Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur noch Streit... ich kann einfach nicht mehr.

Nur noch Streit... ich kann einfach nicht mehr.

26. März 2011 um 22:55

Hallo ihr Lieben.

Ich muss jetzt leider ein bisschen weiter ausholen ...
ich bin mit meinem Freund seit etwas mehr als einem Jahr zusammen. Am Anfang war alles wunderbar, ich hätte mir niemals mehr ein Leben ohne ihn vorstellen können und mir ging es einfach IMMER gut. Auch wenn er nicht wirklich mein Typ war und ich ihn vor meinen Freundinnen oft verteidigen musste (die waren nicht so begeistert von ihm) stand ich voll hinter der Beziehung.
Seit einigen Monaten aber streiten wir uns nur noch und zwar immer wegen ein und dem selben Thema. Seine Eifersucht.
Und zwar rastet er schon bei so banalen Sachen wie, ich werde auf Facebook von einem Jungen aus meinem Biokurs angefragt, ob ich ihn in meine Freundeliste aufnehmen will, ich nehme ihn natürlich (wer weiß wann ich vielleicht mal nach Hausaufgaben etc fragen muss) auf, komplett aus. Er will dann, dass ich die anderen Männer wieder lösche etc.

Ich mein, ich bin doch ein freier Mensch und kann Kontakt haben zu wem ICH will, oder? Wegen ihm verzichte ich auf einen gemeinsamen Urlaub mit meinen Freundinnen - hat er mir auch verboten. (Aber er darf NATÜRLICH "Was ist denn schon dabei?" mit deinen Freunden zum Ballermann fahren. )
Er kontrolliert jeden meiner Schritte, besonders im Internet. Sein Vertrauen in mich ist gleich 0. Und ich bin wirklich, wirklich noch nie untreu gewesen. Wenn ich auf einer Party auf ein Getränk eingeladen werde, lehne ich ab; wenn ich angeflirtet werde, gehe ich weg. Ich weiß nicht was ich getan habe, dass er mir so wenig vertraut? Schlechte Erfahrungen kann er auch nicht gemacht haben, da ich seine erste Freundin bin.

Genau wegen diesen Streitereien und wegen Kleinigkeiten, die mich an ihm stören (über die ich immer hinweg gesehen habe) fühle ich mich oft unwohl in seiner Nähe - Sex haben wir schon länger keinen mehr, weil ich ihn einfach nicht an mich ranlassen kann. Tief in mir weiß ich jetzt, dass diese Beziehung nicht für ewig halten wird und ich frage mich oft, ob ich nicht etwas besseres verdient habe. Andererseits liebe ich ihn (jetzt noch) und würde die Zeit, bis die Beziehung zerbricht gerne genießen. Wir hatten und haben schöne Zeiten gemeinsam, aber in letzter Zeit bin ich froh, wenn ich ihn nicht sehen muss.
Trotzdem schnürt sich mir bei dem Gedanken an eine Trennung die Kehle zu.
Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll... Ich kann mich nicht länger unterdrücken lassen - andererseits möchte ich die Beziehung eigentlich (noch nicht) aufgeben.

Ich hoffe ihr habt genug Durchhaltevermögen um den ganzen Text zu lesen. Dankeschön schonmal

Mehr lesen

26. März 2011 um 23:50

Ich habe ihn heute vor das ultimatum gestellt
entweder er ändert sich oder es ist schluss.
ich bin gespannt was wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2011 um 0:16

Ich will
ich will nur einfach die beziehung nicht vorschnell beenden. er ist der erste mit dem ich es so lange "ausgelhalten" habe - also die erste ernsthafte beziehung mit ernsterhafter liebe. es ist einfach nur so unendlich schwer und traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 9:53

Ende von Beziehungen
Grüß Dich,

die meisten Beziehungen enden auf zweierlei Arten: die einen Knall auf Fall, weil ein Vorfall das Vertrauen zu sehr erschüttert oder einer von beiden sich neu verliebt hat (o.ä.). Die anderen schleichend, ohne bennenbaren Grund. Meist schwindet die Liebe quasi klammheimlich, ohne, dass man es merkt.
Oft sind es Fehler/Vergehen/Lügen des Partners, über die man irgendwann nicht mehr hinwegsehen kann und möchte, aber genauso oft ist es schlicht und einfach die berühmte Entwicklung in verschiedene Richtungen. Das kann die Einstellung zum Leben im Allgemeinen oder die Vorstellung von der Zukunft sein, die nicht zusammen passt.

Mag sein, dass dein Freund eifersüchtiger ist als manch andere Männer, doch da du seine erste Freundin bist, hat er Null Erfahrung im Umgang mit Frauen, bzw. Beziehungen.
Seine Eifersucht kann natürlich verdrehtes Besitzdenken sein, ich tippe aber eher auf natürliche Verlustangst.

Interessant ist die Frage, ob sein Verhalten der Grund für deine schwindende Liebe ist, oder die Folge.

Wenn du dich unterdrückt fühlst, warum trennst du dich nicht? Weil du diese Beziehung NOCH nicht aufgeben möchtest? Was heißt das?
Gibt es eine Zielvorgabe, sprich, eine Zeitspanne, die du dir gesetzt hast? Als persönliches Ziel?
Oder solange, bis du einen anderen Mann kennenlernst und dann sicher sein kannst, diese Beziehung ohne eigene Zweifel beenden zu können?
Bitte, missversteh mich nicht: den wenigsten Menschen fällt es leicht, sich einfach zu trennen. Egal, wie vernünftig es manchmal auch wäre. Das ist nur menschlich.

Der Punkt ist die Summe der Faktoren: du schreibst, es gibt so viele Kleinigkeiten, die dich stören, Sex habt ihr auch nicht mehr und DU WEIßT, dass diese Beziehung keine Zukunft hat. Was, bitte, hält dich dann noch bei ihm??

Du weißt, dass es nicht funktioniert und möchtest "die Zeit, bis die Beziehung zerbricht genießen". Entschuldige, aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Vielleicht ist deine Wortwahl einfach nur unglücklich, denn das klingt zu sehr nach "besser ich habe irgendeinen Freund als garkeinen".

Fazit: du weißt längst, dass du ihn nicht liebst und dich von ihm trennen wirst. In diesem Stadium hat er keine Chance, irgendetwas richtig zu machen, denn du hast deine Entscheidung bereits getroffen, auch wenn es irgendwelche seltsamen Gründe gibt, die dich davon abhalten, den Schlussstrich zu ziehen. Und sag jetzt bitte nicht, dass du ihn "irgendwie" noch liebst! Du liebst die Erinnerung an die schöne Zeit, und weißt genau, dass es vorbei ist.

Du bist noch jung, steckst mitten im Studium und laut Statistik (ich weiß, ein blödes Argument, aber leider wahr, wirst du noch einige Männer kennenlernen, bevor du den Richtigen triffst.
Also: nimm deinen Mut zusammen, stell dein Ego mal in die Ecke und sei fair: wenn ihr so viele schöne Erinnerungen habt, ist dieser Mann es zumindest wert, dass du ihm gegenüber ehrlich bist. Mit allen Konsequenzen.

Alles Gute,

Werbegeschenk



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2011 um 22:12
In Antwort auf werbegeschenk

Ende von Beziehungen
Grüß Dich,

die meisten Beziehungen enden auf zweierlei Arten: die einen Knall auf Fall, weil ein Vorfall das Vertrauen zu sehr erschüttert oder einer von beiden sich neu verliebt hat (o.ä.). Die anderen schleichend, ohne bennenbaren Grund. Meist schwindet die Liebe quasi klammheimlich, ohne, dass man es merkt.
Oft sind es Fehler/Vergehen/Lügen des Partners, über die man irgendwann nicht mehr hinwegsehen kann und möchte, aber genauso oft ist es schlicht und einfach die berühmte Entwicklung in verschiedene Richtungen. Das kann die Einstellung zum Leben im Allgemeinen oder die Vorstellung von der Zukunft sein, die nicht zusammen passt.

Mag sein, dass dein Freund eifersüchtiger ist als manch andere Männer, doch da du seine erste Freundin bist, hat er Null Erfahrung im Umgang mit Frauen, bzw. Beziehungen.
Seine Eifersucht kann natürlich verdrehtes Besitzdenken sein, ich tippe aber eher auf natürliche Verlustangst.

Interessant ist die Frage, ob sein Verhalten der Grund für deine schwindende Liebe ist, oder die Folge.

Wenn du dich unterdrückt fühlst, warum trennst du dich nicht? Weil du diese Beziehung NOCH nicht aufgeben möchtest? Was heißt das?
Gibt es eine Zielvorgabe, sprich, eine Zeitspanne, die du dir gesetzt hast? Als persönliches Ziel?
Oder solange, bis du einen anderen Mann kennenlernst und dann sicher sein kannst, diese Beziehung ohne eigene Zweifel beenden zu können?
Bitte, missversteh mich nicht: den wenigsten Menschen fällt es leicht, sich einfach zu trennen. Egal, wie vernünftig es manchmal auch wäre. Das ist nur menschlich.

Der Punkt ist die Summe der Faktoren: du schreibst, es gibt so viele Kleinigkeiten, die dich stören, Sex habt ihr auch nicht mehr und DU WEIßT, dass diese Beziehung keine Zukunft hat. Was, bitte, hält dich dann noch bei ihm??

Du weißt, dass es nicht funktioniert und möchtest "die Zeit, bis die Beziehung zerbricht genießen". Entschuldige, aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Vielleicht ist deine Wortwahl einfach nur unglücklich, denn das klingt zu sehr nach "besser ich habe irgendeinen Freund als garkeinen".

Fazit: du weißt längst, dass du ihn nicht liebst und dich von ihm trennen wirst. In diesem Stadium hat er keine Chance, irgendetwas richtig zu machen, denn du hast deine Entscheidung bereits getroffen, auch wenn es irgendwelche seltsamen Gründe gibt, die dich davon abhalten, den Schlussstrich zu ziehen. Und sag jetzt bitte nicht, dass du ihn "irgendwie" noch liebst! Du liebst die Erinnerung an die schöne Zeit, und weißt genau, dass es vorbei ist.

Du bist noch jung, steckst mitten im Studium und laut Statistik (ich weiß, ein blödes Argument, aber leider wahr, wirst du noch einige Männer kennenlernen, bevor du den Richtigen triffst.
Also: nimm deinen Mut zusammen, stell dein Ego mal in die Ecke und sei fair: wenn ihr so viele schöne Erinnerungen habt, ist dieser Mann es zumindest wert, dass du ihm gegenüber ehrlich bist. Mit allen Konsequenzen.

Alles Gute,

Werbegeschenk



Wahrscheinlich habt ihr alle recht...
es kommt mir nur so unfair vor, es jetzt zu beenden ohne ihm nochmal eine chance zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich komm mir so blöd vor ..
Von: missheartless
neu
1. April 2011 um 19:54
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper