Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur eine Schwärmerei oder steckt mehr dahinter?

Nur eine Schwärmerei oder steckt mehr dahinter?

18. Juli 2017 um 10:01

Hallo zusammen

Ich brauche dringend Rat von Außenstehenden.

Momentan drehen sich meine Gedanken fast ununterbrochen um einen Kommilitionen - obwohl ich in einer Beziehung bin .
Mit meinem Freund (32, ich 24) bin ich seit 3 Jahren und 8 Monaten zusammen. Seit über 2,5 Jahren wohnen wir nun auch schon zusammen. Doch quasi seit Anfang unserer Beziehung plagen uns die einen oder anderen Problemchen.

Ich fühle mich sehr oft überflüssig, weil er sehr, sehr viel mit seinen Freunden unternimmt und zudem noch sehr im Fußballverein eingespannt ist. Damit ihr mal ein Bild davon bekommt, wir haben in diesem Jahr bis zum heutigen Tag vielleicht 5-mal an einem Wochenende (bzw. an einem Abend) etwas für uns gemacht (in der Woche haben wir auch meistens keine Zeit für uns). Ansonsten hatten wir entweder Verpflichtungen, er war übers Wochenende beim Fußball mit Freunden unterwegs oder bei Partys o.ä. Ich hatte natürlich auch ab und zu was vor , aber er deutlich mehr. Was mich seit Anfang unserer Beziehung eigentlich stört ist, dass sich unser ganzes Leben nach ihm und Fußball dreht. Sobald irgendetwas mit Fußball ist bin ich abgeschrieben und wir können nichts machen. Er hat nur Zeit, wenn eben mal kein Fußball ist. Mal ausfallen lassen oder etwas weniger gibt’s nicht. Kompromisse gibt es für ihn auch absolut gar nicht. Entweder ich akzeptiere alles so wie es ist, oder habe eben Pech .

Hinzu kommen noch kleinere und größere Lügengeschichten seinerseits, ein Ballermann-Urlaub mit seinen Freunden (von dessen Buchung ich ganz nebenbei durch Rückfragen erfahren habe), wenn wir unter seinen Freunden oder bei seinem Verein sind bin ich quasi Luft für ihn usw.

Trotz alle dem war bis vor einigen Monaten noch mein Traummann und ich war relativ glücklich - habe mich quasi mit allem arrangiert. Man muss sich ja auch mit den Macken des Partners anfreunden. Aber mir fällt das so schwer. Wir haben so oft Probleme und er zeigt nie Verständnis für mich, dass ich mich mittlerweile frage, ob ich das so in Zukunft noch will. Ich mache mit Sicherheit auch nicht alles richtig in der Beziehung und ich könnte sicher auch mehr Verständnis für ihn aufbringen. Aber ich bin einfach nicht glücklich mit der Situation.

Vor 2 Jahren hatte ich an der Uni eine Projektwoche, in meiner Projektgruppe war auch ein sehr attraktiver junger Mann (so alt wie ich). Er ist mir damals schon direkt ins Auge gesprungen, aber da war ich noch glücklicher in meiner Beziehung und habe das nicht so an mich herangelassen. Zudem hatte ich auch keinen direkten Kontakt zu ihm, da er in einer anderen Kleingruppe war. Nach dieser Projektwoche sind wir uns vielleicht 2-mal in den letzten 2 Jahren über den Weg gelaufen, sonst nicht. Aber dieses Semester sind wir uns deutlich öfter begegnet und von mal zu mal hat mein Herz höher geschlagen. Wenn wir uns begegnen haben wir auch teilweise recht intensiven Blickkontakt (ich hoffe ich interpretiere nicht zu viel hinein) und wenn er in meiner Nähe ist, fängt mein ganzer Körper an zu zittern. Ich fühle mich so in seinen Bann gezogen. Allerdings habe ich mich noch nicht getraut ihn anzusprechen. Ich würde ihn aber so gerne kennenlernen und ihn eventuell anschreiben (das Semester ist vorbei und wir werden uns demnächst sicher nicht zufällig auf dem Campus begegnen, dass ich ihn ansprechen könnte).

Ich bin zwar in meiner Beziehung nicht zufrieden und glücklich, aber ich habe Angst, dass ich sie zerstöre, in dem zulasse, einen anderen Mann kennenzulernen und mich vielleicht neu zu verlieben. Meinen Freund kenne ich inzwischen so gut, alles ist so vertraut, nur manchmal eben auch schmerzhaft. Ich habe einfach Angst, einen riesen Fehler zu machen, den ich bereuen könnte. Angst wieder ganz von vorne anzufangen. Angst, meinen Freund zu verletzen. Und der Alltag und seine Probleme kommen mit einem neuen Mann ja auch.

Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich auch ein sehr schlechtes Gewissen hätte, einen anderen Mann anzuschreiben und vielleicht ein Date zu haben. Ich halte von solchen Dingen in einer Beziehung eigentlich nichts und ich bin eine sehr treue Seele. Ich würde meinen Freund auch nicht betrügen, würde wenn dann vorher den Schlussstrich ziehen. Aber ich habe das Gefühl, den anderen Mann kennenlernen zu müssen.

Soll ich es zulassen, einen anderen/neuen Mann kennenzulernen? Ist es nur eine kurze Schwärmerei, die vielleicht nachlässt, wenn ich den anderen Mann nicht mehr so oft sehe? Soll ich mich weiterhin mit meiner Beziehung arrangieren?
Ich kann zurzeit einfach keine richtig klaren Gedanken fassen. War jemand von euch schon einmal in so einer Situation und weiß Rat?

Liebe Grüße
BellaBella296



Mehr lesen

18. Juli 2017 um 16:14

Du solltest erstmal an deinem Größeren Problem arbeiten bzw. eine Lösung finden und damit meine ich deine Beziehung. Das ist doch vorerst viel wichtiger wie ein X-Beliebiger Kerl mit dem du noch nie gesprochen hast.
Sagen wir du schreibst diesem Kerl und ihr trefft euch.. So du verknallst dich total, machst mit deinem Freund schluss aber der Kerl will dich nicht. Du bist dann Single und unglücklich verliebt. 

Beende deine Beziehung wenn du unglücklich bist. Was ich voll und ganz verstehen kann. 5 Abende in 7 Monaten? Wäre mir auch zu blöd. 

P.S: hast du mal dran gedacht, dass der Kerl vielleicht eine Freundin hat?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen