Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur ein Kuss und meine Welt steht Kopf

Nur ein Kuss und meine Welt steht Kopf

2. September 2010 um 21:03

Hallo ihr Lieben,
ich bin leider gerade völlig neben der Spur und hoffe hier Hilfe zu finden. Zumindest möchte ich mir mein momentanes Chaos gerne von der Seele schreiben. Um es vorweg zu nehmen, ich bin verheiratet und der Mann, um den es geht, ist es auch. Darum ja auch das Posting hier im Untreueforum. Ich fang dann mal an.

Wir kannten uns schon eine ganze Weile, allerdings nur flüchtig und von Interesse aneinander, war nie etwas zu spüren. Wir haben, wenn wir uns denn mal unterhalten haben ausschließlich etwas Smalltalk gemacht und fertig. Vor ein paar Tagen haben wir uns dann wieder mal gesehen. Normal keine große Sache, aber diesmal verlief unser Gespräch anders. So anders, dass wir beschlossen noch zusammen einen Kaffee trinken zu gehen. Es war ein wirklich angenehmer Nachmittag, an dem wir viel gelacht und uns ausgetauscht haben. Passiert ist nichts weiter, außer das er mich zum Abschied in den Arm genommen und gedrückt hat und wir Handynummern getauscht haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich, weder ein Kribbeln im Bauch, noch sonst was. Es war einfach nur nett.

Am Abend bekam ich dann eine SMS von ihm, wo er mich für gestern zum Kaffee einlud und das er den Nachmittag ebenso angenehm fand wie ich. Ich sagte zu. Seine Spinnerei, von wegen wir hätten nun ein offizielles Date habe ich als Scherz abgetan und mich wirklich auf unser Treffen gefreut. Es war zunächst auch alles wie am Nachmittag davor, wir redeten, lachten und schäkerten sogar ein wenig herum. Bei mir - immer noch kein Kribbeln nichts.
Und dann kam der dicke Hammer. Als wie gerade noch ein wenig spazieren gingen, hielt er plötzlich an, sah mich an und küsste mich. Ich machte mit und so fanden wir uns dann eng umschlungen mitten im Park wieder (natürlich da, wo wir nicht gesehen werden konnten).

Von diesem Zeitpunkt an, war alles anders. Wir redeten auf dem Rückweg kaum mehr ein Wort miteinander und hatten es beide ziemlich eilig Heim zu fahren. Nicht etwa, weil es falsch war (klar war es das), sondern weil es uns den Boden unter den Füßen weg gehauen hat. Selbst, wenn ich jetzt noch daran denke kribbelt es wie wild in meinem Magen. Wieder zu Hause hatte ich große Mühe mich wieder zu fangen und war auch sehr froh, dass mein Mann wie jeden Mittwoch beim Tennis war. Ich nahm mein Handy und schilderte (nennen wir ihn X) X wie ich mich fühlte und das wir das nicht tun dürfen, dass wir uns lieber nicht mehr sehen sollten. Er antwortete, dass es ihm ebenso ginge und ich sicher recht hätte. Ich schrieb dann noch eine kurze Antwort und seither herrscht Funkstille.

Ich weiß es ist das Beste so und ich weiß auch, dass ich ja die war, die zuerst gesagt hat, das es ungut ist. Aber ich komm nicht über den Kuss weg. Ich kann an nichts anderes denken. Wie kann ein Kuss so ein Chaos in mir auslösen? Ich meine bis dahin war ich auf einer ganz neutralen Gefühlsebene. Wenn ich ehrlich bin, bereue ich es sehr, ihm gesagt zu haben, dass wir uns nicht mehr sehen sollten, denn eigentlich will ich genau das. Ihn sehen und fühlen und es ist mir dabei völlig egal, das es falsch ist (was ich ja weiß, alleine diese Gefühle sind falsch).

Ich meine letztendlich muss ich mir auch keine Sorgen machen, denn er meldet sich ja nicht mehr (wie ich es ja wollte und er denke ich auch). Ich benehme mich wie ein liebeskranker Teenager, sehe dauernd auf mein Handy und kontrolliere stündlich mein E-Mailfach. Warum? Ich glaube irgendwas in mir hofft einfach, dass er sich noch mal rührt, weil er genauso empfindet wie ich. Aber nichts außer gähnender Leere. Ja, es ist besser so, gut so, dass er wenigstens vernünftig ist. Aber ich leide und rotiere und das alles wegen eines bescheuerten Kusses. Das ist doch nicht normal oder? Ach einfach Hilfe!

Mehr lesen

3. September 2010 um 11:00

Das kann
der Anfang vom Ende sein.

Hallo,

ich bin von meinem Mann betrogen worden. Ich weiß nur wie verletzend es war, als ich es herausgefunden habe. Seitdem ist nichts mehr wie es war. Diese Affäre von meinem Mann hat dazu geführt, das wir mittlerweile getrennt leben und ich unsere Kinder alleine erziehe.

Das ist natürlich der Extremfall. Doch wenn du jetzt ständig an den Anderen denkst, dann hat das sicherlich damit zu tun, das es spannend und aufregend ist, man hat nach jahrelangen Alltag und Routine wieder ein Kribbeln und Verlangen. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Wenn dich ein Kuss schon so aus der Bahn wirft, was meinst du passiert beim nächsten Treffen? Man wird immer ein Stücken weiter gehen wollen, man ist neugierig und es ist interessant.

Wenn dir was in der Ehe fehlt, rede mit deinem Mann. Versucht eueren Alltag zu beleben. Ich stehe nach 19 Jahren Ehe vor einem Scherbenhaufen, weil man Mann auch nicht den Kontakt zu seiner Geliebten abbrechen wollte oder konnte. Mittlerweile lebt er alleine, seine Geliebte lebt weiterhin mit ihrem Mann zusammen. Er hat alles verloren.

Spiel nicht mit dem Feuer.

Liebe Grüße
Kleines1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2010 um 13:36

UNS zog es
den Boden unter den Füßen weg.

Auch wenn du es wahrscheinlich nicht lesen willst: Nein, nur dir. Ob es bei ihm auch so war, kannst du nicht wissen. Es besteht genauso die Möglichkeit, dass er die Möglichkeit einer Affäre abgecheckt hat.

Wahrscheinlich fehlt dir in deiner langjährigen Ehe einfach das Kribbeln. Aber eigentlich liebst du deinen Mann. Willst du deine Ehe wegen einer kurzen Verwirrung wegwerfen? Komm auf den Boden zurück und besinne dich auf das, was du hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper