Home / Forum / Liebe & Beziehung / Nur Eifersucht oder schwerwiegende Probleme (ein Mann braucht Rat)

Nur Eifersucht oder schwerwiegende Probleme (ein Mann braucht Rat)

30. Mai 2006 um 16:04

Ich schreibe hier gleich mal meine persönliche Story und hoffe von den Damen einen Rat bzw. eine Einschätzung aus eurer Sicht zu bekommen:

Ich bin mit meiner Frau seit sechs Jahren zusammen und seit zwei Jahren verheiratet. Noch heute kommen immer wieder nette Liebesbekundungen, fast tägliche Telefonate von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz. Viel Zärtlichkeit. Sex. Eigentlich alles in Ordnung. Im Bekanntenkreis halten sie uns für das absolut verliebte Paar. Und ist auch so.
Allerdings bin ich ziemlich eifersüchtig. Aber da ich das selber weiss, versuche ich es nicht zu sehr nach aussen wirken zu lassen.
Jetzt folgendes.
In unserem Verein gibt es einen Mann, der meine Frau bereits seit 2 oder 3 Jahren anhimmelt, mit ihr flirtet, sie immer wieder neckt und auch anmacht. Ich bekam auch einmal mit, dass er zu einem anderen Bekannten sagte, dass er unheimlich gern mit meiner Frau schlafen würde und es auch irgendwann hinbekommen würde. Ich habe dem alles nicht viel Achtung geschenkt, da ich meiner Frau vertraue. Aber wie gesagt. Die Neckerei und Flirterei (meist nur von seiner Seite aus) ging immer weiter. Eigentlich sind wir auch alle miteinander gut befreundet und ich habe mir keine Sorgen gemacht, dass wirklich was Ernstes passiert. Doch jetzt habe ich meine Frau und den Mann auf einer Feier gesehen, wie sie in einer etwas versteckten Ecke Brüderschaft getrunken haben und sich anschließend innig und tief küssten.
Ich habe danach mit meiner Frau darüber gesprochen und sie sagte, dass er sie irgendwie überrumpelt hätte und dass ich mir absolut keine Sorgen machen sollte, denn sie liebt nur mich und ist treu und es wäre ja nur ein Zungenkuss wegen der Brüderschaft -obwohl sie gleichzeitig zugibt, dass sie ihn schon sehr mag, aber mehr eben nicht und ich ihr ein und alles sei-.

Muss ich mir jetzt trotzdem Sorgen machen, oder übertreibe ich jetzt wirklich in Sachen Eifersucht.
Bzw. wie soll ich mich verhalten, zumal wir uns auf Grund der gemeinsamen Vereinszugehörigkeit auch zukünftig alle weiter häufiger treffen werden????

Vielen Dank für eure Statements.

Mehr lesen

30. Mai 2006 um 16:08

Hey
verhaltet euch weiterhin wie immer, denn man kann sich viele probleme auch einreden.
beobachte wann die eifersucht am schlimmsten ist in welchen situationen du am eifersüchtigsten bist und spreche mit deiner frau offen darüber damit sie auf deine meinung eingehen kann und solche situationen auch meiden kann.

ich wünsche euch viel glück

*deepsoul*


p.s.: wäre lieb wenn du dir meinen beitrag auch mal durchliest und mir deine meinung dalässt der beitrag heißt liebe frauen heute erzähle ich euch meine geschichte... vielen lieben dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 16:17

Also Brüderschaft hin oder her ...
... ein Zungenkuss gehört definitiv nicht dazu ... bestenfalls ein Buss, es sei denn man ist ungebunden, dann kann man ja knutschen wie man will ... Das ist erstmal meine Meinung dazu. Wie alkoholisiert war Deine Frau denn an diesem Abend. Im Alkoholrausch macht man schon mal Dinge, die man im nüchternen Zustand vielleicht nicht gemacht hätte - denn Alkohol enthemmt

Wie schon geschrieben, ich würde jetzt nicht überreagieren, dennoch aber schauen, wie die beiden sich beim nächsten Vereinstreffen verhalten - auch wenn sie mal alleine beieinander stehen ...

Ansonsten würde ich den Teufel jetzt nicht an die Wand malen. Wenn das Verhalten Deiner Frau sich in der letzten Zeit nicht gravierend verändert hat und sie nach wie vor lieb zu Dir ist, würde ich mir keine Sorgen machen ...


LG und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 16:25

Wat??
wie, brüderschaft mit zungekuss??? sach ma, geht's noch??? & was kommt als nächstes? blutsbrüderschaft ohne gummi??

da bist du definitiv nicht ZU eifersüchtig!

schön, dass du mit deiner frau drüber gesprochen hast, aber ich würde mir an deiner stelle auch mal den kerl vornehmen und ihm verklickern, dass sich sowas innerhalb eines (vereins-)freundeskreises nicht gehört und er entsprechend "unverhältnissmäsige" aktionen von dir erwarten kann, wenn's noch mal vorkommt (ich persönlich hätte ihn mir schon nach seiner ersten aussage über DEINE frau zur brust genommen, aber das ist ne andere geschichte..)

ps: bin mir sicher, dass die reaktion unten etwas heftiger ausgefallen wäre, wenn hier eine frau ihren mann beim knutschen mit ner andern erwischt hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 16:31

Klipp und klar
ein Zungenkuss ist für mich bereits ein Treuebruch und kommt fast einem Seitensprung gleich.

Der Typ wird nicht Ruhe geben, bis er sie im Bett hat und deine Frau ist schon einen Schritt zu weit gegangen.

Du bist "zu lieb" und verzeihst zu leicht. Frauen schätzen das nicht - nicht wirklich. Lass dir nicht einfach alles gefallen und zeig ihr die Grenzen. Eifersucht ist (soweit nicht krankhaft) ein guter Instinkt, den uns die Natur mitgegeben hat. Und siehe da, sie war bei dir nicht ganz unberündet, du hast deine Frau auch tatsächlich erwischt.

Sag em Typen klipp und klar, dass er sich künftig fernhalten soll von deiner Frau.
Und sag deiner Frau, dass sie eindeutig zu weit ging. Alkohol und den Typen mögen hin oder her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 16:58

Klare worte
"und dem heini würd ich mal die fresse polieren! schliesslich bist du ein mann und er hat keinen respekt vor dir!"

100% zustimmung!! find ich gut, dass das von einer frau kommt!

& wie luftikus unten auch absolut zutreffend schreibt: das "lieb & verständnisvoll sein" und "freiraum lassen" wird sehr oft falsch verstanden und leider auch ausgenutzt.
wann willst du "auf den tisch hauen"? wenn sie weg ist????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 21:28

Zungenkuss...????????????!!!
...ich glaub, ich spinne!!! Und das lässt du dir so einfach gefallen und fragst auch noch, ob du in puncto Eifersucht übertreibst??? Sachen gibts...LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 22:31

Begründete Eifersucht
An deiner Stelle würd ich mal auf den Tisch hauen. Wenn ich als Frau einem anderen Mann einen Zungenkuss gebe, dann ist da mehr dahinter. Hab auch noch nie gehört, dass man sich bei Brüderschaftstrinken mit der Zunge küsst- aber gut. Ausserdem wenn ich so überrumpelt werde(wie es angeblich bei deiner Frau war) und er mir seine Zunge in dem Mund steckt, dann hat er aber spätestens nach 1 Sek meine Faust im Mund und nicht die Zunge.

Ich würde mir das als Mann niemals gefallen lassen. Meinem Nebenbuhler würd ich mal zeigen wo der Bartel seinen Most holt und ihm mal ordentlich die Fresse polieren (wie schon eingige zuvor hier geschrieben haben). Etwas kannst du mir glauben, der lacht hinter deinem Rückenbestimmt über dich, weil er dich schon lange "ausgeschaltet" hat und seine einzige "Sorge" noch die ist, wie er deine Frau knackt, falls er das noch nicht getan hat. Du bist viel zu gutmütig in dieser Hinsicht und lässt dir viel zu viel gefallen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 8:41

Taktgefühl und Instinkt

Gestagen schreibt sehr schön und ausführlich , fast wie eine Psychologin, dass man mit dem Partner darüber reden muß, was einen verletzt


Wo sind wir denn? Ich sage, dass man - ohne darüber zu reden - instinktiv weiß, dass Zungenküsse mit einem anderen tabu sind.

Und von wegen das Gerede " Schatz ich kann und will dir nicht verbieten..."

Natürlich verbiete ich es meinem Schatz, wenn sie es nicht von sich aus weiß.
Aber nur einmal. Und dann ist Ende und es hat sich "ausgeschatzt"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 8:48

Regeln gibt es bei uns schon
und zwar haben wir uns zu Beginn unserer Beziehung darauf geeinigt, dass keiner etwas macht was er dem anderen nicht auch zugestehen würde. Flirten und ein Busserl hier und da war bei unserem Verständnis ja auch okay. Zungenkuss (egal ob bei Brüderschaft oder wie auch immer war) war in unserem "Regel-Verständnis" nicht mehr drin (darum habe ich jetzt ja auch ein Problem mit der Situation). Auf der anderen Seite weiss ich aber auch, dass meine Frau mich total liebt und ich ihr auch glauben möchte, dass sie in die Situation ohne eigenes Verschulden irgendwie "reingeschlittert" ist und möchte aus diesem Grunde die Sache auch nicht zu hoch aufhängen.
Andererseits, wenn ich hier die Statements lese.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 9:33

Jo, is ehrlich ...
Vermutlich haben Dich Deine Erfahrungen zum Verfechter des archaischen Prinzips gemacht, aber ich als Mann kann dem nichts abgewinnen.

Von der körperlichen Statur könnte ich es mir leisten zuzuschlagen, aber wie beschissen fühlt man sich danach? Es ist mir in jungen Jahren passiert ... genau ein Mal ... das erste und das letzte Mal ...

Es ist lediglich das Eingeständnis der eigenen Ohnmacht, das Eingeständnis, dass einem keine anderen Mittel zur Verfügung stehen und das gestehe ich mir nicht mehr ein! Es gibt nämlich andere Mittel, die gestagen in ihrem Beitrag sehr schön beschrieben hat und Toleranz heisst für mich nicht, zum Fußabtreter für die zu werden, die es ausnutzen, sondern es gibt es sehr gute Möglichkeiten, die eigenen Grenzen aufzuzeigen und dann auch dementsprechend zu handeln. Es gehört nur ein wenig Selbstwertgefühl dazu.

Manchen Frauen mag es etwas geben, wenn sie erleben wie zwei mit viel Testosteron ausgestattete Männchen um sie kämpfen, aber mir ist das ganz ehrlich gesagt zu platt. Ich lebe nicht mehr in der Affenherde, wo ich jeden Tag handfest meine Stellung únd das Erstbesamungsrecht bei den Weibchen verteidigen muss.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 9:56

Keine Angst, ...
es gibt sicherlich genügend Vertreter, denen die handfeste Methode ausnehmend gut gefällt ... besonders gut zu beobachten bei Feiern, wenn ein wenig Alkohol im Spiel ist und ein Männchen vermeintlich etwas zu lange das Eigentum eines anderen Männchens betrachtet hat ...

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 9:59

Oki, ...
ich wähle dann den Zahnstocher und es kann losgehen ...

Wer weniger perforiert ist, gewinnt ...

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 10:46

Genau das ...
habe ich zum Beispiel meinem Sohn klar gemacht, als er mich fragte, was er denn tun solle, wenn der andere trotz aller verbalen und sonstigen Versuche keine Ruhe gibt. Ich sagte ihm, dass es dann eben manchmal sein muss, wenn es denn nun gar keine andere Lösung gibt.

Aber die handfeste Auseinandersetzung ist immer 'ultima ratio' und nicht wie bei manchen die erste Wahl.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 10:58

Was ihr nicht wusstet


... ist, dass ich seit 29 jahren mit meiner Frau zusammen bin....und keineswegs in schwierigen Situationen gleich die Trennung gesucht habe, sondern immer das vernünftige Gespräch mit ihr.

Nur, da sie diese Sprache der Vernunft nie verstehen konnte, so fehlte ihr auch irgendwann der Respekt vor mir... Gibst du den kleinen Finger... dann...wirst du ausgenutzt.

Nun dann habe ich mich an Buddha orientiert und ihr mit einem Herz voller Güte den Regenschirm auf den Kopf gehauen. Diese Sprache versteht sie. Und sie liebt und respektiert mich dafür.

Den ganzen Ärger all die Jahre hätte ich mir also ersparen können, wäre ich schneller lernfähiger gewesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 12:39

Brüderschaft mit zunge????
hab ich noch nie gehört!!

komische situation! ich an deiner stelle wäre da aber mal nicht so blauäugig. ich weiß nicht, für mich hört sich das eher so an, als würde es ihr gut gefallen dass er sie anhimmelt usw.

noch was... warum gehst du nicht zu dem kerl und sagst ihm klipp und klar wessen frau sie ist?? er hat doch nicht solche sachen über sie zu sagen, wie "die krieg ich auch noch ins bett". du kriegst das mit und behältst dann noch die nerven?? dem hätte ich schon längst was anderes erzählt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 12:49

Ja..
das es ihr Leid tut und das sie einen Fehler gemacht hat. Ja indirekt hat sie dass schon zugegeben und sie kann mich auch verstehen, dass ich unter den ganzen Umständen sauer und enttäuscht bin.
Vorwürfe habe ich direkt nicht gemacht, sondern ihr dargelegt, dass ich ihr Verhalten nicht okay fand. Sie fand es aber wie gesagt nicht so dramatisch schlimm und meinte nach dem Gespräch direkt danach sei die Angelegenheit erledigt und ad acta. Nur bei mir grummelt es halt noch mächtig im Bauch.
Eben am Telefon nochmal ausführlich drüber gesprochen und sie hat nochmal Verständnis gezeigt und mir hoch und heilig ihre Liebe und Treue versprochen.
Trotzdem werde ich mit dem Kumpel bei nächster Gelegenheit ein ernstes Gespräch führen. Von "Faust aufs auge" halte ich jedoch überhaupt nichts. Entweder er kapierts mit Worten oder überhaupt nicht.
lg
Blauwal1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 13:37

Lieber Blauwal!
Ersteinmal tut es mir leid für Dich - das vorweg gesagt!!
Ich habe mir gerade eine solche Situation vorgestellt und mich dabei an Stelle Deiner Frau gesehen. Also: sie wird sicherlich bemerkt haben, dass dieser Mann auf sie steht und ihr Avancen macht. Schon daher sollte sie - sofern sie WIRKLICH nichts mit ihm anfangen will - vorsichtig sein bei solchen Brüderschafts-Spielchen.
Ich an ihrer Stelle hätte in dem Moment das Zepter in die Hand genommen und die Orientierung des Kusses bestimmt - sprich also dem lieben Herrn auf die Wange geküßt. Es wundert mich durchaus, dass sie sich hat "überrumpeln" lassen; das klingt nach Ausrede... und selbst wenn es so war, so hätte sie doch immernoch ihren Kopf zurückziehen können. Er wird ja keine Gewalt angewandt haben, oder?!

Von daher sehe ich Deine Eifersucht keinesfalls als übertrieben an und ich wäre da sehr vorsichtig.
Natürlich ist es auch für eine vergeben Frau schön wenn sie merkt, dass sich noch andere für sie interessieren und sie attraktiv ist. Die Frage ist nur, wie weit die Dankbarkeit und der Reiz des Verbotenen dabei gehen. Das ist individuell und ich schätze fast, dass Du da nicht viel machen kannst. Das ist eine ... dumme Situation für Dich und ich hoffe, dass sich alles zum Guten wenden wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 14:59
In Antwort auf helmut_12550923

Jo, is ehrlich ...
Vermutlich haben Dich Deine Erfahrungen zum Verfechter des archaischen Prinzips gemacht, aber ich als Mann kann dem nichts abgewinnen.

Von der körperlichen Statur könnte ich es mir leisten zuzuschlagen, aber wie beschissen fühlt man sich danach? Es ist mir in jungen Jahren passiert ... genau ein Mal ... das erste und das letzte Mal ...

Es ist lediglich das Eingeständnis der eigenen Ohnmacht, das Eingeständnis, dass einem keine anderen Mittel zur Verfügung stehen und das gestehe ich mir nicht mehr ein! Es gibt nämlich andere Mittel, die gestagen in ihrem Beitrag sehr schön beschrieben hat und Toleranz heisst für mich nicht, zum Fußabtreter für die zu werden, die es ausnutzen, sondern es gibt es sehr gute Möglichkeiten, die eigenen Grenzen aufzuzeigen und dann auch dementsprechend zu handeln. Es gehört nur ein wenig Selbstwertgefühl dazu.

Manchen Frauen mag es etwas geben, wenn sie erleben wie zwei mit viel Testosteron ausgestattete Männchen um sie kämpfen, aber mir ist das ganz ehrlich gesagt zu platt. Ich lebe nicht mehr in der Affenherde, wo ich jeden Tag handfest meine Stellung únd das Erstbesamungsrecht bei den Weibchen verteidigen muss.

LG

Larsen

Hi larsen
du weisst vermutlich, dass ich ansonsten sehr viel von deiner meinung halte aber hier muss ich dir vehement widersprechen. manchmal gibt es halt dinge, die nicht mit diskutieren zu lösen sind (sticwort: ZU viel verständnis ist kontraproduktiv und wird oft falsch, d.h. als schwäche verstanden) bzw. wo mann sich auch mal "luft verschaffen" muss.

wenn ich mir die situation bildlich vorstelle: bist auf ner feier und entdeckst "die situation". erste reaktion sind tiefe enttäuschung, schmerz, eifersucht - d.h. in diesem augenblick wird DIR massiv wehgetan. jetzt sollst du auch noch verständnis dafür aufbringen, als ob du der auslöser der suituation bist..? wie sieht das dann aus? hebst du den zeigefinger und sagst: "du du du! mach das nie wieder! sonst geh ich!" darauf antworten beide "ok, cheffe, kommt nie wieder vor" ?? aber es entsteht keinerlei reue und damit auch keine abschreckung, weil deine reaktion so milde und verständnissvoll ist, dass sie wahrscheinlich noch nicht mal gewissensbisse bekommt (das schreibt blauwal ja sogar selber, dass sie es eigentlich gar nicht einsieht).
wohingegen du dich in die demonstrative ecke verkrümelst mit deinem schmerz und den total hirnrissigen gedanken, ob man selber was falsch gemacht hätte ("bin ich zu eifersüchtig?")

ich denke, die fehlende einsicht bei ihr ist eben aus ZU viel verständnis durch ihn entstanden. von dem andern typen mal ganz abgesehen, der gar keinen kratzer (auch keinen verbalen) abbekommen hat und sich im moment sicherlich tierisch auf die nächste gemeinsame feier freut und sich in vorfreude schon mal die sackhaare rasiert.

wie auch fast alle hier schreiben wird ZU verständnissvollen menschen irgendwann auf der nase rumgetanzt - ich hoffe, dass dich das nicht irgendwann trifft - denn so weit ist unsere gesellschaft von deiner scherzhaft erwähnten affenherde gar nicht weg.

vielleicht hast du letztens auch den beitrag mit "ich war jung, hatte lange haare.." gelesen, wo es kurz zusammengefasst darum ging, dass sich frauen rational gesehen den verständnisvollen, angepassten mann wünschen, unterbewusst aber den wilden, verwegenen kerl suchen.

& ich bin mir sicher, wenn blauwal so weitermacht, wird er nicht, wie von dir betitelt der "besamer" sein - sondern der nebenbuhler, der mit so viel mut zum risiko und wagemut mit der frau eines anderen öffentlich rumknutscht. DAS alleine erregt die frau, die ja ansonsten ihren mann liebt (jaja, blabla..) und wenn blauwal jetzt nichts unternimmt, wird der nebenbuhler auch mit 1000% wahrscheinlichkeit auch sein öffentlich deklariertes endziel (wie gesagt hätt ich alleine deshalb schon den kerl aufgemischt) erreichen!

ICH würd mich jedenfalls definitiv "beschissener" fühlen, wenn ich der doppelte depp wäre ("gehörnt" & "verständnisvoll") - und das liegt sicher nicht daran, dass mir sonst keine argumentativen mittel zur verfügung stehen, ich kein selbstwertgefühlt habe und/oder ohnmächtig bin - im gegenteil, in diesem augenblick zeig ich dem typen "meinen wert & meine macht" in der gleichen unfairen weise wie er's vorher bei MEINER frau getan hat!
.. und hey, so'n kleiner körperverletzungsdelikt lässt sich meist aussergerichtlich beilegen und mir wären's die 1000-1500,- euro dafür wert - und wenn du's ganz geschickt anstellts, fängt sogar der andere an und du hast deinen spass ganz umsonst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 15:39

Was wäre wenn..
..du den spiess umdrehst.. du auch beginst mit frauen zu flirten.. in dem maß ..in dem deine frau es tut..
dann kann sie dieses gefühl ..der eifersucht ..vielelciht besser nachempfinden..und weiß wie du dich fühlst..
wäre es ihr recht wenn du eine brüderschaft mit einem zungenkuss besiegelst?

kannst du deine frau noch überraschen? ist sie noch offen für dinge..die verliebte tun? quasi nicht zum ehealltag gehören?
werbe um sie?..so dass ..wenn sie ..eventuell für den anderen mann gefühle hegt.. sie sich für dich entscheidet..
und.. vorsichtig mit deiner eifersucht..das kann viel zerstören..
dir .. und deiner frau ..alles gute..
wildkraut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 16:10
In Antwort auf lupita_12688724

Was wäre wenn..
..du den spiess umdrehst.. du auch beginst mit frauen zu flirten.. in dem maß ..in dem deine frau es tut..
dann kann sie dieses gefühl ..der eifersucht ..vielelciht besser nachempfinden..und weiß wie du dich fühlst..
wäre es ihr recht wenn du eine brüderschaft mit einem zungenkuss besiegelst?

kannst du deine frau noch überraschen? ist sie noch offen für dinge..die verliebte tun? quasi nicht zum ehealltag gehören?
werbe um sie?..so dass ..wenn sie ..eventuell für den anderen mann gefühle hegt.. sie sich für dich entscheidet..
und.. vorsichtig mit deiner eifersucht..das kann viel zerstören..
dir .. und deiner frau ..alles gute..
wildkraut

Überraschungen
gibt es noch reichlich und wenn diese Feier nicht gewesen wäre, wäre wirklich alles super.
Und gerade weil alles super war, will ich nicht mit übertriebener Eifersucht -trotz dieser Brüderschaftsscheisse- etwas kaputt machen. Aber die Meinungen sind hier ja überwiegend recht deutlich und deuten fast alle auf zumindest "Vorsicht ist geboten" hin.
Und ob ich jetzt Gleiches mit Gleichem vergelten sollte?
Zumindest jetzt noch nicht in die Tat umsetzen.

Ich habe meine Frau aber gefragt, was sie denken würde wenn es umgedreht gewesen wäre und sie mich so erwischt hätte, mit einer Frau die scharf auf mich ist.
Die antwort brauche ich hier ja jetzt wohl nicht schreiben....
lg
blauwal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 17:01
In Antwort auf morag_12274970

Hey
verhaltet euch weiterhin wie immer, denn man kann sich viele probleme auch einreden.
beobachte wann die eifersucht am schlimmsten ist in welchen situationen du am eifersüchtigsten bist und spreche mit deiner frau offen darüber damit sie auf deine meinung eingehen kann und solche situationen auch meiden kann.

ich wünsche euch viel glück

*deepsoul*


p.s.: wäre lieb wenn du dir meinen beitrag auch mal durchliest und mir deine meinung dalässt der beitrag heißt liebe frauen heute erzähle ich euch meine geschichte... vielen lieben dank

Hmmm
Ich finde es wirklich erschreckend wie viele Frauen hier zur Gewalt aufrufen.
So etwas bringt sich überhaupt nichts uns ist einfach nur armselig. (meiner Meinung nach)

Ich würde meiner Frau klipp und klar sagen, dass mich das sehr verletzt hat, und für die vorhandene Eifersucht nicht gerade förderlich ist. Da kann sie dann schon sagen, dass sie das nicht so schlimm gefunden hat, ein wenig Alkohol schon getrunken hat,... Sie hat ihm einen Zungenkuss gegeben. Und das ist die Tatsache. Da hilft keine Ausrede.
Ich würde ihr somit die Grenze des von mir definierten "fremdgehens" aufzeigen.

Nun zu dem Kerl:
Du hast geschrieben dass ihr eigenlich recht gut mit dem befreundet seit. Das bezweifle ich aber, dass seine Freundschaft zu dir wirklich so gut ist, denn ansonsten würde er NIE auf die Idee kommen soetwas zu sagen wie "Die Frau von meinem Kumpel krieg ich auch noch ins Bett". Geschweige denn ihr einen Zungenkuss geben.
Die Freundin/Frau eines Freundes ist absolutes Tabu. Habe mich da mal mit ein paar Freunden/Arbeitskollegen unterhalten, und alle waren der Meinung dass dies ein ungeschriebenes Gesetz sei.
Ich würde dem Kerl klar und deutlich meine Meinung sagen, und auch wenn er das noch einmal macht wäre die Freundschaft beendet. Tut mir ja wahnsinnig leid dann um die Freundschaft, aber bei so einem Thema hört sich dann wirklich alles auf!
-----
Aber Gewalt ist nun wirklich nicht die Lösung. Hat auch nichts mit Stärke oder ähnliches gemein. Im Gegenteil: Ich halte Gewalt für ein Zeichen von Schwäche!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 10:44
In Antwort auf heng_12350867

Hi larsen
du weisst vermutlich, dass ich ansonsten sehr viel von deiner meinung halte aber hier muss ich dir vehement widersprechen. manchmal gibt es halt dinge, die nicht mit diskutieren zu lösen sind (sticwort: ZU viel verständnis ist kontraproduktiv und wird oft falsch, d.h. als schwäche verstanden) bzw. wo mann sich auch mal "luft verschaffen" muss.

wenn ich mir die situation bildlich vorstelle: bist auf ner feier und entdeckst "die situation". erste reaktion sind tiefe enttäuschung, schmerz, eifersucht - d.h. in diesem augenblick wird DIR massiv wehgetan. jetzt sollst du auch noch verständnis dafür aufbringen, als ob du der auslöser der suituation bist..? wie sieht das dann aus? hebst du den zeigefinger und sagst: "du du du! mach das nie wieder! sonst geh ich!" darauf antworten beide "ok, cheffe, kommt nie wieder vor" ?? aber es entsteht keinerlei reue und damit auch keine abschreckung, weil deine reaktion so milde und verständnissvoll ist, dass sie wahrscheinlich noch nicht mal gewissensbisse bekommt (das schreibt blauwal ja sogar selber, dass sie es eigentlich gar nicht einsieht).
wohingegen du dich in die demonstrative ecke verkrümelst mit deinem schmerz und den total hirnrissigen gedanken, ob man selber was falsch gemacht hätte ("bin ich zu eifersüchtig?")

ich denke, die fehlende einsicht bei ihr ist eben aus ZU viel verständnis durch ihn entstanden. von dem andern typen mal ganz abgesehen, der gar keinen kratzer (auch keinen verbalen) abbekommen hat und sich im moment sicherlich tierisch auf die nächste gemeinsame feier freut und sich in vorfreude schon mal die sackhaare rasiert.

wie auch fast alle hier schreiben wird ZU verständnissvollen menschen irgendwann auf der nase rumgetanzt - ich hoffe, dass dich das nicht irgendwann trifft - denn so weit ist unsere gesellschaft von deiner scherzhaft erwähnten affenherde gar nicht weg.

vielleicht hast du letztens auch den beitrag mit "ich war jung, hatte lange haare.." gelesen, wo es kurz zusammengefasst darum ging, dass sich frauen rational gesehen den verständnisvollen, angepassten mann wünschen, unterbewusst aber den wilden, verwegenen kerl suchen.

& ich bin mir sicher, wenn blauwal so weitermacht, wird er nicht, wie von dir betitelt der "besamer" sein - sondern der nebenbuhler, der mit so viel mut zum risiko und wagemut mit der frau eines anderen öffentlich rumknutscht. DAS alleine erregt die frau, die ja ansonsten ihren mann liebt (jaja, blabla..) und wenn blauwal jetzt nichts unternimmt, wird der nebenbuhler auch mit 1000% wahrscheinlichkeit auch sein öffentlich deklariertes endziel (wie gesagt hätt ich alleine deshalb schon den kerl aufgemischt) erreichen!

ICH würd mich jedenfalls definitiv "beschissener" fühlen, wenn ich der doppelte depp wäre ("gehörnt" & "verständnisvoll") - und das liegt sicher nicht daran, dass mir sonst keine argumentativen mittel zur verfügung stehen, ich kein selbstwertgefühlt habe und/oder ohnmächtig bin - im gegenteil, in diesem augenblick zeig ich dem typen "meinen wert & meine macht" in der gleichen unfairen weise wie er's vorher bei MEINER frau getan hat!
.. und hey, so'n kleiner körperverletzungsdelikt lässt sich meist aussergerichtlich beilegen und mir wären's die 1000-1500,- euro dafür wert - und wenn du's ganz geschickt anstellts, fängt sogar der andere an und du hast deinen spass ganz umsonst

Hai gofella, ...
Menschen empfinden ja viele Dinge sehr verschieden und das macht es dann gerade spannend. Ich will mal zu einzelnen Textpassagen Deines Beitrags reinschreiben, was mir dazu einfiel:

" ... wenn ich mir die situation bildlich vorstelle: bist auf ner feier und entdeckst "die situation". erste reaktion sind tiefe enttäuschung, schmerz, eifersucht - d.h. in diesem augenblick wird DIR massiv wehgetan. jetzt sollst du auch noch verständnis dafür aufbringen, als ob du der auslöser der suituation bist..? ... "

Ich fühle mich durch eine derartige Situation getroffen, aber den Schuh, dass ich der Auslöser bin, ziehe ich mir nicht an und nirgendwo steht, dass ich dafür Verständnis aufbringen sollte.

" ... wie sieht das dann aus? hebst du den zeigefinger und sagst: "du du du! mach das nie wieder! sonst geh ich!" darauf antworten beide "ok, cheffe, kommt nie wieder vor" ?? aber es entsteht keinerlei reue und damit auch keine abschreckung, weil deine reaktion so milde und verständnissvoll ist, dass sie wahrscheinlich noch nicht mal gewissensbisse bekommt (das schreibt blauwal ja sogar selber, dass sie es eigentlich gar nicht einsieht). ... "

Nö, ich mache vermutlich nichts in der Situation. Ich mag es nicht, Dinge, die genau zwei Menschen betreffen, auf eine Bühne zu ziehen, wo man für einen größeren Kreis ein Schauspiel abliefert.
Ich würde meine Partnerin lediglich fragen, ob sie ein physisches oder wie auch immer geartetes Problem hätte, den Kollegen abzuwehren (wäre dies der Fall, würde ich mich eingehend mit dem Herrn auseinandersetzen), ansonsten war es wohl mit ihrem Einverständnis und deshalb hätten wir intensiven Gesprächsbedarf, aber dann unter 4 Augen und in anderer Umgebung.

" ... wohingegen du dich in die demonstrative ecke verkrümelst mit deinem schmerz und den total hirnrissigen gedanken, ob man selber was falsch gemacht hätte ("bin ich zu eifersüchtig?") ... "

Ebenfalls nö, die Frage 'Bin ich zu eifersüchtig?' würde ich mir nicht stellen, da ich keine Instanz sehe, die sie hinreichend beantworten könnte. Ich würde mir Gedanken über die Ursachen dieses Verhaltens machen und mich dann fragen, womit ich leben kann und womit ich nicht leben möchte.

" ... ich denke, die fehlende einsicht bei ihr ist eben aus ZU viel verständnis durch ihn entstanden. von dem andern typen mal ganz abgesehen, der gar keinen kratzer (auch keinen verbalen) abbekommen hat und sich im moment sicherlich tierisch auf die nächste gemeinsame feier freut und sich in vorfreude schon mal die sackhaare rasiert. ... "

Fehlende Einsicht kann man herbeiführen, indem man Klartext redet und es nicht mit Harmoniekleister verschmiert. Ich käme nicht mit dem Satz 'Ich kann Dich ja verstehen, aber ...', sondern würde vermutlich sagen 'Ich fühle mich bei dem Anblick meiner knutschenden Partnerin extrem unwohl und wüßte gerne wie wir zukünftig so etwas handhaben wollen'. Und wenn wir beide dann klar gezogen haben, was wir einander zumuten und nicht zumuten können, gehe ich davon aus, dass sich irgendwelche Dritte die Sackhaare rasieren können bis der Arzt kommt. Wenn wir das NICHT sauber auseinander bekommen, dürfte es ein grundsätzliches Problem in unserer Beziehung geben.

" ... wie auch fast alle hier schreiben wird ZU verständnissvollen menschen irgendwann auf der nase rumgetanzt - ich hoffe, dass dich das nicht irgendwann trifft - denn so weit ist unsere gesellschaft von deiner scherzhaft erwähnten affenherde gar nicht weg. "

Mir wird der Begriff Toleranz hier irgendwie falsch verstanden. Toleranz bedeutet nicht, zu allem 'Ja und Amen' zu sagen, sondern beinhaltet für mich selbstverständlich auch das Aufzeigen der eigenen Grenzen. 'Zu verständnisvoll' liegt in der Regel da vor, wo jemand nicht in der Lage ist, aufzuschreien, wenn die eigene Grenze erreicht ist, sondern lieber weiter still vor sich hin leidet, weil er jemand anderem nicht auf die Füße treten möchte.

" ... vielleicht hast du letztens auch den beitrag mit "ich war jung, hatte lange haare.." gelesen, wo es kurz zusammengefasst darum ging, dass sich frauen rational gesehen den verständnisvollen, angepassten mann wünschen, unterbewusst aber den wilden, verwegenen kerl suchen. ..."

Und ich glaube, dass die Wahrheit da irgendwo in der Mitte liegt, also eine Mischung von einem Mann gesucht wird, der auf sie eingeht und dabei aber gleichzeitig sich selbst nicht verliert, sondern schon einen Plan hat von dem, was er will und was er nicht will.

" ... & ich bin mir sicher, wenn blauwal so weitermacht, wird er nicht, wie von dir betitelt der "besamer" sein - sondern der nebenbuhler, der mit so viel mut zum risiko und wagemut mit der frau eines anderen öffentlich rumknutscht. DAS alleine erregt die frau, die ja ansonsten ihren mann liebt (jaja, blabla..) und wenn blauwal jetzt nichts unternimmt, wird der nebenbuhler auch mit 1000% wahrscheinlichkeit auch sein öffentlich deklariertes endziel (wie gesagt hätt ich alleine deshalb schon den kerl aufgemischt) erreichen! ... "

Auf hoher See, vor Gericht und in der Liebe ist alles möglich und unter diesem Gesichtspunkt würde ich den 'Nebenbuhler' sehen. Irritieren würde es mich, wenn die Frau, zu der ich mich hingezogen fühle, vom durch einen Hormonschub erzeugten Mut und Wagemut dieses Kollegen erregt würde. Wenn ein dritter tatsächlich aktuell würde, zeigt das lediglich, dass da zwischen uns beiden was nicht passt. Der Dritte spielt da nicht die entscheidende Rolle und dementsprechend hiesse ihn aufzumischen, seine Rolle überzubewerten und von den wirklichen Ursachen abzulenken.

" ... ICH würd mich jedenfalls definitiv "beschissener" fühlen, wenn ich der doppelte depp wäre ("gehörnt" & "verständnisvoll") - und das liegt sicher nicht daran, dass mir sonst keine argumentativen mittel zur verfügung stehen, ich kein selbstwertgefühlt habe und/oder ohnmächtig bin - im gegenteil, in diesem augenblick zeig ich dem typen "meinen wert & meine macht" in der gleichen unfairen weise wie er's vorher bei MEINER frau getan hat! ... "

Vielleicht ist das der entscheidende Punkt. Wieso ist es von ihm unfair? Unfair wäre es für mich lediglich, wenn er sie irgendeinem Zwang aussetzt - wie immer der auch aussehen mag und dann würde ich meine Frau schützen, aber was der Schreiber dieses Threads ausführte, hörte sich nicht nach Zwang an. Er macht ein Angebot und sie nimmt es an. Wenn SIE es will oder wollte, dann muss ich mich mit IHR auseinandersetzen und nicht mit ihm, denn wenn sie NICHT will, ist es egal, welche Tänze ER aufführt.

Klar mag es für Außenstehende attraktiv aussehen, wenn da jemand den Rächer spielt, aber ich denke, dass es nur von dem eigentlichen Problem ablenkt.

" ... und hey, so'n kleiner körperverletzungsdelikt lässt sich meist aussergerichtlich beilegen und mir wären's die 1000-1500,- euro dafür wert - und wenn du's ganz geschickt anstellts, fängt sogar der andere an und du hast deinen spass ganz umsonst ... "

Hört sich harmlos an wie eine kleine Balgerei, aber ich hab da auch schon Versionen erlebt, die mit dem Verlust eines Augenlichtes endeten. Zu steuern ist das manchmal ganz schwer, mal abgesehen davon, dass ich diese Aktionen nur als Notwehr akzeptiere (ich wollte jetzt aber nicht diskutieren, was als Notwehr ausgelegt werden kann und was nicht)

LG

Larsen


PS: 'Danke gleichfalls'. Ich lese Deine Beiträge auch gerne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 13:29
In Antwort auf helmut_12550923

Hai gofella, ...
Menschen empfinden ja viele Dinge sehr verschieden und das macht es dann gerade spannend. Ich will mal zu einzelnen Textpassagen Deines Beitrags reinschreiben, was mir dazu einfiel:

" ... wenn ich mir die situation bildlich vorstelle: bist auf ner feier und entdeckst "die situation". erste reaktion sind tiefe enttäuschung, schmerz, eifersucht - d.h. in diesem augenblick wird DIR massiv wehgetan. jetzt sollst du auch noch verständnis dafür aufbringen, als ob du der auslöser der suituation bist..? ... "

Ich fühle mich durch eine derartige Situation getroffen, aber den Schuh, dass ich der Auslöser bin, ziehe ich mir nicht an und nirgendwo steht, dass ich dafür Verständnis aufbringen sollte.

" ... wie sieht das dann aus? hebst du den zeigefinger und sagst: "du du du! mach das nie wieder! sonst geh ich!" darauf antworten beide "ok, cheffe, kommt nie wieder vor" ?? aber es entsteht keinerlei reue und damit auch keine abschreckung, weil deine reaktion so milde und verständnissvoll ist, dass sie wahrscheinlich noch nicht mal gewissensbisse bekommt (das schreibt blauwal ja sogar selber, dass sie es eigentlich gar nicht einsieht). ... "

Nö, ich mache vermutlich nichts in der Situation. Ich mag es nicht, Dinge, die genau zwei Menschen betreffen, auf eine Bühne zu ziehen, wo man für einen größeren Kreis ein Schauspiel abliefert.
Ich würde meine Partnerin lediglich fragen, ob sie ein physisches oder wie auch immer geartetes Problem hätte, den Kollegen abzuwehren (wäre dies der Fall, würde ich mich eingehend mit dem Herrn auseinandersetzen), ansonsten war es wohl mit ihrem Einverständnis und deshalb hätten wir intensiven Gesprächsbedarf, aber dann unter 4 Augen und in anderer Umgebung.

" ... wohingegen du dich in die demonstrative ecke verkrümelst mit deinem schmerz und den total hirnrissigen gedanken, ob man selber was falsch gemacht hätte ("bin ich zu eifersüchtig?") ... "

Ebenfalls nö, die Frage 'Bin ich zu eifersüchtig?' würde ich mir nicht stellen, da ich keine Instanz sehe, die sie hinreichend beantworten könnte. Ich würde mir Gedanken über die Ursachen dieses Verhaltens machen und mich dann fragen, womit ich leben kann und womit ich nicht leben möchte.

" ... ich denke, die fehlende einsicht bei ihr ist eben aus ZU viel verständnis durch ihn entstanden. von dem andern typen mal ganz abgesehen, der gar keinen kratzer (auch keinen verbalen) abbekommen hat und sich im moment sicherlich tierisch auf die nächste gemeinsame feier freut und sich in vorfreude schon mal die sackhaare rasiert. ... "

Fehlende Einsicht kann man herbeiführen, indem man Klartext redet und es nicht mit Harmoniekleister verschmiert. Ich käme nicht mit dem Satz 'Ich kann Dich ja verstehen, aber ...', sondern würde vermutlich sagen 'Ich fühle mich bei dem Anblick meiner knutschenden Partnerin extrem unwohl und wüßte gerne wie wir zukünftig so etwas handhaben wollen'. Und wenn wir beide dann klar gezogen haben, was wir einander zumuten und nicht zumuten können, gehe ich davon aus, dass sich irgendwelche Dritte die Sackhaare rasieren können bis der Arzt kommt. Wenn wir das NICHT sauber auseinander bekommen, dürfte es ein grundsätzliches Problem in unserer Beziehung geben.

" ... wie auch fast alle hier schreiben wird ZU verständnissvollen menschen irgendwann auf der nase rumgetanzt - ich hoffe, dass dich das nicht irgendwann trifft - denn so weit ist unsere gesellschaft von deiner scherzhaft erwähnten affenherde gar nicht weg. "

Mir wird der Begriff Toleranz hier irgendwie falsch verstanden. Toleranz bedeutet nicht, zu allem 'Ja und Amen' zu sagen, sondern beinhaltet für mich selbstverständlich auch das Aufzeigen der eigenen Grenzen. 'Zu verständnisvoll' liegt in der Regel da vor, wo jemand nicht in der Lage ist, aufzuschreien, wenn die eigene Grenze erreicht ist, sondern lieber weiter still vor sich hin leidet, weil er jemand anderem nicht auf die Füße treten möchte.

" ... vielleicht hast du letztens auch den beitrag mit "ich war jung, hatte lange haare.." gelesen, wo es kurz zusammengefasst darum ging, dass sich frauen rational gesehen den verständnisvollen, angepassten mann wünschen, unterbewusst aber den wilden, verwegenen kerl suchen. ..."

Und ich glaube, dass die Wahrheit da irgendwo in der Mitte liegt, also eine Mischung von einem Mann gesucht wird, der auf sie eingeht und dabei aber gleichzeitig sich selbst nicht verliert, sondern schon einen Plan hat von dem, was er will und was er nicht will.

" ... & ich bin mir sicher, wenn blauwal so weitermacht, wird er nicht, wie von dir betitelt der "besamer" sein - sondern der nebenbuhler, der mit so viel mut zum risiko und wagemut mit der frau eines anderen öffentlich rumknutscht. DAS alleine erregt die frau, die ja ansonsten ihren mann liebt (jaja, blabla..) und wenn blauwal jetzt nichts unternimmt, wird der nebenbuhler auch mit 1000% wahrscheinlichkeit auch sein öffentlich deklariertes endziel (wie gesagt hätt ich alleine deshalb schon den kerl aufgemischt) erreichen! ... "

Auf hoher See, vor Gericht und in der Liebe ist alles möglich und unter diesem Gesichtspunkt würde ich den 'Nebenbuhler' sehen. Irritieren würde es mich, wenn die Frau, zu der ich mich hingezogen fühle, vom durch einen Hormonschub erzeugten Mut und Wagemut dieses Kollegen erregt würde. Wenn ein dritter tatsächlich aktuell würde, zeigt das lediglich, dass da zwischen uns beiden was nicht passt. Der Dritte spielt da nicht die entscheidende Rolle und dementsprechend hiesse ihn aufzumischen, seine Rolle überzubewerten und von den wirklichen Ursachen abzulenken.

" ... ICH würd mich jedenfalls definitiv "beschissener" fühlen, wenn ich der doppelte depp wäre ("gehörnt" & "verständnisvoll") - und das liegt sicher nicht daran, dass mir sonst keine argumentativen mittel zur verfügung stehen, ich kein selbstwertgefühlt habe und/oder ohnmächtig bin - im gegenteil, in diesem augenblick zeig ich dem typen "meinen wert & meine macht" in der gleichen unfairen weise wie er's vorher bei MEINER frau getan hat! ... "

Vielleicht ist das der entscheidende Punkt. Wieso ist es von ihm unfair? Unfair wäre es für mich lediglich, wenn er sie irgendeinem Zwang aussetzt - wie immer der auch aussehen mag und dann würde ich meine Frau schützen, aber was der Schreiber dieses Threads ausführte, hörte sich nicht nach Zwang an. Er macht ein Angebot und sie nimmt es an. Wenn SIE es will oder wollte, dann muss ich mich mit IHR auseinandersetzen und nicht mit ihm, denn wenn sie NICHT will, ist es egal, welche Tänze ER aufführt.

Klar mag es für Außenstehende attraktiv aussehen, wenn da jemand den Rächer spielt, aber ich denke, dass es nur von dem eigentlichen Problem ablenkt.

" ... und hey, so'n kleiner körperverletzungsdelikt lässt sich meist aussergerichtlich beilegen und mir wären's die 1000-1500,- euro dafür wert - und wenn du's ganz geschickt anstellts, fängt sogar der andere an und du hast deinen spass ganz umsonst ... "

Hört sich harmlos an wie eine kleine Balgerei, aber ich hab da auch schon Versionen erlebt, die mit dem Verlust eines Augenlichtes endeten. Zu steuern ist das manchmal ganz schwer, mal abgesehen davon, dass ich diese Aktionen nur als Notwehr akzeptiere (ich wollte jetzt aber nicht diskutieren, was als Notwehr ausgelegt werden kann und was nicht)

LG

Larsen


PS: 'Danke gleichfalls'. Ich lese Deine Beiträge auch gerne.

Gute Meinung Larsen
denn ich sehe die Sache in fast allen Punkten genauso wie du.
Ich will jetzt an dieser Stelle auch allen, die hier geantwortet haben ein ordentliches Dankeschön rüberschicken. Natürlich bin ich nicht immer der gleichen Meinung wie in den verschiedenen Statements, zumal ich die Gewaltscheisse nicht als Lösung oder Situationsverbesserung ansehe. Daher trifft das Statement vom Fanatiker eigentlich auch genau meine Vorstellungen.

Okay, die Sache brummelt immer noch im Magen, aber damit muss ich allein fertig werden.
Gespräche mit der Frau haben jetzt reichlich stattgefunden. Reue und Eingeständnis eines Fehlers sind auch reichlich geäußert worden. Auslöser sei auch nicht irgendein Verlangen gewesen, sondern die unvorbereitete Situation in Verbindung mit dem Alk (beide hatten schon reichlich intus) und der dann erfolgten "Überrumpelung". Sie sieht jetzt aber doch ein, dass dieses keine Entschuldigung sein kann und versteht mich bzw. wäre selbst sehr verletzt, wenn sie mich derartig "erwischt" hätte. Soviel zur Vergangenheit...
(eins noch: ich habe meiner Frau diesen ganzen Thread ausgedruckt und gegeben. Heute Nacht hat sie sich dann alles durchgelesen und heut morgen lag ein total lieber Brief für mich in der Küche (ich geb den Inhalt mal so Stichpunktartig weiter: tschuldigung, ich hab scheisse gebaut, liebe dich, kann deinen Schmerz verstehen,)

Zur Zukunft:
Ich werde den Kumpel bei nächster Gelegenheit -dürfte sich nächstes Weekend ergeben- in einem DEUTLICHEN Gespräch auf sein Verhalten auf der Feier hinweisen und ich erwarte, dass er in Zukunft absolut (auch keine kleineren "Angrabscher" oder in den "Arm nehmen") abschminken kann.
Ein gleiches deutliches Gespräch will meine Frau mit ihm führen und ihm deutlich sagen, dass es ein einmaliger Ausrutscher war und er sie zukünftig komplett mit seinen Neckereien usw. verschonen soll.

Ich glaube -nach heutigem Stand- dass ich mehr nicht machen kann. Thanks an alle die hier mitgeholfen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 14:32
In Antwort auf fergus_12914812

Gute Meinung Larsen
denn ich sehe die Sache in fast allen Punkten genauso wie du.
Ich will jetzt an dieser Stelle auch allen, die hier geantwortet haben ein ordentliches Dankeschön rüberschicken. Natürlich bin ich nicht immer der gleichen Meinung wie in den verschiedenen Statements, zumal ich die Gewaltscheisse nicht als Lösung oder Situationsverbesserung ansehe. Daher trifft das Statement vom Fanatiker eigentlich auch genau meine Vorstellungen.

Okay, die Sache brummelt immer noch im Magen, aber damit muss ich allein fertig werden.
Gespräche mit der Frau haben jetzt reichlich stattgefunden. Reue und Eingeständnis eines Fehlers sind auch reichlich geäußert worden. Auslöser sei auch nicht irgendein Verlangen gewesen, sondern die unvorbereitete Situation in Verbindung mit dem Alk (beide hatten schon reichlich intus) und der dann erfolgten "Überrumpelung". Sie sieht jetzt aber doch ein, dass dieses keine Entschuldigung sein kann und versteht mich bzw. wäre selbst sehr verletzt, wenn sie mich derartig "erwischt" hätte. Soviel zur Vergangenheit...
(eins noch: ich habe meiner Frau diesen ganzen Thread ausgedruckt und gegeben. Heute Nacht hat sie sich dann alles durchgelesen und heut morgen lag ein total lieber Brief für mich in der Küche (ich geb den Inhalt mal so Stichpunktartig weiter: tschuldigung, ich hab scheisse gebaut, liebe dich, kann deinen Schmerz verstehen,)

Zur Zukunft:
Ich werde den Kumpel bei nächster Gelegenheit -dürfte sich nächstes Weekend ergeben- in einem DEUTLICHEN Gespräch auf sein Verhalten auf der Feier hinweisen und ich erwarte, dass er in Zukunft absolut (auch keine kleineren "Angrabscher" oder in den "Arm nehmen") abschminken kann.
Ein gleiches deutliches Gespräch will meine Frau mit ihm führen und ihm deutlich sagen, dass es ein einmaliger Ausrutscher war und er sie zukünftig komplett mit seinen Neckereien usw. verschonen soll.

Ich glaube -nach heutigem Stand- dass ich mehr nicht machen kann. Thanks an alle die hier mitgeholfen haben.

Hi blauwal, hi larsen
natürlich versteh ich eure denkweisen und find sie auch OK - nur ich persönlich "ticke" da bissl anders (auch wg. erfahrungen ähnlich wie lustikus).. aber wär ja auch langweilig, wenn wir alle gleich wären oder?

dir viel erfolg in der sache, blauwal - gruss an deine frau und sie soll froh sein, dass sie nicht'n mann wie mich hat! (insbesondere natürlich der kumpel!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 17:26

Ich mag nicht viel drumrum reden...
aber nimm dir zu herzen was all die anderen hier sagen...

ich sage nur eins.. MAN BIST DUUU NAIV !!!!!

Tzzzz diefragende40

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 17:30

Einfach
herrlisch

ps: krieg dorscht aufn kühlen humpen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2006 um 21:38

Blauwal
also ich finde es nicht normal zur Brüderschaft einen Zungenkuß!Frag sie doch mal wie sie auf sowas reagieren würde!!Aber den Vorschlag den Spieß mal rum zu drehen finde ich echt gut, vielleicht wird ihr so mal bewust das sie dir wirklich weh tut auch wenn viell. keine Absichten dahinter stecken!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 15:05

Hallo Blauwal
hab dir eine Privat Nachricht geschrieben. Schau mal nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2006 um 22:18

Seit wann geben sich geschwister zungenkuss?
es bleibt nur hoffen, dass deine frau aufwacht und nicht die ehe wegen einem draufgänger aufs spiel setzt

der kann ihr ja alles vom himmel und erde versprechen, ohne wirklich angst zu haben es erfüllen zu müssen - eigentlich eine ziemliche schweinerei von diesem bekanntem von dir

einen wirklichen rat kann ich dir nicht geben, weil ich wäre selbst in solcher situation überfordert - einziges was mir einfällt ist, ihr klar zu machen, dass du eine affäre nicht tollerieren kannst, dass du es nicht ok findest, dass sie ihm zungengeküsst hat und dass du ihr jetzt zwar noch vertraust, aber mit vorbehalt.

und ich würde auf jeden fall nicht nachrennen und sie um liebesbeweise anflehen - eher umgekehrt - schauen dass ich mich selbständig mache, an mir arbeiten, z.b. irgendein weiterbildungskurs machen oder ein hobby machen, dass du schon immer machen wolltest um zu zeigen, dass du eventuell auch ohne sie kannst, wenn es nicht anders geht

wenn sie aber auf dich zukommt, wieder nicht die beleidigte wurscht spielen, sondern erwidern, langsam, damit sie nicht das gefühl bekommt, jetzt muss sie sich ewig schuldig fühlen und dir was beweisen

wie gesagt, keine ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2006 um 15:02

So..
mit dem Typen habe ich ein deutliches Gespräch geführt. Er sieht seinen Fehler ein (schiebt es auf zuviel Alkohol) und gibt auch zu, dass es unter Kumpels tabu sein sollte. Ich habe ihm auch deutlich gemacht, dass er sich von ihr fernhalten soll. Ob meine Worte auf fruchtbaren Boden gefallen sind bleibt abzuwarten. Nächstes Wochenende gibt es zwei weitere Vereinstreffen -feiern.
Meine Frau will dann zumindest auch mit ihm ernsthaft reden und ihm deutlich machen, dass er seine Finger von ihr lassen soll und auch mit seinen Neckereien und Spielereien aufhören soll. Mal abwarten wie es sich entwickelt und es nicht nur ein "dududu, das darfst du nicht" sein wird.
grüße in die runde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest