind ja sehr speziell, vl hast du auch so einen Fetisch und läufst daheim gerne mit lackierten Nägeln, und Bodycoonkleid rum. 

Getroffene Hunde bellen, das stimmt. Vor allem dann, wenn sie etwas Ungerechtes wittern oder Menschen, die mit zweierlei Maß messen. 

Ich habe übrigens 150 kg, bin 160cm groß, habe kurze rote Haare, meine Arme sind tätowiert, ich habe zwei Nasenringe und trage gerne Holzfellerhemden. Ich hoffe das entspricht deinen Erwartungen. Wird sicher ein Spaß mit uns Zweien. 
Mal schauen, wer von uns beiden dann wen bändigt.

also die Rahmenbedingungen passen schonmal, eine Handtasche von Garibaldi im genannten Gegenwert sollte aber schon drin sein. Muss ja das Kerosin für meinen Heli irgendwie gegenrechnen. Polizistenuniform müsste noch irgendwo rumliegen. Warte auf die Nummer😂

Gefällt mir

I
ich2022
12.01.23 um 19:30

Wollte mich eigentlich bei diesem Thread nicht beteiligen.

Jedoch interessiert es mich- warum man eine Beziehung möchte und sie trotzdem offenhält -um seine sexuelle Lust und Verlangen mit Anderen zu befriedigen 🥺

ist es die Angst vor dem Alleinsein, 
indem man weiterhin an seiner "Beziehung" klammert und es als LIEBE bezeichnet ( daher Liebe auf was Der/Diejenige für das sie nicht verzichten möchten)
womit sie den Partner/in täuschen,
damit sie nicht verlassen werden?

Oder leben sie nur als Alibi für die Außenwelt in einer "Beziehung"
um nicht als Single darzustellen?

Oder besitzen sie NUR ein zwanghaftes Messieverhalten im Ansammeln von sexuellen Erfahrungen um wenigsten etwas zu haben,
was ihnen "guttut"


 

4 -Gefällt mir

Anzeige
A
aeryn_26774591
12.01.23 um 19:33
In Antwort auf m.h.7

also die Rahmenbedingungen passen schonmal, eine Handtasche von Garibaldi im genannten Gegenwert sollte aber schon drin sein. Muss ja das Kerosin für meinen Heli irgendwie gegenrechnen. Polizistenuniform müsste noch irgendwo rumliegen. Warte auf die Nummer😂

Na dann, wenns weiter nichts ist, so einen Traummann lässt man sich nicht durch die Lappen gehen. Und wenn du dazu noch eine Uniform trägst, tja, da kann ich wohl kaum nein sagen. 
Gerne gebe ich dir meine Nummer: 0190 drei Mal die 8 Warte jetzt auf deinen Anruf. 

Gefällt mir

Anzeige