Home / Forum / Liebe & Beziehung / Offene Beziehung Probieren

Offene Beziehung Probieren

24. Oktober um 17:57 Letzte Antwort: 25. Oktober um 22:34

Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Problem und hoffe auf Antworten.
Ich und mein Partner 31 & 35 j.alt sind nun 11 Jahre zusammen und wohnen davon 10 Jahre zusammen. Wir haben uns etwas auseinander gelebt körperllich und überhaupt.

Was nach so lsnger zeit nicht sehr verwunderlich ist. Wir sind sehr schnell zusamengezogen damals und der Altag hat sich bei uns eingeschlichen.

Wir sind seit längerem in einr Finanzielle belastung da ich nicht voll arbeiten kann und er hat zur Zeit einges um zu verarbeiten Psychisch.

Nun werden wir uns bald wohnlich trennen um Finanziell wieder auf die Beine zu kommen und uns wieder näher zu bringen (Dates haben und uns vom Altag nicht überhäufen lassen) wir möchten die Beziehung weiter haben. Und Schrit für Schrit uns wieder nähern. 

Nun da er das Bedürfnis hat mit anderen Frauen etwas zu haben nur körperlicher Spass, weil er unteranderem in seiner Jugendzeit dies nicht ausleben konnte mit anderen etwas zu haben beschlossen wir eine offene Beziehung mit Regeln zu haben.
Es einfach mal ausprobieren. Ich aber brauche nicht zwingend andere Männer bin aber einverstanden damit. Es ist noch nicht lange so und bisher hat sichs noch nichts ergeben mit anderen.

Nun weis ich nicht wenn wir wohnlich getrennt sind ob ich immer noch auf diese Regeln zählen kann oder nicht. Ich will ihn auch nicht zu fest einengen. Möchte ihn aber nicht verlieren oder irgendwelche grosse eifersucht entstehen lassen.

Mir wäre es nach wie vor wichtig, dass er wenn er eine Frau mehrmals trifft in gewissen abständen wäre, dass er mir sagt das er eine hat mit der er sich ab und an trifft und das er nicht bei ihr oder sie nicht bei ihm übernachten würde.

Was meint ihr, kann ich diese Regeln so beibehalten? Das mit dem übetnachten weis ich halt nicht recht, denn in seiner wohnung kann er ja eigendlich machen was er will...

Wir reden schon offen über solche dinge aber im moment da er grad eine schwierige zeit durchmacht, wollt ich mal andere um Rat fragen bevor ich damit zu ihm gehe. 

Ich bedanke mich im voraus schon mal für eure Zeit und Antworten.

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

25. Oktober um 11:08

Also ich fasse mal aus meiner Sicht zusammen 
- die Beziehung hat einen Knacks - wohnlich wieder trennen
- neie kosten durch neue Möbel (wo ist der Sinn)
-allgemein doppelte Belastung (2x Miete etc. )
- und eine offene Beziehung 
klingt für mich eigentlich nach einem Beziehungsende, das man sich noch nicht eingestanden hat

4 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !
24. Oktober um 18:30

Wie willst du überprüfen ob er die Regeln einhält?? "Aus den Augen, aus dem Sinn" ich und "was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß" fällt mir dazu nur ein.

Es wird schwierig sein, da wirst du ihm wohl vertrauen müssen... Die räumliche Trennung ist bei sowas ein Spiel mit dem Feuer in meinen Augen. 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
24. Oktober um 19:00
In Antwort auf secret

Wie willst du überprüfen ob er die Regeln einhält?? "Aus den Augen, aus dem Sinn" ich und "was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß" fällt mir dazu nur ein.

Es wird schwierig sein, da wirst du ihm wohl vertrauen müssen... Die räumliche Trennung ist bei sowas ein Spiel mit dem Feuer in meinen Augen. 

Danke für deine Antwort. Ja ich vetraue ihm wenn er sagt es ist oke mit diesen Regeln, er hat ja zugestimmt bevor wir über die wohnliche trennung sprachen.

Er hätte mich ja auch einfach betrügen können, hat er aber nicht und hat mit mir darüber gesprochen von da her vertrau ich ihm schon.

Wir werden uns ja auch regelmässig sehen also ganz aus den Augen bin ich ja nicht. Werden auch in der nähe wohnen.

Aber aus finanziellen gründen schon nur müssen wir uns wohnlich trennen sicher für 1 Jahr.
Die frage ist nur, kann ich von ihm weiter verlangen dass ich nicht möchte das andere bei ihm übernachten?

Die anderen Regeln wäre sicher kein Problem für ihn. Denn in einer offene Beziehung muss man schon ein par Regeln haben find ich.
Und er versteht das auch, da wir beide keine Erfahrung damit haben.

Aber wie gesagt ich möchte ihm genug Freiraum geben aber ob ich verlangen kann dass keine andere Frau über Nacht bei ihm zuhause bleiben soll bin ich unsicher.

Ich hab auch gesagt das wir die Regeln unter umständen auch mal ändern können, wenn wir sehen es funktioniert und  es für beide stimmt. Und es heisst auch nicht dass wir für immer in der Offene Beziehung bleiben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober um 19:46

Ich finde das ist ein schlechter Zeitpunkt für solche Experimente... und überprüfen lässt sich das natürlich nicht...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
24. Oktober um 20:18
In Antwort auf mijoko

Danke für deine Antwort. Ja ich vetraue ihm wenn er sagt es ist oke mit diesen Regeln, er hat ja zugestimmt bevor wir über die wohnliche trennung sprachen.

Er hätte mich ja auch einfach betrügen können, hat er aber nicht und hat mit mir darüber gesprochen von da her vertrau ich ihm schon.

Wir werden uns ja auch regelmässig sehen also ganz aus den Augen bin ich ja nicht. Werden auch in der nähe wohnen.

Aber aus finanziellen gründen schon nur müssen wir uns wohnlich trennen sicher für 1 Jahr.
Die frage ist nur, kann ich von ihm weiter verlangen dass ich nicht möchte das andere bei ihm übernachten?

Die anderen Regeln wäre sicher kein Problem für ihn. Denn in einer offene Beziehung muss man schon ein par Regeln haben find ich.
Und er versteht das auch, da wir beide keine Erfahrung damit haben.

Aber wie gesagt ich möchte ihm genug Freiraum geben aber ob ich verlangen kann dass keine andere Frau über Nacht bei ihm zuhause bleiben soll bin ich unsicher.

Ich hab auch gesagt das wir die Regeln unter umständen auch mal ändern können, wenn wir sehen es funktioniert und  es für beide stimmt. Und es heisst auch nicht dass wir für immer in der Offene Beziehung bleiben.

 

Ihr wollt eure Beziehung jetzt öffnen wo die Beziehung sowieso einen Knacks hat? 

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
24. Oktober um 21:26
In Antwort auf jasmin7190

Ihr wollt eure Beziehung jetzt öffnen wo die Beziehung sowieso einen Knacks hat? 

Wir haben die offene Beziehung seit gut einem Monat aber bisher hat sich nichts ergeben.

Wohnlich müssen wir uns trennen für den moment. Warum sollte es uns nicht gut tun, wenn wir andere Erfahrungen machen mit der offene Beziehung?

Andere haben auch eine offene Beziehung und scheint gut zu gehen, was ich aber bisher nur durchs lesen erfahren hab.
Er möchte ja nur körperlichen spass mit anderen und nicht mit ihnen ins Kino gehen odr solche sachen.

Wir werden sicherlich noch 3 Monate zusammen wohnen, da wir die Wohnung nicht einfach so kündigen können wie wir wollen.
Bis dahin wird es mit uns vielleicht auch wieder etwas besser laufen.

Er wird ab Januar psychologisch betreut, vorher sind keine Termine mehr frei. Da wird er seine Probleme bearbeiten, vieles hat nichts mit mir zu tun z.b. Trauerfall der Eltern.

Er braucht gerade etwas freiraum wegen seine Problemen auch um sich etwas ausuleben zu können.
Und da er noch nie richtig alleine gewohnt hat, will er lernen alleine den Haushalt zu machen und alles was dazu gehört. Er hat es nie gelernt und das ist was ihn auch sehr beschäftigt. Mal alleine um Dinge zu kümmern neben seinem Job.

Er sagt selbst, dass wenn wir das mit dem Geld wieder geregelt bekommen können wir dan eine gemeinsame bessere Zukunft haben.

Wir haben auch darüber gesprochen was unsere Fehler in der Vergangenheit waren und wie wir das dan in Zukunft verbessern können.

Daher ist er doch bereit an uns zu arbeiten genau wie ich und nicht einfach alles hin zu schmeissen.
Er ist ein lieber, ehlicher Mann und würde nie jemanden einfach so schaden wollen. Er hat nur grad andere Bedürfnisse, was sicher mit dem Tot seine Eltern zu tun hat. Er möchte wieder mehr machen können, was auch möglich ist, wenn wir einen moment lang eine eigene Wohnung haben was sehr gpnstiger kommt.

Er wird mir monatlich etwas an Geld geben, weil es ihm auch wichtig ist, dass es mir gut geht und etwas "Luft" habe, da ich auch wenig Geld zur verfügung habe, wenn ich alleine wohne. Aber er wird seine Schulden abzahlen können, sparen können und nicht mehr mit so wenig Geld auskommen müssen.

Ich bin Körperlich nicht mehr so belastbar wegen Krankheitswegen, kann nur noch Mini -Private Jobs machen und verdiene daher nicht viel, er geht 100% arbeiten aber es reicht nicht mehr daher haben wir das Geld Problem was so nicht mehr weiter gehen kann.

Wenn wir mal weg gehen muss er auch viel Rücksicht nehmen wegen mir, da ich nicht lange laufen kann, daher möchte er auch gerne mal ohne mich weg gehen und die Welt erkundigen, was ich verstehe, würde ich auch wenn ich könnte.

Wir sehen uns ja dan regelmässig wo wir was unternehmen oder auch wenn ich mal das Auto brauchen möchte oder im Verein wo er ist und ich dort auch eine Aufgabe habe aber bin nicht direkt im Verein dabei.

Wir möchten uns wieder näher kommen und eine wohnliche trennung kann sicherlich auch hilfreich sein, um uns selber weiter zu entwickeln, Dinge zu machen die wir mit dem Partner weniger gut können aber nicht getrauen wenn wir zusammen leben um den anderen nicht zu verletzen - besser gesagt so war es bisher.
Uns gegenseitig wieder interessant zu machen, wir mehr zu erzählen haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen. 

Vielleicht könnt ihr nun etwas besser verstehen weshalb wir das machen aber es sollte so doch funktionieren oder nicht?

Oder meint ihr dass wir nur mit der offene Beziehung warten sollten, bis wir uns wieder richtig gefunden haben und dann nochmals versuchen falls das bedürfnis noch vorhanden wäre?
Es verunsichert mich schon grad etwas mit dem was ihr schreibt aber danke für eure Meinungen.

Sorry für das lange schreiben, ich hab keine erfahrungen mit anderen sich so aus zu tauschen. Leider habe ich keine wirkliche Freunde um nach ihren Rat oder Meinungen zu fragen daher wollt ichs mal hier versuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 9:54
In Antwort auf mijoko

Wir haben die offene Beziehung seit gut einem Monat aber bisher hat sich nichts ergeben.

Wohnlich müssen wir uns trennen für den moment. Warum sollte es uns nicht gut tun, wenn wir andere Erfahrungen machen mit der offene Beziehung?

Andere haben auch eine offene Beziehung und scheint gut zu gehen, was ich aber bisher nur durchs lesen erfahren hab.
Er möchte ja nur körperlichen spass mit anderen und nicht mit ihnen ins Kino gehen odr solche sachen.

Wir werden sicherlich noch 3 Monate zusammen wohnen, da wir die Wohnung nicht einfach so kündigen können wie wir wollen.
Bis dahin wird es mit uns vielleicht auch wieder etwas besser laufen.

Er wird ab Januar psychologisch betreut, vorher sind keine Termine mehr frei. Da wird er seine Probleme bearbeiten, vieles hat nichts mit mir zu tun z.b. Trauerfall der Eltern.

Er braucht gerade etwas freiraum wegen seine Problemen auch um sich etwas ausuleben zu können.
Und da er noch nie richtig alleine gewohnt hat, will er lernen alleine den Haushalt zu machen und alles was dazu gehört. Er hat es nie gelernt und das ist was ihn auch sehr beschäftigt. Mal alleine um Dinge zu kümmern neben seinem Job.

Er sagt selbst, dass wenn wir das mit dem Geld wieder geregelt bekommen können wir dan eine gemeinsame bessere Zukunft haben.

Wir haben auch darüber gesprochen was unsere Fehler in der Vergangenheit waren und wie wir das dan in Zukunft verbessern können.

Daher ist er doch bereit an uns zu arbeiten genau wie ich und nicht einfach alles hin zu schmeissen.
Er ist ein lieber, ehlicher Mann und würde nie jemanden einfach so schaden wollen. Er hat nur grad andere Bedürfnisse, was sicher mit dem Tot seine Eltern zu tun hat. Er möchte wieder mehr machen können, was auch möglich ist, wenn wir einen moment lang eine eigene Wohnung haben was sehr gpnstiger kommt.

Er wird mir monatlich etwas an Geld geben, weil es ihm auch wichtig ist, dass es mir gut geht und etwas "Luft" habe, da ich auch wenig Geld zur verfügung habe, wenn ich alleine wohne. Aber er wird seine Schulden abzahlen können, sparen können und nicht mehr mit so wenig Geld auskommen müssen.

Ich bin Körperlich nicht mehr so belastbar wegen Krankheitswegen, kann nur noch Mini -Private Jobs machen und verdiene daher nicht viel, er geht 100% arbeiten aber es reicht nicht mehr daher haben wir das Geld Problem was so nicht mehr weiter gehen kann.

Wenn wir mal weg gehen muss er auch viel Rücksicht nehmen wegen mir, da ich nicht lange laufen kann, daher möchte er auch gerne mal ohne mich weg gehen und die Welt erkundigen, was ich verstehe, würde ich auch wenn ich könnte.

Wir sehen uns ja dan regelmässig wo wir was unternehmen oder auch wenn ich mal das Auto brauchen möchte oder im Verein wo er ist und ich dort auch eine Aufgabe habe aber bin nicht direkt im Verein dabei.

Wir möchten uns wieder näher kommen und eine wohnliche trennung kann sicherlich auch hilfreich sein, um uns selber weiter zu entwickeln, Dinge zu machen die wir mit dem Partner weniger gut können aber nicht getrauen wenn wir zusammen leben um den anderen nicht zu verletzen - besser gesagt so war es bisher.
Uns gegenseitig wieder interessant zu machen, wir mehr zu erzählen haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen. 

Vielleicht könnt ihr nun etwas besser verstehen weshalb wir das machen aber es sollte so doch funktionieren oder nicht?

Oder meint ihr dass wir nur mit der offene Beziehung warten sollten, bis wir uns wieder richtig gefunden haben und dann nochmals versuchen falls das bedürfnis noch vorhanden wäre?
Es verunsichert mich schon grad etwas mit dem was ihr schreibt aber danke für eure Meinungen.

Sorry für das lange schreiben, ich hab keine erfahrungen mit anderen sich so aus zu tauschen. Leider habe ich keine wirkliche Freunde um nach ihren Rat oder Meinungen zu fragen daher wollt ichs mal hier versuchen.

ja aber andere öffnen ihre beziehung wenn sie "gut läuft"

wenn die beziehung sowieso nicht läuft... dann noch öffnen... da ist die gefahr groß dass ...

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 10:57
In Antwort auf mijoko

Wir haben die offene Beziehung seit gut einem Monat aber bisher hat sich nichts ergeben.

Wohnlich müssen wir uns trennen für den moment. Warum sollte es uns nicht gut tun, wenn wir andere Erfahrungen machen mit der offene Beziehung?

Andere haben auch eine offene Beziehung und scheint gut zu gehen, was ich aber bisher nur durchs lesen erfahren hab.
Er möchte ja nur körperlichen spass mit anderen und nicht mit ihnen ins Kino gehen odr solche sachen.

Wir werden sicherlich noch 3 Monate zusammen wohnen, da wir die Wohnung nicht einfach so kündigen können wie wir wollen.
Bis dahin wird es mit uns vielleicht auch wieder etwas besser laufen.

Er wird ab Januar psychologisch betreut, vorher sind keine Termine mehr frei. Da wird er seine Probleme bearbeiten, vieles hat nichts mit mir zu tun z.b. Trauerfall der Eltern.

Er braucht gerade etwas freiraum wegen seine Problemen auch um sich etwas ausuleben zu können.
Und da er noch nie richtig alleine gewohnt hat, will er lernen alleine den Haushalt zu machen und alles was dazu gehört. Er hat es nie gelernt und das ist was ihn auch sehr beschäftigt. Mal alleine um Dinge zu kümmern neben seinem Job.

Er sagt selbst, dass wenn wir das mit dem Geld wieder geregelt bekommen können wir dan eine gemeinsame bessere Zukunft haben.

Wir haben auch darüber gesprochen was unsere Fehler in der Vergangenheit waren und wie wir das dan in Zukunft verbessern können.

Daher ist er doch bereit an uns zu arbeiten genau wie ich und nicht einfach alles hin zu schmeissen.
Er ist ein lieber, ehlicher Mann und würde nie jemanden einfach so schaden wollen. Er hat nur grad andere Bedürfnisse, was sicher mit dem Tot seine Eltern zu tun hat. Er möchte wieder mehr machen können, was auch möglich ist, wenn wir einen moment lang eine eigene Wohnung haben was sehr gpnstiger kommt.

Er wird mir monatlich etwas an Geld geben, weil es ihm auch wichtig ist, dass es mir gut geht und etwas "Luft" habe, da ich auch wenig Geld zur verfügung habe, wenn ich alleine wohne. Aber er wird seine Schulden abzahlen können, sparen können und nicht mehr mit so wenig Geld auskommen müssen.

Ich bin Körperlich nicht mehr so belastbar wegen Krankheitswegen, kann nur noch Mini -Private Jobs machen und verdiene daher nicht viel, er geht 100% arbeiten aber es reicht nicht mehr daher haben wir das Geld Problem was so nicht mehr weiter gehen kann.

Wenn wir mal weg gehen muss er auch viel Rücksicht nehmen wegen mir, da ich nicht lange laufen kann, daher möchte er auch gerne mal ohne mich weg gehen und die Welt erkundigen, was ich verstehe, würde ich auch wenn ich könnte.

Wir sehen uns ja dan regelmässig wo wir was unternehmen oder auch wenn ich mal das Auto brauchen möchte oder im Verein wo er ist und ich dort auch eine Aufgabe habe aber bin nicht direkt im Verein dabei.

Wir möchten uns wieder näher kommen und eine wohnliche trennung kann sicherlich auch hilfreich sein, um uns selber weiter zu entwickeln, Dinge zu machen die wir mit dem Partner weniger gut können aber nicht getrauen wenn wir zusammen leben um den anderen nicht zu verletzen - besser gesagt so war es bisher.
Uns gegenseitig wieder interessant zu machen, wir mehr zu erzählen haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen. 

Vielleicht könnt ihr nun etwas besser verstehen weshalb wir das machen aber es sollte so doch funktionieren oder nicht?

Oder meint ihr dass wir nur mit der offene Beziehung warten sollten, bis wir uns wieder richtig gefunden haben und dann nochmals versuchen falls das bedürfnis noch vorhanden wäre?
Es verunsichert mich schon grad etwas mit dem was ihr schreibt aber danke für eure Meinungen.

Sorry für das lange schreiben, ich hab keine erfahrungen mit anderen sich so aus zu tauschen. Leider habe ich keine wirkliche Freunde um nach ihren Rat oder Meinungen zu fragen daher wollt ichs mal hier versuchen.

"Uns gegenseitig wieder interessant zu machen, wir mehr zu erzählen haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen."

Du meinst, ihr wollt euch gegenseitig von euren sexuellen Eroberungen erzählen, und das soll eure Beziehung besser machen?

Den Plan mit der offenen Beziehung würd ich eventuell unterschreiben, wenn es sich um zwei Partner handelt, die beide über viel Selbstbewusstsein verfügen und sich einfach sicher sind, dass sie für den anderen sowieso das Allerbeste im Leben sind und keine Sexbekanntschaft je an sie rankommen würde. Aber um Defizite in der Beziehung zu kompensieren ... ich weiß nicht. Da seh ich einfach zu große Gefahr, wenn man sich bei anderen Männern / Frauen schnell und unkompliziert schöne Gefühle abholt, dass das auf Dauer die Beziehung sprengt - weil sich das ja erstmal viel besser anfühlt als eine Beziehung mit nem Haufen Alltagssorgen und ein Partner, der dich auch in deinen schlechtesten Zeiten kennt.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 11:08

Also ich fasse mal aus meiner Sicht zusammen 
- die Beziehung hat einen Knacks - wohnlich wieder trennen
- neie kosten durch neue Möbel (wo ist der Sinn)
-allgemein doppelte Belastung (2x Miete etc. )
- und eine offene Beziehung 
klingt für mich eigentlich nach einem Beziehungsende, das man sich noch nicht eingestanden hat

4 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 11:34
In Antwort auf cefeu1

"Uns gegenseitig wieder interessant zu machen, wir mehr zu erzählen haben, wenn wir uns nicht jeden Tag sehen."

Du meinst, ihr wollt euch gegenseitig von euren sexuellen Eroberungen erzählen, und das soll eure Beziehung besser machen?

Den Plan mit der offenen Beziehung würd ich eventuell unterschreiben, wenn es sich um zwei Partner handelt, die beide über viel Selbstbewusstsein verfügen und sich einfach sicher sind, dass sie für den anderen sowieso das Allerbeste im Leben sind und keine Sexbekanntschaft je an sie rankommen würde. Aber um Defizite in der Beziehung zu kompensieren ... ich weiß nicht. Da seh ich einfach zu große Gefahr, wenn man sich bei anderen Männern / Frauen schnell und unkompliziert schöne Gefühle abholt, dass das auf Dauer die Beziehung sprengt - weil sich das ja erstmal viel besser anfühlt als eine Beziehung mit nem Haufen Alltagssorgen und ein Partner, der dich auch in deinen schlechtesten Zeiten kennt.

lg
cefeu

Nein so war das nicht gemeint, er muss mir nicht erzählen wie es mit einer anderen war.

Allgemein mehr zum reden, ich werd ja einen anderen Altag haben als er.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 12:11
In Antwort auf nobody82

Also ich fasse mal aus meiner Sicht zusammen 
- die Beziehung hat einen Knacks - wohnlich wieder trennen
- neie kosten durch neue Möbel (wo ist der Sinn)
-allgemein doppelte Belastung (2x Miete etc. )
- und eine offene Beziehung 
klingt für mich eigentlich nach einem Beziehungsende, das man sich noch nicht eingestanden hat

Das sieht du nicht ganz richtig.

Ja wir haben etwas probleme in der Beziehung, nach 11 Jahren hallo wer hat die nicht? Daran kann man ja arbeiten wenn beide es wollen.

Wohnlich trennen müssen wir wegen dem Finanziellem wie gesagt. Wir werdren beide eine günstige Wohnung nehmen, dass meiste an Möbel könnt ich mit nehmen, da er nicht so viel will, Geschirr haben wir eh genug und alles andere eigendlich auch.

Allso neu kaufen müssen wir eh fast nichts.

Meine Miete wird durch das Sozialamt bezahlt, da ich ja nicht richtig arbeiten kann.

Er muss jetzt die ganze Miete übernehmen, ich habe dafür für den Haushalt und Essen eingekauft.
Aber wenn er nun eine günstigere Wohnung hat, wo er dann mehr für sich und seine Rechnungen zur verfügung hat, ist das doch keine doppelte  Belastung?

Jetzt ist es eine belastung, wenn er fast alles alleine zahlen muss für sich + mich und ich nicht viel beisteuern kann und jeden Monat kaum Geld übrig hat.

Das kann ich verstehen dass du das so siehst. Er wollte zuerst eine Zeitlang eine Pause einlegen mit uns. Da hab ich gesagt nein , das will ich nicht.
Eine Pause heisst für mich dass man den anderen in ruhe lässt. Aber ich brauche das Auto mind. 1x in der Woche also würden wir uns eh sehen. Und wenn wir uns wieder nähern wollen, bringt es ja nichts wenn wir uns in  ruhe lassen.

Er hat es dan eingesehen dass dies nur ein einfacherer Weg gewessen wäre. 
Wir haben die Beziehung ja nicht direkt wegen uns geöffnet. Wie gesagt, er hatte nie in seiner Jugendzeit andere Frauen oder es ging nicht soweit mit denen. Das kann ich verstehen, ich habe meine Zeit ausgelebt.

Er möchte dies gerne ausprobieren mit anderen spass zu haben ohne dass mit uns gleich zu beenden. Dafür bin ich ihm zu wichtig.
Er hat momentan durch den Tod seine Eltern das Gefühl, er verpasst etwas oder ist er zufrieden mit all den Sachen die er bereits getan und erlebt hat.

Und möchte mehr aus seinem Leben machen aber dafür braucht es z.t auch das Geld, seine Freiheit, wobei ich heir sagen will er hat genug Freiraum,wir könnnen gut auch mal was für uns alleine machen.
Abet auch zu lernen für sich selber zu sorgen usw.

Er ist jung aber weiss dass die Zeit auch bei ihm mal kommen wird. Dafür macht er bald eine Therapie um das alles zu verarbeiten. Und das hat ja wohl z. t. auch nichts mit mir zu tun.

Aber ich sehe ein, dass es nicht grad eine gute idee ist die Beziehung zu öffnen, wenn nicht alles Stimmig zwischen uns ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 12:59

Bei mir wars schon zu Ende als ich gelesen habe er will sich ausleben und du hast nichts dagegen. Das würde mir schon sagen, dass das ein Trennungsgrund ist. Gerade in dieser Situation körperlich was mit anderen zu haben, den eigentlichen Partner aber nicht mehr anziehend zu finden ... wenn sich da noch für eine der Damen Gefühle dazuschlagen dann ist diese Beziehung sowieso gegessen und irgendwann wird der eine oder andere Gefühle für die "Affäre" entwickeln. Trotzdem viel Glück! Ich könnte das nicht!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 13:02
In Antwort auf mijoko

Das sieht du nicht ganz richtig.

Ja wir haben etwas probleme in der Beziehung, nach 11 Jahren hallo wer hat die nicht? Daran kann man ja arbeiten wenn beide es wollen.

Wohnlich trennen müssen wir wegen dem Finanziellem wie gesagt. Wir werdren beide eine günstige Wohnung nehmen, dass meiste an Möbel könnt ich mit nehmen, da er nicht so viel will, Geschirr haben wir eh genug und alles andere eigendlich auch.

Allso neu kaufen müssen wir eh fast nichts.

Meine Miete wird durch das Sozialamt bezahlt, da ich ja nicht richtig arbeiten kann.

Er muss jetzt die ganze Miete übernehmen, ich habe dafür für den Haushalt und Essen eingekauft.
Aber wenn er nun eine günstigere Wohnung hat, wo er dann mehr für sich und seine Rechnungen zur verfügung hat, ist das doch keine doppelte  Belastung?

Jetzt ist es eine belastung, wenn er fast alles alleine zahlen muss für sich + mich und ich nicht viel beisteuern kann und jeden Monat kaum Geld übrig hat.

Das kann ich verstehen dass du das so siehst. Er wollte zuerst eine Zeitlang eine Pause einlegen mit uns. Da hab ich gesagt nein , das will ich nicht.
Eine Pause heisst für mich dass man den anderen in ruhe lässt. Aber ich brauche das Auto mind. 1x in der Woche also würden wir uns eh sehen. Und wenn wir uns wieder nähern wollen, bringt es ja nichts wenn wir uns in  ruhe lassen.

Er hat es dan eingesehen dass dies nur ein einfacherer Weg gewessen wäre. 
Wir haben die Beziehung ja nicht direkt wegen uns geöffnet. Wie gesagt, er hatte nie in seiner Jugendzeit andere Frauen oder es ging nicht soweit mit denen. Das kann ich verstehen, ich habe meine Zeit ausgelebt.

Er möchte dies gerne ausprobieren mit anderen spass zu haben ohne dass mit uns gleich zu beenden. Dafür bin ich ihm zu wichtig.
Er hat momentan durch den Tod seine Eltern das Gefühl, er verpasst etwas oder ist er zufrieden mit all den Sachen die er bereits getan und erlebt hat.

Und möchte mehr aus seinem Leben machen aber dafür braucht es z.t auch das Geld, seine Freiheit, wobei ich heir sagen will er hat genug Freiraum,wir könnnen gut auch mal was für uns alleine machen.
Abet auch zu lernen für sich selber zu sorgen usw.

Er ist jung aber weiss dass die Zeit auch bei ihm mal kommen wird. Dafür macht er bald eine Therapie um das alles zu verarbeiten. Und das hat ja wohl z. t. auch nichts mit mir zu tun.

Aber ich sehe ein, dass es nicht grad eine gute idee ist die Beziehung zu öffnen, wenn nicht alles Stimmig zwischen uns ist.
 

"Ja wir haben etwas probleme in der Beziehung, nach 11 Jahren hallo wer hat die nicht? Daran kann man ja arbeiten wenn beide es wollen."

Stimmt, aber ihr solltet eure Beziehung erst einmal wieder stabilisieren.
Was macht ihr denn in dieser Richtung?

Klar kann man sich auseinanderleben, aber man kann halt auch was dagegen unternehmen.

Wie ist denn euer Sexleben in der letzten Zeit?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 13:57

Das tut jetzt eigentlich gar nichts zur Sache, aber es ärgert mich, wenn man eigentlich zusammen wohnt, dann jeder in getrennte Wohnungen zieht, damit der eine für den anderen nicht mehr zahlen muss. Ich meine, ihr könntet euch doch auch gemeinsam eine kleinere Wohnung suchen, damit ihr finanziell entlastet seid und so dann an eurer Beziehung arbeiten. Vielleicht tue ich euch auch unrecht, dass es echt gar nicht mehr geht, aber es ärgert mich echt, dass man aus Kostengründen die gemeinsame Wohnung aufgibt, damit die Gemeinschaft das dann übernimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 13:57

Zumal ich euren Ansatz, die Beziehung zu retten auch mehr als kritisch sehe. Auch für mich klingt das wie der Anfang vom Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 14:31
In Antwort auf orchideenblatt

Zumal ich euren Ansatz, die Beziehung zu retten auch mehr als kritisch sehe. Auch für mich klingt das wie der Anfang vom Ende.

Eben.
Von daher sind 2 getrennte Wohungen schon das beste, weil auch die beiden als Paar bald getrennt sein werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 14:55

Also ich sehe das so, ihr seid sehr jung zusammen gekommen. Die Luft ist fast komplett raus, ihr habt aber eine tiefe Freundschaft entwickelt. Dein Freund möchte "Spaß", es hat sich aber bis jetzt noch nichts ergeben.

Meine Prophezeihung lautet: Sobald sich bei ihm etwas ergibt, als auch bei dir, wird es so richtig Rums machen. Er wird sich komplett neu verlieben und du bist schneller abgeschrieben wie du a sagen kannst.

So wird das höchstwahrscheinlich ablaufen. Sobald da die Hormone wieder auf hochtouren laufen wirds kein halten mehr geben, räumlich seid ihr ja schon getrennt, was für ihn super praktisch ist, dann braucht man die lästige Freundin nicht mehr räumlich entsorgen.

Ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren, würde mich freuen wenn du Feedback gibst wie sich das weiter entwickelt, negativ als auch positiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 15:44
In Antwort auf kittycosmo

Bei mir wars schon zu Ende als ich gelesen habe er will sich ausleben und du hast nichts dagegen. Das würde mir schon sagen, dass das ein Trennungsgrund ist. Gerade in dieser Situation körperlich was mit anderen zu haben, den eigentlichen Partner aber nicht mehr anziehend zu finden ... wenn sich da noch für eine der Damen Gefühle dazuschlagen dann ist diese Beziehung sowieso gegessen und irgendwann wird der eine oder andere Gefühle für die "Affäre" entwickeln. Trotzdem viel Glück! Ich könnte das nicht!

Danke für deine Antwort.
Ja aber ich kann ihn doch verstehen, das er noch einiges ausprobieren möchte was er vorher nie machen konnte, auch anderes und nicht nur wegen den Frauen.
Unser fehler war halt auch das wir damals zu früh zusammen gezogen sind und gleich ein paar wurden.

Wenn er ja nur ab und an mal etwas mit einer andere Frau etwas hat, die er bei einem Fest kennenlernt z.b.und er könnte bei ihr "landen" und er sie danach nicht mehr wieder sieht können so ja keine Gefühle für andere entstehen.?
Er ist auch ehrlich und sagt den Frauen das er in einer Beziehung ist, die offen ist also das es nichts festen geben wird mit einer andere ind nur spass möchte.

Ich werde nichts mit anderen Typen haben, denn ich möchte nur ihn und ich habe mich bereits genug ausgelebt. Von meiner Seite her kann also keine Gefühle für andere entstehen.

Etwas anderes wäre, wenn er immer die gleiche Frau hat die er ab und an wieder treffen würde für das. Also wenn es immer die gleiche Person wäre aber wenn es Frauen sind die er nur einmahlig etwas hat, seh ich da nicht so ein Problem dass sich da Gefühle entstehn könnten.

Es heisst ja auch nicht das er das jede Woche 3 oder 4x mal mit einer etwas hat, das will er auch nicht.

Denkt ihr den nun, dass eine offene Beziehung bei uns allgemein grad nicht passend wäre oder nur weil wir uns wohnlich trennen müssen?

Ihr macht mir da grad echt nicht ein gutes gefühl. Versuche aber eure ansichten zu verstehn. Aber irgendwie hab ich das gefühl ir wollt meine Ansicht nicht verstehen oder diese Situation in der ich bin und seht nur alles schwarz.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 16:33

Nein eine kleinere Wohnung noch mit einer Katze geht nicht. Da hocken wir zu fest aufeinander. Wie gesagt er hat momentan auch psychische Probleme wo er sich zurück ziehen muss wenn er es braucht.
Ich lebe nun schon 3 Jahre auf dem Sozialamt und das wird sich nicht mehr änderen wegen meiner Gesundheit. Daher aber auch das wenige Geld. Wir haben etwa 12'000fr. Schulden die er entlich mal abbezahlt haben möchte. Er lebt nur noch von der Kretitkarte, da all sein ganzer Lohn in Rechnungen gehen.
Wir leisten nur noch das nötigste und manchmal reicht es nicht mal für etwas was sehr wichtig wäre. 
Er und ich könnten daher in getrennter Wohnung wieder auf die Beine kommen. Damit wir nachher wenn wir wieder mal zusammen wohnen alles gemeinsam teilen können oder gemeinsame Ferien machen können wo beide sich beteiligen und nicht nur eine Person.

Klar ich werde etwas weinger haben als er aber werde auch etwas auf die Seite legen können, den ich alleine brauche nicht so viel Lebensmittel oder solche sachen als zuzweit. Damit ich dan mein Beitrag auch wieder leisten kann. 

Wir reden bereits viel mehr als vorher, sprechen Dinge an die uns gegenseitig stören oder gestört hat um diese Fehler nicht mehr zu machen, unternehmen auch Dinge zuhause oder traussen was halt möglich ist. Wir werden uns auch danach Fixe Tage haben wo wir etwas unternehmen. Sind offen für veränderungen im Allgemeinen und anders zu denken gegenüber uns um verständnis zu haben.
Er möchte das es mir auch gut geht in der eigene Wohnung und unterstützen uns weiterhin so gut es geht, wenn etwas sein sollte und froh wären wenn der Partner für eim da wäre. 
Wir haben ja keinen Streit oder so was, wir kommen gut miteinander aus, sind nur andere Meinungen zum Teil die wir nicht gleich sehen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 16:41
In Antwort auf mijoko

Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Problem und hoffe auf Antworten.
Ich und mein Partner 31 & 35 j.alt sind nun 11 Jahre zusammen und wohnen davon 10 Jahre zusammen. Wir haben uns etwas auseinander gelebt körperllich und überhaupt.

Was nach so lsnger zeit nicht sehr verwunderlich ist. Wir sind sehr schnell zusamengezogen damals und der Altag hat sich bei uns eingeschlichen.

Wir sind seit längerem in einr Finanzielle belastung da ich nicht voll arbeiten kann und er hat zur Zeit einges um zu verarbeiten Psychisch.

Nun werden wir uns bald wohnlich trennen um Finanziell wieder auf die Beine zu kommen und uns wieder näher zu bringen (Dates haben und uns vom Altag nicht überhäufen lassen) wir möchten die Beziehung weiter haben. Und Schrit für Schrit uns wieder nähern. 

Nun da er das Bedürfnis hat mit anderen Frauen etwas zu haben nur körperlicher Spass, weil er unteranderem in seiner Jugendzeit dies nicht ausleben konnte mit anderen etwas zu haben beschlossen wir eine offene Beziehung mit Regeln zu haben.
Es einfach mal ausprobieren. Ich aber brauche nicht zwingend andere Männer bin aber einverstanden damit. Es ist noch nicht lange so und bisher hat sichs noch nichts ergeben mit anderen.

Nun weis ich nicht wenn wir wohnlich getrennt sind ob ich immer noch auf diese Regeln zählen kann oder nicht. Ich will ihn auch nicht zu fest einengen. Möchte ihn aber nicht verlieren oder irgendwelche grosse eifersucht entstehen lassen.

Mir wäre es nach wie vor wichtig, dass er wenn er eine Frau mehrmals trifft in gewissen abständen wäre, dass er mir sagt das er eine hat mit der er sich ab und an trifft und das er nicht bei ihr oder sie nicht bei ihm übernachten würde.

Was meint ihr, kann ich diese Regeln so beibehalten? Das mit dem übetnachten weis ich halt nicht recht, denn in seiner wohnung kann er ja eigendlich machen was er will...

Wir reden schon offen über solche dinge aber im moment da er grad eine schwierige zeit durchmacht, wollt ich mal andere um Rat fragen bevor ich damit zu ihm gehe. 

Ich bedanke mich im voraus schon mal für eure Zeit und Antworten.

 

Die Frage ist ja, ob es dann noch eine Beziehung ist, oder ob ihr dann eher eine Freundschaft plus habt...Und vor allem glaube ich auch nicht, dass es eine Beziehung retten kann, wenn man sich gleichzeitig auch räumlich trennt...Manchmal sollte man mutig sein...sich nicht die Sicherheit in der Hinterhand wünschen, sondern loslassen, wenn es nicht mehr läuft...So halbe Dinge für die man ja schon fast einen Vertrag aufsetzen muss, machen doch nicht glücklich...Der Lebensinhalt wird dann durch hast du schon, wer war es, war sie besser, als ich usw. überschattet...dafür muss man der Typ sein und ich glaube, für euch beide scheints nicht so richtig zu klappen...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 16:42
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Eben.
Von daher sind 2 getrennte Wohungen schon das beste, weil auch die beiden als Paar bald getrennt sein werden...

sehe ich auch so...  eigentlich ist die Beziehung in Wirklichkeit wohl schon vorbei

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
25. Oktober um 22:34
In Antwort auf mijoko

Nein eine kleinere Wohnung noch mit einer Katze geht nicht. Da hocken wir zu fest aufeinander. Wie gesagt er hat momentan auch psychische Probleme wo er sich zurück ziehen muss wenn er es braucht.
Ich lebe nun schon 3 Jahre auf dem Sozialamt und das wird sich nicht mehr änderen wegen meiner Gesundheit. Daher aber auch das wenige Geld. Wir haben etwa 12'000fr. Schulden die er entlich mal abbezahlt haben möchte. Er lebt nur noch von der Kretitkarte, da all sein ganzer Lohn in Rechnungen gehen.
Wir leisten nur noch das nötigste und manchmal reicht es nicht mal für etwas was sehr wichtig wäre. 
Er und ich könnten daher in getrennter Wohnung wieder auf die Beine kommen. Damit wir nachher wenn wir wieder mal zusammen wohnen alles gemeinsam teilen können oder gemeinsame Ferien machen können wo beide sich beteiligen und nicht nur eine Person.

Klar ich werde etwas weinger haben als er aber werde auch etwas auf die Seite legen können, den ich alleine brauche nicht so viel Lebensmittel oder solche sachen als zuzweit. Damit ich dan mein Beitrag auch wieder leisten kann. 

Wir reden bereits viel mehr als vorher, sprechen Dinge an die uns gegenseitig stören oder gestört hat um diese Fehler nicht mehr zu machen, unternehmen auch Dinge zuhause oder traussen was halt möglich ist. Wir werden uns auch danach Fixe Tage haben wo wir etwas unternehmen. Sind offen für veränderungen im Allgemeinen und anders zu denken gegenüber uns um verständnis zu haben.
Er möchte das es mir auch gut geht in der eigene Wohnung und unterstützen uns weiterhin so gut es geht, wenn etwas sein sollte und froh wären wenn der Partner für eim da wäre. 
Wir haben ja keinen Streit oder so was, wir kommen gut miteinander aus, sind nur andere Meinungen zum Teil die wir nicht gleich sehen.

 

Also da ja viele meist pessimistisch bei so einer Thematik sind, kann ich ja mal mit was positivem kommen. Die meisten sind ja nun streng monogam, und sehen das Thema offene beziehung ja auch deshalb meist eher negativ.
Offene Beziehungen können funktionieren, hab ich einige Jahre gehabt. Es ging dann zuende als sie sich neu verliebte, aber das wäre auch ohne offene Beziehung passiert. Sie hatte einfach nach einigen Jahren andere Interessen entwickelt und da entstand das einfach perfekt - im Prinzip Schicksal. Nicht zu ändern.

Ob das nun bei euch zu Ende geht, wirkt zwar ein wenig so, aber kann man jetzt auch nicht so einseitig sehen. Ich finde schon, dass es sehr vom Charakter abhängt.
Es kann z.b. auch passieren, dass wenn er eine andere Frau kennenlernt, er merkt, was er an dir hat, weil ihr so gut zusammenpasst als Beispiel.




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest