Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Nur eine Ohrfeige"

"Nur eine Ohrfeige"

10. August 2007 um 18:53

ich beobachte seit paar Wochen diese Seiten und überlege die ganze Zeit in welches Forum meine Geschichte besser passt... da ich der Meinung bin, dass eine Frau sich noch nicht mal eine Ohrfeige gefallen lassen muß, habe ich mich für dieses entschieden...
jetzt versuche ich kurz mein Leben - meine Geschichte zu beschreiben:
bin 10 Jahre verheiratet, ein Kind 2,5 Jahre... mein mann arbeitet nicht, hat sein Job aufgegeben, da er sich sein Traum erfüllen wollte - studieren... ich habe ihn unterstützt... und es dauerte und dauerte... dann war ich schwanger - es stand nicht zu Diskussion - ich mußte wieder arbeiten gehen, habe auch sofort nach drei Monaten in Vollzeit angefangen und schleppte das Kind von eine Aufpassmutti zur Anderen ;-(, dabei der Job, Haushalt, einfach alles...
natürlich habe ich es meinem Mann alles sehr einfach gemacht... alle Probleme habe ich gemeistert...
Zärtlichkeiten und Nähe waren schon vor der Schwangerschaft selten, aber mit dem Kind sind sie verschwunden. Aber nicht Sex. Wenn mein Mann Lust hatte, hatte er es einfach für den Abend eingeplannt... ich habe diskutiert, protestiert, es hat nichts geholfen, nach einer Diskussion wurde ich frigide genannt... na ja und so ging es weiter... ich hatte aber langsam keine Lust mehr auf noch mehr Schuldgefühle...
nach dem letzten Urlaub wollte ich alles mit ihm besprechen und war davon überzeugt, dass wir eine Therapie brauchen, wenn wir noch das retten sollten, was da übrig ist...
was ich zum Zeitpunkt der Diskussion nicht wußte, war mein Mann volle Eifersucht, da ich während des Urlaubs an einem Klassentreffen teilgenommen habe, bei dem auch mein alter Exfreund war (der hat sich von mir vo 13 Jahren getrennt und so lange haben wir uns auch nicht gesehen)...
die Diskussion endete im alten Ablauf - an allem bin ich schuld und unser Sexleben... weill es nicht so oft ist, wie er es sich vorstellt und weill ich mehr Nähe will, für die er keine Zeit hat, kann es nicht funktionieren... und wenn das nicht funktioniert, funktioniert der Rest auch nicht... also hat er in meinen Augen nichts verstanden...
am nächsten Tag ging es weiter und es eskalierte, er stellte mich wegen des Klassentreffens zur Rede und behauptete, da er in der Nacht schlecht geschlafen hat, müßte ich etwas mit meinem Ex gehabt haben... habe ihn natürlich ausgelacht... es ging weiter und spitzte sich zu, bis er explodiert ist, er hat mir gedroht das Kind wegzunehmen und sollte ich was dagegen unternehmen wollen landet einer von uns in der Kiste (?), danach hat er mich bedroht, ich habe ihn gebeten nicht das noch kaputt zu machen, was da ist, da hat er sich eine Rolle Zewa geholt und mir eine gehauen... ich war schockiert und tief in mir ist etwas gestorben...
jetzt muß ich noch dazu schreiben, dass das nicht die erste Ohrfeige war... die Erste habe ich im ersten Ehejahr bekommen - hatte sich sofort entschuldigt und versprochen es nie wieder tun... ich war verliebt, blind... also blieb ich, mit der Aussage - noch einmal und ich packe die Koffer...
während der Ehe ist es oft zum Streit gekommen in dem er mich darauf aufmerksam gemacht hat, ich würde ihn zuweit treiben und er könne sich nicht beherschen... ich solle mit der Diskussion aufhören, sollte würde etwas passieren... das sind alles Sachen, die ich gut verdrängt habe und die jetzt nach dem es eskaliert ist, alle wieder nach oben rausgekommen sind...
eigentlich ist hier für mich schluss... jetzt reden wir nur das nötigste (es hat eine Woche gedauert, bis er sich überhaupt entschuldigt hat)... er redet mir ständig schlechtes Gewissen an, ich habe aber echt Probleme damit, einen Strich zu machen und ihn vor die Tür zu setzen...
hat jemand von euch etwas ähnliches erlebt? ich gehe noch in eine Therapie um eventuel einen friedlichen Weg zur Trennung zu finden...
...sorry, dass es so lang ist, aber es ist einfach ein ganzes Eheleben, dass kann man nicht in zwei Sätzen erklären...
bin für jede Antwort dankar

Mehr lesen

12. August 2007 um 13:15

Die erste
Ohrfeige war sofort im ersten Ehejahr und die zweite vor etwa vier Wochen... dazwischen hatte er sich "im Griff"... einmal ist ern nach einer Auseinandersetzung (Diskussion die zu nichts geführt hat, in der ich aber nicht nachgeben wollte) rausgegangen - spatzieren... als er zurück war, meinte er, er müßte raus, sonnst wäre was passiert...
Die Koffer habe ich auch noch nicht gepackt - aber ich habe es schon aufgegeben... will nur in Ruhe auseinander gehen...
das Schlimmste war, dass er versuchte keine 24 Stunden nach dem "Vorfall" mich ins Bett zu kriegen und sagte zu mir, wir sollte das Kriegsbeil begraben; danach hat es echt noch fast eine Woche gedauert, bis er sich entschuldigt hat... und in einer der Diskussionen, die seit dem stattgefanden meinte er, ich würde es übertreiben, da er sich eine Zewarolle genommen hat, damit es nicht wehtut... und dafür soll ich ihm dankbar sein??? wie verschoben ist den sein inneres Bild würde mich echt interessieren...
Und du hast Recht mit dem Fass... das war echt der letzte Tropfen... nach dem mein Mann jetzt merkt, dass ich weggehen könnte, hat er sich um 360 gedreht... ja toll - nur das diese Änderung zu spät kommt, zu spät für mich, da bei der Ohrfeige echt in mir etwas gestorben ist.
Eins muß ich hier noch loswerden: ich kann dich verstehen, sollte dein Mann genauso eine Strategie durchgeführt haben (Gehirnwäsche bis zum geht nicht mehr), dann kann ich dich verstehen, daß du bei ihm bleibst... ich zweifle auch ab und zu an meinem gesunden Verstand.
Danke für deine Wünsche, ich hoffe die richtige Entscheidung treffen zu können und die Kraft dazu zu haben es durchzuhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 23:25

Trennung ist das einzig Richtige.
Kerle die Frauen schlagen sind die Schwächsten. Der hat kein Mitleid verdient.
Zieh es durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 0:01
In Antwort auf osanne_12057615

Die erste
Ohrfeige war sofort im ersten Ehejahr und die zweite vor etwa vier Wochen... dazwischen hatte er sich "im Griff"... einmal ist ern nach einer Auseinandersetzung (Diskussion die zu nichts geführt hat, in der ich aber nicht nachgeben wollte) rausgegangen - spatzieren... als er zurück war, meinte er, er müßte raus, sonnst wäre was passiert...
Die Koffer habe ich auch noch nicht gepackt - aber ich habe es schon aufgegeben... will nur in Ruhe auseinander gehen...
das Schlimmste war, dass er versuchte keine 24 Stunden nach dem "Vorfall" mich ins Bett zu kriegen und sagte zu mir, wir sollte das Kriegsbeil begraben; danach hat es echt noch fast eine Woche gedauert, bis er sich entschuldigt hat... und in einer der Diskussionen, die seit dem stattgefanden meinte er, ich würde es übertreiben, da er sich eine Zewarolle genommen hat, damit es nicht wehtut... und dafür soll ich ihm dankbar sein??? wie verschoben ist den sein inneres Bild würde mich echt interessieren...
Und du hast Recht mit dem Fass... das war echt der letzte Tropfen... nach dem mein Mann jetzt merkt, dass ich weggehen könnte, hat er sich um 360 gedreht... ja toll - nur das diese Änderung zu spät kommt, zu spät für mich, da bei der Ohrfeige echt in mir etwas gestorben ist.
Eins muß ich hier noch loswerden: ich kann dich verstehen, sollte dein Mann genauso eine Strategie durchgeführt haben (Gehirnwäsche bis zum geht nicht mehr), dann kann ich dich verstehen, daß du bei ihm bleibst... ich zweifle auch ab und zu an meinem gesunden Verstand.
Danke für deine Wünsche, ich hoffe die richtige Entscheidung treffen zu können und die Kraft dazu zu haben es durchzuhalten.

Hallo kralicek,
immer dachte ich, mein mann tut "sowas" nicht, ...dann dachte ich "naja war ja nur ne ohrfeige!"....dann dachte ich "vielleicht hat er ja recht, ich habe ihn dazu getrieben!"... dann dachte ich "er wollte mir ja "nur" eine ohrfeige geben, es ist ein unglücklicher zufall, dass ich gerade auf die fernbedienung fiel und 1 woche ein blaues auge hatte und mein kind nicht in den kindergarten bringen konnte"... dann dachte, dachte, dachte ich und endlich dachte ich richtig nach!!!... die hemmschwelle war gebrochen, nur eine ohrfeige, noch eine und dann??? ich fühlte mich so gedehmütigt und begriff, dass wir am anfang vor einer grossen katastrophe waren. ich verließ ihn. hatte angst dass er mich nicht gehen lässt und seine agressionen seinen lauf gehen. also bin ich in ein frauenhaus. dort habe ich wieder ruhe gefunden und gelernt, dass ich ein wertvoller mensch bin der es verdient hat geliebt zu werden. ich wünsche dir viel viel kraft und alles erdenklich liebe, heike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2007 um 8:02
In Antwort auf judy_12114774

Hallo kralicek,
immer dachte ich, mein mann tut "sowas" nicht, ...dann dachte ich "naja war ja nur ne ohrfeige!"....dann dachte ich "vielleicht hat er ja recht, ich habe ihn dazu getrieben!"... dann dachte ich "er wollte mir ja "nur" eine ohrfeige geben, es ist ein unglücklicher zufall, dass ich gerade auf die fernbedienung fiel und 1 woche ein blaues auge hatte und mein kind nicht in den kindergarten bringen konnte"... dann dachte, dachte, dachte ich und endlich dachte ich richtig nach!!!... die hemmschwelle war gebrochen, nur eine ohrfeige, noch eine und dann??? ich fühlte mich so gedehmütigt und begriff, dass wir am anfang vor einer grossen katastrophe waren. ich verließ ihn. hatte angst dass er mich nicht gehen lässt und seine agressionen seinen lauf gehen. also bin ich in ein frauenhaus. dort habe ich wieder ruhe gefunden und gelernt, dass ich ein wertvoller mensch bin der es verdient hat geliebt zu werden. ich wünsche dir viel viel kraft und alles erdenklich liebe, heike

360
...das Schlimmste im Moment ist die Tatsache, daß er sein Benehmen mir gegenüber um 360 gedreht hat. Auf einmal existiere ich! Und unser Kind auch! Und mein Mann hat "auf einmal" Zeit den Kleinen abzuholen, wenn ich es nicht schaffe... da frage ich mich, was war die letzten Jahre los??? Zu bequem um etwas zu machen???
Und die psychische "Belagerung" ist der Hammer. Nach 3!!! Jahren kann er sein Handy bedienen und schickt mir Liebeserklärungen via SMS; macht mir Komplimente; jeden Morgen höre ich den Satz: und Schatz, wenn du es nicht schaffen solltest, ruf mich an, ich holle den Kleinen ab (beim ersten Mal hätte ich kotzen können - was hat mich es Nerven und Tränen gekostet im letzten Jahr, wenn ich pünktlich nicht wegkamm); Blumenstrauß in die Firma liefern lassen - und alle Kollegen hatten nur Fragen - super!!!; Blumenstrauß zu Hause, kleine Aufmerksamkeiten... etc. - UND ALLES VON MEINEM GELD!!!
er glaubt, nur weill er sich "normal" verhält und ich mit ihm auch rede (über unser Kind, Diskussionen gehe ich aus dem Weg, da sie zu nichts führen), wird wieder alles in Ordnung sein!!! SEINE HEILE WELT WIRD WIEDER FUNKTIONIEREN!!! Und wo bin ich? Ich bleibe auf der Strecke...
...diese Gehirnwäsche ist echt nicht auszuhalten...
Ich warte jetzt noch die eine Paartherapiesitzung, da ich genauso eine Angst habe wie du, daß er sich mi Falle einer "plötzlichen" Trennung sagt, nur eine Ohrfeige ist es mir nicht Wert. Ich würde es gerne in Ruhe durchziehen - schon wegen dem Kind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2007 um 22:17
In Antwort auf osanne_12057615

360
...das Schlimmste im Moment ist die Tatsache, daß er sein Benehmen mir gegenüber um 360 gedreht hat. Auf einmal existiere ich! Und unser Kind auch! Und mein Mann hat "auf einmal" Zeit den Kleinen abzuholen, wenn ich es nicht schaffe... da frage ich mich, was war die letzten Jahre los??? Zu bequem um etwas zu machen???
Und die psychische "Belagerung" ist der Hammer. Nach 3!!! Jahren kann er sein Handy bedienen und schickt mir Liebeserklärungen via SMS; macht mir Komplimente; jeden Morgen höre ich den Satz: und Schatz, wenn du es nicht schaffen solltest, ruf mich an, ich holle den Kleinen ab (beim ersten Mal hätte ich kotzen können - was hat mich es Nerven und Tränen gekostet im letzten Jahr, wenn ich pünktlich nicht wegkamm); Blumenstrauß in die Firma liefern lassen - und alle Kollegen hatten nur Fragen - super!!!; Blumenstrauß zu Hause, kleine Aufmerksamkeiten... etc. - UND ALLES VON MEINEM GELD!!!
er glaubt, nur weill er sich "normal" verhält und ich mit ihm auch rede (über unser Kind, Diskussionen gehe ich aus dem Weg, da sie zu nichts führen), wird wieder alles in Ordnung sein!!! SEINE HEILE WELT WIRD WIEDER FUNKTIONIEREN!!! Und wo bin ich? Ich bleibe auf der Strecke...
...diese Gehirnwäsche ist echt nicht auszuhalten...
Ich warte jetzt noch die eine Paartherapiesitzung, da ich genauso eine Angst habe wie du, daß er sich mi Falle einer "plötzlichen" Trennung sagt, nur eine Ohrfeige ist es mir nicht Wert. Ich würde es gerne in Ruhe durchziehen - schon wegen dem Kind...

360 grad wendung
welcher normale mensch macht sowas ohne hintergedanken? ich denke dass du klug genug bist um zu wissen was du ja im inneren ja schon lange weisst. zu gehen... du schreibst du würdest es gerne in ruhe durchziehen, glaube mir das geht nicht! gerade wegen meiner kinder habe ich den weg über frauenhaus gemacht. ich will dir aber um gotteswillen nichts einreden. deine zeilen zeugen von einer frau die sehr verletzt wurde aber mit beiden beinen im leben steht und genau weiss was sie will, bzw. nicht will! Viel kraft wünsche ich dir von herzen, gruss heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2007 um 8:17
In Antwort auf helios_12771795

Trennung ist das einzig Richtige.
Kerle die Frauen schlagen sind die Schwächsten. Der hat kein Mitleid verdient.
Zieh es durch.

Ich habe
kein Mitleid mit meinem Mann. Ich empfinde im Moment keine Gefühle... noch nicht mal Rache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 19:21

Re
hi. als erstes vorweg nicht falsch verstehen, für solch eine behandlung bringe ich kein verständnis auf.

... da ich der meinung bin das eine frau sich das nicht gefallen lassen muss...

Ach nur frauen?? gleichberechtigung bedeutet auch gleiche pflichten- was in unserer gesellschaft gern vergessen wird(zb wehrpflicht)


ohrfeige- knie dahin wo's wehtut!

ich gehe mal davon aus das es nicht so gemeint war aber, es gibt auch misshandelte männer, und die müssen sich eine ohrfeige bieten lassen? und überhaupt was wenn er zurückschlägt? wer wird dann wohl vor gericht verurteilt???
ok ist nicht deine situation.
Nur gerade bei dem thema gewalt in der beziehung verstecken frauen sich gerne hinter der alten rollenverteilung, die sie ja abgeschafft haben.
Und ich weiss, aber mann kann es trotzdem nicht oft genug sagen:: misshandelte partner sollten(gilt gerade für männer) sich dessen nicht schämen oder gar die schuld für geben.
handeln-beziehung beenden- notfalls mit polizei- oder netten "bekannten" mit breiten oberarmen.

und noch was, da nehm ich mich (aus erfahrung) nicht von aus, studium bezahlen, alle pflichten auf sich nehmen damits dem partner besser geht, über alles hinweg sehen, liebe macht blind, vertrauen schenken seine liebe auf händen tragen--- bullsh.. aus fehlern lernt man!
an alle verliebten, blinden Naivopfer

GEBT EUCH AUCH FÜR EURE LIEBE NIE AUF! SEIT IMMER MIT EINER KLEINEN PORTION SKEPSIS DABEI!
EUREM PARTNER GENÜGT DAS NICHT? DANN TRENNT EUCH OHNE REUE! DENN DAS IST KEINE LIEBE!




Ich weiss was ihr sagen wollt: du als mann hast da ja keine probleme- falsch!
meine ex hats probiert mich zum letzten zu kriegen- ganz gezielt mit unterstützung ihrer mutter- und? hätte es geklappt würde ich staatsurlaub machen. sie habens dann doch vorm jugendamt behauptet, doch als es dann so langsam ernst wurde mit anzeige und co(officialdelikt kann keine einstellung der strafverfolgung seitens der geschädigten erfolgen) tja und auf falschaussage und maineid stehen ein paar jahre.
ausserdem musste ich um die kinder kämpfen(bin immer noch dabei) das ich sie überhaupt sehen darf. beim jugendamt war von vorneherein klar mann=schuldigerassozialergewalttätiger....
aus einem eilantrag(1-2wo) kann mit hilfe des jugendamtes schnell 8-12 wochen werden, ohne das zu dem zeitpunkt einer meine version von den besuchstagen zu hören bekam( zum glück hatte ich mir aus sorge nach 2 wochen ohne lebenszeichen die polizei geholt, was mir aufgrund der frechen und minderbemittelten art meiner ex mir sehr zu gunsten kam)

eigentlich möchte ich nur aussagen, das wenn ich nach schmerz gehen würde, ich noch heute täglich von ihr (seelisch) misshandelt werde, wozu sie die kinder missbraucht. meine anwältin meinte zu dem vorwurf der körperverletzung und ihrer unberechtigten art der umgangsverweigerung 80 bis 90% aller frauen in trennungsfällen erzählen mehr oder minder solche geschichten(irgendwas psyche und scheinwelten sündenbock und so)


so danke ich euch denn für eure aufmerksamkeit, und bitte lieber 2mal lesen als einmal aufregen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2007 um 20:07
In Antwort auf osanne_12057615

Die erste
Ohrfeige war sofort im ersten Ehejahr und die zweite vor etwa vier Wochen... dazwischen hatte er sich "im Griff"... einmal ist ern nach einer Auseinandersetzung (Diskussion die zu nichts geführt hat, in der ich aber nicht nachgeben wollte) rausgegangen - spatzieren... als er zurück war, meinte er, er müßte raus, sonnst wäre was passiert...
Die Koffer habe ich auch noch nicht gepackt - aber ich habe es schon aufgegeben... will nur in Ruhe auseinander gehen...
das Schlimmste war, dass er versuchte keine 24 Stunden nach dem "Vorfall" mich ins Bett zu kriegen und sagte zu mir, wir sollte das Kriegsbeil begraben; danach hat es echt noch fast eine Woche gedauert, bis er sich entschuldigt hat... und in einer der Diskussionen, die seit dem stattgefanden meinte er, ich würde es übertreiben, da er sich eine Zewarolle genommen hat, damit es nicht wehtut... und dafür soll ich ihm dankbar sein??? wie verschoben ist den sein inneres Bild würde mich echt interessieren...
Und du hast Recht mit dem Fass... das war echt der letzte Tropfen... nach dem mein Mann jetzt merkt, dass ich weggehen könnte, hat er sich um 360 gedreht... ja toll - nur das diese Änderung zu spät kommt, zu spät für mich, da bei der Ohrfeige echt in mir etwas gestorben ist.
Eins muß ich hier noch loswerden: ich kann dich verstehen, sollte dein Mann genauso eine Strategie durchgeführt haben (Gehirnwäsche bis zum geht nicht mehr), dann kann ich dich verstehen, daß du bei ihm bleibst... ich zweifle auch ab und zu an meinem gesunden Verstand.
Danke für deine Wünsche, ich hoffe die richtige Entscheidung treffen zu können und die Kraft dazu zu haben es durchzuhalten.

2sachen
1. zuckerbrot und peitsche, augenrollen sowie figur vorteilhaft betonen(um nicht zu sagen 3gramm weniger und es wäre reizwäsche) sowie schminke parfüm und einschmeischelnde gestiken kleine berührungen evtl. ein küsschen(während ihr neuer im zimmer 2m von mir entfernt sitzt und wohl aus dem fenster guckt.---?was fürn weichei!). doch dann hat es nicht gewirkt ich lasse mich nicht(war ja klar das bei sowas ne bitte mitkommt)drauf ein. halbe sekunde später------wäwäwäwäwäwäwäwäwäwä
schreit sie die ganze nachbarschaft zusammen.


ich wiederhole mich- nicht falsch verstehen.
männer denken anders als frauen, empfinden anders, und vor allem assoziieren anders.
männer sind ,egal was wir hier so rumsäuseln, leichter zur gewalt provozierbar(testosteron).

in gewissen situationen assoziiert der mann heftiger und düsterer als eine frau, ergo der mann empfindet die situation als um ein mehrfaches bedrohlicher als die frau es vieleicht bemerkt.dann ist es sehr gut das haus zu verlassen, boxen zu gehen oder sonstwie die hormone rauskriegen. ihr frauen habt eure tage, wir männer bei solchen, ja schon bei verbalen, attacken unsere "premenstrualephase"(kl beispiel: guten morgen frau meiner träume schöner tag-f.. dich hau ab lass mich in ruh.......)
(soll in keiner weise schuldgefühle pflanzen
du bist nicht daran schuld!von wegen provoziert. solange du, was ich nicht glaube, es nicht vorsätzlich getan hast. selbst wenn, wäre er dafür verantwortlich, es darf nicht vorkommen, aber du dürftest dich dann nicht wundern warum er es tat.)


natürlich kann ich mich auch täuschen, und dein alter hat ein bewältigungsproblem(autogenes training hilft)und is einfach nur durch!

zur errinerung für alle die gerne falsch interpretieren: ich missbilige jegliche misshandlung von lebewesen.
diese äusserungen entsprangen meinem wesen im sinne der erläuterung. Ich wollte den standpunkt aus sicht eines mannes darstellen, ohne jedoch es zu entschulden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2007 um 20:47

Sofort beenden
hallo kralicek,
da ich selber 5 jahre verheiratet war und genau so kurz nach der hochzeit meine erste ohrfeige bekam dies aber dann kurze zeit später sich verschlimmerte kann ich dir nur eines sagen... auch wenn er sich entschuldigt hat, er hat schon mal begonnen dich zu ohrfeigen also wird er dies auch noch viel öfters probieren und auch zur tat umsetzen...begonnen hat es bei mir nur mit rum schupfen dann ne ohrfeige dann ein fingerbruch und dann auch ein nasen bruch dies hatte noch weitere folgen mit kopfnuss usw... ich hab selber auch viel schuld daran weil ich nicht zur polizei bin und eine anzeige gegen ihn veranlasst hab.. dies nützte er noch mehr aus.. drohte mich und mein kind plus meine familie mit dem tod... bis ich schluss endlich eine fremde hilfe nahm und so die erste anzeige machte und auch den mut hatte die scheidung einzureichen...mein tipp auch wenn du ihn liebst trenne dich von ihm denn wenn er schon mal begonnen hat wird er es auch fortsetzen... mein ex mann hatte dann zu letzt auch kontroll eifer und machtsucht nur mit dem kann eine frau nicht leben auch nicht lieben! ich hab aus meinen fehlern gelernt... umso mehr dass du ihm das verzeihst das was er dir antut desto mehr hat er macht über dich!... also lass lieber finger davon... zieh ein schluss strich... denk an das kind... das kind leidet so noch mehr darunter als wie wenn ihr getrennte wege geht... wenn er dich liebt und das auch bereut was er getan hat muss er dir es mal mind.1 jahr lang beweißen können und das aber auch nur dann wenn ihr nicht mehr unter einem dach wohnt... nur wirst du es auch sehen dass du ganz andere personen kennen lernen wirst die was dich und auch dein kind beschützen wird... und ein tipp noch zur wege.. wenn einen anderen lebenspartner dann mal hast erzähle ihm das nie dass dein ex dich mit gewalt behandelt hat weil dann wird er dies genauso ausnützen... lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 6:20
In Antwort auf judy_12114774

360 grad wendung
welcher normale mensch macht sowas ohne hintergedanken? ich denke dass du klug genug bist um zu wissen was du ja im inneren ja schon lange weisst. zu gehen... du schreibst du würdest es gerne in ruhe durchziehen, glaube mir das geht nicht! gerade wegen meiner kinder habe ich den weg über frauenhaus gemacht. ich will dir aber um gotteswillen nichts einreden. deine zeilen zeugen von einer frau die sehr verletzt wurde aber mit beiden beinen im leben steht und genau weiss was sie will, bzw. nicht will! Viel kraft wünsche ich dir von herzen, gruss heike

Männer, die Frauen schlagen, sind Feiglinge
Eine Frau, sollte sich niemals schlagen lassen, niemals...denn wenn es erst einmal "einreißt", macht er es mit wahrscheinlichkeit immer wieder!
Laßt euch nicht schlagen, wehrt euch mit allen mitteln, die Ihr habt, denn Ihr seid genauso Wertvoll vor Gott, wie ein Mann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 11:55
In Antwort auf amity_12331116

Sofort beenden
hallo kralicek,
da ich selber 5 jahre verheiratet war und genau so kurz nach der hochzeit meine erste ohrfeige bekam dies aber dann kurze zeit später sich verschlimmerte kann ich dir nur eines sagen... auch wenn er sich entschuldigt hat, er hat schon mal begonnen dich zu ohrfeigen also wird er dies auch noch viel öfters probieren und auch zur tat umsetzen...begonnen hat es bei mir nur mit rum schupfen dann ne ohrfeige dann ein fingerbruch und dann auch ein nasen bruch dies hatte noch weitere folgen mit kopfnuss usw... ich hab selber auch viel schuld daran weil ich nicht zur polizei bin und eine anzeige gegen ihn veranlasst hab.. dies nützte er noch mehr aus.. drohte mich und mein kind plus meine familie mit dem tod... bis ich schluss endlich eine fremde hilfe nahm und so die erste anzeige machte und auch den mut hatte die scheidung einzureichen...mein tipp auch wenn du ihn liebst trenne dich von ihm denn wenn er schon mal begonnen hat wird er es auch fortsetzen... mein ex mann hatte dann zu letzt auch kontroll eifer und machtsucht nur mit dem kann eine frau nicht leben auch nicht lieben! ich hab aus meinen fehlern gelernt... umso mehr dass du ihm das verzeihst das was er dir antut desto mehr hat er macht über dich!... also lass lieber finger davon... zieh ein schluss strich... denk an das kind... das kind leidet so noch mehr darunter als wie wenn ihr getrennte wege geht... wenn er dich liebt und das auch bereut was er getan hat muss er dir es mal mind.1 jahr lang beweißen können und das aber auch nur dann wenn ihr nicht mehr unter einem dach wohnt... nur wirst du es auch sehen dass du ganz andere personen kennen lernen wirst die was dich und auch dein kind beschützen wird... und ein tipp noch zur wege.. wenn einen anderen lebenspartner dann mal hast erzähle ihm das nie dass dein ex dich mit gewalt behandelt hat weil dann wird er dies genauso ausnützen... lg

Eskalation vermeiden
Du bist als Frau sehr verletzt und ich kann dich vollkommen verstehen
Ich denke es gibt sicherlich eine Vorgeschichte deshalb möchte ich mir nicht
das Recht nehmen zu urteilen. Meines erachtens als Psyhologin in der Beratung erlebe ich täglich das auch Frauen verbal die Männer verletzen, diese empfinden es als eine Demütigung was eine inerliche Verletzung gleicht. Nun wie vermeidet man die Verbale Eskalation? Versuchen Sie einen geignetenruhigen Zeitpunkt zu finden,schaffen Sie eine lockere Atmosphäre und sagen Sie offen ihre Wünsche dass es ernst um ihre Sache geht. Sie können ihm eine SMS schicken oder ein Brieff schreiben.
Falls der Partner nicht reagiert versuchen Sie über Bekante im Privatenkreis die Problematik in einer Diskusion zu besprechen.Es besteht noch die Paartherapie die auch sehr erfolgreich ist.Versuchen Sie aus einer Verbalen Eskalation eine Handgreifliche zu vermeiden.Nach dem Motto die Klügere gibt nach. Wir sehen es täglich das diese Hinweise nicht befolgt werden und es nur Opfer gibt. Mit Gewalt kann man keine Probleme lösen,solche Männer solten sich lieber einer Gewalttherapie
unterzehen und diese auf Jahre wiederhollen.Es gibt auch einsichtige Männer die es für ihren Partner tun. Aber auch solche die es uberhaupt nicht verstanden haben und es auch nicht bereit sind.

GEBT EUCH AUCH FÜR EURE LIEBE NIE AUF! SEIT IMMER MIT EINER KLEINEN PORTION SKEPSIS DABEI!
vom albtraumex

In der Psyhologischen Beratung sind wir uberhaupt froh wenn die Paare miteinander
sprechen und einen Weg zusammen finden. Es gib eigentlich viel zu viele Opfer.
Ihre Alexa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 11:59
In Antwort auf raj_12718357

Männer, die Frauen schlagen, sind Feiglinge
Eine Frau, sollte sich niemals schlagen lassen, niemals...denn wenn es erst einmal "einreißt", macht er es mit wahrscheinlichkeit immer wieder!
Laßt euch nicht schlagen, wehrt euch mit allen mitteln, die Ihr habt, denn Ihr seid genauso Wertvoll vor Gott, wie ein Mann!

Eskalation vermeiden
Du bist als Frau sehr verletzt und ich kann dich vollkommen verstehen,
ich denke es gibt sicherlich eine Vorgeschichte deshalb möchte ich mir nicht
das Recht nehmen zu urteilen. Meines erachtens als Psyhologin in der Beratung erlebe ich täglich das auch Frauen verbal die Männer verletzen, diese empfinden es als eine Demütigung was eine inerliche Verletzung gleicht. Nun wie vermeidet man die Verbale Eskalation? Versuchen Sie einen geigneten
ruhigen Zeitpunkt zu finden,schaffen Sie eine lockere Atmosphäre und sagen Sie offen
ihre Wünsche dass es ernst um ihre Sache geht. Sie können ihm eine SMS schicken oder ein Brieff schreiben.Falls der Partner nicht reagiert versuchen Sie über Bekante im Privatenkreis die Problematikin einer Diskusion zu besprechen.Es besteht noch die Paartherapie die auch sehr erfolgreich ist.Versuchen Sie aus einer Verbalen Eskalation eine Handgreifliche zu vermeiden.Nach dem Motto die Klügere gibt nach. Wir sehen es täglich das diese Hinweise nicht befolgt werden und es nur Opfer gibt. Mit Gewalt kann man keine Probleme lösen,solche Männer solten sich lieber einer Gewalttherapie unterzehen und diese auf Jahre wiederhollen.Es gibt auch einsichtige Männer die es für ihren Partner tun. Aber auch solche die es uberhaupt nicht verstanden haben und es auch nicht bereit sind.

GEBT EUCH AUCH FÜR EURE LIEBE NIE AUF! SEIT IMMER MIT EINER KLEINEN PORTION SKEPSIS DABEI!
vom albtraumex

In der Psyhologischen Beratung sind wir uberhaupt froh wenn die Paare miteinander
sprechen und einen Weg zusammen finden. Es gib eigentlich viel zu viele Opfer.
Ihre Alexa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2008 um 12:21

Ohrfeige
hallo liebe kralicek,
mir ist etwas ähnliches passiert wie dir. gestern abend habe ich mit einer guten freundin lange darüber gesprochen und bin zu dem entschluss gekommen, dass ich mich mit dem thema "häusliche gewalt" (auch wenn es nur eine ohrfeige war) auseinandersetzten sollte, um besser verstehen zu können, wie es dazu kommen konnte und wie ich damit umgehen kann. dadurch bin ich heute auf deinen eintrag gestoßen.
erstaunlicherweise sind mir bei der lektüre deiner geschichte einige parallelen zu meiner aufgefallen. mein freund und ich sind studenten. ich schreibe in einem jahr examen und muss dementsprechend viel lernen. mein freund hat sich ein urlaubssemster genommen, um ein praktikum zu absolviern, das ging jedoch schief und darum macht er zur zeit außer zweimal die woche jobben nichts. wir wohnen zwar nicht zusammen, aber er verbringt die meiste zeit in meiner wohnung. obwohl ich jeden tag mind. acht stunden lerne, kümmere ich mich größtenteils um den haushalt und übernehme jegliche organisation.
wenn streitigkeiten zwischen uns aufkommen, dann liegt es ebenfalls an eifersucht, wobei ich gestehen muss, dass ich sehr einfersüchtig bin. er steht mit vielen frauen in kontakt und in der vergangenheit hat er mir leider mehrmals anlass zur eifersucht gegeben, so dass es mir oft schwer fällt ihm zu vertrauen. um dieses vertrauensloch zu überwinden, habe ich auf jede erdenliche weise versucht, mit ihm zu sprechen aber egal wie ich die konfrontation mit meiner unsicherheit und eifersucht gestalte, es kommt immer zum streit und zur eskalation.
tja, leider auch vermehrt mit körperlicher agression, die sich nun in der ohrfeige zuspitzte. es war die erste ohrfeige, allerdings hat es sich in der letzten zeit abgezeichnet, dass mein freund zunehmend agressive tendenzen entwickelt....
auf diese streitigkeiten folgten natürlich gespräche, die damit endeten, dass er sich eingesteht, überreagiert zu haben, der grund dafür allerdings in meiner eifersucht zu finden sei... er könne sich einfach nicht beherrschen, wenn ich immer weiter diskutiere...-

ich weiß, dass meine beziehung nach einem einzigen scherbenhaufen klingt. trotz all dieser schwierigkeiten sind wir aber meist sehr glücklich zusammen und ich möchte alles daran setzten diese beziehung zu retten.
wie ist es bei dir ausgegangen? habt ihr euch getrennt oder es mit einer beziehungstherapie versucht? gibt es in deinen augen einen anderen weg als die trennung? ich habe mit einer meiner freundinnen darüber gesprochen und ihre reaktion war sehr heftig. sie möchte von nun an keinen kontakt mehr zu meinem freund und bittet mich darum ihn von allen gemeinsamen aktivitäten des freundeskreises fernzuhalten und mich möglichst von ihm zu trennen oder stark zu distanzieren. ich fühle mich damit total überfordert.
vielleicht hast du ja lust und zeit dieses thema für dich nochmal aufzuwärmen...
ich würde mich über eine antwort sehr freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2009 um 0:28
In Antwort auf kato_11866211

Re
hi. als erstes vorweg nicht falsch verstehen, für solch eine behandlung bringe ich kein verständnis auf.

... da ich der meinung bin das eine frau sich das nicht gefallen lassen muss...

Ach nur frauen?? gleichberechtigung bedeutet auch gleiche pflichten- was in unserer gesellschaft gern vergessen wird(zb wehrpflicht)


ohrfeige- knie dahin wo's wehtut!

ich gehe mal davon aus das es nicht so gemeint war aber, es gibt auch misshandelte männer, und die müssen sich eine ohrfeige bieten lassen? und überhaupt was wenn er zurückschlägt? wer wird dann wohl vor gericht verurteilt???
ok ist nicht deine situation.
Nur gerade bei dem thema gewalt in der beziehung verstecken frauen sich gerne hinter der alten rollenverteilung, die sie ja abgeschafft haben.
Und ich weiss, aber mann kann es trotzdem nicht oft genug sagen:: misshandelte partner sollten(gilt gerade für männer) sich dessen nicht schämen oder gar die schuld für geben.
handeln-beziehung beenden- notfalls mit polizei- oder netten "bekannten" mit breiten oberarmen.

und noch was, da nehm ich mich (aus erfahrung) nicht von aus, studium bezahlen, alle pflichten auf sich nehmen damits dem partner besser geht, über alles hinweg sehen, liebe macht blind, vertrauen schenken seine liebe auf händen tragen--- bullsh.. aus fehlern lernt man!
an alle verliebten, blinden Naivopfer

GEBT EUCH AUCH FÜR EURE LIEBE NIE AUF! SEIT IMMER MIT EINER KLEINEN PORTION SKEPSIS DABEI!
EUREM PARTNER GENÜGT DAS NICHT? DANN TRENNT EUCH OHNE REUE! DENN DAS IST KEINE LIEBE!




Ich weiss was ihr sagen wollt: du als mann hast da ja keine probleme- falsch!
meine ex hats probiert mich zum letzten zu kriegen- ganz gezielt mit unterstützung ihrer mutter- und? hätte es geklappt würde ich staatsurlaub machen. sie habens dann doch vorm jugendamt behauptet, doch als es dann so langsam ernst wurde mit anzeige und co(officialdelikt kann keine einstellung der strafverfolgung seitens der geschädigten erfolgen) tja und auf falschaussage und maineid stehen ein paar jahre.
ausserdem musste ich um die kinder kämpfen(bin immer noch dabei) das ich sie überhaupt sehen darf. beim jugendamt war von vorneherein klar mann=schuldigerassozialergewalttätiger....
aus einem eilantrag(1-2wo) kann mit hilfe des jugendamtes schnell 8-12 wochen werden, ohne das zu dem zeitpunkt einer meine version von den besuchstagen zu hören bekam( zum glück hatte ich mir aus sorge nach 2 wochen ohne lebenszeichen die polizei geholt, was mir aufgrund der frechen und minderbemittelten art meiner ex mir sehr zu gunsten kam)

eigentlich möchte ich nur aussagen, das wenn ich nach schmerz gehen würde, ich noch heute täglich von ihr (seelisch) misshandelt werde, wozu sie die kinder missbraucht. meine anwältin meinte zu dem vorwurf der körperverletzung und ihrer unberechtigten art der umgangsverweigerung 80 bis 90% aller frauen in trennungsfällen erzählen mehr oder minder solche geschichten(irgendwas psyche und scheinwelten sündenbock und so)


so danke ich euch denn für eure aufmerksamkeit, und bitte lieber 2mal lesen als einmal aufregen

Antwort auf alptraumex
Dein Betrag ist hier fehl am Platz.
Anscheinend hast du deine ganz eigenen Probleme, also mach bitte einen eigenen Thread auf.

Zum Thema "Gleichberechtigung bedeutet auch gleiche Pflichten - was in unserer Gesellschaft gern vergessen wird(zb wehrpflicht)":

Hältst du das wirklich für ein stichhaltiges Argument? Die Bundeswehr zieht gar nicht mehr so durchgreifend wie das früher der Fall war [und würde ich behaupten, dass mehr Mädels nach der Schule ein freiwilliges soziales Jahr einschieben als Kerle - obwohl sie es nicht müssen!]
Und da in diesem Zusammenhang immer das Argument kommt "Die Männer haben dadurch einen Nachteil, dass sie erst ein Jahr später in das Berufsleben einsteigen können":
Schonmal dran gedacht, wie lange Frauen aus dem Berufsleben geschmissen werden, nur weil sie ein Kind bekommen? 9 Monate für 1 Schwangerschaft! Viele Frauen haben aber mehr als 1 Kind! Und dann ist noch gar nicht gesagt, dass sie danach gleich wieder in den Beruf einsteigen kann! Denn oft scheitert die Fürsorge der Väter dann daran, doch einmal die Nachtschicht zu übernehmen wenn das Kind schreit, damit die Frau auch mal ausgeruht zur Arbeit gehen kann, zu Hause zu bleiben wenn das Kind krank ist oder schlicht und einfach die Windeln zu wechseln. Davon einmal abgesehen, dass selbst voll berufstätige Frauen im Durchschnitt immer noch 23% weniger Gehalt als Männer für die gleiche Arbeit bekommen.
Nach Gleichberechtigung sieht mir das nicht aus!!! Da würde ich doch 10x lieber die popeligen 9 Monate Wehr- oder Zivildienst machen!!
Von wegen "verstecken frauen sich gerne hinter der alten Rollenverteilung, die sie ja abgeschafft haben. "
Die Rollenverteilung ist noch lange nicht abgeschafft, eine Gesellschaft ändert sich nicht schnell (leider!). Und Gleichberechtigung bedeutet im Übrigen auch nicht nur, dass die Frauen sich verändern, sondern die Männer ebenso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 10:43

Bedenke...
Vor lauter: "Wir armen Frauen machen so viiiiel durch" denken wir manchmal wir dürften uns ja nichts gefallen lassen, aber selber dürfen wir alles tun. Schreien, beleidigen, erniedrigen ... !
Wir müssen bei der Gleichberechtigung bleiben und die sieht nun mal so aus, dass man sein Gegenüber einfach weiterhin (ja auch im Streit) mit Respekt behandeln sollte. Also, wenn du ihn beleidigt und erniedrigt hast verbal, dann darfst du dich nicht wudern, wenn er keinen anderen Ausweg mehr sieht, als körperliche Gewalt anzuwenden.
*Körperliche Gewalt wird von Menschen ausgeübt, die verbal nicht sehr stark sind. Und wenn diese Menschen verbal so provoziert werden, dass sie keinen Ausweg mehr sehen, dann greifen sie zu körperlichen Mitteln*

Damit mein ich nicht, dass das ok ist was er gemacht hat, aber die Frauen müssen sich manchmal auch an die eigene Nasenspitze fassen! Die Frauen können ihren Partner nicht beleidigen, demütigen und alles erdenkliche tun und dann schreien "ER HAT MICH GESCHLAGEN!" und sich auch noch wundern...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest