Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur unzufrieden in der Beziehung, oder...?

Nur unzufrieden in der Beziehung, oder...?

8. Oktober 2013 um 15:22

Hallo ihr!

Ich (44) lebe in einer mehrjährigen Beziehung mit meiner gleichaltrigen Partnerin.

Seit einiger Zeit stellt sich bei mir immer mehr Unzufriedenheit ein, da ich mir sehr viel Mühe gebe, fit (und gesund) zu bleiben und dabei das Beste aus mir zu machen. Ich treibe fast täglich Sport, ernähre mich bewusst, usw.

Positiver Effekt: ich bin sehr schlank. Hinzu kommt, dass ich das Glück einer guten Veranlagung habe, so dass ich nicht so alt aussehe, wie ich tatsächlich bin (ich werde meist 7-8 Jahre jünger geschätzt).

Eigentlich war mir dies bislang nicht wichtig, allerdings lässt sich meine Freundin seit einiger Zeit gehen, no sports, ungesunde Ernährung - mit entsprechendem Ergebnis. Versuche, die gemeinsame Freizeit aktiver zu gestalten, scheiterten.

Ich mache mir daher schon so meine Gedanken, wie es erst in 10 Jahren aussieht und sie sich vermutlich "gar nicht" mehr bewegt und dementsprechend dann ihre frühere Attraktivität völlig verloren hat. Bitte nicht falsch verstehen, es geht mir nicht nur um Äußerlichkeiten, aber Lebensstil und Umgang mit dem eigenen Körper entwickeln sich bei uns in völlig unterschiedliche Richtungen.

Neben dieser Unzufriedenheit ist mir nun in der Firma eine neue Kollegin in einer anderen Abteilung aufgefallen. Wir haben keinen direkten Kontakt, ich habe mich nur 2 Mal mit ihr unterhalten. Sie ist ca. 20 Jahre jünger als ich, unglaublich sympathisch, aber keine perfekte 25-Jährige, so dass ich mir nicht wirklich einreden kann, dass das die verrückte Schwärmerei eines älter werdenden Mannes ist.

Ich bin verwirrt, ist das Zufall, dass diese Kollegin so deutlich jünger ist oder bin ich in der Midlife-Crisis? Alter, Status usw. sind mir immer unwichtig gewesen, meine Partnerinnen waren meist im gleichen Alter, also auch mal etwas älter, bzw. maximal 4, 5 Jahre jünger als ich.

Ich weiß nicht, was ich davon zu halten habe, natürlich will ich meine Partnerschaft nicht "leichtfertig" aufgeben (es geht mir aber definitiv nicht um eine Affäre, d. h. ich will mich nicht noch einmal "austoben"), so recht traue ich mich ja nicht einmal, den Kontakt zur Kollegin zu suchen, ich wäre auch beschämt, eine deutlich jüngere Frau anzusprechen. Eine solche Erfahrung habe ich bislang noch nicht gemacht, ich bin über jede Meinung dankbar.

Euer Leonidas



Mehr lesen

12. Oktober 2013 um 21:51

Ich komme damit nicht weiter...
So, ich habe mit meiner Freundin gesprochen. Wie ich befürchtet habe, sieht sie nicht ein, etwas ändern zu wollen.

Da ich keine Erfahrungen mit deutlich jüngeren Frauen habe, würde ich mich über Tipps von denjenigen freuen, die diesbzgl. Erfahrung haben.

Was ich mich insbesondere frage: Sollte ich mein Alter gleich ansprechen oder erst einmal außen vor lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2013 um 22:35

Sehe ich auch so
Mache zuerst sauberen Tisch - falls das wirklich nötig ist. Werde Dir klar was Du willst oder eben nicht möchtest und ziehe dann die Konsequenzen.

Alles andere wird sich dann zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen