Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur Pech in der Liebe und schon 26 Jahre alt...

Nur Pech in der Liebe und schon 26 Jahre alt...

20. Februar 2012 um 16:36

Hallo an alle Forumsmitglieder...ich weiß, dass es dieses Thema bestimmt schon 1000fach gab, aber ich möchte mir trotzdem mal den Kummer von der Seele schreiben.

Eigentlich bin ich mit meinem Leben recht zufrieden. Ich habe Freunde, eine Familie, einen guten Schulabschluss und eine Berufsausbildung und werde bald mit meinem Studium fertig sein. Nur in einer Sache habe ich Pech: In der Liebe. Ich hatte mit meinen 26 Jahren eigentlich noch nie eine glückliche, feste Beziehung. Woran es genau liegt, weiß ich nicht mal...es ist, als hätte ich einen Virus, der Männer davon abhält, sich ernsthaft auf mich einzulassen. Es beginnt immer alles schön und nach ein paar Wochen oder Monaten ist dann plötzlich Schluss. Mit ein paar schlechten Erfahrungen könnte ich wohl noch leben, aber wenn es immer so ist?

Umso mehr schmerzt das, wenn ich mir meinen Freundeskreis anschaue, der mir zeigt, dass es ja eigentlich gar nicht so schwer ist, eine Beziehung zu haben. Bis auf ein oder zwei Ausnahmen besteht er wirklich nur aus Paaren. Eben schrieb mir eine Freundin ganz verzückt, dass ihr Freund ihr soeben die berühmten 3 Worte gesagt hat. Ich freue mich natürlich für sie, aber frage mich umso mehr, was mit mir nicht "stimmt". Ich habe noch nie von einem Mann gehört, dass ich ihm etwas bedeute...

Ich bin auch ohne Partner lebensfähig. Allerdings habe ich mittlerweile irgendwie die Hoffnung aufgegeben, auch noch mal jemanden abzubekommen, der es ernst mit mir meint...zumal es nach jeder Enttäuschung schwieriger wird, sich wieder "aufzurappeln". Wenn ich mich mit Freunden über dieses Thema unterhalte, kommen immer nur Sätze wie "Ach, du bist doch noch jung!" Natürlich bin ich das, aber es beunruhigt mich schon, wie schnell die Zeit vergeht..

Wäre lieb, wenn sich mal jemand dazu äußern könnte...



Mehr lesen

20. Februar 2012 um 20:04

Gründe gibt es immer ...
die musst du aber schon selbst bei dir finden. (vielleicht liegt es einfach an den falschen Tischmanieren ) Man sollte nur nie davon ausgehen, dass andere einen so zu lieben haben wie man ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2012 um 20:37

Ich...
...glaube nicht, dass du wirklich (d.h. "bewusst") etwas falsch machst. Glaub mir, ich kenne deine Situation. Bei mir war es vor nicht allzu langer Zeit genauso: Mein kompletter Freundeskreis war vergeben, teilweise sogar schon verlobt oder verheiratet. Als Single war man da irgendwie außen vor und fühlte sich fast schon unzulänglich, weil man es selbst einfach nicht "hinbekommen hat".

Ich glaube, du lässt dich zu sehr von der Gesellschaft bzw. dem "Gruppenzwang" beeinflussen. Hand aufs Herz - wären die meisten deiner Freunde ebenfalls solo, würde dich dein Singlestatus gar nicht so sehr stören, oder? Und diesen Zwang merkt man dir an. Glaub mir, die anständigen Männer (übrigens auch Frauen) schlägt das sofort in die Flucht. Umgekehrt zieht es genau die an, die du eigentlich meiden willst, nämlich die Kerle, die eh nichts Festes wollen. Ein Teufelskreis sozusagen.
Außerdem solltest du deine innere Einstellung ändern. Wenn du resigniert hast, suchst du dir unbewusst die Männer aus, mit denen es eh nix werden kann. War bei mir genauso.

Klar ist eine Partnerschaft schön, aber definierst du dich nur über einen Mann an deiner Seite? Mach zuerst dich glücklich, erst dann lieben dich auch andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 11:16

Bist du etwa ich???
Dein Post könnte eins zu eins von mir sein..

Nach ein paar Wochen/Monaten sind sie weg..und zwar immer dann, wenn ich mich emotional öffne.

Ich habe mir Gedanken gemacht, woran das liegen könnte, denn eines Fehlers meinerseits bin ich mir ehrlich gesagt nicht bewusst und komme einfach nicht so dahinter.

Aber vielleicht strahlen wir unterbewusst ja doch eine gewisse "Verzweiflung" aus..klammern uns an den Gedanken "der isses jetzt"..Vielleicht bauen wir so unterbwusst einen Druck beim Mann aus..ich weiß es ehrlich nicht.
Was mir aber aufgefallen ist, dass ich krampfhaft versuche keine Fehler zu machen, zB. ich klammer nicht, spiele das Distanz-Nähe Spiel, was ich eigentlich hasse..will ihn aber nicht verschrecken, wenn ich mich zu oft melde etc. Mache mir die Ganze Zeit Gedanken mich auch ja richtig zu Verhalten, damit er net weg is.

Auf der anderen Seite ist es doch aber oft so, dass sich Männer am Anfang so interessiert zeigen, sich oft melden etc. Mir ein gewisses Gefühl der Sicherheit geben, mich emotional öffnen zu können..aber kaum tut man das, verfliegt das Interesse. Geht es dir auch so? Manchmal komme ich mir richtig verarscht vor..

Ich habe hier oft vom "falschen Beuteschema" gelesen..auch darüber hab ich mir Gedanken gemacht. Aber wie soll man denn ein "Beuteschema" ändern? Ich jedenfalls date nicht nur den selben optischen Typ..ich würde behaupten, es sind richtig viele unterschiedliche Charaktere dabei..Also, wie genau ist das mit dem Beuteschema gemeint?

Naja, resigniere nicht! Ich tu's auch nicht. Im Gegenteil, diesen Frühling/Sommer werde ich in vollen Zügen genießen und mich auf mich und mein Wohlbefinden kümmern..ich werde nicht daran denken jemanden kennenlernen zu müssen..Er wird kommen. Hoffentlich

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 11:19


Dem kann ich nur zustimmen. Daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass die Studenten sich eher nicht binden wollen, weil sie nicht wissen wo es danach hingeht.

Ich stehe gerade vor so einer Situation. Bin nun mit meinem Freund knapp über einem Jahr zusammen und er wollte anfangs auch nicht so richtig. Dann hat er sich doch gebunden und nun stehen wir eigtl. vor einer Trennung, weil er nicht genau weiß, wo es ihn hinziehen wird. Das wird mir auch schwer fallen. Ich meine so sehen wir uns auch nicht jeden Tag, aber das Wissen, dass man in der selben Stadt lebt, ist doch viel besser, als wenn man eine Fernbeziehung führen muss. Davor habe ich nun auch schon Angst. Die Angst besteht darin, dass ich ihn dadurch verlieren könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 12:50


Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 12:58

Kenne ich (26) soweit
versuche mal in dich reinzuhören und frag dich: suche ich kramphaft und auch bin ich wirklich bereits für eine längere Beziehung - welche Vorraussetzung MUSS mein Partner haben. Ausstrahlung denke ich ist auch wichtig - aber du scheinst sehr zufrieden sein mit dir.

Die Liebe ist nicht so einfach, überhaupt wenn gesellschaftlich vorgelebt wird - Sex ist das Einzige und so, manche - besonders Männer - können sich davon nicht distanzieren vermute ich.

Beschreib mal in kurzen Worten deine bisherigen Trennungsgründe....

Ich bin auch eher ein Beziehungsmensch, aber mit großen Vertrauen zu dem da oben und denke mir, wenn die Passende kommt, dann stupst mich der scho an gg - bin aber auch zu sehr auf der Suche denke ich.


Lg Lukas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 13:22
In Antwort auf chefinnichtboss

Ich...
...glaube nicht, dass du wirklich (d.h. "bewusst") etwas falsch machst. Glaub mir, ich kenne deine Situation. Bei mir war es vor nicht allzu langer Zeit genauso: Mein kompletter Freundeskreis war vergeben, teilweise sogar schon verlobt oder verheiratet. Als Single war man da irgendwie außen vor und fühlte sich fast schon unzulänglich, weil man es selbst einfach nicht "hinbekommen hat".

Ich glaube, du lässt dich zu sehr von der Gesellschaft bzw. dem "Gruppenzwang" beeinflussen. Hand aufs Herz - wären die meisten deiner Freunde ebenfalls solo, würde dich dein Singlestatus gar nicht so sehr stören, oder? Und diesen Zwang merkt man dir an. Glaub mir, die anständigen Männer (übrigens auch Frauen) schlägt das sofort in die Flucht. Umgekehrt zieht es genau die an, die du eigentlich meiden willst, nämlich die Kerle, die eh nichts Festes wollen. Ein Teufelskreis sozusagen.
Außerdem solltest du deine innere Einstellung ändern. Wenn du resigniert hast, suchst du dir unbewusst die Männer aus, mit denen es eh nix werden kann. War bei mir genauso.

Klar ist eine Partnerschaft schön, aber definierst du dich nur über einen Mann an deiner Seite? Mach zuerst dich glücklich, erst dann lieben dich auch andere.

Wahre Worte
Da muss ich dir vollkommen recht geben... mir geht es derzeit genauso... und es ist schwer die Nerven zu behalten... und Geduldig zu sein bsw. dem Leben seinen lauf zu lassen....
aber du hast vollen Recht.. aber es ist auch schwer....
Aber deine Worte bauen auf und mir zumindest ein Zeichnen nicht allein zu sein bsw. zu Wissen das es anderen auch so geht/ging und sie es gemeistert haben.

Lg Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen