Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur Flaute oder geht Beziehung kaputt...?

Nur Flaute oder geht Beziehung kaputt...?

31. August 2009 um 9:14

Hallo ihr Lieben,

vor 3 Monaten hatte ich herausfinden müssen, dass mein Freund normales Flirten ein bisschen weit fasst und sich dabei viel zu weit aus dem Fenster lehnt. Wir hatten damals einen sehr heftigen Streit, habe ihm nach einigem hin und her dann aber doch verziehen.

Wir hatten damals klare "Flirtgrenzen" vereinbart und die Abmachung getroffen, dass wir uns gegenseitig erzählen, wenn einer heftig angeflirtet wird, damit es nicht nochmal zu so einem Krach kommt. Besonders galt das für die betreffende Tussi aus dem ersten Streit und meinen Exfreund. Ich habe mich da immer dran gehalten - wie ich letzte Woche herausfinden durfte, er jedoch nicht.

In Kürze geschildert, haben sich die beiden während eines Betreuerjobs für 1 Tag gesehen, in dem sich ihre Arbeitszeit überschnitten hat. Und da irgendein Depp die Bilder ins Internet gestellt hat, wurde es mir gleich per Tablett serviert. Sein Argument: Der eine Tag zählte ja nicht, er wollte nicht, dass ich mich aufrege. (Hä? Ich hab ihm doch gesagt, dass ich mich NICHT aufrege, wenn er mir einfach sagt, dass sie da ist und gut ist.)
Also gab es wieder Zoff, habe mich letztendlich überzeugen lassen, dass es nur dieser eine Nachmittag war. Er hat mir noch seine Handrechnung mit Verbindungsnachweis gezeigt, da stand auch tatsächlich nur ich drauf für seinen Aufenthalt dort.

Tja, aber das große ABER: Mein Vertrauen ist so angeknickt und wackelig, dass ich immer Herzklopfen kriege, wenn er längere Mails schreibt. Andererseits lässt er sein Handy und alles immer offen liegen, sodass ich mich dann auch innerlich zurechtweise, dass er ja offensichtlich nichts verheimlichen will.
Andererseits nervt es mich, dass er immer entscheidet, ob ich von einer Sache "gestresst" bin oder nicht.

Und zu allem Überfluss schlafen wir zur Zeit nur noch selten miteinander. Er hatte schon mehrere längere Beziehungen, ich nicht. Und ich bin auch unerfahrener als er, fühle mich also wie ein Kind, dem man die Süßigkeiten außer Reichweite weglegt. Und wenn ich ihn darauf anspreche, fühlt er sich gestresst. Selbst wenn ich in knapper Unterwäsche durch die Wohnung spaziere, bringt das nicht wirklich oft was. Und ich will nicht nur dann mit ihm schlafen, wenn ihm grad mal danach ist.
Gleiches gilt auch für Zärtlichkeiten. Ich muss ihn schon dran erinnern, dass wir bitte das Vorspiel noch mit ein paar Sekunden bedenken, damit der Spaß für mich nicht völlig dahin ist.

Ich muss dazu sagen, dass er zur Zeit sein Studium beendet, also ziemlichen Stress hat. Und ich bin auch nicht ganz fehlerfrei.. dadurch, dass ich mich dauernd enttäuscht fühle, gebe ich mir kaum noch Mühe, dass zu verbergen (was natürlich auch nicht gut ist).

Ist das jetzt so eine Phase oder geht grad alles kaputt? Wird Mann von Stress so eingenommen, dass wirklich nichts mehr geht? Oder liegt das am Alter (ich bin 23, er 30) Fordere ich dann zuviel?

Mehr lesen

31. August 2009 um 9:17

(kleine ergänzung)
Bisher hatte ich viel Pech mit Männern, meist tauchte eine Exfreundin auf und alles war dahin. Und immer war ich das Schaf, was alles erst hinterher gemerkt hat. Dadurch denke ich jetzt, dass ich sofort weglaufen müsste, sobald mir etwas komisch vorkommt.

Wie kann ich gegen dieses Gefühl ankommen? Und vor allem: richtig vertrauen? Das macht mir ja alles kaputt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 9:46
In Antwort auf iola_12484816

(kleine ergänzung)
Bisher hatte ich viel Pech mit Männern, meist tauchte eine Exfreundin auf und alles war dahin. Und immer war ich das Schaf, was alles erst hinterher gemerkt hat. Dadurch denke ich jetzt, dass ich sofort weglaufen müsste, sobald mir etwas komisch vorkommt.

Wie kann ich gegen dieses Gefühl ankommen? Und vor allem: richtig vertrauen? Das macht mir ja alles kaputt...

Kein vertrauen - keine beziehung
Beim durchlesen ist mir gar nicht aufgefallen, was ihr jetzt mit flirten meint und in wie fern er damit zu weit gegangen ist. Und was hat das alles mit der ex zu tun? Was war mit den bildern? Waren die in posen, dass du sauer sein könntest oder ging es dir nur darum, dass du dich hintergangen gefühlt hast, weil er es dir nicht sagte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 10:01
In Antwort auf brady_12886583

Kein vertrauen - keine beziehung
Beim durchlesen ist mir gar nicht aufgefallen, was ihr jetzt mit flirten meint und in wie fern er damit zu weit gegangen ist. Und was hat das alles mit der ex zu tun? Was war mit den bildern? Waren die in posen, dass du sauer sein könntest oder ging es dir nur darum, dass du dich hintergangen gefühlt hast, weil er es dir nicht sagte?

Das ist ja das Schlimme...
Vertrauen ist ja die Grundlage für alles.

Unsere "Flirtgrenze" heißt einfach, dass man zu einem gewissen Punkt auf Schmeicheleien eingehen darf. Ein bisschen Flirten ist ja ok, aber es gibt ja auch Grenzen. Und er hat die bei diesem Mädchen damals klar überschritten. "Du fehlst mir" und "ich vermisse dich" waren etwa die Schlagrichtung, und er hat ihr noch nicht mal einen Riegel vorgeschoben, als sie "neben ihm schlafen" wollte und anfing, mich zu beleidigen. Sowas geht nicht.
Und mit dem Ex hängt das zusammen, weil mein Exfreund ähnlich aufdringlich ist. Wenn er sich meldet, teile ich meinem Freund das aber mit, damit er nicht zufällig was sieht oder mitbekommt und etwas missversteht. Und dieses Mitdenken erwarte ich einfach auch von meinem Freund.

Diese genannten Bilder waren völlig harmlos, haben mir nur gezeigt, dass er nicht ehrlich war. Habe mich total hintergangen gefühlt, weil er mir (von sich aus sogar!) versprochen hatte, sofort Bescheid zu sagen, sobald dieses Mädel da auftaucht. Wie man sieht, ja nicht... Und das enttäuscht mich einfach so. Ich wäre sicher nicht begeistert gewesen, aber hätte mich gefreut, dass er wenigstens den Mumm hat, mir das zu sagen. Und es hätte gezeigt, dass er mich versteht... Aber ich muss es ihm jedes Mal sagen, dass mir das wichtig ist. Er rückt immer so nach und nach mit allem raus. Oder auf umständlichen Nebensätzen und Umwegen. Als wenn ich ihm den Kopf abreissen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 3:39

Am Ende des Studiums
ging es mir ganz genauso - keinen Bock mehr auf Sex, höchstens auf nen Quicky zwischen Quellensuche und Zusammenschreiben. Ist normal, mach dich nicht verrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook