Home / Forum / Liebe & Beziehung / Objektive Meinung gefragt

Objektive Meinung gefragt

4. September 2003 um 21:03 Letzte Antwort: 8. September 2003 um 11:45

Hallo,

Ich bin seit knapp einem jahr wieder in einer Beziehung mit einem Sehr netten Mann und ich mag ihn auch sehr, doch wir streiten uns sehr viel und eigendlich immer über die selben Dinge. Ich weiß langsam nicht mehr ob die Beziehung noch irgend eine Zunkunft hat und ob ich ihn liebe.
Wir haben folgendes Problem. Ich bin gerade aus meiner Ausbildung raus (letztes Jahr) und arbeite seit dem Vollzeit . Mein Freund ist etwas älter als ich (25) er ist 32 und macht zur Zeit ein ziemlich ruhigen job als Fitness trainer (3-4 die Woche 5 st. jeweils) . Dazu arbeitet er Abends bis 21:30. Ich bin von morgens um 7h bis 18h ausser Haus und meistens doch ziemlich kaputt . Mein Freund dagegen kann täglich ausschlafen und geht abends meistens noch irgendwohin was trinken. Das alles schafft mich. Die erste Zeit hab ich versucht mitzuhalten, bis nachst um 1h oder mal 3h aber das war dann doch zu viel.
In der Woche will ich meist meine Ruhe haben und Ábends chillen bzw muss ja auch noch mein Hund versorgen und was so an Haushalt ansteht machen.
Natürlich beeinträchtigt es unser leben zu zweit, er hat seine eigene Wohnung was auch gut ist. Und ich hab meine. Aber es bleibt halt nicht viel zeit für uns . Dazu hat er einen ganz anderen Rhytmus als ich. Er ist der Meinung lieber mehr Freizeit als Geld. Ist ja auch ok und seine Meinung (eigentums Wohnung) aber ich könnte mir das nun mal nicht aussuchen weniger zu arbeiten, denn ich hab meine Miete zu zahlen. Es macht mich alles sehr Frustig!! Manchmal ertrag ich ihn garnicht in meiner nähe weil er so aktiv ist. Macht sein Sport täglich ist meist ausgeschlafen, und ich bin kaputt von arbeit und will einfach meine Ruhe. Ich hab schon öffters mal angefragt ob er das noch ewig so machen will.. ?! er sagt nicht ewig aber zur zeit ist es halt schön so.

Dann kommts natürlich zu Streitigkeiten denn er will mehr machen und mit mir weg gehen ..und und und...

Er liebt mich sehr das weiß ich und ist auch ein typischer Gentelman, das was ich mir sonst immer gewünscht hab, aber ich kann nicht jeden Morgen um 6 aufstehen und neben mir liegt mein Freund und pennt aus.. Abend ist er dann voller Tatendrang. Das selbe mit Sex, am liebsten jeden Tag 2-3 mal. Er würde mich nie zwingen , aber er ist halt enttäuscht wenn ich nicht will oder zu platt bin. Ich hab das gefühl ich vergeude mein leben mit Arbeit ... wobei das doch dazu gehört??!! Ich gehe auch gern Arbeiten .. aber jemanden vor der Nase zu haben der so überhaupt nicht in meine Richtung geht macht mich Frustriert.

Er bietet mir auch an Abends dann bei mir zu schlafen, damit wir uns sehen, aber ich will das dann garnicht mehr, ich kann ihn dann nicht ertragen, so völliges energiebündel... schaut kein Tv und liest nicht,. geht nur weg und unterhält sich gerne mi Menschen. Ich dagegen lese gern mein Buch oder schau gern mein TV oder DVD. Auf Arbeit rede ich den ganzen Tag (im Computer support) Völlig andere Prioritäten.

Ich weiß das das mein Problem ist , aber was kann man in solch einer Situation machen? Er will sein Job nicht wechseln und denkt halt nicht an die zukunft sondern nur an Morgen.,

Mag ja auch ganz schön sein, und vielleicht auch sehr beneidenswert
.. aber ich komm mir wie ein depp vor.

Bitte um Rat ..Tipps ...irgendwas)

besten Dank

Pilgrim

Mehr lesen

4. September 2003 um 22:13

Da ist guter rat teuer.....
auf dauer geht das nur mit mega viel tolleranz beiderseits oder aber es wird irgendwann crashen.

gegensätze ziehen sich zwar an, aber wenns nach der relativ kurzen zeit schon zum problem, anstatt zu einer bereicherung der beziehung wird, dann musst du wirklich überlegen, obs auf dauer so das richtige für dich ist.

er wird leiden wenn er sich deinem lebensstil anpasst und umgekehrt wirst du seinen lebensstil nicht leben können.

redet offen miteinander, das ist das einzige, was sinn macht, vielleicht könnt ihr so ein paar lebbare kompromisse finden.

aber auf dauer wird sich wohl einer von euch beiden ungesund verbiegen um das ganze am laufen zu halten und das hält niemand aus, ohne irgendwann daran kaputt zu gehen.

lg--kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2003 um 22:29

Liebe Pilgrim,
mein Exmann war genauso wie Dein Freund.

Weiss nicht, ob ich eine objektive Meinung rüberbringe, ich versuchs jedenfalls

Das liegt schon 15 Jahre zurück und ich war genauso wie Du damals mit Ausbildung fertig u. wollte Geld verdienen, um mir was leisten zu können, unabhängig zu sein und zu leben. So normal eben, denke ich.

Mein Ex hat damals gejobbt ..war Künstler- nebenberuflich, wollte keine Festanstellung (arbeitsscheu)- hat also von mir gelebt und mich ausgenommen, so sehe ich das heute.
Wir haben uns getrennt nach einem Jahr- meine Initiative.

I k n o w, bei Dir liegt der Fall anders, nur so mal am Rande, wie es mir ging mit knapp Anfang /Mitte 20.

Mittlerweile sehe ich das so, dass das auf Dauer kaum funktionieren kann, wenn der Partner nicht bereit ist, Dir entgegenzukommen, nicht "häuslich" ist, und ständig rausgehen will.
Ist vielleicht ne Altersfrage, war mit Anf. 20 auch permanent auf Achse, Tanzen, Kino, etc....

Jetzt mit knapp 40 haben sich meine Prioritäten schon verlagert.

Was ich Dir sagen möchte, ist- ist er echt der Gentleman u. liebt Dich so sehr, wie Du das hier beschreibst?
Mein Eindruck ist ein ganz anderer.

Ok, nur mit 32 "könnte" er schon Familienvater sein und Verantwortung haben, und bringt das nicht mal auf die Reihe, Rücksicht zu nehmen auf die Frau, die er so sehr liebt?
Und streitet mit Dir, wenn er nicht genug Sex kriegt nach ausreichend Fitness, da frage ich Dich, wo ist da die Liebe.

Aus Deinen Zeilen lese ich Egoismus und Intoleranz und absoluten Unwillen, Dir entgegenzukommen.
Schlechte Voraussetzungen, finde ich, für eine Beziehung

Wenn die Liebe so groß wäre, würde ich von einem Mann seines Alters "erwarten" (vorsichtig mit diesem Wort ), dass er Dich ent l a s t e t.
Sprich, Dich mal mit einem selbstgekochtem Essen begrüßt, Dir die Füße massiert, wenn Du groggy nach Arbeitstag heimkommst, Dir mal die Waschmaschine anschmeißt und den Hund versorgt.

D a s i s t w a h r e L i e b e, finde ich, oder so stelle ich mir das vor.
Die eigenen Interessen in den Hintergrund stellen und die Frau auf Händen tragen- oder auch zeitweise, muss ja nicht ständig sein, die man "angeblich so liebt"???????????

Na gut, ich bin verwöhnt, habe so einen Prachtkerl von Mann zuhause, seit mittlerweile ca. 15 Jahren u. 4 Jahre davon verheiratet.
Bin verwöhnt und danke meinem Schicksal.

Er ist allerdings einiges älter und hat auch schon viel erlebt.
Ein Kind von Traurigkeit war ich nicht bis Mitte 20.

Überlege Dir, wie das weitergehen soll.

Falls Du mir mal mailen willst, melde Dich einfach nochmal.
Ansonsten trotzdem viel Glück, auch wenn Du Dich entscheiden solltest, mit diesem Egozentriker weiterhin Dein Glück zu versuchen u. Deine Zeit zu verschwenden.
Es gibt "bessere Männer".

Das ist meine offene Meinung, objektiv (?)- wohl nicht so ganz.
Dafür habe ich schon zuviel erlebt, dass mich das nicht aufregt, wenn ich solche threads wie Deinen lese.

cu B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2003 um 22:30
In Antwort auf kittekatt

Da ist guter rat teuer.....
auf dauer geht das nur mit mega viel tolleranz beiderseits oder aber es wird irgendwann crashen.

gegensätze ziehen sich zwar an, aber wenns nach der relativ kurzen zeit schon zum problem, anstatt zu einer bereicherung der beziehung wird, dann musst du wirklich überlegen, obs auf dauer so das richtige für dich ist.

er wird leiden wenn er sich deinem lebensstil anpasst und umgekehrt wirst du seinen lebensstil nicht leben können.

redet offen miteinander, das ist das einzige, was sinn macht, vielleicht könnt ihr so ein paar lebbare kompromisse finden.

aber auf dauer wird sich wohl einer von euch beiden ungesund verbiegen um das ganze am laufen zu halten und das hält niemand aus, ohne irgendwann daran kaputt zu gehen.

lg--kitty

Hi KItty,
teile Deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2003 um 22:44

Du lebst, um zu arbeiten,


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2003 um 22:50
In Antwort auf finn_12670569

Du lebst, um zu arbeiten,


Sorry, hier geht's weiter...
und dein Freund arbeitet um zu leben.
Das in etwa lese ich aus deinem Post raus.
Ihr seid da wohl beide recht extrem, nur jeder in eine andere Richtung.
Ich glaube ihr könntet beide noch viel voneinander lernen und euch letztendlich irgendwo in der Mitte treffen.
Grüsse Tricia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2003 um 21:03

Hey danke für eure Beiträge!!
ich habe ihr gerade sehr viel Bestätigung zu meinen eigenen Gedanken bekommen.

Also wenn ich ehrlich bin, würde ich mich auch freuen weniger zu arbeiten, ich geniesse auch meine Freizeit. Aber da es die Lage Momentan (Berlin) einfach mir nicht erlaubt zu jobben muss ich halt dadurch. Ich will mich auch garnicht beschweren, es gehört nun mal dazu.

Für ihn reicht ja auch das Geld--> Wohnung geerbt. Nur man macht sich ja doch so seine Gedanken über Familie und wie sollte die mit ihm aussehen?

Wir steiten uns mittlerweile um Geld, da er von mir verlangt Benzin Geld zu zahlen wenn er mich mal zum Tierarzt fährt oder sonst wohin .. (was sehr selten vorkommt)
Meistens zahle ich ihm dann ein essen oder sonst was, aber da er auch noch dazu sehr vergesslich ist vergisst er das meistens oder übertreibt es. Er gibt es ja sogar zu das er sich nicht mehr sicher ist ob ich ihm das Geld nun gegeben habe oder nicht .... aber soll ich ihm Rechnungen ausstellen oder was? Dafür das er so ein lockeres leben hat läuft er teileweise so verpeilt durch die gegend.. vergisst welcher Tag ist oder weiß bis heut nicht um welche zeit ich nach hause komme.. (das hat sich noch nie geändert)

Ich kapieren ihn einfach manchmal nicht. Jetzt macht er sich ein Kopf wegen der KFZ versicherung die er zu zahlen hat, dann sagte ich ihm das er doch ein Tag pro Woche mehr arbeiten könnte für einen Monat und dann wäre das kein Problem mehr..

Die Antwort ist dann: Er will sein Leben so lassen wie es ist und es reicht ja auch, es wird nur knapp.

Ich muss sagen ich arbeite lieber ein Tag mehr als mir dauernt ein kopf machen zu müssen ob ich mir noch eine Cola kaufen kann.

In vielerlei Hinsicht halt von der Einstellung schon sehr anders.

Er würde mich am liebsten jeden Tag sehen. Mich überall dabei haben. Jede Nacht mit mir verbringen, es kränkt ihn sehr das ich ihn nicht immer bei mir haben möchte. Er versucht auch mit mir früh ins Bett zu gehen (die Nacht davor ist dann sehr lang damit er müde ist) .. aber ich schlaf dann schlecht weil er mich die ganze Nacht kuscheln will.. und ich bin froh wenn ich 6 Stunden lang die Augen schließen kann.
Ich weiß viele Frauen wünschen sich einen Mann der einen dauernt kuscheln will und dauernt anfässt. Aber irgendwo egal was .. immer in maasen.

Am Ánfang hat er mir drei mal am Tag gesagt wie lieb er mich hat.. ich konnte es schon irgendwann nicht mehr hören.. es war nix besonderes mehr.

.. ich hab ihn ja auch lieb und manchmal vermisse ich ihn auch. Mir fällt es schwer an Trennung zu denken .. Man kann toll mit ihm Reden. Er wirkt für viele sehr weiblich dadurch, denn er ist sehr körperlich mit jedem und allem .. Aber ich hab manchmal das Gefühl es ist verkehrte Welt..

Es tut gut das mal im anonymen zu schreiben, und ich dank euch für eure Meinungen. Denn Von den besten Freunden bekommt man ja doch nicht wirklich immer die objektivste Meinung.


Gruß

Pilgrim



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2003 um 12:21
In Antwort auf monday_12678329

Hey danke für eure Beiträge!!
ich habe ihr gerade sehr viel Bestätigung zu meinen eigenen Gedanken bekommen.

Also wenn ich ehrlich bin, würde ich mich auch freuen weniger zu arbeiten, ich geniesse auch meine Freizeit. Aber da es die Lage Momentan (Berlin) einfach mir nicht erlaubt zu jobben muss ich halt dadurch. Ich will mich auch garnicht beschweren, es gehört nun mal dazu.

Für ihn reicht ja auch das Geld--> Wohnung geerbt. Nur man macht sich ja doch so seine Gedanken über Familie und wie sollte die mit ihm aussehen?

Wir steiten uns mittlerweile um Geld, da er von mir verlangt Benzin Geld zu zahlen wenn er mich mal zum Tierarzt fährt oder sonst wohin .. (was sehr selten vorkommt)
Meistens zahle ich ihm dann ein essen oder sonst was, aber da er auch noch dazu sehr vergesslich ist vergisst er das meistens oder übertreibt es. Er gibt es ja sogar zu das er sich nicht mehr sicher ist ob ich ihm das Geld nun gegeben habe oder nicht .... aber soll ich ihm Rechnungen ausstellen oder was? Dafür das er so ein lockeres leben hat läuft er teileweise so verpeilt durch die gegend.. vergisst welcher Tag ist oder weiß bis heut nicht um welche zeit ich nach hause komme.. (das hat sich noch nie geändert)

Ich kapieren ihn einfach manchmal nicht. Jetzt macht er sich ein Kopf wegen der KFZ versicherung die er zu zahlen hat, dann sagte ich ihm das er doch ein Tag pro Woche mehr arbeiten könnte für einen Monat und dann wäre das kein Problem mehr..

Die Antwort ist dann: Er will sein Leben so lassen wie es ist und es reicht ja auch, es wird nur knapp.

Ich muss sagen ich arbeite lieber ein Tag mehr als mir dauernt ein kopf machen zu müssen ob ich mir noch eine Cola kaufen kann.

In vielerlei Hinsicht halt von der Einstellung schon sehr anders.

Er würde mich am liebsten jeden Tag sehen. Mich überall dabei haben. Jede Nacht mit mir verbringen, es kränkt ihn sehr das ich ihn nicht immer bei mir haben möchte. Er versucht auch mit mir früh ins Bett zu gehen (die Nacht davor ist dann sehr lang damit er müde ist) .. aber ich schlaf dann schlecht weil er mich die ganze Nacht kuscheln will.. und ich bin froh wenn ich 6 Stunden lang die Augen schließen kann.
Ich weiß viele Frauen wünschen sich einen Mann der einen dauernt kuscheln will und dauernt anfässt. Aber irgendwo egal was .. immer in maasen.

Am Ánfang hat er mir drei mal am Tag gesagt wie lieb er mich hat.. ich konnte es schon irgendwann nicht mehr hören.. es war nix besonderes mehr.

.. ich hab ihn ja auch lieb und manchmal vermisse ich ihn auch. Mir fällt es schwer an Trennung zu denken .. Man kann toll mit ihm Reden. Er wirkt für viele sehr weiblich dadurch, denn er ist sehr körperlich mit jedem und allem .. Aber ich hab manchmal das Gefühl es ist verkehrte Welt..

Es tut gut das mal im anonymen zu schreiben, und ich dank euch für eure Meinungen. Denn Von den besten Freunden bekommt man ja doch nicht wirklich immer die objektivste Meinung.


Gruß

Pilgrim



Dein Typ scheint ein Spleeny zu sein
u. hangelt sich so durch die Weltgeschichte,- wenn eure Einstellungen zum Leben so verschieden sind, ist klar- gibts dauernd Zoff

Deine Entscheidung, wie Du weitermachen willst.

Nur bringen tut Dir das nix auf Dauer.
Nur Lebenserfahrung, welche Typen man sich echt schenken kann, weil sie gar keinene drive u. überhaupt Verständnis für die Bedürfnisse einer Frau haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2003 um 11:45

Mist nun sitz ich in der Tinte..
Hab mich am Wochenende mit einem ziemlich guten Freund getroffen, den ich seit langen nicht mehr gesehen hab ( ca. 1 1/2 jahre ) wenn wir uns sehen funkt es meistens..

Und mist, jedes mal wenn ich diesen Mann sehe bin ich hin und weg. Wir waren schon öfters mal irgendwie zusammen, aber viel Freundschaftlich..Nie wirklich eine Beziehung. Wenn wir uns sehen tut es uns meistens sehr gut und wir können jedemenge lachen.. Wir haben so ziemlich in allem die selben Interessen, zu mindest was Bücher,
Filme und MUsik angeht .. auch sport.

Und jetzt ist mir aufgefallen wie sehr mir das auch fehlt mit jemanden diese Interessen zu teilen.. so ganz automatisch.

Ja und dann ist da aber auch noch mein Freund .. den ich so sehr mag das ich ihn überhaupt nicht weh tun will. Wenn ich daran denke da er leidet wegen mir, dreht sich der Magen um. Denn er neigt auch dazu so richtig zu leiden.. er ist so ein Mensch der die liebe für das wichtigste der welt hält..

Ich weiß es gibt für mich garkeine andere Möglichkeit es zu beenden .. nur zu blöd das es da nicht ein rezept gibt wie. ((

Zu mindest hat mir der Samstag die Augen geöffnet.. nicht wegen dem anderen Mann ansich, sonderen das diese gleichen Interessen für mich sehr wichtig sind und mir sehr fehlen..

Lieber Wäre ich allein, denn das kann ich auch recht gut, als mich zu qäulen ..

tja alles sehr heikel.. ich merk gerade wie das Erwachsen werden in vollen zügen auf mich einprallt...

So viele Entscheidungen Treffen, und man wieß nie ob es die Richtigen sind.
Ich möchte es nicht bereuen, aber ich will mich auch nix vor machen .. seufz

gruß Pil)



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest