Home / Forum / Liebe & Beziehung / Oberflächlichkeiten - bin ich zu empfindlich?

Oberflächlichkeiten - bin ich zu empfindlich?

8. Oktober 2018 um 12:56

Hallo ihr Lieben <3

Ich (22) habe vor 3 Monaten einen wirklich lieben jungen Mann (26) kennengelernt und wir sind seither ein Paar und auch sehr glücklich. Allerdings gibt es ein Thema, das mich an allem zweifeln lässt.


Ich habe eine ziemlich schwierige Beziehung zu meinem Körper. Bis ich 14 war, war ich ganz normalgewichtig, nahm mich aber als extrem fett wahr, weshalb ich dann in eine Essstörung rutschte und untergewichtig wurde.
Ich habe das Ganze zum Glück in den Griff bekommen und langsam zugenommen.

Danach hatte ich aufgrund einer Erbkrankheit viele Operationen und konnte lange keinen Sport mehr machen. In dieser Zeit nahm ich unglaublich zu und war schlussendlich mit 84kg wirklich zu dick. Es störte mich nicht so, weil ich mich ja sowieso schon immer fett gefühlt habe. Trotzdem habe ich, meiner Gesundheit zu liebe, abgenommen.

Ich habe stolze 22kg verloren und wiege nun 62kg. Mit diesem Gewicht habe ich auch meinen Freund kennengelernt. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich normalgewichtig war und mich auch so wahrnahm. Ich fühlte mich nicht mehr zu fett, auch wenn ich ein kleines Bäuchlein habe.


Obwohl er von meiner Vorgeschichte weiss, sagt mein Freund aber häufig sehr oberflächliche Dinge, wie "Oh, also vor ein paar Monaten warst du noch 66kg? Da warst du ja wirklich schwer." oder "Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff." Manchmal kneift er mir auch einfach mit den Fingerspitzen in mein Bäuchlein und grinst mich dabei an.

Auch wenn es Kleinigkeiten sind, verletzt es mich sehr, weil ich doch so viel mehr zu bieten habe, als dass ich einfach dekorativ bin. Klar, wenn man mal so dick war, hat man etwas mehr Haut am Bauch und an der Brust. Gegen die kann ich aber aus eigener Kraft nichts tun, ich will mich ja nicht operierien lassen.

Ich habe ihm gesagt, dass mich so Kommentare stören, aber er nimmt es irgendwie wohl nicht ernst und macht weiter. Meine Beziehung zu meinem Körper ist wieder viel schlechter geworden. Ich fühle mich so hässlich, dass ich wieder viel zu wenig esse. Letztens bin ich bei ihm zuhause abgeklappt, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen habe. Jetzt kontrolliert mein bester Freund mein Gewicht wöchentlich, damit ich keine Dummheiten mache.

Ich verstehe nicht, warum er meinen Körper kommentieren muss. Er hat mich schliesslich so kennengelernt. Es wäre etwas anderes, wenn ich in der Beziehung plötzlich total zugenommen hätte. Trotzdem hätte ich gerne das Vertrauen, dass ich auch mal 66kg wiegen kann, ohne dann gleich dafür verurteilt zu werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einfach zu empfindlich bin. Aber ich weiss nicht, wie ich das noch einmal ansprechen soll. Ich stelle sogar die ganze Beziehung in Frage, obwohl wir so glücklich sind, einfach weil er mir in diesem Punkt nicht gut tut.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen. <3

Sophie




 

Mehr lesen

8. Oktober 2018 um 13:33

Naja, ich schildere hier auch nur mein Problem mit ihm.
Ansonsten ist er wirklich süss und einfühlsam, was das Ganze für mich echt nicht einfach macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 14:03

Ich finde das nicht sehr nett wie er damit umgeht. Der Partner sollte den Charakter immer stärken und nicht schwächen.

Mich würde das aggressiv machen. Vor allem das ins Bäuchlein stupsen. Dem würde ich die Finger brechen dafür.

Mein Lebensgefährte stärkt mich immer in meinem Körpergefühl. Er würde solche Dinge niemals zu mir sagen.

Du solltest genau überlegen was Du von Deinem Partner erwartest und ob er das erfüllt in eurer Partnerschaft. Wenn er es nicht erfüllt, dann ist die nächste Frage ob du damit auch in Zukunft umgehen kannst / willst.

Lass dir nicht die Energie rauben.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 14:11
In Antwort auf curlykristy

Ich finde das nicht sehr nett wie er damit umgeht. Der Partner sollte den Charakter immer stärken und nicht schwächen.

Mich würde das aggressiv machen. Vor allem das ins Bäuchlein stupsen. Dem würde ich die Finger brechen dafür.

Mein Lebensgefährte stärkt mich immer in meinem Körpergefühl. Er würde solche Dinge niemals zu mir sagen.

Du solltest genau überlegen was Du von Deinem Partner erwartest und ob er das erfüllt in eurer Partnerschaft. Wenn er es nicht erfüllt, dann ist die nächste Frage ob du damit auch in Zukunft umgehen kannst / willst.

Lass dir nicht die Energie rauben.

Vielen Dank für die differenzierte Antwort. <3
Ich werde mir das überlegen, was ich von ihm erwarte und ihm das dann noch einmal offen kommunizieren.
Ich zweifle halt einfach ziemlich, weil er ja Recht hat. Mein Körper ist nicht mehr schlank und straff...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 14:19
In Antwort auf sophie.1996

Vielen Dank für die differenzierte Antwort. <3
Ich werde mir das überlegen, was ich von ihm erwarte und ihm das dann noch einmal offen kommunizieren.
Ich zweifle halt einfach ziemlich, weil er ja Recht hat. Mein Körper ist nicht mehr schlank und straff...

Das ist doch vollkommer Quatsch. Du bist eine normale Frau. Mit Sicherheit.

Die meisten Frauen sind nicht straff und schlank und haben keine Problemzonen. Jede Frau hat ihr eigenes Päckchen zu tragen.

Leider verschließen viele die Augen vor der Realität und sehen nur mich die schlanken und straffen. Wenn man die Augen öffnet, sieht man wie viele Frauen eigentlich "normal" sind.

Ich habe nicht nur ein Bäuchlein. Ich habe einen Bauch. Reiterhosen und einen Plattgedrückten Arsch. Weicher Busen. Aber wenn ich in den Spiegel sehe, dann sehe ich mein Gesamtbild und das ist stimmig und schön.

Halte dich nicht an Kleinigkeiten fest, sehe was wirklich schön an dir ist.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 14:42
In Antwort auf curlykristy

Das ist doch vollkommer Quatsch. Du bist eine normale Frau. Mit Sicherheit.

Die meisten Frauen sind nicht straff und schlank und haben keine Problemzonen. Jede Frau hat ihr eigenes Päckchen zu tragen.

Leider verschließen viele die Augen vor der Realität und sehen nur mich die schlanken und straffen. Wenn man die Augen öffnet, sieht man wie viele Frauen eigentlich "normal" sind.

Ich habe nicht nur ein Bäuchlein. Ich habe einen Bauch. Reiterhosen und einen Plattgedrückten Arsch. Weicher Busen. Aber wenn ich in den Spiegel sehe, dann sehe ich mein Gesamtbild und das ist stimmig und schön.

Halte dich nicht an Kleinigkeiten fest, sehe was wirklich schön an dir ist.

Vielen Dank <3
Ich werde versuchen, mir deine Worte ernsthaft zu Herzen zu nehmen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 14:43

Hmm also böse Absichten mag ich ihm jetzt nicht unterstellen, ich frage ihn mal danach, warum er das macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 16:47
In Antwort auf sophie.1996

Hallo ihr Lieben <3

Ich (22) habe vor 3 Monaten einen wirklich lieben jungen Mann (26) kennengelernt und wir sind seither ein Paar und auch sehr glücklich. Allerdings gibt es ein Thema, das mich an allem zweifeln lässt.


Ich habe eine ziemlich schwierige Beziehung zu meinem Körper. Bis ich 14 war, war ich ganz normalgewichtig, nahm mich aber als extrem fett wahr, weshalb ich dann in eine Essstörung rutschte und untergewichtig wurde.
Ich habe das Ganze zum Glück in den Griff bekommen und langsam zugenommen.

Danach hatte ich aufgrund einer Erbkrankheit viele Operationen und konnte lange keinen Sport mehr machen. In dieser Zeit nahm ich unglaublich zu und war schlussendlich mit 84kg wirklich zu dick. Es störte mich nicht so, weil ich mich ja sowieso schon immer fett gefühlt habe. Trotzdem habe ich, meiner Gesundheit zu liebe, abgenommen.

Ich habe stolze 22kg verloren und wiege nun 62kg. Mit diesem Gewicht habe ich auch meinen Freund kennengelernt. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich normalgewichtig war und mich auch so wahrnahm. Ich fühlte mich nicht mehr zu fett, auch wenn ich ein kleines Bäuchlein habe.


Obwohl er von meiner Vorgeschichte weiss, sagt mein Freund aber häufig sehr oberflächliche Dinge, wie "Oh, also vor ein paar Monaten warst du noch 66kg? Da warst du ja wirklich schwer." oder "Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff." Manchmal kneift er mir auch einfach mit den Fingerspitzen in mein Bäuchlein und grinst mich dabei an.

Auch wenn es Kleinigkeiten sind, verletzt es mich sehr, weil ich doch so viel mehr zu bieten habe, als dass ich einfach dekorativ bin. Klar, wenn man mal so dick war, hat man etwas mehr Haut am Bauch und an der Brust. Gegen die kann ich aber aus eigener Kraft nichts tun, ich will mich ja nicht operierien lassen.

Ich habe ihm gesagt, dass mich so Kommentare stören, aber er nimmt es irgendwie wohl nicht ernst und macht weiter. Meine Beziehung zu meinem Körper ist wieder viel schlechter geworden. Ich fühle mich so hässlich, dass ich wieder viel zu wenig esse. Letztens bin ich bei ihm zuhause abgeklappt, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen habe. Jetzt kontrolliert mein bester Freund mein Gewicht wöchentlich, damit ich keine Dummheiten mache.

Ich verstehe nicht, warum er meinen Körper kommentieren muss. Er hat mich schliesslich so kennengelernt. Es wäre etwas anderes, wenn ich in der Beziehung plötzlich total zugenommen hätte. Trotzdem hätte ich gerne das Vertrauen, dass ich auch mal 66kg wiegen kann, ohne dann gleich dafür verurteilt zu werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einfach zu empfindlich bin. Aber ich weiss nicht, wie ich das noch einmal ansprechen soll. Ich stelle sogar die ganze Beziehung in Frage, obwohl wir so glücklich sind, einfach weil er mir in diesem Punkt nicht gut tut.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen. <3

Sophie




 

Ich kenn das von mir (20,m) nach einer gewissen Zeit kann man sich in sowas reinsteigen ich habe auch dauernd mal was dummes gesagt, weil ichs selbst nicht mehr gemerkt habe. Obwohl ich habe auch öfters gesagt, dass ihr Brüste/Po größer und knackiger gewordem ist... Naja aber auch manche blöde DInge.

Ich würde dir raten einfach jedesmal wenn er sowas macht direkt in einem ernsten Ton: "SChaaaaatz" sagen. So kannst du ihn auch vielleicht direkt darauf konditionieren, bei "schaaatz" mit jeder scheiße aufzuhören die er gerade macht xD. Wie einen hund xDDDD

A und O ansprechen wenn es dich stört, jedesmal. Wenn er sich nicht für dich ändert dann ist das sein Fehler und nicht deiner. Dann ist er in dem Punkt nicht beziehungsfähig. Meine Ex war ähnlich. Hat mich verletzt aber auf ansprechen nix beändert und dann wegen der Diskussionen schluss gemacht. Also wenn sowas bei dir passiert dann war die Liebe einfach nicht groß genug. Denk an dich Bitte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 17:28
In Antwort auf nexxus

Ich kenn das von mir (20,m) nach einer gewissen Zeit kann man sich in sowas reinsteigen ich habe auch dauernd mal was dummes gesagt, weil ichs selbst nicht mehr gemerkt habe. Obwohl ich habe auch öfters gesagt, dass ihr Brüste/Po größer und knackiger gewordem ist... Naja aber auch manche blöde DInge.

Ich würde dir raten einfach jedesmal wenn er sowas macht direkt in einem ernsten Ton: "SChaaaaatz" sagen. So kannst du ihn auch vielleicht direkt darauf konditionieren, bei "schaaatz" mit jeder scheiße aufzuhören die er gerade macht xD. Wie einen hund xDDDD

A und O ansprechen wenn es dich stört, jedesmal. Wenn er sich nicht für dich ändert dann ist das sein Fehler und nicht deiner. Dann ist er in dem Punkt nicht beziehungsfähig. Meine Ex war ähnlich. Hat mich verletzt aber auf ansprechen nix beändert und dann wegen der Diskussionen schluss gemacht. Also wenn sowas bei dir passiert dann war die Liebe einfach nicht groß genug. Denk an dich Bitte.

Danke für deine ausführliche Antwort! Schön, auch noch die andere Seite vertreten zu haben. (:

Ja aber zu dem Punkt, wo ich intervenierend "Schaaaatz" sagen soll, hat er doch schon etwas gesagt, was mir dann nicht mehr aus dem Kopf geht.

Ich sag häufig garnichts dazu, weil ich nicht darüber reden möchte, wie ich aussehe. Ich schäme mich ja selber dafür, dass mein Busen nicht mehr so straff ist, wie vor der Abnahme. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 17:31

Naja er macht aber auch "nette" Kommentare wie "endlich mal was zum anfassen", nur dass das aus dem Mindset einer Ex-Essgestörten kein Kompliment ist, das kann er ja nicht wissen.

Reg dich nicht unnötig auf! <3 Ich spreche es noch einmal an, wenn das nichts bringt, dann weiss ich ja bescheid. (;

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 17:33

Wirklich interessante Überlegung, aber das glaube ich nicht. Er schien immer sehr stolz darauf zu sein, dass ich einen sehr guten Bildungsweg eingeschlagen habe. 

Er ist wirklich kein böser Mensch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 18:48
In Antwort auf sophie.1996

Wirklich interessante Überlegung, aber das glaube ich nicht. Er schien immer sehr stolz darauf zu sein, dass ich einen sehr guten Bildungsweg eingeschlagen habe. 

Er ist wirklich kein böser Mensch. 

du solltest mit ihm reden, was seine kommentare mit dir machen.
auch wenn du nicht die vorgeschichte hättest, finde ich seine kommentare nicht nett.
das macht man nicht. wenn man liebt, will man seinen partner nicht verletzen.
PUNKT.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 19:17
In Antwort auf sophie.1996

Hallo ihr Lieben <3

Ich (22) habe vor 3 Monaten einen wirklich lieben jungen Mann (26) kennengelernt und wir sind seither ein Paar und auch sehr glücklich. Allerdings gibt es ein Thema, das mich an allem zweifeln lässt.


Ich habe eine ziemlich schwierige Beziehung zu meinem Körper. Bis ich 14 war, war ich ganz normalgewichtig, nahm mich aber als extrem fett wahr, weshalb ich dann in eine Essstörung rutschte und untergewichtig wurde.
Ich habe das Ganze zum Glück in den Griff bekommen und langsam zugenommen.

Danach hatte ich aufgrund einer Erbkrankheit viele Operationen und konnte lange keinen Sport mehr machen. In dieser Zeit nahm ich unglaublich zu und war schlussendlich mit 84kg wirklich zu dick. Es störte mich nicht so, weil ich mich ja sowieso schon immer fett gefühlt habe. Trotzdem habe ich, meiner Gesundheit zu liebe, abgenommen.

Ich habe stolze 22kg verloren und wiege nun 62kg. Mit diesem Gewicht habe ich auch meinen Freund kennengelernt. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich normalgewichtig war und mich auch so wahrnahm. Ich fühlte mich nicht mehr zu fett, auch wenn ich ein kleines Bäuchlein habe.


Obwohl er von meiner Vorgeschichte weiss, sagt mein Freund aber häufig sehr oberflächliche Dinge, wie "Oh, also vor ein paar Monaten warst du noch 66kg? Da warst du ja wirklich schwer." oder "Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff." Manchmal kneift er mir auch einfach mit den Fingerspitzen in mein Bäuchlein und grinst mich dabei an.

Auch wenn es Kleinigkeiten sind, verletzt es mich sehr, weil ich doch so viel mehr zu bieten habe, als dass ich einfach dekorativ bin. Klar, wenn man mal so dick war, hat man etwas mehr Haut am Bauch und an der Brust. Gegen die kann ich aber aus eigener Kraft nichts tun, ich will mich ja nicht operierien lassen.

Ich habe ihm gesagt, dass mich so Kommentare stören, aber er nimmt es irgendwie wohl nicht ernst und macht weiter. Meine Beziehung zu meinem Körper ist wieder viel schlechter geworden. Ich fühle mich so hässlich, dass ich wieder viel zu wenig esse. Letztens bin ich bei ihm zuhause abgeklappt, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen habe. Jetzt kontrolliert mein bester Freund mein Gewicht wöchentlich, damit ich keine Dummheiten mache.

Ich verstehe nicht, warum er meinen Körper kommentieren muss. Er hat mich schliesslich so kennengelernt. Es wäre etwas anderes, wenn ich in der Beziehung plötzlich total zugenommen hätte. Trotzdem hätte ich gerne das Vertrauen, dass ich auch mal 66kg wiegen kann, ohne dann gleich dafür verurteilt zu werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einfach zu empfindlich bin. Aber ich weiss nicht, wie ich das noch einmal ansprechen soll. Ich stelle sogar die ganze Beziehung in Frage, obwohl wir so glücklich sind, einfach weil er mir in diesem Punkt nicht gut tut.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen. <3

Sophie




 

du bist nicht zu empfindlich. Er ist nur KEIN "lieber" Freund. Ich würde mich trennen, nicht nur wegen Deiner Vorgeschichte und damit immer der Gefahr lebenslang wieder in die Sucht zu rutschen, wenn er sich so verhält, sondern weil er empathieunfähig ist und ihn DEINE Gefühle ganz offenbar kaum oder gar nicht interessieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 19:31
In Antwort auf lexie_12061390

du solltest mit ihm reden, was seine kommentare mit dir machen.
auch wenn du nicht die vorgeschichte hättest, finde ich seine kommentare nicht nett.
das macht man nicht. wenn man liebt, will man seinen partner nicht verletzen.
PUNKT.

Ihr habt mir alle so lieb Mut gemacht, ich werde es auf jeden Fall diese Woche noch ansprechen! <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 19:32
In Antwort auf werkoderko

du bist nicht zu empfindlich. Er ist nur KEIN "lieber" Freund. Ich würde mich trennen, nicht nur wegen Deiner Vorgeschichte und damit immer der Gefahr lebenslang wieder in die Sucht zu rutschen, wenn er sich so verhält, sondern weil er empathieunfähig ist und ihn DEINE Gefühle ganz offenbar kaum oder gar nicht interessieren...

Naja, so generalisieren würde icz das nicht. Ich höre mir besser erst mal an, was er dazu zu sagen hat. (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2018 um 23:31

Also, ich habe es noch einmal angesprochen.  Er war sehr betroffen und sagte sofort, dass er mir nicht weh tun wollte. Er hätte einfach zu wenig nachgedacht und nicht realisiert, wie es ankommen könnte. Er könnte sich nur schwer in mich hinein versetzen, weil er selbst nie Probleme mit seinem Körper gehabt hätte und er sei froh, dass ich ihn darauf hingewiesen habe.

Auf mich hat er sehr aufrichtig gwirkt. Ich glaube ihm schon, dass er das einfach aus mangelnder Reflexion gemacht hat, es passt sonst garnicht zu seiner sanften, herzlichen Art mir gegenüber.

Danke, für eure Antworten <3

Ich hoffe mal, ihr hört nichts mehr von mir in diesem Thread, das hiesse dann, dass sich das Problem damit gelöst hat. (:

Alles Liebe euch! Sophie 




 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2018 um 23:41
In Antwort auf sophie.1996

Hallo ihr Lieben <3

Ich (22) habe vor 3 Monaten einen wirklich lieben jungen Mann (26) kennengelernt und wir sind seither ein Paar und auch sehr glücklich. Allerdings gibt es ein Thema, das mich an allem zweifeln lässt.


Ich habe eine ziemlich schwierige Beziehung zu meinem Körper. Bis ich 14 war, war ich ganz normalgewichtig, nahm mich aber als extrem fett wahr, weshalb ich dann in eine Essstörung rutschte und untergewichtig wurde.
Ich habe das Ganze zum Glück in den Griff bekommen und langsam zugenommen.

Danach hatte ich aufgrund einer Erbkrankheit viele Operationen und konnte lange keinen Sport mehr machen. In dieser Zeit nahm ich unglaublich zu und war schlussendlich mit 84kg wirklich zu dick. Es störte mich nicht so, weil ich mich ja sowieso schon immer fett gefühlt habe. Trotzdem habe ich, meiner Gesundheit zu liebe, abgenommen.

Ich habe stolze 22kg verloren und wiege nun 62kg. Mit diesem Gewicht habe ich auch meinen Freund kennengelernt. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich normalgewichtig war und mich auch so wahrnahm. Ich fühlte mich nicht mehr zu fett, auch wenn ich ein kleines Bäuchlein habe.


Obwohl er von meiner Vorgeschichte weiss, sagt mein Freund aber häufig sehr oberflächliche Dinge, wie "Oh, also vor ein paar Monaten warst du noch 66kg? Da warst du ja wirklich schwer." oder "Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff." Manchmal kneift er mir auch einfach mit den Fingerspitzen in mein Bäuchlein und grinst mich dabei an.

Auch wenn es Kleinigkeiten sind, verletzt es mich sehr, weil ich doch so viel mehr zu bieten habe, als dass ich einfach dekorativ bin. Klar, wenn man mal so dick war, hat man etwas mehr Haut am Bauch und an der Brust. Gegen die kann ich aber aus eigener Kraft nichts tun, ich will mich ja nicht operierien lassen.

Ich habe ihm gesagt, dass mich so Kommentare stören, aber er nimmt es irgendwie wohl nicht ernst und macht weiter. Meine Beziehung zu meinem Körper ist wieder viel schlechter geworden. Ich fühle mich so hässlich, dass ich wieder viel zu wenig esse. Letztens bin ich bei ihm zuhause abgeklappt, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen habe. Jetzt kontrolliert mein bester Freund mein Gewicht wöchentlich, damit ich keine Dummheiten mache.

Ich verstehe nicht, warum er meinen Körper kommentieren muss. Er hat mich schliesslich so kennengelernt. Es wäre etwas anderes, wenn ich in der Beziehung plötzlich total zugenommen hätte. Trotzdem hätte ich gerne das Vertrauen, dass ich auch mal 66kg wiegen kann, ohne dann gleich dafür verurteilt zu werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einfach zu empfindlich bin. Aber ich weiss nicht, wie ich das noch einmal ansprechen soll. Ich stelle sogar die ganze Beziehung in Frage, obwohl wir so glücklich sind, einfach weil er mir in diesem Punkt nicht gut tut.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen. <3

Sophie




 

dann solltest du gut überlegen, ob er der richtige partner für dich ist.

bei dem nächsten spruch, soltlest du ihn an die stirn klopfen und sagen "bei dir war früher auch mal mehr hirn drin. schade".

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 8:41

das sehe ich so wie meine vorposter. solche sprüche macht man nicht.
mein partner würde so nie mit mir reden. aber manche stört das nicht, dass sie schlecht behandelt werden....hauptsache liiert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 9:04
In Antwort auf curlykristy

Ich finde das nicht sehr nett wie er damit umgeht. Der Partner sollte den Charakter immer stärken und nicht schwächen.

Mich würde das aggressiv machen. Vor allem das ins Bäuchlein stupsen. Dem würde ich die Finger brechen dafür.

Mein Lebensgefährte stärkt mich immer in meinem Körpergefühl. Er würde solche Dinge niemals zu mir sagen.

Du solltest genau überlegen was Du von Deinem Partner erwartest und ob er das erfüllt in eurer Partnerschaft. Wenn er es nicht erfüllt, dann ist die nächste Frage ob du damit auch in Zukunft umgehen kannst / willst.

Lass dir nicht die Energie rauben.

Ich sehe das sehr ähnlich wie CurlyKristy, sehr sehr ähnlich, bis auf das mit dem Fingerbrechen.
Wenn meine Partnerin sagt, hey, das verletzt mich, wenn du ... (was-auch-immer-machst), dann nehme ich das verdammt noch mal ernst. Und Kritik am Busen geht schon mal mit dem Faktor 10.000 nicht. Ein Partner ist dazu da, einen in seinem Körpergefühl zu stärken, nicht zu schwächen. Sorry, aber ich würde den Typen in den Wind schießen. Oder ihm mindestens klipp und klar sagen, dass das so für dich nicht geht. Wenn er so was nicht begreift, hat er deine Nähe nicht verdient.
Ich würde sagen, du bist überhaupt nicht überempfindlich. Nullkommanull. Wenn ich dein Bruder wäre, hätte ich mit dem Typen ein Problem, ich würde ihm mal deutlich Bescheid geben. Nicht unbedingt "Fingerbrechen", aber deutlich Bescheid geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 9:15
In Antwort auf sophie.1996

Vielen Dank für die differenzierte Antwort. <3
Ich werde mir das überlegen, was ich von ihm erwarte und ihm das dann noch einmal offen kommunizieren.
Ich zweifle halt einfach ziemlich, weil er ja Recht hat. Mein Körper ist nicht mehr schlank und straff...

STOPP! Dein Körper ist okay, so wie er ist. Lass dir bloß nichts einreden! An alle, die glauben, sie wären zu fett, zu dünn, zu groß, zu klein, zu viel Orangenhaut oder zu krumme Nase: DAS IST BULLSHIT! Hört auf, euch das einreden zu lassen. Was ist nur mit uns allen los; sind wir nur cool, liebenswert und sexy, wenn wir aussehen wie Aragorn und Arwen? Dein Freund hat so was von komplett Unrecht, dass ich dich am liebsten schütteln würde. Und für seine Kommentare zu deinem Busen hat der Ohrfeigen verdient.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 9:25
In Antwort auf sophie.1996

Hallo ihr Lieben <3

Ich (22) habe vor 3 Monaten einen wirklich lieben jungen Mann (26) kennengelernt und wir sind seither ein Paar und auch sehr glücklich. Allerdings gibt es ein Thema, das mich an allem zweifeln lässt.


Ich habe eine ziemlich schwierige Beziehung zu meinem Körper. Bis ich 14 war, war ich ganz normalgewichtig, nahm mich aber als extrem fett wahr, weshalb ich dann in eine Essstörung rutschte und untergewichtig wurde.
Ich habe das Ganze zum Glück in den Griff bekommen und langsam zugenommen.

Danach hatte ich aufgrund einer Erbkrankheit viele Operationen und konnte lange keinen Sport mehr machen. In dieser Zeit nahm ich unglaublich zu und war schlussendlich mit 84kg wirklich zu dick. Es störte mich nicht so, weil ich mich ja sowieso schon immer fett gefühlt habe. Trotzdem habe ich, meiner Gesundheit zu liebe, abgenommen.

Ich habe stolze 22kg verloren und wiege nun 62kg. Mit diesem Gewicht habe ich auch meinen Freund kennengelernt. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich normalgewichtig war und mich auch so wahrnahm. Ich fühlte mich nicht mehr zu fett, auch wenn ich ein kleines Bäuchlein habe.


Obwohl er von meiner Vorgeschichte weiss, sagt mein Freund aber häufig sehr oberflächliche Dinge, wie "Oh, also vor ein paar Monaten warst du noch 66kg? Da warst du ja wirklich schwer." oder "Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff." Manchmal kneift er mir auch einfach mit den Fingerspitzen in mein Bäuchlein und grinst mich dabei an.

Auch wenn es Kleinigkeiten sind, verletzt es mich sehr, weil ich doch so viel mehr zu bieten habe, als dass ich einfach dekorativ bin. Klar, wenn man mal so dick war, hat man etwas mehr Haut am Bauch und an der Brust. Gegen die kann ich aber aus eigener Kraft nichts tun, ich will mich ja nicht operierien lassen.

Ich habe ihm gesagt, dass mich so Kommentare stören, aber er nimmt es irgendwie wohl nicht ernst und macht weiter. Meine Beziehung zu meinem Körper ist wieder viel schlechter geworden. Ich fühle mich so hässlich, dass ich wieder viel zu wenig esse. Letztens bin ich bei ihm zuhause abgeklappt, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen habe. Jetzt kontrolliert mein bester Freund mein Gewicht wöchentlich, damit ich keine Dummheiten mache.

Ich verstehe nicht, warum er meinen Körper kommentieren muss. Er hat mich schliesslich so kennengelernt. Es wäre etwas anderes, wenn ich in der Beziehung plötzlich total zugenommen hätte. Trotzdem hätte ich gerne das Vertrauen, dass ich auch mal 66kg wiegen kann, ohne dann gleich dafür verurteilt zu werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einfach zu empfindlich bin. Aber ich weiss nicht, wie ich das noch einmal ansprechen soll. Ich stelle sogar die ganze Beziehung in Frage, obwohl wir so glücklich sind, einfach weil er mir in diesem Punkt nicht gut tut.

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen. <3

Sophie




 

rede mit ihm darüber und sag dass du das nicht willst und dass du dich damit auf deinen körper reduziert fühlst und dass du endlich aufhören möchtest über deine figur nachzudenken 
ich denke dass er dass irgendwie böse meinte aber ihr müsst mit uns männern über eure probleme reden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 10:13

du bist ein wenig einfach strukturiert und merkst nicht dass die meisten eher
darauf antworten, dass sie nicht verstehen, dass die TE sich nicht von dem Freund trennen will, obwohl diese Sprüche ein NOGO sind...jetzt kapiert????

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 10:57

Du meine Güte!

Das hier keiner den Freund versteht?! Jede Frau hat Ihre Problemzonen, keine Frau mag das auf diese "angestupst" zu werden... Ich gehe jetzt mal davon aus, dass dein Freund das immer mit einem lachenden Auge macht...

Warum macht er das? Kann ich dir sagen, habe ich nämlich auch immer gemacht. Am Anfang bekommt man dafür immer Ärger. Wenn man dies aber über lange Zeit immer mit einem Lachen macht führt dies dazu, dass die "angestupste" irgendwann dies auch mit einem Lachen verbindet. Im Prinzip will er dir nur zeigen dass deine eigene Wahrnehmung Hirngespinnste sind. Wenn er dies auch als "Problemzone" auffassen würde, würde er da nicht hinfassen und erst recht nicht mit einem positiven Ausdruck. Er fasst dies gar nicht so auf! Er mag die Bereiche deines Körpers die du als Problemzone betrachtest.

Zu was führt dies? Wenn man das als Mann unbeirrt der Reaktion der liebsten einfach immer weiter macht bekommt man dafür irgendwann auch ein Lachen statt Protest zurück. Die eigene Körperwahrnehmung der liebsten ändert sich diesbezüglich irgendwann zwangsweise zum Positiven. Denn man kann nicht ewig den eigenen Groll aufrecht erhalten wenn das Umfeld einem immer das Gegenteil zeigt.

Was passiert dann? Man vergisst die "Problemzone" -> Man kleidet sich auf einem unbekümmerter in Hinsicht der "Problemzone" (schwarz kaschiert, etc...) -> Man bekommt daraufhin auch auf einmal auch Komplimente aus dem weiteren Umfeld -> Bodyshaming senkt sich weiter... etc...

Ich sage nicht dass der Weg deines Freundes perfekt ist, aber es ein Weg dir zu zeigen dass er dass ganz anders sieht. Und es Mann ist es zum verzweifeln, denn selbst wenn man eine Freundin mit Modelmassen hat fängt man mit diesem ganzen Mist immer wieder von vorne an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 11:32
In Antwort auf stardusthelmut82

Du meine Güte!

Das hier keiner den Freund versteht?! Jede Frau hat Ihre Problemzonen, keine Frau mag das auf diese "angestupst" zu werden... Ich gehe jetzt mal davon aus, dass dein Freund das immer mit einem lachenden Auge macht...

Warum macht er das? Kann ich dir sagen, habe ich nämlich auch immer gemacht. Am Anfang bekommt man dafür immer Ärger. Wenn man dies aber über lange Zeit immer mit einem Lachen macht führt dies dazu, dass die "angestupste" irgendwann dies auch mit einem Lachen verbindet. Im Prinzip will er dir nur zeigen dass deine eigene Wahrnehmung Hirngespinnste sind. Wenn er dies auch als "Problemzone" auffassen würde, würde er da nicht hinfassen und erst recht nicht mit einem positiven Ausdruck. Er fasst dies gar nicht so auf! Er mag die Bereiche deines Körpers die du als Problemzone betrachtest.

Zu was führt dies? Wenn man das als Mann unbeirrt der Reaktion der liebsten einfach immer weiter macht bekommt man dafür irgendwann auch ein Lachen statt Protest zurück. Die eigene Körperwahrnehmung der liebsten ändert sich diesbezüglich irgendwann zwangsweise zum Positiven. Denn man kann nicht ewig den eigenen Groll aufrecht erhalten wenn das Umfeld einem immer das Gegenteil zeigt.

Was passiert dann? Man vergisst die "Problemzone" -> Man kleidet sich auf einem unbekümmerter in Hinsicht der "Problemzone" (schwarz kaschiert, etc...) -> Man bekommt daraufhin auch auf einmal auch Komplimente aus dem weiteren Umfeld -> Bodyshaming senkt sich weiter... etc...

Ich sage nicht dass der Weg deines Freundes perfekt ist, aber es ein Weg dir zu zeigen dass er dass ganz anders sieht. Und es Mann ist es zum verzweifeln, denn selbst wenn man eine Freundin mit Modelmassen hat fängt man mit diesem ganzen Mist immer wieder von vorne an...

jetzt wo du es schreibst, dass er das mit einem lachen in den augen sagt, fällt es mir auch wie schuppen aus den haaren....mein gott, was sind wir alle kleinlich, absolut keinen humor.....
mensch, wenn er ihr mit einem lachen sagt (wie im eingangstpost)
Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff....
dann ist das ja so ein spaß. irgendwann lacht auch sie sicherlich mit
und sagt
ich mag deinen schwanz---er ist halt einfach ein bisschen schlaff...

wunderbarer humor...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 11:49
In Antwort auf lexie_12061390

jetzt wo du es schreibst, dass er das mit einem lachen in den augen sagt, fällt es mir auch wie schuppen aus den haaren....mein gott, was sind wir alle kleinlich, absolut keinen humor.....
mensch, wenn er ihr mit einem lachen sagt (wie im eingangstpost)
Ich mag deinen Busen... er ist halt einfach ein bisschen schlaff....
dann ist das ja so ein spaß. irgendwann lacht auch sie sicherlich mit
und sagt
ich mag deinen schwanz---er ist halt einfach ein bisschen schlaff...

wunderbarer humor...

Das hat nichts mit Humor zu tun... sondern mit der Sichtweise des einen und der Selbstwahrnehmung des anderen...

Wenn ein Busen schlaff ist ist er schlaff und man muss das sagen können. Anders wäre es wenn er diesen nicht anfassen oder liebkosen würde -> das wäre dann ein Problem. Aber einen Busen zu mögen, egal in welcher Form stellt kein Problem dar. Denn an diesem Busen wird sich nichts ändern, er ist wie er ist.

Aber totschweigen, nicht ansprechen dürfen -> wo kommen denn Komplexe her? Genau daher.

Wenn man in einer Beziehung nicht offen alles ansprechen kann, wo denn dann? Das ganze nicht abwertend oder böse zu machen, sondern mit einem Lachen zeigt dass alles in Ordnung ist.

Die Speckröllchen des anderen kneifen zu können, zu flaxen und daraufhin zu küssen zeigt das mit dem Körper des anderen alles in Ordnung ist und führt zu einem gesunden Körpergefühl.

Totschweigen, Tabuisieren, Ignorien zeigt dass da was ganz und gar nicht in Ordnung ist-> schlechtes Körpergefühl -> Esstörung, etc...

Und das soll keine Rechtfertigung für Übergewicht etc sein, wir reden hier ja von normalen Ausmassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 12:00

Ich denke Ihr verwechselt das die TE GAR KEIN PROBLEM HAT. Und mit Ihrem Körper alles in Ornung ist.

Es geht darum die falsche Selbstwahrnehmung zu korrigieren.

Eure Vergleichsbeispiele handeln von tatsächlichen Problemen. Wie zB einem Mikropenis.

In dem Falle würde ich euch ja auch recht geben. Und das Verhalten des Freundes wäre unmöglich.

ABER: Die TE hat ja gar kein körperliches Problem.

Jetzt verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 12:07
In Antwort auf stardusthelmut82

Ich denke Ihr verwechselt das die TE GAR KEIN PROBLEM HAT. Und mit Ihrem Körper alles in Ornung ist.

Es geht darum die falsche Selbstwahrnehmung zu korrigieren.

Eure Vergleichsbeispiele handeln von tatsächlichen Problemen. Wie zB einem Mikropenis.

In dem Falle würde ich euch ja auch recht geben. Und das Verhalten des Freundes wäre unmöglich.

ABER: Die TE hat ja gar kein körperliches Problem.

Jetzt verstanden?

schon schräg deine denke....na ja, jeder jeck ist anders und ich denke,
deine partnerin findet dich toll....
alles gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 12:32
In Antwort auf lexie_12061390

schon schräg deine denke....na ja, jeder jeck ist anders und ich denke,
deine partnerin findet dich toll....
alles gut...

...ich hab ja gesagt dass man dafür am Anfang nur Ärger bekommt.

Langfristig aber zu merken und zu Spüren, dass das was man selbst als Makel betrachtet vom anderen gar nicht als solcher wahrgenommen wird:

“Der Busen ist schlaff, ja da ist so, aber hey: der ist toll so, denn mein Partner steht total auf den...“

ist einfach besser und gesünder als: mein „mein Busen ist schlaff, das ist scheisse, hoffentlich sagst keiner...“

Und tippe halt mal dass der Freund der TE es gar nicht böse meint...

...jeder Jeck ist anders

natürlich, alles gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2018 um 14:04

du hast es immer noch nicht verstanden....
lassen wir es dabei....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen