Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur noch streit

Nur noch streit

17. März um 18:58

Hallo ihr,

Ich bin neu hier und muss mir meine Gedanken einfach von der Seele schreiben. Ich bin 27 Jahre alt, habe einen 5 j. Sohn aus meiner ersten Ehe und bin seit knapp 2 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen. Zu aller erst muss ich sagen das wir uns durch die Arbeit seit über 6 Jahren kennen. In letzter Zeit läuft alles schief. Ich leide an Depressionen und das belastet uns sehr. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Wir streiten uns nur noch. Egal was und egal warum. Am Ende bin ich immer die jenige die alles falsch macht oder schuld hat. Er hat in der Vergangenheit vieles getan was mich verletzt hat. Dennoch hab ich ihm verziehen weil ich weiss das er mich liebt. Aber sobald ich nur etwas zickiger werde oder aufbrausender ist hier die Hölle los. Er schreit rum, wirft gerne mal Sachen um sich, knallt die Türen zu. Und haut dann gerne mal ab. Reden bringt nichts. Es endet immer damit das ich mich nur rausreden will und ich der Grund für alles bin. Für ein paar Stunden ignorieren wir uns dann und dann kommt er wieder an und tut so als wäre alles völlig normal. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann mich bei einem Streit kaum wehren weil ich Angst habe etwas zu sagen. Was eh nix bringt weil schuld bin ja sowieso immer ich. Ich habe keine Ahnung wie ich das in meiner Situation noch durchstehen soll. Verlassen möchte ich ihn nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich?

lg

Mehr lesen

17. März um 19:04
In Antwort auf paralyzed

Hallo ihr,

Ich bin neu hier und muss mir meine Gedanken einfach von der Seele schreiben. Ich bin 27 Jahre alt, habe einen 5 j. Sohn aus meiner ersten Ehe und bin seit knapp 2 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen. Zu aller erst muss ich sagen das wir uns durch die Arbeit seit über 6 Jahren kennen. In letzter Zeit läuft alles schief. Ich leide an Depressionen und das belastet uns sehr. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Wir streiten uns nur noch. Egal was und egal warum. Am Ende bin ich immer die jenige die alles falsch macht oder schuld hat. Er hat in der Vergangenheit vieles getan was mich verletzt hat. Dennoch hab ich ihm verziehen weil ich weiss das er mich liebt. Aber sobald ich nur etwas zickiger werde oder aufbrausender ist hier die Hölle los. Er schreit rum, wirft gerne mal Sachen um sich, knallt die Türen zu. Und haut dann gerne mal ab. Reden bringt nichts. Es endet immer damit das ich mich nur rausreden will und ich der Grund für alles bin. Für ein paar Stunden ignorieren wir uns dann und dann kommt er wieder an und tut so als wäre alles völlig normal. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann mich bei einem Streit kaum wehren weil ich Angst habe etwas zu sagen. Was eh nix bringt weil schuld bin ja sowieso immer ich. Ich habe keine Ahnung wie ich das in meiner Situation noch durchstehen soll. Verlassen möchte ich ihn nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich? 

lg

Verlassen ist keine Option . Reden geht auch nicht - ihm die Meinung sagen kannst du nicht !

Ja, dann nimm es hin !

Wenn jemand bei einer Diskussione Sachen wirft, meine Türen knallt und dann abhaut mir die Schuld in die Schuhe schiebt - der kann die Türe getrost von außen zumachen und bleiben wo der Pfeffer wächst .

Keine Ahnung wie man so etwas in den Griff bekommt und keine Ahnung warum man so etwas festhalten möchte . Wahrscheinlich - wenn man sich selbst nix wert ist . 

Wieder einmal er liebt mich so sehr, ich kann ihn deswegen nicht verlassen / rausschmeißen, aber hat Dinge getan, die mich sehr verletzt haben und macht fröhlich weiter . Weil bei euch Worte mehr wert sind als Taten . 

Ich bin übrigens ein Mensch der andere nach seinen Taten be- und verurteilt (sollte man nicht - mache ich aber) und ein - ich liebe dich - bringt ja die Welt in Ordnung - auch wenn man unter die Räder kommt !

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:07
In Antwort auf paralyzed

Hallo ihr,

Ich bin neu hier und muss mir meine Gedanken einfach von der Seele schreiben. Ich bin 27 Jahre alt, habe einen 5 j. Sohn aus meiner ersten Ehe und bin seit knapp 2 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen. Zu aller erst muss ich sagen das wir uns durch die Arbeit seit über 6 Jahren kennen. In letzter Zeit läuft alles schief. Ich leide an Depressionen und das belastet uns sehr. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Wir streiten uns nur noch. Egal was und egal warum. Am Ende bin ich immer die jenige die alles falsch macht oder schuld hat. Er hat in der Vergangenheit vieles getan was mich verletzt hat. Dennoch hab ich ihm verziehen weil ich weiss das er mich liebt. Aber sobald ich nur etwas zickiger werde oder aufbrausender ist hier die Hölle los. Er schreit rum, wirft gerne mal Sachen um sich, knallt die Türen zu. Und haut dann gerne mal ab. Reden bringt nichts. Es endet immer damit das ich mich nur rausreden will und ich der Grund für alles bin. Für ein paar Stunden ignorieren wir uns dann und dann kommt er wieder an und tut so als wäre alles völlig normal. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann mich bei einem Streit kaum wehren weil ich Angst habe etwas zu sagen. Was eh nix bringt weil schuld bin ja sowieso immer ich. Ich habe keine Ahnung wie ich das in meiner Situation noch durchstehen soll. Verlassen möchte ich ihn nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich? 

lg

Nur professionelle paar Therapie hilft in deinem Fall wegen dem Kind 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:09
In Antwort auf seelsemiotiker1

Nur professionelle paar Therapie hilft in deinem Fall wegen dem Kind 

Das Kind ist nicht von ihm . Das ist nur der Freund seit 2 Jahren - das Kind darf solche destruktiven Partnerschaftsstreitigkeiten dann mit ansehen . Aber die Liebe zu diesem Mann und das eigene Ego scheinen weitaus größer zu sein - als die Liebe zum eigenen Kind .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:13
In Antwort auf beulah_12891185

Das Kind ist nicht von ihm . Das ist nur der Freund seit 2 Jahren - das Kind darf solche destruktiven Partnerschaftsstreitigkeiten dann mit ansehen . Aber die Liebe zu diesem Mann und das eigene Ego scheinen weitaus größer zu sein - als die Liebe zum eigenen Kind .

Das darfst du ihr nicht unterstellen, dass sie schlechte Mutter ist!

Sie braucht professionelle Hilfe und keine idioten die ihr als schlechte Mutter dar und unterstellen.

Spare dein Senf für was anders 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:16
In Antwort auf beulah_12891185

Das Kind ist nicht von ihm . Das ist nur der Freund seit 2 Jahren - das Kind darf solche destruktiven Partnerschaftsstreitigkeiten dann mit ansehen . Aber die Liebe zu diesem Mann und das eigene Ego scheinen weitaus größer zu sein - als die Liebe zum eigenen Kind .

Nur zur Info. Mein Kind bekommt es zum Glück nicht mit. Wenn mein Sohn  in der Nähe ist halten wir uns beide zurück ! Deswegen mag ich solche Foren eigentlich nicht da manche immer meinen Vorurteile in die Runde werfen zu müssen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:27
In Antwort auf paralyzed

Nur zur Info. Mein Kind bekommt es zum Glück nicht mit. Wenn mein Sohn  in der Nähe ist halten wir uns beide zurück ! Deswegen mag ich solche Foren eigentlich nicht da manche immer meinen Vorurteile in die Runde werfen zu müssen! 

Meinst du tatsähclihc der bekommt die dicke Luft nicht mit .

Du möchtest mir erzählen - er reißt sich zusammen wenn das Kind da ist und wirft die Türen NUR wenn das Kind weg ist ?

Aha - interessant . Dachte immer impulsive Menschen machen und nehmen keine Rücksicht . Wenn er das beim Kind schafft, warum gelingt es ihm denn bei dir nicht ?

hast du gedacht in einem Forum ratet man solchen Frauen für die das Trennen keine Option ist - sie sollen ihn berieseln lassen - viell. mit einem Post it Zettel unter dem Polster - a la er lernt es wenn er träumt ?

Wenn ihr nicht miteinander reden könnt - du deinen Mund nciht aufbekommst - dann wird das wohl oder übel nix . Der wirft ein einziges mal in meiner Wohnung eine Türe - dann fliegt er hochkant raus . Jetzt sind es die Gegenstände das nächste Mal wirft er halt mal dich !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:28
In Antwort auf seelsemiotiker1

Das darfst du ihr nicht unterstellen, dass sie schlechte Mutter ist!

Sie braucht professionelle Hilfe und keine idioten die ihr als schlechte Mutter dar und unterstellen.

Spare dein Senf für was anders 

Die professionelle Hilfe braucht sie weil sie depressiv ist . Das rate ich ihr nicht - ich denke sie weiß schon, dass sie Depressionen hat und nimmt Hilfe in Anspruch .

Wenn ich nach 2 Jahren eine Paartherapie brauche - dann lass ich es gut sein .

Und meinen Senf gebe ich ab und da frage ich DICH sicherlich nicht ob ich darf oder nicht .

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:31
In Antwort auf beulah_12891185

Die professionelle Hilfe braucht sie weil sie depressiv ist . Das rate ich ihr nicht - ich denke sie weiß schon, dass sie Depressionen hat und nimmt Hilfe in Anspruch .

Wenn ich nach 2 Jahren eine Paartherapie brauche - dann lass ich es gut sein .

Und meinen Senf gebe ich ab und da frage ich DICH sicherlich nicht ob ich darf oder nicht .

Hast mich nicht überzeugt. Sondern höre ich nur Wut Affekt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:33
In Antwort auf seelsemiotiker1

Hast mich nicht überzeugt. Sondern höre ich nur Wut Affekt 

Geh jemand anderen hier an und schenk deine kraftvollen und wunderbaren Worten denen die sie lesen möchte . ich kenne hier niemand . Außer Stuss kommt von dir nix .

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 19:36

Komische Frau ! Du antwortest darauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 21:02
In Antwort auf beulah_12891185

Meinst du tatsähclihc der bekommt die dicke Luft nicht mit .

Du möchtest mir erzählen - er reißt sich zusammen wenn das Kind da ist und wirft die Türen NUR wenn das Kind weg ist ?

Aha - interessant . Dachte immer impulsive Menschen machen und nehmen keine Rücksicht . Wenn er das beim Kind schafft, warum gelingt es ihm denn bei dir nicht ?

hast du gedacht in einem Forum ratet man solchen Frauen für die das Trennen keine Option ist - sie sollen ihn berieseln lassen - viell. mit einem Post it Zettel unter dem Polster - a la er lernt es wenn er träumt ?

Wenn ihr nicht miteinander reden könnt - du deinen Mund nciht aufbekommst - dann wird das wohl oder übel nix . Der wirft ein einziges mal in meiner Wohnung eine Türe - dann fliegt er hochkant raus . Jetzt sind es die Gegenstände das nächste Mal wirft er halt mal dich !

Unglaublich aber JA. Das kriegt er hin. Er selber weiss das er Probleme hat so was unter Kontrolle zu kriegen. Es sind die kleinen makel die er nicht bereinigen kann oder will! Ich komme aus einer Ehe wo mein Sohn alltäglichen Streit mit bekam. Das weiss er deswegen hält er sich zurück. Mein Sohn ist auch nicht jeden Tag da und Türen fliegen nicht nur in den eigenen 4 Wänden zu ! Das einzige wozu alle immer raten ist Verlass ihn doch. Wir leben anscheinend wirklich in einer wegwerf Gesellschaft. Ich hatte auf Tipps gehofft. Das man mir rät ihn zu verlassen darauf war ich vorbereitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 21:03
In Antwort auf beulah_12891185

Die professionelle Hilfe braucht sie weil sie depressiv ist . Das rate ich ihr nicht - ich denke sie weiß schon, dass sie Depressionen hat und nimmt Hilfe in Anspruch .

Wenn ich nach 2 Jahren eine Paartherapie brauche - dann lass ich es gut sein .

Und meinen Senf gebe ich ab und da frage ich DICH sicherlich nicht ob ich darf oder nicht .

Und ja Hilfe nehme ich ihn Anspruch und in Therapie bin ich auch schon. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 21:14
In Antwort auf paralyzed

Unglaublich aber JA. Das kriegt er hin. Er selber weiss das er Probleme hat so was unter Kontrolle zu kriegen. Es sind die kleinen makel die er nicht bereinigen kann oder will! Ich komme aus einer Ehe wo mein Sohn alltäglichen Streit mit bekam. Das weiss er deswegen hält er sich zurück. Mein Sohn ist auch nicht jeden Tag da und Türen fliegen nicht nur in den eigenen 4 Wänden zu ! Das einzige wozu alle immer raten ist Verlass ihn doch. Wir leben anscheinend wirklich in einer wegwerf Gesellschaft. Ich hatte auf Tipps gehofft. Das man mir rät ihn zu verlassen darauf war ich vorbereitet.

Ich war auch mal 27. und dachte Menschen ändern sich . Es hat sich aber rückblickend rausgestellt, dass das nur Annahmen war und von Realität weit entfernt .

Man haltet an etwas fest - das einem mehr schadet als gut tut .

In deinem Beitrag lese ich davon nichts . Wenn man nicht mehr normal kommunizieren kann ist der Zug abgefahren . Zu viel Streit und Streit über Nichtigkeit verderben jede Beziehung (egal in welcher Form) . Es bleibt immer was zurück und das Gefühl nicht entsprechend geachtet und respektiert zu werden sowieso . 

Wenn mir jemand nicht zuhören kann - unabhängig davon, ob der Inhalt jetzt nicht unbedingt glücklich macht - dann lass ich es beim 3. Mal gut sein . Gegenstände zu werfen zeigt von einer Aggression und sich nicht in der Hand haben . Auch gehört das für mich dazu - wenn das jemand macht, dass er in diesem Moment nicht anders kann - das kann man aber einem erwachsenen Menschen nicht abgewöhnen und darum mache ich um solche Menschen einen großen Bogen .

Beispiel: Meine Tochter hatte immer Temperament . Sie warf im zarten Alter von 2 Jahren die Türen zu - dass man dachte sie fliegen aus den Angeln . Das war ein Wutausbruch und die Türe auf gut Deutsch das Ventil . Vorgelebt hat ihr Vater - der flüchtete vor jeder Kommunikation . Habe ich ihn darauf angesprochen, was das soll - war seine Erklärung seine Tochter macht das auch
Dass sie sich das von ihm abgeschaut hat - hat er bis heute nicht verstanden . Verstehst du ?!

Meiner Tochter konnte ich diese Kleinigkeit abgewöhnen und er macht es angeblich immer noch !

Also es verhaltet sich immer so :
Was bin ich bereit in Kauf zu nehmen und womit kann ich leben . Was kann ich ändern und inwieweit ist mein Gegenüber daran interessiert etwas zu ändern . 
Kommunikation ist das um und auf in einer Beziehung - läuft die nur mehr über die Schiene - wir brüllen uns an/werfen Gegenstände - dann ist für mich fertig . Kommt das einmal vor - ok, kommt das ständig vor - nicht mehr ok .

Ich mag nichts Lautes - kein Geschreie, kein Türen werfen und schon gar nicht - wenn jemand Gegenstände wirft . Da ist für mich schon zu viel Aggression vorhanden .
Ist jemand nicht in der Lage über Probleme, Altägliches normal zu kommunizieren - ist der Ski schon ab und falsch bei mir .
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 21:31
In Antwort auf paralyzed

Hallo ihr,

Ich bin neu hier und muss mir meine Gedanken einfach von der Seele schreiben. Ich bin 27 Jahre alt, habe einen 5 j. Sohn aus meiner ersten Ehe und bin seit knapp 2 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen. Zu aller erst muss ich sagen das wir uns durch die Arbeit seit über 6 Jahren kennen. In letzter Zeit läuft alles schief. Ich leide an Depressionen und das belastet uns sehr. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Wir streiten uns nur noch. Egal was und egal warum. Am Ende bin ich immer die jenige die alles falsch macht oder schuld hat. Er hat in der Vergangenheit vieles getan was mich verletzt hat. Dennoch hab ich ihm verziehen weil ich weiss das er mich liebt. Aber sobald ich nur etwas zickiger werde oder aufbrausender ist hier die Hölle los. Er schreit rum, wirft gerne mal Sachen um sich, knallt die Türen zu. Und haut dann gerne mal ab. Reden bringt nichts. Es endet immer damit das ich mich nur rausreden will und ich der Grund für alles bin. Für ein paar Stunden ignorieren wir uns dann und dann kommt er wieder an und tut so als wäre alles völlig normal. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann mich bei einem Streit kaum wehren weil ich Angst habe etwas zu sagen. Was eh nix bringt weil schuld bin ja sowieso immer ich. Ich habe keine Ahnung wie ich das in meiner Situation noch durchstehen soll. Verlassen möchte ich ihn nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich? 

lg

Ihr werdet lernen müssen konstruktiver und beherrschter zu streiten wenn das was werden soll. Dazu müssen aber beide erkennen, dass sich etwas ändern muss und beide müssen etwas ändern wollen. Ihr werdet also darüber sprechen müssen. Und die andere Frage ist natürlich, worüber ihr ständig streitet?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März um 21:35
In Antwort auf paralyzed

Hallo ihr,

Ich bin neu hier und muss mir meine Gedanken einfach von der Seele schreiben. Ich bin 27 Jahre alt, habe einen 5 j. Sohn aus meiner ersten Ehe und bin seit knapp 2 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen. Zu aller erst muss ich sagen das wir uns durch die Arbeit seit über 6 Jahren kennen. In letzter Zeit läuft alles schief. Ich leide an Depressionen und das belastet uns sehr. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Wir streiten uns nur noch. Egal was und egal warum. Am Ende bin ich immer die jenige die alles falsch macht oder schuld hat. Er hat in der Vergangenheit vieles getan was mich verletzt hat. Dennoch hab ich ihm verziehen weil ich weiss das er mich liebt. Aber sobald ich nur etwas zickiger werde oder aufbrausender ist hier die Hölle los. Er schreit rum, wirft gerne mal Sachen um sich, knallt die Türen zu. Und haut dann gerne mal ab. Reden bringt nichts. Es endet immer damit das ich mich nur rausreden will und ich der Grund für alles bin. Für ein paar Stunden ignorieren wir uns dann und dann kommt er wieder an und tut so als wäre alles völlig normal. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich kann mich bei einem Streit kaum wehren weil ich Angst habe etwas zu sagen. Was eh nix bringt weil schuld bin ja sowieso immer ich. Ich habe keine Ahnung wie ich das in meiner Situation noch durchstehen soll. Verlassen möchte ich ihn nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps für mich? 

lg

Mich würde mehr interessieren - wovor du Angst hast in einem Streit etwas zu sagen - was das für ein Inhalt sein sollte und warum du dich zurück nimmst ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen